Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (pellegrino, Kuvomax, wpau, r.sabrina, Holger, 5 unsichtbar), 44 Gäste und 239 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26048 Mitglieder
87208 Themen
1327661 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3698 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#642791 - 02.08.10 23:52 Island 2010
Stefan Boehm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Dauer:1 Monat, 2 Tage
Zeitraum:26.6.2010 bis 27.7.2010
Entfernung:0 Kilometer
Bereiste Länder:isIsland
Externe URL:http://www.showmetheworld.de/tour_details_iceland_2010

Hallo zusammen,

vier Wochen habe ich mit dem Bike Island erkundet, 900km auf Schotterstrecken zurückgelegt.
Als Fazit kann ich nur sagen: "traumhaft".

Und als Tipp für alle die auch nach Island fahren:
Der Nummernlose Jeeptrack von Haifoss nach Gullfoss, der auf der Karte so schön aussieht, streicht ihn, am besten von der Karte. Faustgroßer Schotter, völlig lose über die gesamte Breite verteilt. Für 20km über 4 Stunden gebraucht, auf keiner anderen Hochlandpiste oder Jeeptrack hab ich einen solch miserablen Zustand erlebt. Schieben war genau so wenig möglich wie fahren. Die Überschuhe hab ich mir zerrissen, auch die Schuhe haben böse gelitten. Und Landschaftlich auch noch verhältnismäßig reizlos...

Aber der Rest: wundervoll - jederzeit wieder!

Als kleine Anregung ein paar Bilder:







..und ein Teil meines Berichts auf meiner Webseite:

Steine Spritzen. Ein blauer Jeep stoppt neben dem Bike. „Alles klar, brauchst du was?“. „Nein, alles OK“. „Schönes Wetter! Leichter Wind, ein angenehmer Sommertag!“ – Realitycheck: 3 Grad, 40km/h Wind schräg ins Gesicht, Sprühregen, Wolken hetzen wie unter Termindruck tief über den Himmel. „Nur ein bisschen viel Sonne für meine empfindliche Haut!“. Ein Eins-Null für dich Lächeln huscht über sein Gesicht. Er greift hinter den Sitz, eine 0,5er Dose „Gull“ fliegt mir entgegen. „Genieß dein Abendessen!“. Steine Spritzen. Wieder allein.

Sonntagmorgen, Reykjavik, 4:17 Uhr, zehn Tage zuvor. Aus der schummrigen Disko trete ich in das helle Licht der Mitternachtssonne. Was mehr irritiert, die Sonne oder die Gin Tonics, weiß ich nicht. Gefeiert wird hart und ausdauernd. Im hellen, kurzen Sommer den dunklen, langen Winter kompensieren. Bis auf die Partyhotspots ist die Stadt menschenleer.
Einkaufen. Auch Sonntags. Ich packe das Rad für einen frühen Start, genieße noch einmal die Bequemlichkeiten eines Restaurants.

Über Asphalt nach Þingvellir. Hier teilt sich Amerika von Europa – plattentektonisch – und eint sich Island seit 930 – parlamentarisch. Am Infozentrum hält ein moderner Bus. Vollklimatisiert, Entertainmentsystem. Eine Horde schießwütiger Besucher quillt hervor. Ich bin ihr erstes Opfer. Wie Maschinengewehre rattern die Spiegel der Kameras, die Linsen auf das vollgeladene Bike und mich gerichtet. Flüchte mit dem Rad durch die Schlucht an einen wunderschönen, einsamen Campingplatz direkt am See. Ruhe.


Endlich endet der Asphalt. Schotter unter den Reifen, der erste ordentliche Anstieg wartet. Noch ist die Piste breit. Der Untergrund wechselt von Schotter zu einem Gemisch aus Lehm und groben Steinen, die Piste wird enger. Einspurig schlängelt sie sich über eine Passhöhe. Das Wetter schlägt um, Nieselregen. Der Lehm wird glitschig, eine Abfahrt auf rohen Eiern. Feucht vom Regen steht das Zelt an einem Fluss. Morgen beginnt das „echte“ Hochland.

weiter gehts hier: Island mit dem Bike
Mit dem Rad um die Welt: http://showmetheworld.de/
Nach oben   Versenden Drucken
#642951 - 03.08.10 16:01 Re: Island 2010 [Re: Stefan Boehm]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7201
Hi,

tolle Bilder kannst ruhig mehr davon posten.

