Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
22 Mitglieder (Hobo61, Luz Erner, WilliStroti, Dr. Squirrel, Zweiradmeister, Team Rene, 12 unsichtbar), 47 Gäste und 221 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85745 Themen
1300973 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3949 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#472966 - 12.10.08 20:06 Herbsttour an Kocher und Jagst
Bafomed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1483
Dauer:4 Tage
Zeitraum:8.10.2008 bis 11.10.2008
Entfernung:355 Kilometer
Bereiste Länder:deDeutschland

Heute bin ich von meiner am letzten Wochenende spontan geplanten Tour durchs Hohenloher Land zurückgekehrt und ich muss sagen: Ich bin begeistert!
Da ich noch ein paar Tage Tapetenwechsel haben wollte, begann ich wie gesagt am vergangenen Wochenende für eine drei- bis viertägige Kurzreise mit dem Rad geeignete Touren zu suchen. Da ich schon einmal die Empfehlung gehört hatte, den Kocher-Jagst-Radweg zu machen, war nach kurzer Internetrecherche die Sache für mich klar - schnell war die Bahnfahrkarte nach Bad Friedrichshall per Internet gekauft und auch die Unterkünfte in den jeweiligen Etappenzielorten reservierte ich vorher, da ich angesichts der knappen zur Verfügung stehenden Zeit keine lange Suche nach Unterkünften aufwenden wollte. Zudem lud ich mir zur Orientierung noch den Track der Rundtour aus dem Netz auf das GPS, wäre aber aufgrund der hervorragenden Ausschilderung des Weges auch gut ohne zusätzliche Orientierungshilfe ausgekommen.


Ich müchte hier nicht über jedes Detail berichten, daher hier nur ein paar grundlegende Angaben:

8.10.2008: (60 km) Gegen 12:40 Uhr Ankunft in Friedrichshall-Jagstfeld, dort nach wenigen hundert Metern auf den offiziellen Radweg gestoßen und im Uhrzeigersinn Richtung Osten gefahren. Nach kurzer Zeit stößt man auf die Jagst, einen Zufluss zum Neckar, die nun auf den nächsten ca. 180 km mein ständiger Begleiter sein wird. Traumhafter Radweg durch das Jagsttal, der Weg verläuft weitgehend abseits von Verkehrsstraßen. Erst am Nachmittag bricht der Dunst auf und dann kommt die Sonne aber umso stärker hervor und lässt die ganze Landschaft in herbstlichen Farben erstrahlen. Unterkunft in Krautheim. Schöne Etappe zum Einrollen, praktisch steigungsfrei. Unterkunft Privatzimmer, 20€.

9.10.2008: (89 km) Krautheim - Ellwangen
Auch heute Morgen starker Morgendunst bzw. Nebel. der für frische Frühtemperaturen sorgt. Wieder fahre ich durch das idyllische Jagsttal durch kleine Dörfer und Ortschaften. Meist ist man alleine, ganz selten begegnet mir ein Fußgänger, der seinen Hund ausführt oder hin und wieder ein Radfahrer. In meiner Fahrtrichtung fahrend überhole ich die beiden einzigen Radreisenden, die durch ihr Mehrtagesgepäck als solche zu erkennen sind, denen ich auf der gesamten Tour in meine Fahrtrichtung fahrend begegegne. Lediglich gestern waren mir einige wenige Radreisende mit Gepäck entgegengekommen. Kurz vor Leofels recht langer, ziemlich steiler Aufstieg zur gleichnamigen Ruine, einer Stauferburg von ca. 1235. Anschließend geht es mehrere Kilometer oberhalb der Jagst durch hügeliges Gelände auf ca. 400-450 Metern Höhe. Übernachtung in Ellwangen im "Roten Ochsen" (62€). Nettes Städtchen, wenngleich nicht spektakulär.

