Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
18 Mitglieder (Astronomin, pimpff, amati111, oktopus, Thomas S, drachensystem, VeloMatthias, mühsam, 6 unsichtbar), 45 Gäste und 312 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26878 Mitglieder
90433 Themen
1388284 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3337 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#735930 - 30.06.11 22:38 Korsika auf Abwegen
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2271
Dauer:13 Tage
Zeitraum:12.6.2011 bis 24.6.2011
Entfernung:330 Kilometer
Bereiste Länder:frFrankreich

Hallo!

Dieses Jahr an Pfingsten stand nach einigen Jahren mal wieder Korsika auf dem Programm. Wir waren schon mehrfach zu Fuß auf dem berühmten Wanderweg GR 20 unterwegs. Diesmal sollte es aber das Fahrrad sein. Aber weil wir die Berge lieben muss natürlich das Mountaninbike mit. Die Idee: abseits der ausgetretenen Pfade mit dem bepackten Mountainbike auch mal die ein oder andere Offroad-Einlage unter die Stollen nehmen.

Unsere Strecke (ca. 330 km, 7000 hm) bei gpsies:

Korsika MTB 2011

Da zeitgleich noch mehrere Freunde mit Familie auf der Insel unterwegs sein werden, liegt der Schwerpunkt nicht auf dem reinen Radeln sondern wir wollen auch ab und an einen Ruhetag mit anderen Aktivitäten (Wandern, Klettern, Baden, Schnorcheln) verbringen.

Wir fahren zusammen mit der Familie meiner Schwägerin nachts durch die Schweiz und Italien zum Fährhafen Savona und nehmen die 8-Uhr-Fähre nach Bastia. Nach 6 Stunden Überfahrt, die wir im wesentlichen in einer Kabine verschlafen, landen wir am frühen Nachmittag in Bastia. Von dort geht es an der Ostküste nach Süden bis wir am späten Nachmittag in Solenzara am Campingplatz einchecken. Bei schöner Abendstimmung noch eine Runde im Gumpen baden, dann ist das Korsika-Urlaubs-Feeling perfekt.

Am nächsten Tag unternehmen wir mit der Familie meiner Schwägerin eine schöne Wanderung entlang eines Nebenflusses der Solenzara. Wir waten durch den Bach und schwimmen durch Gumpen, sonnen und springen von den Felsen in das Wasser. Und abends gibt es Vin Rouge, Fromage und Lonzu (korsischer Schinken). Köstlich!

Am nächsten Tag nach einem gemütlichen Frühstück packen wir unseren Krempel auf die Räder und kurbeln hoch Richtung Bavellapass.



Die besten Badeplätze sind leicht durch die zahlreichen am Straßenrand parkenden Autos zu erkennen. Aber baden war gestern, heute wird geradelt. Auch der Himmel überzieht zunehmend, sodass wir die Badegumpen links liegen lassen. Nach dem Zwischenpass Bocca di Larone (608 m) geht es nochmals über 100 Höhenmeter bergab bis zum großen Parkplatz der Cascades de Purcaraccia (einer bekannten Canyoning-Schlucht). Hier beginnt es leicht zu nieseln und dieser Nieselregen begleitet uns die nächsten 700 hm bis zur Passhöhe, die wir im Nebel erreichen.





Nach einer ausführlichen Pause auf der Passhöhe im Regenschatten einer gewaltigen Pinie verlassen wir die Straße und kurbeln auf der Piste Forestière Richtung Trou de la Bomba. Hier wird noch schnell ein Geocache gehoben bevor wir auf einen kleinen Waldweg abbiegen, der auf der IGN-Karte im Maßstab 1:25000 eine schöne Offroad-Abfahrt zum Camping Municipal in Zonza versprach. Nach den ersten Metern durch dichten Farn geht es nochmals kurz bergauf, dann öffnet sich das Panorama nach Süden und auf die Bavellanadeln.



















Auf einem wunderschönen Singletrail rollen wir bergab, nur von Fotostopps unterbrochen. Die Macchia fordert ihren ersten Tribut, ein Platten durch eine Dorne. Den Stopp nutzen wir noch die am Wegesrand reichlich vorhandenen Erdbeeren abzuernten. Nach einer kurzen Passage auf der Teerstraße geht es auf die nächste Piste und von dort zweigt ein weiterer Schotterweg ab, der uns schließlich direkt neben dem Camping Municipal in Zonza wieder ausspuckt. Eine tolle Abfahrt, ganz nach unserem Geschmack!

Zumal wir auf dem Camping dort Freunde treffen, die uns mit einem kühlen Bier und einem anschließenden 4-Gänge-Menü empfangen.

Fortsetzung folgt...

Geändert von Holger (02.07.11 11:26)
Änderungsgrund: Reparatur
Nach oben   Versenden Drucken


Alle Beiträge zum Thema
Betreff von verfasst am
Korsika auf Abwegen lutz_ 30.06.11 22:38
Re: Korsika auf Abwegen haegar 30.06.11 23:54
Re: Korsika auf Abwegen  Off-topic bikekiller39 01.07.11 12:47
Re: Korsika auf Abwegen  Off-topic lutz_ 01.07.11 12:50
Re: Korsika auf Abwegen lutz_ 01.07.11 12:50
Re: Korsika auf Abwegen BeBor 01.07.11 12:57
Re: Korsika auf Abwegen Thomas S 01.07.11 13:02
Re: Korsika auf Abwegen Falk 01.07.11 15:30
Re: Korsika auf Abwegen BeBor 01.07.11 22:48
Re: Korsika auf Abwegen veloträumer 09.06.12 23:46
Re: Korsika auf Abwegen bikekiller39 01.07.11 22:13
Re: Korsika auf Abwegen lutz_ 01.07.11 23:34
Re: Korsika auf Abwegen haegar 02.07.11 00:11
Re: Korsika auf Abwegen lutz_ 02.07.11 10:33
Re: Korsika auf Abwegen  Off-topic lutz_ 02.07.11 11:41
Re: Korsika auf Abwegen lutz_ 02.07.11 11:44
Re: Korsika auf Abwegen wal 02.07.11 13:36
Re: Korsika auf Abwegen lutz_ 04.07.11 17:10
Re: Korsika auf Abwegen lutz_ 06.07.11 11:46
Re: Korsika auf Abwegen haegar 06.07.11 13:49
Re: Korsika auf Abwegen lutz_ 08.07.11 14:02
Re: Korsika auf Abwegen pottkind 08.07.11 20:33
Re: Korsika auf Abwegen lutz_ 12.07.11 16:47

www.bikefreaks.de