Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (Thomas S, Wiinzling, jr1, veloträumer, iassu, 11111, Auberginer, bluesaturn, Tretlagerfeuer, 1 unsichtbar), 30 Gäste und 245 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26456 Mitglieder
88872 Themen
1359288 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3491 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 62 von 108  < 1 2 ... 60 61 62 63 64 ... 107 108 >
Themenoptionen
Off-topic #999490 - 21.12.13 15:49 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Oldmarty]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 8404
In Antwort auf: Oldmarty

Ideologen treffen auf Ideologen .... hat noch nie was gutes gebracht. (wieso hab ich da noch ein anderes, ähnliches Wort in den Ohren)


Ich glaube nicht, dass das Bemühen um eine korrekte Schreibweise "Ideologie" ist. Hingegen ist das gezielte Ablehnen dieser durchaus mit einem ideologischen Hintergrund behaftet. Etwas anderes mag es sein, wenn eine bewusste Abweichung von üblichen Schriftbildern einen künstlerischen Zweck verfolgen soll. Das würde zwar meinen Geschmack evtl. nicht treffen, aber auch nicht meine Kritik herausfordern. Meine persönliche Abneigung gegen Schreibweisen, wie sie oben präsentiert und dann angesprochen wurden, kommt von der allgemeinen Abneigung gegen "Schlampigkeit", die zur Vergewaltigung der Sprache führt. E-Mails und allzu häufig auch Forenbeiträge (hier ist unser Forum noch ein wahrer Lichtblick) oder gar SMS-"Texte" sind leider mehr und mehr Beispiele für eine vollständige Vernachlässigung von Grammatik- und Rechtschreibregeln. Der Trend steuert auf eine Situation hin, wie sie in den USA schon seit vielen Jahren vielfach beklagt wird. Jedes Jahr gibt es z. B. in der LA Times (Los Angeles) eine Beurteilung der Leistungen von Highschool-Abgängern. Gerade im Bereich Schreiben und Lesen kommen hier zum Teil katastrophale Zustände zu Tage. Viele Highschool-Absolventen sind nicht in der Lage, mehr als einzelne kurze Sätze zu lesen, von längeren zusammenhängenden Texten werden sie überfordert. Noch schlimmer steht es mit dem Schreiben, wo selbst die Rechtschreibung - ganz zu schweigen von der korrekten Grammatik - über die Länge einzelner Sätze hinweg ein Problem darstellt.

Nun möchte ich Daniel (oder in seiner Schreibweise "daniel") nicht unterstellen, dass er der Rechtschreibung nicht mächtig wäre. Ich sehe aber keinerlei Sinn in einer bewussten Falschschreibung. Das Forum muss kein Prosawettbewerb sein und Rechtschreib- und Grammatikfehler können vorkommen und sind bei nicht zu gehäuftem Auftreten auch nicht so schlimm. Aber schon aus Rücksicht auf die, die die Texte lesen sollen, wäre ein gut lesbarer Beitrag doch durchaus wünschenswert. Seine Protesthaltung gegen Gesellschaft und Establishment muss man ja nicht in einem Radfahrer-Forum ausleben.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #999506 - 21.12.13 16:48 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: lowtech]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 19465
In Ergänzung zu Falks und Christians Beitrag:

Ich will nicht bestreiten, daß es nicht nur beim Inhalt sondern auch bei seinem Ausdruck in der Sprache diverse Möglichkeiten gibt, kreativ zu sein.

Permanente Kleinschreibung ist allerdings kein Mittel dazu. Kreativität ist etwas anderes, als bekannte Strukturen pauschal umzunormieren. Also auf großen freiheitlichen oder gar künstlerischen Impetus kannst du deine Schreibe nicht gründen, dazu bräuchte es erheblich mehr Phantasie und Originalität.

Es darf, wie schon bei so Manchem, eher gefragt werden, ob vielleicht eine andere seelische Eigenschaft die Motivation fürs Kleinschreiben lieferte: Bequemlichkeit....
Gruß Andreas

Geändert von iassu (21.12.13 16:51)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #999522 - 21.12.13 18:03 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: lowtech]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14109
In Antwort auf: lowtech
das klingt in der tat kleinlich..
meine postings richten sich auch an leute die grundsätzlich mit der freiheit des ausdrucks und der jeweiligen, auch gestalterischen, freiheit der art des ausdrucks im internet und anderswo einverstanden sind bzw. diese sogar befürworten.
lg daniel

Nette Umschreibung von Faulheit.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #999524 - 21.12.13 18:03 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: iassu]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2208
Hallo!


