Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
5 Mitglieder (Genußradler-HB, memy, wgerbig, 2 unsichtbar), 19 Gäste und 257 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26456 Mitglieder
88865 Themen
1359190 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3489 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 75 von 99  < 1 2 ... 73 74 75 76 77 ... 98 99 >
Themenoptionen
#249321 - 17.05.06 13:30 Re: Das "Letzte" von "Akki"... [Re: dogfish]
ostaustausch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 626
In Antwort auf: dogfish

Seit ein paar Tagen bei uns nicht mehr unter den Registrierten zu finden...


aaakkkkiiiii, wo isser hin? was is los, alter sachs-huret-campa-suntour-kettenschaltungs-mechanik-alteisen-muffensausen-kumpel??

ist "nicht-registrierten"-status jetzt irgendwie cool? oder puristisch? oder retro?

akki, bitte ne ansage!

beste grüße von der alteisen-fraktion, die dich nicht so einfach ziehen lassen will,

ostaustausch
...im übrigen bin ich der auffassung, dass carbon an tragenden teilen von alltags- und reiserädern lebensgefährlicher unsinn ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#249502 - 18.05.06 08:26 Re: Das "Letzte" von "Akki"... [Re: dogfish]
Radlfreak
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1146
In Antwort auf: dogfish


Seit ein paar Tagen bei uns nicht mehr unter den Registrierten zu finden... Axel's Leidenschaft für schöne Räder war einige Male in dieser
Galerie zu bewundern, auch wenn manches schon zum "Alten Eisen" gehört, alles von seinen Restaurierungen konnte sich sehen lassen!



Hallo Mario,

Wo wir gerade vom alten Eisen sprechen - Ich habe zur Zeit 4 vollrestaurierte Oldtimer zw. 1897 und 1938 im Keller stehen. Die könnt ich doch auch mal hier reinstellen, oder was meinst Du?
Übrigens sind die Fahrräder selbstverständlich alle fahrtüchtig grins

Gruss Alex

Kilometerstand 54.845 km
Nach oben   Versenden Drucken
#249509 - 18.05.06 08:59 Re: Das "Letzte" von "Akki"... [Re: Radlfreak]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Tja, Alex

Es sind deine Räder - also "Unsere Räder". lach

Rein damit, aber vorher bitte aus dem Keller rausschaffen!

Solche Kostbarkeiten wollen standesgemäß in Szene gesetzt werden.

Und auch für dich und deine "Oldies" gilt: Details! zwinker


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#249725 - 18.05.06 19:11 Re: Mein Surly [Re: dogfish]
burgenlandler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 240
Hallo Mario und Sönke!

Ihr wollt mehr Bilder und Details!

Bilder findet ihr unter: Reiserad-Bilder
Durch klick auf das Bild bekommt ihr eine vergrößerte Ansicht und wenn ihr dann noch einmal klickt, dann wird's richtig groß.
Wenn ihr ein Detail besonders groß haben wollt, schreibt mir. Dann fotoraphier ich's ganz genau und stell's obiger Seite online.

