Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (Isaantourer, 11111, StefanTu, 1 unsichtbar), 16 Gäste und 311 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26919 Mitglieder
90554 Themen
1390753 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3325 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 81 von 101  < 1 2 ... 79 80 81 82 83 ... 100 101 >
Themenoptionen
#402310 - 09.01.08 00:55 Re: UR 2: Der Zugvogel... [Re: iassu]
Anonym
Nicht registriert
In Antwort auf: iassu

lieber ein Kräuterweib mit intaktem Nacken, als ein Renn-da-mehr mit Halsstarre.......

Schon klar, sagt mein Kumpel auch. Dafür hat er jetzt aber einen Buckel, denn windschnittig will er ja doch sein beim Fahren ... bäh
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #402313 - 09.01.08 01:01 Re: UR 2: Der Zugvogel... [Re: ]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20475
naja, ist ja auch ratsam, bei der Höhe. Hat er wenigstens Positionslichter, die anfliegende Flugzeuge warnen? grins
Andreas
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #402315 - 09.01.08 01:08 Re: UR 2: Der Zugvogel... [Re: iassu]
Anonym
Nicht registriert
In Antwort auf: iassu

Hat er wenigstens Positionslichter, die anfliegende Flugzeuge warnen?

Naja, er hat für diese Zwecke einen ganz besonders bunten Helm (links auf dem Rad an's Gepäck gebunden):



Jetzt ist's aber gut hier, gute Nacht, Andreas zwinker !!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #402318 - 09.01.08 01:18 Re: UR 2: Der Zugvogel... [Re: ]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20475
grins grins grins
Schlaf gut!
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #402326 - 09.01.08 06:44 Re: UR 2: Der Zugvogel... [Re: ]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18024
viel schlimmer als den Lenker finde ich die Lastverteilung auf dem Rad. Wenn der fahrer dann noch schön aufrecht sitzt, mutiert das Radel sicher öfter zum "Einrad"

job
Nach oben   Versenden Drucken
#402329 - 09.01.08 07:36 Re: UR 2: Der Zugvogel... [Re: ]
Koriander
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1341
In Antwort auf: Roland83

Aber dieser Lenker (sowohl seiner als auch Deiner) ist doch irgendwie furchtbar listig, unser Metzger nannte das mal einen "Kräuterweiberlenker" ... bäh
Viele Grüße von Roland


Ach? grins grins

Offtopic-Grüße vom Kräuterweib

Christiane
Nach oben   Versenden Drucken
#402480 - 09.01.08 16:49 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Halosusi]
Ehrenfried
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 54
Mein neues Reiserad, Intercontinental sahara von Riese-Müller

Als ich das Fahrrad im Geschäft sah, war ich sofort darin verliebt. Ich konnte gleich auf den ersten Blick sehen, daß es gegenüber meinem alten Delite Black entscheidende Vorteile hat: eine Rohloffschaltung, Scheibenbremsen, SON-Nabendynamo, entscheidend mehr Stabilität und eine insgesamt hochwertige Ausstattung. Zu den Details verweise ich auf die Homepage von Riese-Müller: http://www.r-m.de/produkte/produktfinder/reiseprofi/intercontinental/extreme/sahara/

.

Das Fahrrad ist zwar sauteuer, aber dafür ist es noch nicht komplett. Zusätzlich musste noch ein Lowrider her. Ich entschied mich nach langer Recherche im Rad-Forum für den Hogar von faiv (www.faiv.de). Aber den Gepäckträger darf man nicht kaufen, man muss ihn für ca. 50 EUR weniger beim Hersteller mieten und dann ohne Aufpreis behalten. Versteht das jemand, daß der Mietkauf wesentlich preiswerter ist, als der Kauf? Es wird zwar gesagt, daß man einen gebrauchten Lowrider bekommt, aber meiner war zumindest funkelnagelneu! Dieser Lowrider plaziert das Gepäck etwas tiefer als der Tubus, was sich im Fahrverhalten deutlich bemerkbar macht. Durch die zusätzlichen Halterungen unten an der Federgabel werden Schwingungen wirksam verhindert.

