Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
7 Mitglieder (Kettenklemmer, cterres, hermy, 4 unsichtbar), 127 Gäste und 1552 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29309 Mitglieder
97816 Themen
1536174 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2215 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 88
Falk 68
veloträumer 45
Rennrädle 45
Keine Ahnung 43
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1520229 - 28.01.23 21:50 Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
Hallo miteinander,

wir sind gerade an unserem Zweitwohnsitz auf Teneriffa. Von unserem Apartment geht es etwa 1,3 km eine ~18 %ige Steigung hoch zur Landstraße, und das packen wir (altersbedingt) mittlerweile fast nicht mehr traurig Oben geht's dann aber schon noch recht gut...

Wir haben hier zwei recht gute 559er mit 3x8-fach, die wir unbedingt behalten möchten. Was wir bräuchten, wäre ein Zusatzantrieb, den man auf Wunsch auch abschalten kann - also keinen "Dauerantrieb". Da fällt mir am ehesten ein Nabenmotor ein. Wir würden also zum nächsten Aufenthalt gerne zwei motorisierte Hinter- (oder auch Vorder-)Räder mitbringen. Einspeichen kann ich - das würden wir daheim wohl hinkriegen.

Frage: Gibt es sowas? Also einen abschaltbaren Nabenmotor für unsere Zwecke, und wenn, dann welchen? Die Räder haben V-Brakes, und die Teile sollten in Süddeutschland erhältlich sein. Wir wohnen 20 km nordwestlich von Stuttgart und würden uns vielleicht beim Hersteller/Vertrieb noch gerne persönlich beraten lassen.

Da man ja mit den Akkus nicht fliegen darf: Passende für den gewählten Antrieb sollte man also auch auf den Kanaren bekommen - also irgendwelche "Allerwelts-Akkus" zwinker Ich nehme mal an, die Laufräder mit Motor sollten keine Schwierigkeiten beim Flugtransport machen, oder?

Vielen Dank schon mal für eure Tipps lach Ich meine mich zu erinnern, dass einige hier im Forum auch schon solche Nachrüstungen vorgenommen haben...

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (28.01.23 21:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1520249 - 29.01.23 09:02 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
hercules77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 636
Z.B. hier:

Klick
Nach oben   Versenden Drucken
#1520261 - 29.01.23 11:23 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Tobi-SH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 44
Bei deinem Anwendungsfall ist vor allem ein hohes Drehmoment wichtig. Bei einem Nabenmotor kann dies durch eine hohe interne Untersetzung erreicht werden. Ich weiß nicht, ob sowas angeboten wird. Der Vorteil vom Mittelmotor (den man auch nachrüsten kann) ist, dass die Untersetzung der vorhandenen Gangschaltung genutzt werden kann.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520262 - 29.01.23 11:36 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.355
Wolfgang hat doch so eine elektrische Reibrolle. Er ist scheinbar ganz zufrieden damit zu sein.
Nachrüstung temporärer E-Antrieb (Ausrüstung Reiserad)

Wenns 18% nach oben geht, dann würde ich keinen Vorderradmotor nehmen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1520263 - 29.01.23 11:44 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Tobi-SH]
Freistilschrauber
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 41
Moin,
so ist es. 18% als Steigung ist eine Angabe, bei der man typischerweise einen
Mittelmotor und Übersetzungseingriff verwendet.

Meine Empfehlung zu der Situationsbeschreibung:
An die vorhandenen Räder eine ordentliche Übersetzung montieren.
Mit 22 vorn und 36 hinten kann man sich die 18% hochkurbeln.
Wobei selbst für die härtesten Bergtreter irgendwann die Stelle
kommt, an der man eben absteigt und ein Stück schiebt ;-)
Selbstbau mit irgendwelchen Umrüstsätzen wird in diesem Fall sehr
wahrscheinlich nicht zu einer funktionierenden Lösung führen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520265 - 29.01.23 12:08 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Freistilschrauber]
Tobi-SH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 44
Meiner Erfahrung nach funktioniert ein nachgerüsteter Mittelmotor sehr gut, auch bei großer Steigung.

Durch die insgesamt ca. 5 kg Zusatzgewicht und einen leicht spürbaren Widerstand vom mitlaufenden Motor wird der Fahrspaß bei abgeschalteten Motor doch etwas beeinträchtigt. Man lässt den Motor also in der Regel zumindest auf niedriger Stufe mitlaufen, was ja kein Problem ist. Da man in der Regel auf ein einziges Kettenblatt umrüstet, ist man bei starken Steigungen auf den Motor angewiesen.

Das Transportproblem könntest du lösen, indem du dir Motoren und Akkus direkt an die Adresse vor Ort liefern lässt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520272 - 29.01.23 13:06 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.915
Der Seitenläufer Velospeeder tut das. Es gibt ihn vor Allem mit einem flugtauglichen Akku unter 100 Wh.
Nachteil ist der Preis und die Notwendigkeit der fahrradspezifischen Montage an den Sattelstreben.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1520274 - 29.01.23 13:11 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
doppeluli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 128
Pendix Motor und Akku schicken lassen, kann man selber einbauen. Der Motor kommt auf die Tretlagerachse und treibt diese mit bis zu 69 Nm an. Da kein Getriebe zwischengeschaltet ist hat man im ausgeschalteten Zustand keinen Verlust, halt nur 7 kg "Gepäck" für Motor und Akku mehr.
Ich habe seit knapp 2 Jahren einen Pendix am Reiserad, ist für lange Touren ok. Bei der Bergfahrt zum Mendelpass (von 400 auf 1360 m) war der 500 Watt Akku aber auch nach 15 km leer.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520276 - 29.01.23 13:17 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
MarJo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 137
18% Steigung über 1,3km ist für einen Nabenmotor schon recht heftig, bzw. ein Nabenmotor braucht um unter Last nicht zu überhitzen eine Geschwindigkeit von ca. 12 km/h und mehr. Mit einem starken Nabenmotor (Puma ebike -solutions) und Eigenleistung wäre das zwar machbar,
aber für euren Einsatzzweck ginge es auch mit einem Gboost Reibrollenantrieb und der ist komplett entkoppelbar.
Hier wird im pedelecforum über dessen Steigfähigkeit diskutiert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520279 - 29.01.23 13:25 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: StephanBehrendt]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.092
Nach meiner Kenntnis stößt der Velospeeder bei 18% Steigung schon an seine Leistungsgrenze.
Er dient mehr als Hilfe, um am Berg doch noch mithalten zu können und als Range-Extender, wenn die alten Muskeln nicht mehr so wollen wie in jungen Jahren.
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1520282 - 29.01.23 13:28 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: MarJo]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.092
Für einen Nabenmotor mit Getriebe, wie es viele Asienimporte darstellen, sollte das kein Problem sein. Beim Direktläufer sieht es anders aus.
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1520284 - 29.01.23 13:37 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: doppeluli]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.355
In Antwort auf: doppeluli
Pendix Motor und Akku schicken lassen, kann man selber einbauen.
Der Pendix verbreitert den Q-Faktor um 3cm und kostet mit 500W/H Akku stolze 1900,- Euro zum Selbereinbau.

