Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
25 Mitglieder (Juju, huxtebude, sugu, Miguell, horle, andBro, Seniorradler, harald.m, 10 unsichtbar), 261 Gäste und 83 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27199 Mitglieder
91613 Themen
1412480 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3263 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1416083 - 17.02.20 10:28 Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5265
Hallo!
Von der Extremadura nach Granada (1) und von Granada nach Valencia (2) im April hätte ich gern Tipps für eine gute Route. Ziel: Viel Natur, wenige Autos, wild zelten, auch ohne Asphalt aber mit Tourenrad noch problemlos fahrbare Oberflächen. Hintergrund: Wir werden nach Lisaabon fliegen und mit dem Zug nach Fratel (Portugal, östlich von Caceres) und von dort mit dem Rad Richtung Extremedadura starten.

Aktuelle Planung (1): Von Monfragüe wollen wir nach Granada. Auf der Strecke eventuell die Via Verde "Vefgas del Guardiana" und "del Aceite" mitnehmen.
Bei (2) den Naturpark Segura besuchen und den "Via Verde del Noroeste" ODER "de la Sierra de Alcatraz". Eventuell mit dem Zug von Murcia bzw. Anbacete nach Valencia weiter, wenn es zeitlich eng wird.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1416107 - 17.02.20 15:24 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: ro-77654]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2078
klein Tipp, laßt euch Trujillo nicht entgehen.

Grüße, Ludger
Nach oben   Versenden Drucken
#1416129 - 17.02.20 18:14 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: ro-77654]
Bafomed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1602
Hallo,
wenn Dir wie in Deinem Eingangsbeitrag angemerkt etwas daran liegt, eine landschaftlich möglichst schöne und ruhige Strecke zu fahren und Dir die ein oder andere Steigung nichts ausmacht, dann empfehle ich hier die Strecke, die ich vor zehn Jahren in Teilen gefahren bin:

Sevilla-Granada-Cullera (bei Valencia).

Der Abschnitt von Sevilla bis Níjar (östlich von Almería) beruht auf meiner persönlichen Erfahrung. Der weitere Verlauf bis Cullera südlich von Valencia ist ein Planungstrack, den ich leider bisher noch nicht habe fahren können. Zwischen Granada und Níjar verläuft die Strecke absolut autoarm und man fährt so weit wie möglich über kleine Nebnstraßen. Zu 97% ist die Strecke asphaltiert. Die Schleife nach Süden östlich von Tabernas könntest Du natürlich rausnehmen. Wenn Du von der Extremadura kommend gerne auch Sevilla sehen möchtest, würde ich versuchen, zwischen Sevilla und Granada eine direktere Strecke zu nehmen und nicht die Schleife Richtung Süden noch einzubauen. Den Abschnitt zwischen Granada und Tabernas kannst Du aber zu 100% so fahren, da würde ich auch im Rückblick keine nennenswerten Änderungen vornehmen. Dann sollten das für den Abschnitt zwischen Granada und Valencia so ca. 1000km sein.

Gruß
Martin


Geändert von Bafomed (17.02.20 18:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1416206 - 18.02.20 16:42 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: Bafomed]
Bafomed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1602
In Antwort auf: Bafomed
Dann sollten das für den Abschnitt zwischen Granada und Valencia so ca. 1000km sein.

