Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
21 Mitglieder (JimmiBondi, Patrick87, Querlenkerin, 14 unsichtbar), 145 Gäste und 313 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27369 Mitglieder
92189 Themen
1424787 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3244 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1423117 - 30.03.20 19:04 Gas oder Esbit, welche Menge
Berithamster
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 32
Hallo zusammen,

Da ich jetzt keine großen Touren machen kann, beschäftige ich mich mit der Planung.

Ich habe keine Lust mehr auf Hotels, wird mir auf Dauer auch zu teuer. Also muß ein Zelt her... Fahrrad nachts mit ins Zelt?

Wichtiges Thema ist auch das Kochen und noch wichtiger der Kaffee morgens und zwischendurch.
Was nehmt ihr da? Gaskartusche oder Esbit? Wieviel davon? Was brauche ich wirklich?

Bin für Tipps dankbar und wünsche euch einen schönen Abend und bleibt gesund

Gruß berit
Nach oben   Versenden Drucken
#1423123 - 30.03.20 19:34 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Berithamster]
Igor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 95
Hallo Berit,

das ist ein Popcorn-Thema was durchaus "Glaubenskriege" auslösen kann!

Fangen wir mal mit dem Thema Zelt an: Da stellt sich die Frage ob Du alleine reist oder mit mehreren Personen. Es gibt gute und leichte 1 Personen/2 Personen und 3 Personen-Zelte. Alles darüber ist denke ich häufig zu schwer. Einen schönen Überblick liefert

https://www.biketour-global.de/2018/09/02/18-zelte-fuer-radreise-und-bikepacking/

Einen weiteren noch umfangreicheren Üerblick zur gesamten Ausrüstung bietet

https://www.biketour-global.de/2019/03/31/alles-fuer-die-radreise-2019-teil-2-ausruestung-unterwegs/

Tolle Zusammenstellungen - großes Lob an biketour-global alias Martin!!!

Ich selbst nutze auf Radreisen das Zelt unterschiedlich häufig und gönne mir gerade in Städten auch mal eine günstige Pension. Als Zelt kommt ein MSR Elixir 2 zum Einsatz. Aus meiner Sicht ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, zwar mit 2,5kg nach Optimierung etwas schwerer, dafür aber 2 Gestängeböden und dickeres Zeltmaterial.

Für gelegentliches Kochen verwende ich sowohl einen kleinen Gaskocher als auch einen Spiritusbrenner. Auch hier stellt sich die Frage, ob Du richtig kochen oder nur Wasser erhitzen willst. Aus Gewichtsgründen wird häufig Titan empfohlen - ist zwar leicht, hat aber eine miserable Wärmeleitfähigkeit. Daher verwende ich lieber von Trangia eine Kombination aus Alu und Edelstahl-Duossal. Sehr robust, es brennt nix an, lässt sich leicht reinigen und leitet die Wärme sehr gut. Dafür ist es deutlich schwerer als Titan. Im Gegenzug spart man allerdings auch Brennstoff.

Viel Spaß bei der Lektüre!

Gruß Igor
Nach oben   Versenden Drucken
#1423133 - 30.03.20 20:02 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Igor]
Berithamster
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 32
Danke für die Info.

Hier noch ein paar Eckpunkte meinerseits, also ich reise alleine und möchte auf Campingplätzen übernachten.

Kochen eher weniger aber Kaffee ist wichtig und vielleicht mal zum Aufwärmen eine Tütensuppe....

Als richtig große Tour wäre von der Eifel zum Bodensee und dann weiter über die Alpen nach Rom... Ggf.in mehreren Etappen... Aus Kostengründen nur hin und wieder Hotel oder Pension.

Gruß Berit
Nach oben   Versenden Drucken
#1423143 - 30.03.20 20:51 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Berithamster]
Katun
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 355
Esbit stinkt enorm, hab ich mir sagen lassen (natürlich alles kein Problem wie üblich ;))

Ich würde anfangen mit: BRS-3000T und der 550ml Toaks light Tasse, dazu einen Windschutz basteln (gibt youtube-Anleitungen wie man aus einem Alugrill-schale ein ausgefeiltes Teil machen kann). Gas gibt es in D in jedem Outdoorshop. Italien wohl ebenfalls oder Decathlon.

Unter Berücksichtigung des Preis-Inhalts-Verhältnisses halte ich mich gewöhnlich nicht mit der kleinsten Kartusche auf, aber die würde natürlich erstmal einige Tage genügen. Wenn du dann ggfs. doch noch einen Topf möchtest, kann man immer noch aufrüsten. Oder die 650ml-L-Version. Für Topf spricht, dass breiter besser kocht. Mit Titan habe ich aber bisher nur Wasser heiß gemacht (ist angeblich alles kein Problem mit dem Kochen, aber vielleicht ist das wie mit dem Esbit eine Frage der Sichtweise)
Nach oben   Versenden Drucken
#1423226 - 31.03.20 12:15 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Berithamster]
harald.m
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 21
Unterwegs in Deutschland

In Europa brauch ich kein Kochgeschirr. Warme oder nicht warme Nahrung ist ja flächendeckend verfügbar. Meine Lösung für Kaffee am Morgen ist Milch mit Nescafe. Nescafe mit Wasser find ich bäh, aber in Milch aufgelöst schmeckt das akzeptabel bis gut. Bereite ich am Abend in einer PET Flasche vor und am Morgen hab ich einen Kaffee der schon auf mich wartet schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1423229 - 31.03.20 12:59 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Berithamster]
Mikel265
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 295
Hallo

Esbit stinkt nicht nur, es rußt auch sehr gerne und dann ist dein Topf schwarz und macht alles andere auch dreckig.