Für meinen Bafang hab ich mit Akku, Ritzel, neues Kettenblatt und allem anderen Gerödel und Fremdeinbau ca. 1100,- Euro gezahlt. Da war sogar ein 720W/h Akku dabei.
Asi Rutzki aus dem Pedelecforum wäre mein Favorit. Günstig und zuverlässig: https://enerdan.de/impressum/
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1520321 - 29.01.23 18:49 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.092
Die Energieeinheit bleibt aber wegen (Leistung x Zeit) die Wh oder kWh etc..
Da Leistung (Einheit W) ja schon Energie: Zeit (in Einheiten Wh : h = W) ist, kann deine Phantasie-Einheit "W/h" nicht so richtig definiert sein.

Aber jetzt genug der Korinthen xxxx
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1520323 - 29.01.23 18:56 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: noireg-b]
MarJo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 137
In Antwort auf: noireg-b
Für einen Nabenmotor mit Getriebe, wie es viele Asienimporte darstellen, sollte das kein Problem sein....


Je nach Gesamtgewicht und Eigenleistung ist einer der "vielen Asienimporte" bei 18% über 230hm schnell überfordert. Mit einem starken Bafang oder eben dem von mir beispeilhaft erwähnte Puma den ebike-solutions vertreibt, würde das wohl klappen. Dann hat man aber einen recht schweren Motor am Rad und wenn der nur für diese eine Steigung dienen soll, wäre das für mich zuviel des Guten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520332 - 29.01.23 20:03 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: MarJo]
KaivK
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 463
Ich würde die Umbausätze wahrscheinlich direkt mir nach Teneriffa schicken lassen, dann hat man kein Problem mit dem Akku.

Ansonsten ist ein Rebnrollenantieb keine schlechte Idee, wenn man es nur als Unterstützung verwendet. 18% sind aber auch schon echt hart. Dann braucht man schon eine kurze Übersetzung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520345 - 29.01.23 22:07 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
Hey, so viele Antworten lach Herzlichen Dank erst mal. Nach erster Sichtung versuche ich mal einzugrenzen:

@Jürgen: Diese Add-E-Lösung von Wolfgang gefällt mir auch schmunzel Problem nur: Die nachzurüstenden Räder stehen auf Teneriffa, und den Selbsteinbau dieses Antriebs traue ich mir hier nicht zu. Wir haben hier in unserer 36 m²-Bude nur eine sehr eingeschränkte Fahrradwerkstatt zur Verfügung, die aus einem einfachen Montageständer, einer Standluftpumpe und einem Werkzeugkasten besteht und im Nicht-Gebrauchs-Fall hinter dem Sofa lagert grins Okay, Spezialwerkzeug zum Kette und Kassette wechseln etc. ist schon da.

@Tobi: Dasselbe gilt für den Einbau von Mittelmotoren aller Art. Zudem will ich nicht vorne nur noch ein Kettenblatt, denn dann müsste der Motor ja fast ständig im Einsatz sein. Gäbe es nicht diesen harten Anstieg hoch zur Carretera General, bräuchten wir überhaupt keinen Zusatzantrieb.

@Freistilschrauber: 22 vorne und 34 hinten haben wir bereits. 36 würde nicht mehr bringen, denn aufgrund unserer nicht mehr so jungen und auch gesundheitlich nicht ganz intakten Konstitution sind uns die höheren Trittfrequenzen kaum machbar, die wir dann brauchen würden. Außerdem fahren wir mit den Rädern auch öfter zum Einkaufen hoch ins Dorf und haben Taschen, ggf. auch Leergut etc. dabei.

@Doppeluli: Dieser Pendix ist mir einfach zu teuer listig Ob ich ihn hier selbst einbauen könnte ist auch fraglich. Und geht der überhaupt mit drei Kettenblättern?

@Stephan: Reibrad auf der Felge – das erinnert mich an die Zeiten, als es noch keine (oder nur sehr schwergängige) Nabendynamos gab und wir unser Licht mit den berühmten Nordlicht-Dynamos erzeugt haben. Das hat auf der Felge trotz Gummirollen nie recht geklappt (und vor allem bei Regen durchgedreht), sondern erst, als wir diese über die geriffelte Zone auf den Reifen betrieben haben. Das befürchte ich bei den Velospeedern auch. Und ob die Montage an den Sattelstreben wirklich funzt? Dort in der Nähe sind ja auch noch die Canti-Sockel mit den V-Breaks…

@Urs (Hercules): So unter dem Strich erscheint mir tatsächlich dieser EBS Climber von E-Bike-Solutions die für unseren zweck beste Lösung zu sein schmunzel Trägt gewichtsmäßig nicht zu sehr auf, ist preislich erschwinglich, und dazu ist die Firma noch in unserer Reichweite, sodass wir uns das dort wohl mal anschauen könnten. Also danke für den Tipp!

Frage noch an alle:

- Hat jemand so ein Teil in Benutzung und Erfahrung damit?
- Und: Kann man die Akkus dafür auch im Ausland erwerben? Ein komplettes motorisiertes Laufrad im Flieger mitzuführen sollte doch möglich sein, wenn der Akku nicht dabei ist?
- Einbau im Hinterrad erscheint mir hier wohl doch die beste Lösung, auch wenn es mir im Vorderrad eigentlich lieber wäre.

