Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (s´peterle, Schadddiiieee), 24 Gäste und 222 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26456 Mitglieder
88856 Themen
1358993 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3486 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 28 von 101  < 1 2 ... 26 27 28 29 30 ... 100 101 >
Themenoptionen
#320029 - 20.03.07 20:54 Re: UR 2: Die Wüstenfüchse... [Re: Falk]
thomas56
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 367
hallo falk,
auf der küstenstrasse (z.zt. im bau, aber grössenteis schon asfaltiert) von sidi ifni nach tiznit. aus meinem gedächnis so 30km nördlich kommt erst des schiff, dann einige km weiter nördlich diese "brücke". wilfried kann es bestimmt detailierter bestimmen. die gegend dort gehört (marokko-untypisch) zu den reizlosesten überhaupt. hat mich öfter an eine bauschuttdeponie erinnert, echt öder. daher die highlights mit schiff+brücke besonders willkommen.
wir hatten übrigens glück, dass gerade ebbe war, sonst hätten wir von abfahrt zum strand zur brücke (ca. 1-2km) nicht mit dem fahrrad fahren können. die "brücke" macht übrigens einen ziemlich bröckeligen eindruck. ich hatte jedenfalls kein verlangen durchzugehen, immer gewahr ob von oben sich kein brocken runterkommt.
die räder der tourteilnehmer waren übrigens zu 50% mit dem r-gerät ausgerüstet und habe sich wie immer bewährt. lach
Nach oben   Versenden Drucken
#320033 - 20.03.07 21:06 UR 2: Glatt vergessen... [Re: ulla.flink]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Aber normalerweise stimmt das "flink" schon, bei unserer "ulla.flink", meint Sonja. zwinker


"Ja, es hat *etwas* länger gedauert. Wollte das eigentlich noch auf der Arbeit erledigen,
dann aber doch keine Zeit und Zuhause mal wieder keine Möglichkeit, ins Internet zu kommen."

Macht nix: "Da isses, das Schätzchen...leicht, schnell und überhaupt...schöne Touren gemacht."





"Zur Geschichte vom letzten Jahr ist nicht viel zu sagen...es war einfach wunderschön warmes Wetter,

auf einer meiner Ü-100-Touren und den Photoapparat hatte ich nur mit, um die Bilder für Dich zu schießen..."





"Hattest ja mal gesagt, daß Du sie im Keller nicht so toll findest, also bin ich zum Photoshooting nach draußen gefahren" - Supi, Sonja! schmunzel





"Jetzt in Berlin, zum Entdecken genau richtig, wenn ich mal nicht mit Schwertransport Hund unterwegs bin."

Und der Name des Schätzchens: Giant FCR...

hat Sonja glatt vergessen! lach


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#320042 - 20.03.07 21:32 UR 2: Glatt verguckt... [Re: thomas56]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Soeben erfahren, dem Dogfish ist ein grober Fehler unterlaufen: Der Wüstenfuchs, rechts im Bild...





Das ist natürlich *nicht* Detlef, sondern "thomas56" himself.

Der hängt sich doch keine fremden Männer ins Büro! lach


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#320072 - 20.03.07 22:56 Re: UR 2: Glatt verguckt... [Re: dogfish]
José María
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5431
Detlef müßte hinten in Rot sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#320203 - 21.03.07 16:17 UR 2: "black-nose-day" [Re: ]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
"Nicht so der Hit"... => Re: UR2 : Scott Speedster S3

Das dort Gezeigte, noch weit entfernt von einem "black-nosed-renntier".



So nennt es "Ingmar E.", sein Scott Speedster S3, wegen des Triathlonaufsatzes. schmunzel

"Gekauft wurde es zu Beginn des letzten Sommers als selbstgemachtes Geburtstagsgeschenk.
Von einem Anbieter von Rennrad-Trainingstouren auf so 'ner hübschen Mittelmeerinsel, mit dt. Firmensitz.
Da es eh schon vom Meer kam, sind wir im ersten Urlaub dann auch erstmal gemeinsam ins Hochgebirge gefahren.

Insgesamt sieht man dem Rad an, dass ich Fan von Boruttisierung bin, also optische Verschandelung ohne Funktionseinschränkung,
zum Beispiel mit dem schlecht gewickelten Lenkerband ohne Lenkerstopfen und dem faltigen roten Isolier-Abschlußband - hatte Zeitdruck."





"Weitere Boruttisierung: Haushaltsgummis am Flaschenhalter, funktionieren, kosten nichts und auf der Reise wiegt der Ersatz auch nichts,
ist multifunktional. zwinker Ohne Luftpumpe vibriert übrigens der Flaschenhalter - was man so alles herausfindet, wenn die Sachen kaputtgehen."


