Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
26 Mitglieder (Thomas S, magicrainhardo, alfaorionis, Tobi_ohne_Bo_76, Biketourglobal, 16 unsichtbar), 82 Gäste und 247 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25652 Mitglieder
85506 Themen
1296467 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3965 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#540759 - 20.07.09 22:05 Mallorca Juni 2009
Falter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 70
Dauer:9 Tage
Zeitraum:9.6.2009 bis 17.6.2009
Entfernung:502 Kilometer
Bereiste Länder:esSpanien

Seit Jahren lese ich in diesem Forum. Viele gute Tipps habe ich hier schon gefunden. Mit einem Reisebericht starte ich heute meinen ersten Beitrag. Im ersten Anlauf ohne Bilder und heute im zweiten Anlauf mit dem ersten Tag und mit Bildern dank Jim Knopf:

Im Januar veröffentlichte Ryanair, dass es vor meiner Haustür in Lübeck eine neue Verbindung nach Mallorca geben wird. Das Radfahrmekka, das ich kennen lernen wollte. Spontan buchte ich am gleichen Tage eine Reise im Juni. Nicht nur dass ich Urlaub bekam, meine Familie ließ mich auch ziehen.

Im März dieses Jahres wurde mein Reiserad der Firma Falter (daher der Name) nach ca. 16.000 km durch ein Gudereit LC 90 abgelöst. Es bestand im gleichen Monat noch die Probezeit auf dem Elberadweg nach Dresden...aber das wäre eine andere Geschichte.

09.06.09

Gerüstet mit neuen Rad, diversen Accessoires wie GPS, Wasserdichte Packtaschen, einer guten Zeltausrüstung machte ich mich am 9 Juni mit meinem Rad auf den Weg ins ferne Lübeck Blankensee (7 km). Das Auseinanderbauen, Einpacken und Einchecken verlief ohne Probleme. Darin habe ich bereits auf anderen Flugreisen einige Erfahrung gesammelt. Pünktlich kam ich am frühen Abend auf Mallorca an. Das Rad war heile, das Gepäck vollständig und so konnte ich nach kurzer Zeit losfahren.

[/URL ]

Geführt vom GPS (ich hatte mir eine Rundfahrt ausgearbeitet, die ich aus verschiedenen Routen aus dem Internet (Bikemap) zusammengesetzt hatte, fuhr ich Richtung Strand. Auf dem Weg dorthin, fand ich ein gutes Versteck für meine Verpackung und einen Carrefour für bestes Essen und Trinken.



Jetzt konnte es richtig los gehen. An der Küste entlang Richtung Südost. Kommt man zum ....genau...zum Ballermann.


Dort sah ich einen Kellner in Boratkostüm und viele andere bunte Gestalten. Nach kurzem Weg hab ich den Ausgang aus diesem Komik gefunden. Am Ende der Reise sollte mich die Nähe des Flugplatzes noch mal für zwei Nächte hier hinführen. Nach insgesamt 37 Tageskilometern fand ich ein vermeintlich ruhiges Plätzchen an einer Steilküste am Meer. Ich baute mein Zelt auf und genoss bei gutem Essen und Wein den atemberaubenden Blick von der Steilküste.













Am späten Abend kamen zwei Männer mit ihren Hunden vorbei und sahen mich. Noch später kamen sie noch mal vorbei. Als ich aus dem Zelt sprang drehten sie spontan ab und ich konnte dann in Ruhe durchschlafen. Von meiner Regel, schlafe nie direkt an der Küste, sollte ich auch nicht mehr in Zukunft abweichen.

Geändert von Falter (20.07.09 22:07)
Nach oben   Versenden Drucken
#540782 - 20.07.09 23:21 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Falter]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17517
Konsum-Tip:

erst die linke Seite lesen und dabei runterscrollen, dann die rechte und dabei wieder hoch scrollen. Wer dabei Informationen vermißt, sollte sein Gedächtnis schulen grins
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Eissonne
Nach oben   Versenden Drucken
#540793 - 21.07.09 07:02 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: iassu]
Falter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 70
Hallo Iassu,

beim Raten war ich immer der Letzte! wirr Aber für gute Tipps bin ich immer zu haben. Ich vermute, die Bilder sind dir zu groß? Ich hab schon die langsamste DSL Verbindung. In ein paar Sekunden ist die komplette Seite aufgebaut. Vielleicht können mir 2-3 Leser ein Feedback geben.