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#643119 - 03.08.10 22:02 Re: Island 2010 [Re: JohnyW]
Stefan Boehm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Hej,

dem Wunsch komm ich doch gerne nach :-)



















Viele Grüße, Stefan
Mit dem Rad um die Welt: http://showmetheworld.de/
Nach oben   Versenden Drucken
#643136 - 03.08.10 22:24 Re: Island 2010 [Re: Stefan Boehm]
uwee
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1219
Super!
Uwe
hier nur privat, (gewerblich wg. 2 Radreisebüchern)
www.velo-traumreise.blogspot.de
www.velo-traumreise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#644037 - 06.08.10 22:23 Re: Island 2010 [Re: uwee]
Stefan Boehm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 59
ein paar hab ich noch: grins




























und den zweiten Teil meines Berichts:

Seit 23 Stunden knattert das Zelt im Sturm. Im weichen Untergrund lockern sich die Heringe ständig. Schwere Steine helfen nur zeitweise. Es knallt. Das halbe Zelt schlägt auf mich ein. Spannschnur gerissen, Gestängeelement gebrochen. Ich breche das Lager ab, schlage mich zu einer Hütte durch. Eine Stunde 45 Minuten für gut Zehn Kilometer. Aufwärmen, durchatmen, trocknen, reparieren. Ein Menschenfreund hat einen Rest Rum dagelassen. Abends legt sich der Sturm, Wolken lösen sich auf, geben den Blick frei auf eine grandiose Gletscherlandschaft.

Kurz vor der Hütte Nýidalur. Im Zentrum der Sprengisandur queren Gletscherflüße die Piste. 2 Grad kalt, Oberschenkeltief, reißend. Gepäck abschnallen, fünf Mal durch die eisigen Fluten waten. Pro Fluß. Deren drei. Der Hüttenwart setzt mich an den Ofen, drück mir einen heißen Kaffee in die Hand. Dankbares lächeln.
Draußen steht das Zelt, in der Küche köchelt die Tütennahrung. Seit sieben Jahren macht der Hüttenwart den Job. Er tippt mit dem Zeigefinger an die Stirn, „im April hab ich da einen Harddisk Error und muss aus der Stadt flüchten“. Er spricht von wenig Wasser, sehr wenigen Touristen und noch weniger Jobs in diesem Jahr. Nur vom Vulkan gab‘s viel. Zu viel. Selbst die Isländischen Medien haben überspitzt, dramatisiert, übertrieben. Von der Weltuntergangsstimmung in den EU Medien ganz zu schweigen. Nach der Bankenkriese: Tourismuskriese. Hoffen auf die nächste Saison, „jeder kennt jetzt Island“ – bad news are good news.

Mit dem Bike über feuchten Lavasand. Fast wie Asphalt. Das Alter der Berge wird sichtbar. Sie sind Jung, sehr Jung. Abgerutschte Hänge, vom Moos überwucherte Rinnen, Berge vom Regen zerfressen. Flach und steil, rund und eckig, glatt und zerfurcht. Die Erde lebt, atmet, pulsiert in Farben die jeder menschengemachten Farbpalette Hohn sprechen. Ein Ranger zeigt ein Foto vom letzten Jahr. Der Berg war grün. Heute ist er schwarz. Ein heftiger Regenschauer hat das Moos heruntergespült wie Wind das Herbstlaub herunterweht. Ein paar Kilometer weiter ein Berg strahlend weiß. Hagel hämmert auf den Helm. Für einige Minuten „Winterwonderland“. Auf der Piste bilden sich kleine Bäche, graben Furchen in den weichen Untergrund. Der weiße Zauber geht, die zauberhafte Landschaft bleibt.