Ich habe für diese Anwendung wie du Beschreibst einen winzigen Gasbrenner, der deutlich unter 100g wiegt und die kleinste Schraubkartusche. Dazu eine große Tasse / kleiner Topf wo die Kartusche und der Brenner reinpassen.

Für alle weiteren Anwendungen habe ich einen größeren Gasbrenner mit deutlich mehr Leistung und einen richtigen Topf


Viele Grüße

Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1423259 - 31.03.20 17:10 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Berithamster]
Fennek
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 89
Hallo,
hatte mal auf einer Trekking-Tour versucht, mit Esbit Wasser zum Kochen zu bringen. Ist schon ne Weile her, hat aber nicht gut funktioniert und seither lasse ich die Finger davon.
VG
Harry
chase sunsets not paychecks
Nach oben   Versenden Drucken
#1423283 - 31.03.20 18:19 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Berithamster]
tirb68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3627
Wenn es nur um den Morgenkaffe geht, würde ich mal über einen kleinen Tauchsieder für Tassen nachdenken. Schnell, effektiv und wiegt fast nichts.
Auf Kurztouren, wo vorherzusehen war, dass ich eher essen gehe, als selbst zu kochen, hat sich das absolut bewährt.
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.
Nach oben   Versenden Drucken
#1423290 - 31.03.20 19:08 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Berithamster]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10503
Ein ordentliches Frühstück mit ner ausreichenden Menge Kaffee sieht so aus: teuflisch



Der Weg von meiner Bialetti zur Aeropress führte über diesen Faden: Re: Kaffee (Gesundheit & Ernährung)

Was anderes kommt mir nicht mehr in die Ortlieb. schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +

Geändert von Juergen (31.03.20 19:12)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1423291 - 31.03.20 19:10 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: tirb68]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2490
In Antwort auf: tirb68
Wenn es nur um den Morgenkaffe geht, würde ich mal über einen kleinen Tauchsieder für Tassen nachdenken.


und die Steckdosen wachsen auf dem Baum verwirrt
Gruß Michael

Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen. (Lucius Annaeus Seneca, *4 vChr, †65)

Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1423302 - 31.03.20 20:02 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Michael B.]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6901
Unterwegs in Deutschland

Hallo Michael,
Zitat:
und die Steckdosen wachsen auf dem Baum verwirrt
na, nicht direkt. Aber man kann sie im Baumarkt kaufen (aber bitte die für draußen!) und wenn man die richtig anpflanzt, mit ein paar guten Kabelbaumsamen kombiniert, gut gießt, dann klappt das schon! zwinker
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte
Nach oben   Versenden Drucken
#1423312 - 31.03.20 20:47 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Berithamster]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2490
Hallo Berit,

Ratt und nasse/dreckige Taschen kommen nicht ins Zelt.

Kochen: mit Gas, die angebrochene Kartusche kommt mit nach hause. Auf Fernreisen meist mit Tankstellenbenzin.

Wir möchten morgens Kaffee/Tee trinken und nicht warten bis das Wasser warm ist listig
Gruß Michael

Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen. (Lucius Annaeus Seneca, *4 vChr, †65)

Nach oben   Versenden Drucken
#1423319 - 31.03.20 21:24 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Berithamster]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3903
Also zusammen ungefähre Werte für den Heizwert: Brennspiritus 27.000kJ/kg, Esbit 31.300kJ/kg, Benzin 41.000kJ/kg (nicht liter!), Camping-Gas 46.000kJ/kg.
So ein 14g-Esbit-Stückchen liefert 438kJ. Eine 240ml-Camping-Gas-Kartusche enthält etwa 135g Flüssiggas und das liefert 6.220kJ. Das Gas hat zwar pro Gewicht einen etwas höheren Energiegehalt (Heizwert), aber dafür muss die Druckarmatur dazu gerechnet werden. Also der Brennstoff alleine ist es nicht.
200g Wasser in Form von Kaffee von 20°C auf 100°C zu bringen, verlangt 67kJ. Also, reicht ja sicher das Esbit-Stückchen - wenn man nicht die Umgebung heizt, sondern wirklich nur das Wasser/Kaffee. Und da ist das Problem wahrscheinlich der meisten Brennersysteme: Welches Brennersystem zusammen mit dem Topf bietet die best mögliche Isolation, damit die knappe Energie des Brennstoffes auch in den Kaffee geht und nicht in die Landschaft und der Mist auch einigermaßen zügig auf Temperatur kommt. Ist mMn wichtiger als der Brennstoff.
Sagt jemand, der sich schon in der Armee über den Esbit-Kocher geärgert hat, damals aber null technische Ahnung hatte und seit dem ausschließlich in Hotels übernachtet grins .
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1423335 - 31.03.20 23:06 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Michael B.]
tirb68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3627
In Antwort auf: Michael B.
In Antwort auf: tirb68
Wenn es nur um den Morgenkaffe geht, würde ich mal über einen kleinen Tauchsieder für Tassen nachdenken.