10.10.2008: Ellwangen - Schwäbisch Hall (122 km)
Beim Verlassen von Ellwangen verläuft der Radweg meist in der Nähe der B-219 und ist dadurch nicht besonders interessant. Passieren des Bucher Stausees, von dort an Weiterfahrt auf wenig befahrenen Nebensträßchen. Als ich in der Ferne auf dem Hügel schon die Kapfenburg entdecke, führt der Weg plötzlich in engem Bogen vom Oberlauf der Jagst weg, um quasi in Gegenrichtung zur Kapfenburg anzusteigen. Nette Burg, die gerade umfangreich restauriert wird (beherbergt eine Musikakademie, soweit ich den Informationstafeln entnehmen kann). Ich befinde mich jetzt auf ca. 530 m Höhe, doch steigt der Weg auf den nächsten Kilometern noch weiter an, bis in einem größeren Waldstück mit 713 m der höchste Punkt der gesamten Reise erreicht ist. Von dort rasende, aber wegen des nur geschotterten Weges recht gefährliche Abfahrt ins Kochertal, ich muss ständig bremsen, da mir auf dem Untergrund die Bodenhaftung nicht sehr zuverlässig scheint. Über Unterkochen Weiterfahrt zum Kocherursprung bei Oberkochen, wo sich auch die Zeiss-Werke befinden. Der Kocher tritt hier als Karstquelle aus dem Boden und bildet zusammen mit der Jagst einen fast parallel verlaufenden Zufluss zum Neckar. Es geht nun wieder einige Kilometer Richtung Norden zurück, bis ich die recht unansehliche Stadt Aalen durchquert habe und das Kochertal wieder ruhiger wird, obwohl der Weg häufig an der Bundesstraße entlangführt. Immer wieder zweigt er aber davon ab und man fährt durch idyllische Natur, die einfach dazu einlädt, bei herrlichem Herbstwetter (inzwischen ist es Nachmittag und endlich kommt wieder die Sonne heraus) die Seele baumeln zu lassen. Ich passiere schließlich Gaildorf mit seinem hübschen Schloss, das ich mir aus Zeitmangel aber nicht mehr anschauen kann, wenn ich nicht erst nach Einbruch der Dunkelheit in Schwäbisch Hall ankommen will. Kurz vor Schwäbisch Hall verengt sich das Kochertal fast zu einer Art Schlucht und ich fahre entlang des Flusses durch eine Parklandschaft nach Schwäbisch Hall hinein. Schwäbisch Hall, ein Fachwerktraum, wie ich ihn mir so wunderschön gar nicht vorgestellt hatte - für mich eine der schönsten Städte mit mittelalterlichem Stadtbild, die ich kenne - nicht so museal wie Rothenburg o.d. Tauber, sondern vitaler und nicht so dörflich wirkend. Ich gönne mir den Spaß und übernachte am historischen Marktplatz im "Goldenen Adler" (75€) - herrlich altertümliches Ambiente, schönes Erkerzimmer mit original schiefem Fußboden und wunderschönem abendlichem Blick auf den beleuchteten Marktplatz.

11.10.2008: Schwäbisch Hall - Bad Friedrichshall (83 km)
Heute Morgen nach ausgiebigem und gutem Frühstück mache ich mich noch auf Fototour durch die Altstadt. Leider sind aufgrund des schon zur Gewohnheit gewordenen hartnäckigen Morgennebels die Fotografiermöglichkeiten doch sehr eingeschränkt, so dass ich mich nach ca. einer Stunde auf die letzte Etappe meiner Rundreise begebe. Der Weg führt unten am Kocher aus der Stadt heraus und schon nach kurzer Zeit ist man schon wieder mit sich und der Natur allein. Ich genieße es sehr, durch diese stille Herbstlandschaft zu radeln und mache sehr häufig Halt, um die Kamera herauszuholen und zu fotografieren. An interessanten Motiven herrscht kein Mangel, wenn man auch ein Auge hat für die kleinen Dinge am Wegesrand. Bei Geislingen am Kocher unterquere ich die hohe, vom Nebel verhangene Autobahnbrücke der A6 über das Kochertal. In Künzelsau ergibt sich die Gelegenheit, noch einmal ein wenig Wegzehrung und etwas zu trinken zu kaufen, was mir auch ganz recht ist, da meine Trinkflaschen so gut wie leer sind. Wenige Kilometer später verläuft der Weg über eine ehemalige Eisenbahntrasse durch das Kochertal, die man ausgezeichnet asphaltiert hat und man so mit dem Straßenverkehr der einige hundert Meter abseits verlaufenden Autostraße nicht in Kontakt kommt. Nur an den schmucken, teilweise zu Bistros und Cafés umgebauten ehemaligen Bahnhöfen und den vereinzelt noch stehengebliebenen alten Signalschildern erkennt man, dass man sich auf einer alten Bahntrasse bewegt, bis man hin und wieder über alte Brücken fährt und der eigentliche Charakter des Weges offensichtlich wird. Bis Bad Friedrichshall verläuft der Weg so weitgehend abseits der Straße durch das Tal, oft am Waldrand vorbei und hin und wieder einige kleine Ortschaften durchquerend. Ungefähr 10 km vor Bad Friedrichshall geht es noch einmal ein wenig vom Kocher weg und mann muss einige Buckel hochfahren, da die Orte hier ein wenig oberhalb des Flusses liegen. Schließlich erreicht man wieder auf dem Radweg Bad Reichenhall, eine Stadt, die früher eine gewisse Bedeutung durch die Salzförderung hatte, die aber heute bis auf das wunderschöne Rathaus nicht weiter sehenswert ist. Zumindest konnte ich in der knapp bemessenen Zeit, die ich dort verbrachte, nicht den Eindruck gewinnen, dass man hier noch etwas Lohnenswertes zu entdecken hätte. Am nächsten Morgen breche ich vom Bahnhof Jagstfeld mit dem Zug wieder die Heimreise an.

