Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
31 Mitglieder (Marisa, Tom72, silbermöwe, kuhbe, uiop, Hansebiker, Larry_II, Anni91, 7 unsichtbar), 55 Gäste und 206 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85753 Themen
1301122 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3947 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1310526 - 14.11.17 09:40 Marokko (Norden, Rif...)
Grimbol
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 92
Hallo Zusammen,

Wie schauen im Moment die Verhältnisse in (Nord)Marokko aus? Was wir "brauchen" sind asphaltierte Straßen und ab und an eine nette, saubere Unterkunft. Beides scheint nach meinen Recherchen vorhanden. Welche Orte würden Marokko-Experten empfehlen (neben Chefchauen, mgl Zeitraum wäre April, Zeit 1-2 Wochen... dann solls rüber übers Wasser zur Sierra Nevada gehen)

Vielleicht zwei dumme Fragen: wie nimmt die Bevölkerung zB im Rif-Gebirge (oder sonstig im Norden) Radler auf? Ist westliche Radelkleidung ok oder sind zB lange Hosen angebrachter? Muss man irgendwo damit rechnen extrem angebettelt zu werden oder andere negative Dinge zu erleben wie fliegende Steine? Oder ist das eher nur extremes Pech wenns mal passiert?

Danke euch!
Nach oben   Versenden Drucken
#1310602 - 14.11.17 16:47 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: Grimbol]
gerold
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2287
Ich zuletzt im Feb. 2016 war mit einem Freund dort : https://bikeboard.at/Board/showthread.ph...ghlight=tetouan

Die Küstenstraße Tetouan - Al Hoceima ist fertig und gut zu befahren (wenig Verkehr), allerdings ziemliche Höhenunterschiede und im Winterhalbjahr haben manche Quartiere geschlossen - allerdings wäre es nicht Marokko, wenn sich nicht immer irgendwo eine Unterkunft findet. Hab um Chefchauen vor ein paar Jahren auch nette MTB-Touren gemacht.

Ich radle auf der ganzen Welt in Radbekleidung und hatte noch nie deshalb irgendwo Probleme. Abseits des Rades bin ich in einer abknöpfbaren Trekking-Hose unterwegs. Man kann Pech haben, aber die Geschichten von Steinewerfern und aufdringlichen Haschisch-Händlern hab ich im Rif nie erlebt. Wenn man damit klar kommt, dass einen die Marokkaner überall als wandelnden Bankomaten betrachten, lässt sich dieses wunderschöne Land hervorragend beradeln (ich fliege in 4 Wochen wieder einmal nach Marrakesch...).

Highlights in der Gegend : Tetouan, natürlich Chefchauen, Fes und Meknes (mit den röm. Ausgrabungen gleich in der Nähe). Aber auch die Küstenstraße ist abschnittsweise sehr schön...

Gute Fahrt !
Nach oben   Versenden Drucken
#1310684 - 15.11.17 00:09 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: gerold]
uwee
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1169
Ich schließe mich Gerold an.
Ein paar Eindrücke noch hier : Anfang April und sechs Wochen Zeit... (Reiseberichte)
Habe mich viele Jahre nicht ins Rif- Gebirge getraut.
Bei unserem Besuch war es wirklich easy und nett.
Grüße
Uwe
hier nur privat, (gewerblich wg. 2 Radreisebüchern)
www.velo-traumreise.blogspot.de
www.velo-traumreise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1310718 - 15.11.17 10:42 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: uwee]
Grimbol
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 92
Hallo,

super - danke euch beiden. Bisher war es ja nur eine fixe Idee vielleicht mal kurz nach Marokko rüber zu wollen. Zum Beispiel weil die Fähren von Genua/Sete etc da hinfahren und man eh da wäre bevor man nach Spanien rüberfährt wenn man zB "schnell" nach Andalusien ohne Flugzeut möchte.
Eure beiden Berichte sind auf jeden Fall sehr motivierend. Mit dieser Motivation von euch habe ich andere andere, weiter südlich gehende Berichte, gelesen. Nun reift solangsam eine konkretere Idee auch noch bis in den Atlas rüber, hinten runter und wieder rüber eventuell fahren zu wollen:)
Wenn die Steinewerfer fast kein Thema mehr sind und ggf nur hin und wieder bettelnde Kinder / offensive Händler vorzufinden sind, dann könnten wir unseren Frühling ja vielleicht in Marokko verbringen... (als Alternative hätten wir ne Runde rund um die Ägäis im Kopf...:) )