Details zum Rad:
Schaltwerk: XT lange Version(RD-M 751 SGS)
Rahmen: Surly Long Haul Trucker RH54, dark cherry
Umwerfer: Umwerfer XTR
Schalthebel: Dura Ace Lenkerend
Bremshebel: Dia Compe für V-Brakes
Schaltzüge: Dura Ace (bei Schalthebeln dabei)
Bremszüge : Shimano
Bremsen: Avid Single Digit 7
Kurbelsatz: TA Vega 44-34-24
Innenlager: Innenlager BB-6500 113mm (TA-Lager wäre wohl besser gewesen.)
Kassette: XT 11-32 (da kommt ein Ultegra 12-25 dran, das reicht)
Laufräder: Xtreme Sari 19M (von Rose)
Kette: HG 93
Pedal: Ritchey Comp
Reifen: Schwalbe Marathon Race 26x1.5
Schläuche: Schwalbe Nr 14 extra leicht SV
Steuersatz: FSA Orbit X 1 1/8"
Lenker: Salsa Cross
Felgenband: Schwalbe PU
Gepäckträger: Tubus Cargo
Schutzbleche: Blümels
Griffband: Cinelli Kork schwarz
Vorbau Ritchey Comp 100m lang
Sattelstütze :Ritchey Logic 27,2mm 300mm lang
Sattel: Sattel Flite Titan schwarz
Nach oben   Versenden Drucken
#249807 - 18.05.06 22:57 Re: Mein Surly [Re: burgenlandler]
Quiqueg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Hallo,
Glückwunsch zu Deinem neuen Rad! Gefällt mir sehr.
Du hast Dich für den 54cm Rahmen, also 26", entschieden. In einem älteren Thread war noch über `kleinen´ 54cm mit 26" oder `großem´ mit 28" überlegt worden.
Bis zu welcher Größe/Schrittlänge ist der 54-er Deiner Meinung nach zu empfehlen , wie groß bist Du und erste Erfahrungen...?
Der Long Haul Trucker steht auch bei mir oben auf der Liste, aber es soll unbedingt 26" sein und eher mit geradem Lenker. (Größe 176 und Schritt 84)
Bis zu welcher Reifengröße ist Rahmen und Gabel ausgelegt?
Alternativen sind der Papalagi von MTB Cycletech (Wer hat damit Erfahrungen?), Hardo Wagner und ...Rotor Komet aber das ist ein anderes Thema...wie auch zu viel in diesem Forum zu lesen... schmunzel

Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#249809 - 18.05.06 23:04 Re: Mein Surly [Re: burgenlandler]
gege
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 782
Hallo Kaspar,

wo hast du denn das edle Teil erstanden?

Grüße, Gerhard
Nach oben   Versenden Drucken
#249810 - 18.05.06 23:06 Re: Mein Surly [Re: gege]
BastelHolger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5037
Den Rahmen gibt's z.B. bei bike-components.
Holger
Nach oben   Versenden Drucken
#249811 - 18.05.06 23:08 Re: Mein Surly [Re: Quiqueg]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Was muß ich sehen, dein "Erster" hier an diesem heiligen Ort... und dann o h n e Rad. lach zwinker

Egal, hast wenigstens einen Namen!

Herzlich willkommen, Andreas.

Wir sehen uns wieder...

Hoffe ich doch. schmunzel


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#249814 - 18.05.06 23:11 Re: Mein Surly [Re: gege]
burgenlandler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 240
Hallo Gerhard!

In Antwort auf: gege

Hallo Kaspar,

wo hast du denn das edle Teil erstanden?

Grüße, Gerhard

Wie Holger schon schrieb, bei bike-components. Ich habe aber fast zwei Monate auf den Rahmen warten müssen.
Den Rest habe ich selbst zusammengekauft und -gebaut. Wobei ich dazusagen muss, dass ich das in der Radwerkstatt zusammengebaut habe, wo mein Freund arbeitet und ich gutes Werkzeug und vor allem fachkundige Hilfe hatte.

Falls es interessiert. Samt Gepäckträger und Schutzblechen hat das Rad im Endeffekt ca. 1400 Euro gekostet.

Grüße
Kaspar
Nach oben   Versenden Drucken
#249816 - 18.05.06 23:35 Re: Mein Surly [Re: Quiqueg]
burgenlandler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 240
In Antwort auf: Quiqueg

Hallo,
Glückwunsch zu Deinem neuen Rad! Gefällt mir sehr.
Du hast Dich für den 54cm Rahmen, also 26", entschieden. In einem älteren Thread war noch über `kleinen´ 54cm mit 26" oder `großem´ mit 28" überlegt worden.
Bis zu welcher Größe/Schrittlänge ist der 54-er Deiner Meinung nach zu empfehlen , wie groß bist Du und erste Erfahrungen...?
Der Long Haul Trucker steht auch bei mir oben auf der Liste, aber es soll unbedingt 26" sein und eher mit geradem Lenker. (Größe 176 und Schritt 84)
Bis zu welcher Reifengröße ist Rahmen und Gabel ausgelegt?
Alternativen sind der Papalagi von MTB Cycletech (Wer hat damit Erfahrungen?), Hardo Wagner und ...Rotor Komet aber das ist ein anderes Thema...wie auch zu viel in diesem Forum zu lesen... schmunzel

Andreas

Hallo Andreas!

