Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
7 Mitglieder (iassu, Blicknix, Weg=Ziel, Kurbelkatz, 3 unsichtbar), 32 Gäste und 198 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26176 Mitglieder
87637 Themen
1337016 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3652 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#983541 - 21.10.13 20:16 Ergonomische Probleme mit Sitzposition
mespilus
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 78
Nach langem Aufschieben habe ich mich nunmehr zu einem Orthopäden begeben und der hat mir wie vermutet einen Hüftschiefstand von einem Centimeter diagnostiziert.
Mein linkes Bein tritt deswegen kurz und ich bekomme jetzt orthpädische Einlegesohlen für meine Schuhe.
Der vertikale Höhenunterschied von meinen Füßen wird damit ausgeglichen, das habe ich bisher immer mit einem Holzklotz auf dem Pedal gemacht.

Ich haber allerdings auch einen ganz erheblichen horizontalen Unterschied an meinen Füßen.
Bezogen auf die Pedalachse trete ich mit meinem Rechten Fuß etwa drei Centimeter weiter vorne auf als mit dem linken.
Das hat zur Folge, dass ich mit dem rechten Fuß ständig in einem unangenehmen Winkel auf das Pedal trete.
Ein permanentes Ärgerniss, besonders jetzt wo ich mich für die Problematik sensibilisiert habe.
Ich habe schon uzählige Stunden mit dem Justieren meiner Sitztposition verbracht und finde keine goldene Mitte, sodass beide Füße beschwerdefrei treten können.

Wie kommt sowas?
Und wie löse ich das?

Geändert von mespilus (21.10.13 20:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#983546 - 21.10.13 20:48 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: mespilus]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7036
Sprich mal Doc Sigi an, (der tourist) der kann so was u .U. beheben.

Hat bei mir auch geklappt.

Gruß
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#983552 - 21.10.13 21:14 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: mespilus]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4729
Für Schiefstände gibt es verschiedene Ursachen, Google hilft...

Eventuell kannst du an die Ursachen gehen. Bei mir war auch ein Bein "kürzer". Nach halbstündiger Behandlung "Wirbelsäulentherapie nach Dorn-Breuß" war alles wieder im Lot. Damit wurden sozusagen Hüfte und Co sanft "eingerenkt".

Habe ich selbst bezahlen müssen, die Krankenkasse übernahm das nicht. War eine hervorragende Investition.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#983558 - 21.10.13 21:26 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: mespilus]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15081
Falls Rolands Vorschlag nicht klappt: Wenn du mit Klickies fährst (mögliche orthopädische Höhenausgleiche wurden hier ja jüngst diskutiert), dann kannst du versuchen die Schuhplatten auch unterschiedlich weit vorn/hinten zu montieren und damit den horizontalen Unterschied zumindest ein Stück weit ausgleichen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#983602 - 22.10.13 08:00 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: derSammy]
mespilus
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 78
Klickpedale gehen gar nicht.
Ich will nicht den ganzen Tag mit meinem Mittelfuß auftreten, vielmehr wechsel ich alle Paar Minuten die Position meines rechten Fußes auf dem Pedel.
Es war bei dem Versuch auf Klickies um zu steigen, dass ich gemerkt habe wie schief meine Sitzposition überhaupt ist,
Seid dem liegen die Pedale ungenutzt herum.


Gut mein Orthpäde hat gesagt, dass meine Wirbelsäule ein wenig krumm ist, also wäre die Wirbelsäulentherapie vielleicht etwas für mich...

