Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 50 Gäste und 563 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29320 Mitglieder
97888 Themen
1537431 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2202 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Falk 69
Sickgirl 61
Rennrädle 50
panta-rhei 43
Nordisch 41
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
#1362728 - 15.11.18 14:17 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: schorsch-adel]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14.301
Hallo schorsch-adel,

Deine Anleitung bezieht sich auf gpx-Dateien, aber nicht auf die Basecamp-Datenbank, die man eben nicht ohne weiteres importieren kann. Darum gehts hier.

Grüße
Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1362731 - 15.11.18 14:30 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: uiop]
albinkessel
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 210
Du schreibst von *.gdb-Dateien. Bei mir (auf dem Mac) legt basecamp die daten einmal als Bibliothek ab, die hat den suffix *.bclibrary. Wenn man ein Backup erstellt, heipt die Datei *backup; aus der kann man die komplette Ordnerstruktur wiederherstellen.

Dann gibt es noch die Möglichkeit, alle Ordner und Listen zu markieren und diese zu "exportieren"; dann wird eine gpx-Datei erstellt, in der alle Tracks und Punkte in einer Datei enthalten sind. Ob das wirklich für die gesamte Bibliothek mit hunderten oder tausenden Tracks funktioniert, weiß ich allerdings nicht. Die Ordnerstruktur ist dann aber weg, scheint mir, und ich weiß auch nicht, wie man den Salat dann wieder auseinandergefummelt bekommt.

Was sind *gdb-Dateien?
Nach oben   Versenden Drucken
#1362739 - 15.11.18 15:11 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: albinkessel]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14.301
Hallo Albinkessel,

gdb = Garmin Data Base. Das ist das von MapSource verwendete Standard-Dateiformat. Die Dateien können Tracks, Routen, Wegpunkte und die Auswahl von Kartenkacheln enthalten.

aus den von Dir genannten Gründen halte ich nichts von einer Basecamp-Ordnerstruktur. Im Dateisystem kann man Ordner anlegen, das klappt seit Jahrzehnten ganz prima.

Grüße
Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1362744 - 15.11.18 15:57 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: schorsch-adel]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.050
In Antwort auf: schorsch-adel
Zitat:
Komoot kann die Basecamp-Datenbank importieren?

in komoot auf "Importieren", dann den Pfad zu dem Verzeichnis eingeben, wo die Tracks gespeichert sind und den gewünschten Track anklicken.

Wir reden aneinander vorbei. Das ist nicht das, was Michael und ich meinen. Es geht um die Daten, die in Basecamp gespeichert sind. Und die liegen nicht als GPX-Dateien irgendwo einzeln auf der Festplatte, sondern in der Basecamp-Datenbank, die ihr eigenes Format hat.

In Antwort auf: schorsch-adel
Bei mir sind sie z.B. zu finden auf der im Navi eingelegten Sd-Karte mit dem Pfad

G:/Garmin/GPX

Das sind nicht die Daten aus Basecamp, sondern die Daten auf deinem Navi. Das ist von Basecamp völlig unabhängig.

In Antwort auf: schorsch-adel
...oder wo auch immer man die abgelegt hat. Auf dem PC hab ich mir da ein Extraverzeichnis für abgelegte Tracks/Routen erstellt.

Auch das ist nicht die Basecamp-Datenbank, sondern separat gespeicherte Tracks. Auch die sind von Basecamp völlig unabhängig.

Dass Komoot & Co. diese separat gespeicherten GPX-Datein öffnen können, ist klar. Das wird Michael auch wissen. Aber das war nicht die Frage...

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (15.11.18 16:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362745 - 15.11.18 15:59 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: albinkessel]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.050
In Antwort auf: albinkessel
Ob das wirklich für die gesamte Bibliothek mit hunderten oder tausenden Tracks funktioniert, weiß ich allerdings nicht. Die Ordnerstruktur ist dann aber weg, scheint mir, und ich weiß auch nicht, wie man den Salat dann wieder auseinandergefummelt bekommt.