Danke
Thomas

Geändert von Falter (21.07.09 07:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#540794 - 21.07.09 07:05 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Falter]
Falter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 70
10.06
Am nächsten Morgen war ich gegen 7:00 Uhr schon wieder unterwegs. Die Jungs (unten im Bild entgegen noch nicht)



Bei der Buchung habe ich nicht daran gedacht, dass es wie vorhergesagt ca. 30 °C werden könnte. Wurde es heute zum Glück aber nicht. Für die Südküste hatte das Radio 24°C angesagt. Bei Fahrtwind sehr erträglich.
Eine Straußenfarm lag an der Straße. Zeit für eine Pause und ein paar Bilder. Gut das ein Zaun zwischen uns war. Während ich an ihr Fleisch dachte, boten sie mir auch nicht gerade die Freundschaft an. So zog ich weiter.

[/URL


So fuhr ich weiter gen CALA D´OR. Wieder saß ich an der Steilküste aß leckere Sachen. Als erstes fiel mir das Löschflugzeug auf, das in ca. 30-40 m an mir vorbeiflog.


[URL=http://www.directupload.net]





Aus der anderen Richtung kam mit Highspeed ein Touristenkatamaran, der in die Bucht einbog.

Sowieso, hier fuhren anscheinen alle Yachten mit Vollgas. Nach dem Essen fuhr ich in die Bucht, wo ich einen ruhigen Platz fand und mein erstes Bad nehmen konnte. Das Wasser war super. Ich war angekommen.



Am frühen Nachmittag brach ich weiter Richtung Nordost auf. Die 24 Grad fühlten sich recht sonnig an. Mein Wasserverbrauch stieg an. Mit einem Verbrauch eines Kleinwagens ging es durch die Ebene. In Porto Cristo gönnte ich mir eine kalte Cola mit Blick in die Bucht.



Der Tourismus wurde schon etwas gefälliger. Der letzte Ort an diesem Tag war Cala Milor. Dor gönnte ich mir eine Seezunge im Restaurant mit Ausblick aufs Meer.



Die Seezunge war gegrillt, nicht gesalzen(?) und na ja ich wurde in etwa satt. Meinen Nachtisch nahm ich ein paar Kilometer weiter am Rande eines Kornfeldes ein. Des Alters entsprechend ein Glas Wein mit einem Käsebrot. Nach ca. 130 KM mit Rückenwind und Bergrunter hatte ich eine erholsame Nacht.



Geändert von Falter (21.07.09 07:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#540802 - 21.07.09 09:37 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Falter]
Sil
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20
Hallo Thomas,

bei mir sieht es gut aus. Bin gespannt auf die Fortsetzung.
Danke!

Sil
Nach oben   Versenden Drucken
#541206 - 22.07.09 19:00 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Sil]
Falter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 70
Hallo Sil, danke das es dir gefällt. Nach dem langwierigen Einlinken der Bilder kommen hier die restlichen Tage.

11.06
Zum Frühstück rollte ich zurück nach Cala Milor. Nach einem Cafe con Letche und einem Chococroissant ging es Richtung Artá. Auf den dort hin lernte ich Marie Antonia kennen.



Sie wurde geboren am 1.2.1899 und starb am 3.2.1999. Friedhöfe wie dieser begeistern mich. Lauter kleine Häuser umgeben von einer hohen Mauer. Hier herrscht eine mystische Stille. Angekommen in Artá, fand eine schöne Stadt die um eine Kirche gebaut wurde, die auf einem Berg steht. (so hab ich es wahrgenommen)



In einem Cafe, es hat mich gewundert, nur Deutsche. Viele kannten sich und wohnten anscheinend hier. Die deutsche Sprache verfolgte mich auf der gesamten Tour. Zur Kirche hochgestrampelt (der Cafe con Letche war in Begleitung und das Küchlein sollte ja meine Hüfte verfehlen) und ein paar schöne Blicke übers Land, ging es weiter.

