Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
28 Mitglieder (busjoe58, Mooney, bezel, LudgerDe, Barrie, 13 unsichtbar), 65 Gäste und 198 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25650 Mitglieder
85496 Themen
1296170 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3961 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#543542 - 01.08.09 09:04 Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord
Holger
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13927
Dauer:13 Tage
Zeitraum:29.5.2009 bis 10.6.2009
Entfernung:0 Kilometer
Bereiste Länder:itItalien
chSchweiz
Externe URL:http://www.montivagus.de/to0906.html

Früher als erwartet hier der versprochene Kurzbericht.

Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord

Schon wieder Schweiz, hm, irgendwann kommt auch mal ein anderes Reiseziel dran. Und irgendwann ist schon gebucht, zumindest die Hauptteile der An- und Abfahrt: Im September geht es von Tende nach Avignon.

Aber darum geht es hier nicht, die Schweiz. Start war an einem historischen Datum, am 29.5.2009. Genau 10 Jahre ist es her, dass die Eintracht in einem sensationellen, historischen … ich kürze ab … Saisonfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 5:1 gewann und sich so den Klassenerhalt sicherte. Am Vorabend der Abreise wurde dies im Waldstadion gebührend gefeiert, mit dem Spiel in voller Länge auf dem Videowürfel, mit vielen Spielern von damals und mit dem durch Christof Westerthaler, Jan Aage Fjörtoft und Thomas Zampach als Andreas Reinke nachgestellten Übersteigertor.

Ich schweife ab. Also, am 29.5.2009 startete ich meine diesjährige Schweiztour. Wie so häufig in Basel, auf der Veloroute 3 begab ich mich in Richtung Süden.


Sowas ausgerechnet an diesem Tag...

Bis Aarau kam ich an diesem Tag, am nächsten ging es weiter nach Luzern. Dort stand der Besuch eines Fußballspiels auf dem Programm, FC Luzern gegen Xamax Neuchatel, das vorletzte Spiel auf (in?) der Allmend.


Fußball im Schatten des Pilatus

Dann ging es bergauf. Zum x-ten Mal auf den Gotthardpass, doch diesmal mit einer neuen Variante: Übernachtung auf der Passhöhe. Oben lag noch Schnee, viel Schnee, sehr viel Schnee.




Runter ging es auf der neuen Straße, die Tremola war noch nicht fahrbar. Bergab mag ich das Kopfsteinpflaster ohnehin nicht. Auf wohlbekannten Wegen rollte ich die Leventina hinunter, weiter durch Biasca, Bellinzona, über den Monte Ceneri bis an den Lago di Lugano. In Agno die erste von vier Nächten im Zelt, in Zukunft werde ich es wohl zu Hause lassen. Aber dieser Campingplatz war schön.




Nach einer krankheitsbedingten Kurzetappe und der Anfahrt bis Chiavenna folgte der zweite (und letzte) große Pass dieser Tour, der Splügenpass. Deutlich weniger Schnee, aber auch deutlich anstrengender als der Gotthard. Trotzdem schön.





Ein gepäckloser Abstecher ins Avers nach Juf war das Programm am nächsten Tag, von Andeer hinauf und wieder zurück. Das Wetter sollte schlechter werden, an diesem Tag war es glücklicherweise noch ziemlich gut.



Näxter Tag: Völlig verregnete Abfahrt nach Chur. Meine Regenjacke verdient ihren Namen nicht, das Zelt hatte ich amateurhaft aufgebaut … aber schon am nächsten Tag schien die
Sonne wieder über meinem Ruhetag mit Stadtrundgang in Chur und Ausflug nach Arosa



Der Rest der Tour bestand aus drei Etappen von Chur über Zug und Olten zurück nach Basel. Fast ausschließlich fuhr ich auf nationalen und regionalen Velorouten, insbesondere die regionalen lernte ich im Mittelland zu schätzen: Ein dichtes Netz erlaubt viele Varianten, die Beschilderung ist genauso gut wie bei den nationalen Routen und gerade hier, wo die Besiedlung etwas dichter ist, ist es sehr angenehm, über ruhige Nebenstraßen geleitet zu werden.



Soweit die Kurzfassung, die Langversion gibt es auf meiner Website unter "Touren".

Es war übrigens die erste Tour mit GPS. Einige Anfängerfehler, trotzdem mache ich Fortschritte. Allerdings nutzte ich es hauptsächlich zur Trackaufzeichung und zur (Höhen-)Orientierung auf der Fahrt. Routen im Vorhinein planen ist bei meinem doch sprunghaften Reisestil (manchmal entscheide ich mich erst am Mittag für ein Tagesziel, und noch spontaner für den Weg dorthin) nicht machbar. Vielen Dank nochmal für die Unterstützung beim Kennenlernen des Geräts hier im Forum, insbesondere an Thomas.
Ernst Alexander Rauter hat recht. Das Adjektiv - wo es nicht zwingend ist, ist es falsch.
Nach oben   Versenden Drucken
#543547 - 01.08.09 09:38 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Holger]
Gert66
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24
Eine wunderbare Tour. Einen Großteil deiner Tour bin ich heuer etwas früher auch gefahren. Die Schweiz ist ein wunderschönes Land, aber leider etrem teuer. Ich habe in Solothurn in einem Cafe für ein Frühstück 24 CHF (16 €) bezahlt, dafür war aber die Bedienung schlecht. Von Thun bis Biel habe ich auf dem Aare-Radweg die Aare nur an Brücken gesehen. Wie fandest du die vielen Tunneldurchfahrten am Comer und Luganer See?
Nach oben   Versenden Drucken
#543554 - 01.08.09 09:55 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Gert66]
Holger
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13927
In Antwort auf: Gert66
[…]Wie fandest du die vielen Tunneldurchfahrten am Comer und Luganer See?