Der Export funktioniert, die Ordnerstruktur ist dann weg.

Auseinanderfummeln - mit viiiiiiel Geduld, Flucherei und mindestens einem Kasten Bier. bier2

Immerhin ist es eine Möglichkeit, die Daten lesbar abzulegen. Wenn auch keine sehr komfortable. Vielleicht ist es sinnvoll, die Daten jahresweise abzuspeichern. Das würde immerhin ein bisschen Arbeit ersparen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (15.11.18 16:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362764 - 15.11.18 17:36 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: Andreas]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.413
In Antwort auf: Andreas R
? . . . halte ich nichts von einer Basecamp-Ordnerstruktur. Im Dateisystem kann man Ordner anlegen, das klappt seit Jahrzehnten ganz prima
eine Ablage innerhalb von BaseCamp hat meines Erachtens den Vorteil, dass ich mir notfalls alle Tracks, Wegepunkte etc, gleichzeitlig anzeigen lassen kann um beispielsweise festzustellen, ob ich für eine bestimmte Region schon irgendwelche Tracks, Wegepunkte etc. gespeichert habe. Wenn ich diese Daten jeweils in individuell erstellten Dateien ablege, müsste ich halt eine größere Anzahl solcher individuell erstellter Dateien durchsehen. Oder habe ich eine andere Möglichkeit, mit vertretbarem Aufwand so etwas zu finden, bisher übersehen?
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1362796 - 15.11.18 20:56 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: hopi]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.050
In Antwort auf: hopi
In Antwort auf: Andreas R
? . . . halte ich nichts von einer Basecamp-Ordnerstruktur. Im Dateisystem kann man Ordner anlegen, das klappt seit Jahrzehnten ganz prima
eine Ablage innerhalb von BaseCamp hat meines Erachtens den Vorteil, dass ich mir notfalls alle Tracks, Wegepunkte etc, gleichzeitlig anzeigen lassen kann um beispielsweise festzustellen, ob ich für eine bestimmte Region schon irgendwelche Tracks, Wegepunkte etc. gespeichert habe. Wenn ich diese Daten jeweils in individuell erstellten Dateien ablege, müsste ich halt eine größere Anzahl solcher individuell erstellter Dateien durchsehen. Oder habe ich eine andere Möglichkeit, mit vertretbarem Aufwand so etwas zu finden, bisher übersehen?

Der Frage schließe ich mich an.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1362797 - 15.11.18 20:57 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: schorsch-adel]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.798
In Antwort auf: schorsch-adel
Zitat:
Komoot kann die Basecamp-Datenbank importieren?

in komoot auf "Importieren", dann den Pfad zu dem Verzeichnis eingeben, wo die Tracks gespeichert sind und den gewünschten Track anklicken.
und das funktioniert mit der kompletten Datenbank im GDB-Format von BaseCamp??? unsicher

Gruß Rolf

Ups, da waren einige Leute schnelle .....
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages

Geändert von Wuppi (15.11.18 20:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362943 - 16.11.18 15:39 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: Wuppi]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.500
Zitat:
und das funktioniert mit der kompletten Datenbank im GDB-Format von BaseCamp???

Nein, das geht anscheinend nicht.

Ich ging jetzt stillschweigend davon aus, das wäre durch die beiden Antworten von Andreas und Thoralf schon geklärt. Beim Thema Datenbanken kann ich nicht mitreden.

Ich hatte aufgrund flüchtigen Überfliegens der obigen Beiträge anscheinend Datenbank mit Dateien verwechselt, sorry.

Wobei ich gestehen muss, dass ich garnicht weiß, was ihr mit Datenbanken meint. Ich dachte, es handle sich um eine Sammlung von Tracks, Karten und Routen, aber damit liege ich anscheinend falsch, oder ?
Nach oben   Versenden Drucken
#1363240 - 19.11.18 05:11 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: schorsch-adel]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14.301
Hallo,

In Antwort auf: schorsch-adel
Wobei ich gestehen muss, dass ich garnicht weiß, was ihr mit Datenbanken meint.

