Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
26 Mitglieder (101.20, DebrisFlow, HyS, storckjo, wanz, Lord Helmchen, 12 unsichtbar), 88 Gäste und 324 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26896 Mitglieder
90459 Themen
1388684 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3348 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 5 von 108  < 1 2 3 4 5 6 7 ... 107 108 >
Themenoptionen
#698043 - 01.03.11 12:52 Re: UR 4: Mathilde... [Re: MMR1988]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1361
Hi Martin,
kann mich gut an Mathildes Auftritt in Joensuu erinnern. Vor allem imponiert hat mir die Drucklufthupe, deren Lautstärke Du in der Stadtmitte vor dem Citymarket so eindrucksvoll präsentiert hast. grins

Viel Freude weiterhin mit dem Rad! Und: Mein B17 ist immer noch nicht so angenehm matschig wie Deiner. Meine Sitzknochen arbeiten dran...

Alles Gute aus Utajärvi,
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#698050 - 01.03.11 13:06 Re: UR 4: Mathilde... [Re: nöffö]
MMR1988
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 935
Der Flyer auf meinem Stadtrad weigert sich auch weicher zu werden. Ich bin gestern das erste mal nach dem Schnee 20 km mit Mathilde gefahren und mir tat erstmal mein Hintern weh. Da muss ich wohl oder übel mal wieder nachspannen - auch wenn ich das nicht gerne mache.

Grüße nach Finnland (wäre mir gerade zu kalt dort grins)
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#698230 - 01.03.11 22:15 Re: UR 4: Mathilde... [Re: MMR1988]
sonicbiker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1239
Schönes Gespann....
...auch wenn man es beladen von hinten für einen Coca-Cola-Laster halten könnte teuflisch
Hast du Gewinde in das Ausfallende des BOBs geschnitten, um die Flaschenhalter befestigen zu können?
Grüße, Wolfram

Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #698234 - 01.03.11 22:25 Re: UR 4: Mathilde... [Re: sonicbiker]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18016
das gewinde ist doch dort bereits drin.
brauch niemand reinschneiden.

:job
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #698247 - 01.03.11 22:45 Re: UR 4: Mathilde... [Re: Job]
Auberginer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3512
Nur bei den Neueren. Bei den alten (wie meinem) warne noch keine vorhanden.

LG Luki
Mit pinkem Flecktarn kann man sich super zwischen Flamingos verstecken.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #698250 - 01.03.11 22:50 Re: UR 4: Mathilde... [Re: Auberginer]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18016
die älteren warn auch nicht schwarz und der Hinterbau war etwas anders konstruiert.

:job
Nach oben   Versenden Drucken
#699251 - 05.03.11 12:33 UR 4: Ein echter Staubfänger... [Re: dogfish]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
"Ohne Dekor in unauffälligem Mattschwarz."

Als es noch neu war, sein Patria Falcon mit Rohloff,
und Roland ("Gangwechsler") ist immmer noch begeistert.





"2005 hatte ich einen Besuch meiner ehemaligen Heimatstadt Kassel auf das Wochenende gelegt,
als Tag der offenen Tür der Fa. Rohloff war. Fasziniert lauschte ich dem Vortrag des Weltumradlers Peter Smolka.
Danach stand fest, ein Reiserad mit Dose muss her. Mein Rennrad habe ich verkauft, und es ist ein Patria Falcon geworden."





"Ich fühle mich auf großen Rädern wohl, Rahmenhöhe 63cm und Oberrohrlänge 65cm. Unicrown-CrMo-Gabel, Schaft 1 1/8`` für A-Head System,
durchgehende Lowrider-Ösen für doppelseitige Montage. Magura HS 33, Exal LX17-Felge, Miche-VR-Nabe mit Rillenkugellager, und Schwalbe-Marathon 32-622."





"Damit sich der Ölwechsel lohnt, versuche ich jährlich über 5000km zu fahren. Letzten Sommer habe ich es auf einer 2000km-Tour mit Nordseewasser zum Reiserad getauft." schmunzel





"Ein sportlicher, aber ziemlich schwerer Falke, das zulässige Gesamtgewicht beträgt 160 kg (Das zG. des Fahrers 80Kg).

Ich freue mich auf viele weitere Touren."