Irgendwo meine ich mal gelesen zu haben, dass jemand im Forum was von E-Bike-Solutions in Betrieb hat (könnte auch der Puma gewesen sein). Aber ich denke, dank eurer Tipps rückt die Teil-Motorisierung so langsam in greifbare Nähe lach

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1520378 - 30.01.23 10:33 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
KaivK
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 463
Hast Du dir Mal Anleitungsvideos zum Einbau angeschaut? Der G-Boost soll in einer Stunde eingebaut sein. Vielleicht gibt es noch andere Lösungen für die man nur einen hochwertigen Satz Inbusschlüssel braucht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520388 - 30.01.23 11:58 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11.004
Moin Thomas!
In Antwort auf: Cruising
@Urs (Hercules): So unter dem Strich erscheint mir tatsächlich dieser EBS Climber von E-Bike-Solutions die für unseren zweck beste Lösung zu sein schmunzel Trägt gewichtsmäßig nicht zu sehr auf, ist preislich erschwinglich, und dazu ist die Firma noch in unserer Reichweite, sodass wir uns das dort wohl mal anschauen könnten. Also danke für den Tipp! Frage noch an alle:

- Hat jemand so ein Teil in Benutzung und Erfahrung damit?
- Und: Kann man die Akkus dafür auch im Ausland erwerben? Ein komplettes motorisiertes Laufrad im Flieger mitzuführen sollte doch möglich sein, wenn der Akku nicht dabei ist?
- Einbau im Hinterrad erscheint mir hier wohl doch die beste Lösung, auch wenn es mir im Vorderrad eigentlich lieber wäre.

Irgendwo meine ich mal gelesen zu haben, dass jemand im Forum was von E-Bike-Solutions in Betrieb hat (könnte auch der Puma gewesen sein). Aber ich denke, dank eurer Tipps rückt die Teil-Motorisierung so langsam in greifbare Nähe lach
Ich habe in die beiden Trikes meiner Frau je einen Climber- und einen Puma-Antrieb von EBS installiert. Beide Fahrräder gehören meiner Frau und beide wurden (auch) für Fahrradreisen eingesetzt. Besonders in Verbindung mit einer ordentlich gespreizten Kettenschaltung* ist der Climber eine gute Wahl. Ich kenne Dein Schraubertalent nicht, eigentlich sind alle EBS-Umbausätze leicht zu installieren: Einbau EBS Climber. Gut finde ich bei EBS, daß man zu lange oder zu kurze Kabel schnell gegen passende tauschen kann. So kann man ein besch...eiden aussehendes Kabelwirrwarr vermeiden.

Den relativ schweren EBS Puma würde ich nur wählen, ich überspitze mal, wenn ich täglich einen Weinberg hinaufkurbeln müsste.

Für das Zweit-Trike* meiner Frau wäre der Climber o.k. gewesen, leider aber ist nur der Puma mit der für "fette Fahrräder" erforderlichen langen Achse lieferbar...

Akkus kann man nicht selbst per Flugzeug verschicken oder mitnehmen, nur die Hersteller z.B. EBS oder Enerprof machen das.
Gruß aus Münster,
HeinzH.

*Bei der Wahl einer passenden Kettenschaltung ignoriere ich den eAntrieb. Kastrierte Schaltungen nach dem Motto "der eMotor wirds schon richten" lehne ich ab.

P.S. Auf dem zweiten Foto befindet sich das ICE FullFat noch in meiner Werft, deshalb die vom Akku herunterhängenden Kabel. Fast fertig ist es hier zu sehen.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (30.01.23 11:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1520389 - 30.01.23 12:01 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
doppeluli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 128
Hallo Thomas,
- 3 Kettenblätter geht, ich habe Shimano XT 3x10
- Einbauvideo findest du im Netz
- ist nicht billig, aber mit 300 Watt Akku findet man ihn neu für unter 1500 Euro
Gruß
Uli
Nach oben   Versenden Drucken
#1520454 - 30.01.23 22:06 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: KaivK]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
In Antwort auf: KaivK
Der G-Boost soll in einer Stunde eingebaut sein.

Sicher, das wird schon machbar sein. So eine Reibrolle ist mir auch nicht unsympathisch, wie ich weiter oben schon zum Add-E geschrieben hatte. Der G-Boost kommt aber aus Frankreich und ich finde in unserer ganzen Republik nur zwei Vertragspartner, von denen der näher zu uns liegende das Teil noch nicht mal auf seiner Website hat. Ich bestelle ganz bestimmt nicht zwei Antriebe à ~1000 Euro, die ich noch nicht mal vorher anschauen und probefahren kann listig

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1520457 - 30.01.23 22:30 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: HeinzH.]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
Hallo Heinz,

danke für deine Erfahrungen und Einschätzung schmunzel Mechanisch müsste ich das schon hinkriegen, aber von Elektronik habe ich zugegebenermaßen nicht viel Ahnung... Der Climber bleibt bislang auf jeden Fall mein Favorit (eine längere Achse brauche ich für unsere 559er-MTBs zum Glück nicht), und mir gefällt auch, dass wir die Firma in Heidelberg wohl mal persönlich aufsuchen und uns vor Ort informieren können. Sobald wir von der Insel zurück sind werden wir das gleich mal in die Wege leiten.

Das mit den Akkus im Flieger weiß ich. Es gibt aber eine mir bekannte Spedition mit Niederlassung auf Teneriffa, die alle paar Wochen Container hierher verschifft (meistens mit Umzugsgut für die gar nicht so wenigen Auswanderer, aber auch mit Stückgut); da werde ich ggf. nachfragen. Und ich hoffe auch immer noch (das werden die in Heidelberg uns sicher sagen können) dass man für unsere Antriebe in Spe auch Akkus verwenden kann, die eine europaweite Verbreitung haben und demnach hier erhältlich sind lach

Apropos:
In Antwort auf: HeinzH.
Kastrierte Schaltungen nach dem Motto "der eMotor wirds schon richten" lehne ich ab.

Das sehe ich exakt genauso grins

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (30.01.23 22:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1520483 - 31.01.23 08:03 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.355
Wenn Du ein System hast, dass die Akkus mit Motor und Elektronik verdongelt, dann kannst Du nur überteuerte Systemakkus für über 1,-Euro/Watt kaufen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1520485 - 31.01.23 08:23 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3.704
Hallo Thomas,
ich hab den Climber von EBS am Trike selbst verbaut. War relativ einfach und das wo ich nur eine Hand vernünftig zur Verfügung habe.Dauer bei mir ca. 4 Std, da ich einen kleinen Denkfehle meinerseits hatte ;-)
Und die Beratung und Service von EBS ist Top.


klaus
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
#1520489 - 31.01.23 08:37 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.395
In Antwort auf: Juergen
Wenn Du ein System hast, dass die Akkus mit Motor und Elektronik verdongelt, dann kannst Du nur überteuerte Systemakkus für über 1,-Euro/Watt kaufen.

