Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (bezel, Sharima003, 1 unsichtbar), 57 Gäste und 533 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29320 Mitglieder
97891 Themen
1537497 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2202 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Falk 69
Sickgirl 61
Rennrädle 50
panta-rhei 43
Nordisch 41
Themenoptionen
#1523904 - 17.03.23 07:01 Laufräder für Fatbike
Tomoli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Hallo

ich möchte für ein Fatbike, ein Velotraum Pilger, einen zweiten Laufradsatz aufbauen. Da ich selber noch nie einen Laufradsatz aufgebaut habe, möchte ich gerne die Experten fragen, ob es mit den folgenden Komponenten klappen wird:



Laut Spezifikation von Velotraum, es handelt sich um das PG 1 Modell mit Shimano Deore 610 Kettenschaltung 2x10, ist die original verbaute VR Nabe 135mm breit und die HR Nabe 170mm. Velotraum selber hat auch eine Option für 27.5 Zoll Felgen. Vom Reifenformat müsste es also passen.

Ich weiss nur nicht, ob die Kombination von Naben und Felgen für den Pilger passen werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1523906 - 17.03.23 08:46 Re: Laufräder für Fatbike [Re: Tomoli]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.137
Geht das?
Ja, natürlich. Du kannst im Grunde jede Felge einbauen so lange Speichenlänge stimmt.
Dein Rahmen gibt nur eine maximale Reifenbreite vor, die liegt bei 27,5" bei 80mm, etwa 3 Zoll. Für deine gewählte Felge wäre aber vernünftigerweise bei etwa 60-70mm Reifenbreite schluss. Die Felge muss zum Reifen passen und die Naben zum Rahmen. Dazwischen kann man variieren.

Das hat Parktool in einer Videoreihe auf die Spitze getrieben mit dem Skinny Fat Bike.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1523907 - 17.03.23 08:46 Re: Laufräder für Fatbike [Re: Tomoli]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 761
Hi,
das sollte passen. Die Einbaubreite v/h stimmt, und es handelt sich auf dem Bild des Pilgers auch um Schnellspannerachsen. Die gleiche Felge wird übrigens auch als 27,5"-Option von Velotraum angeboten.

Wichtig sind natürlich noch die korrekten Speichenlängen, die du z.B. bei DT Swiss ausrechnen lassen kannst. Du solltest beide Räder 3-fach gekreuzt einspeichen.

Und ich persönlich würde bei einem solchen Rad Messingnippel nehmen. Die 25g/Rad mehr gegenüber Alunippeln lassen sicher verkraften und du hast weniger Risiken (Festgammeln, Runddrehen).

Und bestell direkt ein paar Speichen und Nippel zusätzlich als Reserve oder Ersatzteil.

Welche Bereifung möchtest du denn Fahren? 75-584?
Das Rahmenset bietet mindestens Platz für 120-559. Nicht, dass dir hinterher die großen Lücken missfallen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1523908 - 17.03.23 08:53 Re: Laufräder für Fatbike [Re: cterres]
Tomoli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Ja das stimmt, der Rahmen lässt viel breitere Reifen zu. Ich möchte zusätzlich zu den Fatbike Reifen (Big Fat Larry 26x4.7) eine etwas strassentauglichere Spezifikation aufbauen. Damit sollte der Pilger besser geeignet sein, um auch eine Radtour über mehrere Tage zu planen. Fürs grobe Gelände kommen dann aber wieder die Fatbike Reifen zum Einsatz.
Nach oben   Versenden Drucken
#1523910 - 17.03.23 09:04 Re: Laufräder für Fatbike [Re: elflobert]
Tomoli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 19
In Antwort auf: elflobert

Wichtig sind natürlich noch die korrekten Speichenlängen, die du z.B. bei DT Swiss ausrechnen lassen kannst. Du solltest beide Räder 3-fach gekreuzt einspeichen.

Das muss ich mir mal anschauen. Was hat 3-fach für einen Vorteil? Gibt es andere Konfiguration mit deren Vor-/ und Nachteilen?

In Antwort auf: elflobert

Und ich persönlich würde bei einem solchen Rad Messingnippel nehmen. Die 25g/Rad mehr gegenüber Alunippeln lassen sicher verkraften und du hast weniger Risiken (Festgammeln, Runddrehen).

Vielen Dank für den Tipp. Das mit den Messingnippeln war mir nicht bekannt.

In Antwort auf: elflobert

Welche Bereifung möchtest du denn Fahren? 75-584?
Das Rahmenset bietet mindestens Platz für 120-559. Nicht, dass dir hinterher die großen Lücken missfallen...

