Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
44 Mitglieder (LKWS, Marius83, bep, derSammy, kuhbe, Laroute, cterres, 16 unsichtbar), 108 Gäste und 212 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25160 Mitglieder
83571 Themen
1264627 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4164 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#552587 - 12.09.09 21:29 Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2556
Dauer:
Zeitraum:
Entfernung:300 Kilometer
Bereiste Länder:itItalien
atÖsterreich
Externe URL:http://picasaweb.google.at/hans.altmann/RadEtschValsuganaJul2009#

Wir waren wieder einmal in Italien unterwegs – zu viert: wir Eltern mit unseren zwei Kindern, wobei es für die siebenjährige Jana die erste lange Radtour war, die sie selber und alleine gefahren ist – also ohne unsere bisherige Follow-Me-Tandemkupplung.

Grob die Routenführung:

Mit dem Zug nach Landeck und mit dem Bus nach Nauders, wo wir auf die Räder steigen.
Auf dem Radweg über den Reschenpass, und dann der Etsch folgend durch den Vintschgau, über Meran nach Bozen und weiter etschbegleitend nach Trient.
Von Trient mit dem Bus hinauf zum Caldonazzo-See und dort der Brenta entlang durch das Valsugana nach Bassano del Grappa und zum Schluss nach Vicenza, wo wir wieder in den Zug einsteigen.

Diese Strecke ist praktisch zur Gänze perfekt reiseradtauglich ausgebaut und damit sehr familienfreundlich: Vom Reschenpass bis Trient folgt man der Via Claudia Augusta, vom Caldonazzo-See weg dem Valsugana-Radweg. Lediglich auf den letzten Kilometer vor Bassano del Grappa und vor Vicenza muss man mit etwas Autoverkehr zurechtkommen.

Insgesamt sind wir gut 300 km geradelt; Nächtigungen hatten wir in Schlanders, Bozen, Trient und Bassano.


Erster Tag: von Nauders nach Schlanders. Start in Nauders bei Regen


Der Vintschgau empfängt uns bereits mit Sonnenstrahlen – und hier mit ersten Blicken auf den Reschen-Stausee


Bekannte Ansicht – der Kirchturm vom Graun:


Schloss Burgeis im Vintschgau


Via Claudia Augusta - Radweg vom Feinsten


Glurns im Vintschau


Äpfel, Äpfel, Äpfel



Zweiter Tag: von Schlanders nach Bozen



Auch heute herrscht kein Mangel an Früchten


Reinhold M. und seine Yetis winken freundlich zu uns herab (Schloss Juval, links oben)


Meran, Kurpromenade:


Die „Autobahn“ beginnt: Etschradweg zwischen Meran und Bozen:


Kurz vor Bozen: Schloss Sigmundskron


Bozen, Waltherplatz:



Dritter Tag: von Bozen nach Trient, Äpfel und Wein im Südtiroler Unterland


Blick auf die Salurner Klause, Sprachengrenze zwischen Deutsch und Italienisch






Trient, Piazza del Duomo



Vierter Tag: durch das Valsugana vom Caldonazzo-See nach Bassano del Grappa


Borgo Valsugana:


Bestens ausgebauter Radweg entlang der noch jungen Brenta:








Immer einsamer wird es im Valsugana:


Einfahrt in Bassano:



Traumhafte Blicke nach einem traumhaften Tag:



Fünfter und letzter Tag: von Bassano nach Vicenza






Am Ziel: Vicenza




Geändert von Hansflo (12.09.09 21:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#552651 - 13.09.09 14:47 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: Hansflo]
vrun
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
Hallo Hans

Schöne Tour & Kompliment an eure "tough'e Tochter" <smile>

In Antwort auf: Hansflo
...Von Trient mit dem Bus hinauf zum Caldonazzo-See...


Kannst du uns mehr zu diesem Bus erzählen in dem ihr offensichtlich zu viert mit Fahrrädern das (wirklich) steile Stück bezwungen habt ?

Gruß

Geändert von vrun (13.09.09 14:47)
Änderungsgrund: 'feler'
Nach oben   Versenden Drucken
#552663 - 13.09.09 15:31 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: vrun]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2556
Hallo,

der Bus war der Schienenersatzverkehr. Wir sind in der Früh zum Bahnhof, haben die Fahrkarten für den Zug gekauft und haben danach erfahren, dass die Bahnstrecke zwischen Trient und Pergine wegen Vermurung ersatzweise von einem Bus bedient wird.

