Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
27 Mitglieder (bluesaturn, haggi, Böhmebiker, nicolaiB, silbermöwe, JensD, thomsch, 8 unsichtbar), 99 Gäste und 170 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25533 Mitglieder
85038 Themen
1288555 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4018 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#459299 - 08.08.08 16:29 Von München nach Berlin (und zurück)
2blattfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3020
Dauer:7 Tage
Zeitraum:31.7.2008 bis 6.8.2008
Entfernung:1202 Kilometer
Bereiste Länder:deDeutschland
czTschechische Republik

Ich hatte eine Woche Urlaub und wollte nach Berlin radeln. Von München fuhr ich über Pfaffenhofen an der Ilm mit einer kleinen Flußfahrt von Weltenburg nach Kehlheim





und von dort aus an der Naab nach Norden.



Hab auch kurz in Venedig vorbeigeschaut ...



Gefolgt bin ich weitgehend den Vorschlägen von radweit.de, also über Weiden, Waldsassen, Cheb, durchs Erzgebirge. Dann vorbei an der Spielkartenstadt Altenburg, eine zweite Fährfahrt mit einer handbetriebenen Fähre gab es bei Gruna und hoch zur Elbe bei Pretzsch für die dritte Schifferlfahrt.



Von dort aus über teils Kopfsteinpflaster nach Berlin (ich hatte Rennradreifen, es war für mich also die "Hölle des Ostens" zwinker (s.a. Paris-Roubaix). Auf Radweit.de finden sich die Strecken hier: Teil 4,Teil 3,Teil 2,Teil 1.

Impressionen von unterwegs, Industrie



und Regenbogen gleich in doppelter Ausfertigung







Nach kurzem Aufenthalt in Berlin Richtung München zurück über Brandenburg, die Elbe querend bei Barby und über Jena hoch zu einem Zeltplatz am Stausee Hohewarte. Kurz davor war dann auch die Reise weitgehend zu Ende, da mich ein Motorradfahrer bei einem Überholmanöver in einer unübersichtlichen Linkskurve bei Gegenverkehr von hinten auf dem Fahrrad aufspiesste und mit beträchtlichem Schwung in den Strassengraben beförderte. Statt nach München zurückzuradeln bin ich dann in die Bahn im 45km entfernten Ludwigsstadt eingestiegen.



War diesmal recht leicht unterwegs mit einem kleinen Zelt, so daß alles in zwei Packtaschen hinten Platz hatte.
Reisen, Räder, Bilder // radlfahrer.de - Neu: Iran - Mai 2017 - 2016: adventures in Aotearoa
Nach oben   Versenden Drucken
#459302 - 08.08.08 16:40 Re: Von München nach Berlin (und zurück) [Re: 2blattfahrer]
Flori
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1055
In Pfaffenhofen hast du hoffentlich nicht den Radweg an der Ilm benutzt. Eine Frechheit das.

Ansonsten gute Besserung!
Nach oben   Versenden Drucken
#459337 - 08.08.08 19:43 Re: Von München nach Berlin (und zurück) [Re: 2blattfahrer]
Roland83
Nicht registriert
Servus Andi,

schön, mal wieder was von Dir zu lesen! schmunzel lach

Es ist hoffentlich bei Abschürfungen und Prellungen geblieben? Oder ist's was Ernsteres?

Viele Grüße,
Roland
Nach oben   Versenden Drucken
#459345 - 08.08.08 20:02 Re: Von München nach Berlin (und zurück) [Re: ]
2blattfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3020
Ja, Prellungen und Schürfwunden und ein wenig "Ziehen" im Kreuz, als ob die Bewegung vom Rad herunter nicht gänzlich geplant gewesen wäre schmunzel Aber sonst ist alles im Lot. Werd am Montag wieder arbeiten können vermute ich (im Gegensatz zu einer Buchhalterin die vor kurzem in der Kantine mit einem Stuhl umgekippt ist, und dann 4 Wochen krankgeschrieben war, bin ich ja nur vom Fahrradsattel gehüpft schmunzel ) Nein, ich begrüße gerade mein "neues" Leben und bin ernsthaft froh lach

Grüße von Andi
Reisen, Räder, Bilder // radlfahrer.de - Neu: Iran - Mai 2017 - 2016: adventures in Aotearoa
Nach oben   Versenden Drucken
#460392 - 13.08.08 20:54 Re: Von München nach Berlin (und zurück) [Re: 2blattfahrer]
Suppenpanscher
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 425
Lieber Andi ,
Dein Oberschenkel sieht ja viel interssanter aus , als nach Deiner telefonischen Schilderung zu vermuten war . Wär ich doch gleich bei Dir vorbeigekommen .
Habe nämlich vom verstorbenen Schwiegervater noch so ein Kupferhaferl voll mit alter Murmeltiersalbe , die sein Großvater von seinem Großvater aus der Tiroler Besetzung unter dem Napoleon aus dem hinteren Pustertal vererbt bekommen hat !
Beste Heilung ,
Dein - etwas boshafter
Werner
Suppenpanscher

Geändert von Suppenpanscher (13.08.08 20:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#460395 - 13.08.08 21:04 Re: Von München nach Berlin (und zurück) [Re: 2blattfahrer]
EasyRohlerRadler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 439
In Antwort auf: 2blattfahrer


... Kurz davor war dann auch die Reise weitgehend zu Ende, da mich ein Motorradfahrer bei einem Überholmanöver in einer unübersichtlichen Linkskurve bei Gegenverkehr von hinten auf dem Fahrrad aufspiesste und mit beträchtlichem Schwung in den Strassengraben beförderte.