Fazit: Wunderschöner Flussradweg, der landschaftlich gerade jetzt im Herbst überaus beeindruckend ist - die Symphonie von herbstlichen Farben wird durch die Sonne im wahrsten Sinne des Wortes erst richtig ins Licht gerückt und ich habe Fotomotive im Überfluss. Zu 90% führt der Weg über einen hervorragend asphaltierten und markierten Radweg, Steigungen gibt es nur kurz vor Leofels und beim Aufstieg auf die Ostschwäbische Alb zu bewältigen. Sehr gut gefallen haben mir auch die idyllischen Ortschaften und die Vielzahl an Schlössern und Burgen am Wegesrand, aber auch die Möglichkeit, über eine vergleichsweise lange Strecke abseits stark befahrener Straßen fahren zu können. Der absolute Höhepunkt für Liebhaber mittelalterlicher bzw. frühneuzeitlicher Stadtbilder war natürlich Schwäbisch Hall, das allein schon einen Besuch wert ist. Meine Empfehlung: Nachfahren, am besten noch, solange das schöne Herbstwetter anhält!
Nach oben   Versenden Drucken
#472982 - 12.10.08 22:29 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
Bafomed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1483
Ich habe gerade einen Hinweis bekommen, dass sich ein Fehlerteufel in meinen Bericht eingeschlichen hatt: Ich meine im letzten Absatz natürlich nicht Bad Reichenhall, sondern Bad Friedrichshall...nicht, dass hier jemand möglicherweise etwas verwirrt wurde.

Bilder werde ich in den nächsten Tagen zugänglich machen, sie müssen noch ein wenig selektiert und mit erläuternden Untertiteln versehen werden.

P.S.: Leider kann ich entgegen der Angaben den Reisebericht nicht editieren. Habe ich etwas übersehen?
Nach oben   Versenden Drucken
#472987 - 12.10.08 22:49 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
Dipping
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1247
Hallo Martin,
danke für den schönen Bericht. In diesem Herbst geht bei mir nichts größeres mehr, aber die Tour kommt auf jeden Fall auf die Liste möglicher Ziele.
Gruß, Ralph
Gruß, Ralph

Geändert von Dipping (12.10.08 22:50)
Änderungsgrund: Orthographie
Nach oben   Versenden Drucken
#472988 - 12.10.08 22:58 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17627
In Antwort auf: Bafomed
P.S.: Leider kann ich entgegen der Angaben den Reisebericht nicht editieren. Habe ich etwas übersehen?

Bist du etwa nicht "verifiziert"? grins peinlich entsetzt
Andreas
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Nordgriechenland im November
Nach oben   Versenden Drucken
#472990 - 12.10.08 23:08 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: iassu]
Bafomed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1483
Hallo Andreas,

nein, dass es so kompliziert sein würde, habe ich bisher nicht gewusst und eigentlich auch nicht für denkbar gehalten. Das scheint ja mit mehr Auflagen versehen zu sein als die Bewerbung um den Posten zum Chef des Wachpersonals von Fort Knox... zwinker

Gruß,
Martin

Geändert von Bafomed (12.10.08 23:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#473078 - 13.10.08 17:42 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: iassu]
spuernase
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 100
Hallo Martin

Auch ich habe mir vorgenommen, die Tour nächstes Jahr nachzufahren.
Danke für den tollen Bericht. Freue mich jetzt schon auf Deine Bilder.