Innerhalb der Software Basecamp kann man Tracks, Routen, Wegpunkte etc. ablegen, in Ordnern und so weiter. Das ist alles Basecamp-intern, also keine Ordner auf der Festplatte. Man kann dann wählen, ob man nur die Elemente eines Basecamp-Ordners oder mehrerer Basecamp-Ordner sehen möchte. Recht komfortabel.

Wenn Basecamp eines Tages nicht mehr funktionieren sollte, gibt es kein Programm, das diese Struktur (Datenbank) lesen kann.

Grüße
Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1363332 - 19.11.18 15:03 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: Andreas]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.500
Hallo Andreas,

ich steig noch nicht ganz durch: meinst Du vielleicht die Geheimnisse bei "zum Gerät senden/empfangen" ? Diese Funktion benutze ich nicht, weil das die totale Black Box ist.

Ich importiere nach einer Tour von Basecamp aus immer die Datei "current.gpx" aus dem Handgerät, gebe ihr in der Basecampleiste einen schöneren Namen, kopier mir evtl. noch eine Route davon und speichere sie in einem von mir erstellten Ordner mit einem aussagefähigen Namen. Die garmin-interne Ordnerhierarchie ignoriere ich eigentlich weitestgehend.

Ich finde so jede Tour wieder und kann sie beliebig nachbearbeiten/weiterverwenden/umbetten/mit anderen Programmen bearbeiten usw.

Gruß Markus


Geändert von schorsch-adel (19.11.18 15:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#1363336 - 19.11.18 15:27 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: schorsch-adel]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14.301
Hallo Markus,

In Antwort auf: schorsch-adel
Meinst Du vielleicht die Geheimnisse bei "zum Gerät senden/empfangen"

Nein. Ich meine die Art und Weise, wie Basecamp racks, Routen und Wegpunkte auf der Festplatte hinterlegt.

In Antwort auf: schorsch-adel
Die garmin-interne Ordnerhierarchie

Die meine ich.