Fehler: Ich meinte eigentlich, dass es eher so 700 km sein dürften, evtl. sogar ein bisschen weniger.
Nach oben   Versenden Drucken
#1416217 - 18.02.20 18:14 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: ro-77654]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9987
In Antwort auf: ro-77654
Wir werden nach Lisaabon fliegen und mit dem Zug nach Fratel (Portugal, östlich von Caceres) und von dort...........
In Entroncamento müsst ihr umsteigen. não há problema
Gute Reise wein
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1416218 - 18.02.20 18:14 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: Bafomed]
willi44
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 140
Hallo Ro-7764!
Dein großer Wunsch, eine Radtour mit viel Natur und wenig Autos in Spanien geht am besten, wenn Du auf den dortigen Vias Verdes fährst.
Das Problem dabei ist, daß die meisten Vias Verdes nicht miteinander verbunden sind.
Die Via Verde de Aceite würde ich auf jeden Fall mit einbauen in Deine Tour.
www.willi44.de/aceite.htm
Von meiner Seite kommst Du dann auch zu anderen aktuellen
Streckenberichten auf Deiner geplanten Tour. Mögliche Vias Verdes-Strecken für Dich wären außerdem: VV Campina; VV Almanzora; VV Noroeste; VV Huercal-Olvera; VV Almendricos. Später auf der Route sind die VV Maigmo und VV Alcoi absolute Highlights.
Falls Du von Caceres über Merida nach Sevilla auf der Via de la Plata fahren willst, dann kannst Du anschließend von Sevilla den Radweg von Sevilla am Guadiana entlang nach Carmona nehmen und dann weiter auf der VV Campina nach Cordoba. Mit dem Zug von dort aus weiter nach Jaen und dann die VV Aceite in gesamter Länge fahren.
Es grüßt Willi
Nach oben   Versenden Drucken
#1416533 - 21.02.20 09:19 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: ro-77654]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5265
Danke für eure Tipps!
Ich habe jetzt die Route hier zusammengebastelt:

Portugal

Fratel (bis Alcantara 120 km)
M1373 Vila Velha

N18
M355
M553
M1266
M554
M351 bis Grenze

Spanien

http://www.viasverdes.com/principal.asp


Alcantara (bis Trujillo 170 km)
CC-113
Ex-373
Ex-390
Ex-208 durch den Park Monfrague

VV Monfrague ist nicht unbedingt nötig. Wäre auch weiter nördlich:
http://www.bahntrassenradwege.de/index.php?page=v%C3%ADa-verde-de-monfrag%C3%BCe

EX-389
NV
Ex-385
Ex-208

Stadt Trujillo (bis Logrosan 50 km)

Ex 208
Ex-102

Stadt Logrosan
VV Vegas del Guardiana 56 km
http://www.bahntrassenradwege.de/index.php?page=vegas-del-guadiana
Stadt Villanueva Serena (bis Cordoba 180 km)

Ex-104

Stadt Almorchon

Ex 211

VV Penarroya-Pueblonuevo 3km
http://www.viasverdes.com/en/itineraries/itinerario.asp?id=126
VV de la Maquinilla 8 km
http://www.viasverdes.com/en/itineraries/itinerario.asp?id=116

CD 5401
CD 3405

Ab Stadt Cordoba den
VV de la campina 91 km
http://www.viasverdes.com/itinerarios/itinerario.asp?id=50
Bis Marchena oder kürzer? (Marchena Puente Genil 80 km)

SE 7200 70 km bis Puente Genil

VV del Aceite bis Jaen 130 km
http://www.viasverdes.com/en/itineraries/itinerario.asp?id=67
http://cordobaturismo.es/uploads/images/10518/original/GU%C3%8DA%20V%C3%8DA%20VERDE%20DEL%20ACEITE.pdf

Jaen
N 323
E-902 ins gesamt 100 km bis
Granada


Granada bis Cazorla 130 km

Cazorla durch Park Segura bis Puente de Génave (insgesamt 100 km)
Erst dort statt in Arroyo auf den VV del Segura
VV del Segura 27 km (weil nicht ab Beginn nur 20 km)
http://www.viasverdes.com/en/itineraries/itinerario.asp?id=132

anschließend N322 bis zu Santuario de Nuestra Senora de Cortes. Insgesamt 40 km
Dann
VV de la Sierra Alcaraz 74 km
http://www.viasverdes.com/en/itineraries/itinerario.asp?id=11

der VV führt bis zur Stadt Albacete
dann ZUG VALENCIA

Bei genug Zeit ab Valencia den VV de Xurra und den VV de Ojos Negros. Oder ab Albacete noch Richtung Valencia radeln.

