Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
9 Mitglieder (bastianh, jmi, Fatstevens, R&B, 5 unsichtbar), 111 Gäste und 123 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28937 Mitglieder
96649 Themen
1514451 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2488 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 75
Keine Ahnung 73
Gravelbiker_Berlin 63
Velocio 59
Rennrädle 53
Themenoptionen
#1379505 - 19.03.19 09:02 Pass-Spaß in Alpen
amati111
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Hallo Zusammen,

ich ( M 46 ) plane dieses Jahr wieder in Alpen zuradeln.
Zeitraum 5.07-14.07.2019
Ich möchte gerne Zoncolan( ohne Gepäck), Passo di Gavia (2618 m),Timmelsjoch (2509 m) besuchen, und alles mitnehmen was am Weg steht.
Tour habe ich grob geplant Track
Start: Udine Ankunft mit der Bahn oder Flixbus
Ziel : München
Ich Fahre nicht schnell am Tag c.a. 50-100 km oder 1000-2000 hm mache oft Päuschen und fotografiere viel.
Übernachtung im Zelt am CP beim schlechtem Wetter in Hotel.
Wer Interesse am Tour hat kann mir gerne einschreiben wir können alles besprechen.
Gerne nehme ich auch Tipps.

LG Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1379537 - 19.03.19 14:52 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: amati111]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.810
Ohne mich als Mitfahrer anzubieten, meine dezenten Anmerkungen: Der Passo della Mauria ist schon recht stark befahren, das wirst du auch am Lago di Cadore merken. Jenseits davon wird es ruhiger. Wenn du also ein ruhigeren Aufstieg suchst, müsstest du wenig weiterfahren und via Laggio di Cadore über den Sella di Razzo fahren, dort über den Sella di Rioda via Sauris nach Ampezzo. Von Razzo bis Rioda ist eher Hochebene, zusätzlicher Anstieg gering. Von Sauris gibt es zwei Varianten, die mit Tunnel, enge Schlucht (nicht gefahren) oder über den weniger befahrenene Puro-Pass (zusätzliche Höhenmeter). Sauris ist eine Sprachinsel mit eigenem Charakter inklusive eigener, nobler Biermarke. Insofern ist diese Variante spannender als die vielleicht einfachere Fahrt vom Razzo-Pass durch das Val Pesarina, aus dem raus du recht direkt an die Fußorte vom Zoncolan auf der Westseite kommen würdest (Comeglians und Ovaro).

Ich weiß nicht, ob du schon eine Unterkunft für dein Zoncolan-Projekt im Auge hast, Campings sind in der Gegend eher rar (eigentlich nur Ovaro in Rufweite) und auch Gasthöfe gibt es nicht üppig. Tolmezzo ist eher ein teures Pflaster. Empfehlen kann ich die von mir besuchte charmante Unterkunft in Sutrio, wenn du von der Ostseite zum Zoncolan auffahren möchest. In Comeglians gäbe es auch einen kleinen Gasthof, da habe ich nur gegessen, und irgendwo ortsnah wild gezeltet (aber wenig Platz). Ein Stop in Sauris würde sich empfehlen, schon wegen der Bauweisen, aber auch der Spezialitäten - wäre aber natürlich keine Basis für Zoncolan.

Zum Zoncolan: Die Tafeln mit den Rad-Heroen stehen auf der Westseite. Wenn du da runter fährst, dürfest du kaum davon etwas mitbekommen, weil du die volle Abfahrtskonzentration auf der steilen, engen Straße brauchst. Du musst ja auch immer mit Gegenverkehr rechnen und einfach laufen lassen ist nicht - nicht ganz ungefährlich. Radler, die hochfahren, fahren eher diagonal als gerade. Die ähnlich schwierige alte Ostrampe, die du fahren möchtest, bin ich nicht gefahren. Die soll ja im Zustand noch schlechter sein. Ich bin hingegen die gut ausgebaute und weit weniger steile reguläre Straßenostrampe abgefahren - da kann man sogar das Rad sehr gut laufen lassen. Zur Auffahrt dann eher langweilig, insgesamt ist Zoncolan aber landschaftlich nicht der große Brüller (oben ist ganz nettes Biotop). Die Westrampe bin ich mit Gepäck gefahren, das zeugt eher von Masochismus und dürfte ich heute wohl nicht mehr schaffen, obwohl gar nicht so lange her. Wenn du es wissen willst, fährst du Zoncolan mit Monte Crostis (West) an einem Tag. zwinker Zum "Abräumen" gibt es umher noch mehr Rampen.