Feiner Staub dringt durch das Tuch vor dem Mund. Gelblicher Nebel verkürzt die Sicht auf zwei, drei hundert Meter. Nach zwei Tagen ohne Regen reißt der Wind feinste Aschepartikel aus dem trockenen Boden, schiebt sie wie Wogen im Meer über das Land. Langsam fahren, die Atmung kontrollieren, die Augen zum Schlitz verengt. In jede Pore, jede Ritze, jede Öffnung dringt der Staub. Die Kette jault ihr Klagelied. Nach zwei Stunden legt sich der Spuk. Konturen werden sichtbar, die zerrissene Struktur der Landschaft kehrt zurück.

Spiegelglatt liegt der Laufavatn vor dem Zelt. 5 Uhr morgens, windstill, wolkenlos. Um 7 auf dem 1189m hohen Gipfel des Laufafell. Die Sicht ist diesig. Der leichteste Wind wirbelt feinste Aschepartikel in die Luft. Trotzdem ist die Aussicht atemberaubend. Im Süden bläst der Eyjafjallajökull eine einsame Dampfwolke in die Luft. Davor grüne Krater, schwarze Lava, gelbes Gestein, zerfurchte Berge. Östlich quellen Dampffahnen zwischen den Bergen hervor, das Geothermalgebiet rund um Landmannalaugar liegt zu Füssen. Wolken- und bewuchsfrei erhebt sich aus karger Landschaft die Hekla majestätisch im Westen. Nach Norden gleitet der Blick über ein paar niedrige, schroffe Berge und bleibt an weiß funkelnden Gletschern hängen. Ich bleibe bis aufkommender Wind die ersten Wolken vor die Sonne schiebt.

Viele Grüße, Stefan
Mit dem Rad um die Welt: http://showmetheworld.de/
Nach oben   Versenden Drucken
#644064 - 07.08.10 00:12 Re: Island 2010 [Re: Stefan Boehm]
NINJAENTE
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 291
Unterwegs in Australien

echt Klasse Bilder


gruß
patrik
Nach oben   Versenden Drucken
#644086 - 07.08.10 09:25 Re: Island 2010 [Re: Stefan Boehm]
Dietmar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6242
Unterwegs in Rumänien

Hallo Stefan,

der Hobbyfotograf wird neidisch und der Reiseradler bekommt Fernweh (wie immer bei Island-Berichten). Aber ob ich das jemals schaffe?

Gruß Dietmar
Nach oben   Versenden Drucken
#644284 - 08.08.10 13:56 Re: Island 2010 [Re: Dietmar]
Stefan Boehm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Hallo Dietmar,

wieso nicht? Island bietet dir fast alle Möglichkeiten zum Radeln die du dir wünschen kannst. Ich habe eine schweizer Familie mit Kindern auf Rädern getroffen und die hatten ziemlich viel Spaß. Mit ein bisschen Vorbereitung kannst du dir eine Tour ganz nach deinen Wünschen Zusammenschustern. Nur ein bisschen "Wetterfest" solltest du sein, aber da werd ich dir vermutlich nix neues erzählen. Kann nur raten: machen!
(und wenn ich helfen kann: fragen zwinker )

Ein Wort zu den Fotos: ich bin alles andere als Profi. Einzig habe ich den Anspruch an mich selbst "bewusst" zu fotografieren.

Viele Grüße und viel Erfolg beim vorbereiten, Stefan
Mit dem Rad um die Welt: http://showmetheworld.de/
Nach oben   Versenden Drucken
#644539 - 09.08.10 15:37 Re: Island 2010 [Re: Dietmar]
StephanZ
Nicht registriert
In Antwort auf: Dietmar
Hallo Stefan,

der Hobbyfotograf wird neidisch


Ich habe mir mal die Bilder in deinen Reiseberichte angesehen. Grundsätzlich solltest Du dich mit dem Thema Bildgestaltung auseinandersetzen.