.

Jetzt noch einige Worte zur Stabilität. Entscheidend für schwingungsfreies Fahren ist der überaus stabile integrierte Gepäckträger, der zusätzlich noch mit einer Gelenkschwinge unten seitlich gehalten ist. Diese Konstruktion macht das Rad natürlich nicht leichter, aber selbst bei heftigen Lenkungsausschlägen verspürt man keine Fahrinstabilität. Diese Instabilitäten störten mich bei dem Delite.

.

Natürlich ist die Hinterradschwinge supersteif mit Industrielagern gehalten.

.

Bemerkenswert finde ich noch die externe Schaltungsansteuerung der Rohloff, wodurch der Radwechsel extrem einfach geht. Einfach an der Rändelschraube die Schaltungsansteuerung lösen, Schnellspanner auf, etwas wackeln und schon hat man das Hinterrad ausgebaut.

.

Zwischendurch bin ich schon über 3000 km mit dem Fahrrad gefahren, die Stabilität auf schlechten Strassen ist einmalig. Die Vollfederung incl. gefedertem Gepäck trägt natürlich auch zum positivem Fahrverhalten bei.

Zu bemängeln ist neben dem hohen Preis das Gewicht. Ohne Zusatz wiegt es immerhin 19 kg. Dazu Lowrider und Schloss ist man bei immerhin ca. 21 kg. Das zerrt natürlich in den Bergen!
Schaltungsmäßig habe ich das Rad umgebaut. In den Bergen ist die standardmäßig kleinste Entfaltung mit 1,58 m doch etwas zu lang. Ich habe jetzt vorn eine XT-Kurbel mit 44/34 Zähnen eingebaut. Damit ergibt sich eine kleinste Entfaltung von immerhin 1,28 m. Das schafft man noch nicht einmal mit einer Kettenschaltung. Da kommt man dann mit voll Gepäck auch mal steilere Berge hoch. Das 34er Kettenblatt liegt zwar ausserhalb der Spezifikation von Rohloff, aber da ich praktisch nie im Wiegetritt fahre, sehe ich keine Probleme mit einem zu hohen Drehmoment an der Hinterradnabe.

Zur Federung: Vorn ist eine Marzocchi MX Pro Air mit Luftfeder und Öldämpfer eingebaut. Diese Federgabel läßt sich sehr schnell und einfach an veränderte Vorderradbelastungen einstellen.
Für die Hinterradfederung wird ein Manitou Radium R Air-Element eingesetzt. Dieses Element hat eine sog. Plattformfederung, d.h. lange Schwingungen z.B. durch Treten führen nicht zum Aufschaukeln, wogegen kurze Schwingungen voll abgefedert werden.

Auf Scheibenbremsen möchte ich heute nicht mehr verzichten. Schon leichtes Ziehen an den Bremsgriffen verzögert das beladene Fahrrad, dabei ist Dosierung der Bremskraft keineswegs agressiv, sondern läßt sich sehr gefühlvoll regulieren.
Meine Tourberichte auf www.nascha-radtour.de
Nach oben   Versenden Drucken
#402493 - 09.01.08 17:17 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Ehrenfried]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32445
Bist du sicher, dass man den Faiv-Bugträger für 50E bekommt, wenn man ihn zuerst mietet? So, wie das bisher war, sollte man den Differenzbetrag dazuzahlen und die 50€ für den Probebetrieb wurden auf den Kaufpreis voll angerechnet. Ich hatte sowieso keine Alternative und habe deswegen gleich gekauft.

Ansonsten schönes Fahrrad, ein paar Bilder wären auch nicht verkehrt. Mal abwarten, wie unsere Amischen reagieren.

Falk, SchwLAbt

PS: Na gugge, auf einmal gibt es doch Bilder. Diesen Rahmen mit Gelenk, dann bräuchte ich nichts anderes mehr.