Folgende Skizze für Marokko schwebt mir gerade durch den Kopf: Nador, Küste, dann Fes (vs N2 & N8), bis zum Erg Chebbi (N13?) und dann zurück über die R703 und den Col du Tirherhouzine, vielleicht vor dem Col noch rüber nach Ouarzazate und kurz in die Dadesschlucht... dann gen Norden und zurück nach Spanien, dem ja eigentlichen (Gedanken)"Ziel"... idealerweise ohne Zelt. Zeit für Marokko:~3-4 Wochen im April

Vermutlich sind weiter südlich die zu machenden Raderfahrungen ähnlich mit der Bevölkerung... oder?

Wie schaut es mit Trinkwasser in Marokko aus (in Hotels), ist das ok zum Zähneputzen oder sollte man eher auf gekauftes Wasser zurückgreifen?

Danke euch!
Nach oben   Versenden Drucken
#1310828 - 15.11.17 17:22 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: Grimbol]
Daaani
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 146
Mittlerweile haben alle Haushalte in Marokko Trinkwasseranschlüsse. Das habe ich ohne Probleme zu bekommen trinken können.

Ich habe auf meiner Rundreise durch Marokko sowohl im Norden, als auch im Atlasgebirge sowohl aufdringliche und/oder bettelnde Menschen als auch sehr gastfreundliche erlebt. Am nervigsten waren die Menschen in Marrakesch (da hat mir sogar jemand in die Wade gekniffen, als ich mein Rad durch den Souk geschoben habe - dem hätte ich am liebsten eine verpasst) und in Erfoud. Da es nördlich von Erfoud auch ein paar kleine Sanddünen gab und der Wind sehr stark aus Südost geweht hat, habe ich dann auf einen Abstecher in den Erg Chebbi verzichtet.

Viel Spaß!
Nach oben   Versenden Drucken
#1310892 - 15.11.17 22:08 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: Grimbol]
gerold
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2287
In Antwort auf: Grimbol

Vermutlich sind weiter südlich die zu machenden Raderfahrungen ähnlich mit der Bevölkerung... oder?


Auf der letzten Reise vor 2 Jahren ist mir vorgekommen, als dass sich die Situation ggü früheren Reisen gebessert hätte - ob das auch für den Süden gilt, kann ich dir Mitte Jänner berichten... Der Norden ist nach meinen Eindrücken halt der etwas aufgeklärtere und auch wohlhabendere Teil des Landes.

Bettler habe ich in Marokko eigentlich nie als wirklich besonders aufdringlich erlebt - eher die div. Händler. Nur damit kein falscher Eindruck entsteht : abseits der touristischen Hotspots wirst du in der Regel in Ruhe gelassen und kannst das Radeln und die Landschaften genießen. Ein bestimmt vorgebrachtes "Nein" würgt die Verkaufsanbahnungen in den meisten Fällen auch rasch ab.

Zum Trinken habe ich bisher immer das wirklich überall erhältliche Flaschenwasser verwendet, zum Zähneputzen Leitungswasser. Ich hatte in Marokko auch noch nie irgendwelche gesundheitlichen Probleme, war allerdings immer nur im Winter oder Frühjahr dort (aber du fährst ja auch nicht zur heißesten Jahreszeit).

Vielleicht trägt auch noch zu deiner Entspannung bei, dass in fast jedem Dorf kleine Reparaturen gemacht werden können - wenn die exakte Speichenlänge nicht vorrätig ist, wird halt eine längere gekürzt und ein Gewinde hineingeschnitten, auch Schläuche in den gängigen Größen sind in größeren Orten erhältlich. HG-Nuss solltest du mitnehmen (die ganz einfachen Werkstätten haben die nicht immer).

Gute Fahrt !
Nach oben   Versenden Drucken
#1310915 - 16.11.17 06:27 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: Grimbol]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5000
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

Salut Grimbol



Wir waren im Oktober 17 mit 4 Kids per Rad von Casa nach Marrakesch unterwegs.

In Antwort auf: Grimbol



Wie schauen im Moment die Verhältnisse in (Nord)Marokko aus? Was wir "brauchen" sind asphaltierte Straßen und ab und an eine nette, saubere Unterkunft.


Asphalt gibts genug,"nette, saubere Unterkunft" hängt davon ab wo Du bist. In touristischen Gegenden jederzeit, jenseits davon musst Du nehmen was es gibt, da würde ich mir keine Illusionen machen.