Dieses Tutorial sieht auf den ersten Blick ganz hilfreich aus.

Viele Grüße
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#644581 - 09.08.10 20:25 Re: Island 2010 [Re: Stefan Boehm]
Dietmar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6242
Unterwegs in Rumänien

Hallo Stefan,

In Antwort auf: Stefan Boehm
... wieso nicht? Island bietet dir fast alle Möglichkeiten zum Radeln die du dir wünschen kannst. ...

bei aller Schönheit, die Du fotografisch eingefangen hast, mir scheint's doch recht kalt da oben zu sein. Und, wie schonmal in einem anderen Island-Faden vermerkt, scheut die Warmduscher-Fraktion noch vorm Zelten zurück. Feste Unterkünfte dürften wohl kaum flächendeckend bzw. im Tagesetappenabstand (50 bis 100 km) vorrätig sein, oder?

Gruß Dietmar
Nach oben   Versenden Drucken
#644661 - 10.08.10 08:49 Re: Island 2010 [Re: Dietmar]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7201
Hi Dietmar,

in ca. 100 km schon (wenn man Schutzhütten im Hochland, als feste Unterkunft ansieht). Bis zur Wirtschaftskrise (weiß nicht wie sich das geändert hatte) waren die halt nicht preiswert.

Gruß
Thomas

PS: Die heiße Quellen sind für Warmduscher wie ich es bin von der Temperatur akzeptabel (und wo es keine natürliche gibt findet sich halte eine künstliche in einem Schwimmbad)
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#645585 - 13.08.10 12:29 Re: Island 2010 [Re: Dietmar]
Stefan Boehm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Hallo Dietmar,

wie JonnyW schon richtig geschrieben hat, im Hochland sind's so um 100km.
Preislich bewegen sich die Hütten im Bereich 20 bis 30 Euro. Dieses Jahr war extrem wenig los, viele Buchungen wurden storniert. Allgemein sollte man ca. ein halbes Jahr vorher die Hüttenplätze buchen. Gerade bei den Hot spots (z.B. Landmannalaugar) sind die Schlafplätze schnell weg. Im Bereich der Ringstraße sollte es kein Problem sein im Abstand von 50 bis 100 km eine feste Unterkunft zu finden. Mit der Richtigen Vorplanung steht einer Islandtour mit festen Unterkünften m.M. nichts im Weg.

Temperaturen hatte ich zwischen ca. 2 und knapp über 20 Grad. Meistens aber um 10 Grad. Problematisch kann der Wind sein. Selten hatte ich windstille.

Viele Grüße, Stefan
Mit dem Rad um die Welt: http://showmetheworld.de/
Nach oben   Versenden Drucken
#645592 - 13.08.10 13:11 Re: Island 2010 [Re: Stefan Boehm]
StephanZ
Nicht registriert
In Antwort auf: Stefan Boehm

wie JonnyW schon richtig geschrieben hat, im Hochland sind's so um 100km.

Wenn man andere Fäden und weitere Berichte im Netz liest, sind 100 Kilometer am Tag im Hochland eher eine Seltenheit, weil nicht machbar.

Viele Grüße
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#645597 - 13.08.10 13:19 Re: Island 2010 [Re: ]
Stefan Boehm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Ähm, das istz völlig richtig und hab ich unterschlagen.
Maximal habe ich an einem Tag mal knapp 80km "gemacht" was aber deutlich zu viel war. 50km hab ich für mich persönlich als gut machbar empfunden. Hatte aber auch "Etappen" mit 10 bis 20km die "gereicht" haben. Eine Hochlandtour nur mit Hütten dürfte wirklich sehr hart werden.
Mit dem Rad um die Welt: http://showmetheworld.de/
Nach oben   Versenden Drucken
#645600 - 13.08.10 13:28 Re: Island 2010 [Re: Dietmar]
StephanZ
Nicht registriert
In Antwort auf: Dietmar

bei aller Schönheit, die Du fotografisch eingefangen hast, mir scheint's doch recht kalt da oben zu sein. Und, wie schonmal in einem anderen Island-Faden vermerkt, scheut die Warmduscher-Fraktion noch vorm Zelten zurück.