Geändert von falk (09.01.08 17:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#402494 - 09.01.08 17:23 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Falk]
Flachfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4455
In Antwort auf: falk
Diesen Rahmen mit Gelenk, dann bräuchte ich nichts anderes mehr.


Ich zähle da vier gelenke, aber die gehören alle irgendwie zur hinterradschwinge. zwinker

MfG
Nach oben   Versenden Drucken
#402500 - 09.01.08 17:32 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Falk]
Darwin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
In Antwort auf: falk

PS: Na gugge, auf einmal gibt es doch Bilder. Diesen Rahmen mit Gelenk, dann bräuchte ich nichts anderes mehr.


Also bei diesen Dickschiffen von Riese und Müller bin ich zwiegespalten. Einerseits faszinierende Technik, aber... naja. Kommt mir irgendwie vor, wie das velophile Pendant zum Hummer (der mit den vier Rädern) zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #402514 - 09.01.08 18:28 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Darwin]
Flachfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4455
In Antwort auf: falk
Mal abwarten, wie unsere Amischen reagieren.


In Antwort auf: Darwin
das velophile Pendant zum Hummer (der mit den vier Rädern) zwinker


MfG
Nach oben   Versenden Drucken
#402522 - 09.01.08 19:28 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Ehrenfried]
Dittmar
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2516
In Antwort auf: Ehrenfried


Zu bemängeln ist neben dem hohen Preis das Gewicht. Ohne Zusatz wiegt es immerhin 19 kg. Dazu Lowrider und Schloss ist man bei immerhin ca. 21 kg. Das zerrt natürlich in den Bergen!


Ich finde es irgendwie erschreckend, was aus dem ursprünglich leichten Reisefully Black mit 14,8 kg inzwischen ein wirklich schweres Rad mit über 19 kg geworden ist. Ich frage mich wieviele Problem und gebrochene Rahmen die erste Version haben musste, um soviel aufzuspecken.
Gruß

Radreisebilder: http://picasaweb.google.de/arfeis
Nach oben   Versenden Drucken
#402556 - 09.01.08 21:06 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Dittmar]
Flachfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4455
In Antwort auf: Dittmar
Ich finde es irgendwie erschreckend, was aus dem ursprünglich leichten Reisefully Black mit 14,8 kg inzwischen ein wirklich schweres Rad mit über 19 kg geworden ist. Ich frage mich wieviele Problem und gebrochene Rahmen die erste Version haben musste, um soviel aufzuspecken.


Möglicherweise ist der grund eher, dass ein gefedertes rad seine vorteile erst mit maximaler steifigkeit der ungefederten massen ausspielt ... also umgekehrt formuliert, dass sich die 14.8 kg schwere version vielleicht wegen schwingungen des gepäcks schlechter bewegen lässt als die 19 kg schwere, aber steifere, version.

MfG
Nach oben   Versenden Drucken
#402629 - 09.01.08 23:08 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Flachfahrer]
Dittmar
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2516
In Antwort auf: Flachfahrer


Möglicherweise ist der grund eher, dass ein gefedertes rad seine vorteile erst mit maximaler steifigkeit der ungefederten massen ausspielt ... also umgekehrt formuliert, dass sich die 14.8 kg schwere version vielleicht wegen schwingungen des gepäcks schlechter bewegen lässt als die 19 kg schwere, aber steifere, version.

MfG


Aber das Rad heißt ja Delite, die Assotiation "leicht" ist ja nicht zufällig, sondern beabsichtigt. Ich war damals sehr fasziniert von der Idee eines leichten vollgefederten Rades, wobei ich mehr dem gelben Rad zugewandt war. Fasthätte ich es mir mal gekauft. Nun müsste man es eher "Deschwer" nennen.

