Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (s´peterle, Schadddiiieee, cterres), 5 Gäste und 238 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26456 Mitglieder
88856 Themen
1358993 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3486 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 26 von 101  < 1 2 ... 24 25 26 27 28 ... 100 101 >
Themenoptionen
#317953 - 12.03.07 19:40 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: ]
zwerginger
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2044
In Antwort auf: Roland83

In Antwort auf: zwerginger
Du scheinst dein Rädchen zu mögen. So wird es dich nie abwerfen und der große Geist ist mit dir


Selbstverständlich liebe ich meine Möhre!

Vorher bin ich über 30.000km mit einem mir zu kleinen Damenrad durch die Welt gefahren. Das hatte eine Sachs-7-Gang-Nabenschaltung ... zwinker


Jaha lach , hab ich gesehen. War selbstverständlich schon auf deiner Heimseite. Aber warum sind die Fotos deiner langen Asientour so schlecht aufgelöst? traurig Ich mag meeehr sehen cool

Micha

(Möhre, respektive La Zanahoria ist übrigens der offizielle Name von meinem kleinen, orangenen Alueselchen)
Nach oben   Versenden Drucken
#317972 - 12.03.07 20:46 UR 2: Jans Destillat... [Re: jan13]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Quasi ganz langsam herabgetröpfelt, die Bilder von "jan13":

Trotzdem etwas verunreinigt, eine echte Herausforderung! zwinker





"Angefangen wie viele Andere, mit einem Kinderradel mit 20-Zoll-Rädern,
in grün, dann ein 24er...danach das erste 'Westrad', ein 26er mit 3-Gangnabe,
ein furchtbares Gefährt, hat meinen Gebrauch bald mit verzogenem Rahmen quittiert."

2003 wieder zum Kind geworden: "Durch das kleine blaue Birdy, nicht nur für Bahnreisen gut."





"Damit begann meine blaue Phase: Ich bekam von einem netten Menschen ein schönes Mifa-Sportrad geschenkt...
in Einzelteilen, zusammen mit einem großen Gurkenglas voll Lack, in königsblau-metallic. Zu dieser Zeit stellten sich alle
auf die guten, modernen Räder um und es fanden sich immer wieder brauchbare Rahmen in der Schrottsammlung: Wurden dann
in königsblau gestrichen und verlängerten deren Leben. Der letzte aus den 60ern, Diamant-Rahmen mit wundervoll gearbeiteten Muffen:"





Auch hier befinden wir uns noch in der blauen Phase: "Zu dieser Zeit kaufte ich auch ein (naja) Rennrad und baute es zum Reisen um." schmunzel





"Zwischenzeitlich wurde der Rahmen durch einen gemufften von der VSF-Manufaktur ausgetauscht."





"Nach den guten Erfahrungen mit dem Reiseradel kaufte ich ein T400 von VSF.

Das kam auch weit herum, auch abseits der Straßen." - hier das Destillat. grins





"Bekam später noch eine Federgabel und wurde auf Rohloff/SON umgestellt -
und nach 36000 km mit dem T400 gab es einen Velotraum-Händler in Berlin:

Den T400-Rahmen aufgebaut und weitergereicht und ich baute mir den hier..."





"...meinen Velotraum auf - mal sehn, wohin einen das trägt."

Soviel von Jan zur Quintessenz rund ums Radl.


Gruß Mario

Geändert von dogfish (12.03.07 20:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#317994 - 12.03.07 22:07 Re: Erster Selbstaufbau [Re: Niederrhein-Tourer]
Kuno
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 386
In Antwort auf: Niederrhein-Tourer

Hatte noch eine Lichtanlage: Nabendynamo, Vorder- und Rücklicht u. Sensor.





Da ist er wieder, dieser unselige SW32 von Shimano. Suche Dir beizeiten eine Ersatzlösung für dieses schlechte Wunderwerk der Schaltertechnik.

