Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (Mooney, NerdOnTour, joese, thomas-b, cterres, 7 unsichtbar), 98 Gäste und 900 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29347 Mitglieder
97999 Themen
1539635 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2193 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 88
Martina 71
macrusher 63
Falk 52
Nordisch 49
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1464551 - 02.04.21 08:46 Von NRW nach Dover
Tomski
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Hallo,
ich habe mich dazu entschlossen für Juli eine Tour durch die UK zu planen (selbstverständlich vorausgesetzt Corona spielt mit, mit Vernunft im Sinn etc).

Leider fehlt mir sehr wahrscheinlich die Zeit um die Strecke nach Dover auch mit dem Rad zu machen, besonders hin und zurück.
Leider ist die Möglichkeit der Radmitnahme im Zug durch Frankreich nicht nur begrenzt, sondern auch verwirrend.
Meine ursprüngliche Idee ein bisschen mehr Geld und Zeit zu verwenden und die gesamte Strecke im TER (regional Bahn mit kostenloser Radmitnahme in allen Zügen) zu absolvieren will die Onlinebuchung nicht so Recht umsetzen.
Thalys, IC, TGV scheinen leider alle gar keine Option zu sein oder nicht mit Fahrradabteil in den Norden zu fahren.

Hat von euch jemand Erfahrung mit dieser Strecke bzw. dem französischen/belgischen/niederländischen/luxemburgischen Bahnverkehr und kann etwas empfehlen?

(Ich hoffe ein extra Thread ist in Ordnung, da es ja über den rein französischen Bahnverkehr hinaus geht.)
Danke !
Gruß Tom

"Fürn paar Blumen kein Geld, doch auswärts dabei an unserem Jahrestag."
Nach oben   Versenden Drucken
#1464565 - 02.04.21 09:55 Re: Von NRW nach Dover [Re: Tomski]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.759
Ich weiss von anderen Reisenden, dass sie mit der Bahn über Aachen und durch Belgien bis zur frz. Grenze (Veurne?) gefahren sind und dann die letzten paar Kilometer mit dem Rad nach Dünkirchen. Dort ging es dann auf die DFDS-Fähre nach Dover.
Gruß
Uli
"Too much smoke, too much gas. Too little green and it's goin' bad!". "So sad", Canned Heat, 1970

Dear Mr. Putin, let’s speed up to the part where you kill yourself in a bunker.

Geändert von Uli (02.04.21 09:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#1464571 - 02.04.21 10:36 Re: Von NRW nach Dover [Re: Uli]
Tomski
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Danke. Die offensichtliche Lösung ist mir überhaupt nicht in den Sinn gekommen. Die Strecke durch Belgien ist ja fast Luftlinie. Ich war viel zu sehr auf das französische Ziel und somit die französische Bahn fixiert.

10,60 für eine Person jünger als 26 inklusive Fahrrad um durch das gesamte Land zu fahren. Kann ich ja kaum glauben. Belgien ist entweder ein absoluter Traum oder ich übersehe etwas grins

Danke!
Gruß Tom

"Fürn paar Blumen kein Geld, doch auswärts dabei an unserem Jahrestag."
Nach oben   Versenden Drucken
#1464776 - 03.04.21 23:15 Re: Von NRW nach Dover [Re: Tomski]
Mado
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Muß es Dover sein? Von Oostende geht eine Fähre nach UK, Ramsgate. Mit dem Zug von Aachen mit einmal umsteigen bist Du in drei Stunden in Oostende. Ab Aachen halt den Thalys vermeiden, da muß man das Rad zerlegen wie im TGV. Ja, in Belgien sind Zugtickets günstig. Gibt auch eigene WE Tarife.
Liebe Grüße
Mado
Nach oben   Versenden Drucken
#1464791 - 04.04.21 06:56 Re: Von NRW nach Dover [Re: Mado]
Tomski
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Ja es soll Dover sein, war damals mit der Schule in Dover und um der alten Zeiten Willen würde ich gerne dort vorbeikommen.