... was aber bei den Nachrüstsystemen eher nicht der Fall ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520491 - 31.01.23 08:49 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.395
Hallo Thomas,

ich habe mir 2 Fahrräder, die sind jetzt beide nicht mehr in Gebrauch, umgerüstet, das erste mit Frontnabenmotor, das zweite mit Bafang Tretlagermotor.

Der Frontmotor mit fürs Flachland geeigneter Untersetzung war hier (Raum Heilbronn) an ernsthaften Steigungen nicht zu gebrauchen. Die müssen drehzahlmäßig bei Laune gehalten werden, was an Steigungen nicht immer möglich ist. Ohne Motoreinsatz fuhr das Fahrrad recht gut, der Bremseffekt durch den Motorfreilauf würde ich mit einer Rohloff vergleichen.

Ein Tretlagermotor geht über die Schaltung, bei mir Rohloff, was viel günstiger ist. Der Bafang zieht gut an Steigungen und unterstützt kräftig. Ohne Motorunterstützung fuhr das Fahrrad doch sehr zäh und machte nicht wirklich Spaß.

Für deinen Einsatbereich würde ich es mit dem Climber oder Puma von EBS probieren. Ich denke, in Heidelberg kannst du auch sowas zur Probe fahren.

Wenn du in Ludwigsburg noch ein altes Fahrrad hast und die Montagearbeit nicht scheust, kann ich dir den Bafang incl. Zubehör auch leihweise zur Verfügung stellen zum testen (für umme).

Grüße,
Ludger

Geändert von LudgerP (31.01.23 08:50)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1520537 - 31.01.23 18:07 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.092
Ich dachte immer, Moderatoren, lesen das, was die gemeinen Mitglieder schreiben.
Warum lieber Jürgen ignorierst Du meinen freundlichen Hinweis auf den Gebrauch der richtigen physikalischen Einheiten für die Energie in einem Akku?
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1520549 - 31.01.23 21:07 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: trike-biker]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
In Antwort auf: trike-biker
ich hab den Climber von EBS am Trike selbst verbaut. War relativ einfach ... Und die Beratung und Service von EBS ist Top.

Hallo Klaus,

das klingt doch schon mal sehr gut - und wie gesagt, EBS ist sicher unser erster Ansprechpartner, wenn wir von der Insel zurück sind. Danke für deine Infos schmunzel

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1520550 - 31.01.23 21:14 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: noireg-b]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.852
In Antwort auf: noireg-b
... Gebrauch der richtigen physikalischen Einheiten für die Energie in einem Akku?
Hallo Gereon,
leider ist für die allller meisten das h völlig unbedeuten und Watt auch nur eine Zahl, nach der man trainieren kann. Was Leistung und Arbeit ist und in welcher Beziehung sie stehen, ist nicht ansatzweise verstanden.

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1520551 - 31.01.23 21:22 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: LudgerP]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
In Antwort auf: LudgerP
Ein Tretlagermotor geht über die Schaltung, bei mir Rohloff, was viel günstiger ist. Der Bafang zieht gut an Steigungen und unterstützt kräftig. Ohne Motorunterstützung fuhr das Fahrrad doch sehr zäh und machte nicht wirklich Spaß.

Hallo Ludger,

das glaube ich und deckt sich mit allem, was ich seither so gelesen (und auch dem von uns abonnierten MyBike entnommen) habe schmunzel Will heißen, zum Mittelmotor gehört eigentlich eine Nabenschaltung. Danke dir auch vielmals für das Angebot des "Probe-Einbaus", aber da wir nicht ein einziges Rad mit Nabenschaltung haben (und ich auch keines will) wird's uns wenig bringen...

Zum Bafang fällt mir noch eine schon länger zurückliegende Aussage von @Jürgen ein, wo es auch um die temporäre Nutzung einse Zusatzantriebs ging - er meinte, es gäbe nichts was er bislang so wenig temporär genutzt habe lach Und einen Antrieb, den ich dauernd brauche, will ich eigentlich nicht...

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (31.01.23 21:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1520569 - 01.02.23 08:08 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.355
In Antwort auf: Cruising
Zum Bafang fällt mir noch eine schon länger zurückliegende Aussage von @Jürgen ein, wo es auch um die temporäre Nutzung einse Zusatzantriebs ging - er meinte, es gäbe nichts was er bislang so wenig temporär genutzt habe lach Und einen Antrieb, den ich dauernd brauche, will ich eigentlich nicht...
Ich bleibe dabei. Faulheit siegt meistens und wird nur sporadisch vom Ehrgeiz abgelöst, den kommenden Anstieg möglichst mit wenig W/Ku auszukommen. grins
Wobei ich am Ende der letzten Saison des öfteren über das Mehrgewicht geflucht habe. Mal schauen, was ich diesen Sommer empfinde.

ps: Gibt es auf den Kanaren keinen Radhändler, der Akkus oder auch Motoren verkauft?
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1520772 - 03.02.23 21:31 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
In Antwort auf: Cruising
So unter dem Strich erscheint mir tatsächlich dieser EBS Climber von E-Bike-Solutions die für unseren zweck beste Lösung zu sein schmunzel Trägt gewichtsmäßig nicht zu sehr auf, ist preislich erschwinglich, und dazu ist die Firma noch in unserer Reichweite, sodass wir uns das dort wohl mal anschauen könnten...

Mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so ganz sicher... Ich habe wohl zunächst einen Denkfehler gemacht indem ich dachte, die ~3 kg wären das Systemgewicht. Stutzig geworden habe ich denen dann eine Mail geschickt und fast umgehend eine sehr freundliche Rückmeldung erhalten: Motorchen, Akku und sonstiges nötige Zubehör summieren sich auf ~6,5 kg listig Das ist ein Haufen Holz wenn man Räder hat, die schon so 17-18 kg wiegen und man den Antrieb eigentlich nur für steile Anstiege nutzen will...

Dadurch rücken jetzt Add-e und evtl. auch der Velospeeder wieder näher in den Fokus. Fragen: Weiß jemand, ob es im Großraum Stuttgart Vertriebspartner gibt, wo man sich sowas mal anschauen könnte?

Zum Velospeeder noch und @Stephan: Ich hatte anfangs gedacht, die Reibrolle läuft nur auf einer Seite der Felge. Wenn der Zugriff von beiden Seiten erfolgt macht das schon eher Sinn. Weißt du (oder sonst jemand), ob man dieses System auch an Rädern mit V-Brakes anbringen kann?