Das soll keine Abwertung des oben genannten Rades sein, ich bin zwar bisher kein Freund eines vollgefederten Reiserades (an einem günstigen Yellow würde ich nicht vorbeigehen) , finde die R&M Räder dennoch technisch faszinierend.
Gruß

Radreisebilder: http://picasaweb.google.de/arfeis
Nach oben   Versenden Drucken
#402674 - 10.01.08 07:42 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Ehrenfried]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18024
hallo Ehrenfried,
mich würde noch interessieren, wie die Befestigung des Frontscheinwerfers gelöst ist.
danke

job
Nach oben   Versenden Drucken
#402678 - 10.01.08 08:07 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Dittmar]
Frawie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 548
In Antwort auf: Dittmar


Aber das Rad heißt ja Delite, die Assotiation "leicht" ist ja nicht zufällig, sondern beabsichtigt.


Geht es hier nicht um das Intercontinental?
Das Delite Speed gibt es nackig ab 11,9 kg, also etwa im Bereich eines (historischen) Rennrads mit Stahlrahmen.

Frank
Nach oben   Versenden Drucken
#402697 - 10.01.08 09:25 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Falk]
Ehrenfried
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 54
Hallo Falk,

bezüglich des Faiv-Lowriders, Typ Hoogar, habe ich geschrieben, daß er im Mietkauf 50,00 EUR weniger kostet!!

Genau: Kauf 179 EUR
Mietkauf: 100 + 29 = 129 EUR.

Für 50 EUR insgesamt wäre es natürlich ein Schnäppchen, welches einmalig wäre, gibt es aber leider nicht!

Ehrenfried
Meine Tourberichte auf www.nascha-radtour.de
Nach oben   Versenden Drucken
#402706 - 10.01.08 09:39 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Job]
Ehrenfried
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 54
Hallo job,

die Befestigung des Frontscheinwerfers ist eine reine Bastellösung. Doch der Reihe nach: Der Faiv-Hoogar wird mit einer Zentralschraube von unten in die zentrale Hohlraumöffnung der Federgabel befestigt. Durch die Vorspannung der Zentralschraube wird ein Klemmmechanismus gespreizt. Die Achse des Lowriders ist jedoch 1 mm dicker als die Öffnung der Federgabel, also Abschleifen der Lowriderachse nach Rücksprache mit dem Hersteller. Mit der Zentralschraube sind dann noch ein selbstgebogener Blechstreifen aus Aluminium für den Scheinwerfer, ein modifizierter Blechstreifen für den Lenkungsdämpfer und eine Unterlegscheibe gehalten.

Gruß

Ehrenfried
Meine Tourberichte auf www.nascha-radtour.de
Nach oben   Versenden Drucken
#402756 - 10.01.08 11:44 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Ehrenfried]
Frawie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 548
In Antwort auf: Ehrenfried

die Befestigung des Frontscheinwerfers ist eine reine Bastellösung.


Beim Stöbern auf der Faiv-Hompage ist mir dieser Lampenhalter aufgefallen (8 EUR).

Frank
Nach oben   Versenden Drucken
#402784 - 10.01.08 12:59 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Dittmar]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
Zitat:
Aber das Rad heißt ja Delite, die Assotiation "leicht" ist ja nicht zufällig, sondern beabsichtigt. Ich war damals sehr fasziniert von der Idee eines leichten vollgefederten Rades, wobei ich mehr dem gelben Rad zugewandt war. Fasthätte ich es mir mal gekauft. Nun müsste man es eher "Deschwer" nennen.

Es gibt inzwischen eine Aufspaltung in Delite und Continental. Das oben abgebildete Continental ist ein eigenständiges Modell, welches sich deutlich von den Delites unterscheidet. Die Delites gibt es nach wie vor, auch einzelne Rahmen und man kann sie durchaus noch als sehr leichte Fullys fahren.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#402901 - 10.01.08 18:52 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Ehrenfried]
thory
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 975
In Antwort auf: Ehrenfried

Mein neues Reiserad, Intercontinental sahara von Riese-Müller

Als ich das Fahrrad im Geschäft sah, war ich sofort darin verliebt. .....