...


"Ich muss sagen, Aussehen ist das Eine, und wenn ich mal Zeit und Geld für 'nen RAL9005-Anstrich habe, wirds sicher noch besser, aber:
Funktion ist 1A, mit vollgeladener Fuhre bei 80km/h einen Kleinwagen überholen - und deren Gesichter schockiert, das Rad fuhr wie auf Schienen."





"Als nächstes wird es durch ein SONnensystem bereichert...

außerdem: Geputzt wird nicht." grins

Gruß, Ingmar


u.Mario

Geändert von dogfish (21.03.07 16:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#320225 - 21.03.07 18:08 Re: UR 2: "black-nose-day" [Re: dogfish]
IngmarE
Nicht registriert
Danke Mario, haste sehr hübsch gemacht.

Gruß, Ingmar
Nach oben   Versenden Drucken
#320245 - 21.03.07 19:37 Re: UR 2: Glatt verguckt... [Re: José María]
thomas56
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 367
nein, das ist wilfried!
detlef hat das photo gemacht.
...jetzt haben wir aber auch fast alle kombinationen durch...... grins
gruss
thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#320366 - 22.03.07 11:13 Re: UR 2: Glatt verguckt... [Re: dogfish]
Dittmar
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2516
Ich hatte mich auch schon über die Aussehensveränderung von Detlev gewundert - bzw. vermutet, dass ich doch ein sehr schlechtes Gedächtnis für Gesichter habe.

Gruß Dittmar
Nach oben   Versenden Drucken
#320525 - 22.03.07 19:03 UR 2: My new old Ranger... [Re: dogfish]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
"Wie versprochen die Bilder,
nun hast Du die Arbeit an der Backe."

Kein Problem, hab sie mir selber ausgesucht
und darf hiermit "Rheinradlers" Patria präsentieren:



..................................................."Keine 6 Jahre alt...

und 'nur' 3.300 h gefahren, dieser Anblick: Ein hässlicher Riss in der Sattelmuffe!"





"Klarer Garantiefall, wenn ich nicht vor 2 Jahren in Dunkel-D`dorf eine ebenso dunkle
Kette zwischen 2 Pollern übersehen hätte. Neben kaputten Schutzblech haben dessen
Glieder auch ein bleibendes Souvenir hinterlassen: Lackschaden und Beule im Steuerrohr.

Mein Händler schickte erst Fotos und dann das ganze Rad zu Patria. Dort sägte ein 'Banause'
den Rahmen auf => keine Kulanz! Keine 50/50-Aufteilung! Nein, Jochen Kleinebenne entscheidet..."




"trotzdem GARANTIE - So muss eine Muffe aussehen! party Dann klappts auch mit dem Fahrrad.

Patria hat sich nicht lumpen lassen: Rahmen, Gabel, Steuersatz, Vorbau, Tretlager, Bremsleitungen,
Schaltzüge, Lichtverkabelung und Ständer getauscht. Versand, Umbau, sogar Gepäckträger gerichtet."





"My new old Ranger, wie 'Phönix aus der Asche', neu entstanden => Danke an die fleißigen Patrianer! bravo

Original, nach 76.500 km: LR vorne mit SON, Explorer-Felge und DD-Speichen 1,8/2mm - Magura HS33 - B66 Champion
Deore-Schaltung (LX /SRAM Attack) und -Kurbeln mit 44/24 Kettenblatt - Tubus Cargo - D-Toplight plus - AXA SL7 - Schutzblech hinten."





"Gegönnt habe ich mir noch einen X-TAS-Y-Lenker mit 12° Kröpfung, gekürzt auf 50 cm - komfortabler als der Vorgänger, ein X-ACT-Multi."





"Fähre fährt nicht; aber normalerweise führen mich Brücken ans andere Ufer. Hier ging's auf meinen Arbeitsweg nicht weiter. Hilfreich wäre

ein Amphibien-Fahrrad - alternativ dann Plan B: Überschwemmung umfahren oder warten bis Vater Rhein sich wieder ins Bett zurück legt."





"Letzter Strommast vor der 'Schäl Sick'. - Erzeugt wird der Strom übrigens da, wo vom Journalist des dortigen Tagblatts..."





"...'knallhart nachjefracht' wird. Und deshalb auch hier noch Fakten, Fakten, Fakten => 1x gewechselt:
Rahmen, Gabel - Schutzblech vorne - Ständer - Schaltzug vorne - Lichtverkabelung - Laufrad hinten,
erst LX, jetzt XT, Explorer-Felge/DD-Speichen - Bremshebel hi. - PDM324-Pedale - Biogrips.