Erträglich, viele konnte ich auf der alten Straße umfahren, zumindest am Comer See. Am Luganer See kann ich mich gar nicht an sehr viele erinnern, also sind sie mir zumindest nicht in schlechter Erinnerung geblieben schmunzel
Ernst Alexander Rauter hat recht. Das Adjektiv - wo es nicht zwingend ist, ist es falsch.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543595 - 01.08.09 13:40 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Gert66]
hipster
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 574
In Antwort auf: Gert66
Ich habe in Solothurn in einem Cafe für ein Frühstück 24 CHF (16 €) bezahlt...


Das ist eine Frechheit! Da würde ich sofort 'reiss aus' nehmen. Ich wohne in diesem Land und weiss zu berichten, dass der Frühstückspreis in der Regel zwischen CHF 9.- und CHF 15.- liegt. Auf meiner letzten Tour habe ich selten für ein reichliches Frühstück mehr als CHF 10.- bezahlt. Vorzugsweise steuerst du dazu in der Schweiz eines der zahllos vohandenen Café's an, welches meistens von Bäckereien betrieben wird.

In Antwort auf: Gert66
Von Thun bis Biel habe ich auf dem Aare-Radweg die Aare nur an Brücken gesehen.


Das ist leider so. Ging mir gleich. Habe daher ab Bern die Route nach eigenem ermessen geändert und habe die Aare gefunden. Der offizielle Aareweg kommt zw. Thun und Biel wirklich nicht in Hall of Fame...
Grüsse
Reto
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543619 - 01.08.09 17:58 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: hipster]
Gert66
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24
Preise in der Schweiz: In Zernez, Engadin habe ich für ein armseliges Frühstück 19 CHF bezahlt und bei Bern 16 CHF für ein gutes. In Zernez habe ich in einer primitiven Pizzeria für Spaghetti Bolognese 16 CHF bezahlt, was nicht gerade geschenkt ist.
Vom Comer See bis Luzern habe ich an die 25 Tunnel durchfahren, wobei einer fast 4 km war, der von Radlern nicht befahren werden darf. Bei Regen hat so ein Tunnel auch Vorteile, man wird nicht nass.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543621 - 01.08.09 18:28 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Gert66]
Ticino
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 194

Die Schweiz ist kein Frühstücksland.
Weniger noch, man kennt eigentlich nicht mal "Frühstück" als Ausdruck.

Im Süden und Westen ist diese Mahlzeit fast schon so kärglich wie in Italien oder Frankreich.

Auf über 1'500 m ü/M, im Engadin z.B., gibt es dann noch einen Höhenzuschlag. Preislich wohlgemerkt, nicht qualitativ.

Als ausgesprochener Frühstücker bist Du in der CH im falschen Land.

Tipp.: Einkaufen und Frühstück selbst bereiten.

Gruss ww

p.s. Die Tunnels sind dafür gratis, im Allgemeinen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543627 - 01.08.09 18:52 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Ticino]
Holger
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13927
In Antwort auf: Ticino
[…]Tipp.: Einkaufen und Frühstück selbst bereiten.[…]

So habe ich es gemacht, wenn ich nicht im Hotel war. Die Hotelfrühstücke (frühstücks?) waren aber in der Regel gut (bis auf das kuriose im Backpacker-Hostel in Chur)
Ernst Alexander Rauter hat recht. Das Adjektiv - wo es nicht zwingend ist, ist es falsch.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543630 - 01.08.09 19:05 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Gert66]
Holger
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13927
In Antwort auf: Gert66
[…]Vom Comer See bis Luzern habe ich an die 25 Tunnel durchfahren, wobei einer fast 4 km war, der von Radlern nicht befahren werden darf. Bei Regen hat so ein Tunnel auch Vorteile, man wird nicht nass.


Luzern? Oder meinst Du Lugano? Wenn ein Tunnel für Radfahrer nicht befahrbar war (kann mich auch an ein oder zwei erinnern), dann konnte man aber immer auf die alte Straße ausweichen.