Hallo Ehrenfried,

Glückwunsch zum Neuen Radel. Ich wünsche Dir lauter wunderschöne Touren damit. Ich hatte von 2002-2007 den
Vorgänger
und zu dem ein eher zweigeteiltes Verhältnis: technisch ein absolutes Superrad, alles drann was ich mir wünschen konnte. Fuktional wirklich ein Traum. Dafür verlor das Rad aber Agilität vor allem im unbeladenen Zustand. Beladen fuhr es wieder absolut super, man merkte 20kg Gewicht in den Packtaschen kaum. Das gilt aber irgendwie auch umgekehrt: ohne die Packtaschen fühlte es sich auch nicht soviel anders an. Deshalb suche ich jetzt eher ein Tourenrad der "Leicht-und Flott" Fraktion. Totzdem war das graue Delite immer ein zuverlässiger Begleiter und das Interkontinental wird das sicherlich für Dich auch sein.

Gruss
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#402934 - 10.01.08 20:00 UR 2: Terrago - Teil 4 [Re: lando]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
"Jo...also Iran.
Nachdem ich die letzte
Artilleriestellung hinter mir gelassen
und ein letztes mal Herrn Atatürk gesehen habe,
wurde ich von Herrn Chomeini im Iran begrüßt. Der hängt auch
in guter Tradition in jedem Zimmer - naja, eigentlich liegt er in Teheran..."





"...aber sein Bild hängt überall und er blickt immer wachend auf einen herab."

"Moderne Musik verboten, Alkohol verboten, die Medien sind zensiert, Satelitenschüsseln verboten
und Internetbandbreite reguliert, also gibts für euch kaum Fotos." - Diese Einschränkungen hatte Urs ("lando") nur während seiner Tour. schmunzel





Bild oben: "Von Teheran kommend, zeigt er sich so zum ersten mal, der Damavand - trotz seiner 5610 m alpinistisch eher anspruchslos...
noch nen Paar Stiefle und Gamaschen gekauft und schon gings los. Wir ham unseren Tag auf 1600 m gestartet, in dem Dorf die Räder und
das Gepäck deponiert und dann mit Zelt und Querfeldein, um Geld zu sparen, losgestapft - auf 4150 m ist ne Hütte, eher Notunterkunft..."


...


"Die Stimmung war echt cool, ausgelassen, Frauen auch ausserhalb der eigenen vier Wände ohne Kopftuch; morgends um zwei wurden wir
eingeladen, uns einer Gruppe anzuschließen. Eigentlich Irrsinn, aber los, im Gänsemarsch hinter dem Leiter her, zu Trinken hat kaum einer,
gegessen, nur ein bischen Schockolade - und so kommt dann auch nur die Hälfte unserer Gruppe am Gipfel an, anscheinend ganz normal."





"Der Berg ist Vulkan, oben stinkts nach Schwefel, überall dampfts aus Löchern, es ist kalt. Der Wind bläst. Meine Klamotten sind eher auf
radeln ausgelegt, der Kopf sagt, nur runter - ich wollte gar nicht so schnell da rauf - 4000m Höhendifferenz in 24 Stunden, total bescheuert."

Und weiter gehts, wieder per Rad: "Direkt unterhalb vom Damavand => in nen einsames Tal rein, Richtung Arjomand, nette Leute getroffen."


...


Angekommen in Qa’em Shahr: "Iranische Städte sind fast überladen von Kreisverkehren, auf jedem steht entweder ne interessante Skulptur,
nen militaristisches Bild oder meistens beides. Generell muss man sich hier über die kleinen skurilen Dinge freuen, z.B. gestern in der Bank
zum Geldwechseln, frage ich die nette Dame in schwarz 'excuse me, can I change USD here?'...'Im sorry, Game Over'. - *grübel* - 'What??'
Und dann hat sie nicht 'No Credit! - Please Insert Coin' gesagt, sondern 'Do you speak englisch?'. - Das Rad hinter Urs: Sein Giant Terrago.





