Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
31 Mitglieder (Uli S., Rheinradler, 17 unsichtbar), 54 Gäste und 205 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25751 Mitglieder
85910 Themen
1304379 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3926 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#511292 - 28.03.09 12:04 eine kleine "Tour de France" 2007
natash
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5356
Dauer:18 Tage
Zeitraum:13.7.2007 bis 30.7.2007
Entfernung:1900 Kilometer
Bereiste Länder:deDeutschland
frFrankreich
chSchweiz

Reisende: natash und mgabri
Räder: klassische Ranndonneure mit schmaler Straßenbereifung und Campinggepäck. Übernachtung: Zelt, 1x Skifahrerheim. Karten: Michelin Straßenkarten der entsprechenden Regionen im Maßstab 1:200 000 (die alten Ausgaben).

Im letzten Jahr 2007 schwebte uns ein gänzlich unkomplizierter Urlaub vor, der mit einem Mindesteinsatz an Vorbeitung zu verwirklichen sein sollte, vor.
Wir waren uns schnell einig, dass wir direkt daheim losfahren wollten (zu diesem Zeitpunkt im Neckartal in Stuttgart - Cannstatt gelegen) und dass es Richtung Westen gehen sollte, also nach Frankreich. Eine Rückreise über die Alpen sollte auch drinsitzen, alles andere war offen.

am Col du Glandon

Nach einem Blick in die Michelin-Karte begeisterte uns die interessante Schraffierung der Vulkanberge der Monts du Cantal im Zentralmassiv, woraufhin diese zum Ziel der kleinen Frankreichrunddtour auserkoren wurden. Dort sollte es dann wieder Retour Richtung Süd-Osten gehen, um von der Provence aus die Alpen in Angriff zu nehmen. Wo und wie genau die Rückreise erfolgen sollte blieb offen, wir vermuteten aber, dass wir irgendwo auf die Hilfe eines Zuges zurückgreifen müssten, um pünktlich zu Arbeitsbeginn wieder in heimischen Gefilden zu sein.
Das taten wir dann dann auch und zwar in Genf.

Unter “Unsere Touren...” habe ich damals auch schon einmal einen Bericht geschrieben, nachzulesen: Hier Herunterscrollen bis #358352,

der aber vielleicht auch für Leute interessant sein könnte, die seitdem neu dazu gekommen sind. Frankreich ist ja insgesammt ein recht beliebtes Reiseziel.

Monts du Cantal

Ich kann ganz besonders die Auvergne empfehlen, die mich in ihrer Vielfältigkeit positiv überrascht hat, auch die “Monts du Canatal” hielten, was sie bei ihrem Anblick auf der Karte versprachen – kantige, spitze Berge, kesselartige Täler, viele “Faltenwürfe” im gesamten Landschaftgebiet. Bei etwas mehr Sonne, wäre es dort noch schöner gewesen. Eine Sonnengarantie kann man für die Auvergne jedoch nie abgeben. Ardeche und Provence waren erwartungsgemäß ziemlich rummelig, wohingegen die unscheinbaren, kleinen Pässe der Südalpen einen ruhigen, verkehrsarmen Charme verbreiten. Man kann im Zweifelsfall überlegen, ob man nicht 3 ruhige Pässe mit nur um die 1000m Höhe fahren möchte, statt 1-2 der bekannten “großen” Übergänge, an denen sich Motoradfahrer und Wohnmobilisten ein Stelldichein geben.

Südalpen, Pass steht auf dem Schild

Ansonsten bleibt festzuhalten, dass es keine spektakülaren Ziele braucht, um einen schönen Urlaub zu verbringen, manchmal liegt “das Gute” halt auch ziemlich nah und ist ohne komplizierte Anreise zu erreichen.
LG Nat
Fotos sind hier Bilder zu sehen

Geändert von natash (28.03.09 12:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#511294 - 28.03.09 12:10 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: natash]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14002
In Antwort auf: natash

Ansonsten bleibt festzuhalten, dass es keine spektakülaren Ziele braucht, um einen schönen Urlaub zu verbringen, manchmal liegt “das Gute” halt auch ziemlich nah und ist ohne komplizierte Anreise zu erreichen.

