Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (s´peterle, Musiker, Christian vom Deister, wolfgang 65, Sylvanus, cyclerps, blue, 5 unsichtbar), 28 Gäste und 195 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25789 Mitglieder
86115 Themen
1307984 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3859 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1303133 - 21.09.17 10:09 Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren
Margit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3944
Hallo,
hat wer eine Idee, was ich gegen die ständigen Beschwerden nach dem Radfahren tun könnte, ausser Pause und Arztbesuchen? Danke! Das war im Mai, Bericht der Krankengynastik für den x-ten Orthopäden. Lies mir Anfang Juni Hyaluron spritzen, habe jedoch das Gefühl, zwischenzeitlich ist die Wirkung gänzlich weg.
Zitat:
Ich tue es in diesem Fall nur ungern, aber ich muss hier konsequent bleiben.
Fremde Texte, auch wenn sie an Dich gerichtet sind, dürfen nicht hier veröffentlicht werden. Bitte beschreibe es in Deinen eigenen Worten. Ich hoffe, Du bekommst hier gute Ratschläge ...
Viele Grüße
Margit

Geändert von Keine Ahnung (21.09.17 10:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#1303135 - 21.09.17 10:28 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Margit]
Nordlicht
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Moin Margit,

ist dein Rad ergonomisch gut eingestellt, z.B. Knie über Pedalachse, vor allem nicht über Fußspitze?

Von SQlab gibbet Pedale mit unterschiedlichen Achslängen.

Vllt. helfen dir die Infos.

Fiehl Erfolg und gute Besserung.

Gruß

Jens
Ich habe keine Macken, das sind alles Special Effects.
Nach oben   Versenden Drucken
#1303149 - 21.09.17 11:28 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Margit]
Tandemus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Hallo Margit,
ist aus der Ferne natürlich immer schwer Diagnosen zu stellen. ohne vernünftige Ursachenerhebung ist eine Therapieempfehlung folgerichtig auch nicht ganz so einfach zu treffen. für mich sieht es, nachdem was ich bisher von dir weiß, so aus, als ob hier eine Vorschädigung und/oder Fehlhaltung im Bereich des Bewegungsapparates vorliegt. wo genau kann dir zbsp. ein GUTER Osteopath, Orthopäde oder ähnlich spezialisierter Therapeut verraten.
beim Radeln kommt es dann auf Grund von nicht gut auf dich abgestimmten Rahmen geometrischen Einstellungen (Sattelhöhe/Neigung, Rahmengröße, Sitzrohrwinkel, Vorbaulänge/Neigung, Kurbelarmlänge etc etc) zu einer Überlastung bzw. weiterführenden Schädigung des umschriebenen Gewebes im Bereich des Kniegelenks. Das beantwortet dein Körper Mit Schwellung, Schmerz und Entzündungsneigung.
Zu Spritzenkuren mit Hyaluronsäure kann ich dir nicht raten.
Als erstes würde ich Dir empfehlen, prüfen zu lassen ob dein Rad grundsätzlich erstmal zu dir passt, dann sollte es gut auf dich eingestellt werden. Niemand muss mit Schmerzen radeln. hier im berliner Raum kenne ich einen Laden der sich genau das zum ziel gesetzt hat. Nein, ich kenne die Jungs da nicht und arbeite auch nicht dort ;-)
Gelenkstoffwechsel unterstützende Ernährung und ähnliche Maßnahmen (bei interesse gerne mehr per PN) und im sehr begrenzten Rahmen auch Nahrungsergänzungsmittel (grundsätzlich bin ich kein Freund davon) wie Grünlippmuschelextrakt, Beinwell (Äußerlich) etc können dir helfen. Gaaanz wichtig - Viel Barfuß laufen! Dehnungsmassagen des gesamten unteren Bewegungsapparates wären sicherlich auch nicht so verkehrt. das wesentliche ist aber erstmal die Ursache finden und beseitigen. sonst ist alles andere vergebene Liebesmüh.
viel erfolg und lg
Nach oben   Versenden Drucken
#1303161 - 21.09.17 13:00 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Margit]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1071
In Antwort auf: Margit
Hallo,
hat wer eine Idee, was ich gegen die ständigen Beschwerden nach dem Radfahren tun könnte, ausser Pause und Arztbesuchen? Danke! Das war im Mai, Bericht der Krankengynastik für den x-ten Orthopäden. Lies mir Anfang Juni Hyaluron spritzen, habe jedoch das Gefühl, zwischenzeitlich ist die Wirkung gänzlich weg.
Zitat:
[mod]Ich tue es in diesem Fall nur ungern, aber ich muss hier konsequent bleiben.
Fremde Texte, auch wenn sie an Dich gerichtet sind, dürfen nicht hier veröffentlicht werden. Bitte beschreibe es in Deinen eigenen Worten. Ich hoffe, Du bekommst hier gute Ratschläge ...[/mod]

Ich habe zwar noch nicht dein Alter, merke aber auch, dass sich der Körper immer langsamer erholt. Ich muss meine Dehnzeiten immer höher ansetzen. In der Krankengymnastik wurden mir schon eine Minute Mindestzeit pro Dehnübung empfohlen.