Trotz allem werden wir uns bei EBS mal umschauen. Bin gespannt, was es dann letztendlich wird zwinker

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (03.02.23 21:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1520798 - 04.02.23 09:06 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.915
In Antwort auf: Cruising
Zum Velospeeder noch und @Stephan: Ich hatte anfangs gedacht, die Reibrolle läuft nur auf einer Seite der Felge. Wenn der Zugriff von beiden Seiten erfolgt macht das schon eher Sinn. Weißt du (oder sonst jemand), ob man dieses System auch an Rädern mit V-Brakes anbringen kann?
Zum Velospeeder schrieb ich 2019 hier in FahrRad! auf Seite 26 einen Artikel. Ich fuhr ihn an einem Brompton. Ob er weiterentwickelt wurde, weiß ich nicht. Bilder mit Felgenbremsen findest du auf deren Homepage, ebenso das Procedere zur individuellen Anpassung an den Winkel deiner Sattelstreben. Und ja, er greift beidseitig.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1520824 - 04.02.23 15:11 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: StephanBehrendt]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.145
Das Thema interessiert mich auch, meine Anforderungen wären dieselben wie beim Themeneröffner. An einem Tag möchte ich mich für einen Nabenmotor entscheiden, aqm nächsten soll es doch ein Mittelmotor werden.

Der Velospeeder scheint ein interessantes Konzept zu sein. Aber muss da nicht ein ganz exakt aufgebautes Laufrad benutzt werden? Und was passiert, wenn man sich unterwegs eine Cht reinfährt? Und mal schnell das Laufrad wechseln auf eins mit anderer Bereifung, das dürfte auch nicht gehen. Bei einem Brompton sind das natürlich keine Argumente, bei einem 26-oder 28-er vielleicht schon

VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1520825 - 04.02.23 15:43 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: martinbp]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.355
Du stehst am Anfang der Saison mit 6kg Übergewicht an einer Steigung mit 17% im strömenden Regen. Schotter. Systemgewicht 150kg. Rohloff. Bafang Mittelmotor.
Nun holst Du das illegale und deshalb versteckte Daumengas aus der Lenkertasche, drehst den Hebel langsam nach unten und lässt die Bremse los. Du fährst. Nach 2 Metern trittst Du mit, schaltest rauf und nach 10 Meter radelst Du ohne Schiebehilfe weiter. grins

Versuch das bitte mit nassen Reibrollen oder nem schwachbrüstigen VR-Nabenmotor.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1520844 - 04.02.23 21:30 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: StephanBehrendt]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
In Antwort auf: StephanBehrendt
Zum Velospeeder schrieb ich 2019 hier in FahrRad! auf Seite 26 einen Artikel. Ich fuhr ihn an einem Brompton. Ob er weiterentwickelt wurde, weiß ich nicht. Bilder mit Felgenbremsen findest du auf deren Homepage, ebenso das Procedere zur individuellen Anpassung an den Winkel deiner Sattelstreben. Und ja, er greift beidseitig.

Hi Stephan,

vielen Dank schmunzel Das werde ich mir dieser Tage durchlesen; ich habe auch wegen der V-Brakes die Firma mal angeschrieben. Bilder mit Felgenbremsen habe ich auf deren Homepage auch gesehen, aber wenn ich mich nicht sehr täusche war keines mit V-Brakes dabei. Es geht halt um die Canti-Sockel - nicht, dass die womöglich einer solchen Lösung im Weg stehen...

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1520846 - 04.02.23 21:42 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
In Antwort auf: Juergen
Du stehst am Anfang der Saison mit 6kg Übergewicht an einer Steigung mit 17% im strömenden Regen. Schotter. Systemgewicht 150kg. Rohloff. Bafang Mittelmotor.
Nun holst Du das illegale und deshalb versteckte Daumengas aus der Lenkertasche, drehst den Hebel langsam nach unten und lässt die Bremse los. Du fährst. Nach 2 Metern trittst Du mit, schaltest rauf und nach 10 Meter radelst Du ohne Schiebehilfe weiter. grins

Hi Jürgen,

das sind eben die ganz unterschiedlichen Voraussetzungen. Hier auf Teneriffa wollen wir nur zur Landstraße hoch, die Strecke ist perfekt asphaltiert, und oben geht es mit erträglichem Steigungsprofil weiter lach Genau das versucht uns unser Schwager auch immer beizubringen: "Mit meinem Bosch kann ich auch den Antrieb abstellen und ohne Motor weiterradeln." Aber dem sein Bock wiegt schon von Haus aus an die 30 kg unbeladen, und stärkere Steigungen als ~3% fährt der garantiert nicht ohne Antrieb grins

Von deiner Warte betrachtet hast du völlig Recht. Aber so hat halt jeder sein eigenes Bedürfnis - das zeigt auch Snoopy gerade im Nachbarfaden schmunzel Bei dem liegt das Problem ganz ähnlich wie bei uns, und ich glaube bei Martin auch...

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1520899 - 05.02.23 15:26 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
snoopy-226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.022
Mir fällt noch was ein, was ich fürs Tandem wegen dem viel höheren Drehmomentbedarf verworfen hatte: Kennt ihr die Motoren in das Sattelrohr?
https://ebike-news.de/vivax-assist-motor/168775/

Ein Kollege hatte das vor Jahren im RR seiner Frau installiert. Er war topfit im Ironmantraining, sie mittelsportlich unterwegs. Damit konnten sie wieder gemeinsame Bergetappen fahren.

Was das System für euren Bedarf attraktiv machen könnte: Sehr wenig Extragewicht und die Akkus sind meist auch sehr klein. Vielleicht damit dann auch Flugzeugtauglich.
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1520903 - 05.02.23 15:51 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: snoopy-226k]
JDV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 358
Nach oben   Versenden Drucken
#1520905 - 05.02.23 16:10 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: JDV]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.915
Fazua ist ein ähnliches Antriebssystem.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1520907 - 05.02.23 16:25 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: StephanBehrendt]
JDV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 358
Fazua ist kein Nachrüstsystem. Es ist nur mit speziell dafür konstruierten Rahmen zu betreiben und nur mit Kompletträdern käuflich. Seit Porsche diesen innovativen Laden gekauft hat, hat sich vieles geändert und Weniges ist käuflich zu sehr hohen Preisen. Das neue Ride 60 ist nicht kompatibel mit den Vorgängern und nur in ganz wenigen Rädern erhältlich. Akkus für die Vorgänger z. Zt. nicht zu bekommen. Die Eigner der bisherigen Räder sind ziemlich in den Allerwertesten gekniffen.
Es bleibt abzuwarten, was Porsche daraus macht.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1520945 - 05.02.23 22:18 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: JDV]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.092
Aus Porsche-Edel-Schmieden-Sichtweise:

"honi soit qui mal y pense"

Aus meiner Perspektive:
So wird aus Verkehrswende "Verkehrtwende". Selbst, wenn sie es gut gemeint haben sollten, haben sie es schlecht gemacht.