Für mich sind die Alpen ein absolut spektakuläres Ziel und ich finde jedes Jahr neue spannende Ecken. So viel Vielfalt auf so kleinem Raum gibt es sonst nirgends.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#511295 - 28.03.09 12:24 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: natash]
buche
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
Hallo Natalie (& Micha)

schöne Bilder! Irgendwann muss ich auch mal "so richtig" nach Frankreich, und nicht nur bis Strasbourg und zurück schmunzel

Mit freundlichen Grüßen, Erik (gestern aus Sankt Petersburg zurückgekommen, aber ohne Rad)
Nach oben   Versenden Drucken
#511296 - 28.03.09 12:27 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: HyS]
natash
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5356
In Antwort auf: HvS
Für mich sind die Alpen ein absolut spektakuläres Ziel

für mich auch. Vielleicht hätte ich "exotisch"schreiben sollen, außerdem waren die Alpen nur ein kleiner Teil der Tour.
LG Nat
@buche privjet im heimischen Nieselregen, eigentlich wollte ich grad zur Weinverkostung nach Cleebourg geradelt sein, aber bei dem Wetter... traurig
Nach oben   Versenden Drucken
#511382 - 28.03.09 18:32 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: natash]
michiq_de
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 647
Hallo, natash & Co
schöne Bilder, machen mich neugierig auf dieses Land.
Frage: kommt man durch F ohne diese Sprache zu sprechen und zu verstehen?
mfg
michiq_de
Nach oben   Versenden Drucken
#511398 - 28.03.09 19:00 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: michiq_de]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12336
Zitat:
Frage: kommt man durch F ohne diese Sprache zu sprechen und zu verstehen?

Die Erfahrungen dazu sind sehr unterschiedlich und bei Interesse in vielen Beiträgen im Forum nachlesbar. Meine Erfahrung für meine Anforderungen: Nein bzw. nur unter großen Mühen und Einschränkungen. Tägliche Unterkunftssuche und Essensbestellung sind ohne Kenntnisse der einheimischen Sprache sehr nervig. Für jemanden, der wild zeltet und sich aus dem Supermarkt ernährt, sieht das natürlich anders aus.

Ich werde Ende Mai eine Woche mit einem Freund, der dort Familie und ein Ferienhaus hat, in der Bretagne radeln und er meinte schon jetzt, dass das für mich lustig wird, weil die Einheimischen keine Fremdsprache sprechen.

Nichts-desto-trotz: Frankreich ist meines Erachtens das schönste Land für Radreisen.

Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#511412 - 28.03.09 19:16 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: michiq_de]
natash
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5356
Hai Michiq,
Kenntnisse der Landessprache ist immer sinnvoll und Frankreich gehört nun einmal zu den Ländern, in denen man sich nur eingeschränkt den Fremdsprachen zuwendet. Im Elsass kommst Du mit einem alemannischem (oder ähnlichem) Dialekt noch gut weiter, sofern Du auf "echte" Elsässer triffst, das hört aber dann schon kurz danach auf.
Schön an Frankreich ist halt auch, dass viele dort absolut radsportbegeistert sind und mit einem sportlich aussehendem Rad, bei Bergetappen und vielen anderen Gelegenheiten wirst Du oft angesprochen, ermuntert, angefeuert und nach Route und ähnlichem ausgequetscht. Da machen zumindest rudimentäre Sprachkenntnisse das ganze deutlich - sagen wir mal "bunter", aber es geht auch ohne (geht es immer), nur halt vermutlich wesentlich kontaktärmer.
LG nat
Nach oben   Versenden Drucken
#511432 - 28.03.09 19:37 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: michiq_de]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14002
In Antwort auf: michiq_de
Hallo, natash & Co
schöne Bilder, machen mich neugierig auf dieses Land.
Frage: kommt man durch F ohne diese Sprache zu sprechen und zu verstehen?
mfg
michiq_de

Ich komme eigentlich in jedem Land ganz gut durch ohne die Sprache zu verstehen, selbst in China. Radeln und Zelten ist absolut unkompliziert.
Kommt aber darauf an, ob du auf viel Kommunikation angewiesen bist. Wenn du zelten gehst und im Supermarkt einkaufst, dann brauchst du kein Wort französisch.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#511434 - 28.03.09 19:39 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: michiq_de]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3139
In Antwort auf: michiq_de
Frage: kommt man durch F ohne diese Sprache zu sprechen und zu verstehen?

