Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
34 Mitglieder (Rupert, kjm, Wuppi, Marco Winkler, stephanh, iassu, MatthiasM, 8 unsichtbar), 81 Gäste und 177 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26026 Mitglieder
86945 Themen
1322414 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3789 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1302474 - 17.09.17 11:10 Rücken- und Knieschmerzen nach langer Reise
perpetuo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 26
Ich bin vor gut einem Monat von meiner halbjährigen Fahrradreise mit etwa 12000 Kilometer nach Hause gekommen.

Seither habe ich fast täglich nach dem Aufwachen Rückenschmerzen. Die letzten Monate meiner Reise habe ich hauptsächlich auf einer dünnen Schlafmatte oder eher harten Betten geschlafen. Deshalb vermute ich, dass sich mein Rücken die weichen Betten einfach nicht mehr gewöhnt ist. Dass sich dies nach einem Monat jedoch noch immer nicht geändert hat, finde ich komisch.

Was mich mehr beunruhigt sind meine Knie: Zu Beginn meiner Reise hatte ich immer wieder Knieschmerzen und habe alle möglichen Satteleinstellungen ausprobiert. Irgendwann habe ich dann realisiert, dass an der Sattelstange so viel Fett angestrichen war, dass der Sattel über mehrere Tage hinweg immer weiter nach unten rutschte (was ich erst spät bemerkte, weil ich so viel ausprobierte). Nachdem ich die Stange entfettet hatte, hatte ich lange Zeit keine Probleme mehr. Erst während den letzten Wochen spürte ich meine Knie wieder, obwohl die Einstellung sich nicht verändert hat. Nach einem Monat mit deutlich weniger Sport (ab und zu mal eine Wanderung) ist das unangenehme Gefühl, wobei selten schmerzhaft, noch immer nicht weg.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Habt ihr mir irgendwelche Tipps?
Nach oben   Versenden Drucken
#1302479 - 17.09.17 11:41 Re: Rücken- und Knieschmerzen nach langer Reise [Re: perpetuo]
kosemuckel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 938
Bei beidem kann evtl. die Rückbildung der Muskulatur Ursache sein.
Du hast auf Deiner Tour sowohl am Rücken (durch die Sitzhaltung) als auch rund ums Knie Muskulatur aufgebaut, die sich jetzt langsam wieder zurückbildet - dafür werden nun andere Bereiche belastet.
Mir selbst ist beides nicht fremd und die Dauer auch nicht. Irgendwann hat sich die Muskulatur wieder eingespielt und alles ist gut schmunzel
Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke.
https://www.caminaro.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1302514 - 17.09.17 17:25 Re: Rücken- und Knieschmerzen nach langer Reise [Re: perpetuo]
Hasenbraten
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 551
Vielleicht solltest du die Matratze wechseln und einen Härtegrad nehmen, der besser zu deinem Rücken passt.

Wegen den Knien: Kennst du diese Übung? Storchenstand
Seit dem ich so regelmäßig die Oberschenkelmuskulatur dehne, habe ich kaum noch Knieschmerzen.

Grüße
Gregor
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1302524 - 17.09.17 17:47 Re: Rücken- und Knieschmerzen nach langer Reise [Re: perpetuo]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3895
Hab heute ein großes Plakat gesehen im Stil"Ein echter Mann kennt keinen Schmerz", war eine Medikamentenwerbung, nicht im Apothekenfenster! Das fand ich schon ziemlich schräg.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1302526 - 17.09.17 18:01 Re: Rücken- und Knieschmerzen nach langer Reise [Re: perpetuo]
Tandemus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Möglicherweise passt die gefahrene Einstellung der Sattelhöhe, Sattelneigung, Sattelklemmung (weiter nach vorn oder nach hinten, Vorbaulänge, Vorbauneigung, Kurbellänge...etc etc nicht (mehr) zu Dir. Auch der Mensch verändert sich im Laufe eines Lebens. Eine Zeit lang mag er ein, für ihn nicht optimal eingestelltes bike, kompensieren können aber irgendwann macht es sich bemerkbar. Nur eine Frage der Zeit.
Hatte mal ein ähnliches Problem nachdem ich auf eine gefederte Parallelogramm Sattelstütze umgestellt habe. Durch die veränderte Sitzposition bekam ich, trotz Komforgewinn, Knie und Rückenschmerzen. Durch Optimierung der Sattelposition und fahren ohne Klickpedale konnte ich die Probleme wieder abstellen.
Was dir jetzt neben erwähnten "Umstellungsarbeiten" helfen kann, ist Beinwellsalbe über Nacht für das Knie, Kohlwickel können auch ziemlich hilfreich sein. Einfach mal googeln und ausprobieren. Wenn das schlafen auf gewohnt harter Isomatte die Rücken und Schlafprobleme lindert bzw. aufhebt, was spricht dagegen es im Alltag fortzuführen. Gesünder als die 7 Zonen Vollkomfort Orthopädie Latex Memory Schaum Matratze ist es alle mal zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1302555 - 17.09.17 21:44 Re: Rücken- und Knieschmerzen nach langer Reise [Re: Tandemus]
perpetuo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 26
@kosemuckel: Ich versteh nicht ganz, weshalb die Rückbildung der Muskeln rund um das Knie zu Knieschmerzen führen sollten. Kannst du das erläutern? Ich habe mehr das Gefühl, dass ich mehr irgendetwas abgenutzt habe, dass sich hoffentlich wieder nachbildet.