Offtopic: Ohne Sozialneid zu verspüren: wenn ich mir manche Menschen am Steuer der sündhaft teuren SUVs so betrachte, hätte ich als Mitarbeitender ein sehr mulmiges Gefühl, wessen Brot ich da esse. Vom asozialen Verkehrsgebaren mal ganz abgesehen.

Schnell als beleidigend empfundene Äusserungen müssen nicht sein, die eigentliche Aussage ist auch ohne ausreichend eindeutig.
Grüße Gereon

Geändert von Uli (06.02.23 07:34)
Änderungsgrund: Änderungsgrund: kritischen Ausdruck moderiert, OT
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521031 - 06.02.23 20:41 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: noireg-b]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
In Antwort auf: noireg-b
So wird aus Verkehrswende "Verkehrtwende". Selbst, wenn sie es gut gemeint haben sollten, haben sie es schlecht gemacht.

Das sehe ich genauso. Teurer, mehr Leistung und der "Grundgedanke" ist pulverisiert listig Schon als ich in MyBike von dem Verkauf gelesen habe, dachte ich in Bezug auf die beiden StartUp-Unternehmer: Wie können die bloß... Das ursprüngliche System war nämlich wirklich klasse - auch wir hatten ernsthaft überlegt, ob wir uns für hier auf Teneriffa Fazua-Räder zulegen sollten. Von Maxx etwa gab es (leider ziemlich teuer) ein Trekkingbike mit voll reisetauglicher Ausrüstung für unter 20 kg. Na, mit dem Gedanken brauchen wir uns nicht mehr zu befassen.

Bei den E-Autos ist es doch genauso: Es gibt nicht mehr viele kleinere und preiswerte vollelektrische Fahrzeuge auf dem Markt, sondern nur noch fette und teure SUVs oder Sportwagen entsetzt Also nicht mehr das, was es für die Verkehrswende eigentlich brauchen würde - wer kann sich das noch leisten...

Gehört aber eigentlich nicht hierher. Trotzdem muss ich das mal loswerden zwinker

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1521032 - 06.02.23 20:54 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: StephanBehrendt]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
Hi Stephan,

In Antwort auf: Cruising
...aber wenn ich mich nicht sehr täusche war keines mit V-Brakes dabei. Es geht halt um die Canti-Sockel - nicht, dass die womöglich einer solchen Lösung im Weg stehen.

Die von Velospeeder haben heute geschrieben - Das System lässt sich tatsächlich auch an Rädern mit Canti-Sockeln anbringen. Voraussetzung ist, dass "die Bremssockel in Fahrtrichtung hinter den Streben angebracht sind". Also eigentlich an allen Rädern mit V-Brakes... Canti-Sockel vor der Strebe habe ich zumindest noch nie gesehen schmunzel

Leider sitzt der Anbieter in Köln und damit für uns ziemlich weit entfernt. Muss mal noch klären, ob die auch Vertragspartner im Süden haben...

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1521112 - 07.02.23 17:13 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.511
In Antwort auf: Cruising
Die von Velospeeder haben heute geschrieben - Das System lässt sich tatsächlich auch an Rädern mit Canti-Sockeln anbringen. Voraussetzung ist, dass "die Bremssockel in Fahrtrichtung hinter den Streben angebracht sind". Also eigentlich an allen Rädern mit V-Brakes... Canti-Sockel vor der Strebe habe ich zumindest noch nie gesehen schmunzel


An meinen Guylaines sind die Sockel vor der Sattelstrebe montiert. Damals hat man das so verbaut, damit die Cantileverbremsen nicht mit den Gepäckträgern in Konflikt kommen. Damals gabe es zwar schon Low-Profile-Cantis, aber vorher waren Cantis sehr ausladend.

Heute werden die Guylaines mit Sockeln nach hinten verbaut.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521120 - 07.02.23 17:46 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Thomas S]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.092
Physikalisch sind auflaufende Bremsen eigentlich im Vorteil.
Hinten ist das ja meistens so, vorne eher selten, obwohl der Platz eigentlich reichen sollte.
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1521124 - 07.02.23 18:07 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.699
Vielleicht käme ja auch derartiges für Dich in Frage. Und der Threadersteller wohnt in Deiner Ecke.
Gruß
Nat

Ps: Ich selbst würde lieber in ein richtig leichtes Rad zum entspannteren Bergauffahren investieren, aber das mag nicht für alle gelten
Nach oben   Versenden Drucken
#1521212 - 08.02.23 21:58 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: natash]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
Hallo Nat,

den Faden mit dem add-e kenne ich; auf den hat Jürgen schon weiter oben aufmerksam gemacht schmunzel Ich habe übrigens damals schon Interesse gezeigt und mit dem TE (Wolfgang) korrespondiert, aber die Probleme sind halt: 1). Die Räder stehen auf Teneriffa und den Selbsteinbau des Systems traue ich mir hier nicht zu. Und 2).: Mit dem Akku zu fliegen kann auch schief gehen - zwar hat der unter 1000 W, aber es besteht halt doch ein Risiko, dass das Bodenpersonal das nicht erkennt bzw. anders sieht. Ist uns zu riskant listig Und der Hersteller des add-e hat sich ja seinerzeit in den Faden mit eingeschaltet und berichtet, dass die Akkus von seiner Firma selbst hergestellt und vergossen werden. Okay, ich könnte ihn mal anschreiben und fragen, ob es auch mit einem hier zu erwerbenden Akku geht, aber das löst noch nicht das Einbau-Problem...