Die Schlusspassage würde ich näher am Hang gestalten, Ein paar kleinere Hebungen, aber landschaftliche Erweiterung bringt die Route ab Tolemzzo über den Cavazzo-See und Interneppo/Bordano, dann über Brücke nach Venzone. Man kann dann am Hügelrand noch schöne Eindrücke sammeln, über Gemona und Tarcento, dort empfehlenswert auch stark hügelige Hinterlandweinroute nach Nimis (Weinprobe dabei zu empfehlen). Ab Nimis nach Udine wäre dann ganz flach.

Die meisten Infos dazu findest du in den beiden friaulanischen Schlusskapiteln Schlusskapiteln meiner Karantanienreise, die Erfahrungen aus dem Cadore/Pesarina-Tal stammen von zwei anderen Touren.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1379585 - 20.03.19 06:47 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: amati111]
velOlaf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 855
Hallo Michael,
schöne Planung, einiges kenne ich davon und auch ich biete mich als Mitfahrer leider nicht an.
Dennoch habe ich zwei Infos zum Abschnitt Gavia und Stelvio. Vermutlich möchtest du beide Pässe nicht in einer Etappe fahren. In Santa Caterina Valfurva, Ausfahrt ins Val di Forni, hinter dem Gaviapass, gibt es einen Campingplatz der relativ unbekannt und kaum verzeichnet ist.
Farm Aunt Edda
In der Nähe von Bormio, westlich davon und abseits deiner Route ist in Isolaccia ein weiterer CP.
Ansonsten findest du noch Informationen in meinen Reiseberichten, siehe im Profil unter Dolomiten und Tour de Suisse.
--- off ---
Nach oben   Versenden Drucken
#1379715 - 20.03.19 20:50 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: veloträumer]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.810
Ich habe deine Tour wohl umgekehrt angenommen, aber das weißt du wohl umzuinterpretieren.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1380436 - 26.03.19 14:43 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: veloträumer]
amati111
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Zitat:
Ich habe deine Tour wohl umgekehrt angenommen

Ich lese einfach rückwärts lach
Danke Mattias!
Nach oben   Versenden Drucken
#1381485 - 03.04.19 08:17 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: velOlaf]
amati111
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Zitat:
Ausfahrt ins Val di Forni, hinter dem Gaviapass, gibt es einen Campingplatz der relativ unbekannt und kaum verzeichnet ist.

Hallo Olaf,

Danke für Hinweis , der CP Farm Aunt Edda ist wirklich kaum zusehen.


@ All

Gibt es elegante Losung von Inntal wieder auf Deutsche Seite zukommen?
VCA :Imst-Ehrwald-Garmisch bin ich schon gefahren.
VBT: Innsbruck-Jenbach-Achensee-Tegernsee bin ich schon gefahren.

Geplant: Telfs-Buchener Sattel -Mittenwald-Walchsee-Kochel am See
Track

LG Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1381522 - 03.04.19 11:12 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: amati111]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.810
In Antwort auf: amati111
Gibt es elegante Losung von Inntal wieder auf Deutsche Seite zukommen?
VCA :Imst-Ehrwald-Garmisch bin ich schon gefahren.
VBT: Innsbruck-Jenbach-Achensee-Tegernsee bin ich schon gefahren.

Geplant: Telfs-Buchener Sattel -Mittenwald-Walchsee-Kochel am See
Track

Statt Buchener Sattel geht auch Mösern bei anfangs gleicher Anfahrt. Buchener Sattel ist eine Art Hochmoorwald, nebst Interalpen-Hotel etwas unterhalb sonst keine Besiedlung, also recht natrnah und ruhig, aber wenig Aussicht oben. Mösern bietet einen eigenen Ort mit touristischer Infrastruktur sowie die Friedensglocke nebst Dürer-Blick auf das mäandernde Inntal. Weiterfahrt über Seefeld möglich, gibt wohl noch eine Zwischenvariante Richtung Mittenwald bzw. Leutasch. Seefeld (halte ich für verzichtbar) ließe sich auch von Zirl direkt ansteuern, bedeutet aber an steiler Strecke meist recht starken Autoverkehr, Fahrbahn auch nicht breit (abwärts Radfahrverbot). Alle drei Varianten sind ähnlich steil vom Inntal her.

Von Imst gibt es noch die Variante Hahntennjoch ins Lechtal rüber (Reutte, Füssen, ggf. auch Richtung Garmisch bzw. Oberammergau). Die Strecke gleichwohl steil, von Süden landschaftlich weniger empfehlenswert als kurvenreicher von Norden durch mehr Almwiesen - an Schönwetterwochenenden von Motorradfahrern arg begehrt.