Hört sich ja nicht gut an. Die körperlichen Blessuren hast Du ja dargestellt. Gab es eigentlich irgendwelche Blessuren am Rad?
Gruß, Reiner

Nie wieder Kettenschaltung
Nach oben   Versenden Drucken
#460413 - 13.08.08 21:49 Re: Von München nach Berlin (und zurück) [Re: EasyRohlerRadler]
2blattfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3020
Ja, vorne und hinten haben die Laufräder einen 8er und den Gepäckträger hat es auch verzogen, da hat die Hinterradtasche einiges an Wucht aufgefangen. Die linke Hinterradtasche hat so eine ordentliche Asphaltstreifspur abbekommen (aber mit so was kann man ja zierend herumfahren, das fördert die "street credibility"). Mit etwas gelockerten Bremsen konnte ich dann schon noch weiterfahren.
Das Rad lass ich gerade reparieren und dabei auch den Rahmen vermessen, die 8er waren aber nicht so gravierend, daß ich da Befürchtungen habe. Es hatten gerade ein Dutzend Schutzengel in der Gegend Dienst ...
Ansonsten werd ich es wohl handhaben wie nach Ringsgwandl paraphrasiert: die zerissene Hose und die Fahrradreparatur muss er zahlen, aber sonst ist alles easy.
Reisen, Räder, Bilder // radlfahrer.de - Neu: Iran - Mai 2017 - 2016: adventures in Aotearoa
Nach oben   Versenden Drucken
#460417 - 13.08.08 21:53 Re: Von München nach Berlin (und zurück) [Re: 2blattfahrer]
EasyRohlerRadler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 439
In Antwort auf: 2blattfahrer
Ja, vorne und hinten haben die Laufräder einen 8er und den Gepäckträger hat es auch verzogen, da hat die Hinterradtasche einiges an Wucht aufgefangen. Die linke Hinterradtasche hat so eine ordentliche Asphaltstreifspur abbekommen (aber mit so was kann man ja zierend herumfahren, das fördert die "street credibility"). Mit etwas gelockerten Bremsen konnte ich dann schon noch weiterfahren.
Das Rad lass ich gerade reparieren und dabei auch den Rahmen vermessen, die 8er waren aber nicht so gravierend, daß ich da Befürchtungen habe. Es hatten gerade ein Dutzend Schutzengel in der Gegend Dienst ...
Ansonsten werd ich es wohl handhaben wie nach Ringsgwandl paraphrasiert: die zerissene Hose und die Fahrradreparatur muss er zahlen, aber sonst ist alles easy.


Was wäre eigentlich zu tun, wenn der Rahmen (Stahl, Alu) verzogen wäre?
Könnte man da noch etwas richten?
Gruß, Reiner

Nie wieder Kettenschaltung
Nach oben   Versenden Drucken
#460420 - 13.08.08 21:59 Re: Von München nach Berlin (und zurück) [Re: 2blattfahrer]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13971
Gute Besserung!
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#460424 - 13.08.08 22:04 Re: Von München nach Berlin (und zurück) [Re: EasyRohlerRadler]
2blattfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3020
Es ist ein Alurahmen und wenn da gewisse Toleranzwerte überschritten wären (ich hab ihn ja allerdings vorher nicht auf Symmetrie vermessen) oder das Rad sich nicht mehr freihändig fahren lassen würde, was vor dem Unfall problemlos möglich war (ich aber nach dem Unfall nicht wirklich probierte, da sich das mit den 8ern in den Laufrädern überlagert hätte), so würde ich mir vermutlich einen neuen Rahmen gönnen (lassen). Bei Stahl kann man da eher was biegen (ohne zu brechen). Ob man das dann im Falle einer eindeutigen Schuldlage ("sowas tut man nicht, Fahrradfahrer von hinten von der Strasse schubsen") dann auch praktizieren würde, ist wohl Geschmacksfrage. Aber ja, es gibt Werkzeug, um (Stahl)Rahmen innerhalb gewisser Grenzen wieder (aus)zu "richten".
Reisen, Räder, Bilder // radlfahrer.de - Neu: Iran - Mai 2017 - 2016: adventures in Aotearoa
Nach oben   Versenden Drucken
#460506 - 14.08.08 10:33 Re: Von München nach Berlin (und zurück) [Re: 2blattfahrer]
MME
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 202
Nur Achter nach dem Sturz? Bei meinem Unfall wo mir eine Radlerin ins das Hinterrad reinfuhr hat ich hinten einen Achsbruch.
Mark
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de