Ich habe mal versucht Dehnübungen, die ich liegend machen kann, drei Minuten zu halten. Der Effekt ist ziemlich deutlich.

Was ich auch noch mag, sind diese ganzen Blackrollsachen zur Selbstmassage.

Letztendlich mehr Selbstpflege.
Nach oben   Versenden Drucken
#1303165 - 21.09.17 13:40 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Margit]
Margit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3944
In Antwort auf: Margit

Zitat:
[mod]Ich tue es in diesem Fall nur ungern, aber ich muss hier konsequent bleiben.
Fremde Texte, auch wenn sie an Dich gerichtet sind, dürfen nicht hier veröffentlicht werden. Bitte beschreibe es in Deinen eigenen Worten. Ich hoffe, Du bekommst hier gute Ratschläge ...[/mod]

Im März/April war ich 18x bei der Krankengymnastik wegen einseitiger Schwellung an der rechten Knie-Innenseite nach dem Radfahren. Bei Palpation der Sehnenansätze der Knie umgebenden Muskulatur reagierte ich empfindlich auf den Druck, sowie bei Druck im Bereich des Innenknöchels des oberen Sprunggelenks. Das Bewegungsausmaß von Kniegelenk, Hüftgelenk und oberem Sprunggelenk sind altersentsprechend normal. Anfangs löste der Zehenspitzenstand noch einen Schmerz in den Waden aus, inzwischen nicht mehr. Unter Kompression des gesamten Beines tritt beim radeln keine Schwellung auf, sprich, wenn ich den ganzen Tag Kompressionsstrumpfhose trage. Die Therapie beruhte auf abflussfördernden Maßnahmen bei Bedarf (Schwellung), Querfriktionen an den Sehnenansätzen, sowie an den Bandstrukturen im Bereich des Innenknöchels.
Viele Grüße
Margit

Geändert von Margit (21.09.17 13:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1303169 - 21.09.17 14:20 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Margit]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3848
Schwellung bedeutet für mich, dass irgendwas "suppt", also Flüssigkeit ins Gewebe tritt. Dafür müsste eine Entzündung Ursache sein. Das kann eigentlich nur ein Arzt klären.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1303174 - 21.09.17 14:41 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Margit]
Nordlicht
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Was mir auf dem Nachhauseweg noch so duch den Kopf ging: Wenn man auf dem Pedal "rum rutscht" ist das auch nicht gut für's Knie. Ich selbst hatte mal Probleme mit einem Paar Schuhe in dem mein rechter Fuß nicht so richtig Halt hatte. Die Wirkung auf das Knie dürfte ähnlich sein.

Gruß

Jens
Ich habe keine Macken, das sind alles Special Effects.

Geändert von Nordlicht (21.09.17 14:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#1303175 - 21.09.17 14:42 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: jutta]
Margit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3944
so sehe ich das mit meinem laienhaften Verstand auch. Radelte ich vor ca. zwei Jahren zu einem Orthopäden wegen meinem geschwollenen Knie, sagte, er soll sich auch mal meinen Knöchel ansehen, der nach den paar Kilometern zu ihm auch angeschwollen war. Aber ich hatte ja nur einen Termin für das Knie, dem am besten Hyaluron helfen würde. Für den Knöchel sollte ich einen neuen Termin vereinbaren wirr Dann war eines Abends mal der Knöchel ganz dick, bin richtig erschrocken. Am nächsten Tag bekam ich sofort einen Termin bei der Venenärztin (Phlebologie), die meinte, es wäre ganz normal, dass die Schwellung über Nacht zurück ging, aber wann die Zyste im Knie voll ist, läuft die Soße in den Knöchel und ich soll zu einem Orthopäden ... Es muss doch wohl irgend eine Ursache haben, dass das Knie immer beim Radfahren anschwillt, wenn es nicht getapt, komprimiert oder in Bandagen steckt weinend
Viele Grüße
Margit

Geändert von Margit (21.09.17 14:45)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1303178 - 21.09.17 14:53 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Margit]
Nordlicht
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Ich würde mir als erstes einen neuen Orthopäden suchen. Wenn der Körperteil für Körperteil bei unterschiedlichen Terminen untersucht, ist das ja eine Lebensaufgabe bis du da zu einem Ergebnis kommst.