Mehrere Alternativen zur Achensee-Route gibt es von Kramsach aus, etwa über Pinegg, Kaiserklamm, Valepp zu Tegernsee oder Schliersee. In Teilen gute fahrbare Piste. Anspruchsvoller von Pinegg nach Steinberg am Rofan ins Achental. Noch eine Variante ins Achental kombiniert mit Kaiserklamm führt über die Gufferthütte (beliebte Übernachtungsstelle für MTBer und Wanderer, bisweilen überlaufen), Belag auch ordentlich fahrbar, aber extrem steile Passage. Ebenso über Kaiserklamm kommt man auch in mehreren Varianten zum Ursprungpass bzw. Bayrischzell, Schliersee (noch nichts davon gefahren). Bereits Pinegg kann in zwei (asphaltierten) Varianten erreicht werden (durchs Tal unten, mehr Höhenroute über Brandenberg).

Weiters kommst du natürlich aus dem Inntal von Landeck über Arlberg (ggf. auch Flexenpass/Hochtannbergpass als Anschluss) und Bielerhöhe zum Bodensee mit auch "deutscher" Seite.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1381523 - 03.04.19 11:16 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: amati111]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.501
Noch auf der falschen Seite des Inn wäre das Kühtai. Ist zwar schön, verlängert aber auch die Zeit und du kommst am Fuß des stärker befahrenen Zirler Berges aus. Auf der Grenze bietet das obere Isartal noch etwas Abwechslung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1381524 - 03.04.19 11:18 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: amati111]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.810
In Antwort auf: amati111

Geplant: Telfs-Buchener Sattel -Mittenwald-Walchsee-Kochel am See

Aufpassen mit Walchsee (Österreich, bei Kufstein) und Walchensee (Deutschland, bei Mittenwald... zwinker
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1382350 - 09.04.19 21:30 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: amati111]
bikebieneberlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 585
Viel Spaß dabei!!! Das sind nette Eckchen kann ich Dir sagen. Treibe mich allerdings zur selben Zeit bereits mit dem Fully bei Bad Goisern umher.

v.G. Bianka
Grüße von hier, Bianka
____________________________________________________
Nach oben   Versenden Drucken
#1383575 - 21.04.19 12:51 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: amati111]
BlackbikeRauschi
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 35
Hi hi,
was eine geile Tour. Bin 1/3 bis 1/2 selber gefahren und finde das echt super cool.
Warum faehrst du aber nicht den Tagliamento hoch und dann halt den Zoncolan mit Gepaeck? Zu dem Zeitpunkt der Tour bist du doch noch frisch, und du musst ned hin und zurück fahren.
Zum Sauris-Tal, die Tunnelstrecke ist runter recht lustig durch die langen langen Kopfsteinpflaster-Tunnel. Landschaftlich auch schön, aber da du an der rechten Straßenseite faehrst, und der Tunnel an den schönen Stellen auch rechtes Bergflanke faehrt, dürftest du nicht soo viel sehen ... den besten Ausblick hast du eh am Staudamm, wo du eh vorbeikommst wenn du den Passo Pura faehrst.
Allerdings kommst du da auch an einem tollen Pferderestaurant vorbei.
Ohne den Passo Lavardet zu kennen, der ab Zoncolan sicher naheliegend ist, die abwechslungsreiche Landschaft von Sauris zum Passo di Razzo ist richtig gute Wahl von dir da lang zu fahren.
Bevor du an den Cadore See kommst, wenn du Essen gehen willst, da ist es richtig schön. Ab dann werden Gasstaetten erst mal richtig teuer.
Wenn du in Pieve di Cadore bist, da kommt kurz bevor du die große Straße verlassen musst linkerhand so ein kleiner Supermarkt und daneben ein Gemüseladen. Im Gemüseladen kannst du dir super günstig geilen Wein in deine Flaschen (Plastikflaschen, alles egal) einfüllen lassen.
Dann kenn ich mich erst wieder ab dem Passo Staulanza aus, den ich super angenehm zu fahren fand. Vielleicht hatte ich aber auch nur n guten Tag.
Warum willst du eigentlich das Pordoijoch fahren und nicht übern Fedaia, der ist super angenehm zu fahren ... (Bin damals Staulanza, Fedaia und Karerpass mit vollem Gepaeck an einem Tag geradelt, da geht es echt gut dahin.)
Von Kaltenbrunn nach Auer runter dann, da soll die südlich verlaufende Mühlner Straße ein absolutes Highlight sein, kannst du dir ja mal anschauen. Wurde mir aber nur so erzaehlt.
Dann ist es lange ja eh fast alternativlos, bis hoch zum Stilfserjoch. Ich weiß nicht, ob du da schon runter bist, ist sicher toll, aber bei dem rießen Verkehr, wenn ich nochmal oben waere, würde ich zurück runter zum Umbrail und die Hammergeile Strecke da runter geile Serpentinen, unten im Tal auch Traumhaft ...
Timmelsjoch ist wieder eine sehr gute Idee.
Falls du wildcampplaetze suchst, hab ich auch n paar highlights entlang der Strecke, gerne per PN
Nach oben   Versenden Drucken
#1383644 - 22.04.19 11:20 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: BlackbikeRauschi]
amati111
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Hallo BlackbikeRauschi,