Die von mir präferierte Route sieht aktuell so aus:

- Mit der Bahn nach Aachen
- Mit dem Rad nach Welkenraedt (20km)
- Mit der Bahn nach Veurne (einmal umsteigen, 3,5 Std)
- Mit dem Rad nach Dunkerque (40km)
- Mit der Fähre nach Dover

Nicht die schnellste Route, aber da noch um 22 Uhr eine Fähre fährt, hat man ein bisschen Bewegung auf dem Rad und die Anreise trotzdem innerhalb eines Tages erledigt.
Spät ankommen in Dover ist kein Problem für mich, da ich sowieso morgens dort starten möchte.

Edit: Und wenn ich halbwegs früh starte, dann ist die Fähre am späten Nachmittag zu bekommen kein Problem.
Gruß Tom

"Fürn paar Blumen kein Geld, doch auswärts dabei an unserem Jahrestag."

Geändert von Tomski (04.04.21 06:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1464800 - 04.04.21 08:28 Re: Von NRW nach Dover [Re: Mado]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.759
Zitat:
Von Oostende geht eine Fähre nach UK, Ramsgate.

Die Verbindung wurde 2013 eingestellt.
Gruß
Uli
"Too much smoke, too much gas. Too little green and it's goin' bad!". "So sad", Canned Heat, 1970

Dear Mr. Putin, let’s speed up to the part where you kill yourself in a bunker.
Nach oben   Versenden Drucken
#1464801 - 04.04.21 08:29 Re: Von NRW nach Dover [Re: Tomski]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.759
Du kannst sogar bis De Panne fahren, von dort sind es nur noch 20 km bis zum Hafen von Dünkirchen.
Gruß
Uli
"Too much smoke, too much gas. Too little green and it's goin' bad!". "So sad", Canned Heat, 1970

Dear Mr. Putin, let’s speed up to the part where you kill yourself in a bunker.
Nach oben   Versenden Drucken
#1464881 - 04.04.21 20:58 Re: Von NRW nach Dover [Re: Tomski]
Gitanesraucher
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 325
Die Route mit der Bahn sieht so aus:

- Mit der Bahn nach Aachen Hbf

- Mit der Bahn von Aachen nach Welkenraedt (Schienenbus, stündlich) - Im Aachener Bahnhof gibt es übrigens einen Ticket-Automaten der belgischen Eisenbahn (kein Bargeld, nur Karte)

- Mit der Bahn von Welkenraedt im belgischen IC Eupen-Oostende bis Gent. Die belgischen IC's sind sehr lang, also im ersten Wagen nach der Lok oder im letzten Waggon einsteigen. Im belgischen IC gibt es keine Fahrradabteile. Mit Blickrichtung aufs Gleis kommt der IC Eupen-Oostende aus nordwestlicher Richtung, also von links.

- Mit der Bahn von Gent-Sint-Pieters im belgischen IR bis de Panne (etwa 80 Minuten)-

- Sodann mit dem Rad nach Dunkerque (ca. 20 Km).
-----------
- Du kannst dir aber auch das Umsteigen in Gent-Sint-Pieters sparen und bis Endstation Oostende fahren, dort in der "kusttram", falls Plätze fürs Rad frei sind, nach de Panne … oder aber auf dem Zeedijk per Rad nach de Panne (30 Km) und Dunkerque (50 Km)

(Ex-)Gitanesraucher
Die meisten Radfahrer schimpfen über das schlechte Wetter, aber kaum einer tut was dagegen (frei nach Mark Twain).
Nach oben   Versenden Drucken
#1464940 - 05.04.21 09:43 Re: Von NRW nach Dover [Re: Tomski]
mr.bicycle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 260
Alternativ könntest Du auch „Entspannt und Ausgeschlafen nach Engeland“ und folgende Möglichkeit in Erwägung ziehen.