Gruß Roland


u. Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#699555 - 06.03.11 17:28 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
Speedy Gonzales
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1
Hallo liebe Fahrradfreunde,

nachdem ich in diesem kurzweiligem Thread beinahe schon eine Scrollrad verschlissen haben, wollte ich nun meinem Fahrrad auch die Ehre zuteil werden lassen, hier aufzutauchen. Ich habe das Rad am 05.03.2009 bei Raabe Bike in München gekauft (935€). Zielsetzung war ein leichtes, schnelles Rad zum täglichen Pendeln. Es war gar nicht so einfach ein schönes, klares Rad mit starrer Gabel, Kettenschaltung, Felgenbremse und perfekter Beleuchtung zu finden.
Aber diese Rad habe ich gesehen und dann am selben Tag gekauft.
Es handelt sich um ein Diamant Elan Super Legere SLX mit einer 55'er Rahmenhöhe.



Ich fahre damit jeden Tag von München nach Gilching ca. 25km einfach in die Arbeit. Wenn Schnee liegt, montiere ich die Schutzbleche ab, da der Schnee sonst das Rad blockiert. Aber vor ca. einer Woche habe ich mit dem Winter abgeschlossen und die Schutzbleche wieder angeschraubt. Ich fahre i. d. R. mit einer kleinen Tasche:



Die Beleuchtung ist perfekt (Nabendynamo):





Mein Lieblingsdetail, das mich jeden Tag freut, ist meine goldene Klingel:





Leider wurde mir das Rad vier Monate nach dem Kauf gestohlen. Es war an der S-Bahnstation der Donnersbergerbrücke in München abgestellt, bzw. durch den Rahmen an einen Radständer festgesperrt. Am 04.09.2009 habe ich Anzeige gg. Unbekannt erstattet.
Die Polizei hat mit auch gleich alle Hoffnung genommen und gemeint, ich könne das Fahrrad gleich abschreiben.
Nachdem ich das bereits getan hatte und dabei war, mich nach einem Ersatz umzusehen, bekam ich am 03.08.2009 diesen Brief:



Die Freude war natürlich riesig. Ich habe das Rad am selben Tag vom Polizeipräsidium in der Ettstraße (Nähe Marienplatz) abgeholt. Dort im Keller sah es aus wie im Fahrradgeschäft. Nur das Neuste, Beste und Teuerste war versammelt. Mein Rad war in einem länglichen Fahrradkarton verstaut. Die Pedale waren abgeschraubt und mit Klebeband auf dem Gepäckträger befestigt und der Lenker war quergestellt. Auf mein Nachragen, wo das Rad gefunden worden sei, antwortete der Beamte, dass man das Rad im Rahmen der Schleierfahndung zusammen mit 40 weiteren Rädern in einem LKW gefunden hätte, der unterwegs nach Polen war. Der Fahrer des LKW verfügte sogar über gefälschte Lieferpapiere, wusste aber natürlich nicht, dass er Diebesgut transportierte träller
Der Kommissar meinte, an den Hintermänner sei er dran.

Daraufhin habe ich dem Rad ein dickes Abus-Schloss spendiert:



Hier noch ein paar weiter Bilder.
Powertape und Kabelbinder:





Vom Salz und Dreck versifftes SLX-Schaltwerk:



Doppelpedale (Klick und Nicht-Klick):



In Action:



Hier der Link zu meinem Arbeitsweg:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=tmmjltxwdmlebtxh

Das Rad ist bis jetzt ca. 17.000km gelaufen.
Gewechselt wurde:
  • Großes und mittleres Kettenblatt 1x
  • Kassette 1x
  • Kette 3x
  • Mantel 3x
  • Bremsbeläge ca. 8x
  • Handgriffe 1x
  • Schutzbleche 1x
  • Rücklicht 2x
  • Eine Speiche
  • Pedale und Klingel (aus Tuninggründen)

So, das wars. Ich wünsche Euch allen viele weitere Kilometer mit Euren Lieblingsrädern und immer die Sonne in den Speichen.