Falls nicht, wie würde man die Problematik technisch angehehen?
Die linke Tretkubel verkürzen?
Oder gar ein Pedalpendel einbauen?
Nach oben   Versenden Drucken
#983612 - 22.10.13 09:04 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: mespilus]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
Meine Schwester hat vom Fahrradanpassungsmensch (engl. Bike-Fitting) Unterlegsplatten unter die Cleats des kürzeren Beines bekommen. Geht aber natürlich nur bei Rennradschuhen ordentlich.
Kürzeren Kurbelarm verbauen wäre meiner Meinung nach der falsche Ansatz, das Bein ist doch nur scheinbar kürzer, weil die Hüfte gekippt ist. Mit einem kürzeren Kurbelarm zwingst du es in einen kleiner Kreis als das andere Bein.
Nach oben   Versenden Drucken
#983614 - 22.10.13 09:07 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: mespilus]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7517
Ich hatte auch mal so einen Orthopäden böse und bin dann mit Einlagen rumgelaufen, die meine Rückenschmerzen nur noch verstärkt haben, da mein gesamtes System auf den Kopf gestellt wurde. Die Beine waren nämlich gleichlang, lediglich die Muskulatur war einseitig verkürzt!
Das sollte zunächst bei dir geprüft werden. Suche dir einen guten Osteopathen, der was davon versteht.
Wie Robert schon schrieb, kann eine Dorn Behandlung mit vorheriger Breussmassage zum Erfog beitragen. Ich habe zusätzlich eine 10er Serie Rolfing mit mehreren Sitzungen Craniosacral Therapie gebraucht.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#983621 - 22.10.13 09:41 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: Juergen]
mespilus
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 78
Mein Orthopäde scheint eigentlich vernünftig, denn er mistraut sich selber.
Er hat mich als aller erstes zum Röntgen geschickt, die die Diagnose Bestätigt haben.
Dann wiederum auf Fahrrad spezifische Probleme 'Da kann ich ihnen nicht helfen'.
Wer denn dann?
Nach oben   Versenden Drucken
#983691 - 22.10.13 13:21 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: mespilus]
RuhrRadler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 885
Moin!
Aus der Erfahrung einer Schmerztherapeutin / Ärztin für manuelle Medizin:
Der überwiegende Teil solcher Schiefstände ist muskulär bedingt und kann auch muskulär behandelt werden. Ärzte für Manuelle Medizin oder Physiotherapeuten können da gut helfen.

Einen Orthopäden zu finden, der mehr kann als "den Patienten bloß nicht anfassen - zum Röntgen schicken - Einlagen verschreiben / Operation vorschlagen", ist nicht einfach.
Unter den Patienten der o.g. Ärztin sind erstaunlich viele, die bei zwei bis drei Orthopäden waren und nicht ein einziges Mal körperlich untersucht wurden. schockiert

Bevor Du ein Fass aufmachst mit unterschiedlichen Kurbeln, Klötzen, Platten etc., die wiederum auch Verschiebungen erzeugen können, erstmal muskuläre Ursachen ausschließen.

No rain, no rainbows.

Geändert von RuhrRadler (22.10.13 13:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#983740 - 22.10.13 18:11 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: RuhrRadler]
mespilus
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 78
Ohh, das Fass ist schon lange auf träller

Gut, dann steuer ich als nächstes mal einen Physiotherapeuten an
Nach oben   Versenden Drucken
#983974 - 23.10.13 17:48 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: mespilus]
mespilus
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 78
Wenn es wirklich ein Muskel ist dann sollte ich ihn doch auch selber trainieren können?
Vielleicht ist mein Fehler ja, dass ich permanent versuch intuitiv die richtige Position zu finden die es schlicht nicht gibt.
Ich baue die Klickpedale wieder ein, zwinge meinen Füße so auf zu setzten wie es richtig ist und schaue ob sich mein Körper mit der zeit daran gewöhnt.
Nach oben   Versenden Drucken
#983976 - 23.10.13 17:50 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: mespilus]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7036
Geh damit zum spezialisten, vielleicht musst Du auch anders trainiren. Evtl gezielte dehnübungen. Ohne fachkundigen Rat wird das nix.