Der wartete dann bereits vor dem Bahnhofsgebäude und der Busfahrer war so nett, auch unsere Räder mitzunehmen - was zuvor eher schlecht ausgesehen hatte.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#552700 - 13.09.09 19:15 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: Hansflo]
cantullus
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 253
Hallo Hans,
schöne Bilder, danke!

Die Etsch entlang bin ich 2006 auch gefahren, da kam aber kurz vor Trento ein blödes Stück. Genauer gesagt bei Lavis. Da war an einer Flußmündung Schluss mit Radweg und wir mussten eine schmale Seitenstraße entlangfahren, auf der ständig schwere Laster unterwegs waren. Wir sind dann mangels Wegweiser auf die Hauptstraße ausgewichen und erst nach Trento wieder auf dem Radweg weitergefahren.

Ist diese Unterbrechung mittlerweile weg?
Liebe Grüße,
cantullus
Nach oben   Versenden Drucken
#552742 - 13.09.09 22:16 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: cantullus]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2556
Hallo Cantullus,

die Flußmündung ist auch jetzt noch ein kleiner Umweg: man biegt von der Etsch ab und fährt den Avisio entlang nach Lavis hinauf, quert dort den Flußlauf und fährt auf der anderen Seite wieder an die Etsch hinunter.

Das war bei uns aber auch zu Ostern 2006 bereits genau so.

An Verkehr auf diesem Stück kann ich mich aber nicht erinnern; flußaufwärts ist es eine Nebenstraße und dient wohl auch dem etschnahe gelegenen Industriebetrieb (wenn ich mich recht erinnere, ist es irgendwas mit Steine-Verarbeitung) als Zufahrt, aber bei uns war Sonntag und vielleicht deswegen verkehrsfrei.

Wir sind heuer übrigens in Lavis ebenfalls auf der Staatsstraße geblieben, weil wir das (Bade- und) Schwimmzentrum nördlich von Trient angepeilt haben. An unserem Sonntagnachmittag war auch das sehr ruhig zu fahren.

Schöne Grüße,

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#554311 - 20.09.09 19:47 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: Hansflo]
kellerfilz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 710
Unterwegs in Deutschland

Danke für den schönen Bericht, wir waren letztes Jahr an der Etsch unterwegs, daher wurden viele Erinnerungen wieder wach.

Witzig, es gibt soviele Pausenbänke an der Etsch, aber 2008 haben wir genau an dem Pausenplatz - auch auf der selben Bank gesessen, und unsere Fahrräder haben auch an den 3 Birken gestanden.
Habe mir extra zur Kontrolle meiner Erinnerung unser Fotobuch nochmal rausgeholt.

Hilde
Nach oben   Versenden Drucken
#672800 - 28.11.10 19:42 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: Hansflo]
mowebo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Hallo Hans und Familie,
ich habe zwar gesehen, daß der Beitrag schon älter ist. Ihr habt aber sicherlich durch Eure vielen Touren Erfahrung, mir zu antworten. Meine Frage ist: kann man als Paar (oder auch 2 Paare) diese Strecke ohne Quartierbuchung angehen? Wir benötigen immer nur einfache Zimmer Du/WC mit Frühstück. Das sollte doch sicherlich im Juni möglich sein? Was meinst Du dazu?
Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet....(Wo ist Euer Zuhause?) und eine schöne Adventszeit!
Nach oben   Versenden Drucken
#672812 - 28.11.10 20:15 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: mowebo]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2556
Hallo,

im Juni wird es an der ganzen Strecke ein ziemliches Überangebot an freien Zimmern aller Kategorien geben. Einschränkungen könnte es allenfalls in Bozen geben, falls gerade eine größere Messe stattfindet. Ihr solltet keinerlei Probleme haben, etwas zu finden.

Ich nehme an, Ihr reist mit dem Bikeline-Führer, oder? Der enthält ein umfangreiches Verzeichnis für Hotels und Gasthöfe/Alberghi. Falls Ihr euch sicherer fühlt, könntet ihr ja vorsichtshalber im Tagesverlauf eine passende Unterkunft im voraus anrufen.

Wir sind im Salzburger Land zu Hause; auch euch eine schöne Adventszeit.

Hans

PS: wenn du uns hier im Forum deinen Vornamen verrätst, können wir dich auch damit ansprechen.
Nach oben   Versenden Drucken
#672834 - 28.11.10 21:18 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: mowebo]
Pfannastieler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 283
Hallo,

Wir sind ein Teil der Strecke schon 2 mal gefahren,
einmal Mitte Juni 2009 bis Rovereto/Mori, von dort an den nördlichen Teil des Gardasees nach Torbole,
und einmal Ende Sept. 2010 bis Rivoli Veronese und von dort an den südlichen Teil des Gardasees nach Bardolino.