Statt hier Grundsatzdiskussionen zu führen finde ich einen neutralen Hinweis auf die in diesem Forum geltenden Regeln hilfreich.

Zitat:

Beitragsgestaltung
Gestalte deine Beiträge für andere leicht verständlich, indem du dich um möglichst korrekte Rechtschreibung bemühst. Achte insbesondere auf die Regeln der Groß- und Kleinschreibung und der Zeichensetzung. Wenn du ein neues Thema eröffnest, verwende einen aussagekräftigen Betreff.


Gruß LUTZ
Nach oben   Versenden Drucken
#999527 - 21.12.13 18:10 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: lowtech]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 8404
Um wieder auf das eigentliche Thema zurückzukommen ... Wie befestigst Du die Tasche/Rolle vorne?
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1004414 - 11.01.14 00:34 Re: UR 4: Aus Erfahrung gut... [Re: Fundador]
eisenbart
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 109
so jetzt mal ich zwinker
ich bin stephan wohn ich der nähe von heidelberg

hab vor 3 jahren mein altes bob jackson super tourist reisenradverkauft wwin mir irgendwie zu sportlich war. ich wollte was was was ahch egal einfach ein neuses rad...


salsa fargo von kuschelkustom auf Flickr

rahmen - gabel = salsa fargo 2010 grösse L
lrs = alfine nabendyn. hr nabe ist edco race disc ( die lag noch rum ) felgen sind rigida taurus 2000 speichen sind dd
schlatung - bremsen = rival double tap hebel, erst rival ist aber abgerisseb dann ein apex sw, kurbel 38/24 und uw sind X5, bremsen sind avid BB7 mtn mit road stempeln ( tuning alá pinguin )
sattel = arione fizik
lenker = salsa cowbell 46cm, mit brooks band
vorbau - stütze = pro xyz ( shimanozubehör )
hell macht = cyo 60lux vorne, seculite hinten.
reifen = 50-622 big apple, aufm bild sinds noch 60er
träger = vorne surly frontrack, hinten tubus logo classic
steuersatz = acros irgenwas ( lag rum )

fazit nach 10000 km, ist ist zu dick, es muss weg ( es bekommt ein nettes zuhause in frankfurt ) irgendwie passte das rad wie der arsch aufn eimer aber ist war schwer 13,8 kilo und die überstandshöhe war zu knapp.

nachfolger wird ein velo orange passhunter

mfg stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1004417 - 11.01.14 00:43 Re: UR 4: Aus Erfahrung gut... [Re: eisenbart]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5665
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Hallo Eisenbart


In Antwort auf: eisenbart

fazit nach 10000 km, ist ist zu dick, es muss weg ( es bekommt ein nettes zuhause in frankfurt ) irgendwie passte das rad wie der arsch aufn eimer aber ist war schwer 13,8 kilo und die überstandshöhe war zu knapp.



Finde das ist ein sehr interessantes Rad. Macht natuerlich v.a. Sinn bei Touren mit VIEL Gepäck und tendenziell eher schlechten Strassen. Schwer?! Finde 13,8kg sind für ein gut ausgestattetes (bis auf den Sattel zwinker ) Reiserad "fürs Grobe" extrem wenig.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1004418 - 11.01.14 00:44 Re: UR 4: Aus Erfahrung gut... [Re: eisenbart]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 19465
In Antwort auf: eisenbart
...und die überstandshöhe war zu knapp....

Hallo Stephan,
bei diesem Sattelstützenauszug ist das kaum nachvollziehbar.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1004493 - 12.01.14 08:38 Re: UR 4: Aus Erfahrung gut... [Re: iassu]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: eisenbart
...und die überstandshöhe war zu knapp....

Hallo Stephan,
bei diesem Sattelstützenauszug ist das kaum nachvollziehbar.

Es geht wohl eher darum, das der Lenker kaum mehr tiefer geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1004499 - 12.01.14 09:21 Re: UR 4: Aus Erfahrung gut... [Re: iassu]
Machinist
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2165
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: eisenbart
...und die überstandshöhe war zu knapp....

Hallo Stephan,
bei diesem Sattelstützenauszug ist das kaum nachvollziehbar.