Reifengrößen bis 2,1 Zoll sind laut Surly möglich und es ist wirklich noch reichlich Platz zwischen Reifen und Gabel.
Zur Größe:
Ich bin 175cm, SL 83cm.
Die Geometrie dieses Rahmens ist eher für Rennlenker ausgelegt (rel. kurzes Oberrohr), wobei sie aber doch eher gemäßigt ist. Die Sitzposition ist noch sehr komfortabel. Daher werde ich wohl noch einen längeren Vorbau nehmen und den Gabelschaft kürzen. (ist immer ein sitzpositionsmäßiger Kulturschock, wenn ich vom Rennrad auf's Surly wechsle. zwinker )
Ich glaube, dass du mit gleich langem Oberkörper und 1 cm mehr SL als ich auch noch gut mit RH54 zurechtkommen wirst.
Bei geradem Lenker wirst du vermutlich einen längeren Vorbau benötigen - aber zu diesem Rahmen passt eher ein Rennlenker.
Was mir aufgefallen ist, dass die Rohre wirklich für ordentliche Belastungen ausgelegt sind.

Grüße
Kaspar
Nach oben   Versenden Drucken
#249817 - 18.05.06 23:36 Re: Mein Surly [Re: burgenlandler]
Machinist
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2165
Sehr schönes Fahrrad! lach
Hast du ne Ahnung wieviel der Rahmen wiegt?
Und wo sie gefertigt werden?

Gruss
Manuel
Der Mensch ist umso reicher je mehr Dinge er liegen lassen kann.
Nach oben   Versenden Drucken
#249826 - 19.05.06 00:33 Reanimation [Re: Machinist]
Bluerunner
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 66
Hallo,

ich versuche mich mal an einem eigenen Beitrag.

Also ich hatte vor Kurzem mal die Idee mein altes Rennrad wiederzubeleben. Dieses Rad hat Geschichte (für mich).

Ich wollte 1997 ein gebrauchte Rad kaufen, da mein Baumarktmountainbike langsam totalschaden hatte. Ich blätterte also in der 2.Hand. Da stand was von Tourenrad. Also hingefahren ...
Es war ein ehemaliger GI der in Berlin stationiert war. Er hatte sich das Rad aus den USA mitgebracht und ist so gut wie nie zum Fahren gekommen. Es war quasi fast ungebraucht. Aber es ist etwa Baujahr 1980 (von ihm geschätzt). Das Rad ist "made in Japan". Also aus Japan in die USA; dann nach Berlin und jetzt in Kleinmachow ... ein weit gereistes Rad. cool

Ich bin es ca. 3 Jahre gefahren - dann war das Radlager hinten hinüber. Ich mußte alle 40km das Lager nachzeihen. Ich bin dann mit anderen Rosträdern weitergefahren.
Bis jetzt! Ein neues HInterrad mußte her! Da ich von der Inter8 angetan bin wollte ich mal etwas experimentieren. Tja und das Zwischenergebnis seht ihr auf den Fotos. Es werden noch weitere Beiträge mit Fotos folgen, denn ich bin noch lange nicht fertig! lach

...hier der stumm leidende Renner...




...Zeichen der Zeit...





...Basteltag:












...es hat im Alltagsbetrieb sehr gelitten. Ich denke über einen neuen Lack nach...