Ich wollte den Nachmittag am Meer verbringen und bog Richtung Colonia de Sant Pere Richtung Strand ab. Es ging nur Berg ab. Was das wohl für die Rückfahrt bedeutete? In einen verschlafenen Ort kam ich zum Strand. Es führt ein schmaler Pfad an der Küstenline entlang. Hatte ich schon erwähnt. Die so gründlich ausgearbeitete GPS-Route endete irgendwo vorher. Es hat bei der Übertragung wohl nicht ganz geklappt. (peinlich, ich hoffe man kann so etwas hier zugeben)
Der Pfad wurde ein Fußweg und dieser wurde Strand. Hier war nicht viel los. Der Strand war fantastisch. Essen,, Trinken (Wasser natürlich), Baden und in der Sonne liegen. Was will man mehr.



Am Nachmittag schob in die gleiche Richtung zum nächten Dorf. Die Blicke der Badegäste sagten mir, dass während an der Küste das Rad durch den weichen Sand schob, hinter mir irgendwas verrücktes sein musste. Glaubt mir, ich hab nichts entdeckt. Das Dorf hatte eine Strandbar, an der ich ein Tisch mit fantastischem Blick ergatterte.

Ein Cafe und ein Wasser und mein Motor brachte mich nach Alcudia. Irgendwie teuer hier. Bisher war alles sehr bezahlbar. Hier nicht so sehr. Auch die Touristendichte war sehr hoch. Ein kleiner Einkauf, ein großes Eis (ich liebe diese Kalorienträchtigen Reisen) und ich fuhr weiter. Es ging weiter nach Pollenca. So richtig ruhig wurde es nicht mehr. Mein Plan war es, irgentwo am Cap de Formentor zu übernachten. Nach strammen 200 hm und unzähligen Touristen die mir zuwinkten und zuhupten, kam ich am Mirador de Mal Pas an.



Ein wahrlich schöner Ausblick, den man sich aber auch mit vielen Touristen teilt.

[IMG]http://s12.directupload.net/images/090722
/ue76tysb.jpg[/IMG]



Mit der Erkenntnis, das dass hier mit dem Zelten nichts wird, rollte ich Richtung Pollenca zurück, daran vorbei, bis ich nach 89 KM auf einer Viehwiese einen Schlafplatz fand.



12.06
Mein Plan war es , mich an den ersten Tagen auf der Ebene einzufahren, um dann in den Bergen die wirkliche Schönheit Mallorcas zu entdecken. Vorweggenommen, ich meine es hat geklappt. Nach einem (sehr bezahlbaren) und leckeren Frühstück ging es Richtung Kloster Lluc in die Berge. Und wenn es in die Berge geht, dann geht es erst mal Berg auf. Das war an diesem Tag recht häufig so. Aber es gab langsamere als mich:



Die Hitze war erträglich und häufig wurde ich durch Bäume mit Schatten verwöhnt. Stolz auf ca. 600hm angekommen, ging es dann 150 hm berg ab Richtung Lluc.





Es lohnt sich. Ein ruhiger Ort trotz nicht ganz weniger Touristen. Nach einem Picknick in der Anlage, einer Besichtigung und einem kleinen Einkauf fuhr ich weiter Richtung Serra de Torrellas.







Wer das kennt weiß, meistens Berg auf. Meine Nacht verbrachte ich nach 60 KM, gut getarnt am Embalse de Cúber. Zwischen meinem Zeltplatz und mir war auf einmal dieser sture Zeitgenosse. Ein tiefer Blick und er überließ mir die Straße.





Das verbotene Bad im Trinkwassersee seht mir bitte nach. Ich hatte es wirklich nötig. Die Nacht war nicht ganz ruhig. Ich war ja auch am Wasser. Ein paar Autos kamen (irgendwo am See) und überall waren Schafe mit kleinen Glöckchen. Mitten in der Nacht (die Viecher schlafen wohl nicht viel) hatte ich dann lauter Glöckchen am Zelt stehen. Ich verscheuchte sie, holte meine kostbare Radkleidung ins Zelt (fahrt mal ohne) und schlief weiter.
Nach oben   Versenden Drucken
#541211 - 22.07.09 19:06 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Falter]
Falter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 70
13.06
Sonntagmorgen auf Mallorca. Was macht man das so auf Mallorca. Ich gehe sonntags gerne mit meiner Familie ins Cafe. Oder ich schlaf mal aus, lese ein Buch etc.. Hier waren Scharen an den See gefahren und versuchten sich im Angelsport. Also ich esse Fisch lieber…
Erst nach dem losfahren wurde ich entdeckt. Beim Wegfahren sah ich in den Blicken der Leute, dass etwas Verrücktes hinter mir sein musste. Konnte aber wieder nichts entdecken.