Johann


Geändert von Speedy Gonzales (06.03.11 17:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#699560 - 06.03.11 17:37 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Speedy Gonzales]
Oldmarty
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 6545
nettes Rad und schön das es gefunden worden ist (deswegen immer wichtig Anzeige erstatten und Rahmennummer wissen)


Nur nen Lappen sollten man dir mal geben ..... vor dem Shooting bier
Tod und Dummheit haben eines gemeinsam, es merken nur die Anderen.
Nach oben   Versenden Drucken
#699562 - 06.03.11 17:41 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Speedy Gonzales]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Hallo Johann

Das Wichtigste für dich ist momentan meine PN (Persönliche Nachricht),
der kleine blinkende Brief, ganz oben auf deinem Bildschirm. schmunzel

Gruß Mario

Geändert von dogfish (06.03.11 17:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#699571 - 06.03.11 18:09 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Speedy Gonzales]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20421
In Antwort auf: Speedy Gonzales
...nachdem ich in diesem kurzweiligem Thread beinahe schon eine Scrollrad verschlissen haben

grins
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#699633 - 06.03.11 20:43 UR 4: Super legere... [Re: Speedy Gonzales]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Heute ist Speedy Gonzales nicht der Schnellste, deshalb vorsichtshalber schonmal das Wichtigste unseres ersten Gespräches:
Sein Rad ist definitiv ein Reiserad. Er ist damit quasi seit zwei Jahren auf Tour, da er auch kein Auto besitzt.

Spaß beiseite: "Tatsächlich habe ich damit auch eine größere Tour am Stück unternommen.
Ich bin mit diesem Rad von München nach Hannover und wieder zurück gefahren."

Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#699931 - 07.03.11 16:28 UR 4: Rostig aber rüstig... [Re: dogfish]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
"Mein erstes Selbstaufgebautes."





"Der gebraucht im Forum erstandene Rahmen erwies sich als rostig, doch hoffentlich rüstig."





"Die Traumkurbel ist eine Shimano-Alivio 3-fach/9-fach Vierkantkurbel, Weichei-MTB-Übersetzung (22-32-44)
und vor allem: Hosenschutzring! Die wahren Werte stecken im Innern: Ein edles LX-Patronenlager (BB-UN54)."





"Der Vorbau ist gebraucht aus dem Forum; praktischerweise umgerüstet auf 5mm Inbus, da ohnehin eine Schraube fehlte, natürlich in V2A.
Lenker: Karstadt, 10 Euro. 3/9-fach Schalter sind leicht gebraucht und von meinem MTB umgebaut. Die *Federgabel*, also die federnde Gabel..."





"ist ebenfalls gebraucht aus dem Forum. Die Laufräder von ebay, maschinell zentriert aus der Maschine gefallen, und sie funktionieren trotzdem! Die Felgen sind Vuelta Airtec1."





"Naben: Deore 510, 36L. Reifen sind leichte Conti-Race-King. - Und meine Felgenmörder (Deore-Bremsen) stammen noch aus eine der seligen Rose-Aktionen früherer Jahre." schmunzel


.....


"Modernste *Shadow-Technologie* beim Schaltwerk, einen Unterschied zu meinem XT an einem anderen Rad konnte ich bisher noch nicht feststellen."





"Mein Reiserad ist auf das minimal Mögliche reduziert, um es ggfls. schnell einschließlich Gabel zerlegen zu können.
Der *Werkzeugkoffer* wurde platzsparend im Sattelüberzug untergebracht. U.a. habe ich alle relevanten Schrauben
auf Innensechskant 5-mm ausgelegt, lediglich für die Pedale wird ein 6mm-Innensechskantschlüssel benötigt."





"Muss mal schauen, ob ich noch einen Vega dranmache."

Viele Grüße, Jens ("johwin")


u. Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#700052 - 07.03.11 20:25 Re: UR 4: Rostig aber rüstig... [Re: dogfish]
JvB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1226
Hallo Mario,

sind das wirklich meine Bilder? Du hast sie getunt! Klassse Arbeit, vielen Dank und viele Grüße,

Jens

Nun brauch ich noch einen Namen für das Rad...
Nach oben   Versenden Drucken
#700059 - 07.03.11 20:33 Re: UR 4: Rostig aber rüstig... [Re: JvB]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9309
In Antwort auf: johwin

Nun brauch ich noch einen Namen für das Rad...

Rostbeule?
Nach oben   Versenden Drucken
#700070 - 07.03.11 20:46 Re: UR 4: Rostig aber rüstig... [Re: mgabri]
Klaus1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 752
Unterwegs in Deutschland

Au, das tat bestimmt weh.
Grüße aus der Toscana Deutschlands

Klaus
Nach oben   Versenden Drucken
#700075 - 07.03.11 20:59 Re: UR 4: Rostig aber rüstig... [Re: dogfish]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5909
In Antwort auf: dogfish
"Der gebraucht im Forum erstandene Rahmen erwies sich als rostig, doch hoffentlich rüstig."
-



Ist das möglicherweise ein typisches Beispiel für die dem Hersteller (Fort/Intec, indirekt auch Rotor oder früher Velotraum) hier im Forum schon öfter angekreideten Qualitätsmängel bei der Pulverbeschichtung?