und die Steckdosen wachsen auf dem Baum verwirrt


Lieber Michael, auf Campingplätzen gibt es Waschräume.
Mit Wasser aus der Leitung und Strom aus der Dose...

Tauchsieder ist mein Lieblingsvariante auf meiner jährlichen Deichschaf-Runde an die Nordsee.
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1423369 - 01.04.20 08:05 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: tirb68]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10503
In Antwort auf: tirb68

Lieber Michael, auf Campingplätzen gibt es Waschräume.
Mit Wasser aus der Leitung und Strom aus der Dose...
Bin zwar nicht Michael, trinke aber fast soviel Kaffee wie er und bräuchte nach deiner Variante täglich 5 Campingplätze oder mehr mit Strom aus der Dose. grins
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1423394 - 01.04.20 11:45 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Michael B.]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5353
In Antwort auf: Michael B.
In Antwort auf: tirb68
Wenn es nur um den Morgenkaffe geht, würde ich mal über einen kleinen Tauchsieder für Tassen nachdenken.


und die Steckdosen wachsen auf dem Baum verwirrt


Steckdosen gibt es auf dem Campingplatz z. B. im Waschmaschinenraum. In der Tat ist der Tauchsieder bei Kauf und Betrieb die günstigste Lösung für den Bedarf des Threadstarters: Übernachtung Campingplatz, Wasser heiß machen für Kaffee und Tütensuppen. Nebenbei auch noch leichter und kompakter als jeder Kocher mit Gasvorrat.
https://www.bergfreunde.de/basic-nature-reise-tauchsieder-230v-300-watt/
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1423410 - 01.04.20 13:06 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Juergen]
tirb68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3627
Bei mir kommt das auf die Art der Tour an. Wenn es eine Kurztour ist, wo man eh Boxenstopp am Imbiss macht, ist das für mich die Beste Variante. An der Nordsee kommt man an Toter Tante und Fischbrötchen eh nicht vorbei grins
ggf. statt einer Tasse in Kombination mit einer kleinen Thermoskanne bei Wind+Regen waagerecht.

Auf längeren Touren habe ich einen Gaskocher dabei, der 2-3x täglich in Aktion tritt. Allerdings halte ich auch da nicht zusätzlich 5x am Tag an, um dem Kocher aufzubauen und Kaffee zu kochen ...

Meine Empfehlung an den Fragsteller:

nur Morgenkaffe = Tauschsieder
Kochen am Abend = Gas
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.
Nach oben   Versenden Drucken
#1423877 - 04.04.20 01:12 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Berithamster]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3154
Beim Kochen unterwegs setze ich auf beides - Esbit und Gas.
Auch auf langen Radreisen habe ich in der Lenkertasche immer sofort griffbereit den kleinen Esbit-Brenner und meinen Edelstahlbecher. Ein halbes Tab reicht für einen trinkheißen Kaffee. Für eine Tassensuppe benötige ich ein ganzes Tab. Normal koche ich aber auf langen Reisen mit Gasbrenner und externer großer 600ml Schraubgaskartusche.
Die Esbit-Tabs erreichen nicht die benötigte Hitze ohne erhöhten Verbrauch an Tabs.
Dennoch habe ich auch für Kurztrips mit leichtem Gepäck auch den großen Esbit-Brenner, der viel Platz und Gewicht spart. Da nehme ich dann für die wenigen warmen Mahlzeiten doch die langen Kochzeiten in kauf.
Als Tip dazu: Blechstreifen für die Seiten der Brenner zurechtschneiden und einklemmen läßt die Hitze deutlich besser nur nach oben abstrahlen und dient als Windschutz.

Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (04.04.20 01:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1424026 - 05.04.20 13:41 Re: Gas oder Esbit, welche Menge [Re: Berithamster]
LahmeGazelle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 813
Meine Erfahrungen mit Esbit (und auch Spiritus) sind so mies gelaufen, dass ich nur noch Gas oder Benzin nehme. Ich habe den kleinen Brenner Crux. Kleines Packmaß, passt in den gewölbten Kartuschenboden. Wie lange man mit einer Kartusche kommt, wurde hier einmal erörtert. Ich habe es nicht verifiziert. Das mit den ca. 70min Brenndauer einer 230g kommt so ungefähr hin. Langt abhängig von anderen Randbedingungen für 4-7 Tage bei mir. (2*Kaffee und 1 OnePot Nudelgericht frisch gekocht / Tag).
Gruß Gerhard
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de