Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (Stahlradler, iassu, 1 unsichtbar), 73 Gäste und 282 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27369 Mitglieder
92184 Themen
1424715 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3243 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1411621 - 14.01.20 10:59 TEKTRO RX6 oder CR720
Juju
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 180
Hallo! Ich suche gerade nach Bremsen für einen alten Stahlrahmen mit Bremssockeln und STIs. Ich schwanke zwischen der Tektro RX6 Mini-V-Brake und der Tektro CR720 Cantileverbremse. Was würdet ihr wählen/empfehlen?
Das Rad wird auch bepackt gefahren, überwiegend dort wo es flach ist, ich möchte aber trotzdem keine Probleme bekommen, wenn ich z.B. im Urlaub mal im hügeligen Gelände unterwegs bin. Reifenbreite wird vermutlich auf 32-622 hinauslaufen und Schutzbleche sollen auch montierbar sein.

Geändert von Juju (14.01.20 11:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1411624 - 14.01.20 11:19 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Juju]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19733
Definitives Votum für Mini-V!!!!!

Die Bremsleistung von Cantileverbremsen ist einfach zu schlecht.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1411691 - 14.01.20 15:19 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Juju]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3215
In Antwort auf: Juju
Hallo! Ich suche gerade nach Bremsen für einen alten Stahlrahmen mit Bremssockeln und STIs. Ich schwanke zwischen der Tektro RX6 Mini-V-Brake und der Tektro CR720 Cantileverbremse. Was würdet ihr wählen/empfehlen?
Das Rad wird auch bepackt gefahren, überwiegend dort wo es flach ist, ich möchte aber trotzdem keine Probleme bekommen, wenn ich z.B. im Urlaub mal im hügeligen Gelände unterwegs bin. Reifenbreite wird vermutlich auf 32-622 hinauslaufen und Schutzbleche sollen auch montierbar sein.


RX6 also 90 mm V-Brakes maximal vorn. Ansonsten 80 mm oder 85 mm V-Brakes. Ansonsten müssen die Bremsbeläge extremst nah an Felge.


Zudem besorge dir druckfeste Züge zumindest für hinten. Und bei den dünnen Hinterbaustreben der Stahlrahmen ist auch ein versteifender Brakebooster (Hufeisen) von Vorteil.
Nach oben   Versenden Drucken
#1411693 - 14.01.20 16:03 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Nordisch]
Juju
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 180
Kann man bei 80mm V-Brakes noch Schutzbleche montieren? Und welche Modelle mit kürzeren Armen sind empfehlenswert (eigentlich suche ich silberne, aber das reduziert die Auswahl ganz schön...)?
Nach oben   Versenden Drucken
#1411699 - 14.01.20 16:50 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Juju]
JDV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 258
Ich fahre Shimano BR-R353 am Stahl-Randonneur, 90 mm Schenkel, mit 105er STIs. Bremswirkung extrem gut, aaaber: Der Druckpunkt ist nicht einfach zu spüren, und man muss die Bremsen ziemlich präzise einstellen. 42 mm-Reifen mit Schutzblechen sollen möglich sein, ich fahre 35er mit viel Platz.

Wenn ich auf mein Rennrad mit Ultegra-Bremsen wechsle, kommen mir die anfangs recht schwach vor, man muss deutlich kräftiger zupacken, aber der Druckpunkt ist klar definiert. Bei den langen Mini-Vs kann man schon mal bei Panikbremsungen ungewollt das Rad zum Blockieren bringen. Dafür greifen sie aber auch bei Regen extrem gut...
Nach oben   Versenden Drucken
#1411703 - 14.01.20 17:01 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Juju]
amati111
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 245
Zitat:
Was würdet ihr wählen/empfehlen?

Umlenkrolle Und V-Brake.

Zitat:
Schutzbleche sollen auch montierbar sein.

Genau das war der Grund . Ich hatte vor kurzen gleiche Kopfschmerzen: Mini V- Brake 80 mm oder 90 MM ,oder....
Montage ist etwas fummelig. Funktion gut!






Geändert von amati111 (14.01.20 17:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1411710 - 14.01.20 17:25 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Juju]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3215
Hinten:

Unter 85 mm passten zumindest Schutzbleche mit 37 mm Reifen und Spikes.
Könnte also gerade passen mit 80 mm V-Brake.


Vorn:

Ist bei 400 mm Gabeln zumindest die Gabelkopfbefestigung von SKS Blechen zu kurz, so dass die Bleche genau auf Höhe des Zuges von 85 mm Bremsen liegen.