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#700179 - 08.03.11 05:15 Re: UR 4: Rostig aber rüstig... [Re: BeBor]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3011
In Antwort auf: BeBor

Ist das möglicherweise ein typisches Beispiel für die dem Hersteller (Fort/Intec, indirekt auch Rotor oder früher Velotraum) hier im Forum schon öfter angekreideten Qualitätsmängel bei der Pulverbeschichtung?


Also mein Velotraumrahmen gammelt auch ganz schoen, die meisten "Weiterverkaeufer" (inkl. VT) geben auch nur 2 Jahre Gewaehrleistung auf die Beschichtung. Ohen mich jetzt wirklich auszukennen denke ich eine gut ausgefuehrte Lackierung ist besser. Aber anscheinend verkauft sich eine Pulverbeschichtung bzgl. der Umweltaspekte besser.
Nach oben   Versenden Drucken
#700180 - 08.03.11 05:32 Re: UR 4: Rostig aber rüstig... [Re: macrusher]
Auberginer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3512
In Antwort auf: macrusher
Ohen mich jetzt wirklich auszukennen denke ich eine gut ausgefuehrte Lackierung ist besser.



Aufpassen! Apfel/Birnen Problem. Eine mangelbehaftete Pulverbeschichtung mit einer gut ausgeführten Lackierung zu vergleichen ist nicht Fair.

wenn man den gleichen aufwand Betreibt für eine Pulverbeschichtung wie für eine lackierung, dann hält die Beschichtung ziemlich sicher länger.

Auf meinem T100 ist eine Fette Pulverschicht drauf, nicht schön, zudem Schwarz, doch bisher hat diese den rauen Alltag ohne beschädigungen am Pulver überstanden. Eine lackierung hätte schon Schäden bis aufs Metall.


Mal davon abgesehen, dass eine Lackierung leider meist viel schicker aussieht.
Mit pinkem Flecktarn kann man sich super zwischen Flamingos verstecken.
Nach oben   Versenden Drucken
#700220 - 08.03.11 09:45 Re: UR 4: Rostig aber rüstig... [Re: BeBor]
JvB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1226
Hmm. Bezüglich der Unterrostung am Unterrohr schwer zu sagen, ob das an der Pulverbeschichtung an sich liegt oder evtl. an einem vorangegangene Steinschaden o.ä., der sich dann kariesartig unter die Beschichtung gefressen hat. Alles Spekulation. Sonst scheint die Beschichtung am Unterrohr ok zu sein.

Die Pulverbeschichtung insgesamt hat eine hohe Schichtstärke, die eingestanzte Rahmennummer lässt sich z.B. kaum noch lesen. Dennoch blättert die Beschichtung an den Ausfallenden und an der Kante des Tretlagergehäuses wie eine Eierschale ab, bzgl. Ausfallenden sieht man das auch an den Fotos. Meiner Meinung nach scheint keine gute Haftung der Beschichtung gegeben zu sein, oder der Rahmen wurde nicht ausreichend vorbehandelt, oder die Beschichtung ist zu "uneleastisch"

VG
Jens
Nach oben   Versenden Drucken
#700223 - 08.03.11 09:49 Re: UR 4: Rostig aber rüstig... [Re: Auberginer]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5909
In Antwort auf: Auberginer
[zitat=macrusher]Aufpassen! Apfel/Birnen Problem. Eine mangelbehaftete Pulverbeschichtung mit einer gut ausgeführten Lackierung zu vergleichen ist nicht Fair.

Im Falle Fort/Intec scheint es ja ein bekanntes Problem zu sein. Eigentlich unverständlich, denn das Aufbringen einer Pulverbeschichtung (die auch hält) ist doch kein geheimes Verfahren, wie z. B. das Kokakola-Rezept.