Mit dem gings in den Nationalpark bei Gorgan am Kaspischen Meer: "Beeindruckend, Felsen u. Wälder, die eher an die Isarauen erinnern."


...


"Bei Shirvan, wir hatten den ganzen Tag Polizeibegleitung, immer so 100 Meter hinter uns - dann waren sie plötzlich weg und neue kamen.
Angeblich gabs so keinen Grund, aber nur, um sicher zu gehen. - Mikolaj und Ich hatten glücklicherweise ne recht ähnliche Vorstellung..."





"ham uns binnen Stunden überall (hier Mashad) heimisch eingerichtet. - Und zu dem Zeitpunkt dachten wir noch, dass 40°C heiß wären…"


...


Zwischen Mashad und Kalat: "Ein typisches iranisches Dorf. Lehmhütten mit Flachdach. Die Menschen sind überwiegend Ziegenhirten und
in irgendeinem dieser Häuser gibts dann nen Laden mit nem Sack Reis und Nudeln, ner Kiste Gurken und Tomaten - und im Regal liegen..."





"noch ein paar Kekse - normalerweise gibts sogar nen Kühlregal mit Cola, Joghurt und Karottenmarmelade...die vor allem süß schmeckt."

"Vor Kalat, nachdem man nichtmehr dran glaubt, plötzlich alles grün. - An der iranisch-turkmenischen Grenze - hier gibts keinen Schatten."


...


Kurz vor Hasan Abad: "Ich freue mich irgendwie auf Turkmenistan, dort lässt man angeblich den Gasherd immer laufen, weil mans Geld für
Streichhölzer spart - nach der Grenze hab ich mich gefreut, nen Liter Benzin für 18 ct. gekauft zu haben...aber die ham mich abgezockt."





"Auch in der Grenzgegend: Seifenblasen, tolle Sache. War eigentlich nen Geschenk, leider oder glücklicherweise hat die Dose angefangen
zu siffen. Wir hatten nen netten Vormittag. Von Dargaz zur Grenze in Bajgiran gibts zwei Straßen, eine wollten wir nehmen, die ist aber..."





"nicht asphaltiert. Wir hatten es immer noch nicht geschnallt und ham den Einheimischen geglaubt, es wäre besser die andere zu nehmen:

Asphalt - aber hatte nen ausgewachsenen Pass zu bieten. Dafür konnten wir oben eine nette Nacht in der Nähe von Nomaden verbringen."


...


"An der Grenze, hinter mir ein typischer Laden, es war echt warm und Schatten wie immer rar. Also rein in den Laden, ne flasche Cola..."





"nen Liter Joghurt und nen Glas Karottenmarmelade und irgendwo Pause machen." Unten: Bei Minudascht, ein genialer Sonnenuntergang.





"Und ein schöner Abend mit Einheimischen, die ausnahmsweise an unserer Wasserpfeife geschnorrt haben."

Grüße von Urs

u. Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#402942 - 10.01.08 20:09 Re: UR 2: Terrago - Teil 4 [Re: dogfish]
thory
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 975
Wahnsinn, gefallen mir richtig gut diese Reisebilder!

Gruss

Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#402944 - 10.01.08 20:11 Re: UR 2: Terrago - Teil 4 [Re: dogfish]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20475
Richtig gute Bilder. bravo
Andreas
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#403001 - 10.01.08 23:48 Re: UR 2: Terrago - Teil 4 [Re: dogfish]
Anonym
Nicht registriert
Boh erstaunt bravo !!

Axel
Nach oben   Versenden Drucken
#403008 - 10.01.08 23:54 Re: UR 2: Terrago - Teil 4 [Re: dogfish]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 10062
Super tolle Bilder!!
Was für eine tolle Landschaft!!

Glückwunsch zu dieser Tour!! Muss ja echt ein Erlebnis gewesen sein!