Sonstige Wechsel: 2x Lenker, Vorbau und Flaschenhalter. - 3x Schaltungszug hinten.

Scheinwerfer: 4x Lumotec oval senso plus, an der Halteschraube gebrochen,
von BuM ersetzt worden, ab km-Stand 50.000 dann E6, ohne Probleme!

2x Schaltungsrollen - 5x Kassette - 5x Mittl. Kettenblatt - 6x PC48
4x Bremsb. vo., 10x hi. - 12 Halogen - 0,23 ml/100km Kettenöl."





"Kosten: 3,5 Cent/km - wißter Bescheid." schmunzel

Christoph


u. Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#320666 - 23.03.07 08:55 Re: UR 2: My new old Ranger... [Re: dogfish]
Corsar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 754
76500km!?
Respekt!

Interessant ist die Auflistung deiner bisher "verbrauchten Teile".

Viele Gruesse
Nach oben   Versenden Drucken
#320727 - 23.03.07 12:22 UR 2: Aus dem Wildbach... [Re: bastler]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Für Michl, unseren "bastler" genau das Richtige:

"Ein Stahlrahmen, beim Kajakfahren in Kärnten im Wildbach gefunden...
habe ich gereinigt, neu lackiert und innen mit Korrosionschutz eingesprüht."





"Ein Sammelsurium verschiedener Teile, die alle ihren Dienst gut verrichten und mich mittlerweile schon

tausende Kilometer problemlos transportieren." Neu: "12V-Forumslader, 2x Sigma Evo auf LED umgebaut."





"Vorderrad: Mit einem Shimano-DH3N71-Nabendynamo und Rigida-Zac-2000-Felge, Reifen Conti Travel Contact."





Der Anhänger: "Ein Eigenbau, eine Art BobYak." Und nicht der Einzige => Re: Suche: Koga Miyata Reiseanhänger " Chela" (Marktplatz)





"Hinterradnabe: XT zum abschmieren, Felge Mavic Randon M5 Reifen Conti Top Touring 2000. - Schaltung, Werfer, Tretkurbel, ist alles XT."





"Schalthebel von SRAM, Trigger Attack 8 fach. - Bremsen: Shimano-Hebel LX, V-Brake XT. - Gepäckträger vorne Blackburn, hinten Tubus."





"Lichtanlage hinten: Standlicht vun BUMM. - Sattel: Flite Gel Flow. - Ich hoffe du kannst damit was anfangen."

Beste Grüße, Michl


u. Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#320741 - 23.03.07 13:05 Re: UR 2: Aus dem Wildbach... [Re: dogfish]
jfkoehle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1459
Warum hast du beide Gepäckträger schief angebracht?
Nach oben   Versenden Drucken
#320743 - 23.03.07 13:17 Re: UR 2: My new old Ranger... [Re: dogfish]
LD51
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 242
In Antwort auf: dogfish



und 'nur' 3.300 h gefahren, dieser Anblick: Ein hässlicher Riss in der Sattelmuffe!"





"Klarer Garantiefall, wenn ich nicht vor 2 Jahren in Dunkel-D`dorf

Christoph


u. Mario





hallo,

wenns mein Profil siehst, kannst vllt. verstehen, dass ich diese Fragen an dich stelle: Ist der Schaden an der Sattelmuffe Folge des
" Unfalls " oder Verschleiß pp.......? Was hat Patria dazu gesagt ..? Mit welchem Rahmen bist du 76000 km gefahren... 3300 h in sechs Jahren dürften etwa die genannte km-Zahl ergebe...- mit dem alten Rahmen..? vllt. hab ichs auch mißverstanden. Aber gut zu wissen, dass Patria solche Fälle kulant behandelt, wenn ich dich richtig verstehe, sogar sehr kulant. Aber was sollte Patria auch machen, schließlich war der Rahmen " zersägt " worden, da war guter Rat eben teuer......



Grüße vom Niederrhein.....................Ludger
Nach oben   Versenden Drucken
#320758 - 23.03.07 14:15 Re: UR 2: Aus dem Wildbach... [Re: jfkoehle]
Ronald_Ritzel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 361
In Antwort auf: jfkoehle

Warum hast du beide Gepäckträger schief angebracht?

...und was transpotierst Du auf/mit dem Vorderen ? Deine Lampen ?

Gruß Ronald
Nach oben   Versenden Drucken
#320776 - 23.03.07 15:14 Re: UR 2: Aus dem Wildbach... [Re: Ronald_Ritzel]
bastler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 498
In Antwort auf: Ronald_Ritzel

In Antwort auf: jfkoehle

Warum hast du beide Gepäckträger schief angebracht?