Zwei Stück sind bei mir draufgegangen, leider bei Rose im Versand bestellt. Der erste machte irgendwann einfach keinen Mucks mehr. Garantie. Der Ersatz glänzte bei den ersten Einsätzen mit spontanem Ausschalten. Macht sich nachts sehr gut. Kurz anhalten, dann startete das Mistvieh bei der ersten Drehung wieder sofort. Nach ein paar Kilometern wieder dasselbe. traurig Das Geläster meiner "Beifahrer" hat mir dann keine Ruhe mehr gelassen. Und auf Garantie zurückschicken? Das ich nicht lache. Zweimal Versand macht einmal Neukauf.
Von diesem Irrtum geheilt,
Kuno
Nach oben   Versenden Drucken
#318011 - 12.03.07 23:04 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Möre]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31765
Sollte ich das doch richtig gesehen haben, dass Du die Schutzblechstrebe mit einer Senkschraube an die Gabelschneide gezaubert hast? das ist doch die einzige auf dem Bild, wenn ich mal voraussetze, dass Du die in der Bremszange wohl nicht meinst und den Stehbolzen von der Nabe wahrscheinlich nicht mit Schraubensicherung festkleisterst. Senkschrauben halte ich auf jeden Fall für ungeeignet, um die Drahtstreben der Schutzbleche festzubekommen, deshalb biegt sich ja die Öse auf.
Oder sollte ich so daneben denken?

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#318029 - 13.03.07 06:41 Re: UR 2: Jans Destillat... [Re: dogfish]
Anonym
Nicht registriert
Hallo Jan, hallo Mario,


In Antwort auf: dogfish

Auch hier befinden wir uns noch in der blauen Phase: "Zu dieser Zeit kaufte ich auch ein (naja) Rennrad und baute es zum Reisen um." schmunzel









was sind das für schöne Packtaschen?

Fragt sich

Axel
Nach oben   Versenden Drucken
#318030 - 13.03.07 06:49 Re: Erster Selbstaufbau [Re: Kuno]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17819
In Antwort auf: Kuno

Kurz anhalten, dann startete das Mistvieh bei der ersten Drehung wieder sofort.

Das Problem hatte ich bei meiner Doppelscheinwerferanlage auch. Sobald eine bestimmte Grenzspannung (bei ca 15km/h) erreicht ist, macht der schalter komplett zu. Er kann nur durch anhalten wieder "resettet" werden. Ich hab das Teil jetzt rausgeschmissen und meiner Mutter ans Rad gebaut. Die erreicht die Grenzspannung nicht, denn wenn nur ein Scheinwerfer dranhängt liegt die wohl bei 30km/h.
grins

job
Nach oben   Versenden Drucken
#318078 - 13.03.07 09:30 Re: Erster Selbstaufbau [Re: Kuno]
Niederrhein-Tourer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 275
In Antwort auf: Kuno


Da ist er wieder, dieser unselige SW32 von Shimano. Suche Dir beizeiten eine Ersatzlösung für dieses schlechte Wunderwerk der Schaltertechnik.


grins grins grins

Schon passiert.
Komischerweise ging der gar nicht mehr an. Plötzlich kein Mucks mehr.
Natürlich zu einem Zeitpunkt wo man das Rad sofort mit Licht braucht.
wirr

Hab mir schnell eine Lüsterklemme geschnappt und bin dann mit Dauerlicht gefahren.

Wie ich das Problem jetzt löse, weiß ich noch nicht.