Jetzt wird neu! na wer ahnt es oder wer weiß es schon? verwirrt erstaunt peinlich grins







...und hier das vorläufige Ergebnis:




Fazit nach den ersten Proberunden:
Ich brauche eine längere Sattelstütze, muss den schleichenden Plattfuß aus dem Vorderrad entfernen und den Schaltzug noch ordentlich verlegen. Dann werde ich es mal auf der Havelchaussee testen! *grins* Gruß,

Martin (der richtig Spass am Basteln hatte)

Geändert von Bluerunner (19.05.06 01:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#249832 - 19.05.06 06:53 Re: Reanimation [Re: Bluerunner]
PeLu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1532
In Antwort auf: Bluerunner
...Ein neues HInterrad mußte her!
Sieht aus, als wäre das Hinterrad von der Felge her 8mm kleiner. Baust Du das vordere auch um?
(Sonst fährst Du immer bergauf und das ist anstrengend .-)
Gruß aus Linz/Donau, PeLu
Nach oben   Versenden Drucken
#249836 - 19.05.06 07:16 Re: Mein Surly [Re: Machinist]
burgenlandler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 240
Hallo Manuel!

Der Rahmen wiegt laut Surly 2,34kg, die Gabel hat auch noch 1 kg. Für ein Reiserad also recht angemessen. Der Rahmen fühlt sich sehr gut an beim Fahren, sehr stabil und laufruhig.
Weitere Daten findet man auf der Seite von Surlybike.
http://www.surlybikes.com/longhaul.html

Der Rahmen wird, so weit ich weß, in Taiwan gefertigt.

Grüße
Kaspar
Nach oben   Versenden Drucken
#249869 - 19.05.06 09:47 deine Räder = unsere Räder [Re: dogfish]
ich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 913
So, jetzt muß ich mich auch mal wagen bei all den leckeren Bildern! Hier ist eine "Gesamtansicht" meines Gefährts.

Und das ist mein Hardo Wagner Reiserädchen, mit einem Freund und Kollegen zusammen aufgebaut.

Hier schlecht zu erkennen mit SON, HS 33, Tubus Duo (alt), Tubus Locc (sehr angenehm) und ner LX/XT Mischung. Hintendran hängt hier ein Trek Transit deluxe, in dem meine beiden Mädchen unterwegs immer rasten. grins

Details folgen irgendwann, wenn ich endlich ins Zeitalter der digitalen Fotografie eingestiegen bin zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#250038 - 19.05.06 21:40 Re: Reanimation [Re: PeLu]
Bluerunner
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 66
Hallo PeLu,

wie schon gesagt, das ist nicht der endgültige Zustand. Von daher ist auch noch ein neues Vorderrad in Planung.
Hinten ist ne 622er drauf vorn ne 630er.
Gruß,

Martin
fahr dich frei! :-)
Nach oben   Versenden Drucken
#250053 - 19.05.06 22:48 Re: Reanimation [Re: Bluerunner]
Dittmar
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2516
Eine interessante Verwandlung eines Rennsportrades zu einem INter 8 Rad. Gute Idee, gefällt mir.

Ziehne die alten Mittelzugbremsen noch aktzeptabel? Ansonsten verhelfen neue Bautenzüge mit Außenspiralen und ein wenig Ol in den Bremsmechanismus (nicht auf die Bremsgummis schmunzel ) zu besseren Bremsleistungen.

Vorgestern erzählt mir eine Freundin, ob ich ein Rad vom Dachboden haben will, welches dort schon lange herumsteht. Ich habe es mir gleich angeschaut, überzogen mit vielen Spinnweben. Es ist ein altes Peugeot Rad (leider überlackiert), wobei ich nicht genau zuordnen konnte, ob es ein Rennsportrad oder schon die unterste Klasse der Einsteigerrennräder war. Baujahr vermutlich um 1980. Vielleicht bald ein paar "Dachbodenfundbilde" von "altem Eisen", die aufgearbeitete Version deutlich später.

Gruß

Dittmar
Nach oben   Versenden Drucken
#250065 - 20.05.06 06:42 Re: deine Räder = unsere Räder [Re: ich]
Flachfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4455
In Antwort auf: ich

Hier schlecht zu erkennen ...


... der scheinwerfer ist ein Bisy? zwinker
gut zu erkennen am dicken durchsichtigen außenring um die streuscheibe, oder jibbet sowat auch bei anderen scheinwerfern?