Übrigens, Deinen Kommentar mit dem Verifizieren kann ich sehr gut nachvollziehen.
Habe mich darum auch schon vergebens bemüht, aber das Verfahren erinnert mich
mehr an die Aufnahmekriterien bei den Freimaurerlogen.

Schmunzelnde Grüße insb. auch an Bastelholger

spuernase alias manfred
Nach oben   Versenden Drucken
#473111 - 13.10.08 18:59 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
Jimmy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 216
Hallo Bafomed,

da hast Du wirklich eine schöne Tour gemacht. Ich kenne den Radweg am Kocher ab Öhringen flussaufwärts sehr gut; den nehme ich fast täglich zwinker
Es sei mir ein kleiner Hinweis gestattet, vor allem an die weniger Bergbegeisterten. Du hast recht, etwa 10km vor Bad Friedrichshall geht es hinauf in die Ortschaften über dem Kocher. Wer sich nicht am Berg verausgaben möchte, für den habe ich einen kleinen Tipp: Ab Hardthausen-Kochersteinsfeld wechselt man am Ortsende auf die linke Kocherseite und fährt unmittelbar nach der Brücke paralell zum Kocher bis Hardthausen-Gochsen. Dieses Teilstück ist zum Teil geschottert und für Rennradler nicht wirklich geeignet. Erreicht man den Teilort Gochsen überquert man den / die Kocher erneut um nach etwa 300 Metern durch ein kleines Indiustriegebiet links in Richtung Neuenstadt zu fahren. Man erreicht, wer hätte es gedacht, erneut eine Kocherbrücke und kommt direkt an die Umgehungsstraße Neuenstadt. Dieser folgen bis zum Ortsende. Diese Umgehung ist mäßig befahren, wer aber den linken, gut ausgebauten Gehweg (kaum benutzt und extra breit)benutzt, kann bis fast zum Ortsende ungestört radeln. Am Ortsende wird es allerdings etwas eng: Schnell wieder an das linke Kocherufer, auf einem gut zu fahrenden (aber wieder nix für Renner)Radweg bis Neuenstadt-Kochertürn. Dort die Straße überqueren und am linken Flußufer weiter strampeln bis Oedheim. In Oedheim kann man entweder am noch nicht ganz fertiggestellten Kocherradweg am linken Ufer weiter fahren oder aber mal wieder die Kocherseite wechseln, und bis Bad Friedrichshall strampeln. (Würde die zweite Variante nehmen, da am linken Kocherufer eine Brücke saniert wird, welche nach meinem heutigen Wissensstand noch nicht ganz fertiggestellt ist)

Warum diese Variante? Wie bereits erwähnt, ist dieser Abschnitt ohne nennenswerte Steigung und vor allem von Kochersteinsfeld bis Oedheim meiner unmaßgeblichen Meinung nach viel idyllischer.

P.S. Der Kochertalradweg wird in Teilen asphaltiert, so dass in nächster Zeit durchaus mit Teilsperrungen zu rechnen ist. Wer die Tour machen will, kann mich vorher gerne anmailen.
Dunkel ist der Rede Sinn, manchmal steckt auch keiner drin...
Nach oben   Versenden Drucken
#473329 - 14.10.08 16:33 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Jimmy]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1943
Hallo Jimmy,

im Grunde hast du recht, aber von Neuenstadt nach Oedheim fahre ich anders:
... also wir kommen über die Umgehung von Neuenstadt, die fahren wir, bis wir kurz vor deren Ende rechts an die kleine, alte Kocherbücke kommen, die wir nehmen und dann der kleinen Landstraße (auch mit Radweg links) nach Kochertürn folgen. In Kochertürn am Ortseingang die erste Straße links (ist Wirtschaftsweg) rein, der Asphaltierung am Sportplatz vorbei folgen bis zur Straße Kochertürn - Neuenstadt/Oedheim, auf der nach links einbiegen und hinter Kocherbrücke direkt auf Radweg nach Oedheim, deiner Route folgen.