Das ist nur meine Meinung.

Gruß

Jens
Ich habe keine Macken, das sind alles Special Effects.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1303180 - 21.09.17 15:07 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Margit]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3848
Hyaluron musste doch löhnen? Also Einnahmequelle.
Und Entzündung hat doch eine Ursache, entweder reibt Knochen auf Knochen oder irgendwelche Viren, ... sind drin imho
Gruß Jutta

Geändert von jutta (21.09.17 15:13)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1303182 - 21.09.17 15:23 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Nordlicht]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1047
In Antwort auf: Nordlicht
Ich würde mir als erstes einen neuen Orthopäden suchen. Wenn der Körperteil für Körperteil bei unterschiedlichen Terminen untersucht, ist das ja eine Lebensaufgabe bis du da zu einem Ergebnis kommst.

Das ist nur meine Meinung.

Gruß

Jens


Mein Orthopäde bei dem ich zuletzt war, meinte aber das sei so üblich - pro Termin nur ein Körperteil - dürften sie nur so abrechnen mit der Kasse blasülz.

Ich habs nun aufgegeben mir immer n Termin bei nem Arzt zu suchen der alle 12 Monate einen mal einschieben kann und sich dann genau 5 Minuten gesamt Zeit nimmt und einen mit 20 Rezepten aber ohne Lösungsansatz wieder zur Tür rausschiebt. Ich lebe nun mit den Schmerzen und mache eben lange Pausen zwischen den langen Touren. Was bleibt einem sonst übrig wenn die Ärzte sagen "kein Platz, keine Zeit (+kein Bock)" - oder wahlweise noch "gehn'se ins Krankenhaus wir sind voll"?!

Geändert von IndianaWalross (21.09.17 15:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1303184 - 21.09.17 15:27 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: JSchro]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 358
In Antwort auf: JSchro

Ich muss meine Dehnzeiten immer höher ansetzen. In der Krankengymnastik wurden mir schon eine Minute Mindestzeit pro Dehnübung empfohlen.

Ich habe mal versucht Dehnübungen, die ich liegend machen kann, drei Minuten zu halten. Der Effekt ist ziemlich deutlich.

Was ich auch noch mag, sind diese ganzen Blackrollsachen zur Selbstmassage.

Letztendlich mehr Selbstpflege.

Stimmt - wenn man weiß was man machen muss ist man sich selbst der beste Therapeut.
Bei Dehnübungen halte ich immer mind. zwei Minuten, oft mit aktiver Gegenarbeit in der Mitte.
Hier steht in der Überschrift aber Schwellung, und nicht Schmerz - hier könnte auch u.U. mal eine Lymphdrainage sinnvoll sein (Heilpraktiker, Osteopath) und eine Abklärung, woher die Schwellungen immer wieder kommen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1303186 - 21.09.17 15:33 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: IndianaWalross]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 358
Ich möchte den Orthopäden sehen, der sich mit den Zusammenhängen im Körper abseits des Schmerz-/Beschwerdenzentrums befasst. Du gehst wegen Knie hin,also macht er Knie. Das es zu 99% nicht am Knie liegt, ist ihm egal oder er weiß es nicht besser. Alternative Behandlungsmethoden, die etwas bringen, werden nicht übernommen und der ganze Selbstzahlerquatsch (Hyaluron, Magnetresonanz,...) bringt gleich Null. Konsequenz: wenn nicht gerade ein Bruch oder Riss vorliegt, braucht es auch keinen Orthopäden. Dann geht es gleich zu einem guten Physio oder Ostheopaten, die verstehen wenigstens die Zusammenhänge und können aufgrund der fehlenden Kassenzulassung sinnvoll abrechnen.
Ist ja irgendwo auch logisch, dass Kollegen, die sich 1 h Zeit für ein Erstgespräch nehmen, die Lage besser beurteilen können als diese 5-Minuten-Mediziner.
Nach oben   Versenden Drucken
#1303189 - 21.09.17 15:40 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Tandemus]
Margit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3944
In Antwort auf: Tandemus
GUTER Osteopath
habe mich bei meiner Krankenkasse erkundigt. Die beteiligen sich bis zu drei Terminen/Jahr mit je 40€ bzw. 80%. Nur wie finde ich einen "GUTER Osteopath"? Soll ich mal alle von der Kasse anerkannten auf Zettelchen schreiben und dann einen aus der Lostrommel ziehen verwirrt
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1303190 - 21.09.17 15:44 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Nordlicht]
Margit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3944
In Antwort auf: Nordlicht
Wenn man auf dem Pedal "rum rutscht" ist das auch nicht gut für's Knie.
Habe soeben mit einem Radhändler telefoniert, der mir von einem Forumsmitglied-Stammtischbruder empfohlen wurde. Hoffe, ich schaff das endlich mal nächste Woche dort vorbei zu radeln.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1303193 - 21.09.17 15:59 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Margit]
Tandemus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Einen guten Therapeuten zu finden ist in der Tat eine echte Herausforderung. Woran erkennst du einen guten Therapeuten ? Daran, dass er seinen Beruf l(i)ebt. Am ehesten findest du solche Menschen durch Empfehlungen, "hören-sagen"...
In der Tat suchst du wahrscheinlich wirklich effektiver wenn du geziehlt nach Osteopathen, Heilpraktikern und ähnlichen Körper-Therapeuten suchst die sich entsprechend spezialisiert haben. Das inet kann auf der suche auch ganz hilfreich sein. Nicht nur um zu erfahren wer gut ist sondern auch um zu erfahren wo mann/frau besser nicht hin gehen sollte.
Gute Orthopäden solls ja auch noch geben, allerdings nur noch für privat Pat.
Nach oben   Versenden Drucken
#1303195 - 21.09.17 16:22 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Margit]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3848
Es gibt auch Fachärzte für Physikalische und Rehabilitative Medizin,
Manuelle Medizin / Chirotherapie, Naturheilverfahren, zumindest eine in Halle (ist natürlich zu weit für dich, und die Wartezeit ist auch lang)
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1303197 - 21.09.17 16:47 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: jutta]
Margit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3944
In Antwort auf: jutta
Fachärzte für Physikalische und Rehabilitative Medizin
was es nicht alles gibt, sogar ganz in meiner Nähe, Termin am 30.11. zwinker
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1303199 - 21.09.17 17:23 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: IndianaWalross]
Nordlicht
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
In Antwort auf: IndianaWalross
Mein Orthopäde bei dem ich zuletzt war, meinte aber das sei so üblich - pro Termin nur ein Körperteil - dürften sie nur so abrechnen mit der Kasse blasülz.