MfG
Nach oben   Versenden Drucken
#250074 - 20.05.06 08:46 Re: deine Räder = unsere Räder [Re: Flachfahrer]
ich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 913
In Antwort auf: Flachfahrer

[ ... der scheinwerfer ist ein Bisy? zwinker


Jepp!
Nach oben   Versenden Drucken
#250239 - 20.05.06 23:48 Elefant-Walk... [Re: kaatiin]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Hallöchen Katrin

Möchte heute zu einem ganz besonderen "Spaziergang" einladen!

Möglich geworden, durch deine tatkräftige Unterstützung und...weil's Schwätzerle nicht aufhört zu fragen! lach

Im Ernst, ein außergewöhnlicher Einsatz, der ein paar Worte zur Einleitung verdient: Katrin's Beitrag soll einbißchen einem Phänomen
entgegentreten, das mir persönlich in letzter Zeit immer öfter begegnet. Nur wenig Reiseradler lassen uns an ihren Erlebnissen teilhaben.
Und wenn überhaupt, dann eben "bloß" auf der eigenen Homepage. Noch "schlimmer", einige glauben wirklich, es interessiert eh keinen...


Hier also mein (erneuter) Versuch, dies zu ändern, begleiten wir Katrin's Elefanten auf seiner beeindruckenden Reise - sie begann letztes
Jahr 2005, am 13. Juli, mit einem Flug nach Melbourne und zwei Tage später, total übermüdet, aber schon sooo begeistert von Australien!


........................................... Nicht nur dabei - mittendrin "unsere Katrin", dahinter ihr "Elefantendale". schmunzel




Aber eigentlich fängt Katrin ("Kaatiin") ihre Geschichte, für die ich mich nochmal bei dir aufs Herzlichste bedanke, ganz anders an, nämlich...



.............................................................................. Das war ihr erstes Motto!

..............................................................................


"Als Carina und ich am 15. Juli endlich australischen Boden erreichten. Vom Flughafen in Melbourne wegzukommen ist gar nicht so einfach,
australische Straßenkarten haben einen gigantischen Maßstab (z.B. 1:4,5 Mio). Meistens kein Problem, da es eh nur eine mögliche Straße
gibt, in Ballungsgebieten wird es aber doch schwierig, KEEP LEFT, gar nicht so einfach, auf welche Straßenseite abbiegen und auf welcher
Seite der Straßenseite herauskommen. Am Anfang sehr verwirrend - wir fragten uns nach und nach durch." Eben, nie aufhören zu fragen! grins



"Ein gigantischer Größenunterschied: Mein Elefant und ein echter Roadtrain - haben uns laufend überholt, stellen tagsüber aber kaum eine
Gefahr dar, da so wenig Verkehr ist, dass sie meistens auf die andere Straßenseite ausweichen. Wenig Stellen, wo man aufpassen muss."


...


"Da im Süden Australiens Mitte Juli Winter war und wir nur grob fünf Wochen Zeit hatten nach Darwin zu fahren, haben wir bis ins Outback,
hinein nach Coober Pedy den Bus genommen. Viele Leute, die wir getroffen haben, haben uns schlichtweg für verrückt erklärt. Zwei Mädels
wochenlang allein im Outback, das muß doch langweilig sein, immer die gleiche Landschaft - wir haben das überhaupt nicht so empfunden!"



Hier auf dem Weg nach Darwin..."man überfährt den südlichen Wendekreis des Steinbocks, Tropic of Capricorn. Südlich herrschen die uns
bekannten Jahreszeiten, nördlich spricht man nur von Dry Season und Wet Season. Wir waren im August in der Dry Season unterwegs und
es wurde auch zunehmend heißer, tagsüber wie auch nachts. Manchmal wünschten wir uns sehnlichst ein kleines Wölkchen am Himmel."


....


Die Wölkchen werden noch kommen - Vorschau auf Neuseeland! cool...."So lebten wir meistens: Räder irgendwo anschließen, Zelt aufstellen
...........................................................................................................................und dann erstmal duschen gehen!"


....


Wir kommen der Sache schon näher, fünf Wochen und 2900 Km nach dem Start in Melbourne, Katrin und ihr Elefant haben Darwin erreicht.