In Antwort auf: Grimbol


Vielleicht zwei dumme Fragen: wie nimmt die Bevölkerung zB im Rif-Gebirge (oder sonstig im Norden) Radler auf? Ist westliche Radelkleidung ok oder sind zB lange Hosen angebrachter?


Geht beides. Finde allerdings v.a. in ländlichen Gegenden lange Hosen angebrachter, spätestens nach dem Absteigen. Hatte es mal so, mal so gemacht. Die Reaktion ist insgesamt sehr positiv.

In Antwort auf: Grimbol

Muss man irgendwo damit rechnen extrem angebettelt zu werden oder andere negative Dinge zu erleben wie fliegende Steine? Oder ist das eher nur extremes Pech wenns mal passiert?



Betteln hängt von der Location ab. Wenn nicht touristisch -> nix zu betteln. In TouriHotspots würde ich damit rechnen. In diesen Gegenden sollte man sich auch auf "atypische, inoffizielle" Dienstleister einstellen:
- ParkPlatzwächter, auch für Fahrräder!
- Kofferträger (KEINE Hotelangestellten)
- "Guides"
- ...

Das Dumme ist, dass einem nicht immer sofort klar ist, worums geht zwinker ...

Um unangenehme Szenen zu vermeiden, sollte man sich für eine der folgenden Strategien entscheiden:
- wenn ja, dann VORHER die Vergütung besprechen ODER danach eben (lächelnd) den genannten Preis schlucken listig
- wenn nein, dann dies sofort unmissverständlich klar machen!

Wenn Du mit diesen Situationen nicht umgehen kannst. würde ich nicht nach Marokko fahren.

Trinkwasser gibts in Flaschen ueberall, Zähneputzen habe ich auch mit Leitungswasser gemacht. Im Gegensatz zu Gerold hatte wir auch einige Durchfallepisoden -> dabei vgl. meine Tips hier: Reisedurchfall vorbeugen - überhaupt möglich? (Gesundheit & Ernährung)
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (16.11.17 06:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1311109 - 17.11.17 20:11 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: Grimbol]
Grimbol
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 92
Danke an alle - Klingt alles positiv:)

Ein paar weitere kleine Fragen: (Zelt wird nicht dabei sein incl aller Vor- und Nachteile)

A) wie schauts mit Hotels entlang der Strecke Mellila Hoceima und Hoceima Chefchauen in den Bergen aus. Sind die Einträge in Google Maps echt? Bzw gibts noch mehr?
B) sollte man Reservieren um nicht von findigen Geschäftsleuten am Abend abhängig zu sein?
C) wie rollt der Asphalt im Rif verglichen mit Pyrenäen oder Albanien, Balkan, Alpen? Kann man ähnliche Streckenkilometer planen (ohne Wetterextreme:))
D) auf der Fähre von Sete nach Nador kann man nur 4er Kabinen buchen - hat man die dann privat oder werden die Spätbucher aufgeteilt?
Nach oben   Versenden Drucken
#1311118 - 17.11.17 21:42 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: Grimbol]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5000
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

Salut Grimbol


In Antwort auf: Grimbol



A) wie schauts mit Hotels entlang der Strecke Mellila Hoceima und Hoceima Chefchauen in den Bergen aus. Sind die Einträge in Google Maps echt? Bzw gibts noch mehr?
B) sollte man Reservieren um nicht von findigen Geschäftsleuten am Abend abhängig zu sein?


Ohne Zelt als Backup würde ich einfach morgens da anrufen. Es gab auf unserer Route mehr Hotels, als eingetragen, aber auch an Orten, an welche eingetragen waren, nix schockiert

In Antwort auf: Grimbol

C) wie rollt der Asphalt im Rif verglichen mit Pyrenäen oder Albanien, Balkan, Alpen? Kann man ähnliche Streckenkilometer planen (ohne Wetterextreme:))


Die Frage ist jetzt aber nicht ernst gemeint?! wirr
Wenn Deine Planung SO knapp gestrickt ist, dass Dir schon die falsche Asphaltsorte einen Strich durch die Rechnung machen kann, dann ist sie einfach schlecht!
Die Hauptrouten sind meist ordentlich asphaltiert, auf Nebenstrassen kann "asphaltiert" auch "viele Schlaglöcher" oder "aktuell nur Schotter" heissen.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1311120 - 17.11.17 22:07 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: panta-rhei]
Grimbol
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 92
Es ist bisher nix eng gestrickt - im Gegenteil, ich muss micht entscheiden wohin die Reise gehen soll und versuche unangenehme Überraschungen zu minimieren bzw muss mich ggf doch aufs Zelten einlassen...