Bahn 14-17 Uhr: Mönchengladbach - Venlo - Eindhoven - Rotterdam (ca. 3 Stunden)
Fahrrad 17-19 Uhr: Rotterdam - Hoek van Holland (ca. 30 km, gemütliche 2 Stunden)
Fähre: 22 Uhr - Hoek van Holland - Harwich

Und Rückfahrt über Dover ….. (oder halt umgekehrt)


Geändert von mr.bicycle (05.04.21 09:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1465160 - 06.04.21 13:33 Re: Von NRW nach Dover [Re: Gitanesraucher]
Tomski
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Vielen Dank für die beiden Vorschläge! Durchaus auch eine Überlegung wert.
Es gibt also durchaus mehrere Möglichkeiten. Je nach Wochentag verändern sich ja die Abfahrtszeiten, davon mache ich es vielleicht auch ein Stück weit abhängig welche Route nun die sinnvollste ist.

Sehr hilfreicher Input, danke!
Gruß Tom

"Fürn paar Blumen kein Geld, doch auswärts dabei an unserem Jahrestag."
Nach oben   Versenden Drucken
#1504989 - 26.07.22 10:30 Re: Von NRW nach Dover [Re: Tomski]
Bikemike07
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Hallo,

da ich plane, Mitte August per Zug und Fähre nach Südengland zu reisen, hänge ich meine Fragen hier ran.

Hat jemand die Fähre von Dünkirchen nach Dover kürzlich genutzt?
Würdet Ihr vorab buchen, oder solltet es kein Problem sein, das Ticket spontan direkt am Hafen zu kaufen?

Grüße
Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1504996 - 26.07.22 14:33 Re: Von NRW nach Dover [Re: Bikemike07]
Gerhardt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 510
Also ich habe mein Fährticket noch nie vorzeitig gebucht. Diese Erfahrung beruht aber nur auf Häfen am Mittelmeer.

Ich empfehle, den Ort des Fahrkartenkaufs zu klären. In Italien sind die Örtlichkeiten teilweise versteckt.
Gruß, Gerd
Nach oben   Versenden Drucken
#1505010 - 26.07.22 21:28 Re: Von NRW nach Dover [Re: Tomski]
Gravelbiker_Berlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 681
Danke, dass das mal einer ausgeführt hat!!!!! Ich hab mir schon oft sehnsuchtsvoll die Zugpassage durch Belgien bis zur Fähre im Internet angeschaut und dachte, das muss doch igendwie gehen. Jetzt weiss ich wie es geht. Aber klingt erst mal doch ein bißchen aufwendig, so wie Du das beschrieben hast.
Grüße
Christoph
PS: Ich will ja nicht von den guten alten Zeiten anfangen, aber vor 30 Jahren war es mal ganz einfach, nach Osteende zu kommen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1505011 - 26.07.22 21:36 Re: Von NRW nach Dover [Re: mr.bicycle]
Gravelbiker_Berlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 681
Über Holland zu fahren ist easy, das kann ich nur unterstreichen. Sooo easy, dass ich es fast egoistisch für mich behalten möchte, damit nicht zu viele auf die gleiche Idee kommen.
Aber die holländische Bahn ist tolerant und leistungsstark und hält vermutlich 'ne Menge deutsche Radfahrer aus...
Das Schwerste war für mich, durch DenHaag mit dem Rad zu radeln (vom Bahnhof zur Fähre). So viele Radfahrer auf einen Haufen hatte ich noch nicht erlebt. Ich hatte richtig Angst (vor den kreuz und quer fahrenden Radfahrern).
Vorgebucht hatte ich auch nicht, aber von Hull zurück mußte ich dann eine teure Luxuskabine nehmen, die einfachen waren schon weg.
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1505049 - 27.07.22 15:13 Re: Von NRW nach Dover [Re: Gravelbiker_Berlin]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.511
In Antwort auf: Gravelbiker_Berlin

PS: Ich will ja nicht von den guten alten Zeiten anfangen, aber vor 30 Jahren war es mal ganz einfach, nach Osteende zu kommen...