Noch näher - für alle, die meinen, sie wären im falschen Film: Pause für Katrin's "Elefantendale", im echten Leben ein Cannondale "T900"...





"Nach einem kleinen Sandsturm an der Ostküste, wir hatten unsere Räder zu dicht am Sand stehen, mussten wir tags darauf mit dem Bus
in die nächste Stadt, wo wir in einem Radladen die richtigen Werkzeuge bekamen, um unsere Räder fast komplett auseinanderzubauen...
Alle öligen Teile voller Sand - die Ketten waren nicht mehr zu retten, der Rest mühevolle Putzarbeit mit Lappen und Wattestäbchen." (s.o.)






"Vor Barrow Creek wurden wir gewarnt, dort sei alles runtergekommen, gäbe nur zwielichtige Gestalten, sollten lieber weiterfahren...haha!
Also machen wir mal schnell 220 Km...Die meisten Leute, die wir trafen, hatten keine Vorstellungen, wie lange man mit dem Rad für eine
Strecke braucht. Und wir sind ja keine muskelbepackten Männer, mit ab und zu 160 Km waren wir vollauf bedient, also machten wir Stop...
in Barrow Creek und übernachteten dort in der Bauruine eines Hotels. Nur selten haben wir andere Radfahrer getroffen, aber heute kamen
vier Australier an. Wir waren auch zu dritt und kurz später traf noch ein Japaner ein. Echt witzig, wir haben einfach die Zimmer ausgekehrt
und uns auf unsere Isomatten zum Schlafen gelegt." (Bild unten links)

...

...

"Auf dem Weg zum Endziel wurden wir immer dreister, wo wir unser Nachtlager aufschlugen: Unter dem Dach eines Tante-Emma-Ladens...
Oder wie hier (Bild oben links) unter dem Vordach einer Memorial Hall. Egal wo, Dächer waren uns immer besonders wichtig, da es fast jede
Nacht anfing zu regnen, oder der Boden sowieso schon nass war."



Ein neuer Abschnitt auf Katrin's Elefant-Walk..."Ankunft für mich in Neuseeland Ende September - Die ersten vier Wochen war ich alleine
unterwegs und bin in dieser Zeit den nördlichsten Teil der Nordinsel abgefahren: Northland. Das war zeitweise ziemlich einsam, den ganzen
Tag alleine auf dem Rad und abends der einzige Gast auf einem Campingplatz zu sein. Hab deshalb oft an Backpackers Rast gemacht und
bin dort meist auch ein paar Tage geblieben...Aber die kleinen Pausen, nach 10 Wochen Tour und 5000 Km, waren mental sowieso nötig."





Sie seien dir gegönnt, Katrin - sonst gäbe es auch nicht solche Aufnahmen - "Auf dem Weg zurück vom nördlichsten Punkt Neuseelands...
Cape Reinga, ich (und ihr Elefantgrins) fuhr durch diese Morgenstimmung. In Neuseeland nebelt es morgens oft, weil alles immer feucht ist.
Zum Radfahren regnet es eigentlich zu oft im Frühjahr, aber dass muss es auch, sonst wäre das Land ja nicht so grün, wie man es kennt."





"Wußte nicht, bevor ich durch Kawakawa kam, dass Hundertwasser seine letzten 30 Jahre in Neuseeland gelebt hat, dort ganz in der Nähe.
Nach der großen Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen im Cafe gegenüber, konnte ich dann auch endlich hineingehen"…ok, wir warten! lach





Während sich Katrin noch frischmacht, ein paar "Extra-Eindrücke", wie den großen Gletscher an der Westküste: Unten, links auf dem Bild,
Franz Josef Glacier - "Das tolle an diesen Gletschern ist, dass sie fast auf Meereshöhe auslaufen, so dass man mit dem Rad viel einfacher
als in den europäischen Alpen herankomm."... Ein ebenso beeindruckendes Erlebnis..."Milford Sound, ein Ort - mehr als 300 Tage im Jahr
nur Regen - und wir erlebten ihn in Sonnenschein und absoluter Windstille am nächsten Morgen, wir waren geplättet, Fjordland zeigte sich...