Auf ordentlichem Belag, weiß ich dass ich locker 100 km incl etwas mehr Steigung fahren kann-d.h. Ich komme wahrscheinlich auch an einem Hotel an. Wenn der Straßenbelag übel ist, dann wirds ggf eng und ich versuch nicht ne Strecke wo das nächste sichere Hotel erst nach 140km auftaucht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1311179 - 18.11.17 11:57 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: Grimbol]
wattkopfradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1741
Radreisen ist halt immer auch Abenteuer zwinker
Viele Grüße
Armin
__________________________________________________
Freund der leisen Fortbewegung
https://goo.gl/photos/anunwfQyc615NPTV7
Nach oben   Versenden Drucken
#1311202 - 18.11.17 15:28 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: wattkopfradler]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5000
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: wattkopfradler
Radreisen ist halt immer auch Abenteuer zwinker




Wenn der Strassenbelag in MA schon abenteuerlich ist ... wirr
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1311233 - 18.11.17 20:37 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: Grimbol]
gerold
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2287
östlich von von Al Hoceima war ich noch nicht - allerdings sind es nach Melilla nur 130m km - das ist wohl an einem Tag zu schaffen. In Richtung Chefchauen gibt es ziemlich auf halber Strecke in Ketama ein Hotel auf booking (dort war ich aber auch noch nicht). Check jedenfalls in Al Hoceima noch den Wetterbericht - bei unsicheren Verhältnissen würde ich an der Küste bleiben (und Chefchauen von Oued Laou aus anfahren)- du kommst Im Landesinneren ziemlich hoch rauf und da kann es auch unwirtlich sein.

Wegen des Belages mach dir keine Sorgen - die Hauptverbindungen sind ganz gut (rauh) asphaltiert - erinnert mich immer an die Straßen in der Bretagne. Ich bin immer mit 28er RR-Reifen problemlos gefahren. Auf richtigen Pisten (die aber auch in Marokko immer weniger werden)ist dann sowieso MTB-Bereifung sinnvoll.

Nicht vergessen : um die Euros in deiner Tasche kannst du dir in Marokko so ziemlich alles kaufen - zur Not auch einen Schlafplatz in einem Privatquartier oder eine Taxifahrt (samt Rad) zum nächsten Ort mit Hotel...

Gute Fahrt - wird sicher eine schöne Tour.
Nach oben   Versenden Drucken
#1311294 - 19.11.17 13:02 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: gerold]
K.Roo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 39
kurze Zwischenfrage.....

wie sehen die Lebenskosten in marokko aus.

Übernachtung, Essen und Lebensmittel ???

Gibt es überhaupt *übermachtungen für kleines Geld*
Egal was es ist
Solange du es dir vorstellen kannst
Kannst du es auch tun

Geändert von K.Roo (19.11.17 13:03)
Nach oben   Versenden Drucken
#1311300 - 19.11.17 13:45 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: K.Roo]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 9170
In Antwort auf: K.Roo
kurze Zwischenfrage.....

wie sehen die Lebenskosten in marokko aus.

Übernachtung, Essen und Lebensmittel ???

Gibt es überhaupt *übermachtungen für kleines Geld*


Sehr billig! Essen um die 3-5€, Übernachtung durchschnittlich 10-15€.
Nach oben   Versenden Drucken
#1311318 - 19.11.17 16:29 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: K.Roo]
gerold
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2287
ja Übernachtungen für kleines Geld gibt es - so um die 5 Euro, das ist aber nur für wirklich völlig anspruchslose. Menschenwürdige Quartiere (mit warmer - das ist wichtiger als man denkt, weil im Winterhalbjahr kann es auch im Süden richtig kalt werden - Dusche und "normalem" WC so ab 20 Euro/Zimmer, da ist dann meist auch ein einfaches Frühstück dabei.