Heute hatte ich wahrlich heldenhaftes vor. Ich wollte den Puig Major hinauffahren. Am Pass Serra de Torellas angekommen, stellte ich fest, ich bin vorbeigefahren. Also wieder zurück. Am einzigen Abzweig wurde mir dann klar, dass ich auch hinkommen werde.
Militärisches Sperrgebiet. Ein von mir angehaltener Militärbus brachte dann Gewissheit. Ein netter Soldat erklärte mir mit fließendem Englisch, dass hier für Touristen pardon Zivilisten kein Weiterkommen sei. Kein hehres Ziel, ich durfte die 1000m absolute Höhe nicht knacken, was für eine Schmach.

Nun die folgenden Kilometer sind sicher die Ehrenrettung gewesen. Man(n) will ja zu Hause was vorweisen. Cala Calobra. Nach dem es zum Abzweig stetig bergab ging, führte der Weg zur Cala Calobra erst mal stramm Berg auf. 723 hm zeigte das GPS, ich rollte in die Tiefe und dachte darüber nach, wie der Rückweg wird.













Diese Stecke ist (pardon) einfach geil. Fast unten angekommen entschied ich mich für die linke Bucht. Also noch mal 150 hm rauf, dann wieder runter und ich befand mich in einer schönen Badebucht.





Dort hielt ich mich vom Vormittag bis zum frühen Nachmittag auf. Badete, aß und trank (Wasser). Der Rückweg war so, wie ich es mir dachte. Die ersten 400hm war es extrem heiß und es gab kein Fitzelchen Wind. Ich brauchte auch hier so viel Flüssigkeit wie ein Auto. (ein größeres Auto).
Auf dem Weg nach oben überholten mich zig Rennradfahrer und unzählige Autos.

Ich bekam einigen Beifall und staunende Blicke. Bisher hatte ich keinen meiner Art entdeckt. Irgendwann war ich oben angekommen. Ich war ein Held!

Durch die Berge fuhr ich zurück zum Kloster Lluc. Nachdem ich an einem Brunnen das Salz von meinem Haar befreit habe (das Größte immer zuerst), nahm ich ein fantastisches Abendessen im Kloster ein.



Beim Essen rollte eine deutsche Famile mit Trackingrädern ein. Vater, Mutter und zwei Töchter. Respekt. Ich war von den Socken. Die Damen in meinem Umfeld sind tendenziell rad- und sportscheu. Wie hatte der Mann seine drei Damen in die Berge gelockt. Sie gingen ins Kloster, so dass ich sie nicht ansprechen konnte.



14.06

Nach einer sehr ruhigen Nacht in der Nähe des Klosters fuhr ich zum Frühstück zurück aufs Klostergelände. Im Cafe saß die deutsche Familie. Wir kamen schnell ins Gespräch. Eine nette Familie! Nach den ersten Sätzen war klar, dass wir aus der gleichen Gegend waren und sogar mit dem gleichen Flieger zurückfliegen werden.

Meine Illusionen wurden jäh zerrissen. Die Räder waren geliehen, die Radübergabe war oberhalb vom Kloster Lluc und die Familie war an ihrer ersten Etappe ins Kloster zur Übernachtung gerollt. Von dort aus ging es dann heute weiter berg ab Richtung Pollenca. Dann über die Ebene Richtung Palma mit Endstation Flughafen. Mein Weltbild war wieder hergestellt.

Ich fuhr (natürlich) wieder Bergauf zurück Richtung Serra de Torrellas. Dort angekommen nahm ich ein Picknick am Pass auf 800m Höhe ein.





Wirklich angenehm. Ich lernte ein junges Paar kennen, dass bei Wetten das tatsächlich Eintrittskarten für Mallorca ergattert hatte. Wir unterhielten und eine Weile. Man merkt, dass solche Radtouren ziemlich abstrakt für manche Menschen sind. Ich fuhr weiter Richtung Sóller. Angesagt waren über 30°C im Schatten. In der Sonne fühlte sich das nicht besser an.