Aber bitte: Wo fließt der Kocher durch Öhringen ???

Grüßle, Ludger
Nach oben   Versenden Drucken
#473357 - 14.10.08 17:58 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: LudgerP]
Jimmy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 216
Hallo Ludger,


Deine Wegbeschreibung ist auch korrekt, vielleicht besser wie meine: denn diese von Dir beschriebene Strecke ist durchgehend asphaltiert. zwinker
Zu Öhringen: Ohrnberg und Möglingen, beide Dörfer liegen am Kocher. Und beide Ortschaften sind Gemeinden der großen Kreisstadt Öhringen. listig
Ja, ja, ich weiß, ich bin ein Griffelspitzer.
Meine (fast) tägliche Tour bringt mich ab Ohrnberg auf den beschriebenen Radweg.
Dunkel ist der Rede Sinn, manchmal steckt auch keiner drin...
Nach oben   Versenden Drucken
#473362 - 14.10.08 18:07 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
Georg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2267
Hallo Martin,

irgendwie kommt mir die Strecke bekannt vor (grins!)

Liebe Grüße Georg
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #473370 - 14.10.08 18:25 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Jimmy]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1943
In Antwort auf: Jimmy
Zu Öhringen: Ohrnberg und Möglingen, beide Dörfer liegen am Kocher. Und beide Ortschaften sind Gemeinden der großen Kreisstadt Öhringen.
Du hast völlig recht! - Mein Denkfehler.
In Antwort auf: Jimmy
Meine (fast) tägliche Tour bringt mich ab Ohrnberg auf den beschriebenen Radweg.
Wo gehts dann hin ?

Grüßle, Ludger

Geändert von LudgerP (14.10.08 18:26)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #473383 - 14.10.08 18:50 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: LudgerP]
Jimmy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 216
Ich habe immer zwei Routen in meinem Dickschädel: Von "zwischen Neckarsulm und Öhringen" fahre ich etwa 10km bis nach Baumerlenbach. Dort durchs Dorf und runter nach Ohrnberg, wie schon erwähnt,gehört zu Öhringen schmunzel Dann den Kochertalradweg bis nach Oedheim oder Bad Friedrichshall und zurück zu mir nach Hause. Die Streckenlänge passe ich der Witterung an.
Die zweite Route: Neuenstadt, Langenbrettach, Neudeck, Bretzfeld, Wieslensdorf, Eschenau, Breitenauer See. Dort Pause, ggf. Übernachtung auf dem Campingplatz. Dann Breitenauer See, Willsbach, Weinsberg, Erlenbach, Neckarsulm, Neckartalradweg bis Bad Friedrichshall und dann an der Schleuse "Kochendorf" ein kleines Bier. Von dort ab wieder schnellstens zurück auf den Kochertalradweg.
Allseits gute Fahrt und immer genug Fett auf den Ketten....

Jimmy
Dunkel ist der Rede Sinn, manchmal steckt auch keiner drin...
Nach oben   Versenden Drucken
#473538 - 15.10.08 11:34 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11655
Hallo Martin,

Da könnten wir uns am 08. an der Jagst begegnet sein. Ich (4 Packtaschen am Reiserad) war mit meiner Frau (eine leíchte Tasche am Homage) von Stuttgart aus die Rems aufwärts, den Kocher abwärts gefahren und bei Berlichingen zur Jagst gewechselt.

In deinem informativen Bericht habe ich die teils sehr ordentlichen Weine vergessen, die an einigen Stellen von Kocher (Niedernhall) und der unteren Jagst wachsen.
Wobei da der untere Kocher um Weinstadt herum mit seinen Spitzenwinzern nicht zu übertreffen ist.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#473554 - 15.10.08 13:50 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: StephanBehrendt]
Bafomed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1483
Hallo Stefan,

das kann sein, denn auf der ersten Etappe von Bad Friedrichshall nach Krautheim sind mir - im Gegensatz zu den folgenden Tagen - einige wenige Radler mit Reisegepäck entgegengekommen. Vielleicht hast Du mich ja auch gesehen, ich fuhr ein schwarzes Velotraum mit schwarzen Ortlieb-Taschen und GPS am Lenker. Komischerweise bin ich in meiner Fahrtrichtung auf der gesamten Strecke nur noch einem einzigen Paar begegnet, das Mehrtagesgepäck dabeihatte.