Vorn hast du nicht so viele Verluste durch den kurzen Zug und weniger Umlenkpunkte.
Da kannst du bestimmt auch 90 mm Bremsen verwenden.

Besser wäre eine Lösung, wo du mit einem zusätzlichen Blech das Schutzblech tiefer befestigen kannst und eine kürze V-Brake verwenden kannst.
Nach oben   Versenden Drucken
#1411716 - 14.01.20 17:29 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: amati111]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3215
Das hatte ich auch probiert, es war mir aber zu schwammig und die Beläge zu dicht an der Felge.

Mit Tektro RL-520 Bremshebeln und Lenkerendschalthebeln bin ich glücklicher an Reiserädern.
Nach oben   Versenden Drucken
#1411756 - 14.01.20 20:58 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Juju]
Flying Dutchman
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3110
Sind die STI ein MUSS ?
Ich habe gerade einen Stahlrahmen mit normalen V-Brakes, Tektro Rennbremmsgriffen für V-Brakes und Dura Ace Lenkerendschaltern aufgebaut. Ich bin begeistert
LG Robert
Nach oben   Versenden Drucken
#1411775 - 14.01.20 22:09 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Juju]
Pierrot
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1031
In Antwort auf: Juju
Kann man bei 80mm V-Brakes noch Schutzbleche montieren? Und welche Modelle mit kürzeren Armen sind empfehlenswert (eigentlich suche ich silberne, aber das reduziert die Auswahl ganz schön...)?


Campagnolo Veloce Mini V-Brakes! Warum auch immer, aber die Bremswirkung ist super mit STI, z.B. die Hebel von BLB oder Velo Orange, wenn es auch da schön silber sein soll. Ich habe die Kombi an meinem Kuwahara Hi-Pacer und fahre damit entspannt jeden noch so steilen Berg hinab.
Allerdings sind diese Bremsen außerhalb Italiens kaum noch zu bekommen. In der Bucht gibt es sie gerade, allerdings zu einem Apotheken-Preis.

Grüße
Peter
Vive la vélorution !!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1411785 - 15.01.20 00:16 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Pierrot]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3215
Was wird denn aufgerufen für ein Paar Veloce Mini-Vs?
Nach oben   Versenden Drucken
#1411790 - 15.01.20 00:56 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Pierrot]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3215
Ach so, die Veloce sind 85 mm Bremsen.


Die Tektro AL-326 sind 80 mm Bremsen.

https://www.crossladen.de/Cross/Cyclocro...-926-AL-silber/



In Sachen 85 mm V-Brakes würde ich heutzutage aber gleich die TRP CX 8.4 Bremsen kaufen.
Die sind zwar recht teuer, aber sehr steif und hochwertig. Zudem sind sie gleich mit kurzen Rennbremsschuhen ausgestattet, die einen besseren Druckpunkt vermitteln, als die langen V-Brake Schuhe.
Nach oben   Versenden Drucken
#1411795 - 15.01.20 06:35 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Nordisch]
Pierrot
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1031
In Antwort auf: Nordisch
Was wird denn aufgerufen für ein Paar Veloce Mini-Vs?


Ich hatte wahrscheinlich Glück, aber ich habe 30€ für ein sehr gut erhaltenes Paar bezahlt.
Vive la vélorution !!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1411796 - 15.01.20 06:39 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Nordisch]
Pierrot
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1031
[zitat=Nordisch/

In Sachen 85 mm V-Brakes würde ich heutzutage aber gleich die TRP CX 8.4 Bremsen kaufen.
Die sind zwar recht teuer, aber sehr steif und hochwertig. Zudem sind sie gleich mit kurzen Rennbremsschuhen ausgestattet, die einen besseren Druckpunkt vermitteln, als die langen V-Brake Schuhe.
[/zitat]

Stimmt, die sind auch prima, die gibt's auch schon mal für unter 100. Die sind nicht nur steif und hochwertig, sondern auch noch formschön.
Vive la vélorution !!!

Geändert von Pierrot (15.01.20 06:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1411808 - 15.01.20 08:37 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Pierrot]
Juju
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 180
Vielen Dank schon mal für all eure Rückmeldungen, wieder einmal sehr hilfreich!

Im Rennen sind nun also die Tektro 926, TRP CX8.4 und CX9. Die Campagnolo Veloce sind zwar sehr schön, aber schwer zu finden und der Preis in der Bucht ist mir viel zu teuer...