TOTAL 1341 KILOMETER
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1416672 - 22.02.20 13:01 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: ro-77654]
willi44
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 140
Zu Deiner Frage auf der Via Verde Campina bis Marchena oder kürzer?

Hier meine Anwort:
Von der Mezquita in Cordoba am Guadalquivir entlang bis zum Beginn der VV Campina war die Strecken-Qualität 2017 gut.
Vom Beginn der VV Campina bis Ecija war die Strecken-Qualität 2017 gut bis geht so. Im Jahr 2017 ist die Strecke etwas ungepflegt, wie man auf meinen Bildern sehen kann. Oftmals ist nur noch ein schmaler Weg verhanden und die Piste wurde durch einheimische Bauern mit Ihren Autos kaputtgefahren. Die teilweise schlechte Wegqualität wird durch wunderschön anzusehende Oleanderhecken und wirklich endlose Sonnenblumenfelder am Wegesrand aufgebessert.
www.willi44.de/campina2.htm
Von Ecija bis Marchena war die Streckenqualität 2017 sehr gut, denn der Abschnitt ab La Luisiana wurde vor kurzem erst modernisiert. Also auf jeden Fall bis Marchena fahren!
www.willi44.de/campina.htm

Wer diese Strecke in Frühling, Sommer oder Herbst nachradeln will, sollte auf jeden Fall mindestens 6 Liter Wasser mit auf der Tour dabei haben, denn in der sogenannten Bratpfanne Andalusiens steigen die Temperaturen in diesen Jahreszeiten auf 50 Grad im Schatten und mehr! Eines meiner Fotos auf dieser Seite zeigt auf meinem Fahrradtacho 48,8 Grad an.

Es grüßt Willi
Nach oben   Versenden Drucken
#1416684 - 22.02.20 17:45 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: ro-77654]
velOlaf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 823
Ich würde zwei Orte in der Extremadura auf keinen Fall auslassen.

Merida: sicherlich die beeindruckenste römische Stadt ausserhalb Italiens
Guadalupe: die Klosterkirche mit ihrer Virgen und sonst ein wunderschöner Ort

Sollte im April noch Kirschblüte im Valle de Jerte sein, ist das ein Fest für die Augen.
Das Kloster von Yuste ist Sterbeort von Karl V. und sehenswert wie das gesamte Valle de la Vera, wo es überall nach Rauchpaprika riecht. Trujillo wurde bereits genannt, Caceres und Plasencia sind ebenfalls sehr schön, Zafra...

Im Alentejo lohnen Evora, Elvas und auf jeden Fall Marvao, ich meine der höchstgelegende Ort Portugals.
Grüße von Olaf
N'arrête pas. Le vélo, c'est la santé. (Luneau)
Nach oben   Versenden Drucken
#1417334 - 27.02.20 16:23 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: velOlaf]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32666
Volle Zustimmung, die Extremdura wird deutlich zu Unrecht links liegengelassen.

Cáceres hat mir eigentlich noch besser als Mérida gefallen und in Plasencia kann man sich angucken, was passiert, wenn zum Größenwahn beim Kirchenumbau plötzlich Geldmangel dazukommt.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1417845 - 02.03.20 17:57 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: ro-77654]
franzbeyer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1
Zwischen Jaen und Granada die N323 - A44 = E902 ist eine Autobahn, die würde ich vermeiden. Die N322 war vor 15 Jahren erträglich.
April ist eine hervorragende Reisezeit dort, in den Sierras kann es nachts mal frisch werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1417888 - 03.03.20 08:15 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: Falk]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5265
Danke für die Ratschläge oben und diesen, Cáceres ist nun integriert auf der Route.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1417889 - 03.03.20 08:19 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: franzbeyer]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5265
In Antwort auf: franzbeyer
Zwischen Jaen und Granada die N323 - A44 = E902 ist eine Autobahn, die würde ich vermeiden. Die N322 war vor 15 Jahren erträglich.
April ist eine hervorragende Reisezeit dort, in den Sierras kann es nachts mal frisch werden.