Im Juni 2009 waren wir zu viert unterwegs, und hatten keinerlei Probleme am späten Nachmittag in unseren Etappenorten Quartiere zu bekommen !!

Dieses Jahr Ende Sept. waren wir nur zu zweit unterwegs - ebenfalls keinerlei Probleme !!
Die Touristenhochburgen am Gardasee ausgenommen - hier hatten wir vorgebucht.

Empfehlenswert sind die Agriturismo (vergleichbar mit Ferien auf dem Bauernhof in D)
damit sind wir 2mal sehr gut gefahren !!!

Viele Grüsse

Rainer u. Beate
Nach oben   Versenden Drucken
#673494 - 01.12.10 16:34 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: Hansflo]
tortaldo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 82
Hallo Hans!
Schöne Reise und schöne Fotos! Danke!
Du und Deine Familie seid auf einigen Radwegen gefahren, auf denen auch ich während meiner Radfahrt "von Straubing nach Verona" gefahren bin.
Ich bin froh, Dein Reisebericht erinnert mich an meine Reise.
Herzliche Grüße von der Adria,

Aldo
Nach oben   Versenden Drucken
#674877 - 06.12.10 18:25 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: Hansflo]
mowebo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Hallo Hans, mein Vorname ist Monika!
Auf alle Deine Beiträge bin ich eigentlich im Herbst über die Tour von Toblach > Venedig gekommen. Wir hatten bereits geplant und wieder alles gestrichen. Man hatte uns wegen der Steigungen und der nicht ausgeschilderten Strecke ziemlich verunsichert. Nun wollen wir diese Tour im Juni 2011 mit einem befreundeten Paar erradeln. (Über Deinen / Euren Sohn haben wir immer wieder gestaunt. Super Kerl und nun auch die Tochter!) Also: wir wollen von Toblach nach Cortina, dort übernachten, 2. dann weiter nach Calalzo und mit der Bahn bis Longarone., weiter nach Belluno, 3. Feltre, 4. Bassano del Grappa, über Asolo nach 5. Treviso und dann nach Mestre. Besonders ist uns noch die Strecke von Feltre zum Corlo-See bis zum Brenta-Fluß unklar. Es soll mehrere Strecken geben oberhalb des Sees und am See entlang? Was ist einfacher und zu empfehlen? Vielleicht kennt jemand aus dem Forum diese Strecke? Vom Brenta-Fluß entlang ist die Strecke wieder einfach zu finden. Bist Du inzwischen die ganze Strecke gefahren oder was kannst Du darüber sagen?
(Vielleicht werden wir Asolo von Bassano aus mit dem Linienbus erkunden. Nach dem Ruhetag / Besichtigungstag in Bassano werden wir dann evtl.den Zug bis nach Montebelluno nehmen um die Steigungen bei Asolo zu umgehen.) Von dort geht es mit dem Rad weiter nach Treviso.

Noch einmal zu den Steigungen:
Toblach > Pass Cimabanche
oder
Nauders > Reschenpass
Kann man die Steigungen vergleichen?

Grüße aus dem verschneiten Ruhrgebiet in unsere geliebten Berge!
Nach oben   Versenden Drucken
#674968 - 06.12.10 21:34 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: tortaldo]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2556
In Antwort auf: tortaldo
Hallo Hans!
Schöne Reise und schöne Fotos! Danke!
Du und Deine Familie seid auf einigen Radwegen gefahren, auf denen auch ich während meiner Radfahrt "von Straubing nach Verona" gefahren bin.
Ich bin froh, Dein Reisebericht erinnert mich an meine Reise.


Hallo Aldo,

ja, das war eine sehr schöne Radreise für uns und ich habe mir auch deine Bilder noch einmal angesehen. Eine ganz andere Frage an dich Jakobsweg-Fahrer: sagt dir der Franziskus-Weg etwas? Wäre das auch etwas für das Rad?