Tektro 926 wäre in silber verfügbar (+), aber könnte mit 80mm eng bei den Schutzblechen werden (-) und ist wohl qualitativ den anderen etwas unterlegen (.), dafür aber günstig (+).
TRP CX8.4 leider nur in schwarz verfügbar (-), 84mm Schenkel (+), qualitativ hochwertig (+) und zu einem akzeptablen Preis in der Bucht zu finden (.).
TRP CX9 auch nur in schwarz verfügbar (-), 90mm Schenkel ggf. fummelige Einstellung (.), qualitativ in Ordnung (+), akzeptabler Preis in der Bucht (.).

Das wird keine leichte Entscheidung...Bei den Bremszugaußenhüllen tendiere ich zu den Jagwire KEB, die werden immer mal wieder empfohlen.

Auf die CX9 bin ich gekommen, weil ich in einem anderen Thema gelesen habe, dass die neueren STIs andere Seileinzugwege haben und daher die TRP CX9 für diese geeignet sind. Ich werde die STIs aus der 5800er Serie verbauen.

Hier ist der entsprechende Post:
In Antwort auf: talybont
Ist es nicht so, dass Tektro 80 mm und 85 mm im Programm hat? Die Tochterfirma TRP bietet 84 mm (TRP 8.4) und 90 mm (TRP 9.0) an, letztere für aktuelle Shimanos ab 5800/6800/7800 mit dem vergrößerten Seileinzugweg.

Die TRPs werden mit RR-Bremsschuhen geliefert, welche ich deutlich angenehmer in der Einstellung finde und sich auch besser dosieren lassen (subjektiv).
Nach oben   Versenden Drucken
#1411819 - 15.01.20 10:39 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Juju]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3215
Zur Empfehlung, die CX8.4 (ca. 85 mm) für ältere STIs und die CX9.0 (90 mm) für neuere STIs.

Ich hatte etliche STIs, auch die mit dem neuen Einzug. Selbst mit den neueren STIs muss eine 85 mm Bremse (vorallem hinten) sehr dicht an die Felge. Und mit den älteren STIs war eine 85 mm recht grenzwertig.

Ich habe auch 80 mm V-Brakes verbaut. Nur damit funktionieren ältere STIs auch hinten zufriedenstellend.

Shimano selbst hat 90 mm V-Brakes im Angebot. Diese sind jedoch nicht von Shimano für den Einsatz mit Rennrad STIs zugelassen, sondern nur für Flatbarbremshebel an Speedbikes beispielsweise.

Meine Empfehlung für hinten:

ältere STIs: 80 mm Bremse
neuere STIs: 85 mm Bremse

Vorn kann man auch längere Variante wegen geringeren Verlusten verbauen, wenn es dann z.B. ein Schutzblech besser passt.

In jedem Fall brauchst du mindestens einen Zugversteller, am besten direkt an der Pipe.
Ansonsten kriegst du bei ausreichend nah an die Felge gestellten Bremsbelägen die Pipe nur schwer ausgehängt. (beim Laufradein- und ausbau)
Nach oben   Versenden Drucken
#1411823 - 15.01.20 10:59 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Juju]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6351
In Antwort auf: Juju
Hallo! Ich suche gerade nach Bremsen für einen alten Stahlrahmen mit Bremssockeln und STIs. Ich schwanke zwischen der Tektro RX6 Mini-V-Brake und der Tektro CR720 Cantileverbremse.

Ich habe letztes Jahr diese Canti-Bremsen an einem 90er-Jahre-Rad verbaut, bei dem sich zwei verschiedene V-Bremsen (Shimano und Tektro) definitiv nicht montieren ließen. Diese Dia-Compe Bremsen lassen sich über eine spezielle Mechanik sehr exakt zentrieren. Man braucht natürlich, wie für alle Canties, einen Bremszuggegenhalter.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1411824 - 15.01.20 11:01 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Nordisch]
Juju
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 180
Gut, damit ist die Entscheidung auf die CX8.4 gefallen. Die werden auch direkt mit einstellbaren Pipes geliefert. Falls es vorne zu eng werden sollte, kann ich ja immer noch eine 90er Länge ausprobieren. Danke für die Hilfe schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1411934 - 16.01.20 09:13 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Juju]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 707
In Antwort auf: Juju
Gut, damit ist die Entscheidung auf die CX8.4 gefallen. Die werden auch direkt mit einstellbaren Pipes geliefert. Falls es vorne zu eng werden sollte, kann ich ja immer noch eine 90er Länge ausprobieren. Danke für die Hilfe schmunzel