Was hast (hättest) du gemacht, wenn man keine neue Frontleuchte mit Schalter kaufen möchte ?
Nach oben   Versenden Drucken
#318086 - 13.03.07 09:52 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: zwerginger]
Anonym
Nicht registriert
In Antwort auf: zwerginger
Jaha lach , hab ich gesehen. War selbstverständlich schon auf deiner Heimseite. Aber warum sind die Fotos deiner langen Asientour so schlecht aufgelöst? traurig Ich mag meeehr sehen cool

Oh ja, das ist ein Trauerspiel ... Billige Kamera, schlechter Scan, mehrfache jpg-Komprimierung. Schlimm sowas. Wenn ich mein Studium beendet habe und gaaaanz viel Geld verdiene, lasse ich mir von den ganzen Negativen nochmal bei Rossmann Foto-CDs machen. Das sind ueber 1000 Bilder.
Nach oben   Versenden Drucken
#318105 - 13.03.07 10:31 Re: Erster Selbstaufbau [Re: Niederrhein-Tourer]
sloughirad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 207
Hallo Niederrhein-Tourer, Fahr doch einfach so weiter mit eingeschaltetem Licht. Den unterschied merkst du bald gar nicht mehr. Ich habe an meinem Fahrrad einen ganz normalen Lichtschalter von einer Tischleuchte zwischengeschaltet. Der ist klein und funktioniert auch. Ich schalte das Licht aber eigentlich gar nicht aus. Gruß Sloughirad
Nach oben   Versenden Drucken
#318109 - 13.03.07 10:37 Re: Erster Selbstaufbau [Re: Niederrhein-Tourer]
LarsB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 208
Ich bin mal so frei zu antworten.
In Antwort auf: Niederrhein-Tourer

Was hast (hättest) du gemacht, wenn man keine neue Frontleuchte mit Schalter kaufen möchte ?

Jeder x-beliebige spritzwassergeschützte Kippschalter aus dem Elektronikbedarf tut hier auch seinen Zweck, sinnvollerweise montiert man den am besten dann gleich in greifbarer Nähe (Unterrohr beispielsweise). Ist natürlich so "nur" eine Bastellösung, ohne schönes Kästchen.
(so habe ich es jedenfalls problemlos damit gehalten, bis dem alten Scheinwerfer ein DLumotec mit Schalter ersetzte)

Wobei wahrscheinlich auch nichts dagegen spricht, Shimanos Wunderkästchen zu zerlegen, Elektronik raus, Schalter direkt zum Durchschalten anpassen (Kabel neu verlöten) und gut müsste es sein. Den Kurzschließer wie im Original (und bei Habenix-32 wohl auch sinnvolle) ist bei einem guten Nabendynamo ja eh kontraproduktiv.
Mit "Automatik" ist ja nett (die gäbe es in beiden Fällen logischerweise nicht mehr), aber besser ist es schließlich, wenn die Lichter auch gehen, wenn sie gehen sollen... zwinker
< Lars >

Geändert von LarsB (13.03.07 10:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#318222 - 13.03.07 18:56 Re: UR 2: Jans Destillat... [Re: ]
jan13
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2502
Gaaaanz billige Taschen (5 Mark das Stück als Rausverkauf) mit Riemenbefestigung.
Viel mehr als die Reise haben die nicht durchgehalten- naja, war meine erste Radreise...
Gruß Jan13
Nach oben   Versenden Drucken
#318314 - 13.03.07 23:41 Re: Erster Selbstaufbau [Re: Niederrhein-Tourer]
Kuno
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 386
In Antwort auf: Niederrhein-Tourer

Wie ich das Problem jetzt löse, weiß ich noch nicht.
Was hast (hättest) du gemacht, wenn man keine neue Frontleuchte mit Schalter kaufen möchte ?


Ich habe mir bei Conrad einen zweipoligen Schalter mit Gummikappe gekauft, alle Kabel angelötet und Schrumpfschlauch drübergezogen. Das sieht zwar nicht perfekt aus, soll aber bis zum nächsten Rad halten. Provisorien halten immer am längsten... grins
Diesen Winter hat es überstanden, vielleicht muss es noch den nächsten Winter gehen. unsicher
Zum Aussehen kannst Du Falk befragen, oder ich sehe zu, morgen mal ein unscharfes Bild beizusteuern.
Lars
Nach oben   Versenden Drucken
#318315 - 13.03.07 23:46 Re: Erster Selbstaufbau [Re: Job]
Kuno
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 386
Das mit der Grenzspannung könnte tatsächlich ein Grund sein.