An Sóller vorbei ging es dann wieder bergauf. Das geplante Schwimmen ließ sich nicht realisieren.







So kam ich nach Valldemossa. Ein wirklich schönes Städtchen.



Dort hab ich (ja ja) einen Cafe con Letche getrunken, ein wenig eingekauft und anschließend nach 64 KM meinen Schlafplatz angesteuert.



15.06

Jetzt könnte ich eigentlich aufhören zu berichten. Heute rollte ich nach Palma runter (ca. 30km) und nahm ein Frühstück dort ein. Mein erster Eindruck war hässlich. Das sollte sich aber am folgenden Tage noch verbessern. Gegen Mittag kam ich an mein gebuchtes Hotel an. Es lag in der Nähe von El Arenal. Was soll ich sagen. Nicht meine Gegend.





Die schlimmsten Fälle zieht man damit vielleicht hinter die 7 Meilengrenze?



16.06

Der Tag in Palma war schön. Ich besichtigte die (ich glaube) Basilika von Palma und anschließend die Innenstadt. Gegen Mittag aß ich Tappas. Gut dass ich vorher ein paar KM geradelt bin. Nachmittags bin ich dann zurück und an den Strand. Borat habe ich nicht mehr gefunden. Ein paar Souvenirs für meine Familie und nach dem Abendessen ein Spaziergang an der Spaßmeile. Jetzt weiß ich wie es hier ist. Das Hotel war auch ganz ok. Ab ins Bett.

17.06

Heute geht’s zurück. Pünktlich am Flugplatz, die Verpackung wiedergefunden, verpacke ich gut geübt mein Rad und checke ein. Nach dem Einchecken, bis hier war noch alles gut, begleitet mich die Dame zum Sperrgepäckschalter. Ich soll das Rad aufs laufende Band legen. Mich beschleicht das Gefühl, das Rad passt hier nicht durch. Nach Sekunden die Gewissheit. Es passt nicht durch. Die Zeit verrinnt. Wieder zurück zum Ryanairschalter. Ich soll warten. Es soll jemand kommen. Eine junge Ryanair Angestellte fordert mich auf mitzukommen.

Wir laufen und laufen und stehen dann vor einer großen Röntgenmaschine. Ich bin froh, es passt durch. Jetzt geht es ein Stück zurück durch den Flughafen. Rein in eine Sperrzone. Dort soll ich das Rad hinstellen. Ein Mitarbeiter hohl es ab, da es nicht aufs Band passt. Ein letzer Blick, einmal drüberstreicheln. Ich denke, dich sehe ich nie wieder. Auf die Frage an die junge Ryanairmitarbeiterin , ob das klappt, bekomme ich ein Lächeln und yes, of course!

Nach gefühlten Kilometern komme ich kurz vor knapp am Flieger an und gerade so mit. Das war´s jetzt. Mein neues treues schönes Rad. Jetzt ist es weg. Den Rückflug kann ich nicht richtig genießen. Am Flughafen Lübeck, ein Wunder, das Gepäck und mein Rad: alles da und alles heile.

Es hat sich gelohnt. Das Radfahren auf Mallorca ist wirklich angenehm und die Verkehrsteilnehmer rücksichtsvoll. Man findet geeignete Möglichkeiten zum Zelten. Ich hab meinen Müll grundsätzlich mitgenommen. Ich hoffe, wie alle anderen auch. Meine GPS-Route stelle ich euch auf Anfrage gerne (natürlich kostenlos) zur Verfügung. (GPX-Datei)

Die Insel ist immer eine Tour wert.


http://s12b.directupload.net/file/d/1863/fvieehvx_jpg.htm

Wer hier klickt, landet bei direktupload.net. Ein paar Klicks brauchen sie, um zukünftig diesen tollen Dienst anzubieten.

