Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (podracer, Hebscher, nuredo, Rdf, Levty, HanjoS, genussradler007, 3 unsichtbar), 43 Gäste und 226 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25265 Mitglieder
83916 Themen
1269679 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4143 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#468717 - 21.09.08 01:58 Nach England 2008
2blattfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3017
Dauer:15 Tage
Zeitraum:6.9.2008 bis 20.9.2008
Entfernung:1450 Kilometer
Bereiste Länder:beBelgien
deDeutschland
gbGroßbritannien
luLuxemburg
nlNiederlande
Externe URL:http://radlfahrer.blogspot.de/2008/09/in-den-sden-englands-und-zurck-ber.html

Kurzer Abstecher in den Süden Englands und zurück über Benelux

Es begann mit einer Bahnfahrt bis in den Norden Bayerns am Samstag 6.9.08 (Bayernticket zwinker ) und führte mich über Hanau zwischen Limburg und Siegen, Gummersbach und Wuppertal zunächst nach Bochum, wobei ich das Sauerland durchaus als hügelig in Erinnerung behalte ...


Kurz vor dem Ruhrgebiet machte ich dann folgendes Bild, irgendwie hat es sich mir eingeprägt als Sinnbild für die Gegend dort. Ich besuchte einen bayerischen Exilarbeiter in Bochum, der ist hier auch auf dem Bild zu sehen zwinker

.

Einige Eindrücke und Hinweisschilder aus dem botanischen Garten dort. Hat Spaß gemacht die Stunden dort

.

.

.

.

.

Am nächsten Tag ging es weiter über Dorsten, Bocholt und Arnhem auf einen Campingplatz bei Lienden (die Streuung der Übernachtungspreise lag auf den Zeltplätzen zwischen 3 und 15 Euro für die Nacht auf dieser Reise, nicht immer waren die teuereren auch die besseren).

.

.

Mit der Fähre ging es dann von Hoek van Holland nach Harwich, auf dem Wegweiser steht es eh schon, gerade noch 2km und man ist in Engeland schmunzel

.

.

.

Die Nachtfähre kommt nun um rund 6Uhr morgens in Harwich an und die 120km bis Cambridge waren so fix verflogen, daß ich bereits zum Lunch bei einem Bier, in dem Fall Guinness, mit Freunden im Pub war (die Rückfahrtsroute habe ich etwas besser ausgearbeitet auf der Karte und stelle sie gerne auf Nachfrage zur Verfügung). In Cambridge war ich dann ein paar Tage. Hinweise auf einen unserer Admins hier im Forum fand ich übrigens auch sogleich nach der Fährüberfahrt ...

.
.
.
.
.

Die Rückfahrt dann wieder über Harwich, die Sonntagabendfähre war komplett voll, so daß ich hinter einem Pub mein Zelt aufschlug und erst die Tagesfähre am nächsten Morgen nehmen konnte

.
.

Eine Nacht im mittelalterlichen Brielle und es konnte losgehen nach Süden. Durch Holland und Belgien, quer durch die Ardennen (la Roche en Ardenne) nach Luxembourg und an der Grenze zu Deutschland über Vianden nach Trier, von dort noch bis Bullay, um am Samstag, 20.9., mich in die Züge nach München zu setzen, so daß ich fast pünktlich zum Oktoberfest wieder daheim war. Spaß machte es auch die ganzen Reiseradler auf der Moselroute zu beobachten und die neuesten Moden zu registrieren (damit ich hier auch wieder ein wenig mitschwätzen kann zwinker ) ...

.

.

.

.

.

.



Beste Grüße

Andi

Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de