(Warum hast Du den Schalter nicht an's Rad Deiner Schwiegermutter dran gebaut? träller)

Kuno
Nach oben   Versenden Drucken
#318320 - 14.03.07 01:52 Re: Erster Selbstaufbau [Re: Niederrhein-Tourer]
Ilai
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 473
In Antwort auf: Niederrhein-Tourer

Was hast (hättest) du gemacht, wenn man keine neue Frontleuchte mit Schalter kaufen möchte ?


Ich hab' bei meinem Rad zwei Schalter so in den Leitungen angebracht. Der Ein/Aus Schalter befindet sich unter der Lampe an der Lampenhalterung, und am Lenkervorbau ist noch ein zweiter, um das 'Fernlicht' einschalten zu können. Also zum umschalten zwischen 6V und 12V Beleuchtung.
In der Nähe der Griffe war leider kein Platz, um den Schalter so anzubringen, dass man ihn ohne die Hand vom Lenker nehmen zu müssen umschalten kann.

Die eine der beiden Frontstrahler ist eines der wenigen Originalteile meines Rades, der hatte eben auch keinen Schalter.

Leider hab' ich keine Digitalkamera, sonst würde ich die Bilder davon auch gleich hier rein stellen.
Nach oben   Versenden Drucken
#318553 - 14.03.07 19:34 UR 2: Für wen eigentlich... [Re: dogfish]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Aus gegebenem Anlaß, aber nicht nur deswegen, ein paar Anmerkungen, etwas persönlicher als sonst:

Vor über zwei Jahren von einem Neuling ins Leben gerufen, der Anfang einer hoffentlich noch sehr langen Galerie, er nannte sie damals einfach "Unsere Räder" - inzwischen kümmere ich mich seit 125 Seiten um dieses Monster, meistens wesentlich mehr hinter den Kulissen. Meine fertigen Beiträge sind nur ein Bruchteil, der Rest entfällt auf die gesamte Vorbereitung. Die Arbeit macht mir enorm Spaß, sonst würde ich sie mir sparen, versprochen!

Die Geschichten kosten natürlich Zeit, den einen weniger, den anderen mehr, die Damen natürlich mit eingeschlossen. Der Kümmerer nimmt sich für jeden einzelnen Beitrag soviel Zeit, wie er eben dafür braucht. Oft kommen sie von Mitgliedern, die davon recht wenig übrig haben, oder Besseres zu tun haben, als ihre Räder zu präsentieren. Abgesehen von den ganz normalen Handicaps, von denen es auch noch reichlich gibt. Um nur eines zu nennen, die schier endlose Liste an Ausreden, allein diese steht "Unseren Rädern" mindestens gleichrangig gegenüber. Soll heißen, es dauert ein Weilchen, bis wieder etwas ins Rollen kommt. So richtig spontan kommt es äußerst selten, meistens vergehen etliche Tage, oft viele Wochen, nicht selten mehrere Monate, auf die "Ältesten" warte ich seit über zwei Jahren - versprochene, alle anderen zählen hier nicht dazu!

Muß es wohl nicht extra groß erwähnen, da freut man sich über jede/n Einzelne/n, nicht nur als Kümmerer, auch jedes einzelne Mitglied ist dann irgendwie stolz darauf. Für mich persönlich, aber auch für unsere Galerie, eine wichtige Voraussetzung. Wenn es keinen Spaß macht, verliert man die Lust. Das betrifft jetzt nicht die ewig Lustlosen, die sich bald selber nicht mögen, denen ist beim besten Willen nicht zu helfen. Mir geht es unter anderem um Teilnehmer, die es nach vollbrachter Tat fast schon wieder bereuen. Noch schlimmer, wenn Andere gleich von vornherein abschreckt werden. Auch hier stellvertretend bloß ein Grund: Weil die Sache von irgenwelchen G'scheidhaferln zerpflügt wird. Und den Neuen, womit aber auch alte Hasen gemeint sind, als leuchtendes Beispiel dient, für "Sowas" am besten erst gar keine Mühe auf sich zu nehmen. Kein Scherz, gäbe genug Sehenswertes, es wird aber von Vielen zurückgehalten! Oder anders ausgedrückt: Warum eigentlich? Für wen eigentlich? Das Ganze ist mir auch viel zu anonym!