Bis zur nächten Radtour.
Nach oben   Versenden Drucken
#541279 - 22.07.09 23:30 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Falter]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17517
Hallo Falter,
ein schöner Bericht.
Problem: Darstellung. Also die maximale Größe ist schon nervig anzuschauen. Wer nicht gerade 2000 Pix in der Breite darstellen kann, muß hin und herscrollen. Das Runterladen dauert trotz DSL auch länger, als lustig. Ich habe jetzt in der persönlichen Grundeinstellung die Skalierung auf 500 Pix eingestellt, extra für deinen Bericht. Die Schrift reicht aber dennoch nicht, weil einige Bilder rechtsbündig eingestellt sind. So wird einem der Spaß etwas verleidet. Könnte mir vorstellen, daß manche/r vorzeitig aufgibt und weiterklickt zum nächsten ungelesenen Beitrag. Fazit: 1200 Pix Breite reicht gut aus.
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Eissonne
Nach oben   Versenden Drucken
#541885 - 25.07.09 10:32 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Falter]
Eva34
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Hallo Falter,

ein toller Bericht der Mallorca in einem ganz andern Licht erscheinen läßt, Danke dafür und die vielen schönen Fotos.
Das alles regt zur Nachahmung an.

Eva
Nach oben   Versenden Drucken
#541912 - 25.07.09 12:14 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Falter]
alexx
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 294
die Bilder sind mir auch zu groß, sogar viel zu groß. Eine schnelle Internetverbindung habe ich auch, bei mir scheitert´s an nicht unbedingt schnellem Rechner und einem 19" Monitor, davon bräuchte ich wohl drei oder vier... wirr
Alex
wo´s rauf geht, geht´s auch wieder runter
Nach oben   Versenden Drucken
#542547 - 27.07.09 23:03 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: alexx]
froh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Hallo,
ein super toller Bericht von Mallorca.
Er lässt die Insel in einem ganz anderem Licht erscheinen!
Hast du den Track? Ich überlge im Herbst auf die Insel zu fliegen und sie mit dem Rad zu erkunden.
Viele Grüße
froh.
Carpe diem!
Nach oben   Versenden Drucken
#542639 - 28.07.09 13:03 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: froh]
Falter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 70
Hallo Froh,

ich hatte im Vorfeld oft gehört, dass es das eine und das andere Mallorca gibt. Die bekannte Meile ist ja nur ein ganz kleiner Teil der Insel. Der Herbst wird bestimmt die beste Reisezeit sein. An manchen Tagen hätte es auch 5 - 10°C weniger sein können.

Da ich schon Anfragen für die Route per PN hatte, stelle ich die Datei allgemein Online zur Verfügung:

http://www.file-upload.net/download-1793644/Mallorca-selbst-gefahren.gpx.html

Nach Angaben des Dienstes steht diese Datei ein Jahr ab heute zur Verfügung. In Bikemap.net konnte ich sie nicht einstellen, da sie an einigen Stellen für ein paar Meter unterbrochen ist.

Eine Stelle der Tour kann nicht befahren werden. Dort kommt ihr nur mit Schieben durch. (Ist oben beschrieben).

Grüße
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#542646 - 28.07.09 13:20 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Falter]
Holger
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13934
In Antwort auf: Falter
[…]Der Herbst wird bestimmt die beste Reisezeit sein. […]

Der Herbst ist sicher auch eine schöne Reisezeit, aber die "beste" würde ich nicht sagen. Das kommt drauf an, was man mag. Im Frühjahr blüht noch viel, es ist alles grün und noch nicht so heiß und außer RAdfahrern und Rentnern sind keine Touristen auf der Insel.
.
Nach oben   Versenden Drucken
#542699 - 28.07.09 17:04 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Holger]
froh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Ich glaube, beide Jahreszeiten haben etwas - auch der Frühling ist sicher super schön, wenn alles grün wird.
Mal sehen. Sitze jetzt vor der Planung.

Ich habe mir eben auch die Route angesehen - macht viel Lust los zu fahren.
schmunzel
Viele Grüße
froh
Carpe diem!
Nach oben   Versenden Drucken
#542738 - 28.07.09 21:25 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Holger]
Falter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 70
Hallo Holger,

das mit dem blühenden Blumen hast du natürlich nur im Frühling. Ist bestimmt sehr schön. Hab ich mal auf Sardinien erlebt. Stelle ich mir ähnlich vor.

Im Herbst hast du warmes Meerwasser zum Baden. Zudem wird es wie eine Heizung wirken. Ich vermute, dass die Nächte im Herbst dadurch wärmer sind.

Amm besten man fährt im Frühjahr und im Herbst. (Wenn´s mit dem Urlaub klappt)

Grüße
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#542739 - 28.07.09 21:36 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: froh]
Falter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 70
Hallo Froh,

ich hoffe für dich, dass es klappt. Du kannst ja mal berichten.

