Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
11 Mitglieder (MarcS, iassu, Burk, Meillo, Rolly54, pruest, amati111, 4 unsichtbar), 103 Gäste und 676 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29347 Mitglieder
97996 Themen
1539536 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2194 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 91
Martina 72
macrusher 64
Falk 48
Gravelbiker_Berlin 47
Themenoptionen
#3887 - 04.02.02 20:55 "Trangia-Wok"
HeinzH.
Nicht registriert
Hallo Ernährungsexperten,

mein .wirr Hirnwurm wirr bezüglich eines "Trangia-Woks" hat sich festgesetzt.

Aus Gewichts- und Materialstärkegründen und weil ich mit Aluminium ganz gut umgehen kann, würde sich für mich Aluminium als Material anbieten.
Als möglichen Durchmesser habe ich eben 23 cm ausgemessen, damit würde der Outdoorwok als oberer Abschluß über Zelt und Iso-Rolle mit der Wölbung nach oben genau in den Ortlieb-Sack passen. cool (in meiner HP senkrecht hinter der Lehne).
]http://mein.hamburg.de/homepage/HeinzDampf
Als Legierungen kämen Alu KupferZink oder Reinalu in Betracht. Das erstere wäre stabiler. Aber wie ist das aus ernährungsphysiologischer bäh Sicht?
Wer versteht etwas davon?
Der Zusammenhang zwischen Alzheimer und Alu hat sich, glaube ich, nicht bestätigt.
Was die Legierungsbestandteile Kupfer und Zink anbetrifft, fällt mir ein, daß in Profi-Küchen mit Kuperpfannen gearbeitet wird, aus Zinkbechern wurde im Mittelalter alles lach mögliche gebechert.....

Also. die Frage an die Köche, Diätassistenten usw. unter Euch, wie seht ihr das. An V2A-Stahlblech habe ich auch gedacht, aber dickwandig ist es zu schwer und dünnwandig verteilt sich die Wärme nicht gleichmäßíg.

Gruß aus HH
HeinzH.

P.S.
Einen Gaseinsatz würde ich mir wegen der besseren Regelbarkeit für
meinen Trangia gönnen.
Nach oben   Versenden Drucken
#3890 - 04.02.02 21:53 Re: "Trangia-Wok" [Re: Anonym]
Bike-Schaich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 271
Hallo Heinz,
schau doch einfach mal in einen Asiashop die haben immer sehr günstige
Eisenwok´s sehr dünnwandig aber dafür sehr gute Hitze verteiler.
Vieleicht haben die auch das passende maß.
Gruß Bike-Schaich
Nach oben   Versenden Drucken
#3892 - 05.02.02 06:31 Re: "Trangia-Wok" [Re: Bike-Schaich]
Zwigges
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.239
Hi,

halte ich auch für keine von den schlechten Ideen. Einfach den Griff absägen und mit einer Topfzange müßte es hinhauen.

Gruß
Zwigges
Nach oben   Versenden Drucken
#4093 - 10.02.02 23:09 Re: [Re: Zwigges]
HeinzH.
Nicht registriert
Hallo Zwigges, hallo Bike-Schaich
danke für die Tip´s. Das Thema hat sich insofern erledigt, als das liebe Menschen mir einen aus V2A dengeln wollen und zwar genau passend für meinen Trangia.
Gruß,
Heinz
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de