Eigentlich nichts Neues, dieses Stimmungsbild begleitet mich nun schon sehr lange. Wie oben bereits erwähnt, heute etwas persönlicher, auch mal wieder etwas länger als sonst: Zuerst waren es ureigene Triebe und mit wachsendem Interesse gesellte sich zur Neugier eine gewisse Sammler-Leidenschaft. Die Frage für was und für wen, sie war vor über 2 Jahren eine relativ klare Sache! Es ging mir damals nur um unsere Räder. Mit der Länge des Fadens wuchs auch die Jagd nach neuen Opfern. Die Geschichten hinter den Rädern rückten immer mehr in den Vordergrund. Für mich eine Art Wende, denn erst jetzt wurden es wirklich "unsere" Räder. Nicht *für* wen, sondern *von* wem und für was eigentlich? Das Ganze in Wort und Bild(er), oft in "Geschichten" verpackt und die Anonymität ist kein Thema mehr! Klingt eigentlich simpel und kostet dennoch Viele eine unüberwindbare Anstrengung - eben aus genannten Gründen, wie ich sie gestern wieder lesen durfte. Ein Teufelskreis!

Das kam nicht von irgend Jemandem, hatte anfangs auch keinerlei Bedenken, für mich genau der "Richtige" - alles war fest versprochen, über viele Monate. Dann dieser Entschluß, hinter dem noch viel mehr steckt, als nur eine verlorene Geschichte...z.B. auch die abschließende Frage: Wer ist hier das typische Forumsmitglied? Tja, wer ist es nun, gibt es das überhaupt...?

Hier könnte jetzt eine Liste folgen, hunderte verschiedene Charaktere, mit denen ich bereits das Vergnügen hatte, ein ganz kleines bißchen sogar real, meistens aber in schriftlicher Form, quasi backstage: Ist es vielleicht der junge Mann, mit dem ich heute in der Früh ein kleines Schwätzchen hatte, der gar nicht wußte, daß es hier eine Galerie gibt und sich zum anderen mit seinem alten Silvretta und der "Nicht-Ortlieb-Weil-War-Zu-Teuer-Ausstattung" immer ganz schlecht fühlt? Für Dogfish klang er eher nach Hannibal, aber schon dem, der es mit seinen Elefanten über die Alpen schaffte. - Nee, beim besten Willen, das Faß lassen wir hübsch zu!

Ich wünsche mir weiterhin für unsere Galerie das, wofür sie hoffentlich nicht nur für mich eine Oase geworden ist. Für Begeisterung, für Leidenschaft, dargeboten mit dem nötigen Respekt all denen gegenüber, die ihre Träume wahr werden lassen!

Da mir dieses Anliegen sehr am Herzen liegt, bitte ich all diejenigen, die eigentlich mit etwas anderem gerechnet haben, um Verständnis.


Bald laufen auch wieder andere Sachen vom Stapel. schmunzel


Mit herzlichen Grüßen
Mario

Geändert von dogfish (14.03.07 19:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#318563 - 14.03.07 20:18 Re: UR 2: Für wen eigentlich... [Re: dogfish]
jpb
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 109
Es ist längst überfällig DANKE zu sagen. Ich bewundere dein Engagement bereits seit knapp 2 Jahren. Was du tust ist gelebtes Engagement, der Grundpfeiler der Demokratie.

