Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
10 Mitglieder (iassu, veloträumer, jr1, Wiinzling, Gyttja, Thomas S, IndianaWalross, Felgenquäler, Uli aus dem Saarland, 1 unsichtbar), 32 Gäste und 239 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26456 Mitglieder
88872 Themen
1359290 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3491 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 72 von 100  < 1 2 ... 70 71 72 73 74 ... 99 100 >
Themenoptionen
#578790 - 27.12.09 11:06 UR3: Eigenbau Vortrieb-Rahmen [Re: dogfish]
scheichxodox.de
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 350
Hi Leutz,

schon seit einigen Jahren habe ich davon geträumt, mir ein neues Rad zu gönnen,
nachdem ich an meinem alten Bikemaxx schon fast die Hälfte der Komponenten getauscht habe.

Bisher hielten mich aber immer die Finanzen davon ab (bin ja immerhin armer Student) und das schlechte Gewissen,
dass ein neues Teures schnell geklaut ist und das alte Rad es doch noch tut. Ein Fertigrad kam für mich nicht mehr in Frage,
ich hatte zu spezielle Wünsche. Und ein Velotraum oder Patria waren für mich leider zu teuer. Vor einem halben Jahr war es soweit...





mein Vater wollte ein neues Rad, ich konnte mich richtig austoben und mein erlesenes (im wahrsten Sinne des Wortes) Wissen anbringen.
Mein Dad wurde ausgemessen und nach seinen Pioritäten, Anforderungen und Finanzen befragt. Danach wurde in mühevoller Kleinstarbeit
Teile für sein Rad gesucht, bestellt und zusammengeschraubt. Dieses habe ich hier vorgestellt. Mein Dad war begeistert von seinem Rad.

Ich durfte es selber ein paar Tage fahren. Nun, ich hätte das vielleicht nicht machen sollen. Jetzt wollte ich umso mehr ein neues Rad. schmunzel





Ich hätte meinen Plan vielleicht immer noch nicht in die Tat umgesetzt, aber dieses Jahr fingen bei mir mit meinem alten Rad Kniebeschwerden an.
Früher hatte ich keine Probleme mit den Knien, aber damals habe ich auch nie längere Strecken als 20km gemacht. Je länger die Touren wurden, desto öfter
und schlimmer kamen auch die Beschwerden. Recherchen zufolge müsste eine falsche Sitzposition (Stichwort Knielot) schuld sein. Leider war mein alter Rahmen
wohl überdimensioniert, ich konnte auch meinen Sattel nicht weiter vorstellen. Das war das letzte Argument, das ich benötigte, um mein schlechtes Gewissen bezüglich
meiner Finanzen mundtot zu kriegen. Ich brauchte einen neuen Rahmen, und konnte bei der Gelegenheit auch die Komponenten drumherum tauschen. zwinker Bestellt habe ich:





Rahmen: Vortrieb MTB-Hardtail 19" schwarz matt. - Schaltung: Rohloff DB/OEM/CC (ext. Schaltbox u. Scheibenbremse, 32L). - Federgabel: Suntour Epicon RLD 120mm
Bremse: Shimano SLX. - Bremsscheiben: Vorne SLX-SM-RT64 180mm, hinten 160mm. - Gepäckträger: Tubus LOCC. - Reifen: Schwalbe Marathon 50-559 Extreme Falt.
Kette: Campagnolo Record C9. - Felgen: Mavic EN521 (36 und 32 Loch). - Speichen: Sapim Race. - Speichennippel: DT Pro Head Messing. - Steuersatz: FSA ORBIT Z
Vorbau: Humpert X-ACT Swell. - Kurbel + Tretlager: Shimano Deore Hollowtech II 170 mm. - Kettenblatt: 38 Zähne 104 mm Lochkreis. - Kettenschutz: Hebie Chainglider
38 18-22 + Heckteil für Rohloff 15-17. - Schutzbleche: SKS Chromoplastics P65. - Pedale: Shimano M324. - Nabendynamo: Shimano DH3D72 (36Loch). - Scheinwerfer:
Inoled Inolight 20+. - Lenker: Procraft Sport Flat 15°-Kröpfung 25,4mm. - Griffe: Ergon GR2 L Race für Rohloff.Schläuche: Schwalbe SV13. - Felgenband: Schwalbe MTB.
Lampenhalter: SKS Befestigungsset für Shockboard. - Sattel: Brooks Flyer. - Sattelklemme: 34,9 mm schwarz. - Ständer: Pletscher Multi 26" + Pletscher Stützenschuh.
Schelle: Cateye Typ 8. - Adapter für Sattelstütze: Procraft von 27,2mm auf 31,6mm. - Pitlock-Sicherung: Set 03, VR+HR+Rohl.Ausfaller. Bei 10 verschiedenen Shops.