Grüße
Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1363350 - 19.11.18 16:57 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: schorsch-adel]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.382
In Antwort auf: schorsch-adel
Ich importiere nach einer Tour von Basecamp aus immer die Datei "current.gpx" aus dem Handgerät, gebe ihr in der Basecampleiste einen schöneren Namen, kopier mir evtl. noch eine Route davon und speichere sie in einem von mir erstellten Ordner mit einem aussagefähigen Namen. Die garmin-interne Ordnerhierarchie ignoriere ich eigentlich weitestgehend.
Ich bin mir nicht sicher, wie lange das Garmin die aktuelle Tour (current.gpx) aufzeichnet. Für einen Tag mag das passen. Nach meiner Info speichert Garmin jeden Tag im Archiv separat ab. Deshalb speichere ich jeden Tag mit Namen ab und archiviere den Track. Dann lösche ich den aktuellen mit allen Daten. Zu Hause schiebe ich das Archiv mit der Maus auf die Festplatte und importiere die Tagestracks in BaseCamp.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1363370 - 19.11.18 18:44 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: Juergen]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.413
In Antwort auf: Juergen
Ich bin mir nicht sicher, wie lange das Garmin die aktuelle Tour (current.gpx) aufzeichnet. Für einen Tag mag das passen. Nach meiner Info speichert Garmin jeden Tag im Archiv separat ab.
bei den mir bekannten Garmin-Geräten kann man wählen ob bzw. wann die aktuelle Aufzeichnung gespeichert werden soll. Für mich habe ich eine tägliche Archivierung gewählt. Aber man könnte beispielsweise auch erst dann die Aufzeicnung abspeichern lassen, wenn der interne Speicher voll ist. Die aktuelle Aufzeichnung kann auch je nach Software- bzw. Sprachversion als "aktueller Track" bezeichnet sein. Bei der täglichen Abspeicherung wird zur Unterscheidung der einzelnen Dateien jeweils zusätzlich das Tagesdatum gesetzt.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1363382 - 19.11.18 19:37 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: hopi]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.500
Zitat:
Bei der täglichen Abspeicherung wird zur Unterscheidung der einzelnen Dateien jeweils zusätzlich das Tagesdatum gesetzt
...um diese Daten schließlich chronologisch im Ordner GPS/Archive abzulagern, wo sie später zuhause mit sinnvollen Bezeichnungen versehen werden können. Dazu reicht der (z.B. Windows-)Explorer, Basecamp braucht man dazu garnicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1363426 - 20.11.18 05:16 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: schorsch-adel]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.413
In Antwort auf: schorsch-adel
. . . . wo sie später zuhause mit sinnvollen Bezeichnungen versehen werden können. Dazu reicht der (z.B. Windows-)Explorer, Basecamp braucht man dazu garnicht.
. . . Kann man so machen, aber ich würde es vorziehen, bevor ich irgendeine Aufzeichnung mit einem "sprechenden Namen" versehe, mir den Verlauf dieser Aufzeichnung auf einer digitalen Karte zumindest einmal kurz anzuschauen. Auch dazu muss man nicht BaseCamp verwenden, es gibt ja viele andere Möglichkeiten. So beispielsweise das Vorgängerprogramm "Mapsource" ebenfalls von Garmin. Dann werden die einzelnen Dateien ganz konventionell irgendwo nach Wahl des Anwenders gespeichert. Aber ich glaube, dieses Programm läuft nicht auf Apple-Geräten.
Es gibt also eine Vielfalt von Möglichkeiten mit teilweise recht unterschiedlichen Details. Da kann (oder muß?) jeder Nutzer wählen, was denn nun benutzt werden soll. Es wäre doch fast langweilig, gäbe es immer nur eine Möglichkeit! schmunzel
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1363429 - 20.11.18 06:31 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: Juergen]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24.876
In Antwort auf: Juergen
In Antwort auf: schorsch-adel
Ich importiere nach einer Tour von Basecamp aus immer die Datei "current.gpx" aus dem Handgerät, gebe ihr in der Basecampleiste einen schöneren Namen, kopier mir evtl. noch eine Route davon und speichere sie in einem von mir erstellten Ordner mit einem aussagefähigen Namen. Die garmin-interne Ordnerhierarchie ignoriere ich eigentlich weitestgehend.
Ich bin mir nicht sicher, wie lange das Garmin die aktuelle Tour (current.gpx) aufzeichnet. Für einen Tag mag das passen. Nach meiner Info speichert Garmin jeden Tag im Archiv separat ab. Deshalb speichere ich jeden Tag mit Namen ab und archiviere den Track. Dann lösche ich den aktuellen mit allen Daten. Zu Hause schiebe ich das Archiv mit der Maus auf die Festplatte und importiere die Tagestracks in BaseCamp.
Könnte man nicht statt dessen in dieser Zeit einfach............


..............radfahren? unsicher unschuldig omm
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1363430 - 20.11.18 06:55 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: iassu]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.382
In der Zeit, in der Du dein Zimmer enterst, hab ich das Zelt aufgebaut, den Track gespeichert, die Matte aufgepustet, mit Mama telefoniert und vom Zeltnachbarn erfahren, wo das beste Resto am Platz ist. teuflisch
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1363435 - 20.11.18 07:27 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: Juergen]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24.876
lach grins

Die Rechnung wird am Schluß erstellt. Ich laß mir den Zimmerservice kommen und habe edel diniert, wenn du noch durch den Regen stapfst.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (20.11.18 07:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1363556 - 20.11.18 16:35 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: Juergen]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.050
In Antwort auf: Juergen
Ich bin mir nicht sicher, wie lange das Garmin die aktuelle Tour (current.gpx) aufzeichnet. Für einen Tag mag das passen. Nach meiner Info speichert Garmin jeden Tag im Archiv separat ab.