@Hasenbraten: Nein, kenne ich nicht. Schau ich mir an, danke.

@Tandemus: Kann gut sein, dass die Einstellung nicht ganz passte. Hab das Fahrrad sicherlich auch im falschen Geschäft gekauft und wurde entsprechend schlecht beraten. Ein normales Bett ist mir langfristig lieber, aber ich find es halt komisch, dass die Umstellung so lange dauert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1302829 - 19.09.17 10:53 Re: Rücken- und Knieschmerzen nach langer Reise [Re: perpetuo]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 386
Alte Weisheit: wenn es hinten wehtut, ist die Muskulatur vorne zu kurz. Nach 6 Monaten auf dem Rad mehr als logisch!
Da hilft nur Dehnen, täglich, am Anfang mehrfach. Wenn das nicht hilft, zum LNB-Spezialisten. Nach 1-3 Terminen bis Du die Schmerzen los.

Ich weiß, gleich kommen wieder welche mit Ferndiagnose und Arzt usw. - meine LNB-Therapeutin hat meine Frau (Bandscheibenvorfall) und mich (Knie, Rücken) immer innerhalb kürzester Zeit wieder auf die Beine gestellt. Wenn man dann regelmäßig seine Übungen macht, bleibt man schmerzfrei. Aber die Sache mit der Disziplin....., tja, irgendwann beginnt halt wieder der Schlendrian.

mfg,
Armin
Nach oben   Versenden Drucken
#1302830 - 19.09.17 11:01 Re: Rücken- und Knieschmerzen nach langer Reise [Re: perpetuo]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 386
In Antwort auf: perpetuo
@kosemuckel: Ich versteh nicht ganz, weshalb die Rückbildung der Muskeln rund um das Knie zu Knieschmerzen führen sollten. Kannst du das erläutern? Ich habe mehr das Gefühl, dass ich mehr irgendetwas abgenutzt habe, dass sich hoffentlich wieder nachbildet.

Das Knie mault rum, weil vermutlich der Wadenmuskel und der Oberschenkelbeuger total verkürzt, verhärtet, verspannt und verklebt sind. Damit ist der Tonus zu hoch und das Knie wird in eine Position gezwungen wo es zwickt. Hüftbeuger zickt in dem Zusammenhang auch gerne rum.
Die Sache mit der Rückbildung von Muskeln an sich ist leider Unsinn.

In Antwort auf: perpetuo

@Tandemus: Kann gut sein, dass die Einstellung nicht ganz passte. Hab das Fahrrad sicherlich auch im falschen Geschäft gekauft und wurde entsprechend schlecht beraten. Ein normales Bett ist mir langfristig lieber, aber ich find es halt komisch, dass die Umstellung so lange dauert.

Eine falsche Einstellung ist erstmal nicht tragisch. Allerdings werden die Muskeln in einem Bereich beansprucht, wo sie nicht mehr richtig gestreckt werden und der Tonus steigt. Somit wären wir wieder beim üblichen Verschleissthema, was die Schulmediziner gerne anführen. Leider verstehen die nicht allzuviel von Mechanik und betrachten die Zusammenhänge oft nur ungenügend. Kurz: mechanischer Verschleiß an Knochen und Gelenken ist hier eher unwahrscheinlich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1302881 - 19.09.17 18:52 Re: Rücken- und Knieschmerzen nach langer Reise [Re: talybont]
perpetuo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 26
Ein Freund von mir hat sich das Knie versaut (mehrere Operationen). Mir wäre es natürlich recht, wenn es nur die Muskeln sind und sich das Problem von alleine regelt. Aber weil ich halt weiss, dass das nicht sein muss, habe ich überhaupt erst dieses Thema gestartet.

Weisst du, wie ich erkennen kann, ob es die Muskeln sind oder sonst was? Das unangenehme Gefühl (ab und zu schmerzhaft) scheint vorne zu sein. Beim Fersensitz zieht es (ebenfalls vorne) unangenehm.
Nach oben   Versenden Drucken
#1302953 - 20.09.17 07:38 Re: Rücken- und Knieschmerzen nach langer Reise [Re: perpetuo]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 386
In Antwort auf: perpetuo
Ein Freund von mir hat sich das Knie versaut (mehrere Operationen). Mir wäre es natürlich recht, wenn es nur die Muskeln sind und sich das Problem von alleine regelt. Aber weil ich halt weiss, dass das nicht sein muss, habe ich überhaupt erst dieses Thema gestartet.

Weisst du, wie ich erkennen kann, ob es die Muskeln sind oder sonst was? Das unangenehme Gefühl (ab und zu schmerzhaft) scheint vorne zu sein. Beim Fersensitz zieht es (ebenfalls vorne) unangenehm.

Es gibt da eine ziemlich einfache Möglichkeit, dies vorab zu testen:
Wärmflasche drauf - wird es besser, sind es ziemlich sicher die Muskeln. Wenn nicht, muss das nicht unbedingt das Gegenteil bedeuten, dann würde ich aber zu einem Chiropraktiker/Osteopathen/Schmerzspezialisten gehen (wie gesagt, habe selbst sehr gute Erfahrungen mit LNB gemacht).
Nach oben   Versenden Drucken
#1303025 - 20.09.17 16:24 Re: Rücken- und Knieschmerzen nach langer Reise [Re: talybont]
perpetuo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 26
Danke, werde ich ausprobieren.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de