Das Oberrohr ist aber sehr stark abfallend und liegt vorne ziemlich hoch, ich kann mir daher gut vorstellen, dass vorne die Schrittfreiheit knapp wird.
Der Mensch ist umso reicher je mehr Dinge er liegen lassen kann.
Nach oben   Versenden Drucken
#1004555 - 12.01.14 13:51 Re: UR 4: Aus Erfahrung gut... [Re: Mike42]
eisenbart
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 109
In Antwort auf: Mike42
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: eisenbart
...und die überstandshöhe war zu knapp....

Hallo Stephan,
bei diesem Sattelstützenauszug ist das kaum nachvollziehbar.

Es geht wohl eher darum, das der Lenker kaum mehr tiefer geht.


lenker würde schon tiefer gehen ( absägen und nachfräsen wären ja kein problem ) aber ich find / fands so gut, mann greift denn lenker nur im drop und hat somit 15 cm überhöhung.

In Antwort auf: Machinist
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: eisenbart
...und die überstandshöhe war zu knapp....

Hallo Stephan,
bei diesem Sattelstützenauszug ist das kaum nachvollziehbar.


Das Oberrohr ist aber sehr stark abfallend und liegt vorne ziemlich hoch, ich kann mir daher gut vorstellen, dass vorne die Schrittfreiheit knapp wird.


versteh jetzt nicht was das eine mit dem anderen zutun haben soll aber egal, toe overlap ist 10mm und das bei 60mm reifen und blechen die 15mm v on reifen weg positioniert sind, schuhgröße ist 45 und ich stehe korrekt aufm pedal.

der rahmen ( ober, steuerrohr ) sind für dropbar fahrer optimiert, die grosse L musste sein weil ich bei nem M hätte eine 120er vorbau verbauen müssen, was ich nicht wollte, so ergab sich die knappe überstandshöhen.

In Antwort auf: panta-rhei
Hallo Eisenbart


In Antwort auf: eisenbart

fazit nach 10000 km, ist ist zu dick, es muss weg ( es bekommt ein nettes zuhause in frankfurt ) irgendwie passte das rad wie der arsch aufn eimer aber ist war schwer 13,8 kilo und die überstandshöhe war zu knapp.



Finde das ist ein sehr interessantes Rad. Macht natuerlich v.a. Sinn bei Touren mit VIEL Gepäck und tendenziell eher schlechten Strassen. Schwer?! Finde 13,8kg sind für ein gut ausgestattetes (bis auf den Sattel zwinker ) Reiserad "fürs Grobe" extrem wenig.



hm... der sattel ist ausser aus beinem bullitt auf all meinen rädern drauf, passt einfach perfekt, da kann man auch mal 200 km abstück drauf rumrutschen.

wenns OR 3 - 4 cm tiefer wäre, würde ich das rad behalten. die gabel gegen ein utopia ( london ) tauschen (die liegt schon hier;) ohne gepäck udn mit anderen reifen ist das rad auch im wald aka gelände fahrbar, halt ohne beladenen vordergepäckträger.


In Antwort auf: iassu
[zitat=eisenbart]...und die überstandshöhe war zu knapp....
Nach oben   Versenden Drucken
#1004564 - 12.01.14 14:35 Re: Nach rot kommt orange [Re: dogfish]
koga_biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 258
Unterwegs in Schweiz

Nach dem Umzug von Irland in die Schweiz KLICK vor knapp zwei Jahren, hatte es mein Roter nicht einfach. Berge und Schotterwege forderten den 28" Schwalbe Surpeme und der XT alles ab. Den Berg runter ging es irgendwie immer, aber rauf war auf steilen Schotterwegen jedes mal ein grosses Ärgernis.

Irgendwie war der Aufbau nicht mehr zufriedenstellend. Also entschied ich mich letztes Jahr im Oktober
den Roten wieder ins Flachland nach Hannover zu bringen. Anschliessend schaute ich bei der Fahrradschmiede Radup in Han-Linden vorbei und entschied mich nach bester Beratung für ein neues. Orange musste es sein.

Meine erste Testfahrt in Hannover war super. Ich bin hin und weg. In der Schweiz konnte ich bisher nur wenig fahren, weil der Winter wieder einkehrt, aber ich kann es kaum erwarten die Berge hoch zu kraxeln und meine tägliche Tour zur Arbeit zu machen.
Im Sommer geht es nach Frankreich. Das wird dann meine erste Tour über mehrere Tage mit dem Orangen.