Gruß
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#983978 - 23.10.13 17:55 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: Deul]
mespilus
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 78
Wohl wahr.
Ich habs zumindest mal kurz so probiert, mit dem resultat dass ich ein leichtes ziehen in meiner rechten Verse und dem Unterschenkel spüre.
Das grentzt die Problemzone ein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1060459 - 09.08.14 08:58 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: mespilus]
mespilus
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 78
Mal eine Rueckmeldung hierzu:
Ich bin seid sechs Monaten in Australien unterwegs und hatte bei langen Fahrten durch das Outback sehr viel Zeit mich mit meinen Ergonomieproblemen auseinander zu setzten.
Letztenendes hat der Orthopaede eine richtige Diagnose gestellt, wusste mir nur nicht zu helfen. Die verschriebenen Schuheinlagen gleichen nur an der Ferse aus und brigen daher nichts. Der Physiotherapeuth hat ebenso wenig geholfen. Fest steht, das Problem ist ein mechanisches, eventuelle Muskelverkuerzungen resultieren sekundaer daraus. Ich habe zwei Zustaende auf einmal, zum einen sitzt mein linkes Hueftgelenk einen Centimeter hoeher als das rechte, zum anderen ist mein linker Hueftkamm (Sitzknochen) einen Centimeter groesser als der rechte. Durch letzteres entsteht ein Hebel der auf dem Sattel die ganze Huefte schief stellt, insgesammt gibt es einen gefuehlten Unterschied von drei bis vier Centimetern in der Durchtret-Tiefe zwischen linkem und rechten Fuss. Kein Wunder also, dass ich rechts immer mit der Fussmitte auftrete. Das hoehere Gelenk links gleiche ich aus durch eine Kurbelarmverkuerzung von einem Centimeter. Links fahre ich 165mm, rechte 175mm. So weit so gut. Mein Fehler war, dass ich Hebelwirkung die durch meinen asymmterischen Hueftkamm entsteht zusaetzlich durch einen Klotz auf meinem linken Pedal ausgeglichen habe. Meine Beine traten zwar subjektiv gleich tief, aber die Huefte stand immer noch schief, was sich in Schmerzen im rechten Fuss und Knie geaeussert hat. Auf dem Plenty Highway kam mir dann die zuendende Idee: In Alice Springs habe ich mir einen neuen Brooks Sattel gekauft und den Klotz von meinem linken Pedal entfernt. Ich zwinge mich nun mehr mit meinen Fuessen parallel zu stellen, mit dem Resultat, dass meine Huefte sich gerade stellt. Nun sitzt mein ganzes Koerpergewicht auf dem linken Sitzknochen. Das Leder tut nun was es am besten kann, es passt sich an. Der Eindruck meines linken Sitzknochens ist spuerbar tiefer als der des rechten, und nach etwa 1000km fahre ich beschwerdefrei, beide Fuesse perfekt parallel.
Waehrenddessen habe ich diverse Muskelverkuerzungen in meinem rechten Fuss auskuriert, ich hatte Wochenlang Muskelkater wegen der stark veraenderten Bewegung beim Pedalieren.
Damit endet fuer mich eine vierjaehrige Oddysee, seid ich das Fahrradreisen fuer mich entdeckt habe, die damit anfing, dass ich permanent Schmerzen an meinem linken Sitzknochen hatte.