Und vor über 50 Jahren gab es in den Sommermonaten Schülersonderzüge von Deutschland nach London. Die Züge kamen von München, Stuttgart, Frankfurt, Hamburg und Berlin (?), wurden dann, ich glaube in Köln, zusammengefasst und fuhren dann nach Oostende auf die bereits wartende Fähre, kam vier Stunden später in Dover an und bis London verabredete man sich mit seinen Mitreisenden auf ein Treffen in der englischen Hauptstadt.

Aber zurück zur Fähre Dünkirchen nach Dover. Ende Mai bin ich von Dünkirchen mit DFDS über den Kanal, allerdings mit dem Auto. Ich hatte reserviert, könnte jetzt jedoch nicht sagen, wo am Fährhafen ich eine Ticket hätte kaufen können, mir ist kein Terminal aufgefallen! Zum Fährhafen ist noch zu sagen, dass er etliche Kilometer außerhalb von Dünkirchen in Loon-Plage liegt.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1505053 - 27.07.22 15:26 Re: Von NRW nach Dover [Re: Velomade]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.704
In Antwort auf: Velomade
Ich hatte reserviert, könnte jetzt jedoch nicht sagen, wo am Fährhafen ich eine Ticket hätte kaufen können, mir ist kein Terminal aufgefallen!

Es gibt ein Büro, dass 24/7 geöffnet ist und man kann am am Hafen am Tag der Abfahrt ein Ticket buchen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505054 - 27.07.22 15:31 Re: Von NRW nach Dover [Re: Gravelbiker_Berlin]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.818
In Antwort auf: Gravelbiker_Berlin

PS: Ich will ja nicht von den guten alten Zeiten anfangen, aber vor 30 Jahren war es mal ganz einfach, nach Osteende zu kommen...


Wie bereits von mehrern erwähnt: die Verbindung Aachen-Welkenraedt-Oostende funktioniert sehr gut. Man findet sie lediglich nicht über bahn.de, wenn man 'mit Fahrradmitnahme' eingibt, denn dort ist zwar für Niederländische ICs hinterlegt, dass man grundsätzlich Fahrräder mitnehmen kann, aber nicht für belgische. Diese Information findet man auf den Seiten der SNCB.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505086 - 27.07.22 20:15 Re: Von NRW nach Dover [Re: Martina]
Gravelbiker_Berlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 681
Ich hab mich ja auch artig bedankt, dass das jemand mal so gut beschrieben hat, und werde es irgendwann ausprobieren. Aber über Holland (also nach Rotterdam) scheint es mir dennoch etwas einfacher.
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1505359 - 30.07.22 22:18 Re: Von NRW nach Dover [Re: Gravelbiker_Berlin]
franjocastilia
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 52
Hallo
Das die Niederländische Bahn tolerant ist, halte ich für ein Gerücht. Wir wurden heute in Hilversum ziemlich rabiat aus dem IC geworfen. Abteil voll und auf Nachfrage, ob im hinteren Teil noch Platz wäre wurde verneint. Bei verlassen des Bahnhofs konnten wir sehen das dort keine Räder standen.
Aufzüge im Amsterdamer Bahnhof nur 1,50m tief perfekt für ein Reiserad mit Taschen.
Niederländische Ic haben nur zwei Plätze für Fahrräder eventuell 4 und Zutritt nur über 3 Stufen möglich.
Die Sprinter der Bahn sind in Ordnung aber auch nur zwei Plätze, aber 6 Räder interessierten keinen.
Fahrradanreise nach Amsterdam nur mit deutschen IC .
Gruß
Nach oben   Versenden Drucken
#1505360 - 31.07.22 00:05 Re: Von NRW nach Dover [Re: franjocastilia]
Gravelbiker_Berlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 681
Jetzt wo Du das schreibst, gebe ich zu, dass ich auch wirklich sehr sehr übel aggressiv von einer holländischen Schaffnerin angefahren worden bin. In einer Art, wie ich das noch nie von einem deutschen Schaffner erlebt habe. Es war übrigens auch ein IC. Es war schon wirklich regelrecht haßerfüllt, wie die Frau mich angefahren hat, fand ich jedenfalls. Egal, ob es berechtigt war oder nicht, ich glaub wie gesagt nicht, dass mich ein dt. Schaffner aus gleichem Anlaß so angeblafft hätte.
In dem Moment hatte ich das Gefühl, dass Holländer die Deutschen nicht leiden können, aber wenn wir mal ehrlich sind, ist es umgedreht ja auch so. Wie oft lästern wir (neidvoll) über die Holländer, die Zeit UND Geld haben, und die man daher auf allen Zeltplätzen trifft.
* * *
Es ist schon alles ein Elend, was auch immer wir Radfahrer machen, Zugfahren, Fliegen, man sieht uns nur als lästig an. Ich will endlich die erste Klasse im Zug für Fahrradmitnahme, in der Hoffnung, dass ich dann nicht mehr angeblafft werde.