Danke dogfish!

jpb
Nach oben   Versenden Drucken
#318564 - 14.03.07 20:24 Re: UR 2: Für wen eigentlich... [Re: dogfish]
timbuk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
Mario,

ich darf dir sagen, dass ich mindestens zweimal am Tag auf diese Seiten schaue, jedesmal mit der Hoffnung wieder ein neues Rad präsentiert zu bekommen. Ob optischer oder technischer Leckerbissen, oder einfach nur ein geliebtes Alltagsrad, ich freue mich über jedes einzelne! Ich danke dir mit meinem ganzen Radfahrerherz für deine erheblichen Mühen! Weiter so! bravo

Matti
Nach oben   Versenden Drucken
#318576 - 14.03.07 21:08 UR 2: Für wen eigentlich... Für mich natürlich ;) [Re: dogfish]
Hesse
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1138
Hab in letzter Zeit zwar weniger Zeit, aber wenn ich ins Forum gehe, ist das auch oft der erste Thread, den ich mir anschaue.

Freue mich sehr, wenn der Thread so weiter geht, wie bisher. Ich finde es immer wieder witzig, wie so der ein oder andere den Spleen, den irgendwie jeder von uns hat, auslebt.

Sowohl die geschickt zusammengebauten "Stadtgurken" gehören dazu, als auch die liebevoll zusammengestellten "Traumverwirklichungen" haben ihre Berechtigung in diesem Thread. Ich find den Thread einfach nur gut, so wie er ist.

Wäre schön, wenn sich auch die, die sich bisher nicht getraut haben, überwinden könnten.

Bis dann
Eberhard
Wie war das noch mal mit dem Steine-werfenden Elefanten im gläsernen Porzelanladen?
Nach oben   Versenden Drucken
#318581 - 14.03.07 21:23 Re: UR 2: Für wen eigentlich... [Re: dogfish]
José María
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5431
Mario ich sage nur Muchas Gracias.
Ich denke dass viele deine Arbeit hier im Forum zu schätzen wissen. Nicht nur in unsere Räder.
Schöne Grüße nach München

Geändert von José (14.03.07 21:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#318606 - 14.03.07 23:47 Re: UR 2: Für wen eigentlich... [Re: dogfish]
Getorix
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 575
Hallo, doggy,
auch ich schaue 2x am Tag nach Dir. Wehe Du resignierst! verwirrt
OK, ein bißchen kürzer treten - das würde ich akzeptieren, weil es ja "Frei"-Zeit ist und Spaß machen muß.
Die Geschichten "hinter den Rädern" - wenn de willst, sende ich Dir meine. Hast recht! Die Beweggründe für DAS Rad sind - vielleicht sogar vor den Bildern - das Interessante.
Immer neugierig - Gruß Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#318626 - 15.03.07 08:00 Re: UR 2: Für wen eigentlich... [Re: dogfish]
Anonym
Nicht registriert
Hallo Mario

Täglich (im gleichen Rhythmus, wie ich meine eMails checke) schaue ich im Forum und in "unsere Räder" rein, ob's etwas Neues gibt. Manchmal blättere ich auch in den beiden dicken Büchern "unsere Räder" und erfreue mich an den Bildern und Geschichten. Durch die Beiträge bekommen die Räder einen Charakter - dies gilt auch für vermeintliche 0815-Räder. Und vielleicht erfährt man ganz getreu dem Motto "Zeig mir dein Fahrrad und ich sag dir wer du bist" auch etwas über deren Besitzer.

Gruss, Andreas

PS: Mein Rad ist auch noch nicht hier abgebildet, kommt aber noch ...

Geändert von 1-4-3 (15.03.07 08:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#318632 - 15.03.07 08:34 Re: UR 2: Für wen eigentlich... [Re: dogfish]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5746
Hai Mario,
"Deine" also Unsere-Räder versüßen mir Telefonate mit nervigen Kunden - weiter so + nicht frusten lassen.
LG Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#318682 - 15.03.07 11:19 Re: UR 2: Für wen eigentlich... [Re: dogfish]
Corsar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 754
Die Abteilung "Unsere Raeder" ist die definitiv meist gesehene Seite von mir im Forum.

Speziell, Alltags- und Reiserader finde ich spannend.

Leider ists manchmal etwas unuebersichtlich...