Das automatische Speichern am Ende des Tages geschieht nur, wenn man das aktiv einstellt. Ansonsten wird der Track so lange aufgezeichnet, bis er 10000 Punkte erreicht hat und erst dann gespeichert. Das kann auch über mehrere Tage 8oder Wochen) der Fall sein.

Ich speichere meine Tracks auch immer am Abend manuell (das dauert weniger als eine Minute) und lösche dann die aktuelle Trackaufzeichnung (dauert weniger als 10 Sekunden).

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (20.11.18 16:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1363561 - 20.11.18 16:50 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: schorsch-adel]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.050
In Antwort auf: schorsch-adel
Ich importiere nach einer Tour von Basecamp aus immer die Datei "current.gpx" aus dem Handgerät, gebe ihr in der Basecampleiste einen schöneren Namen, kopier mir evtl. noch eine Route davon und speichere sie in einem von mir erstellten Ordner mit einem aussagefähigen Namen. Die garmin-interne Ordnerhierarchie ignoriere ich eigentlich weitestgehend.

Ich finde so jede Tour wieder und kann sie beliebig nachbearbeiten/weiterverwenden/umbetten/mit anderen Programmen bearbeiten usw.

Der Vorteil einer Datenbank wie Basecamp ist, dass man die Tracks in verschiedenen Ordnern haben kann, ohne sie physikalisch mehrmals ablegen zu müssen.

Z.B. ein Ordner "Radreisen", ein Ordner "Forumstouren", ein Ordner "Rennradtouren", einer "Wanderungen" etc. Die sind zueinander diskjunkt, soweit geht das auch mit normaler Dateistruktur auf der Festplatte.

Dann als nächstes einen Ordner "2016", einen "2017" einen "2018" etc. Im Ordner 2016 sind natürlich alle Radreisen, Forumstouren, Rennradtouren, Wanderungen aus diesem Jahr etc. drin. Wenn du das auf der Festplatte auch so machen willst, dann musst du die Tracks kopieren und mehrmals ablegen.

In einer Datenbank liegen die Tracks aber nur einmal und werden nur mit den Ordnern verlinkt. Quasi wie EXIF-Informationen bei Fotos.

Und last but not least kann ich z.B. auf einen bestimmten Bereich zoomen (z.B. den Harz) und mir dann alle Touren anzeigen lassen, die ich jemals dort aufgezeichnet habe. Und dann einfach selektieren nach Jahren oder Tourtyp. Bei einer mittlerweile vierstelligen Anzahl an Tracks wäre das mit einzeln auf der Festplatte abgelegten Dateien zwar nicht unmöglich, aber zumindest mit ziemlichem Aufwand verbunden und eher unpraktisch.

Ich will dein System auch nicht schlechtreden, natürlich funktioniert das. So habe ich das früher auch gemacht. Nur bin ich damit relativ schnell an die Grenzen der Komfortabilität gestoßen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (20.11.18 16:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#1363564 - 20.11.18 17:12 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: Toxxi]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2.618
Hallo Thoralf!

In Antwort auf: Toxxi
Der Vorteil einer Datenbank wie Basecamp ist, dass man die Tracks in verschiedenen Ordnern haben kann, ohne sie physikalisch mehrmals ablegen zu müssen.

Z.B. ein Ordner "Radreisen", ein Ordner "Forumstouren", ein Ordner "Rennradtouren", einer "Wanderungen" etc. Die sind zueinander diskjunkt, soweit geht das auch mit normaler Dateistruktur auf der Festplatte.

Dann als nächstes einen Ordner "2016", einen "2017" einen "2018" etc. Im Ordner 2016 sind natürlich alle Radreisen, Forumstouren, Rennradtouren, Wanderungen aus diesem Jahr etc. drin. Wenn du das auf der Festplatte auch so machen willst, dann musst du die Tracks kopieren und mehrmals ablegen.