Kostenpunkt mit Versand ziemlich genau 2222€. Dazu kommen ein paar Sachen vom alten Rad (Sattel, Scheinwerfer, Rücklicht) und einige Kleinigkeiten, die ich bei lokalen
Fahrradgeschäften nachkaufen musste. So hat das Fahrrad einen geschätzten Endwert von 2500€. Ich habe so gut wie überall die Markennamen entfernt, möchte damit nicht
vor der Eisdiele prahlen, sondern mit dem Rad fahren. Ich weiß wie gut und teuer die einzelnen Komponenten sind. Also habe ich die Namen entweder übersprüht (Kurbel), ...


...


überklebt (Nabendynamo, Licht), herausgepuhlt (Hebie, Topeak) oder mit Schleifpapier oder Schraubenzieher bearbeitet (Bremssattel/Gepäckträger/Ständer, uvm). Auf die Art
kriegen Diebe für die Einzelteile weniger. Gesichert wird das Rad mit einem Abus Granit X-Plus 54, Steel-O-Flex 800 und Pitlocks an den Naben. Die Rohloff hat ja schon ...





eine Seriennummer eingelasert, die auch schon registriert ist und das Rad wird demnächst zusätzlich codiert. Ansonsten lasse ich die billigen Lidl-Seitentaschen immer dran,
um die Nabe zu verdecken (ich weiß, Profis erkennen sie am Schaltgriff). Nach dem Codieren werde ich bei Schmuddelwetter mal ins Feld fahren und es noch mehr einsauen,
als es derzeit schon ist. Damit soll das Rad ungepflegt, gebraucht und uninteressant werden - ich hoffe, dass die Maßnahmen reichen um Gelegenheitsdiebe abzuschrecken.





Und nun kommen wir zum Erfahrungsbericht. Ich habe extra so lange mit den Bildern gewartet, weil ich mir selber erst ein "Bild" von dem Rad machen wollte. Alles in allem
bin ich sehr zufrieden. Es ist wirklich ein einmaliges Fahrgefühl, kein Vergleich zu meinem alten Fahrrad. Die Federgabel spricht super an. Ich fahre mittlerweile Bordsteine
mit deutlich schnellerer Geschwindigkeit an, nur um mich daran zu erfreuen, dass ich sie kaum spüre - bei meiner alten Federgabel musste ich jedes mal stark abbremsen.





Die Scheibenbremsen sprechen bei Regen genauso an wie bei Sonnenschein. Nie wieder vorsichtiges Dahinschleichen bei Regen aus Angst, nicht mehr bremsen zu können.
Ich frage mich, wie ich die Jahre davor ohne hydraulische Bremsen fahren konnte. Es reicht ein kleiner Finger zum Bremsen. Gequietscht hat bisher auch noch nichts. Einzig
bei Frost wandert der Druckpunkt bei der Bremse. Die Rohloff fand ich etwas gewöhnungsbedürftig, lange habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir auch eine Alfine zu holen.