Bernd

Geändert von BeBor (08.03.11 09:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#700400 - 08.03.11 16:19 Re: UR 4: Rostig aber rüstig... [Re: BeBor]
konrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 384
Unterwegs in Deutschland

Tach!
Bei CocaCola kenn ich mich jetzt nicht so aus, aber eine Pulverbeschichtung richtig machen braucht Zeit, die ist überall teuer. Man muß gründlich entfetten, und nach dem Pulvern das Teil lange genug im Ofen behalten, damit nicht nur das Pulver schmilzt, sondern auch das Metall warm genug wird um eine innige Verbindung mit der Beschichtung einzugehen. Nix mit Zaubern zu tun, nur mit Ruhe und Zeit. Wir kochen doch auch alle nur mit Wasser...
Grüße, Konrad
Nach oben   Versenden Drucken
#700402 - 08.03.11 16:24 Re: UR 4: Rostig aber rüstig... [Re: BeBor]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1020
In Antwort auf: BeBor

Ist das möglicherweise ein typisches Beispiel für die dem Hersteller (Fort/Intec, indirekt auch Rotor oder früher Velotraum) hier im Forum schon öfter angekreideten Qualitätsmängel bei der Pulverbeschichtung?

Mein bald zweijähriger Intec-Rahmen mit matter Beschichtung sieht für das, was er schon durchgemacht hat noch recht jungfräulich aus. Wurde sowohl auf vielen Reisen als auch im Winter ohne viel Putzen genutzt.

Möglicherweiße ein älteres Beschichtungs-Problem, welches mitlerweile in den Griff bekommen wurde...?
Gruß, Berti
Nach oben   Versenden Drucken
#700809 - 09.03.11 15:56 Re: UR 4: Rostig aber rüstig... [Re: mgabri]
JvB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1226
In Antwort auf: mgabri
In Antwort auf: johwin

Nun brauch ich noch einen Namen für das Rad...

Rostbeule?


Wie kannst Du ein solches Rad, dessen Rahmen noch für viele, viele Reisen und km gut ist, nur so trivial bezeichnen?

Ich werde das Rad, substanziell bedingt, liebevoll

Kadaver

nennen.

VG
Jens
Nach oben   Versenden Drucken
#700839 - 09.03.11 18:29 UR 4: Reif für die Insel... [Re: Auberginer]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Frisch aus der Presse, auch wenn es bereits ein paar Monate her ist:

"Das Bild ist in England entstanden, mein Vater, meine Schwester und ich waren dort einige Tage unterwegs."
Infos über Ausstattung und Technik seines T100 findet man hier => Re: Querbeet: Die "Versäge"... (Dies & Das)





Lukis Radurlaub auf der Insel ist für mich natürlich ein willkommener Anlaß, seinen "Randotrekker" auch hier zu verewigen. schmunzel

Grüße von Luki ("Auberginer")


u. Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#701237 - 10.03.11 22:27 UR 4: Versuch macht kluch... [Re: adolar]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
"Eigentlich waren wir auf der Suche nach einem Fahrrad für Jule.
Da wir nun zusammen wohnen, wollten wir die freie Zeit möglichst gemeinsam und draußen verbringen."





"Leider war das Verhältnis zwischen uns auf den ersten Radtouren immer etwas gespannt. - Ich kurbelte vor mich hin,
Jule kam nicht hinterher und beschwerte sich berechtigterweise. Der Sommerurlaub auf dem Fahrrad rückte deswegen
so langsam in weite Ferne. Zu schwer, zu wenig Kraft, zu wenig Ausdauer waren ihre Bedenken. Dann machte ich..."





"den Vorschlag, es doch einmal mit einem Tandem zu versuchen. Ungläubige Blicke. Ein Tandem? Du spinnst doch!"





"Der Gebrauchtmarkt gab nichts Richtiges her, auf basteln und Experimente hatte ich keine Lust. Wir einigten uns auf einen Preisrahmen
und dass wir das Projekt weiter verfolgen wollten. Ich startete einen Aufruf in der Tandem-Mailingliste und bekam kurz danach ein Angebot für Probefahrten."


.....

"Danach waren fast alle unsere Zweifel weggewischt. Wir wollten ein Tandem! Jetzt! party Von verschiedenen Angeboten haben wir beim Cannondale-Touring '09 zugeschlagen."





"Dieses Tandem war für uns insgesamt das passendste und ohne Umbauarbeiten sofort einsatzbereit. Anfang 2009 war es beim Händler, da die Gabel keine Lowriderösen hatte.
Die Freigabe von Cannondale hierfür war kein Problem. Und es hält bis heute. Wichtig waren mir unter anderem ein steifer Rahmen mit langer Garantie, und 40 Speichen hinten."