Aber wie gesagt, so wie die mich angeblafft hat, bin ich noch von keinem deutschen Schaffner angefahren worden, ich dachte nur, das war vielleicht meine Schuld, daher habe ich dieses Ereignis in diesem Forum "verheimlicht"...
Grüße
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1505362 - 31.07.22 05:34 Re: Von NRW nach Dover [Re: franjocastilia]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.499
In Antwort auf: franjocastilia
Hallo
Das die Niederländische Bahn tolerant ist, halte ich für ein Gerücht. Wir wurden heute in Hilversum ziemlich rabiat aus dem IC geworfen.
Bin gestern Morgen in Bergen op Zoom aus nem Sprinter geflogen, obwohl es nur eine Station nach Roosendahl war. Unverschämte Schaffnerin, die nicht einsehen wollte, dass 2 Räder den Gang genauso blockieren, wie ein Rad.
Also musste der deutsche Radler mit Gepäck ausm Zug, die holländische Meisje ohne Gepäck durfte bleiben. Andere standen blockierend im Gang an den Toiletten.
Ich bin dann einfach im nächsten IC nach Amsterdam im Eingang stehen geblieben. Wir standen mit 3 Fahrrädern eher kreuz und quer.

Schönen Sonntag noch
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1505369 - 31.07.22 06:23 Re: Von NRW nach Dover [Re: Gravelbiker_Berlin]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.420
In Antwort auf: Gravelbiker_Berlin
Es ist schon alles ein Elend, was auch immer wir Radfahrer machen, Zugfahren, Fliegen, man sieht uns nur als lästig an.
ich will diesem Eindruck nicht in "Bausch und Bogen" widersprechen, aber recht häufig habe ich doch deN Eindruck, dass sich so mancher Radler wenig kooperativ verhält. Da wird in ohnehin recht knapp bemessenen Abstellbereichen das Gepäck am Rad gelassen, es werden Eingangs- und Durchgangsbereiche blockiert, oft in Verbindung mit weit entfernten Sitzplätzen. Dann mal beim nächsten Haltepunkt sich darum zu kümmern, ob andere Reisende trotz der tatsächlich bestehenden Behinderungen durch das eigene Fahrrad zumindest halbwegs ordentlich ein
- oder aussteigen können, scheint manchen Leuten auch nicht in den Sinn zu kommen. Dann kann gelegentlich dem Zugpersonal schon mal "der Kragen platzen", auch wenn es dann vielleicht den falschen trifft. teuflisch
Zitat:
Ich will endlich die erste Klasse im Zug für Fahrradmitnahme, in der Hoffnung, dass ich dann nicht mehr angeblafft werde.
ist ein nachvollziehbarer Traum. Aber würde ein derartiges Angebot wirklich zur Lösung für das allgemeine Reisepublikum beitragen?
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1505378 - 31.07.22 08:20 Re: Von NRW nach Dover [Re: Martina]
Bikemike07
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Habe für die Hinfahrt nach Dover ein Zugticket nach Vlissingen gekauft und werde von dort nach Dünkirchen radeln.