Da scheint immer eine Straße neben der Autobahn zu verlaufen. Google Maps bietet eine entsprechende Route für Radler an. Im Süden der Teilstrecke kan man nach Westen einen Schlenker machen (A 403 etc).
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1417912 - 03.03.20 12:27 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: ro-77654]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15272
Zu Córdoba - Granada:

Ich bin weder auf Hin- als auch auf Rückkurs nicht über Jaén gefahren. Damals gab es noch keine Vias Verdes. Retour verlief von Córdoba über Espejo, Castro del Rio, Baena (bekannt für das Olivenöl, weißes Dorf), Zuheros (vermutlich), Cabra (hübsch), Priego de Córdoba (sehr schön), Alcalá Real (nette Burg), Puerto Lope, Granada. Das offene Dreieck Zuheros - Cabra - Priego de Córdoba lohnt deswegen, weil man den anliegenden Naturpark damit recht gut abfährt, auch einmal mitten durch. Die von dir geplante Via Verde ist ja im Bereich Cabra - Zuheros nahezu identisch, nur dass ich damals eine Straße gefahren bin.

Die Frage, die ich mir stelle, ob der von dir erdachte weite Bogen nach Westen mit Puente Gil und Lucena, ggf. sogar nach westlicher (Marchena) überhaupt lohnt. Die Städte dort vielleich wohl, aber die Landschaft dazwischen bezweifle ich (obwohl nicht geradelt.) Das ist vermutlich alles ähnliche Olivenhügellandschaft, von der du insgesamt genügend zu sehen bekommst.

Die Alternative? - Die Strecke ab Córdoba nach Baena habe ich als recht angenehm, lieblich und auch mit eher wenig Verkehr in Erinnerung. Ich könnte mir also die Variante denken, dass du die Straßenroute bis Baena bzw. Zuheros fährst, dann Via Verde nach Cabra, dann nach Priego de Córdoba, dann am Naturparkrand wiederum Richtung Zuheros/Baena und dort zuvor dann wohl bei Luque weiter auf der Via Verde nach Jaén. Das dürfte insgesamt landschaftlich abwechslungsreicher sein und sogar netto noch etwas kürzer.

Einen Zeitgewinn würde ich dann in die Route Jaén - Granada investieren. An der Autobahn würde ich einer solche trockenen Landschaft nicht fahren wollen. Die Autobahntrassen werden ja immer etwas langweiliger trassiert als andere Routen, die nicht für Autobahnen geeignet sind. Da meine Route weiter im Westen über Puerto Lope außer der Stadt Alcalá Real auch keine großen Höhepunkte in meinem Gedächtnis eingbrannt haben (fand es stellenweise sogar recht langweilig), würde ich zu einem Mittelweg raten: Entweder über die A-6050 via Valdepeñas de Jaén nach Alcalá Real oder wohl noch besser über Trujillos und dann östlich von Puerto Lope über Moclín - das scheint nochmal eine landschaftliche Erhebung mit besonderem Charakter zu sein. Ursprünglich wollte ich nach Granada über den Stausee Cubillas fahren, musste ich aber wegkürzen. Das würde ich dir dann empfehlen, weil der See noch zu den schöneren Staubecken gehören soll, die Andalusien herumtümpeln. So kommst du auch auf der letzten Achse noch autobahnfern nach Granada rein.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1419667 - 15.03.20 08:58 Re: Route Extremedaura-Granada + Granada-Valencia [Re: veloträumer]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5265
Danke auch für diese Tipps. Wir mussten nun die Reise verschieben, da man sich in spanien ähnlich wie in Norditalien nicht mehr frei fortbewegen kann.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de