Der Velogical scheint mir da im Moment problemloser. Okay, genau weiß ich das auch erst nach eigener Betrachtung. Und wir wollen ja nach Rückkehr im März auch mal nach Heidelberg zu Ebike Solutions fahren und schauen, was die noch an leichteren Lösungen anzubieten haben. Wird sich schon eine Lösung ergeben schmunzel

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1521218 - 09.02.23 07:07 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.355
1000W? Glaube keine Sekunde daran, dass Du einen Akku mit mehr als 98 Watt im Flieger transportiert bekommst.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1521229 - 09.02.23 08:54 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
Aua, du hast Recht! Da hab' ich wohl im Überschwang eine Null zuviel getippt grins Da war wohl der Wunsch Vater des Gedankens...

Aber geht ein Akku <100 W tatsächlich immer problemlos im Flieger? Wie sind da anderer Leute Erfahrungen? Ich denke immer, da kommt mal ein Übereifriger vom Bodenpersonal und nimmt das Teil nicht mit. Obwohl, bei TUI Fly steht das sogar in den Beförderungsbedingungen - im Handgepäck möglich. Betrifft auch Powerbanks etc.

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (09.02.23 08:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1521231 - 09.02.23 09:01 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.355
Irgendwo, Pedelecforum?, hab ich mal gelesen, dass auch 5 Stück a 100W gehen. Die kann man auch koppeln.
ABER: Lass es sein. 100W fühlen sich immer leer an, wenn Du kurzfristig mal 500W haben möchtest. grins
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +

Geändert von Juergen (09.02.23 09:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#1521232 - 09.02.23 09:06 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
KaivK
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 463
Ein Akku <100Wh wird aber auch Probleme haben, 250W zu Verfügung zu stellen. Dann wäre er ja in 24min leer gezogen, das funktioniert erstens von der Lade/Entladekurve nicht vernünftig und zweitens ist das auch tödlich für die Haltbarkeit des Akkus. Der Akku wird spätestens nach 20min komplett einbrechen.

Selbst die kleinstens Akkus im E-bike-Bereich haben eher so an die 200Wh. (Boschmotoren leistens bspw. auch gerne mal 500W Spitzenleistung obwohl sie nominell nur 250W haben).

Mit einer 70Wh Powerbank hatte ich auf den letzten 4 Flügen keine Probleme.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521236 - 09.02.23 10:48 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: KaivK]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.764
In Antwort auf: KaivK
Mit einer 70Wh Powerbank hatte ich auf den letzten 4 Flügen keine Probleme.

Handgepäck oder Koffer? Wenn so ein Teil im Frachtraum (im Koffer eines Reisenden) anfängt zu sprozzeln und zu dampfen, möchte ich lieber nicht im Flieger sitzen. Zu Kameraakkus oder früher auch Handyakkus (in der Kabine) gibts ja durchaus dokumentierte Fälle von unfreiwilligen pyrotechnischen Belustigungen in elftausend Metern über Grund.

Bernd
Mit Fahrrädern? So mit selber treten? Wo ist denn da der Sinn? (Heinz Erhardt im Film “Immer diese Radler”)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521242 - 09.02.23 12:42 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: BeBor]
KaivK
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 463
Akkus dürfen nur im Handgepäck mitgeführt werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1521272 - 09.02.23 20:25 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.527
Ich lese dauernd "W", also Watt. Seit wann ist denn die Leistung eine relevante Kenngröße eines Akkus? Insbesondere eine Flugmitnahmebegrenzende?

Ich kenne bisher lediglich eine Gesamtenergiebegrenzung (dürften 100Wh sein, wenn ich mich recht erinnere). Ernstzunehmende Pedelecakkus dürften da immer drüber sein. Einen solchen würde ich versuchen auf dem "Land"weg, sprich Fähre, auf die Kanaren zu bekommen. Welchen Weg nimmt denn ein Auslandspaket?
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1521276 - 09.02.23 20:42 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: derSammy]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.796
In Antwort auf: derSammy
..dürften 100Wh sein, wenn ich mich recht erinnere. Ernstzunehmende Pedelecakkus dürften da immer drüber sein. Einen solchen würde ich versuchen auf dem "Land"weg, sprich Fähre, auf die Kanaren zu bekommen. Welchen Weg nimmt denn ein Auslandspaket?

nicht ganz 1000 Wh.
Die heutigen "Standard"-Akkus haben zwischen 400 Wh und 725 Wh; zumindest bei (m)einem Boschsystem.

Ich hatte versucht meine beiden 500 Wh-Akkus auf dem Landweg nach Nizza zu bekommen. Flug und (französische) Bahn gingen gar nicht. Kosten per Spedition: Dauer 3-5 Tage; Kosten ca. 2 x 120,- Euro (Hin und Rück) krank
Ich habe mir dann in Nizza bei einem Boschhändler zwei rel. neue 500 Wh Akkus geliehen. Kosten für 2 Wochen 40 Euro und 2 Pastis.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages
Nach oben   Versenden Drucken
#1521282 - 09.02.23 21:54 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: derSammy]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.092
In Antwort auf: derSammy
Ich lese dauernd "W", also Watt. Seit wann ist denn die Leistung eine relevante Kenngröße eines Akkus?

Weiter oben zu Beginn des Fadens habe ich vergeblich versucht, auf diesen lässigen Umgang mit physikalischen Einheiten hinzuweisen.
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1521290 - 10.02.23 07:31 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Wuppi]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.527
In Antwort auf: Wuppi
In Antwort auf: derSammy
..dürften 100Wh sein, wenn ich mich recht erinnere. Ernstzunehmende Pedelecakkus dürften da immer drüber sein. Einen solchen würde ich versuchen auf dem "Land"weg, sprich Fähre, auf die Kanaren zu bekommen. Welchen Weg nimmt denn ein Auslandspaket?

nicht ganz 1000 Wh.
Die heutigen "Standard"-Akkus haben zwischen 400 Wh und 725 Wh; zumindest bei (m)einem Boschsystem.