Ich spreche recht gut Französisch. Anscheinends habe ich aber wohl nur einen geringen oder sogar englichen Akzent. Deshalb bekomme ich oft nach kurzer Zeit auf meine Sätze englische Antworten.

Englisch ist inzwischen durchaus recht weit verbreitet. Häufig wird wohl auch Spanisch erfolgreich sein.


Sigi
Nic squis was maneth!
Nach oben   Versenden Drucken
#511438 - 28.03.09 19:51 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: HyS]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2066
Hallo!

In Antwort auf: HvS

Ich komme eigentlich in jedem Land ganz gut durch ohne die Sprache zu verstehen, selbst in China. Radeln und Zelten ist absolut unkompliziert.
Kommt aber darauf an, ob du auf viel Kommunikation angewiesen bist. Wenn du zelten gehst und im Supermarkt einkaufst, dann brauchst du kein Wort französisch.


Gerade im radsportbegeisterten Frankreich verpasst man dann aber viele Kontaktmöglichkeiten. Und diese sind doch bei Radreisen das Salz in der Suppe! Wir sind letzten Sommer vier Woche durch F nach Barcelona geradelt und hatten keinen Korkenzieher dabei. Also bin ich jeden Abend mit der obligatorischen Weinflasche zum Zeltnachbarn gelaufen und habe dort die Flasche entkorken lassen. Viele nette Gespräche, einige Einladungen zum Digestiv waren die Folge. Und unvergessen, wie ein netter Monsieur aus dem Caravan nebenan mangels eigenem Tire Bouchon die Flasche mittels per Akku-Bohrschrauber eingedrehter Spax-Schraube und einer Beißzange geöffnet hat.

Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich mich ohne jegliche Kenntnisse von Grammatik, Subjonctif und Gerondif auf französisch recht gut verständigen kann. Auch in der Türkei haben wir immer wieder erlebt, wie (auch rudimentäre) Sprachkenntnisse einen Schlüssel zu den Herzen der Menschen bilden.

Darauf wollte ich auf Radreisen in keinem Falle verzichten wollen!


Gruß LUTZ

Geändert von lutz_ (28.03.09 19:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#511446 - 28.03.09 20:17 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: lutz_]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14002
Hallo,
bitte nicht falsch verstehen: ich würde niemandem empfehlen nicht französisch zu sprechen, sofern er es zumindest ansatzweise kann. Ganz klar ist es schön, wenn man sich unterhalten kann, volle Zustimmung!
Nur hilft das wenig, wenn man nie in der Schule französisch hatte. Selbst mit Abiturfranzösisch tun sich viele verdammt schwer, auch nur eine einfach Unterhaltung zu führen. Trotzdem kann man toll in Frankreich reisen und unter den jungen Leuten sprechen doch einige ziemlich gut englisch. Auf dem Campingplatz hat es sowieso Leute aus allen möglichen Ländern und die sprechen häufig sogar deutsch.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#511448 - 28.03.09 20:22 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: HyS]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2066
Hallo!

In Antwort auf: HvS

bitte nicht falsch verstehen: ich würde niemandem empfehlen nicht französisch zu sprechen, sofern er es zumindest ansatzweise kann. Ganz klar ist es schön, wenn man sich unterhalten kann, volle Zustimmung!
Nur hilft das wenig, wenn man nie in der Schule französisch hatte. Selbst mit Abiturfranzösisch tun sich viele verdammt schwer, auch nur eine einfach Unterhaltung zu führen. Trotzdem kann man toll in Frankreich reisen und unter den jungen Leuten sprechen doch einige ziemlich gut englisch. Auf dem Campingplatz hat es sowieso Leute aus allen möglichen Ländern und die sprechen häufig sogar deutsch.


Absolument d'accord! Und die 5 EUR für dieses Büchlein sind in jedem Falle gut investiert...


Gruß LUTZ
Nach oben   Versenden Drucken
#511450 - 28.03.09 20:24 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: HyS]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2066
Hallo!