...und was transpotierst Du auf/mit dem Vorderen ? Deine Lampen ?


Hallo koehle
Hallo Ronald

Vorderer Gepächträger geht nicht anders zu montieren, da keine Anlötteile für die Befestigung, hat auch nicht schwer zu tragen Unterlagsmatte und Zelt (hatte bei meinen letzten Touren noch keinen Hänger).

Den hinteren habe ich etwas nach vorne geneigt um den Streben des Anhängers mehr Platz zu lassen.
Mich störts nicht zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#320783 - 23.03.07 15:41 Re: UR 2: Aus dem Wildbach... [Re: bastler]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17819
In Antwort auf: bastler

Den hinteren habe ich etwas nach vorne geneigt um den Streben des Anhängers mehr Platz zu lassen.
Mich störts nicht zwinker

ist auch überhaupt kein Problem, wenn er leicht nach vorn geneigt ist.
Normalerweise sind Logo und Bob nicht so ohne weiteres kompatibel. Hast Du die Deichsel von vornherein breiter ausgelegt?
oder ist Dein Rad viel schmaler?

job
Nach oben   Versenden Drucken
#320827 - 23.03.07 17:44 Re: UR 2: Aus dem Wildbach... [Re: Job]
bastler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 498
In Antwort auf: katjob

Normalerweise sind Logo und Bob nicht so ohne weiteres kompatibel. Hast Du die Deichsel von vornherein breiter ausgelegt?
oder ist Dein Rad viel schmaler?
job


Hallo job

Habe Fahrradhinterbauninnenmaß 130mm, die Aufnahmen für den Hänger liegen bei 180mm ist leider das selbe Maß wie die Streben des Trägers.
Beim Fahren über einen Huckel ist genug Platz zum Schaltwerk, nur beim Durchfahren einer extremen Mulde stößt die Innenkante der Hängerdeichsel leicht an den Logo.

mfg michl
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #320885 - 23.03.07 21:27 Re: UR 2: My new old Ranger... [Re: Corsar]
Rheinradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 241
Hallo Corsar.
Ich lebe hier im Rheinland. Da sind die Winter immer ein paar Grad wärmer als im Rest der Republik. Weniger Schnee, dafür mehr Regen. Ich fahre das ganze Jahr durch und der Arbeitsweg hat den größten Anteil an den km. Da gilt nicht die Ausrede schlechtes Wetter. Und wenn ich mir nach einer Regenfahrt trockene Klamotten anziehen kann, war der Regen nur halb so nass. zwinker
Zu den Verschleißteilen: Beim Antrieb und Reifen sind die Wechselintervalle ziemlich konstant. Das zuletzt benutzte 36er-Shimano-Stahl-Kettenblatt hat dabei ca. 1.500 km länger gehalten als die 38er-TA-Aluminiumblätter. Bremsbeläge veschleißen da eher ungleichmäßig. verwirrt Bei den Birnen brennen die 3W-Version länger als die 2,4W. Mein Eindruck ist aber, dass die 2,4W-Birnen ein helleres Licht abgeben. Trotzdem bevorzuge ich 3W, konnte sie aber nicht immer bekommen.
Christoph
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #320888 - 23.03.07 22:23 Re: UR 2: My new old Ranger... [Re: LD51]
Rheinradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 241
Hallo Ludger!
Ich bin kein Fachmann, und nichts genaues weiss ich nicht. Ich würde den Riss aber nicht als Folge der "Kettenbremsung" ansehen, sondern eher als Folge von Materialfehler oder "unsauberer Lötverbindung". Das Mißgeschick ist mir bei km 47.750 passiert und bei ca 73.000 km entdeckte ich zunächst rechts einen Riss. Optimistisch wollte ich nur einen Lackschaden vermuten, aber nachdem auch links ... traurig, gab es keinen Zweifel mehr. Mitte Dezember (km 74.200) hat mein Händler das alte Rad eingeschickt. Seit Ende 3KW fahre ich den neuen Rahmen. lach
Aufgrund des Lieferscheins weiß ich nur, dass der Rahmen aufgesägt wurde, um zu entscheiden:
a) Garantie
b) 50/50 wegen Kulanz
Keine Leistung zu erbringen wurde also nicht in Erwägung gezogen, obwohl Patria sich auch hinter der Beule hätte verstecken können.
Ein Rahmen, der fast 75.000km hinter sich hatte kann nicht wirklich schlecht gewesen sein. Jetzt teste ich den neuen. Und irgendwann werde ich sagen: Geht doch bravo 100.000km! party Aber bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein runter.
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#320906 - 23.03.07 23:21 UR 2: Red Bull verleiht Flügel
2blattfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3029
Mario möchte gern eine kleine Geschichte zu den Rädern hören, meine beginnt mit dem Vorgänger des jetzigen Rades:
Irgendwann 2005 wollte ich mein in die Jahre gekommenes Corratec Treckingrad von 1994 umbauen. Das Tretlager war defekt, die Gripshiftschalter waren ausgeleiert und einige andere Dinge gehörten renoviert. Auf dem ersten Bild seht ihr es bepackt irgendwo zwischen Glacier NP und Kiowa im Reservat der Schwarzfussindianer.