Hier ein paar Bilder. Ich freue mich über jede Anregung, Kritik und auch Meinungen, die vielleicht das eine oder andere noch verbessern können. Der USB Charger The Plug II tut seine Leistung sehr überzeugend und mein iPhone wird sogar voll geladen. Das Licht sollte dazu aus sein. Läuft der Edelux II, ist eine Erhaltungsladung des iPhones ohne Probleme möglich. Als Kartenmaterial habe ich Komoot und Navigon.

Viele Grüsse
Sönke















Geändert von koga_biker (12.01.14 14:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1004571 - 12.01.14 15:01 Re: Nach rot kommt orange [Re: koga_biker]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1186
Oh, schön, mal eins von Radup, das findet man fern von Hannover eher selten.
Was hast Du denn für eine Übersetzung?
Nach oben   Versenden Drucken
#1004573 - 12.01.14 15:02 Re: Nach rot kommt orange [Re: koga_biker]
koga_biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 258
Unterwegs in Schweiz

Ergänzung: The Plug III (3 Generation). Ein i zu wenig schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1004575 - 12.01.14 15:10 Re: Nach rot kommt orange [Re: radlsocke]
koga_biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 258
Unterwegs in Schweiz

42-32-24, Dyna-Sys Compact 3-fach-Kurbel. Hoffe der Verschleiß hält sich in Grenzen.

Geändert von koga_biker (12.01.14 15:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1004584 - 12.01.14 15:23 Re: Nach rot kommt orange [Re: koga_biker]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31765
Bei einem Neubau, der dazu noch insbesondere für Bergstrecken gedacht ist, hätte ich schon andere Bremsen eingebaut. Der relativ lange Hinterbau ist dagegen eine echte Stärke.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1004619 - 12.01.14 16:47 Re: Nach rot kommt orange [Re: Falk]
koga_biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 258
Unterwegs in Schweiz

Hallo Falk, ja die Bremsen sind etwa enttäuschend. Sie packen weniger stark zu als erwartet. Wären Scheibenbremsen die bessere Variante gewesen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1004630 - 12.01.14 17:05 Re: Nach rot kommt orange [Re: koga_biker]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14109
Ledergriffe an einem Reiserad halte ich für völlig verfehlt, außer man übernachtet in einer Herberge und kann das Rad immer trocken unterstellen.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1004634 - 12.01.14 17:10 Re: Nach rot kommt orange [Re: HyS]
koga_biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 258
Unterwegs in Schweiz

Ich fahre nur bei gutem Wetter :o)

Sicher keine ideal Lösung. Werde es ausprobieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1004641 - 12.01.14 17:21 Re: Nach rot kommt orange [Re: HyS]
eisenbart
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 109
In Antwort auf: HyS
Ledergriffe an einem Reiserad halte ich für völlig verfehlt, außer man übernachtet in einer Herberge und kann das Rad immer trocken unterstellen.


ich hab ein brooks lenkerband am rad, das hat sich als sehr brauchbar herraus gestellt, werd ich beim nächsten rad wieder verbauen.

trocknet genauso schnell / langsam wie ein korkband.
Nach oben   Versenden Drucken
#1004644 - 12.01.14 17:24 Re: Nach rot kommt orange [Re: eisenbart]
Mirko-DE
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 716
In Antwort auf: eisenbart


ich hab ein brooks lenkerband am rad, das hat sich als sehr brauchbar herraus gestellt, werd ich beim nächsten rad wieder verbauen.

trocknet genauso schnell / langsam wie ein korkband.


Ich benutze auch das Brooks Band. Nach mehreren Regentagen und anschließender Durchtrocknung freut sich das Leder über ein bisschen Fettcreme (davon hab ich eh immer ein Döschen für die Lippen dabei)
Liebe Grüße

Mirko
Nach oben   Versenden Drucken
#1004646 - 12.01.14 17:25 Re: Nach rot kommt orange [Re: koga_biker]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16194
In Antwort auf: koga_biker
Hallo Falk, ja die Bremsen sind etwa enttäuschend. Sie packen weniger stark zu als erwartet. Wären Scheibenbremsen die bessere Variante gewesen?