Aber nach langem Herumrechnen habe ich festgestellt, dass mir die Alfine nicht reichen wird. Dabei war das Problem gar nicht mal so sehr der kleinere Übersetzungsbereich,
oder die größeren Gangsprünge, sondern dass die Alfine nicht für Entfaltungen unter 2 Meter zugelassen ist. Die Rohloff hingegen habe ich auf 1,31 Meter herunterbekommen.
Damit schaffe ich selbst steile Berge mit einer hohen knieschonenden Trittfrequenz. Umgekehrt kann ich bis über 37km/h noch mittreten, und ab da lass ichs einfach rollen. schmunzel





Am Anfang war das Schalten unter Last sehr ungewohnt. Mittlerweile habe ich mir angewöhnt, im Totpunkt zu schalten, klappt mit der Zeit immer besser, auch bei schneller
Trittfrequenz. Was ich an der Rohloff liebe ist ihre Einfachheit. Ich mache mir keine großen Gedanken mehr beim Schalten, habe einen einzigen Drehgriff u. muss nicht über
den Schräglauf nachdenken. Nie wieder für einen einfacheren Gang erst mit dem rechten Schalthebel das Ritzel schalten und dann mit dem linken das Kettenblatt wechseln.





Ich schalte sogar deutlich häufiger als mit Kettenschaltung, z.B. an der Ampel, erst in einen leichten Gang und beim Losfahren dann fast alle Gänge einzeln im Totpunkt hoch.
Fast so, als würde ich beim Auto hochschalten. Man hat das Gefühl, den vollen Antrieb nutzen zu können, muss nicht aussetzen zum Schalten und dabei Schwung verlieren.





Was mir negativ aufgefallen ist war zum Beispiel der Chainglider. Wenn die Sonne scheint, ist er so gut wie gar nicht zu hören. Sobald es aber anfängt zu regnen
und man fährt durch einige Pfützen, knirscht das Ding so stark, dass ich denke, ich würde Diamanten mahlen. Andererseits haben das Etliche von euch
im Forum erwähnt und es scheint der Lebensdauer der Kette nicht abträglich zu sein. Sobald er trocknet ist er wieder leise. Bin am überlegen...





ob ich an das vordere Schutzblech einen Spritzschutzlappen befestigen soll. Der Marathon Extreme hatte nach 40km seinen ersten Platten.
Vorher bin ich mit Marathon Plus 6 Jahre pannenfrei gefahren. Ich hoffe es war nur ganz fieses Pech. Naja, immerhin war es das Vorderrad,
und ich habe feststellen können, dass sich Faltreifen toll wenden lassen, umso leichter war die Suche nach eingedrungenen Gegenständen.





Der Rahmen ist deutlich kürzer als mein alter, was am Anfang ungewohnt war, mittlerweile möchte ichs nicht mehr missen, komme mit den
Füßen trotzdem nur sehr selten an die hinteren Gepäcktaschen, und auch nur, wenn ich mit normalen Schuhen fahre und die Füße variabel
auf dem Pedal stehen. Sobald ich Clickies benutze habe ich keinerlei Taschenkontakt mehr. Dafür ist der kurze Rahmen deutlich agiler. cool





Ich kann jedem der gerne Fahrrad fährt wirklich nur empfehlen, auch mal so ein Projekt durchzuziehen - genügend Zeit
und Geld vorausgesetzt - man weiß das Fahrrad, welches man fährt, hinterher viel mehr zu schätzen.





Jede Kleinigkeit ist mit Bedacht u. Sorgfalt ausgewählt, so macht jeder Kilometer noch mehr Spaß.





Ich möchte mich bei euch allen für eure Hilfe und die vielen hilfreichen Tipps bedanken.





Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen. Danke!

Greetz

Scheich Xodox

P.S.: Und zum Schluss noch eine Galerie mit hoch aufgelösten Versionen der Bilder.


Geändert von HvS (02.01.10 13:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#578857 - 27.12.09 19:46 Re: Eigenbau Vortrieb-Rahmen [Re: scheichxodox.de]
nomoregears
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1604
Hi, Scheich Xodox,

ich möchte Deine Akribie und Mühe, die Du Dir mit dem Beitrag gemacht hast, sicherlich nicht in Frage stellen, und auch die Idee mit den Fotos ist vielleicht nicht die schlechteste, aber in seiner Gesamtheit erschlägt mich der Text regelrecht.

Besonders die untere Hälfte wirkt durch die nur sehr sparsam eingesetzten Absätze wie der Text eines Beipackzettels oder einer Versicherungs-Police. Da verschwimmen mir die Zeilen vor den Augen. Die Präsentation Deines Bikes hätte mehr Platz verdient . . .