Auf dem zweiten Bild seht ihr es irgendwo in der Nähe von Wasserburg am Inn auf einer Tagestour. Mit der recht vernünftigen 7-Gang Schaltung, LX Umwerfer und Schaltwerk hatte es auf dem zweiten Bild nach diversen Umbauten rund 35000km auf dem Buckel und war mit mir in der halben Welt unterwegs gewesen.



Als es aber an die Demontage des Tretlagers ging sah ich, daß der Rahmen schon angebrochen war. Die Teile die ich neu dranbauen wollte hatte ich aber schon daheim, aber jetzt keinen Rahmen mehr. Also umplanen und das Ergebnis der Planungen wollte ich heute vorstellen. Bin kurz vor Einbruch der Dunkelheit an die Isar runtergefahren; auf dem nächsten Bild etwas Industrieromantik im Hintergrund, das Heizkraftwerk Süd. Der Scheinwerfer war leider nicht ordentlich geputzt... ;-)



Ihr kennt das Rad schon von UR1, bin aber nie dazugekommen mal ein paar Bilder im Freien zu knipsen. Im Herbst 2005 konnte ich mich dann für einen Rahmen entscheiden. "Messenger" nannte sich der damals und ist ein recht steifer, leichter, schwarz anodisierter Alurahmen



mit viel Platz auch für etwas breitere Reifen und einem wirklich steifen Hinterbau.



Scheibenbremsen wären auch möglich ...



aber nein, da sind wieder solche Felgenkneifer dran. Ursprünglich hatte ich V-brakes montiert.



Zusammen mit den mir sehr sympathischen Lenkerendschaltern, 9-fach gerastert.



Als mir aber ein Paar Magura HS66 in die Hände fielen, war der Umbau beschlossene Sache. Da seht ihr übrigens den Kilometerstand meines Alltagstachos. Der ist nun rund 3 Jahre alt. Das Red Bull ist aber erst 6000km "alt" und war meist auf Reisen oder längeren Tagestouren unterwegs, dafür gibt es einen zweiten Tacho.


So jetzt aber endlich das gesamte Rad. Wiegt rund 13,5kg wie es da heute am Isarstrand stand und ist richtig nett zum Lossprinten, aber dank der recht gemässigten Haltung bin ich auch lange Touren beschwerdefrei gefahren.



Für längere Touren montiere ich dann einen Lowrider von einem anderen Rad drauf und mit bis zu 30kg Gepäck lässt sich gut damit herumkurven.<br /> <img



Quasi zum Beweis, das letzte Bild kennt Ihr ja schon von Mario, so sieht es beladen aus.



Herzliche Grüsse

Andi
Reisen, Räder, Bilder // radlfahrer.de - Neu: 2019 Annapurna Circuit 2018 Tadschikistan, 2017 Iran, 2016 Aotearoa
Nach oben   Versenden Drucken
#320940 - 24.03.07 10:51 UR 2: Sloughi long... [Re: 2blattfahrer]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Dank dir, Andi, es war die Mühe wert!


Die richtige Inspiration für Jürgen ("sloughirad")...
"Werde jetzt noch etwas über mein Fahrrad erzählen:

Ich hatte noch eine RST-Federgabel und die sollte rein, musste dafür den 1 1/8" Gabelschaft gegen einen mit 1" auswechseln.
Vom alten Sloughi hatte ich die Räder, Kurbelgarnitur, Kette, Luftpumpe, Beleuchtung und den Träger, Kettenkasten, Sattel und Lenker."