Essenspreise wie von Thomas beschrieben, allerdings gibt es nach meiner Erfahrung außerhalb größerer Ortschaften eh nur Tajine oder Brochettes (Fleischspiesse - meist zäh). Entlang der algerischen Grenze haben wir uns aber auch schon einen Tag lang nur von Sardinen mit Weißbrot ernährt. Es scheint eine Vorschrift zu geben, dass jeder Gastgewerbebetrieb eine Auswahl von Sardinenbüchsen haben muss- weil die gibt es wirklich überall und flächendeckend.
1,5 Liter Wasser ca. 50 Cent, Cola und Fanta (oft ungekühlt, weil kein Strom oder dieser nicht leistbar) auch ca. 50 Cent. Spottbillig Brot und Mehlspeisen.

Gruß Gerold
Nach oben   Versenden Drucken
#1311321 - 19.11.17 16:56 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: gerold]
Daaani
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 146
Die Getränkeflaschen haben meist aufgedruckte Preise, da kann man also nicht über den Tisch gezogen werden. Brot, Obst und Gemüse sind sehr günstig. Hafer (war schwierig zu finden), Käse und andere importierte Lebensmittel sind dann teurer als hier in Europa.

In kleinen Straßengaststätten konnte ich für 2€ echt gut essen. Übernachtungen waren in den Bergen für 20€ mit Abendbrot und Frühstück machbar.

In Rich hat mich ein junger Radfahrer angesprochen. Für 6€/Nacht konnte ich bei Vollverpflegung mit bei seiner Familie wohnen. Da habe ich noch einen Ruhetag eingelegt und wir waren gemeinsam in einer Hammam (die öffentlichen Bäder, die ich sonst nie besucht hättte). Er hat schon viele Radreisende beherbergt. Bei Bedarf kann ich da auch einen Kontakt vermitteln.

Daniel
Nach oben   Versenden Drucken
#1311329 - 19.11.17 17:21 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: Daaani]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5000
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

Salut


Übernachtungspreise hängen stark davon ab, wo man ist. in Touri-Gebieten gibt es jedes Niveau, auf dem Land musst Du nehmen was Du kriegst. Beispiel Youssouffia (nordwestlich Marrakesch) 75Euronen für eine "Suite" für 6 P in einem "Businesshotel, in Bengherir (gleiche Region) gabs nur ein abgeranztes Hotel, wo wir mit viel Handeln auf 40 kamen...
aber als Alleinereisender kannst Du viel härter verhandeln und ggffly einfach einen 40er draufsatteln und dort was finden ...

In Antwort auf: Daaani
n gemeinsam in einer Hammam (die öffentlichen Bäder, die ich sonst nie besucht hättte).

Hm, wieso nicht? Würde ich auf jeden Fall empfehlen, einfach einen netten Herrn ueber 30 fragen ...die nicht-Touri Hamams sind halt nur auf Arabisch angeschrieben und oft sehr unscheinbar ...
Nach oben   Versenden Drucken
#1311442 - 20.11.17 10:17 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: gerold]
Grimbol
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 92
@Temperaturen:
kann man in den Hotels in Marokko erwarten, eine warme Decke zu bekommen bzw ist in den Bergen eine Heizung "Standard", zumindest in den Hotels die mehr als 20 Euro kosten?
Nach oben   Versenden Drucken
#1311447 - 20.11.17 10:43 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: Grimbol]
gerold
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2287
Wenn du vor hast, in Billigquartieren zu übernachten (oder sehr abgelegene Gegenden beradeln willst) würde ich mir einen einfachen Sommerschlafsack mitnehmen - auch aus hygienischen Gründen.

In den "20-Euro-Quartieren" gibt es entweder eine Heizung (oder eine Klimaanlagen, die selbige notdürftig ersetzt) oder zumindest einen Riesenstapel an (unüberzogenen, womit wir wieder beim Thema Schlafsack wären) Decken - nicht auszuschließen, dass sich vorher die Oma oder das Hauskamel damit zugedeckt haben.

Wenn du dich richtig aufwärmen und Sachen trocknen willst - das IBIS-Hotel in Meknes (für dortige Verhältnisse sauteuer, für uns durchaus erschwinglich, auch im Hinblick auf das sehr üppige Frühstück) hat mir schon 2 x gute Dienste erwiesen. Der Mc Donalds daneben ist verglichen mit der einheimischen Küche ebenfalls richtig teuer und wird von der jugendlichen UpperClass als abendliches Nobellokal benutzt - hat mich amüsiert...

Wenn es geht, würde ich (jeweils für den nächsten Tag) booking benutzen - du kannst dann zwar den Preis nicht weiter verhandeln, aber ersparst dir mühsames Herumfragen (mit allen sich daraus ergebenden Problemen wie Schleppversuche in eine andere Unterkunft etc.) am Zielort.