Ich plane mein ersten Islandtrip. Mir macht eher saukalt mit starkem Wind tagsüber beim Fahren Sorgen, als nachts saukalt. Der richtige Schlafsack regelt das schon.

Ich hatte dieses Jahr in Schweden das Erlebnis, dass mich die Kombination Kälte, Regen und Wind an einem Tag beinahe aufgeben haben lassen. Die Nacht vor und nach diesem Tag, waren gemütlich im Zelt.

Abgesehen davon, wenn Du permanent draußen bist also auch nachts, dann empfindest Du die Kälte nicht mehr so stark. Es tritt so etwas wie Gewöhnung ein.

Ob ich wiederum meine erste Zelttour in Island machen würde, Zeltaufbau im Wind, Abspannen usw. weiß ich nicht so recht. Mir ist das, obwohl ich nur mit dem Zelt rumfahre etwas unheimlich, weil ich bisher keine Erfahrung mit solch extremen Winden hatte.

Viele Grüße
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#645601 - 13.08.10 13:36 Re: Island 2010 [Re: Stefan Boehm]
StephanZ
Nicht registriert
In Antwort auf: Stefan Boehm
Ähm, das istz völlig richtig und hab ich unterschlagen.
Maximal habe ich an einem Tag mal knapp 80km "gemacht" was aber deutlich zu viel war. 50km hab ich für mich persönlich als gut machbar empfunden. Hatte aber auch "Etappen" mit 10 bis 20km die "gereicht" haben. Eine Hochlandtour nur mit Hütten dürfte wirklich sehr hart werden.


Wobei das schwierige für Island ist, wie berechnet man eine Tour im Voraus. Auf bikingiceland.com gibt es einen Tourenvorschlag für drei Wochen. Ich habe mal die Durchschnittsetappe ausgerechnet. 75 Kilometer. Da sagen anderer hier, dass ist naiv für Island.

Viele Grüße
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#645607 - 13.08.10 14:01 Re: Island 2010 [Re: Stefan Boehm]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7201
Hi,

ich bin die Kjölur-Route in 2 Tagen gefahren (Bis auf die letzten paar Km, weil es mir den letzten Reifen aufgeschlitzt hatte) und dabei saß ich noch Stunden in dem heißen Becken (wer mich kennt weiß, das man mich da sehr schwer wieder rauskriegt...)

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#645915 - 15.08.10 15:14 Re: Island 2010 [Re: JohnyW]
StephanZ
Nicht registriert
In Antwort auf: JohnyW
Kjölur-Route

Weil ich immer noch nicht herausgefunden habe, wo die genau beginnt oder aufhört, wie viele Kilometer waren es?

Viele Grüße
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#645998 - 15.08.10 19:18 Re: Island 2010 [Re: ]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7201
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#650259 - 30.08.10 23:14 Re: Island 2010 [Re: Dietmar]
sigma7
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2969
Hallo Dietmar,

sich bei einer Durchquerung des Hochlandes auf feste Unterkünfte zu verlassen ist mMn gefährlich. Bei Windstärke 7 - habe ich in den letzten beiden Wochen sowohl auf der F910 als auch auf der F37 erlebt - sind 50 Kilometer/Tag möglicherweise schon zu weit. Und die Hütten stehen niocht alle 50 Kilometer ... Ohne Zelt würde ich nicht in das Hochland aufbrechen; das Wetter kann sehr schnell wechseln. Plätze in den Hütten (Schlafsackunterkunft) waren in der Regel verfügbar, ab etwa ISK 3.500 (Zelten ISK 1.000).


andre
Eat. Sleep. Ride.
Nach oben   Versenden Drucken
#650329 - 31.08.10 11:10 Re: Island 2010 [Re: Stefan Boehm]
konrad44
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Echt schöne Bilder, mit welcher Kamera hast du die gemacht?