Viele Grüße,
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#473556 - 15.10.08 13:55 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Jimmy]
Bafomed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1483
Hallo Jimmy,

vielen Dank für die Tipps zur Vermeidung der Anstiege kurz vor Bad Friedrichshall. Ich werde sie als Alternative zur offiziellen Strecke einmal als Track anlegen und miteinander vergleichen.

Gruß,
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#474361 - 19.10.08 17:57 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
Transterra
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 335
Hallo Bafomed,

Bilder zum Bericht wären natürlich noch Obersahne. Der Bericht macht wirklich Lust auf mehr.
Die Route ist ja praktisch bei mir um die Ecke. Steht jetzt für einen Kurztripp ganz oben auf meiner Liste.

Grüße Timo
----
Etwas Besonderes sein, das will jeder; das ist etwas sehr Gewöhnliches. Etwas Gewöhnliches sein, das will fast keiner; das ist in der Tat etwas Besonderes.
Nach oben   Versenden Drucken
#474390 - 19.10.08 18:53 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Transterra]
h.g.hofmann
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2917
In Antwort auf: Transterra


Bilder zum Bericht wären natürlich noch Obersahne. Der Bericht macht wirklich Lust auf mehr.
Die Route ist ja praktisch bei mir um die Ecke. Steht jetzt für einen Kurztripp ganz oben auf meiner Liste.


Hi Timo,
guckst Du hier: Kocher-Jagst
Gruß ans andere Schurwaldende schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#474395 - 19.10.08 19:01 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: h.g.hofmann]
Transterra
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 335
Hallo Hr.Nachbar zwinker

Habe Deine Seite mal ganz schnell in meine Favoriten gepackt zwinker.
Mit den Bildern kann ich sicherlich auch meine Holde für einen Kocher-Jagst-Trip überzeugen.

Vielen Dank. Grüßle Timo
----
Etwas Besonderes sein, das will jeder; das ist etwas sehr Gewöhnliches. Etwas Gewöhnliches sein, das will fast keiner; das ist in der Tat etwas Besonderes.
Nach oben   Versenden Drucken
#474526 - 20.10.08 10:46 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Transterra]
Bafomed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1483
Hallo Timo,
danke für Dein Interesse an aktuellen Fotos von Kocher und Jagst. Die Bilder sind schon hochgeladen, ich muss aber noch einige löschen und die anderen mit kurzen Kommentaren versehen. Ich denke, dass ich das heute Abend oder morgen abgeschlossen haben werde. Die Verlinkung zu den Bildern werde ich hier reinsetzen.

Gruß,
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#475299 - 23.10.08 20:53 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Transterra]
Georg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2267
Hallo Timo,

und dann gibt es da noch den Bericht von meiner Kocher/Jagst-Tour auf www.alpenradtouren.de
Den Tip zur Tour habe ich von Hans (h.g.hofmann).

Gruß Georg
Nach oben   Versenden Drucken
#475372 - 24.10.08 08:03 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Georg]
Transterra
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 335
Hallo Georg,

Sehr schön übersichtlich und ausführlich sind Deine Tourendokumentationen auf der Webseite.
Die Kocher-Jagst-Tour ist sehr gelungen. Tolle Bilder und lesenswerte Texte.
Danke für den Link.


Grüße Timo
----
Etwas Besonderes sein, das will jeder; das ist etwas sehr Gewöhnliches. Etwas Gewöhnliches sein, das will fast keiner; das ist in der Tat etwas Besonderes.
Nach oben   Versenden Drucken
#475512 - 24.10.08 17:20 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
Bafomed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1483
So, endlich habe ich es geschafft - die Bilder von meiner Mini-Rundfahrt sind ab sofort hier zu betrachten:
http://picasaweb.google.de/radreisender/KocherJagstRadweg81012102008?authkey=mooCy4gldHQ#

Gruß,
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#475608 - 24.10.08 21:38 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
Transterra
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 335
Boah......