Ich hab mal schnell geschaut, die Lufthansa schreibt z.B. folgendes. Wenn ichs richtig überfliege, dann sind Lithiumakkus "für den persönlichen Bedarf" im Handgepäck ok (anscheinend auch mehrere). Pedelec-Akku ist sicher nicht "persönlicher Bedarf" im Handgepäck, da gehts um Laptops, Handies, Tablets, ...)
Und aufgeben darf man genehmigungsfrei Akkus bis zu den 100Wh (was mein Erinnerungsstand war). Bis 160Wh ist es wohl mit Genehmigung der Fluggesellschaft möglich. Diese Akkus müssen fest verbaut sein. "Ersatzakkus" (worunter explizit Powerbanks fallen), müssen ins Handgepäck und dürfen 100Wh nicht überschreiten. Für die Monsterakkus der Pedelecs sehe ich da keinen Weg.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (10.02.23 07:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1521292 - 10.02.23 07:37 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: derSammy]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.355
Du kannst 2 Akkus a 160Wh mit Genehmigung der Fluggesellschaft mitnehmen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521302 - 10.02.23 09:21 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: derSammy]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.796
In Antwort auf: derSammy
Für die Monsterakkus der Pedelecs sehe ich da keinen Weg.
"Monsterakkus" ... zwinker

In Antwort auf: derSammy
Und aufgeben darf man genehmigungsfrei Akkus bis zu den 100Wh (was mein Erinnerungsstand war).
Sorry, da habe ich mich in meiner Antwort zu deinem Beitrag verlesen (1000 anstelle 100Wh).
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521305 - 10.02.23 10:32 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Wuppi]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.527
In Antwort auf: Wuppi
In Antwort auf: derSammy
Für die Monsterakkus der Pedelecs sehe ich da keinen Weg.
"Monsterakkus" ... zwinker

Nunja, eine NiMh-Zelle hat so grob 3Wh, ein Handy etwa 5Wh, die megagroßen neueren Modelle auch mal 10-15Wh; Laptop-Akkus so um die 40-50Wh.

Da gegenüber ist so ein Pedelec-Akku mit 500-700Wh schon ein satter Energieträger. Ne helle (LED-)glühbirne kannst du damit ohne Pause 3 Tage betreiben, ne Waschmaschine würde wohl so ne knappe Stunde damit laufen. Klar, so ein Elektro-Pkw ist da noch mal ne andere Hausnummer (aber selbst der würde allein mit dem Pedelec-Akku so etwa 4km fahren).
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (10.02.23 10:33)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1522999 - 06.03.23 21:04 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
Hallo miteinander,

nachdem sich so viele mit guten Tipps und Ideen auf diesem Faden gemeldet haben, wollte ich mal wieder ein Feedback geben: Und zwar haben wir momentan das Thema Teilmotorisierung erst mal auf Eis gelegt. Grund: Wir stellen zunehmend fest, dass wir beide seit letztem Jahr um mindestens fünf Jahre gealtert sind, wenn nicht um zehn listig Wir fühlen uns derzeit wie als Schatten unserer selbst und können uns das nur durch Post Covid erklären, denn seit unserer heftigen Corona-Erkrankung im Oktober letzten Jahres haben wir mit etlichen kaum logisch erklärbaren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen - ich etwa kriege seit Ende Dezember meinen chronischen und oft heftigen Durchfall nicht los, und Sybille kämpft vermehrt mit Kurzatmigkeit - beides war vorher nie ein Problem...

Also sind jetzt, wenn wir diese Woche aus TF zurückkommen, erst mal ein paar tiefer schürfende ärztliche Untersuchungen nötig - dann sehen wir weiter. Auf jeden Fall hier einstweilen nochmals Dank an alle schmunzel Werde dann hier berichten, wie es weitergeht.

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1523015 - 06.03.23 23:47 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.092
Dann wünsche ich Euch, dass es bald besser wird.
Alles Gute
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1523026 - 07.03.23 07:23 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.355
Gute Besserung euch beiden. Am WE ist Messe in Düsseldorf, da halte ich mal die Augen offen.
Cyclingworld Düsseldorf 11.03.2022 (Treffpunkt)
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1523051 - 07.03.23 09:31 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
Danke euch, das können wir brauchen schmunzel Auf jeden Fall, wir lassen uns nicht kleinkriegen...

Und ja, Jürgen - wenn du was Interessantes mitkriegst auf der Messe, dann lasse mal was hören. Bis dann,

LG Thomas & Sybille
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1523182 - 08.03.23 10:12 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.699
FAZUA hat sich auch einen Stand gemietet. Vielleicht fällt er dir ins Auge.
FAZUA auf der Cyclingworld
Der Fazua-Motor ist das Leichtgewicht bei den E-Bikes. Riese und Müller bietet die UBN-Serie mit dem Fazua-Motor an.
FaZua kommt aus dem Bayrischen. Übersetzt: Fahr zu!
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1523185 - 08.03.23 11:06 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Wendekreis]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.915
In Antwort auf: Wendekreis
FAZUA hat sich auch einen Stand gemietet. Vielleicht fällt er dir ins Auge.
FAZUA auf der Cyclingworld
Meines Wissens sucht Cruising einen Nachrüstsatz, aber nicht ein neues Pedelec.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1523561 - 12.03.23 09:01 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.355
In Antwort auf: Cruising
Und ja, Jürgen - wenn du was Interessantes mitkriegst auf der Messe, dann lasse mal was hören. Bis dann,
Es gab nicht einen Motor zum nachrüsten. Nichts. traurig

Hi Thomas,
es gab, bis auf ganz wenige Ausnahmen, auch keine schönen Fahrräder zu sehen. traurig traurig
Mir scheint es, als bestünde die Fahrradwelt zu 90% aus klotzig verschweißtem Alu, in das fette Motoren mit noch fetteren Reifen eingebaut werden. Es geht so Richtung Honda Goldwing und Guzzi California.
Jede Menge Gravel war vertreten. Mit oder ohne Rohloff, Pinion oder Boschmotor.

Geschenkt bekam ich einen Schlüsselanhänger von Ortlieb, ein Rohloff Buch und einen netten Tag mit supernetten Leuten ausm Forum. bier
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1523636 - 13.03.23 07:51 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.831
In Antwort auf: Juergen
Mir scheint es, als bestünde die Fahrradwelt zu 90% aus klotzig verschweißtem Alu, in das fette Motoren mit noch fetteren Reifen eingebaut werden. Es geht so Richtung Honda Goldwing und Guzzi California.

Hi Jürgen,

den Eindruck habe ich leider auch - diese Über-Technisierung, mit der sich fett Kohle machen lässt und die sich immer mehr den eigenen Reparatur- und Wartungs-Möglichkeiten entzieht, die ist gewollt und absolut vom Übel. Einer der Gründe, warum ich an meinem alten G'lumpp so hänge lach

Trotzdem - danke dir für dein Feedback schmunzel Na, wenigstens hast du einen netten Tag verbracht...

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (13.03.23 07:53)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >

www.bikefreaks.de