In Antwort auf: HvS

bitte nicht falsch verstehen: ich würde niemandem empfehlen nicht französisch zu sprechen, sofern er es zumindest ansatzweise kann. Ganz klar ist es schön, wenn man sich unterhalten kann, volle Zustimmung!
Nur hilft das wenig, wenn man nie in der Schule französisch hatte. Selbst mit Abiturfranzösisch tun sich viele verdammt schwer, auch nur eine einfach Unterhaltung zu führen. Trotzdem kann man toll in Frankreich reisen und unter den jungen Leuten sprechen doch einige ziemlich gut englisch. Auf dem Campingplatz hat es sowieso Leute aus allen möglichen Ländern und die sprechen häufig sogar deutsch.


Absolument d'accord. In jedem Falle sind die 5 EUR für dieses Büchlein gut investiert...


Gruß LUTZ
Nach oben   Versenden Drucken
#511452 - 28.03.09 20:25 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: HyS]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 9180
Zitat:
und unter den jungen Leuten sprechen doch einige ziemlich gut englisch


Falls sie englisch sprechen wollen. Ist mir mal in Paris passiert, da konnte der junge Mann am Metrofahrkartenschalter eigentlich sehr gut englisch, hat es aber mir gegenüber nicht erkennen lassen. Das war keine Absicht, aber die Franzosen tun sich halt einfach schwer eine andere Sprache zu sprechen, wie ihre eigene, auch wenn sie diese einigermaßen gut beherrschen.

Unser Konzern hat eine Tochter in Frankreich, da ist leider immer das selbe Theater. Viele können eigentlich sehr gutes Schulenglisch, wollen es aber nicht anwenden.
Ich habe aber auch schon das Gegenteil erlebt. In größeren Städten kommt man mit Englisch noch einigermaßen gut klar, auf dem Lande hilft da kein Englisch mehr.

Ich bin mal gespannt, wie weit ich Ende April in Andalusien mit Englisch komme, oder ob ich noch schnell einen Spanischcrashkurs machen sollte, damit ich abends überhaupt was zu beißen bekomme. entsetzt

Gruss
Thomas

Geändert von Thomas1976 (28.03.09 20:26)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #511455 - 28.03.09 20:30 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: Thomas1976]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12336
Zitat:
Ich bin mal gespannt, wie weit ich Ende April in Andalusien mit Englisch komme, oder ob ich noch schnell einen Spanischcrashkurs machen sollte, damit ich abends überhaupt was zu beißen bekomme.

Da unten gab's erstaunlich oft entweder keine(!) oder auch eine deutsche oder englische Speisekarte.
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#511458 - 28.03.09 20:44 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: Thomas1976]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8984
In Antwort auf: Thomas1976

Ich bin mal gespannt, wie weit ich Ende April in Andalusien mit Englisch komme, oder ob ich noch schnell einen Spanischcrashkurs machen sollte, damit ich abends überhaupt was zu beißen bekomme. entsetzt

Crashkurs! Sonst bekommst du Cojones. wirr
Gerade in kleinen Orten brauchst du die Landessprache. Und geh nicht in Supermercados. Die kleinen Tiendas haben das leckerste Futter.
Nach oben   Versenden Drucken
#511471 - 28.03.09 21:23 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: Thomas1976]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13371
In Antwort auf: Thomas1976
Ich bin mal gespannt, wie weit ich Ende April in Andalusien mit Englisch komme, oder ob ich noch schnell einen Spanischcrashkurs machen sollte, damit ich abends überhaupt was zu beißen bekomme. entsetzt

Auch wenn du nichts bestellst - eines wirst du bis aus den Ohren raus zu essen bekommen: Oliven!
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #511508 - 28.03.09 23:44 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: veloträumer]
Holger
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14046
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: Thomas1976
Ich bin mal gespannt, wie weit ich Ende April in Andalusien mit Englisch komme, oder ob ich noch schnell einen Spanischcrashkurs machen sollte, damit ich abends überhaupt was zu beißen bekomme. entsetzt

Auch wenn du nichts bestellst - eines wirst du bis aus den Ohren raus zu essen bekommen: Oliven!