Gruß Gerold
Nach oben   Versenden Drucken
#1311484 - 20.11.17 14:32 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: Grimbol]
wattkopfradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1741
In Antwort auf: Grimbol
@Temperaturen:
kann man in den Hotels in Marokko erwarten, eine warme Decke zu bekommen bzw ist in den Bergen eine Heizung "Standard", zumindest in den Hotels die mehr als 20 Euro kosten?

Nimms mir nicht übel Grimbol, aber ich würde mir an deiner Stelle überlegen, ob nicht eine geführte Reisetour mit Bus und vorgebuchten Zimmern die bessere Lösung wäre.
Viele Grüße
Armin
__________________________________________________
Freund der leisen Fortbewegung
https://goo.gl/photos/anunwfQyc615NPTV7
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1311490 - 20.11.17 14:48 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: wattkopfradler]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4590
In Antwort auf: wattkopfradler
In Antwort auf: Grimbol
@Temperaturen:
kann man in den Hotels in Marokko erwarten, eine warme Decke zu bekommen bzw ist in den Bergen eine Heizung "Standard", zumindest in den Hotels die mehr als 20 Euro kosten?

Nimms mir nicht übel Grimbol, aber ich würde mir an deiner Stelle überlegen, ob nicht eine geführte Reisetour mit Bus und vorgebuchten Zimmern die bessere Lösung wäre.
Viele Grüße
Armin
Noch einfacher: Rotel Tours - Bus mit Wohnanhänger. War vor 30 Jahren schon mal mit denen in Marokko, habe mich aber mehr zum Selbstfahrer entwickelt. listig

Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1311531 - 20.11.17 18:10 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: wattkopfradler]
Grimbol
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 92
In Antwort auf: wattkopfradler
In Antwort auf: Grimbol
@Temperaturen:
kann man in den Hotels in Marokko erwarten, eine warme Decke zu bekommen bzw ist in den Bergen eine Heizung "Standard", zumindest in den Hotels die mehr als 20 Euro kosten?

Nimms mir nicht übel Grimbol, aber ich würde mir an deiner Stelle überlegen, ob nicht eine geführte Reisetour mit Bus und vorgebuchten Zimmern die bessere Lösung wäre.
Viele Grüße
Armin


Hallo Armin,

Es gibt unterschiedliche Art zu Reisen, auch auf dem Rad. Manchen lieben das Zelten und andere nicht, zB ich. Ich versuche mit minimalem Gepäck zu fahren, dafür dann gern 20 km und 500 hm mehr am Tag, da viel weniger Balast am Rad.D.h. Ich nehme nur nen warmen Schlafsack mit, wenns unbedingt nötig ist. Oder einZelt, wenn es im Radius von 120 km keine Infos über Unterkünfte gibt... bzw dann würde ich meine Route anders planen. Auch minimiere ich, oder versuche dies, Schotter - das reduziert die Materialbelastung - muss wieder weniger Ersatz mitnehmen... aber das wohl eine Philosophische Frage, du scheinst einer anderen Richtung anzuhängen 🙂

Auf dem Balkan zb fahr ich gern auch einfach so, da findet sich immer ein Sobe. In Marokko war ich noch nicht - hab also keine praktische Erfahrung und will unangenehme Überraschungen minimieren... Gegen Vorbuchen spricht auch nix, jeweils 20 Stunden vorraus, dann kann ich bis zum Einbruch der Nacht radeln ohne mir über mein Bett gedanken machen zu müssen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1311548 - 20.11.17 20:08 Re: Marokko (Norden, Rif...) [Re: Grimbol]
wattkopfradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1741
Hallo Grimbol,
deswegen habe ich meinen Post mit "nimms mir nicht übel, aber ich an deiner Stelle...." begonnen.
Also alles gut bier2, jeder hat so seine Art zu reisen. Offensichtlich hast du also auch schon Erfahrung in Radreisen. Mir kam es halt so vor, als ob hier einer jede Unwägbarkeit im Vorfeld ausschließen möchte (siehe Strassenbelag, Bettdecken...), denn gerade das ist es, was bei mir das Abenteuer einer Radreise ausmacht.
Auf jeden Fall wünsche ich dir eine schöne Reise. Vielleicht gibt's ja einen kleinen Bericht.
Viele Grüße
Armin
__________________________________________________
Freund der leisen Fortbewegung
https://goo.gl/photos/anunwfQyc615NPTV7
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de