..........."Im Sommer 2009 wurde es ernst. Fürs erste sollte es eine Reise ohne große Berge werden. Wir wollten ans Wasser und es sollte nicht ganz so überlaufen sein.
....................Auf dieser Reise mussten wir feststellen, dass es auf Sand bessere Fahrzeuge gibt, als ein voll beladenes Tandem. Aber es gab auch positive Dinge,
............................z.B. eignet es sich wunderbar als Wäscheständer. schmunzel Sommer 2010; wir wurden mutiger und testeten das Tandem und uns in den Alpen."


................................


............................"Mit dem InterCity (siehe drittes Bild von oben) ging es nonstop nach Berchtesgaden. Von dort aus drehten wir eine kleine 10-Tagesrunde."





"Auf den Abfahrten hat die HS33 uns ihre Grenzen gezeigt. Sie fing an seltsam zu quietschen, die Felgen zischten beim Versuch sie zu kühlen u. auch sonst dürfte die Bremse

gerne etwas mehr Biss haben. Der erste Gedanke an Scheibenbremsen kam auf. - Im Winter mussten die neuen Spike-Reifen getestet werden. Das klappte überraschend gut."


.....


Und danach wurde das Projekt Scheibenbremse angepackt, Stephan ("adolar") entschied sich für eine Avid Code mit 203/203mm-Scheiben.





"Beide Laufräder wurden neu aufgebaut, mit Sapim-Force-Speichen. - Leider stören nun die Bremsspuren an den Felgen das Gesamtbild."





"Bei dieser Gelegenheit wurde gleich noch ein SON Disc in der Tandemversion eingebaut. Demnächst..."





"werde ich endlich den Forumslader aufbauen und irgendwo am Tandem verstecken."

Viele Grüße, Stephan


u. Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#701247 - 10.03.11 22:45 Re: UR 4: Versuch macht kluch... [Re: dogfish]
Claudius
Nicht registriert
Hach das ist schön, dass ihr euer Reisetandem vorstellt!

Das erinnert mich schon an die recht lustige Zeit mich euch beiden zurück... Auch wenns nicht euer Reisetandem ist, aber das eine Bild fällt mir stets ein, wenn ich an die Zeit zurückdenke... Wie wir vier übern Hirschbichl sind. Ihr gemütlich wie die Profis und wir mit unserem Flachlandfünfgangwunder hinterher grins



Ja das da hinten dran ist "adolar" und jorr das Tandem war schon auf mehrwöchiger Reise mit uns. Es gehört sowieso hierher.

Habt bloß weiterhin soviel Spaß miteinander lach

Claudius
Nach oben   Versenden Drucken
#701358 - 11.03.11 09:35 Re: UR 4: Versuch macht kluch... [Re: dogfish]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14945
Und die Avid Bremse ist *wirklich* standfester als eine HS33?
Wohlgemerkt es geht mir nicht um die Bremskraft, sondern wie die Bremse mit Hitze klarkommt. Da scheint zumindest unsere Gustav M nicht prinzipiell besser zu sein als Felgenbremsen.


Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#701377 - 11.03.11 10:27 Re: UR 4: Versuch macht kluch... [Re: Martina]
adolar
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 570
Erstmal ein Danke an Mario!

@Claudius: Du musst dich auch bei Mario bedanken. Er war der Drahtzieher! schmunzel


Hallo Martina,

ob sich die Bremse bewährt wird sich zeigen. Ich habe eben mit den HS33 Angst gehabt das mal der Reifen von der Felge fliegt und das Gespann unkontrollierbar wird. Zur Bremsleistung habe ich nur gefunden, dass sie wohl im Moment die standfestestete unter den bezahlbaren ist. Sie hält wohl sehr viel Hitze aus. Glühende Bremsscheiben sollen kein größeres Problem darstellen. Ich bin auch gespannt!
Grüße

Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#701401 - 11.03.11 11:49 Re: UR 4: Versuch macht kluch... [Re: adolar]
F4B1
Nicht registriert
Über die original Bremsscheiben von Avid hört man da ab und zu mal was nicht ganz so positives. Im Notfall also gegen was anderes tauschen. Die Bremsen selbst sind wohl top (auch wenn ich zu den hydraulischen nix sagen kann, hab nur ne BB7 verbaut mangels Diskaufnahme hinten).

Gruß,

Fabian
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 5 von 108  < 1 2 3 4 5 6 7 ... 107 108 >


www.bikefreaks.de