Dürfte ich mal ein klein wenig auf die Off-Topic-Markierung hinweisen? Alleine Uli hat die vorbildlich benutzt
Zur Erinnerung: das ist ein Reisebericht über eine Tour in Frankreich, und inzwischen sind wir bei Speisekarten in Andalusien angelangt zwinker
.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #511609 - 29.03.09 14:19 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: mgabri]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Zitat:
Sonst bekommst du Cojones.

Ds ist doch völlig in Ordnung. Nur Pech, wenn doch einmal der Stier gewonnen haben sollte...

Falk, Dep.d.C.p
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #511746 - 29.03.09 23:13 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: Falk]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3139
In Antwort auf: falk
Falk, Dep.d.C.p

Hallo Falk, erklärst Du mir den?

Sigi
Nic squis was maneth!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #511755 - 29.03.09 23:46 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: der tourist]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Departamento de Carga pesada,
wir wollen doch Thomas dazu bringen, castellano zu bimsen.

Falk, Dep.....
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#511790 - 30.03.09 09:45 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: natash]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13872
In Antwort auf: natash
Schön an Frankreich ist halt auch, dass viele dort absolut radsportbegeistert sind und mit einem sportlich aussehendem Rad, bei Bergetappen und vielen anderen Gelegenheiten wirst Du oft angesprochen, ermuntert, angefeuert und nach Route und ähnlichem ausgequetscht.


Meiner Erfahrung nach muss das Rad dazu absolut nicht sportlich aussehen, es reicht völlig, überhaupt Rad zu fahren. zwinker (nicht dass sich jetzt die Schwerlast- und Breitreifenfraktion nicht mehr ins Nachbarland traut....)

Martina

Geändert von Martina (30.03.09 09:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#511805 - 30.03.09 10:34 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: Martina]
natash
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5356
In Antwort auf: Martina
[zitat=natash]muss das Rad dazu absolut nicht sportlich aussehen, es reicht völlig, überhaupt Rad zu fahren. zwinker (nicht dass sich jetzt die Schwerlast- und Breitreifenfraktion nicht mehr ins Nachbarland traut....)

wer hat denn behauptet, ein solches Rad sei nicht sportlich grins
im Gegenteil: ein Rad mit Rennbügel hat auch so seine Tücken: eine Käsefrau kreischte EPO, als ich an Ihrem Stand vorbei kam (die hat mich nicht bergauf fahren sehen...).
Anderseits: Rennfahrer, die mir die Alpen bergauf auf die Schulter klopfen, ein Materialwagen (Radrennen) hält am Col de la Madeleine 3 Serpentinen über mir, um mich anzufeuern, bis ich ihn erreicht habe, 2 ältere Rennfahrer in Burgund, die wegen uns ihre Kaffeepause verlängern (wir erfahren alles über den aktuellen Stand der "Tour", der wir teilweise in 3 Tagen Abstand hinterherfahren)undsoweiterundsofort.
Mit dem "Salz in der Suppe" hat Lutz das ganze durchaus auf den Punkt gebracht. Die Qualität meiner französischen Sprachkenntnisse ist übrigens dermaßen mies, dass ein mit mir plaudernder Rennfahrer vor Lachen fast vom Rad gekippt ist grins, ich arbeite aber noch dran...
LG Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#511834 - 30.03.09 11:46 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: natash]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13872
In Antwort auf: natash
eine Käsefrau kreischte EPO, als ich an Ihrem Stand vorbei kam (die hat mich nicht bergauf fahren sehen...)


Das war bestimmt gaaanz anders gemeint. zwinker Dadurch dass in Frankreich die große Mehrheit mit rennradähnlichen Räder unterwegs ist, sind halt auch ganz im Gegensatz zu hierzulande extrem langsame Leute auf sportlich aussehenden Rädern ganz ohne Gepäck nichts ungewöhnliches. Wer dann auch noch Gepäck transportiert, *muss* doch irgendwie nachgeholfen haben...

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #511865 - 30.03.09 13:47 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: natash]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13371
In Antwort auf: natash
eine Käsefrau kreischte EPO, als ich an Ihrem Stand vorbei kam (die hat mich nicht bergauf fahren sehen...).