In einer Datenbank liegen die Tracks aber nur einmal und werden nur mit den Ordnern verlinkt.


Nun, das lässt sich auf der Ebene des Betriebssystems im Finder leicht mit Hilfe von Tags realisieren. Auch ein intelligenter Ordner, der z.B. nach den beiden Tags „Forumstouren“ und „2018“ filtert, benötigt keinen zusätzlichen physikalischen Speicherplatz. Er ist lediglich eine gespeicherte Suche nach von Dir vorgegebenen Kriterien. Egal wo die Originaldateien physikalisch liegen.

Die „intelligenten Ordner“ im Finder des macOS sind ein oft unterschätztes Hilfsmittel bei der Dateiorganisation.


Gruß LUTZ
Nach oben   Versenden Drucken
#1363569 - 20.11.18 17:43 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: lutz_]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.413
In Antwort auf: lutz_
Nun, das lässt sich auf der Ebene des Betriebssystems im Finder leicht mit Hilfe von Tags realisieren. Auch ein intelligenter Ordner, der z.B. nach den beiden Tags „Forumstouren“ und „2018“ filtert, benötigt keinen zusätzlichen physikalischen Speicherplatz. Er ist lediglich eine gespeicherte Suche nach von Dir vorgegebenen Kriterien. Egal wo die Originaldateien physikalisch liegen.

Die „intelligenten Ordner“ im Finder des macOS sind ein oft unterschätztes Hilfsmittel bei der Dateiorganisation
Leistungsvermögen und/oder besondere Eigenschaften dieser "intelligenten Ordner" sind mir als Windows-Nutzer nicht bekannt. Aber irgendwo müssen ja die erwähnten Tags in den anfallenden files der einzelnen Tracks/Routen/Wegepunkte vermerkt werden. Wie geht das im Detail? Lassen sich solche Tags später ohne besonderen Aufwand ändern? Mit der BaseCamp- Datenbank lässt sich das alles recht einfach bewerkstelligen. Der Mangel ist jedoch, dass diese BaseCamp-Datenbank wohl kaum von anderen Programmen gelesen werden kann. Zumindest habe ich bisher noch kein passendes Programm gefunden.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1363573 - 20.11.18 17:59 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: Toxxi]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.500
Zitat:
Bei einer mittlerweile vierstelligen Anzahl an Tracks

Meine zwei Handvoll Aufzeichnungen hingegen lechzen noch nicht viel nach System. Aber das wird noch, deshalb die Frage: wie verwaltest Du die Inhalte dieser Datenbank?

Nimmst Du dazu das Fenster "Bibliothek" mit dem Ordner "Meine Sammlung", oder gibts da eine Funktion, die ich bisher übersehen habe ?

Gruß Markus
Nach oben   Versenden Drucken
#1363576 - 20.11.18 18:11 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: hopi]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2.618
Hallo Hopi!

In Antwort auf: hopi
In Antwort auf: lutz_
Nun, das lässt sich auf der Ebene des Betriebssystems im Finder leicht mit Hilfe von Tags realisieren. Auch ein intelligenter Ordner, der z.B. nach den beiden Tags „Forumstouren“ und „2018“ filtert, benötigt keinen zusätzlichen physikalischen Speicherplatz. Er ist lediglich eine gespeicherte Suche nach von Dir vorgegebenen Kriterien. Egal wo die Originaldateien physikalisch liegen.


Leistungsvermögen und/oder besondere Eigenschaften dieser "intelligenten Ordner" sind mir als Windows-Nutzer nicht bekannt.