Schöne Grüße, Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#674985 - 06.12.10 22:22 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: mowebo]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2556
Hallo Monika,

so viele Fragen auf einmal. Ich versuche, sie zu beantworten, so gut ich kann – auch Fragen zur Strecke, die du gar nicht gestellt hast:

Auf der Strecke von Toblach nach Venedig musst du keinerlei Angst vor Steigungen haben. Es gibt nur zwei Steigungen und die sind moderat: von Toblach bis Schluderbach und von Schluderbach zum Cimabanche hinauf. Im Vergleich zur Strecke von Nauders zum Reschenpass würde ich sagen: von Toblach bis Schluderbach ist es etwas flacher, von Schluderbach bis zur Passhöhe steiler als Nauders – Reschenpass.

Von Toblach bis Cortina sind es nur 33 km, das erscheint mir als Tagesstrecke ziemlich kurz; da würde locker noch diese wunderschöne Gefälle-Strecke bis Calalzo bzw. Pieve di Cadore dazu passen.

Die Folge-Etappe bis Longarone würde ich nicht an die Eisenbahn verschenken: kurz nach Pieve di C. dürft ihr die Abfahrt hinunter nach Perarolo und die alte Staatsstraße nicht versäumen. Diese folgt dem Flusslauf des Piave und führt mit wenig Verkehr durch fast verlassene Dörfer und eine alte Zeit. Erst kurz vor Longarone wird es wieder lebendiger, da wechselt man am besten die Flussseite (nach Osten) und kommt dann ebenfalls verkehrsarm bis Ponte nelle Alpi, wo man den Piave wieder nach Westen quert und auf Nebenstraßen bis Belluno rollt.

Die Strecke nach Feltre kenne ich nicht; es gäbe aber von Belluno eine direktere (=kürzere) und recht radtaugliche Verbindung nach Valdobbiadene und weiter nach Treviso. Feltre lohnt nach meiner Einschätzung den Umweg nicht wirklich; aber um Bassano wäre tatsächlich schade, wenn ihr es noch nicht kennt.

Die Strecke von Feltre ins Valsugana zur Brenta kenne ich ebenfalls nicht; erst wieder den Streckenverlauf im Valsugana selber. Dieser ist sehr schön; das Valsugana in diesem Abschnitt einsam und dünn besiedelt; teilweise gibt es einen Radweg, meist aber fährst du fast verkehrsfrei durch ruhige Dörfer. Der gesamte KFZ-Verkehr läuft hier auf der parallelen Schnellstraße Nr. 47, die man nur selten wahrnimmt.

Die Strecke von Bassano nach Ásolo kenne ich nicht, aber auf meiner genauen Karte kann ich nur eine einzige nennenswerte Steigung – unmittelbar von Ásolo – entdecken. Es gibt eine Radkarte Veneto (von www.girolibero.it ) als pdf. Kennst du diese? Sie bietet sehr schön ausgearbeitete Strecken für dieses Gebiet.

Zur Beschilderung der Strecke kann ich nicht viel sagen; unsere letzte Toblach-Venedig-Tour ist schon wieder einige Jahre her und ich bin sicher, das hat sich deutlich verbessert. Wir haben für nächstes Jahr Ostern diese Strecke wieder geplant (Toblach – Cortina – Belluno – Treviso – Chioggia – Po-Delta - Ravenna) und da werde ich dann näheres berichten können.

Schöne Grüße aus dem Salzburger Land,

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#675067 - 07.12.10 11:13 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: mowebo]
mikesch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 126
Hi,
In Antwort auf: mowebo

Besonders ist uns noch die Strecke von Feltre zum Corlo-See bis zum Brenta-Fluß unklar.

Von Feltre bis Arsie Via Claudia, dann Richtung See.
In Antwort auf: mowebo
Es soll mehrere Strecken geben oberhalb des Sees und am See entlang?

Man bleibt einfach auf der ruhigen Nebenstraße am Westufer Richtung Cismon.
In Antwort auf: mowebo
Was ist einfacher und zu empfehlen?

Zwischen Lago di Corlo und Cismon erst kurzer,knackiger Anstieg, dann traumhafte Abfahrt ins Tal. Insgesamt sehr lohnende Route.
Ich kann mich Hans nur anschließen: von Pieve di C. bis Longarone selbst radeln.
Longarone selbst habe ich als seltsam empfunden. Irgendwie fehlte die sonst anzutreffende Atmosphäre: historisch geprägte Piazza, Kirche, Bar...
Damals kannte ich die tragische Geschichte de Ortes noch nicht:
http://de.wikipedia.org/wiki/Vajont-Staumauer

Gruß, Mikesch
Nach oben   Versenden Drucken
#675072 - 07.12.10 11:57 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: Hansflo]
tortaldo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 82
In Antwort auf: Hansflo
Eine ganz andere Frage an dich Jakobsweg-Fahrer: sagt dir der Franziskus-Weg etwas? Wäre das auch etwas für das Rad?