Gruß, Paule
freundlich grüßend gegrüßte Grußesgrüße grüßender Weise an alle grüßend grüßenden gegrüßten Grüßer!
viele Grüße, Gruß-Paule

Geändert von nomoregears (27.12.09 19:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#578880 - 27.12.09 20:23 Re: Eigenbau Vortrieb-Rahmen [Re: nomoregears]
scheichxodox.de
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 350
Hi Paule,

Mario will sich dessen annehmen und den Beitrag überarbeiten, damit es lesbarer wird. Was vermisst du denn an der Präsentation?

Greetz

Scheich Xodox
Nach oben   Versenden Drucken
#578887 - 27.12.09 20:28 Re: Eigenbau Vortrieb-Rahmen [Re: scheichxodox.de]
nomoregears
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1604
In Antwort auf: scheichxodox.de

Mario will sich dessen annehmen und den Beitrag überarbeiten, damit es lesbarer wird. Was vermisst du denn an der Präsentation?


Nichts. Meine leise Kritik beschränkte sich lediglich auf . . . das, was ich bereits schrieb schmunzel.

Gruß, Paule
freundlich grüßend gegrüßte Grußesgrüße grüßender Weise an alle grüßend grüßenden gegrüßten Grüßer!
viele Grüße, Gruß-Paule
Nach oben   Versenden Drucken
#578903 - 27.12.09 21:26 Re: Eigenbau Vortrieb-Rahmen [Re: nomoregears]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Paule, du sprichst mir aus der Seele, dieser Beitrag hat wirklich mehr Platz verdient.
Ich bitte um etwas Geduld, es kann sich nur noch um Stunden handeln. schmunzel

Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#578935 - 27.12.09 23:34 Re: Eigenbau Vortrieb-Rahmen [Re: nomoregears]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5578
In Antwort auf: nomoregears
...aber in seiner Gesamtheit erschlägt mich der Text regelrecht.

Altes deutsches Sprichwort: Wo das Herz von voll ist, läuft der Mund (oder in diesem Falle die Schreibe) von über zwinker .

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#578965 - 28.12.09 10:26 Re: Eigenbau Vortrieb-Rahmen [Re: scheichxodox.de]
sstelter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 660
Hallo Scheich,
das "Unkenntlichmachen" der Markennamen halte ich für ziemlich albern, ansonsten wirkt das Rad etwas "unproportioniert", die Laufräder sind einfach zu klein. Trapezfedersattelstütze und gefederter Sattel sind für mich "doppelt gemoppelt".
mfg
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#579001 - 28.12.09 15:38 Re: Eigenbau Vortrieb-Rahmen [Re: scheichxodox.de]
bastler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 498
Hallo

Na,na passt schon, a saubas Radl, ganz nach meinem Geschmack.
Wünsch dir eine Menge Spass und viele Km mit dem Rad.

mfg michl
Nach oben   Versenden Drucken
#579011 - 28.12.09 17:23 Re: Eigenbau Vortrieb-Rahmen [Re: bastler]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3362
Hallo Scheich,

der eingesaute Tretlagerbereich zeigt, dass das vordere Schutzblech seine Funktion offensichtlich nur sehr unzureichend erfüllt; da kannst Du es gleich weglassen. Vielleicht hilft aber auch schon ein - nicht zu kleiner - Schmutzfänger.
Nach oben   Versenden Drucken
#579014 - 28.12.09 17:49 Re: Eigenbau Vortrieb-Rahmen [Re: dogfish]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 19465
Mario:

bravo bravo bravo
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#579257 - 30.12.09 14:10 UR 3: Neues vom Staubesel... [Re: dogfish]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Für alle, die den Anfang verpasst haben:
UR 3: Codename Staubesel... (Ausrüstung Reiserad) schmunzel

Als Sven ("svenTsmiegel") im Sommer sein Rad zu Reinigungszwecken zerlegt hat, fiel ihm auf...
"dass sich der Gewindevorbau nicht lösen ließ. Wie sich herausstellte, war der Erstmonteur an der Sache schuld,
der hat nämlich einfach null komma null kein Fett an das Teil rangepackt. Trotz aller Kniffe und Tricks war das Ding nicht mehr zu lösen."