Nach den negativen Kommentaren über die niederländische Bahn bin ich mir nicht mehr so sicher, ob das die richtige Entscheidung war traurig ...

Für die Rückfahrt von Dünkirchen nach Bielefeld suche ich eine Verbindung von Oostende über Welkenraedt und Aachen.

In Antwort auf: Martina

Wie bereits von mehrern erwähnt: die Verbindung Aachen-Welkenraedt-Oostende funktioniert sehr gut. Man findet sie lediglich nicht über bahn.de, wenn man 'mit Fahrradmitnahme' eingibt, denn dort ist zwar für Niederländische ICs hinterlegt, dass man grundsätzlich Fahrräder mitnehmen kann, aber nicht für belgische. Diese Information findet man auf den Seiten der SNCB.


Leider werde ich aus den Seiten der SNCB nicht ganz schlau, was die Fahrradmitnahme angeht.
Das Ticket kostet wohl 4€, aber muss bzw. kann man den Platz reservieren.
Und was passiert, wenn man vor Ort keinen Platz bekommt und man nicht im Zug mitfahren kann.
Muss man dann in Belgien ein neues Zugticket kaufen, oder kann man den nächsten Zug nehmen?

Im DB-Reisezentrum am Bahnhof können die wohl keine Verbindungen der belgischen Bahn mit Fahrradmitnahme anzeigen lassen.
Könnte man das Ticket dort kaufen und dann die Fahrradkarte auf den Seiten der SBCB buchen?

Vorab schon mal Danke für die hilfreichen Tipps
Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1505619 - 02.08.22 10:42 Re: Von NRW nach Dover [Re: Bikemike07]
Gravelbiker_Berlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 681
Weil wir jetzt hier einmal bei Radmitnahme in Zügen in Holland sind, wie sind eigentlich die Regeln, weiß das jemand von Euch? Das Problem scheinen ja die IC zu sein, ich bin auch in (bzw. vor) einem IC von der Schaffnerin angefahren worden.

Sie hat mich in den letzten Wagen geschickt, wenn ich mich recht entsinne. Und da sind 2 Fahrräder zugelassen, ganz am Zugende. Ist das immer noch so? Und geht dann auch der erste Wagen, also der Zuganfang, oder nur das Zugende?
Grüße
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1505631 - 02.08.22 11:34 Re: Von NRW nach Dover [Re: Bikemike07]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.818
Plätze reservieren kann und muss man nicht. Die Fahrkarte haben wir ganz normal bei der DB im Reisezentrum in Stuttgart HBF gekauft. Mit internationaler Fahrradkarte, denn wir mussten ja auch irgendwie nach Aachen kommen, d.h. wir brauchten auch eine Fahrradkarte für Deutschland. Wie man an eine rein belgische Fahrradkarte kommt, weiß ich nicht. Die belgischen Zugbegleiter waren allerdings durchweg sehr hilfsbereit, ich könnte mir vorstellen, dass die dir eine verkaufen.

Dass die DB keine Verbindungen in Belgien mit Radmitnahme anzeigen kann, liegt wie bereits erwähnt daran, dass in Belgien grundsätzlich alle ICs Fahrräder mitnehmen, dass diese Info bei bahn.de aber nicht hinterlegt ist. D.h. wenn du eine Verbindung nach Belgien mit Radmitnahme suchst, bekommst du keine Ergebnisse oder irgendwelche sehr seltsamen Umwege. D.h. du suchst einfach eine Verbindung ab/bis Aachen ohne Radmitnahme und dann in Deutschland mit.