...

...

Wie hier (Bild oben links), von seiner allerbesten Seite! ... Und dann noch..."Lake Tekapo mit seiner kleinen 'Church of the holy Shepard'...
Absolutes Highlight im Kiwi-Frühling, wenn nur nicht Regen gewesen und die Schneegrenze so gesunken wäre, die Nächte waren eiskalt!"



........................................Falls jemand daran zweifeln sollte, es geht immer noch um "Unsere Räder"... zwinker





Und... "Den südlichen Alpen, das große Bergmassiv auf der Südinsel.
Im Frühling blüht dort alles, Ginster ohne Ende und neuseeländische
Lupinen, soweit das Auge reicht! Und oben liegt noch Schnee! - Toll!"

...

................................................................................................ Oder..."Der Lindis-Pass, einer der vielen Pässe, die wir überquert haben.
..................................................................................................... glaube von den 10 Pässen, die es auf der Südinsel so ungefähr gibt -
......................................................................................................gibt einfach nicht mehr Straßen - sind wir bis auf einen alle gefahren."



Tja, Katrin, jede Geschichte hat ein Ende, auch dein "Elefant-Walk"...




......................... "Endlich in Christchurch! Fast 9000 Km nach Melbourne und ziemlich genau 5 Monate später!" party




.............. Ok, eins hab ich schon noch, mit dem ich nochmal "Danke" sagen will, allein dafür hat sich die Arbeit doch gelohnt... zwinker






Liebe Grüße
Mario

Geändert von dogfish (20.05.06 23:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#250245 - 21.05.06 01:50 Re: Elefant-Walk... [Re: dogfish]
trubby
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1087
... wunderschön ...
Nach oben   Versenden Drucken
#250331 - 21.05.06 16:35 Re: Elefant-Walk... [Re: trubby]
jack
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 204
mehr .. kriege ganz massiv Fernweh verliebt
Nach oben   Versenden Drucken
#250335 - 21.05.06 16:47 Re: Elefant-Walk... [Re: dogfish]
Hardliner
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 871
VIelleicht Sinnvoll das in ein eigenen Thread zu legen?

P.S

Respekt für so eine Tour und auch der Bericht animiert andere dazu auch mal ähnliche Touren zu machen. Ich bekomm schon Apetitt auf mehr.

Wie die Schwaben halt sind denklen sie immer sehr praktisch und wollen Ordnung halten. Hoffe der Vorschlag wird mir nicht übel genommen?

lg

Danjel

Geändert von Hardliner (21.05.06 18:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#250348 - 21.05.06 17:57 Re: Elefant-Walk... [Re: Hardliner]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Hallo Danjel

Dachte eigentlich schon, daß es hier Sinn macht...

Mehr dazu in meiner PN für dich!


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#250371 - 21.05.06 19:28 Re: Elefant-Walk... [Re: dogfish]
Jan M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 962
Mario, Du übertriffst Dich langsam selbst. Ganz toller Beitrag. zwinker

@ Katrin: Wunderschöne Bilder. Lieben Dank dafür.

Gruß Jan
Nach oben   Versenden Drucken
#250422 - 21.05.06 21:41 Re: Elefant-Walk... [Re: dogfish]
don martin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 39
...boah, Respekt für diesen Beitrag, Mario! bravo bravo bravo

Damit haste Dich wirklich selbst übertroffen, und ich finde nebenbei bemerkt durchaus, daß dies genau der richtige Thread für derartige Beiträge ist, denn wie könnten unsere treuen, guten Räder besser präsentiert werden als im "harten Einsatz" vor einer absoluten Traumkulisse, eingepackt in einen schönen Reisebericht... cool

LG
Thomas,
den beim Lesen dieses Beitrages total das Fernweh gepackt hat...listig
Nach oben   Versenden Drucken
#250436 - 21.05.06 22:16 Re: Elefant-Walk... [Re: don martin]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Hallo Thomas

Vielen Dank, es freut mich wirklich, wenn der Beitrag "unter die Haut" geht ...