Da sind Dir aber viele viele Supergediegenen Snapshots gelungen. Da hätte ich Lust gleich meine Taschen zu packen und Morgen früh loszuradeln.

und weißt Du was....

Ich bin richtig neidisch:

- auf deine wunderschöne Tour
- auf dein Velotraum in schwarz ( sieht Super aus ....aber scheint für größere Menschen ausgelegt zu sein zwinker )


Grüßle Timo
----
Etwas Besonderes sein, das will jeder; das ist etwas sehr Gewöhnliches. Etwas Gewöhnliches sein, das will fast keiner; das ist in der Tat etwas Besonderes.
Nach oben   Versenden Drucken
#475644 - 24.10.08 23:50 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Transterra]
Bafomed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1483
Hallo Timo,
vielen Dank für Deinen positiven Kommentar zu meiner Tour! Wenn ich mal mehr Zeit hätte, würde ich das ein oder andere Foto noch digital nachbearbeiten, so war ich froh, das Album überhaupt erst einmal so hochgeladen zu haben.

Zu meinem Velotraum kann ich Dir sagen, dass ich ca. 1,88 m groß bin und das Rad die Rahmengröße XL hat, sich also eigentlich sowohl meine Körpergröße als auch die Rahmengröße in normalen Dimensionen bewegen. Da ich aber auf Reisen nicht gerne eine tiefe Buckelhaltung einnehme, habe ich den Gabelschaft nicht gekürzt, so dass ich relativ bequem auf dem Rad sitze und so auch längere Etappen sehr bequem, aber bei Bedarf auch zügig zurücklegen kann.

Viele Grüße aus Ostwestfalen-Lippe,
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#475650 - 25.10.08 00:21 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17627
Hallo Martin,
deine Bilder haben mir sehr gut gefallen! Schöne Stimmungen hast du eingefangen.
Andreas
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Nordgriechenland im November
Nach oben   Versenden Drucken
#475669 - 25.10.08 09:14 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
Jose Maria
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5397
Holá Martin

Wunderschöne Bilder

HAsta la vista

Nach oben   Versenden Drucken
#475681 - 25.10.08 10:41 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
Wittmundertorfbrand
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 341
Hallo Bafomed,

einfach super Bilder!!!!
Wie transterra schon angemerkt hat; sofort Sachen packen und los gehts!
Leider kann ich das jetzt nicht, aber der Radweg ist schon mal vorgemerkt!!

Danke für die Eindrücke.

Gruß Ralf
Nach oben   Versenden Drucken
#475690 - 25.10.08 11:30 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
spuernase
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 100
Hallo Martin

Ich kann mich nur anschließen. Super Bilder.
Habe schon die ganze Zeit nach Deiner Ankündigung
drauf gewartet. Jetzt verstehe ich, warum das doch etwas
gedauert hat; waren ja viele Bilder, die Du da geschossen hast.
Mit welcher Kamera hast Du die Bilder aufgenommen?

Danke nochmals auch für Deinen tollen Bericht.

Herzliche Grüße

spuernase alias manfred
Nach oben   Versenden Drucken
#475697 - 25.10.08 12:03 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: spuernase]
Bafomed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1483
Hallo Manfred,

auch Dir vielen Dank für die positive Rückmeldung zu meinen Erfahrungen an Kocher und Jagst.

Meine Kamera ist übrigens eine simple Nikon Coolpix 4300 gewesen, technisch mittlerweile etwas betagt, aber durchaus praktisch, wenn man nicht allzuviel an Gewicht und Volumen dabeihaben möchte. Da ist meine alte Nikon F4s aus seligen Analogzeiten schon ein anderes Kaliber... zwinker Für den Anschluss an den Stand der Technik im Spiegelreflex-Sektor kommt deswegen in Kürze eine D-200 hinzu, damit ich meine alten Wechselobjektive auch digital nutzen kann.

Viele Grüße,
Martin


Geändert von Bafomed (25.10.08 12:03)
Nach oben   Versenden Drucken
#475740 - 25.10.08 16:12 Re: Herbsttour an Kocher und Jagst [Re: Bafomed]
Georg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2267
Hallo Martin,

die Kamera alleine macht es nicht. Den Blick für das Wesentliche hast du. Ist mir übrigens schon früher mal aufgefallen. Tolle Fotos.

Gruß Georg
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de