Das ist nicht auf Käsefrauen beschränkt - mir kam der Spruch zu Ohren als ich italienische Truckfahrer bergab überholte, die im Stau feststeckten. War auch recht lustig.
Extremer war es bei der Auffahrt nach San Marino: da hat eine Frau in einem Garten lauthals und mit entsetzten Gesten um himmlichen Beistand gefleht. Vielleicht hat sie in mir die Reinkarnation des Teufels gesehen - mein Rad hat ja eine Farbe gleich einer giftigen Schlange und die Taschen haben eine deutliche rot-schwarze Teufelsfärbung.
teuflisch
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #511897 - 30.03.09 16:34 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: natash]
Guenni
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 120
In Antwort auf: natash
Die Qualität meiner französischen Sprachkenntnisse ist übrigens dermaßen mies, dass ein mit mir plaudernder Rennfahrer vor Lachen fast vom Rad gekippt ist , ich arbeite aber noch dran...


Wieso kommt mir diese Situation nur so bekannt vor? träller

Nein im Ernst: selbst mit ein paar Brocken kann man schon viel erreichen und Kontakte schließen.

Gruß
Günther
Nach oben   Versenden Drucken
#513067 - 03.04.09 19:27 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: Uli]
mmi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 274
Ich kann selbst recht gut französisch, freiwillig gelernt in einer Arbeitsgemeinschaft in der Schule. Für mich eine positive Erfahrung, auch im Rückblick, insbesondere wenn ich in französischsprachigen Ländern bin.

Schlecht finde ich trotzdem die "Zwangsfranzösisch-Nummer" in Deutschlands Schulen. Das kostet einen Haufen Steuergeld und der Lerneffekt ist minimal, so zumindestens mein Eindruck. Englisch ist wichtiger, es gibt auch kein "Zwangs-Polnisch", auch wenn Polen ein wichtiges Nachbarland ist.

So brutal es kling, die Mehrheit der Schüler hat keinen Bock auf Französisch und man braucht es auch hinterher selten, wenn man nicht bei einer Firma mit Frankreich-Kontakten arbeitet oder in Frankreich Urlaub macht.

Ich weiss, dass das, was ich geschrieben habe, kontrovers ist. Ich will Französichlehrer/innen nicht entmutigen.

Geändert von mmi (03.04.09 19:29)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #513080 - 03.04.09 20:07 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: mmi]
Holger
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14046
1. Bitte nutze die off-topic-Kennzeichnung. Insbesondere in diesem Thread wäre das ganz sinnvoll, denn eigentlich, ich erinnere, geht es hier um eine Reise nach Frankreich, nicht um den Französischunterricht, um andalusische Speisekarten etc. schmunzel

2. Gibt es doch gar keinen Französischzwang, zumindest nicht flächendeckend.

3. Ich kenne genügend (inkl. mir), denen es etwas gebracht hat und die es gerne gelernt haben.

4. Oh je, meine Steuern. Wozu dann Chemie? Brauchen auch die meisten nie mehr, und es ist viel teurer als Französisch zwinker
.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #513172 - 04.04.09 13:29 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: Holger]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12336
Zitat:
Gibt es doch gar keinen Französischzwang, zumindest nicht flächendeckend.

Gibt es wirklich nicht. Ganz im Gegenteil ist es so, dass es hier im Dorf immer weniger Gymnasien gibt, die überhaupt Französisch als (zweite) Fremdsprache anbieten, weil mehr und mehr andere Sprachen angeboten werden (z.B. Russisch und Chinesisch, kein Quatsch) und frz. immer weniger gefragt ist.
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #513460 - 05.04.09 20:37 Re: eine kleine "Tour de France" 2007 [Re: Uli]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13872
In Antwort auf: Uli
Zitat:
Gibt es doch gar keinen Französischzwang, zumindest nicht flächendeckend.

Gibt es wirklich nicht.


Der einzige 'Französischzwang entlang der Rheinschiene', der mir geläufig ist, ist der beim Fremdsprachenunterricht in Baden-Württembergischen *Grundschulen*. Da muss entlang der Grenze Französisch unterrichtet werden, was vielen Eltern nicht gefällt, unter anderem da im restlichen Land Englisch unterrichtet wird.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de