Das hat noch keiner meiner Orthopäden zu mir gesagt. Ich glaube viel mehr, dass er seinen Terminplan nicht durcheinander bringen will. teuflisch

In Antwort auf: IndianaWalross
Ich habs nun aufgegeben mir immer n Termin bei nem Arzt zu suchen der alle 12 Monate einen mal einschieben kann und sich dann genau 5 Minuten gesamt Zeit nimmt und einen mit 20 Rezepten aber ohne Lösungsansatz wieder zur Tür rausschiebt. Ich lebe nun mit den Schmerzen und mache eben lange Pausen zwischen den langen Touren. Was bleibt einem sonst übrig wenn die Ärzte sagen "kein Platz, keine Zeit (+kein Bock)" - oder wahlweise noch "gehn'se ins Krankenhaus wir sind voll"?!

Bei den Orthopäden hast du noch gute Chancen einen neuen, der sich kümmert zu finden. Bei Pneumologen und Rheumatologen sähe das schon viel anders aus, da viel weniger niedergelassen. zwinker

Mir wäre es zu riskant, ohne zu wissen woher die Schmerzen kommen, einfach weiterzumachen und mit den Schmerzen zu leben. Wenn ich wüsste woher sie kommen und nix dran zu machen wäre, sähe das schon anders aus.

Hast du vllt. die Möglichkeit eine Ambulanz in einer Uniklink aufzusuchen? Ne andere Idee wäre evtl. einen Termin bei einem Ostheopaten.

Gruß

Jens
Ich habe keine Macken, das sind alles Special Effects.

Geändert von Nordlicht (21.09.17 17:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1303200 - 21.09.17 17:24 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: Margit]
Nordlicht
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Dann wünsche ich dir viel Erfolg.
Ich habe keine Macken, das sind alles Special Effects.
Nach oben   Versenden Drucken
#1307783 - 26.10.17 19:32 Re: Knie- und Wadenschwellung nach Radtouren [Re: talybont]
Margit
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3944
In Antwort auf: talybont
Hier steht in der Überschrift aber Schwellung, und nicht Schmerz - hier könnte auch u.U. mal eine Lymphdrainage sinnvoll sein (Heilpraktiker, Osteopath) und eine Abklärung, woher die Schwellungen immer wieder kommen.
bevor ich weiter zu Ärzten/Krankengymnastik gehe habe ich mir mal dieses wohltuende Ding gekauft. Danke für den Tip! Mal sehen, was der "Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin" am 30.11. spricht. Aber ich glaube, den Termin kann ich bis dahin absagen. Gestern und heute schon wieder keine Schwellung bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de