Gruß
Holger
Ernst Alexander Rauter hat recht. Das Adjektiv - wo es nicht zwingend ist, ist es falsch.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #543645 - 01.08.09 20:52 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Holger]
Gert66
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24
Ich meinte schon Luzern! Die ominöse Teilstrecke meiner Tour führte mich von Chiavenna den Comer See entlang, über den Berg nach Lugano und dann über einen weiteren Berg zum Lago Maggiore. Von Biasca nach Göschenen mit der Bahn, danach zum Vierwaldstätter See nach Luzern und weiter. Es war landschaftlich einfach super!
Nach oben   Versenden Drucken
#543663 - 02.08.09 00:10 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Holger]
Jim Knopf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2192
Hallo Holger,

ganz toller Reisebericht mit Wahnsinnsfotos. Da bekommt man beim Lesen Lust, sofort loszufahren. Die Schneebilder sind der Hammer und ich dachte schon, ich hätte letztes Jahr in Norwegen viel Schnee gehabt. Aber gegen das, was du erleben durftest, war das gar nix.
Eine Reise durch die Schweiz würde mich schon reizen, aber ohne gescheites Frühstück läuft bei mir nix schmunzel.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#543669 - 02.08.09 07:30 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Jim Knopf]
Holger
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13927
Vielen Dank!

In Antwort auf: Jim Knopf
[…]Eine Reise durch die Schweiz würde mich schon reizen, aber ohne gescheites Frühstück läuft bei mir nix schmunzel.

Ich brauche auch ein gutes Frühstück, hatte aber noch nie Probleme in der Schweiz. In den Hotels/Pensionen war es (bis auf das Backpackerhostel in Chur) bis jetzt immer gut, JH ist halt ein JH-Frühstück. Und ansonsten kaufe ich mir was beim Bäcker etc. Habe mich bisher allerdings noch nie zum Frühstück in ein Cafe o. ä. gesetzt, aber wenn Du Norwegen preislich überlebt hast, dann ist die Schweiz kein Problem zwinker
Ernst Alexander Rauter hat recht. Das Adjektiv - wo es nicht zwingend ist, ist es falsch.
Nach oben   Versenden Drucken
#543671 - 02.08.09 07:51 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Holger]
Holger
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13927
Als Nachtrag: die Route
Ernst Alexander Rauter hat recht. Das Adjektiv - wo es nicht zwingend ist, ist es falsch.
Nach oben   Versenden Drucken
#543677 - 02.08.09 09:00 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Holger]
Jose Maria
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5397
Hallo Holger,
sehr beeindrucken deine Bilder von einem sehr schönen Land.
Ich Fahre dies Jahr mehr den Flachen bereich der Schweiz. Von Lousanne nach Konstanz.
Vielen Dank für den Track, ich werde dein Track beim nächsten mal wenn ich über die Alpen fahre in der Tour z. Teil mit integrieren.
Gruß

Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #544936 - 08.08.09 22:46 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Holger]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2029
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Holger
Wenn ein Tunnel für Radfahrer nicht befahrbar war dann konnte man aber immer auf die alte Straße ausweichen.

Für nicht befahrbare Tunnels kann auch eine Eskorte angefordert werden cool :
Hier kam sie aber erst nach dem Tunnel.

Grüsse

Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#545025 - 09.08.09 15:31 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Holger]
natash
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5259
Hallo Holger,
schöne Tour + ebensolche Bilder. Aber: entdecke ich da nicht das Trikot eines anderen Forums, das zum Trocknen über der Leine hängt - ts, ts grins
LG Nat, die (fast) nur mit unspektakulären Mittelgebirgen wuchern kann, dafür aber vielen davon schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#546241 - 13.08.09 18:59 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: Holger]
belchenwolfi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 165
habe Deinen Kurzbericht mit Interesse gelesen und ein bisschen auf der Homepage schmunzel

Eine Frage: Was hast du für'n Zelt, das so wenig aushält? Ich mein, klar, dass man die Unterlage nicht wasserschöpfend auslegt hab ich auch schon gecheckt, aber dass gleich alles patschnass wird deswegen...? Das Problem hatte ich mal mit nem Hilleberg Nallo 3, die haben mir dann den Boden auf Garantie ausgetauscht...

P.S die 25 % am Walensee hab ich dieses Jahr zwar versucht, aufwärts, aber nicht geschafft. Vielleicht nächstes Jahr wieder schmunzel (das war mal so'n Formtest von mir, lol)
Ich fresse gerne Kilometer. Die schmecken nämlich lecker.

Geändert von belchenwolfi (13.08.09 19:03)
Nach oben   Versenden Drucken
#546247 - 13.08.09 19:28 Re: Die Schweiz von Nord nach Süd nach Nord [Re: belchenwolfi]
Holger
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13927
In Antwort auf: belchenwolfi
[…]Was hast du für'n Zelt, das so wenig aushält? Ich mein, klar, dass man die Unterlage nicht wasserschöpfend auslegt hab ich auch schon gecheckt, aber dass gleich alles patschnass wird deswegen...? […]

Northface Roadrunner. Normalerweise habe ich keine Probleme, aber da mache ich dem Zelt keinen Vorwurf. Das stand sozusagen in einer großen Pfütze.
Ernst Alexander Rauter hat recht. Das Adjektiv - wo es nicht zwingend ist, ist es falsch.

Geändert von Holger (13.08.09 19:29)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de