ich habe Alles angeschaut und notiert.
Danke Dir!





Zitat:
Falls du wildcampplaetze suchst, hab ich auch n paar highlights entlang der Strecke, gerne per PN

Wildcamp ist nicht meins, hab ein Mal probiert nochmals mache ich nun zum Not,aber was mehr wissen schadet nie grins

LG Michael

Geändert von amati111 (22.04.19 11:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#1383647 - 22.04.19 11:50 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: amati111]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.547
Unterwegs in Spanien

Das gilt aber nur für die alte Straße Serrai di Sottoguda. Der Fedaia Pass ist offen, aber auch steiler als der Pordoi. grins

Irgendwas ist in deinem letzten Beitrag verschwunden verwirrt
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (22.04.19 11:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1383969 - 24.04.19 21:07 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: BlackbikeRauschi]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.810
In Antwort auf: BlackbikeRauschi
Ohne den Passo Lavardet zu kennen, der ab Zoncolan sicher naheliegend ist, die abwechslungsreiche Landschaft von Sauris zum Passo di Razzo ist richtig gute Wahl von dir da lang zu fahren.

Der Lavardet ist kein Pass auf der Val-Pesarina-Strecke, sondern es ist der Passo di Razzo. Von der Sauris-Route ist der Razzo-Pass nur noch eine kleine Übung, weil man zuvor den Rioda-Pass nimmt. Beide Routen führen also über den Razzo Pass. Den Vergleich zum Val Pesarina habe ich soeben in einem Parallelthread beschrieben.

Der Forcella Lavardet liegt etwas abseits der Straße im oberen Val Pesarina Richtung Razzo-Pass. Er bildet also eine Verbindung zwischen Val Pesarina und Frison-Tal, welches nach Norden nach Campolongo führt. In dieser Richtung gelangt man an die Sappada-Straße oder auch zum Sextenpass, also eine andere Ecke, alternativ gibt es noch eine Tunnelstrecke nach Westen (weiß aber nicht, ob fahrraderlaubt), so gesehen eine problematische Variante zum Razzo-Pass, den man mit Lavardet-Höhe aber schon fast erreicht hat. Die Piste oben beim Larvadet ist ziemlich ausgewaschen und übel zu fahren, eher nicht reiseradtauglich. Die Besonderheit der Strecke liegt in der unteren Hälfte mit einigen eindrucksvollen Serpentinenabschnitten, wobei die Straßenqualität dort sehr heterogen ist.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1385927 - 12.05.19 15:10 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: amati111]
amati111
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Hallo Zusammen,

jetzt habe ich schon Bahntickets, anbei sind kleine Änderungen.
Start in Villach am 5.07.2019 um 8:43 kommt mein Zug an.
Start 2 in Tarvis (Tarvisio Boscoverde Ital.)Sollte ich in 10 Minuten in Munchen von ICE 729 Ankunft 23:10 auf ÖBB Nightjet Abfahrt 23:20 schaffen zu umschteigen ,dann fahre ich bis Tarvis und bin da um 6:23,da durch wird Erste Tag 30 km kurze.
Gesamt Strecke sieht so aus Track
Es beschteht aus 9 Tagesabschnite und noch 2 Tage extra!

Am Montag Abend den 15.07.2019 Ende In Kochel am See
Am 16-07-19 fahre ich schon hach Hause mit der Bahn

LG Michael

Ah ja...ich habe noch kein Fahrradpartner gefunden, so gar dieses Jahr kein Interessenten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1402605 - 12.10.19 12:52 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: amati111]
Daniel Sku
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Hallo Michael,

ich habe ja die Empfehlungen aus diesem Faden genommen, um selbst zu fahren.

@Michael- hab mir gerade deine Strecke angeschaut. Beeindruckend, mit ordentlich Höhenmetern jeden Tag. So viele habe ich nicht gemacht - und meine Strecke war ja nur ein Ausschnitt (Udine nach Canazei).