"Im Laufe der Zeit einige verschiedene Lenker ausprobiert, bis ich jetzt zu diesem schulterbreiten Multifunktionslenker kam. Am Anfang war
eine Shimano Nexus-8-Gangschaltung, dann mit Torpedo 3-Gang, danach wieder Nexus 8-Gang und jetzt eine Sturmey & Archer 5-Gang...
zweizügig, von 1987 und noch Made in England - macht wunderschöne metallische Geräusche, ein langsames gleichmäßiges Klicken." schmunzel





"Und diese Nabe hat eine Trommelbremse. Vor kurzem dann noch den Shimano gegen einen Sturmey & Archer Nabendynamo gewechselt.
Jetzt hat das Fahrrad vorne wie hinten eine Trommelbremse - es wird fast ausschließlich für Überlandfahrten mit leichtem Gepäck benutzt -
die Bremsleistung, für mich ausreichend, aber deutlich schwächer als z.B. bei V-Brakes. Der Booster dient mir nur noch als Geräteträger."


...


"Federgabel u. gefederte Stütze halte ich für notwendig. Mein Ledersattel ist ein ca 14 Jahre alter Ideale. Die Beleuchtung vorne, ein Basta
Klarglas-Scheinwerfer, hinten ein 50er/60er-Jahre-Rücklicht, dazu noch Batterie-betriebenen Scheinwerfer/Rücklicht, sowie eine Stinlampe.
2 Halter für die Trinkflaschen, einer für die Lenkertasche, auf dem Gepäckträger ein abschließbares Topcase. Felgen von Mavic, Open Pro."





"Verstellbarer Lenkervorbau. Der rote F&S-3-Gang-Schalthebel aus den 60er Jahren ist für den rechten Schaltzug
und somit für die Gänge 2 bis 4 - am Vorbauschaft ist mit einer Lenkerschelle ein F&S-Rahmenschalthebel
aus den 60er Jahren, der ist für den linken Schaltzug und somit für die Gänge 1 und 5 montiert." grins




"Am Steuerkopf ist ein Schild mit einem Windhund montiert...

glaube das sind jetzt ne Menge Informationen zum Rad."





"Ich hoffe, du bekommst das Bilder-Text-Gewusel
gut zusammen, danke im voraus, Gruß Jürgen."

Bei dem ich mich bedanken muß!


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#321143 - 25.03.07 13:30 UR 2: Das volle Quantum! [Re: jfkoehle]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Da kann sich mal Jemand ein Vorbild nehmen!


"Denke, ich habe deine Geduld genug strapaziert..." zwinker
schrieb "Klein-Garbel", inzwischen natürlich groß geworden.


Der Hang zum "Klein" blieb ihm, dem Stefan, unserem "garbel".





"Die Sonne scheint, ich geh jetzt gleich raus und putz mein Quantum

und das mache ich wohlgemerkt *nur* für den Unsere Räder-Thread..." - So muß das laufen! lach





"Da mein Quantum öfters für eine unfreiwillige Cross-Einlage herhalten muß, ist es selten sauber."





"Bin mit den Jahren dazu übergegangen, Räder mehr als Gebrauchsobjekt, denn als putzenswertes Fetisch-Teil für die Vitrine zu sehen."





..................................................................."Deshalb sehen meine Räder selten so aus..."


...


........................................................................"...aber was tut man nicht alles." grins





.............................................."...sind ja für ein Radreise&Fernradler-Forum nicht so interessant, oder??"


...



Wenn das so ist, dann aber gleich zum richtig interessanten Teil, im Folgenden nur noch "Esel" genannt:

"Hab leider nichts in freier Wildbahn, mit toller Landschaft, voll beladen, in Action, nur Show-Fotos." lach





"War ursprünglich ein ganz normaler anthrazitfarbener Mountainbike-Rahmen, den ich mir vor ca 10 Jahren gekauft habe.
Wollte einfach etwas für 'alle Tage', was Praxistaugliches mit Schutzblechen, Gepäckträger uns so. Nachdem ich den Aufkleber
'Tange Prestige' am Sitzrohr kleben sah, fiel mir die Entscheidung leicht. Den Speedhub-kompatiblen Hinterbau, die ensprechenden
Anbauteile und die blaue Pulverbeschichtung hat er dann vor ein paar Jahren, sozusagen bei einer 'Total-Operation', dazu bekommen."





"Ein etwas angegammelter Magura-Booster zwinker...die HS 33 (für den "Garbel-Mann"), eines der besten Fahrradteile, die je erfunden wurden."


...


"Ja, wenn man den Dreck abkratzt, kann man auch lesen, daß es tatsächlich eine Speedhub ist. Seriennummer 77xx - ein Freund nannte
sie mal Kaffeemühle. Es sei ihm verziehen, hat keine Ahnung, wie die wirklich klingen. Anlötsockel beim Umbau gleich mit drangebrutzelt."





"Hier die Profilösung vom Profischrauber,
da man die Dinger mit Madenschrauben eh nicht mehr aufbekommt,
ohne die Schräubchen rundzudrehen, nehm ich halt Lüsterklemmen. zwinker.........."Selfmade-Befestigung des hinteren Schutzbleches."