Dabei habe ich gelich noch ein anderes Problem behoben. Bisher habe ich in der Trekking Position immer mit einem Buckel gefahren. Bis vor kurzem war ich nicht in der lage den Winkel meiner Huefte an die Strekung auf dem Rad an zu passen. Meine Handgelenke sind sehr dankbar ueber diese Verbesserung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1302647 - 18.09.17 12:36 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: mespilus]
mespilus
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 78
Wie ich mittlerweile herausgefunden habe, ist/war mein Beckenschiefstand nur das kleinere Übel. Ich habe das letzte Jahr in einem Kloster in Thailand gelebt, wo sehr viel barfuß gelaufen wird. Mir ist in dieser Zeit irgendwann einmal aufgefallen, dass ich nicht in der Lage bin in einer geraden Linie zu laufen und gleichzeitig meine Augen fixiert zu halten auf ein Ziel das direkt vor mir liegt. Mein Sichtfeld hatte einen störrischen drall nach links den ich lange nicht erklären konnte. Hier liegt eine psychosomatische manifestation meiner Depression vor. Ich habe meine Rücken und Bauchmuskulatur derart verspannt, dass sich meine Wirbelsäule um sich selbst nach links verdreht hat. Daraus resultierend, diverse Muskelverkürzungen in meiner Beinmuskulatur und entsprechend meine subjektive Unfähigkeit meine Sitzposition am auf dem Fahrrad zu optimieren. Die Lösung des Problems (neben dringend notwendiger seelischer Heilungsarbeit) besteht darin externe Umweltfaktoren zu benutzen um mein Sichtfeld mit meiner Körperhaltung zu kalibrieren anstatt zu versuchen das Problem durch Denkarbeit zu lösen. Ich fahre mit meinem Rad die Landebahn auf dem Flughafen Tempelhof auf und ab (gestrichelte Pinke Linie) und lenke meine Achtsamkeit dabei auf nur zwei Faktoren: Die mittige Ausrichtung meines Sichtfeldes in Fluchtpunktperspektive mit der Pinken Linie als Mittelpunkt und eine gleichmäßige Verteilung meines Körpergewichts durch meine Arme auf den Lenker. Das Fehlende Puzzleteil war dann noch der Brooks Sattel, der meine schiefen Sitzknochen kompensiert. In Zeit hat sich mit diesem Training meine ganze Körperhaltung und Bewegungsmotorik neu ausgerichtet. Nicht nur beim Radfahren.


Geändert von mespilus (18.09.17 12:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1302720 - 18.09.17 17:28 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: mespilus]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6039
Das ist jetzt sehr interessant und zeigt wieder, wie komplex alles zusammenhängt....

Weiterhin alles Gute!

lG Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1304295 - 30.09.17 20:19 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: mespilus]
Gisibert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 337
In Antwort auf: mespilus
Wie ich mittlerweile herausgefunden habe, ist/war mein Beckenschiefstand nur das kleinere Übel. Ich habe das letzte Jahr in einem Kloster in Thailand gelebt, wo sehr viel barfuß gelaufen wird.


Hallo mespilus,

natürlich kann ich nicht wissen, was bei dir genau das Problem ist, dafür ist das Thema einfach zu komplex, aber das Barfußlaufen hat bei mir eine Erinnerung hervorgerufen.

Früher hatte ich selbst diverse Fuß- u. Knieprobleme, bekam auch Einlagen für die Schuhe, was aber die Probleme nur aufgeschoben und langfristig sogar verschlimmert hat. Die Muskulatur des Fußes verkümmerte immer mehr.

Geholfen hat mir dann regelmäßiges Barfußlaufen und zwar (wichtig!) nicht über die Ferse aufsetzen, sondern über den Ballen (Vorfußlauf).

Das ist am Anfang ungewohnt und etwas anstrengend, aber mit der Zeit hat sich bei mir die ganze Fußmuskulatur deutlich stabilisiert und heute habe ich keine Fußprobleme mehr und komme wieder ohne Einlagen aus.

Durch unser extrem steifes Schuhwerk verkümmern die Fußmuskeln zusehends, so dass viele Leute mittlerweile Plattfüße und im Extremfall dann Haltungsschäden davontragen. Natürlich ist das nur meine Erfahrung und trifft wahrscheinlich gar nicht den Kern deiner Probleme, aber als persönl. Erfahrung dachte ich, dass es evtl. von Interesse sein könnte.

Besten Gruß
gisi
Fährst Du Rad, brauchst Du keinen Rat. Nicht des Reims, sondern der Auslautverhärtung wegen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1304580 - 03.10.17 18:24 Re: Ergonomische Probleme mit Sitzposition [Re: Gisibert]
mespilus
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 78
Das fasst soweit auch meine Erfahrungen zusammen.

Das Barfußlaufen hat meinen Plattfuß geheilt.

Dabei geholfen haben zudem die Abwesenheit von Stühlen und Matratzen im Kloster.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de