Die „intelligenten Ordner“ im Finder des macOS sind ein oft unterschätztes Hilfsmittel bei der Dateiorganisation


Beispiel - intelligenter Ordner

Das Ergebnis ist ein "Ordner", der alle Dateien enthält, die diesen Kriterien entsprechen. Diese Dateien können irgendwo auf deiner Festplatte liegen. Sie werden nicht kopiert, sondern der intelligente Ordner enthält nur einen "Verweis" auf die Originaldatei. Im verlinkten Beispiel enthält der intelligente Ordner alle Filme, die vor 2010 erstellt wurden und deren Dateigröße 1 GB übersteigt. Die Dateigröße des intelligenten Ordners beträgt nur wenige Kilobyte.


In Antwort auf: hopi
Aber irgendwo müssen ja die erwähnten Tags in den anfallenden files der einzelnen Tracks/Routen/Wegepunkte vermerkt werden. Wie geht das im Detail? Lassen sich solche Tags später ohne besonderen Aufwand ändern?


Sicher. In macOS lässt sich jede beliebige Datei mit beliebig vielen Tags oder Etiketten versehen. Das ist im Finder mit einem Mausklick erledigt und jederzeit editierbar.

Beispiel - Tags oder Etiketten

Wenn man sich also nicht auf die proprietäre Datenbank im Garmin-Format verlassen möchte, so kann man eine Datenbankstruktur mit geringem Aufwand (sprechende Dateinamen und Vergabe von Tags) auch problemlos auf der Ebene des Betriebssystems realisieren.


Gruß LUTZ
Nach oben   Versenden Drucken
#1363584 - 20.11.18 18:58 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: Toxxi]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.473
Unterwegs in Deutschland

Hallo Thoralf,
Zitat:
Das automatische Speichern am Ende des Tages geschieht nur, wenn man das aktiv einstellt. Ansonsten wird der Track so lange aufgezeichnet, bis er 10000 Punkte erreicht hat und erst dann gespeichert. Das kann auch über mehrere Tage 8oder Wochen) der Fall sein.
das gilt aber nur, wenn man die Einstellungen, die das GPS-Gerät im Neuzustand mit sich bringt, nicht anpasst. Wer sein Gerät nicht entsprechend seinen Wünschen anpasst, ist selber Schuld...

Ich empfehle meistens ein tägliches automatisches Speichern. So brauche ich mich nicht um das Speichern kümmern, sondern nach einer Tour zuhause nur die entsprechenden Tracks aus dem Archiv-Ordner im Gerät in den entsprechenden Planungsordner in BaseCamp hinein kopieren. Fertig. Dort dann bei Bedarf noch mal nachbearbeiten bzw. die Spinnennester (Aufzeichnungswirrwarr bei Pausen o.ä.) entfernen.
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#1376970 - 05.03.19 09:22 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: cyclist]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8.789
Hallo,

Es gibt die 64 Bit Version 4.8.3 zum Download. Bei mir läuft sie bis jetzt problemlos.

Viele Grüße
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1376976 - 05.03.19 09:59 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: cyclist]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.050
In Antwort auf: cyclist
Ich empfehle meistens ein tägliches automatisches Speichern.

Davon rate ich ab.

Das müllt quasi nach jedem Anschalten das Gerät unendlich zu. traurig Die Aufräumerei kostet deutlich mehr Zeit als das simple Abspeichern der Tracks von Hand. Und wenn man nicht aufräumt, braucht das Gerät immer länger uzm Starten (teilweise 5 min und länger), weil es erst mal alle Tracks laden muss.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1377926 - 10.03.19 11:43 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: Deul]
steel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 63
Neue Version 4.8.3 64bit

Ich antworte einfach mal auf deine Nachricht, weil ich die Aktualisierung weiterhin sichtbar für die doch vielen Benutzer von Basecamp unter Mac halten möchte.

Ich habe natürlich auch aktualisiert.

Grüße,
Lars.
Alu oder Stahl - Glaubensfrage.

Geändert von steel (10.03.19 11:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1377933 - 10.03.19 12:16 Re: Mac: Ersatz für BaseCamp [Re: steel]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.382
Funktioniert unter Ansicht wieder der direkte Aufruf von Gugl-Erde?
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >

www.bikefreaks.de