Als Bereifung soll dieser Reifen zum Zug kommen: Schwalbe Rocket Ron 70-584
Nach oben   Versenden Drucken
#1523912 - 17.03.23 09:16 Re: Laufräder für Fatbike [Re: Tomoli]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 761
Um Drehmomente zu übertragen müssen die Speichen mit einem gewissen Winkel aus den Löchern in den Naben heraustreten. Perfekt wäre tangential, damit werden die Speichen am wenigsten belastet, wenn du bremst oder beschleunigst. 3-fach gekreuzt kommt bei 32 Loch und der gewählten Felge dem Optimum schon ziemlich nahe.

2-fach oder gar 1-fach gekreuzt erlaubt etwas kürzere Speichen (leichter), führt aber auch zu höherer Speichenbelastung.

Ansonsten gibt es noch Spirenzchen, dass eine Seite radial eingespeicht wird. Ich halte davon aber nichts. Für das bisschen Aero- und Gewichtsersparnis erhöht man die Belastung. Da würde es mehr bringen, die Speichenzahl zu reduzieren.
Das könntest du allerdings für das Vorderrad erwägen. Anhand deiner Komponentenauswahl ist dir ein möglichst geringes Gewicht ja offenbar wichtig und das Vorderrad trägt weniger Last und muss keine Antriebsmomente übertragen.
28 Speichen gehen aber vielleicht nur 2-fach.
Nach oben   Versenden Drucken
#1523920 - 17.03.23 11:36 Re: Laufräder für Fatbike [Re: elflobert]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.050
In Antwort auf: elflobert
2-fach oder gar 1-fach gekreuzt erlaubt etwas kürzere Speichen (leichter), führt aber auch zu höherer Speichenbelastung.

Sowas kann man Rädern mit Felgenbremsen machen, ibs. am Vorderrad. Aber bei Scheibenbremsen würde ich das auch nicht machen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1523930 - 17.03.23 17:44 Re: Laufräder für Fatbike [Re: Toxxi]
Tomoli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Wie gross unterscheiden sich eigentlich Speichen verschiedener Hersteller. Ich habe die folgenden zwei Optionen:

Lohnt sich da der Aufpreis zur DT Speiche?
Nach oben   Versenden Drucken
#1523931 - 17.03.23 17:56 Re: Laufräder für Fatbike [Re: Tomoli]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.137
Ich verwende seit rund acht oder neun Jahren CN-Speichen und hatte nie Anlass zu Klagen.
Der Preisunterschied kommt durch den Standort der Produktion und vermutlich auch deren Größe, denn CN-Speichen werden in etlichen Fertigrädern verbaut.
Mittlerweile wurden die angebotenen Speichentypen auch sehr viel mehr.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (17.03.23 18:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1523936 - 17.03.23 18:38 Re: Laufräder für Fatbike [Re: cterres]
KaivK
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 480
Die DT Swiss Speichen sind doppelt konifiziert, das ermöglicht in der Regel etwas stabilere Laufräder, ich würde die nehmen anstatt von glatten Speichen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1523937 - 17.03.23 18:53 Re: Laufräder für Fatbike [Re: KaivK]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.137
Es gibt praktisch keine Speichengröße, die CN nicht liefert.
https://cnspoke.com/mac-butted-spokes/
Wegen meiner Präferenzen nutze ich allerdings überwiegend die DB-454. Die entspricht der DT Competition bei DT Swiss oder der Race von Sapim.

Aber bei CN Spokes kostet die Speiche die Hälfte.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1524130 - 22.03.23 07:08 Re: Laufräder für Fatbike [Re: cterres]
Tomoli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Ich habe mich beim Vorderrad für ein SON 28 135
Nabendynamo entschieden. Mein Händler, der das Laufrad einspeichen wird, fragt mich nach dem Abstand für die Bremsaufnahme: 15,3 oder 10,4 mm.
Da es das Vorderrad ist würde ich sagen, dass es 10,4 mm ist. Kann man das sagen oder könnte es doch 15,3 mm sein?
Nach oben   Versenden Drucken
#1524139 - 22.03.23 08:54 Re: Laufräder für Fatbike [Re: Tomoli]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.137
Das solltest Du am schon vorhandenen Vorderrad nachmessen.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1524148 - 22.03.23 10:21 Re: Laufräder für Fatbike [Re: cterres]
Tomoli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Die Messung ergab 10,4mm, IS2000 Standard für ein Vorderrad.
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de