Für mich war interessant, dass ich mit dem Programm Trackmaker die Route anzeigen, zum GPS exportieren und in Google Earth anzeigen lassen kann. Da sieht man im Vorfeld recht genau, wo es langgeht. (um ggf. Alternativen zu planen)

Grüße
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#542740 - 28.07.09 21:36 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Falter]
Holger
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13934
In Antwort auf: Falter
[…]Im Herbst hast du warmes Meerwasser zum Baden. Zudem wird es wie eine Heizung wirken. Ich vermute, dass die Nächte im Herbst dadurch wärmer sind. […]

Das wird so sein. Wie gesagt, das hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Wer baden und zelten will, dem würde ich das Frühjahr auch nicht unbedingt empfehlen. Zumindest baden ist im Herbst sicher angenehmer.
.
Nach oben   Versenden Drucken
#542832 - 29.07.09 12:17 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Holger]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1939
In Antwort auf: Holger
Im Frühjahr blüht noch viel, es ist alles grün und noch nicht so heiß und außer RAdfahrern und Rentnern sind keine Touristen auf der Insel.


Na, na, naa!!!
Komm du mir mal zwischen die Finger!
Ich war im Frühjahr auf Malle, ohne Fahrrad und ohne Rente.

Mit dem grünen und blühen hast du recht! Das Frühjahr ist die ideale zeit zum Wandern.

Grüßle, Ludger

Geändert von LudgerP (29.07.09 12:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#542834 - 29.07.09 12:22 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: LudgerP]
Holger
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13934
Okay, dann ersetze ich "keine" durch "kaum" grins

Aber deshalb halte ich den Frühling zum Radfahren auch am besten, ich mag nicht baden und zelte nicht.
(und bin einer der Millionen Rennradfahrer auf Mallorca im März...)
.
Nach oben   Versenden Drucken
#543205 - 30.07.09 18:28 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Falter]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Wie groß ist Dein Monitor? Bei 1024 Punkten ist Dein Bericht völlig unlesbar.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#543278 - 30.07.09 22:45 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Falk]
Falter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 70
Hallo Falk,

ist schade, dass du wie einige Andere Probleme mit den Bildgrößen hast. War nicht in meiner Absicht. Die Lernkurve ist aktuell recht hoch.

Selbst in deiner Auflösung und mit einem 15" TFT kann ich die Bilder einwandfrei betrachten. Bei mir werden die Bilder runter skaliert. Bei mir sieht das so aus: Dokumenteigenschaft = 2592px × 1944px (skaliert auf 500px × 375px) Das ist auch auf einem zweiten Rechner mit 19" TFT Display. Ich werde aber zukünftig mit kleineren Bildgrößen arbeiten.

Vielleicht kann ein PC Profi sagen, ob das eine Konfigurationssache des Webbrowsers oder des Betriebssystems ist?

Grüße
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#543286 - 30.07.09 23:17 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Falter]
weasel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2760
Hallo,
also im Internet-Explorer werden die Bilder bei mir in voller Größe angezeigt. Firefox skaliert sie zwar runter, aber dabei war mein Rechner (zugegeben alte Kiste) minutenlang kaum noch benutzbar, weil er so am Rödeln war. Scrollen der Seite geht dann so langsam, daß ich aufgegeben hab. Vielleicht kannst Du die Bilder nochmal in klein hochladen? Wäre sonst echt schade um den schönen Reisebericht.
Nach oben   Versenden Drucken
#543351 - 31.07.09 10:59 Re: Mallorca Juni 2009 [Re: Falter]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Die Skalierung auf 500 Bildpunkte ist eine Forenfunktion, die viele aber
abgeschaltet haben, weil eben 500 Punkte gleich wieder sehr klein sind.
Ich vermute mal, da war eine Auflösung von 600·800 ausschlaggebend,
die aber tatsächlich am Aussterben ist.
Richtig gut wäre es, wenn du die Bilder auf 800 Punkte einstellst und durch
Klick ins Bild dasselbe in voller Größe nachgeladen wird, sofern das Dein
Hoster draufhat. Jede Zeile zum Lesen hin- und herschieben müsssen ist
wirklich verflixt mühsam.

Falk, SchwLAbt (mit absichtlich eingefügten Zeilenumbrüchen)
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de