Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
11 Mitglieder (Spargel, didiowl, blue, cyclerps, jutta, HanjoS, StefanMKA, nöffö, 2 unsichtbar), 18 Gäste und 211 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25338 Mitglieder
84254 Themen
1275508 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4110 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 9  1 2 3 4 5 6 7 8 9 >
Themenoptionen
#748119 - 11.08.11 08:39 Bahnfahren in Frankreich
StefanS
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2969
In aller Kürze (hab gerad keine Zeit, was zu übersetzen):
Neuigkeiten zu Bahn+Rad in Frankreich

Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#748146 - 11.08.11 10:26 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StefanS]
Michaela
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 339
Hallo,

vielleicht findet sich ja jemand, der bereit ist, das Wichtigste kurz auf Deutsch zusammen zu fassen? peinlich

Liebe Grüsse,

Michaela

Geändert von Michaela (11.08.11 10:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#748157 - 11.08.11 10:44 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Michaela]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 289
Hallo,

das wichtigste:

Der TGV Atlantique nimmt von Juli-September nur noch 2 statt 4 Fahrräder pro Zug mit.

Die regionalen Linien werden bis 2013 von der SNCF betrieben (Vertrag zwischen Staat und Bahn). Auf 30 der 40 Linien ist die Fahrradmitnahme kostenlos.

In der Normandie ist die Mitnahme von Fahrrädern in TER-Zügen (lokale Linien?) umsonst.

Gruß Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#748178 - 11.08.11 11:34 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: sugu]
Michaela
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 339
Hallo,

Danke Helmut!

Ach ja, ist die Mitnahme von Fahrrädern nicht in allen TER Zügen in Frankreich kostenlos?

Gruss,

Michaela
Nach oben   Versenden Drucken
#748197 - 11.08.11 12:03 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Michaela]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 289
Hallo,

da habe ich auf die schnelle übersetzt, ohne den Kontext zu beachten:

Im Original steht der entsprechende Satz zum "libre service" im Kapitel zur Fahrradaufbewahrung an Bahnhöfen in der Normandie, und dort speziell für den Bahnhof Caen. Zur Beförderung im TER macht das Kapitel keine Aussagen. Zusätzlich wird die Fahrradvermietung für Bahnreisende in der Normandie verbilligt. Genaueres wird man später auf der Website der TER-BN (BN = Basse Normandie) finden.

Gruß Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#748211 - 11.08.11 12:35 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Michaela]
Irrwisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1568
Und seitens TGV wird angekündigt, dass die Fahrrad-Stellplatzreservierung demnächst auf den Seiten von SNCF-voyages möglich sein soll. schmunzel
(Vielleicht hab ich aber "demnächst" zu optimistisch übersetzt. omm )

Gruß
Irrwisch

Geändert von Irrwisch (11.08.11 12:35)
Nach oben   Versenden Drucken
#748349 - 11.08.11 20:06 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: sugu]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11236
In Antwort auf: sugu
Der TGV Atlantique nimmt von Juli-September nur noch 2 statt 4 Fahrräder pro Zug mit.

Weil es wohl Schwierigkeiten zwischen uneinsichtigen Velozipisten und uneinsichtigen radlosen Fahrgästen gibt.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#748507 - 12.08.11 12:09 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StephanBehrendt]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1254
In Antwort auf: StephanBehrendt
Weil es wohl Schwierigkeiten zwischen uneinsichtigen Velozipisten und uneinsichtigen radlosen Fahrgästen gibt.

Davon kann ich da nichts lesen. Da steht nur, dass die Gefahr bestünde, dass sich Fahrgäste an den Pedalen verletzen könnten, ohne dass die SNCF jedoch Zahlen bzgl. konkreter Vorfälle nennen konnte.

Als zweiter Grund für die Reduzierung der Plätze von vier auf zwei wird angegeben, dass offenbar viele Radtouristen für kurze Strecken nicht reservieren, und ihre Räder trotzdem mit in den Zug nehmen. Das ist eine typisch französische Art, auf ein Problem zu reagieren. Logisch wäre es, die wilde Mitnahme von Rädern durch strikte Kontrollen zu unterbinden. Statt dessen institutionalisiert man den Regelverstoß, indem man nur noch zwei Reservierungen zulässt und somit zwei Plätze für Radfahrer ohne Reservierung frei hält. Bei 2 "wilden" Rädern reichen die 4 vorgesehenen Plätze aus und alle sind glücklich, mit Ausnahme der beiden, die reservieren wollen und jetzt keinen freien Stellplatz mehr bekommen. Macht aber nix, weil das höchstwahrscheinlich sowieso Ausländer sind.