Hoffe, der Mario macht weiter als "Kuemmerer"!
Nach oben   Versenden Drucken
#318686 - 15.03.07 11:28 Re: UR 2: Für wen eigentlich... [Re: natash]
ulla.flink
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 299
Hallo Mario,
Du machst das schon ganz richtig, mach Dir mal keinen Kopp.. schmunzel
Da fällt mir übrigens ein:
Ich hab mir doch nen neuet Rad gekauft. Ok, war schon im Sept. letztes Jahr und bin dann auch gleich los um Photos für den Mario zu machen und dann hab ichs, glaub ich glatt vergessen sie Dir zu schicken.
Asche auf mein Haupt, wo ich doch gleich an Dich und diese schöne Seite hier gedacht habe.
Da geh ich doch gleich mal auf die Suche, damit der Kümmerer nicht auf dumme Gedanken kommt...
Sonja
Nach oben   Versenden Drucken
#318741 - 15.03.07 14:59 Re: UR 2: Für wen eigentlich... [Re: ulla.flink]
Jan M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 962
Wenn ich Mario rictig verstanden habe, geht es ihm hier weniger um "fishing for compliments", auch wenn er sie absolut verdient hat und hoffentlich auch genießen kann.

Mario bittet in meinen Augen ganz einfach um etwas mehr Tolleranz gegenüber denjenigen, die halt keine High-End-Ausrüstung haben, aus welchen Gründen auch immer. Die Kritik, die oftmals gegenüber einigen Rädern gepostet wird, hält mancheinen davon ab, sein Schätzchen hier zu verewigen, was sehr schade ist.

Natürlich hat jeder seine eigene Vorstellung von Ästhetik und Funktion, das liegt in der Natur der Sache, nichts desto trotz muss nicht immer alles kritisiert werden, was nicht dem Forumsideal entspricht. Ich für meinen Teil kann "Rennern" z.B. nicht viel abgewinnen, trotzdem sind hier einige sehr schöne Exemplare der Gattung verewigt, die ich mir auch gerne anschaue. Fahren würde ich sie allerdings nie wollen, aber darauf kommt es doch gar nicht an.

Vielleicht sollte man sich einfach mehr in die jeweiligen Besitzer der hier verewigten Schätze hineinversetzen, bevor man eine Kritik postet. Jeder Besitzer ist stolz auf sein Rad, auch wenn es nicht von Patria, Norwid, R&M, Velotraum, VSF oder wie sie alle heißen gebaut wurde. Und niemand mag es gerne, wenn etwas, was er selbst liebt, von anderen zerredet wird.

Ich persönlich freue mich über jedes Rad, das hier "zur Schau gestellt" wird, auch wenn es aus ästhetischen oder funktionellen Gründen mal nicht mein Fall ist. Auf die Vielfalt kommt es an...

LG Jan
Nach oben   Versenden Drucken
#318811 - 15.03.07 19:19 UR 2: Hart im Nehmen... [Re: Getorix]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Erst einmal, vielen Dank für all die aufmunternden Worte!

Möchte nur noch hinuzfügen, eigentlich war der Sinn der Sache ein etwas anderer:
Tja, soeben lese ich Jans Beitrag und fast könnte ich mir meine Version sparen. schmunzel

Der formhalber sei sie dennoch erwähnt: Es war ein Versuch, Andere zu motivieren,
auch einwenig Kritik loszuwerden, die mir schon seit längerer Zeit auf der Zunge lag,
wobei das Ganze im Grund für (nicht gegen!) ein bestimmtes Mitglied gedacht war!

Ob es überhaupt etwas genützt hat, wir werden es sehen, in jedem Fall, so oder so...

Jetzt zu dir, Peter: Der "Letzte", der mich gefragt hat, ob ich will, der wird es kein zweites Mal tun.
Der arme Kerl konnte aber auch nicht ahnen, auf was er sich eingelassen hat, im Gegensatz zu dir.