Den Paso Pura bist du nicht gefahren. Wie war denn die Alternativstrecke mit Tunneln? Den Pass kann ich empfehlen, da Straßenbelag gut und wenig Verkehr.

Viele Reiseradler habe ich übrigens nicht getroffen, außer auf dem Dolomitenradweg. Aber die sind keine Pässe gefahren.

Danke und bis dann!

Daniel
Nach oben   Versenden Drucken
#1402615 - 12.10.19 14:59 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: Daniel Sku]
amati111
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Hallo Daniel,

die geplante Strecke bin ich gefahren und alles hat Top geklappt!
Hier sind Beweis Bilder
ich kann Jedem empfehlen der Tour zufahren.
Nur am Tag 5 nach Kalterer See besser am Landstrasse zubleiben, da der Track durch Weinberge führt , ist zwar asphaltiert aber mit 14-18% und noch bei 37°C hatte ich Spass

Zitat:
Beeindruckend, mit ordentlich Höhenmetern jeden Tag.

Ich hatte noch 2 Tage extra , ich bin gemütlich gefahren Tages Km und Höhenmeter kannst du auch Fotos entnehmen , hab Jeden Tag fotografiert.

Für nächstes Jahr ist schon fast fertig Radtour Graubünden( CH), Piemont und Lonbardei

LG Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1406117 - 13.11.19 12:00 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: veloträumer]
SvenSven
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: BlackbikeRauschi
Ohne den Passo Lavardet zu kennen, der ab Zoncolan sicher naheliegend ist, die abwechslungsreiche Landschaft von Sauris zum Passo di Razzo ist richtig gute Wahl von dir da lang zu fahren.

Der Lavardet ist kein Pass auf der Val-Pesarina-Strecke, sondern es ist der Passo di Razzo. Von der Sauris-Route ist der Razzo-Pass nur noch eine kleine Übung, weil man zuvor den Rioda-Pass nimmt. Beide Routen führen also über den Razzo Pass. Den Vergleich zum Val Pesarina habe ich soeben in einem Parallelthread beschrieben.

Der Forcella Lavardet liegt etwas abseits der Straße im oberen Val Pesarina Richtung Razzo-Pass. Er bildet also eine Verbindung zwischen Val Pesarina und Frison-Tal, welches nach Norden nach Campolongo führt. In dieser Richtung gelangt man an die Sappada-Straße oder auch zum Sextenpass, also eine andere Ecke, alternativ gibt es noch eine Tunnelstrecke nach Westen (weiß aber nicht, ob fahrraderlaubt), so gesehen eine problematische Variante zum Razzo-Pass, den man mit Lavardet-Höhe aber schon fast erreicht hat. Die Piste oben beim Larvadet ist ziemlich ausgewaschen und übel zu fahren, eher nicht reiseradtauglich. Die Besonderheit der Strecke liegt in der unteren Hälfte mit einigen eindrucksvollen Serpentinenabschnitten, wobei die Straßenqualität dort sehr heterogen ist.


Super Bilder!
Nach oben   Versenden Drucken
#1528478 - 24.05.23 09:00 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: amati111]
Need5Speed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 420
Hallo Michael,

das ist eine schöne Tour, die mich auch interessieren würde. Leider funktioniert der Link zu deinem Track nicht. Könntest du den Track vielleicht noch einmal ausgraben?

Vielen Dank vorab und viele Grüße aus Köln nach Düsseldorf.
Mit sportlichen Grüßen aus Köln und allzeit gute Fahrt! geRADeRaus.com

Heinz
Nach oben   Versenden Drucken
#1528502 - 24.05.23 14:53 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: Need5Speed]
amati111
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Hallo Heinz
hier ist der Track gesamt.
LG Michael
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1528544 - 25.05.23 05:48 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: amati111]
Need5Speed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 420
Vielen Dank, Michael,

ich habe den Track jetzt in mein Komoot importiert. Das sieht sehr gut aus.

Nächstes Jahr bin ich in Rente, und mit deiner Tour habe ich schon eine schöne Inspiration für paar schöne Tage in den Alpen.

VG
Mit sportlichen Grüßen aus Köln und allzeit gute Fahrt! geRADeRaus.com

Heinz
Nach oben   Versenden Drucken
#1528588 - 25.05.23 14:11 Re: Pass-Spaß in Alpen [Re: amati111]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.619
Campingplatz in Wolfratshausen ist eine sehr gute Wahl. Waren jetzt erst drei Nächte dort.

Super freundlich und gemütlich eingerichtet.

Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de