Gruß
Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#779865 - 15.12.11 23:06 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StefanS]
StefanS
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2969
Eine neue Runde von Nachrichten zu Bahn+Rad in Frankreich: November 2011.

Nichts wirklich Umwerfendes, insbesondere nichts über den TGV Rhin-Rhône. Die Beschränkung von vier auf zwei Räder im TGV Atlantique ist wieder aufgehoben. Von konkretem Interesse könnte noch die Nachricht über den Interloire zwischen St-Nazaire und Orléans entlang der Loire sein, ein schneller TER mit Radmitnahme.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#779872 - 15.12.11 23:47 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Axurit]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11236
Dein Posting, das mir oben pauschal widerspricht und unten detailliert meine Verallgemeinerung bestätigt (es werden wohl Menschen - und seien es die Schaffner - über Pedale gestolpert sein), lässt mich ratlos ins Bett sinken.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#819193 - 16.04.12 20:24 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StefanS]
StefanS
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2969
Wieder ein paar Nachrichten zu Bahn+Rad in Frankreich: März 2012. Das Wichtigste in Kürze:

Die Interessenverbände beklagen, dass auf den TGV-Linien immer mehr Doppelstockwagen zum Einsatz kämen, die nicht für den Fahrradtransport eingerichtet seien; Details über betroffene Linien werden aber nicht genannt.

Im TGV Atlantique werden wieder nur 2 statt 4 Fahrräder mitgenommen, über die Gründe wurde in diesem Thread spekuliert. Die neue AusredeBegründung ist die Arbeitsbelastung der Kontrolleure.

Ab 2013 soll Fahrradreservierung im TGV per Internet möglich sein. Man wird sehen.

Die Intercités Paris-Orléans*-Blois-Tours (also zur Loire) sind seit dem Fahrplanwechsel nicht mehr mit Fahrradmitnahme gekennzeichnet. Ich bin gestern mit einem solchen Zug gefahren, und er hatte tatsächlich kein Fahrradabteil, nur zwei Haken in einem 1.-Klasse-Wagen. An meinem Fahrrad (sowie an drei, vier anderen) hat sich trotzdem niemand gestört, ich hab's in die Gepäckecke am Anfang eines Wagens gestellt. Tandems oder Liegeräder könnten aber problematisch sein. Dass Fahrräder pauschal "verboten" seien, wie es im Artikel heißt, war nicht zu spüren.

Viele Grüße,
Stefan

*Orléans bedeutet in diesem Fall Les Aubrais, der Vorortbahnhof von Orléans.
Nach oben   Versenden Drucken
#822019 - 25.04.12 19:24 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StefanS]
makost
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20
Hallo zusammen

So hab mich informiert: Der MA der Bahn war sehr, sehr entgegenkommend jedoch nach 1 Stunde mit seinem Latein am Ende. Verbindungen gibt´s mit Radabteil, Fahrzeit zwischen 8 und 11 Stunden mit 3-5 mal umsteigen. Nach 5 BS -OP´s war mir das dann doch zu stressig, Wobei bei allem noch die Frage im Raum steht: Hat der Zug überhaupt ein Radabteil? Ein normales Rad kann man noch irgendwo reinquetschen, aber ein Trike, da wird´s eng.
Zweite Möglichkeit war Mietwagen. Transporter geht, one way, bei keinem Anbieter. Van kostet einfach 500€. Das brauch ich den ganzen Urlaub nicht.
Mitfahrgelegenheit mit LKW bin ich noch am suchen, Vielleicht ergibt sich ja da was.
Da werden wir uns dann doch in Richtung Ungarn auf den Weg machen, was ja auch nicht schlecht ist.
Danke für die rege Teilnahme am Tread, Mathias
Nach oben   Versenden Drucken
#822046 - 25.04.12 20:27 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: makost]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13700
In Antwort auf: makost
Van kostet einfach 500€.