(Anmerkung: bei niederländischen ICs 'weiß' bahn.de dagegen, dass sie grundsätzlich Räder mitnehmen und findet daher auch entsprechende Verbindungen. Warum das in Belgien nicht klappt, musst du die Entwickler der Software fragen)
Nach oben   Versenden Drucken
#1505634 - 02.08.22 11:39 Re: Von NRW nach Dover [Re: Gravelbiker_Berlin]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.704
In Antwort auf: Gravelbiker_Berlin
Weil wir jetzt hier einmal bei Radmitnahme in Zügen in Holland sind, wie sind eigentlich die Regeln, weiß das jemand von Euch?

Die Regeln sind im Wiki zusammengefasst: Im Juli+August ganztägig, sonst Sperrzeiten im Berufsverkehr. ICE, Thalys und Eurostar nehmen keine Räder mit, der IC Amsterdam - Bad Bentheim - Berlin ist reservierungspflichtig, sonst gibt es keine Reservierung. Im Binnenverkehr braucht man eine Tageskarte, grenzüberschreitend aus dem oder ins Ausland eine internationale Fahrradkarte.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505637 - 02.08.22 11:44 Re: Von NRW nach Dover [Re: Martina]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.704
In Antwort auf: Martina

Die Belgier haben die Verkaufs-Seite sogar auf Deutsch, falls man im Inlandsverkehr eine belgische Radkarte braucht (nach Eingabe von Start und Ziel in der Liste der verschiedenen Fahrkarten unten auf weitere Angeboten klicken). Ansonsten ist eine internationale Radkarte meist billiger als zwei nationale. Die bekommt in Deutschland aber wie weiter oben schon erwähnt nur am Schalter oder über die Telefon-Hotline.

Geändert von sugu (02.08.22 11:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#1505638 - 02.08.22 11:50 Re: Von NRW nach Dover [Re: sugu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.818
In Antwort auf: sugu
In Antwort auf: Martina

Die Belgier haben die Verkaufs-Seite sogar auf Deutsch, falls man im Inlandsverkehr eine belgische Radkarte braucht.


Leicht OT: anscheinend gibt es leider nur eine Teilmenge der Seiten der SNCB auf Deutsch, obwohl das ja eine der Landessprachen ist. Nachdem ich bei der Recherche zur Radmitnahme auf den deutschen Seiten nicht recht fündig geworden bin, habe ich mich damals auf die französischen konzentriert, die sind ausführlicher.
Nach oben   Versenden Drucken
#1505648 - 02.08.22 13:23 Re: Von NRW nach Dover [Re: sugu]
Gravelbiker_Berlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 681
Danke, ich muss mir wohl Radreise-Wiki doch mal genauer durchlesen. Stehen ja ne Menge Infos drin.
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1505696 - 02.08.22 19:03 Re: Von NRW nach Dover [Re: Juergen]
Felix-Ente
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.836
Die Niederländer sind da momentan offenbar ziemlich rabiat unterwegs. Keine Ahnung warum. Als ich vor knapp 3 Wochen in Venlo in die Eurobahn nach Mönchengladbach gestiegen bin, hatte der Schaffner eine Hundestreife dabei, als er schon vor Abfahrt des Zuges durchgelaufen ist und alle darauf aufmerksam gemacht hat, dass in diesem Zug Maskenpflicht ist. 4 Schlaumeier, die kurz vor Abfahrt in den Zug gehopst sind und auf Nachfrage natürlich keine Masken dabei hatten, "durften" den Zug dann am nächsten Bahnhof in Kaldenkirchen wieder mit der Streife verlassen. Im RE von Mönchengladbach nach Koblenz hat es dann wieder keine Sau interessiert, ob überhaupt eine Maske vorhanden war, oder ob sie als Halstuch oder Armband getragen wurde...
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >

www.bikefreaks.de