Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 29 Gäste und 625 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28937 Mitglieder
96673 Themen
1514879 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2469 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Keine Ahnung 77
Juergen 76
Gravelbiker_Berlin 63
Hansflo 52
Thomas_Berlin 40
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1521971 - 22.02.23 22:32 Re: Die Qual der Reifenwahl [Re: elflobert]
19Tom57
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
In Antwort auf: elflobert
Für die Pannensicherheit ist die Reifenkonstruktion entscheidend, nicht das Profil.
Bei 90% Asphalt würde ich aber wieder zu einem (Semi)slick greifen.
Recht pannensicher, sehr schnell, leicht und günstig ist der Conti Contact Speed, den ich uneingeschränkt empfehlen kann, solange man nicht im matschigen Wald rumwühlen möchte.
Der Nachfolger (?) Conti Contact Urban soll noch leichter rollen, hat aber einen anderen Pannenschutz. Ich kann nicht sagen, wie gut der funktioniert.

Ich fahre den Conti Contact Urban jetzt etwas über 1 Jahr und knapp 6.000 Km:
bislang keine einzige Panne (toi toi toi... zwinker ),
sehr guter Grip, außer wenn's matschig wird, dann dreht er etwas durch sobald man fester antritt,
Rollwiderstand ist mir weniger wichtig, da auf einem Reiserad montiert was eh schon schwerer ist (plus Gepäck usw., da macht das nix mehr aus),
Haltbarkeit: bislang kaum Abnutzungserscheinungen (fahre überwiegend Asphalt, feine Schotterwege und sehr selten schwereres Gelände)
.
Lesen gefährdet die Dummheit ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1521976 - 23.02.23 06:11 Re: Die Qual der Reifenwahl [Re: CyclingBumblebee]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 612
eine recht hilfreiche Seite ist diese hier:
https://www.bicyclerollingresistance.com/tour-reviews
Hier liegt der Fokus auf dem Rollwiderstand, aber auch Pannenschutz und seit Neustem Grip werden beleuchtet.
Hiernach schneiden im Gesamtpaket folgende Reifen sehr gut ab:
der alte Schwalbe Almotion (nicht-tubeless)
Conti Contact Urban
Schwalbe Marathon Supreme und der
stinknormale Schwalbe Marathon und der fast identische
Schwalbe Energizer
Nach oben   Versenden Drucken
#1521984 - 23.02.23 08:13 Re: Die Qual der Reifenwahl [Re: tomrad]
Cacher47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Ach ja, den Marathon Plus Tour hatte ich total vergessen.
Den hatte ich früher auf normalen Alltagsrädern in 42-622.
Er war sehr gut.
Nach oben   Versenden Drucken
#1522012 - 23.02.23 15:29 Re: Die Qual der Reifenwahl [Re: Cacher47]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21.708
Unterwegs in Polen

In Antwort auf: Cacher47
Ich möchte mit der Breite nicht unter 55-622 gehen, was den Marathon Mondial ausschließt.
Da bleiben nur noch der Smart Sam Plus in 57-622 und der Almotion in 55-622 übrig.
Habt Ihr vieleich noch einen Anderen im Sinn oder vieleicht einen Tipp, welchen ich für meine Skandinavien Reise nehmen sollte ?

Schau dir mal den Schwalbe Hurricane Raceguard 57-622 an.

Ich habe den direkten Vergleich zwischen Mondial 55-559 und Hurrice 54-559. Der Hurricane rollt wesentlich besser. Bisher auf ca. 5000 km keine Panne.

Irgendwo in der SuFu findest du einen genaueren Vergleich von mir.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2

www.bikefreaks.de