Eine Frechheit, diese Frage dem Falk überhaupt zu stellen. träller
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1004647 - 12.01.14 17:27 Re: Nach rot kommt orange [Re: Mirko-DE]
koga_biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 258
Unterwegs in Schweiz

Danke Mirko für den Tipp.
Nach oben   Versenden Drucken
#1004654 - 12.01.14 17:47 Re: UR 4: Aus Erfahrung gut... [Re: eisenbart]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 8278
Schönes Rad! schmunzel
Stephan, hält das Surly frontrack mit nur einer Befestigungsschelle und der oberen Lasche am Steuerrohr wirklich fest?

Gruß
Jürgen, der hintere Schutzbleche am Vorderrad für unverzichbar hält cool und einen kleinen Tipp gegen Rahmenbeschädigung beim Lenkerumschlag hat
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1004655 - 12.01.14 17:47 Re: Nach rot kommt orange [Re: HyS]
lufi47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1721
Es sind doch nur die Hörnchen. Und ich habe sie seit 2-3 Jahren am Lenker. Nässe ist kein Problem, Sonne ist eins. Ich habe Die in schwarz und durch die Sonne sind sie arg ausgeblichen. Aber vom Anfassen und fahren finde ich sie nach wie vor Super. Ich würde sie immer wieder kaufen

Gruß

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1004656 - 12.01.14 17:48 Re: Nach rot kommt orange [Re: koga_biker]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2208
Hallo!

In Antwort auf: koga_biker
Wären Scheibenbremsen die bessere Variante gewesen?


Hier findest du ausführliche Informationen zum Thema Scheibenbremsen:

http://radreise-wiki.de/Scheibenbremse


Gruß LUTZ
Nach oben   Versenden Drucken
#1004670 - 12.01.14 18:06 Re: Nach rot kommt orange [Re: HyS]
Pedalpetter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1291
In Antwort auf: HyS
Ledergriffe an einem Reiserad halte ich für völlig verfehlt, außer man übernachtet in einer Herberge und kann das Rad immer trocken unterstellen.


Ich habe seit 4 Jahren Griffe und Hörnchen mit Lederummantelung an meinem Reiserad. Außer einer gewollten "Patina" sind sie immer noch 1A. Und ich finde Leder ist immer noch das angenehmste Material für Griffe. (ohne Handschuhe natürlich) Die Haptik ist unübertroffen.
Gruß
Volker
Nach oben   Versenden Drucken
#1004672 - 12.01.14 18:08 Re: Nach rot kommt orange [Re: lutz_]
koga_biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 258
Unterwegs in Schweiz

Danke.
Nach oben   Versenden Drucken
#1004682 - 12.01.14 18:15 Re: Nach rot kommt orange [Re: koga_biker]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31765
Zitat:
Sie packen weniger stark zu als erwartet. Wären Scheibenbremsen die bessere Variante gewesen?

Kann sein, sollte auch so sein, nur ist es ohne praktische Ausführung spekulativ. Ich hatte vor allem den Verschleiß der Felgen im Hinterkopf. Auf Bergstrecken ist der Verschleiß der Reibpartner generell deutlich stärker als bei Sonnenschein in der Ebene. Besser ist wegen der besser anpassbaren Reibpartner weniger die Bremsleistung, sondern vor allem die Dosierbarkeit. Wenn Deine Bremsen zu wenig Bremsverzögerung bringen, dann muss das andere Ursachen haben.
Die Vor- und Nachteile im Wiki sind ziemlich einseitig verfasst worden. Ich verlinke diesen Artikel jedenfalls nicht, denn die Nachteile sind ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Die Vorteile sind auch nicht besonders objektiv. Verfasst hat das vermutlich jemand mit dem Anspruch »ich verstehe nicht viel von Technik und ich will es auch gar nicht«.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1004685 - 12.01.14 18:18 Re: Nach rot kommt orange [Re: Falk]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2208
Hallo Falk!


In Antwort auf: Falk
Die Vor- und Nachteile im Wiki sind ziemlich einseitig verfasst worden. Ich verlinke diesen Artikel jedenfalls nicht, denn die Nachteile sind ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Die Vorteile sind auch nicht besonders objektiv. Verfasst hat das vermutlich jemand mit dem Anspruch »ich verstehe nicht viel von Technik und ich will es auch gar nicht«.


Die Grundeigenschaft eines Wikis ist, dass die Nutzer Beiträge dort verfassen oder ggf. editieren können

In diesem Sinne...


Gruß LUTZ
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 62 von 108  < 1 2 ... 60 61 62 63 64 ... 107 108 >


www.bikefreaks.de