Hollo Hans,

der "Franziscus-Weg" heißt auf Italienisch "Via Francigena".
Das ist ein alter Weg für Pilger von Canterbury (England) bis nach Rom.
Die italienische Strecke beginnt vom Gr. St. Bernahrd Pass und setzt über diese Städte fort: Aosta, Ivrea, Santhìa, Vercelli, Pavia, Piacenza, Fiorenzuola, Fidenza, Parma, Fornovo, Pontremoli, Aulla, Luni, Lucca, San Ginesio, San Giminiano, Siena, San Quirico, Bolsena, Viterbo, Sutri, Roma.
Es ist ja möglich die Strecke auch mit dem Fahrrad fahren, aber man braucht ein MTB, da viele Strecke etwas schwer und nicht asphaltiert sind.
Ich bin die Via Francigena nie gefahren, und so kann ich dir leider keine genaue Informationen sagen. Schade.
Trotzdem kann ich dir sagen, die Städte die Ortsschaften und die Landschaften sind wirkclich schön, besonders durch die Toskana.
Ich weiß auch, die Verkehrzeichen für die Pilger (zu Fuß oder Radler) sind oft nicht gut, und die Übernachtungen nicht billig.
Gott sei Dank verbessert die Lage von Jahr zu Jahr.
Es tut mir Leid, dass ich nicht mehr als so dir sagen kann.
Falls ich andere Nachrichten über die Via Francigena kennen werde, werde ich dir gerne sie mitteilen.
Herzliche Grüße von der Adria,

Aldo
Nach oben   Versenden Drucken
#675306 - 07.12.10 22:54 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: mowebo]
Outdoor85
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Hallo Monika,

ich bin die Strecke Brentatal-Feltre vor zwei Jahren mit dem Rad gefahren. Also in die andere Richtung wie ihr es plant.
Ich bin damals der Streckenführung des Claudia-Augustaradweges gefolgt, und dieser verläuft westlich des Lago di Carlo über Fastro nach Arsie.
Bis Arsie wäre die Route gleich wie oben bereits beschrieben. Ab dort folgt man dann der kleinen Landstraße hoch nach Fastro. Von dort geht es dann in mehreren Kehren hinab ins Brentatal.
Verkehrsmäßig ist auf der Straße fast nichts los. Zumindest als ich entlang gefahren bin.
Die Strecke entlang des Lago di Carlo kenne ich persönlich nicht, kann mir aber gut vorstellen das diese landschaftlich durchaus reizvoller sein könnte.

Gruß Markus
Nach oben   Versenden Drucken
#675362 - 08.12.10 08:38 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: tortaldo]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2556
Hallo Aldo,

vielen Dank für deine Antwort - und deinen Link zum Cammina Francigena. Da scheint etwas Schönes am Entstehen zu sein. Für mich ist es ein Vorhaben noch in weiter Ferne, aber irgendwann bekommen solche Ideen Hand und Fuß.

Vielen Dank nochmals,

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#675831 - 09.12.10 13:34 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: mowebo]
toni
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1303
Hallo Monika,

im vergangenen Jahr war ich in der Gegend auch unterwegs. Darum möchte ich dir noch einen weiteren Floh ins Ohr setzen.
Wir sind von Bassano nach Padua gefahren, wo wir unser Standquartier hatten. Dabei sind wir über Marostica (unbedingt einen Besuch wert) gefahren, wobei wir uns am Hangfuß orientierten. Wenn Kultur gefragt ist (schließe ich wegen des Abstechers nach Asolo) wäre eine Weiterfahrt nach Vicenza (Palladio) angesagt. Im Bikeline-Führer ist dann die Fahrt nach Padua beschrieben. Von Padua aus könntet Ihr am Brentakanal entlag nach Mestre fahren.

Gruß
Toni
Nach oben   Versenden Drucken
#677615 - 18.12.10 12:26 Re: Etsch und Valsugana - von Nauders nach Vicenza [Re: mowebo]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2556
Hallo Monika,

hast du die Beiträge (und meine PN) gelesen? Wär nett (und ein Gebot der Höflichkeit), eine Rückmeldung zu geben.
Erwartet ja niemand, dass du gleich maßlos übertreibst und gar Danke sagst ... ;-)

Hans

Geändert von Hansflo (18.12.10 12:29)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de