"Neue Teile sind dazugekommen, entstanden ist mein Traumradel, jetzt passt soweit alles; na gut, ein anderer Rahmen wirds irgendwann."


...


"Die Schalthebel, der GPS-Halter, die Remote-Lockout der Federgabel, dritter Flaschenhalter an der Federgabel für Benzin - so stinkts mir
nicht immer die Taschen voll - nen ordentlichen Tria-Aufsatz zum hinlegen, u. Tubus Swing zwecks der Forderung nach gefederter Masse."


...


Weitere Teile: "Nokon-Schaltzüge, Magura-Stahlflexleitungen, und der E6 unterstützt den B+M bei schneller Fahrt u. benötigtem Fernlicht."





"Der Antrieb ist inzwischen 22-36-44 und 34-11, Kassette und Kette von SRAM, bin ich mir noch nicht 100% sicher und überlege,
ob ich doch wieder ein 48er Blatt verbaue. Jetzt fehlt mir eigentlich nur noch die Stromversorgung während der Fahrt..."





"wird wahrscheinlich Zzing, da ich nicht löten, sondern nur brutzeln kann, und den Lenkungsdämpfer..."





"werd ich noch überdenken."

Gruß Sven


u. Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#579298 - 30.12.09 17:11 Re: UR 3: Neues vom Staubesel... [Re: dogfish]
mexell
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 213
Gibts noch irgendwo nicht genutzte Anbaumöglichkeiten?

Grüße
Volker
Nach oben   Versenden Drucken
#579303 - 30.12.09 17:26 Re: UR 3: Neues vom Staubesel... [Re: mexell]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3362
Eine Hängerkupplung fehlt noch!
Nach oben   Versenden Drucken
#579308 - 30.12.09 17:37 Re: UR 3: Neues vom Staubesel... [Re: rayno]
svenTsmiegel
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 335
stimmt eigentlich...

genauso wie div. Rückspiegel, Solarpanels, Kartenhalter und und und

Gruß Sven

Geändert von svenTsmiegel (30.12.09 17:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#579347 - 30.12.09 19:44 Re: UR 3: Neues vom Staubesel... [Re: svenTsmiegel]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Und das Beste zum Schluß. schmunzel





In diesem Sinne, ein gutes Neues!

Grüße von Sven


u. Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#579403 - 31.12.09 01:27 Re: UR 3: Neues vom Staubesel... [Re: dogfish]
slatibart
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1342
Wie ist denn die Primus Flasche genau befestigt ?
Nach oben   Versenden Drucken
#579428 - 31.12.09 10:08 Re: UR 3: Neues vom Staubesel... [Re: slatibart]
svenTsmiegel
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 335
Ist ein Flaschenhalteradapter. Nennt sich meines Wissens Zefal Gizmo. Zwei Schellen greifen ums Rohr, daran dann ein normaler Flaschenhalter.
Gruß Sven
Nach oben   Versenden Drucken
#579436 - 31.12.09 10:50 Re: UR 3: Neues vom Staubesel... [Re: dogfish]
Van der Graaf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 428
Was wiegt den das Fahrrad?
Nach oben   Versenden Drucken
#579446 - 31.12.09 11:16 Re: UR 3: Neues vom Staubesel... [Re: Van der Graaf]
svenTsmiegel
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 335
Keine Ahnung... warum sollte ich ein fahrrad wiegen? Das Ding hat so sicherlich zuviel Pfunde drauf, mir passt das aber prima so. Wenn ich auf Tour mit allen vier taschen und Zelt bin, wiegt das ganze sicher 50 kg, ich bin aber auch gern autark unterwegs und hab daher immer zuviel dabei.
Trotz des etwas höheren Gewichts fahr ich den Esel auf Tour mit nem 22er Schnitt über den Tag, der läuft wie Sau (das war mit 40er Reifen, für näüchstes Jahr sind 37er drauf, bin mal gespannt); liegt mit Sicherheit auch an der nach vorne drängenden Masse schmunzel
Wenn ich was leichtes will, steig ich ja nicht auf meinen Esel, sondern auf mein Storck oder Koga oder Raleigh oder... Den hab ich zum Reisen und der wird nicht unter drei Packtaschen am Rad bemüht.