Ist das ein innerfranzösischer oder ein grenzüberschreitender Preis? Grenzüberschreitend ist *immer* unbezahlbar.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#822185 - 26.04.12 10:36 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Martina]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12165
Meine Erfahrung ist, dass das ein inländischer "one way"-Preis ist. Transporter zu mieten ist - warum auch immer - in Frankreich viel teurer als Deutschland, wobei die hier auch nur dann richtig billig sind, wenn der Ausleih-Ort auch der Rückgabe-Ort ist.
Gruß
Uli
Nach oben   Versenden Drucken
#822193 - 26.04.12 10:48 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: sugu]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15237
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: sugu
In der Normandie ist die Mitnahme von Fahrrädern in TER-Zügen (lokale Linien?) umsonst.


Dort wollte ich vor 6 Jahren mal eine Fahrradkarte kaufen (mit meinen nicht mal als 10 Worten französisch). Der Herr am Schalter wusste überhaupt nicht, was ich von ihm will...

War die Radmitnahme in Nicht-TGVs nicht auch immer umsonst? verwirrt

Gruß

Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (26.04.12 10:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#822232 - 26.04.12 12:14 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Toxxi]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13576
In Antwort auf: Toxxi[…
War die Radmitnahme in Nicht-TGVs nicht auch immer umsonst? verwirrt[…]

Meines Wissens ja. Kann mich aber erinnern, dass sie nicht in allen Regionen möglich war, da das aber nie "meine" Regionen betraf, hat es mich nicht so gestört.
Ernst Alexander Rauter hat recht. Das Adjektiv - wo es nicht zwingend ist, ist es falsch.
Nach oben   Versenden Drucken
#822306 - 26.04.12 14:42 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Toxxi]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11236
In Antwort auf: Toxxi
War die Radmitnahme in Nicht-TGVs nicht auch immer umsonst? verwirrt

Ich kann mich nur erinnern, dass der Versuch der Radmitnahme im TGV lange generell umsonst war, weil kein TGV Räder mitnahm. Und auch heute bieten meines Wissens nur wenige Relationen mit einigen Kursen die Radmitnahme.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#822381 - 26.04.12 19:50 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Martina]
makost
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20
Preis ist grenzüberschreitend. Hab noch´ne Alternative: nach Wisenbourg radeln und dort mieten. In 3 Wochen bin ich dort zum radeln, dann werd ich mich mal erkundigen
Gruß Mathias
Nach oben   Versenden Drucken
#822384 - 26.04.12 19:53 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StephanBehrendt]
tommy.cgn
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 85
Bonjour,

gebe auch mal kurz meinen (französischen) Senf dazu :-)

Eine gute Anlaufadresse für Infos und Fahrkarten zu Zügen in Frankreich ist die SNCF-Vertretung in Köln. Habe mich selbst schon dort per mail und persönlich informiert und gebucht. Hier ein Link:

http://www.tgv-europe.de/de/bahnticket-erhalt?rfrr=accueil_body_bahnticketserhalten

Gruss:

Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#822408 - 26.04.12 21:23 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: makost]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13700
In Antwort auf: makost
Preis ist grenzüberschreitend. Hab noch´ne Alternative: nach Wisenbourg radeln und dort mieten.


Ich wette, das wird deutlich billiger. Du solltest allerdings übers Internet vorreservieren, unser Versuch, das letztes Jahr spontan vor Ort zu machen (Calais-Strasbourg) ging beinahe schief...

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#848368 - 25.07.12 17:59 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StefanS]
StefanS
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2969
Neue Runde von Neuigkeiten zum Thema (Juni 2012), leider schlechte: Die SNCF will ihre TGVs verstärkt durch Doppelstockwagen ersetzen, in denen es (absichtlich) keine Fahrradabteile gibt. Ab September 2012 betrifft dies auch die Züge nach Luxemburg und Deutschland. In welchem Umfang der Fahrradtransport dort noch möglich sein wird, steht noch nicht fest.

Auf den TGVs Richtung Atlantikküste/Bretagne werden nur noch zwei statt vier Stellplätze pro Zug verkauft, obwohl sich dort nichts am Material geändert hat.

Ich sag jetzt mal nicht, was ich von all dem halte.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#848371 - 25.07.12 18:04 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StefanS]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6538
So ein Dreck, und wie kommt man jetzt von Deutschland nach Paris? Dass ich dann oft nur ein Nachtzug anbiete ist man ja schon gewohnt.