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#403300 - 11.01.08 20:11 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: HyS]
Dittmar
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2516
In Antwort auf: HvS

Zitat:
Aber das Rad heißt ja Delite, die Assotiation "leicht" ist ja nicht zufällig, sondern beabsichtigt. Ich war damals sehr fasziniert von der Idee eines leichten vollgefederten Rades, wobei ich mehr dem gelben Rad zugewandt war. Fasthätte ich es mir mal gekauft. Nun müsste man es eher "Deschwer" nennen.

Es gibt inzwischen eine Aufspaltung in Delite und Continental. Das oben abgebildete Continental ist ein eigenständiges Modell, welches sich deutlich von den Delites unterscheidet. Die Delites gibt es nach wie vor, auch einzelne Rahmen und man kann sie durchaus noch als sehr leichte Fullys fahren.


Sorry, das hatte ich nicht gewusst, ich hatte das Reiserad "Delite Black" im Sinn, welches auch mit den Jahren einen deutlichen Gewichtszunahme mitbekommen hat (von 14,8 auf 17,5 kg). Oder haben die mit den Zeit auch den Begriff "Delite" weggelassen?
Gruß

Radreisebilder: http://picasaweb.google.de/arfeis
Nach oben   Versenden Drucken
#403307 - 11.01.08 20:28 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Dittmar]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
Zitat:
ich hatte das Reiserad "Delite Black" im Sinn, welches auch mit den Jahren einen deutlichen Gewichtszunahme mitbekommen hat (von 14,8 auf 17,5 kg). Oder haben die mit den Zeit auch den Begriff "Delite" weggelassen?

Haben sie, Delite Black und Grey wurden eingestellt zugunsten vom Intercontinental. Vielleicht hatten sie die selben Gedanken wie du.
Delite heißen wirklich nur noch die leichteren nicht für schweres Reisegepäck ausgelegten Fullys. Teilweise sogar mit Rennradgruppen ausgesattet: Delite Speed mit 11,9kg
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#403421 - 12.01.08 01:47 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: HyS]
superaxel
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2689
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Nö! Haben sie NICHT. Die Räder gibts immer noch, nur heissen sie anders. R&M hat die Farbbindung an Ausstattungen (oder umgekehrt) generell aufgehoben.

Es gibts jetzt verschiedene Setups mit Upgrademöglichkeiten zu jedem Rahmensystem. Haben übrigens nen fettgeilen Bikekonfigurator auf ihrer HP.

Axel
Hier nur privat. Glückauf!
Nach oben   Versenden Drucken
#403460 - 12.01.08 11:35 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Ehrenfried]
Bafomed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1558
Hallo Ehrenfried,

herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Reiserad der Premium-Klasse! Mit dem Intercontinental wirst Du sicherlich viel Freude haben und bist für alle Pisten dieser Welt gerüstet... zwinker Ich denke, wer einmal "erfahren" hat, was technisch intelligent eingesetzte Federung an einem Reiserad für einen Komfortgewinn bringen kann, wird dies nicht mehr missen wollen.
Ich weiß ja nicht, wie Du Dich vor der Entscheidung für das Intercontinental informiert hast, aber wäre das Panamericana von Tout Terrain auch eine Alternative für Dich gewesen? Technisches Grundprinzip und Einsatzzweck lassen es in der gleichen Liga wie das Riese und Müller spielen, wobei das Panamericana je nach Ausstattung noch ein wenig leichter ist (mit Kettenschaltung ca. 16-17 kg). Der Gedanke, mir das Tout Terrain für Reisen mit viel Gepäck und schlechte Wegstrecken zuzulegen und mein an sich schon sehr gutes Velotraum eher für gemäßigte Touren und für den Alltag zu nutzen, lässt mich nämlich nicht los...mal sehen, was finanziell in diesem Jahr so möglich ist... schmunzel

Gruß,
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 81 von 101  < 1 2 ... 79 80 81 82 83 ... 100 101 >


www.bikefreaks.de