Und bei Jürgen ("JB_Linnich") war sowieso wieder alles ganz anders, er war auch hart im Nehmen! zwinker


.................................................................


..............................................................."Angeschafft habe ich das Rad im Herbst 2001 für den Weg
..........................................................zu meiner neuen Arbeitsstätte, die endlich in radelbarer Entfernung
..................................................vom Wohnort lag. Doch die zugesagte 'Einfahrgenehmigung für ein Privatrad'
............................................wurde dann aus "versicherungsrechtlichen Gründen" angelehnt. Aus dem Arbeitsrad..."





"wurde ein Freizeitrad (wollts nicht in den öffentlich zugänglichen Radständer stellen)... in 1, 5 Jahren ca. 3000 km auf kleineren Ausflügen.

Bis zu meinem Forums-Eintritt im Februar 2003 blieb das Rad unverändert, wurde dann Stück für Stück meinen Bedürfnissen angepasst..."





"und für Radreisen genutzt, das Forum hat mich hierbei tatkräftig unterstützt => Ortlieb Ultimate 3 und Front Roller Classic - im Mai 2003...

Juni 2004, Brooks Conquest, von Jan (Mitglieds-Nummer 23) => Wahnsinn, der Sattel hat seitdem auch schon ca. 25.000 km gesehen!" cool





"Laufrad mit Nabendynamo HB-NX30 von jfkoehle im November 2004 => im Februar 2007 nach ca. 22.000 km an meinen Sohn vererbt und

gegen eines mit DH3N71und Rigida Zac19 getauscht. - VDO-Tacho MC 1.0 von José im Februar 2005. - Minoura-Halter für 1,5l-Flaschen...
Ortlieb Backroller im Dezember 2005 und Tubus Cargo seit März 2006. - Dank Schnäppchen-Tipp von michael666 => Syntace-Aerolenker!


...


Um die letzten Zweifel auszuräumen: Hart im Nehmen, das betrifft Jürgens Rad, sein Bulls, wie man hier, quasi ungeschminkt sehen kann!

Trocken wie die Patina, die Grundausstattungs-Liste: "Alivio-Umwerfer, Deore-8-fach-Schaltwerk, SRAM-8-fach-Kassette, Tektro-Bremsen."





Wie wunderbar sind dagegen die Geschichten, die das Forum schreibt. lach

Diese hier war ein leuchtendes Beispiel.

Herzlichen Dank, Jürgen!


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #318875 - 15.03.07 22:42 Re: UR 2: Hart im Nehmen... [Re: dogfish]
Flachfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4455
In Antwort auf: dogfish

Doch die zugesagte 'Einfahrgenehmigung für ein Privatrad'
............................................wurde dann aus "versicherungsrechtlichen Gründen" angelehnt. Aus dem Arbeitsrad..."


Kann ich das nochmal langsam und verständlich zum mitmeißeln haben?
Was für eine 'Einfahrgenehmigung für ein Privatrad' ?

MfG
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #318879 - 15.03.07 22:51 Re: UR 2: Hart im Nehmen... [Re: Flachfahrer]
trubby
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1087
Ich nehme mal an, es betrifft eine Einfahrgenehmigung auf ein Betriebsgelände - vermutlich ein etwas größeres. Manch ein Arbeitgeber soll sich da etwas "zickig" haben ... (hab ich gehört)

Grüße,
André
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #318884 - 15.03.07 22:55 Re: UR 2: Hart im Nehmen... [Re: trubby]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Sehr richtig, André

Und deswegen habe ich die genaue Formulierung etwas entschärft.

Ich hoffe, das war auch im Sinne von Jürgen!


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #318889 - 15.03.07 23:07 Re: UR 2: Hart im Nehmen... [Re: dogfish]
Flachfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4455
Ich hab es anhand des wortlautes befürchtet, aber das es sowas wirklich gibt! peinlich wirr grins

MfG
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 26 von 101  < 1 2 ... 24 25 26 27 28 ... 100 101 >


www.bikefreaks.de