...


"Da wackelt nichts mehr. - So muß die stolze Abus-City-Chain meistens ihr Dasein fristen. 2x gefaltet ist das Monstrum erstaunlich klein.
Weitere Rahmendetails. Beim Umbau wurden auch die Anlötteile für den Umwerfer- und den (Ketten)Schaltzug entfernt - gibt kein Zurück!"





"Der Tubus Lowrider passte erst dran, als ich die Befestigungsstrebe in mühevoller Handarbeit zurechtgestutzt hatte."





"Eigentlich wollte ich mir, wenn die Kabelbinder-Bastellösung kaputt geht, ein neues Schutzblech kaufen..."





"...aber das Ding hält und hält und hält - auch dieses zweckentfremdete Stück:

Eine Dachbegrünungs-Folie, funktioniert ebenfalls hervorragend." schmunzel





"Den 2. Teil gibts dann in der nächsten Mail." party

Mit freundlichen Grüssen, Stefan


u. Mario

Geändert von dogfish (25.03.07 13:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#321150 - 25.03.07 14:19 Re: UR 2: Das volle Quantum! [Re: dogfish]
LD51
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 242
@Rheinradler,

danke für die freundliche Antwort. Wenns soviel fährst wäre es kein Wunder, wir würden uns mal begenen grins Bis denne....

Grüße vom Niederrhein Ludger
Nach oben   Versenden Drucken
#321153 - 25.03.07 14:42 Re: UR 2: Das volle Quantum! [Re: dogfish]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31765
Zitat:
da man die Dinger mit Madenschrauben eh nicht mehr aufbekommt,
ohne die Schräubchen rundzudrehen, nehm ich halt Lüsterklemmen.

@Garbel, Hast Du das schon lange? Nur, weil die meisten Lüsterklemmen aus schnödem Stahl bestehen und der gewöhnlichen Korrosion nicht abgeneigt sind. Wenn mir diese Klemmen bei der Arbeit Ärger machen, helfe ich mit ein paar Tropfen Öl nach. Das ist aber in Klemmkästen nicht weiter problematisch, im Freien und in Laufradnähe aber schon. Oder musst Du das Laufrad so oft ausbauen, dass die Klemmen nicht festgammeln können? Persönlich hatte ich mit den Bajonettverschlüssen in den etwa vier Jahren bis zur Ablösung keine Schwierigkeiten. Eine sehr fuzzliche Angelegenheit sind die Schräubchen mit dem 2mm-Inbus tatsächlich.
Bisschen seltsam ist der Kabelbinderkunstbau am Schutzblech. Einerseits schwerwiegende Eingriffe in die Rahmenkonstruktion, andererseits sowas. Naja, es scheint aber zu halten.
Wenn die Niete(n) abscheren, was sie wirklich gut können, dann nehme ich dafür die reichlich vorhandenen Messingschrauben und -muttern aus inzwischen verschrotteten Kabelendverschlüssen. Vergammelt nicht und löst sich auch nicht. Natürlich sind die Muttern auf der Außenseite.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #321176 - 25.03.07 16:01 Re: UR 2: Das volle Quantum! [Re: Falk]
Ronald_Ritzel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 361
In Antwort auf: falk

Kabelendverschlüssen.

Falk, SchwLAbt


Hallo Falk,
was bitte sind Kabelendverschlüsse ?