Doch in erster Linie ist es Katrin zu verdanken, ohne ihren Einsatz hätte es keinen "Elefant-Walk" gegeben und das im doppelten Sinn!

Respekt - ja, aber Sie hat ihn sich viel mehr verdient - meinen sowieso!


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#250437 - 21.05.06 22:17 Re: Elefant-Walk... [Re: dogfish]
kaatiin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 628
Unterwegs in Island

Hallo Mario!
Hier und von mir ganz kurz auch nochmal ganz offiziell:
Vielen Dank für das Zusammenstellen der Bilder und des Textes zu diesem tollen Beitrag!!!!!!! lach lach
Ganz liebe Grüße,
Katrin
Unser Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann. - Francis Picabia
Nach oben   Versenden Drucken
#250440 - 21.05.06 22:24 Re: Elefant-Walk... [Re: kaatiin]
Tally
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 838
Hey, da bin ich über diesen Betreff auf der Überblicksseite tatsächlich in diesen Thread gestolpert. schmunzel Normalerweise bin ich hier ja weniger.
Schön, Katrin, von deiner Reise zu lesen und zu sehen. Deine Voraufregung habe ich noch in Erinnerung.

schmunzel Tally
Nach oben   Versenden Drucken
#250689 - 22.05.06 19:49 Liebe auf den ersten Blick! [Re: Henning]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Hi Henning

Hast schon wieder einbißchen warten müssen... grins


Aber dafür kommen jetzt all jene auf ihre Kosten, die auf feines Material abfahren - hier deine neue Schönheit, ein Rad mit "Geschichte"...





Dir hab ich sie privat schon erzählt, nun auch für alle anderen, die es interessiert: Fast schon in Vergessenheit geraten, was viele Radler
diesem "Accordo GT" von Centurion vedanken. Mit einem völlig neuen Konzept kam es 1984 auf den deutschen Markt. War eine Idee vom
damaligen Vize-Weltmeister im Querfeldein-Radsport, Wolfgang Renner. Er konnte sie als Bike-Importeur, zusammen mit der japanischen
Firma Tomo, auch verwirklichen - Das Beste aus beiden Welten - Rennrad und MTB in einem, also leicht und trotzdem robust.

Das erste "Crossrad" stieß am Anfang auf große Skepsis bei den Händlern, bei den Kunden zündete es umso mehr: Elegante Lackierung,
gemuffte Tange "Infinity"-Rohre, die Komponenten wie beim Mountain Bike, 3-fach Kettenblatt, Long-Cage-Schaltwerk und Cantis, geradem
Lenker und 28"-Stollenreifen.

Plötzlich sah man es immer öfter auf den Straßen. Als Sportrad pur genauso, wie als stabiles und schnelles Alltagsrad mit Schutzbleche
und Lichtanlage, oder auch als Reiserad, aufgebaut mit Gepäckträger. - Der Erfolg blieb nicht lange aus, das "Trekking-Rad" war geboren!


......................................................................... Soviel zur Vergangenheit, heute aber...



Zu deinem "Accordo GT": "Habe ich Anfang diesen Monats für 200 Euro bei meinem lokalen Dealer erstanden - Liebe auf den ersten Blick!"


.


"Bin bereits 200 km gefahren und muss sagen, es fährt sich traumhaft! Der Lenker macht richtig Spaß, alles genau die richtige Größe." verliebt





"Die Schaltung ist der Hammer - Selbst der Rollendynamo funktioniert - Und an das Biopace-Kettenblatt kann man sich auch gewöhnen." schmunzel


.


"Die Komponenten, wie man unschwer erkennen kann, uralt"...(macht nix!)..."supergeile Felgen, knüppeldick, noch lange nicht abgefahren."


.


"Werde noch 28- oder 30-mm-Reifen und einen leichten Tubus draufmachen, dann kanns im Sommer 'leicht und flott' mit Gepäck losgehen!"


Bist anscheinend ein Glückspilz... schmunzel


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 75 von 99  < 1 2 ... 73 74 75 76 77 ... 98 99 >


www.bikefreaks.de