Gruß an alle Gewichtsfetischisten, Sven
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #579479 - 31.12.09 13:28 Re: UR 3: Neues vom Staubesel... [Re: svenTsmiegel]
Jan M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 962
Hallo Sven,

ich würde die Halterung der Primusflasche vielleicht noch einmal überdenken. Der Halter würde sich bei einem Kontakt mit den Speichen (z.B. durch einen "Seitenschlag") in das Laufrad regelrecht reinziehen und Dich ziemlich schnell auf 0 bremsen. Wenn eine Montage vor der Gabel (also auf der ablaufenden Seite) nicht möglich ist würde ich ihn wahrscheinlich eher entfernen...

Ansonsten hat Deine Konstruktion etwas von einem Kaltblüter... zwinker

LG Jan
Nach oben   Versenden Drucken
#579737 - 02.01.10 11:11 UR 3: Ein gutes Neues! [Re: otti]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
...........................................................................................party
...............................................................party Vor allem ein gutes neues Jahr! party





Vor gut 20 Jahren war Ulli ("otti") mit seinem ersten Randonneur bei Superwetter dort. - "Ich will mal schauen, ob ich genügend Bilder davon habe."


.....


"Eine Geschichte hat das Rad selbstverständlich auch, schließlich ist es Marke Eigenbau." - Gemeint ist sein aktuelles Reiserad.

Demnächst mehr davon, herzlichen Dank und allzeit gute Fahrt.

Grüße von Ulli

u. Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#580163 - 03.01.10 22:51 UR 3: Mein grüner Kreuzer [Re: Flathead]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Als junger Kerl verschlug es ihn nach Chicago.

Dort mutierte Kay zu einem eingefleischten Harleyfahrer.
Alles was davon übrig blieb ist sein Nickname "Flathead" schmunzel





"Vor drei Jahren - ich kann nichtmal genau sagen, warum oder weshalb -
habe ich mir ein Fahrrad gekauft. Die Möhre hatte irgendeine 6-Gang-Schaltung
und war nach längeren Ausfahrten ständig kaputt. Aber ich war vom Radfahren infiziert!"





"Es wurde Zeit, bestimmte Dinge in meinem Leben zu ändern. Die Harley musste weg! Ich habe sie dann
gegen den Willen meiner Frau in der elektronischen Bucht verscheuert...wir hatten auf dem Teil geheiratet.
So, du verkaufst die Harley, willste Dir jetzt auch ne neue Frau besorgen? - Nein, mein Herz, alles ist gut!" verliebt





"Ich kaufte mir ein Montana X mit einem Alfine-Doppelblatt und Nexusschaltung. Das Rad war ok. - Dann stand ein Umzug aus dem flachen
und wunderschönen Rhein-Maingebiet in eine bergigere Gegend an. Mir war klar, dass dieses Montana bei Hügeln Probleme bereiten würde.
Ausserdem war ich inzwischen derart infiziert, dass ein Reiserad her musste. Ich begann nach einer Plattform zu suchen. Zuerst anonym..."





"aber dann habe ich mit steigendem Interesse eure Artikel u. Threads gelesen. Eine Menge input gab und gibt es da und hilft enorm weiter!

Es stand dann ein Rotor oder Hardo Wagner zur Auswahl. Bei Letzterem war es Liebe auf den ersten Sitz! - Das Problem war meine Frau,
weil das Rad so teuer war und wir Ihrer Meinung nach andere Dinge anzuschaffen hätten. Ich nervte sie mit dem Rad eigentlich jeden Tag."





"Unsere Beziehung wurde in den Grundfesten erschüttert. - An meinem 46sten klingelte es an der Tür, eine Spedition lieferte
eine seltsame Kiste für mich: Das Hardo Wagner! Wie ich es bei meinem Besuch in Braunschweig von Herrn Pfeiffer
zusammenstellen ließ. Meine Frau und er waren dauernd in Kontakt und ich wusste nichts von dem Ganzen!"





Gelungene Überraschung! - Eine längere Tour werde ich dieses Jahr machen.
Ich hoffe, ich treffe ein paar von Euch auf dem Schurrenhof.

Keep the rubber down!"