Gruß Ronald
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #321185 - 25.03.07 16:40 Re: UR 2: Das volle Quantum! [Re: Ronald_Ritzel]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31765
(hätte ich nur besser die Klappe gehalten)
Dass sich Strom und feuchtigkeit nicht so richtig vertragen, wirst Du wissen. Viele Kabel sind nicht längswasserdicht, d.h. eindringendes Wasser kann zwischen den einzelnen adern sehr weit vordringen. Im Normalfall besteht diese Gefahr vor allem an den abgemantelten Enden. Um nun zu verhindern, dass dort Feuchtigkeit eindringen kann und gleichzeitig, um die einzelnen Adern beschalten zu können, ohne später im Betrieb die Erdkabeladern bewegen zu müssen, verwendet man zumindest in feuchter Umgebung Kabelendverschlüsse. Das ist ein Metall- oder Plastegehäuse mit Klemmbrettt auf der Vorderseite, in das man das Kabel von hinten einführt und die Adern der jeweiligen Zählweise entsprechend auflegt. Dann wird das Gehäuse verschlossen, im Kabelabschlussgestell befestigt und von vorn mit der innenraumverdrahtung beschaltet (um die Erdkabelstrecke überhaupt nutzen zu können). Seit einigen Jahren wird allerdings in trockenen Räumen darauf verzichtet, es reichen einfache Reihenklemmen, während das abgesetzte ende offen im Gestell befestigt wird.
Bei Kabelenden im Freien sind wettersichere Endverschlüsse aber nicht zu vermeiden. Wenn nun einer wegen meist mangelnder Sorgfalt beim Einbau oder Instandhaltung (defekte Deckeldichtungen fallen mir da sofort ein) gewechselt werden muss, dann landet er meist so, wie er ist, im Schrott. die in der Signaltechnik häufigen vernickelten M4-Messingmuttern und passenden Scheiben sind in diesem Moment aber meistens oberflächlich matt geworden, aber vollkommen in Ordnung. Nach zehn Minuten liegen sie in meiner Schraubenbüchse.
Ich hoffe, das war jetzt einigermaßen verständlich. In der Starkstromtechnik lösen bei Ableitung durch Feuchtigkeit Sicherungen oder Leiszungsschalter aus. Bei den deutlich geringeren Strömen in der Signaltechnik oder bei den Fernmeldern ist es durchaus nicht sicher, dass deshalb Sicherungen fallen. Vor allem, wenn dadurch Nebenschlüsse entstehen, wird das gelegentlich richtig lustig und schwer einzugrenzen. Ein sauberer Kabelbau erspart viel Ärger.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #321197 - 25.03.07 17:36 Re: UR 2: Das volle Quantum! [Re: Falk]
Ronald_Ritzel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 361
Hab's dreimal gelesen und halbwegs verstanden grins Um es mit anderen Worten zu sagen "Recycling lebt vom Mitmachen"...nein nicht Rückwertsfahren grins . Danke Falk.

Gruß Ronald
Nach oben   Versenden Drucken
#321208 - 25.03.07 18:06 UR 2: Doppel D... [Re: Falk]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Extra für dich, Falk

Hat aber wirklich nix mit Körbchengröße zu tun! lach


Auch Ralf ("Wittmundertorfbrand") möchte mit diesem kleinen Beitrag sein Rad vorstellen:

Ein Double D, kurz DD: "Auf Idworx bin ich per Zufall gestoßen, da ich die Nase voll hatte vom ewigen Einstellen der V-Brakes.
Die Firmtech-Ausführung von Magura, sowie die Verarbeitung bei Idworx haben dann den Ausschlag gegeben, mich für dieses Rad
zu entscheiden. Mit viel Glück habe ich dann, ebenfalls per Zufall, noch ein 2003er Exemplar in 2005 zu einem tollen Preis erstanden."





"Auch Peter (rechts), ebenfalls von der Technik und Verarbeitung angetan, entschied sich dann für ein Rad von Idworx: Das Easy Transport.

So kam es, wie es kommen mußte: Eine gemeinsame Tour wäre doch nicht schlecht. Gesagt getan => der Weserradweg sollte es werden.
Von Hann.Münden bis Petershagen geradelt. Start Freitag Nachmittag, Ende Sonntag Mittag, eine tolle Tour, auch das Wetter spielte mit."





"Und mit Sicherheit nicht die Letzte seiner Art."

Gruß Ralf


u. Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#321219 - 25.03.07 18:39 Re: UR 2: Sloughi long... [Re: dogfish]
sloughirad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 207
Hallo Mario, Danke für deine Arbeit mit meinem Bericht und den Bildern. Das Bild auf dem an meinem Rad der Rennradlenker verbaut ist ist der neueste Stand. Der Lenker ist von Modolo, Die Bremshebel sind Shimano 600. Gestern bin ich Hamburg- Timmendorfer Strand- Hamburg gefahren . Richtung Timmendorfer Strand gegen starken Wind in Unterlenkerposition. Ich kann sagen das sich der umbau auf diesen Lenker gelohnt hat. Gruß Sloughirad
Nach oben   Versenden Drucken
#321248 - 25.03.07 20:27 Re: UR 2: Sloughi long... [Re: sloughirad]
kwesi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 115
Hallo Sloughirad,

besteht bei den Bowdenzughüllenschutzendkappen bzw. Bowdenzughüllenarretierungshilfen auf dem Foto mit dem Rennlenker die Möglichkeit das Längenverhältnis zwischen Bowdenzug und Bowdenzughülle zu variieren? Wenn ja, ist dies eine serienmäßige Eigenschaft, ein spezielle Kappe aus dem Zubehörhandel oder selbstgebaut?

LG Kai
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 28 von 101  < 1 2 ... 26 27 28 29 30 ... 100 101 >


www.bikefreaks.de