PS: Wiso werden die Bilder nur so klein dargestellt, da sieht man ja fast nix?! ;-(
Nach oben   Versenden Drucken
#650347 - 31.08.10 11:57 Re: Island 2010 [Re: konrad44]
StephanZ
Nicht registriert
In Antwort auf: konrad44
Echt schöne Bilder, mit welcher Kamera hast du die gemacht?

PS: Wiso werden die Bilder nur so klein dargestellt, da sieht man ja fast nix?! ;-(


Zur ersten Frage, nicht die Kamera macht das Bild, sondern der Photograph. Zur zweiten Frage, auf der verlinkten HP gibt es die Bilder auch in größer.

Viele Grüße
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#650418 - 31.08.10 15:42 Re: Island 2010 [Re: JohnyW]
Jose Maria
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5402
Hola Stefan,
wenn ich die Bilder mir so ansehe, oh, oh ....... ich sehe es schon vor mir .... Icland We're coming.

Saludos
Nach oben   Versenden Drucken
#650432 - 31.08.10 16:33 Re: Island 2010 [Re: ]
konrad44
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10
In Antwort auf: StephanZ
In Antwort auf: konrad44
Echt schöne Bilder, mit welcher Kamera hast du die gemacht?

PS: Wiso werden die Bilder nur so klein dargestellt, da sieht man ja fast nix?! ;-(


Zur ersten Frage, nicht die Kamera macht das Bild, sondern der Photograph. Zur zweiten Frage, auf der verlinkten HP gibt es die Bilder auch in größer.

Viele Grüße
Stephan


wirr Danke :-)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #650480 - 31.08.10 20:36 Re: Island 2010 [Re: Jose Maria]
sigma7
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2969
Hola, bin gerade aus Island zurück. Ja, ich will nochmal hin ...


andre
Eat. Sleep. Ride.
Nach oben   Versenden Drucken
#650493 - 31.08.10 20:53 Re: Island 2010 [Re: konrad44]
StephanZ
Nicht registriert
In Antwort auf: konrad44

wirr

Bezieht sich wirr auf meinen Kameraspruch?


Viele Grüße
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#650955 - 02.09.10 21:53 Re: Island 2010 [Re: ]
Stefan Boehm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 59
In Antwort auf: StephanZ
In Antwort auf: konrad44
Echt schöne Bilder, mit welcher Kamera hast du die gemacht?

PS: Wiso werden die Bilder nur so klein dargestellt, da sieht man ja fast nix?! ;-(


Zur ersten Frage, nicht die Kamera macht das Bild, sondern der Photograph. Zur zweiten Frage, auf der verlinkten HP gibt es die Bilder auch in größer.

Viele Grüße
Stephan


da hat StephanZ schon das allerwichtigste erwähnt ;-) vielen Dank dafür schmunzel

Technisch war's ne Canon 450D, fast alles mit nem EF-S 17-85 IS USM Objektiv. Der Großteil mit Stativ und Kabelauslöser (man nimmt sich mehr Zeit für's Foto und wackeln tut auch nix :-D)

@Jose Maria: Ich kann's nur empfehlen! Island ist sicherlich mehr als eine Reise wert!

Grüße und vielen Dank für's viele gute Feedback an alle!
Stefan
Mit dem Rad um die Welt: http://showmetheworld.de/
Nach oben   Versenden Drucken
#651457 - 04.09.10 19:22 Re: Island 2010 [Re: Dietmar]
Kraut
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 50
Hallo Dietmar,

die Dichte an festen Unterkünften ist größer als an Campingplätzen, ansonsten mal nach "icelandic farm holidays" gogeln, auf map gehen und "farmhouse" und "farmer`s guest house" anklicken, ist schon ein flächendeckendes Netz vorhanden, als Schlafsackunterkunft meist um 3000,- isk pro Nacht.

Grüße

Frank
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de