Beste Grüße Kay


u. Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#580174 - 03.01.10 23:06 Re: UR 3: Mein grüner Kreuzer [Re: dogfish]
sigma7
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3048
Schick. Ich hätte Rahmen, Gabel und R-Getriebe jedoch mit Aufnahmen für Scheibenbremsen beschafft. Das Schild im Fenster der Apotheke paßt gut zum Thema ...


andre
Eat. Sleep. Ride.
Nach oben   Versenden Drucken
#580175 - 03.01.10 23:07 Re: UR 3: Mein grüner Kreuzer [Re: dogfish]
Oppa
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 346
Hallo Kay,

schönes Radel, vor allem die Farbe gefällt mir, aber wie greifst Du die Hörnchen?

Grüße
Gregor
Nach oben   Versenden Drucken
#580393 - 04.01.10 20:37 Re: UR 3: Mein grüner Kreuzer [Re: Oppa]
baschdl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 267
Mensch Oppa, der Kerl kommt von `ner Harley, der hat den Apehanger so verinnerlicht, daß er das auch auf dem Rad braucht!
grins

gruß
Baschdl

P.S.: Schönes Radel!
Nach oben   Versenden Drucken
#580403 - 04.01.10 21:13 Re: UR 3: Mein grüner Kreuzer [Re: baschdl]
mimesn
Nicht registriert
In Antwort auf: baschdl
Mensch Oppa, der Kerl kommt von `ner Harley, der hat den Apehanger so verinnerlicht, daß er das auch auf dem Rad braucht!
grins


Die Hörnchen an meinem (nunmehr) Winterrad stehen auch recht steil - wenn auch nicht ganz so sehr, wie beim Harleyfahrer. Ich wurde auch mehrfach auf die "korrekte(n)" Stellung(en) verwiesen, diese führten bei mir aber wiederholt schon nach relativ wenigen Kilometern zu teilweise recht massiven Handgelenksproblemen.
Näherte mich dann wieder schrittweise der alten "unkorrekten" Stellung - alle Probleme weg.
Für mich der Beweis: Lenker-, Hörnchen- und Sattelstellung sind oft höchst individuell perfekt, so daß sich eine Diskussion darum meist verbietet.

Gruß
Micha
Nach oben   Versenden Drucken
#580405 - 04.01.10 21:31 Re: UR 3: Mein grüner Kreuzer [Re: baschdl]
Flathead
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 137
grins hast vollkommen recht grins hoch greifen - tief sitzen war immer die devise. ausserdem hat mein freund axel schweiß dann keine chance.
aber im ernst, ist wirklich so, dass dies die beste stellung für mich ist und ich am bequemsten fahren kann. ich wüsste gar nicht wohin ich die drehen sollte, weiter nach vorne in fahrtrichtung??

beste grüße
keep the rubber down
keep the rubber down
Nach oben   Versenden Drucken
#580407 - 04.01.10 21:32 Re: UR 3: Mein grüner Kreuzer [Re: ]
Flathead
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 137
jepp hast recht ist wohl sehr individuell

beste grüße
kay
keep the rubber down
Nach oben   Versenden Drucken
#580410 - 04.01.10 21:35 Re: UR 3: Mein grüner Kreuzer [Re: baschdl]
Flathead
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 137
freut mich wirklich, dass es euch gefällt. habe auch lange gesucht - auch hier im forum.
wollte mich mal so bei allen beitragsschreibern bedanken.
vor allen dingen aber bei mario! super netter kontakt - hab sowas zum ersten mal in meinem leben gemacht und er macht einen tollen job.

beste grüße
kay
keep the rubber down
keep the rubber down
Nach oben   Versenden Drucken
#580411 - 04.01.10 21:37 Re: UR 3: Mein grüner Kreuzer [Re: Flathead]
Oppa
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 346
...müssen die Hände nicht auch Schulterhöhe sein, bei einer Harley zwinker?
Es kam mir nur extrem steil vor, aber ich bin wohl das andere Extrem, ehr flach, auf jeden Fall deutlich flacher als bei Dir.

Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 72 von 100  < 1 2 ... 70 71 72 73 74 ... 99 100 >


www.bikefreaks.de