Toll ist was anderes.

Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#848450 - 25.07.12 21:53 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Deul]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 992
In Antwort auf: Deul
So ein Dreck, und wie kommt man jetzt von Deutschland nach Paris?


Ich gehe mal davon aus, dass nicht alle TGV auf Duplex umgestellt werden. Ansonsten wird es Einstöcker ab Strasbourg geben.

Eine ander Option ist Rad in Mülltuten.

Fahrrad im TGV Duplex in Mülltüten verpackt

Das sieht im Duplex dann so aus:



Gruß
Peter

Geändert von m.indurain (25.07.12 21:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#848463 - 25.07.12 22:12 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: m.indurain]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13576
Das ist für mich keine tolle Option. Reise meistens alleine, noch dazu ist mein Reiserad etwas korpulenter als das Rennrad, mit Gepäckträgern, Verkabelung Nabendynamo Pipapo, da ist das schon etwas komplizierter, das Rad zu zerlegen, in Mülltüten zu verpacken, und dann zusammen mit sechs Taschen in den Zug zu verfrachten. Genaugenommen ist das für mich gar keine Option traurig
Ernst Alexander Rauter hat recht. Das Adjektiv - wo es nicht zwingend ist, ist es falsch.
Nach oben   Versenden Drucken
#848464 - 25.07.12 22:13 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: m.indurain]
StefanS
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2969
Für einmal im Jahr mag der Verpackungsaufwand ja noch gerade so angehen. Selbst dann multipliziert sich der Aufwand und das Risiko, etwas zu beschädigen, und für ein StVO-konformes Rad ist er auch nochmal höher als für ein MTB oder Rennrad. Kundenfreundlich ist das allemal nicht. Und für kurze Reisen (Wochenende o.ä.) kannst Du's völlig vergessen.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#848467 - 25.07.12 22:16 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Holger]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13700
In Antwort auf: Holger
mein Reiserad etwas korpulenter als das Rennrad


grins

Martina, die das auch nicht für eine Option hält
Nach oben   Versenden Drucken
#848473 - 25.07.12 22:28 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Holger]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 992
In Antwort auf: Holger
Das ist für mich keine tolle Option. Reise meistens alleine, noch dazu ist mein Reiserad etwas korpulenter als das Rennrad, mit Gepäckträgern, Verkabelung Nabendynamo Pipapo, da ist das schon etwas komplizierter, das Rad zu zerlegen, in Mülltüten zu verpacken, und dann zusammen mit sechs Taschen in den Zug zu verfrachten. Genaugenommen ist das für mich gar keine Option traurig


OK, aber für manch einen ist es eine Option ...

Bei viel Gepäck ist es natürlich nicht machbar, insbesondere wenn man alleine unterwegs ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#848476 - 25.07.12 22:37 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: m.indurain]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6538
Ich muß auf Reise zwei Räder managen, glaub mir so lange sind die Umsteigezeiten nicht.

Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#848480 - 25.07.12 22:43 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Deul]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 992
In Antwort auf: Deul
Ich muß auf Reise zwei Räder managen, glaub mir so lange sind die Umsteigezeiten nicht.


Die Umsteigezeit kann man ja so einrichten, dass genügend Zeit ist. In Paris haben wir die Züge auch so gebucht, dass wir 2 h statt 1 h hatten.

Aber - wie schon geschrieben - ist natürlich nicht für jeden eine Option mit dem Verpacken.

Gruß
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#848498 - 26.07.12 02:40 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StefanS]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30619
Zitat:
Für einmal im Jahr mag der Verpackungsaufwand ja noch gerade so angehen.

Was noch bleibt, ist die große Lösung. Ich kann sie nur immer wieder ausdrücklich empfehlen. Ganz nebenbei kann einem der Reservierungskrampf gestohlen bleiben.

@m.indurain, das mit der Umsteigezeit in Paris klappt eben in de Regel nicht. Wo gibt es im französischen Fernverkehr schon echten Taktverkehr? Die Wahl ist gar nicht so selten 40 Minuten oder fünf Stunden.
Falk, SchwLAbt

Geändert von Falk (26.07.12 02:42)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 9  1 2 3 4 5 6 7 8 9 >


www.bikefreaks.de