Ich bin die TRP 8.4 lange an zwei Rädern gefahren. Diese einstellbaren Pipes habe ich jedoch nie eingesetzt, sondern gleich einstellbare Flexpipes montiert. Das macht den Leitungsverlauf noch mal homogener. In Sachen Druckpunkt ist man zwar immer noch meilenweit von einer RR-Bremse oder normalen V-Brake entfernt, aber es bremst zumindest gut.
Was mir an der Bremse gut gefallen hat: einmal einstellen und fertig - nicht alle Nase lang nachstellen, weil die Feder irgendwie nachgelassen hat.
Nach oben   Versenden Drucken
#1412090 - 17.01.20 09:40 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: talybont]
Juju
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 180
Alles klar, danke für den Hinweis! Einstellbare Flexpipes sind scheinbar leider nicht mehr so einfach aufzutreiben. Ich finde nur flexible ohne Einstellmöglichkeit oder mit Bremskraftbegrenzer. Einen Laden habe ich gefunden, der flexible mit führt, aber ob es mir 15€ für zwei Stück wert ist...
Nach oben   Versenden Drucken
#1412095 - 17.01.20 09:52 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Juju]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3215
Flexible Pipes brauchst du nur bei sehr ungünstiger Zugführung.

Ansonsten sind flexiblen Pipes eher nachteilig, weil sie den Druckpunkt wieder schwammiger machen. So jedenfalls meine Erfahrungen seit Juli 2007.

Falls du doch eine flexible Pipe brauchst, kauf eine billlige und setze die vorhandenen Zugversteller drauf. In der Regel sind diese quer tauschbar.
Nach oben   Versenden Drucken
#1412101 - 17.01.20 10:18 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Nordisch]
Juju
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 180
Ich merke, bei den Bremsen gibt es wohl kein schwarz oder weiß, nur sehr viel grau, alles hat Vor- und Nachteile wirr
Aber die Lösung die flexiblen Pipes mit anderen Zugeverstellern zu kombinieren wäre auf jeden Fall deutlich günstiger.

Der Stahlrahmen hat auch noch an den Sitzstreben einen Bremszuggegenhalter. Könnte man mit einem Flexpipe den Bremszug wieder durch den Gegenhalter führen oder ist das keine gute Idee, weil es zu mittig wäre?
Nach oben   Versenden Drucken
#1412382 - 18.01.20 20:50 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Juju]
Mr. Pither
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1659
Der hintere Gegenhalter an den Sitzstreben ist nur mit Cantileverbremsen nutzbar. Da endet dann ja auch die Bremszughülle.
Bei V-Brakes umgeht man den einfach.
Nach oben   Versenden Drucken
#1412447 - 19.01.20 11:21 Re: TEKTRO RX6 oder CR720 [Re: Juju]
Stahlthread
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24
Hallo,
es gab von Shimano auch "long Cantis", z.B.1996 Deore LX Br M 565 EL, es gab sie auch in Alivio (Br-MC 12-EL) und Stx Qualität. Die Bremswirkung der verschiedenen Qualitäten ist einigermaßen gleich. Die technischen Unterschiede kann man ja ggf. besprechen. Die Cantis tauchen immer wieder mal auf dem Gebauchtmarkt auf. Ansonsten hat Sheldon Brown (ist sicher bekannt...) endgültig erklärt, wie man eine Canti einstellen muss, vllt dabei erstmal alles optimieren. Wichtig: Hüllen mit Längsdraht, Z.B. Jagwire Keb SL.Die Hüllenlänge muss so knapp wie möglich gewählt werden, aber nicht zu knapp. Klingt blöd, aber anders kann mans nicht erklären...
Und dann wäre da noch: Wo sitzen die Anlötsockel?
Se sollten im Verhältnis zur Bremsflanke möglichst weit oben und möglichst weit innen sitzen. Eine Fertigungstoleranz von 1-3 mm ist durchaus drin und wirkt sich beim Hebelweg ungünstig. aus. "Zu weit außen" kann man ein wenig korrigieren durch eine breitere Felge. Falls Cantis montiert sind, mal schauen, ob bei vollem Zug die Hinterbaustreben auseinandergestemmt werden, falls ja: einen Booster montieren.
Und noch ne goldene Weisheit am Schluss: Eine Erhöhung der Bremsarmlänge führt immer zu einer besseren Bremswirklung, aber auch zu einem schwammigeren Druckpunkt. Drumm hatte die seinerzeit als Randonneur-Gruppe gehandelte Shimano 500 CX so Stummelärmchen, damit der Druckpunkt mit Renn-Bremshebeln einigermaßen klar war.

MFG Jochen.

Geändert von Stahlthread (19.01.20 11:26)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de