Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
5 Mitglieder (ulli82, SchottTours, scherbe, 2 unsichtbar), 295 Gäste und 433 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29057 Mitglieder
97053 Themen
1521045 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2328 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Falk 89
Uwe Radholz 41
Juergen 40
Nordisch 38
Keine Ahnung 37
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1522646 - 03.03.23 09:25 Entscheidung Gps-Gerät
Eistee
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 73
Hallo in die Runde,

In meinem Kopf beginnt die neue Radlsaison und damit auch der Wunsch nun meine Navigation aus allerlei Gründen um GPS zu erweitern. Manchmal hilft es ja Dinge auf Papier...äh.. auf den Bildschirm zu bringen.

Der Einfachheit halber habe ich mich auf Garmin Geräte beschränkt (dumm, aber ich bin so schon mit der Auswahl überfordert genug). Smartphone fliegt aus verschiedenen Gründen raus.

Ich brauche das Gerät ebenfalls zum Wandern, deshalb kein Edge. Die ganzen Fahrradleistungsdaten brauch ich eh nicht.

Ich möchte Wechselakkus.

Im Moment lande ich bei entweder gpsmap 65s oder gpsmap 66s(t). 66st scheint es nicht mehr zu kaufen zu geben, also 66s.

65s ~370-390€
66s ~340€ + Topo Active Europe 50€
+ jeweils Akkupack 20€
(+ Alpenvereinskarten 100€ + 30€ Europe Cycle Map)

macht insgesamt ca. ~400 (530)€

Die Unterschiede zwischen den beiden sind ja nicht groß: etwas größerer Bildschirm und Auflösung, dafür etwas langsamer beim Karte verschieben, multi-band (ist das überhaupt notwendig?) und bei der Konnektivtät habe ich auch keine Ahnung was davon ich tatächlich brauche. Tendiere momentan eher zum 66s, aber bin mir unsicher.

Übersehe ich was ganz Grobes?


P.S. Falls das irgendeine Rolle spielt unterwegs werde ich sein in den Alpen und hoffentlich Skandinavien (mal sehn, ob letzteres klappt) oder vielleicht doch???...mal sehn...
Nach oben   Versenden Drucken
#1522650 - 03.03.23 10:06 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Eistee]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.730
Hallo,

zur Geräteauswahl kann und mag ich mich nicht äußern, aber zwei Anmerkungen zum Drumherum habe ich:

- ein Garmin-Akkupack ist nichts anderes als 2 AA-Akkus, die zusammengelegt sind. Du kannst ganz einfach handelsübliche AA-Akkus verwenden. Damit sie im Gerät geladen werden können, brauchst du ein kleines Plastikplättchen oder ähnliches.
- ich würde mir keine teuren Topo-Karten von Garmin kaufen. Du findest im Web eine schöne Auswahl an OSM-Karten für alle Zwecke und praktisch alle Regionen - in guter, laufend aktualisierter Qualität und kostenlos.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1522651 - 03.03.23 10:07 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Eistee]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.605
Natürlich können hier immer nur Empfehlungen basierend auf den persönlichen Vorlieben gegeben werden. Ich selber nutze seit vielen Jahren das GPSMap 62s, welche unverwüstlich zu sein scheint. Das Gerät kann man noch bekommen, aber aktueller wäre hier natürlich das 64sx. Das 66er wäre mir zu wuchtig, sowohl am Rad als auch für Wanderungen und das, was das 65er im Vergleich zum 64er mehr kann, wäre mir den Aufpreis nicht wert. Ich würde zum 64sx raten und zwar ohne Garmin Karten!!!

Auch die Europe Cycle Map kannst Du Dir sparen und selbst bei den Alpenvereinskarten würde ich überlegen. Die OpenStreetMap-basierten Karten sind inzwischen wirklich sehr gut. Für das Radfahren könntest Du die OpenFietsMap oder die Velomap in Betracht ziehen. Beide sind sehr gut. Auch für Wanderungen sind sie nicht schlecht.

Einen Überblick über OSM-Karten findest Du HIER. Ich würde hier die Qualität bzgl. Wanderwegen zumindest einmal testen, bevor ich mir die teueren Alpenvereinskarten kaufe (und ich sage das als Alpenvereinsmitglied zwinker ).
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1522665 - 03.03.23 12:13 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Keine Ahnung]
Eistee
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 73
Ich hab mich mal nochmal mit den Karten beschäftigt. 66s scheint dann ja ne gute Wahl zu sein, wenn ich die Topo Active Karte gar nicht unbedingt brauche. Ob ich mir irgendwann die Alpenvereinskarten leiste oder nicht, kann ich mir ja dann immer noch in Ruhe überlegen.

Das mit dem Akkupack hatte ich noch nicht so recht verstanden, danke.

64er kommen jetzt denke ich nicht so in Frage, ausser ich habe Glück auf ebay. (Hab dort jetzt aber erstmal ein 66er ins Auge gefasst, das auch hier ganz in der Nähe ist. Wenn ich es persönliche abhole, kann ich halt doch nicht ganz so leicht beschissen werden.)


Was ich oben noch vergessen hatte, irgendeine halbwegs vernünftige Halterung werde ich noch brauchen. Das kommt dann in jedem Fall noch dazu.
Nach oben   Versenden Drucken
#1522668 - 03.03.23 12:28 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Eistee]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.605
Du redest offensichtlich von gebrauchten Geräten ...

Zum "Akkupack": Für das 66s wird ein Akkupack verkauft, welches im Prinzip aus zwei AA-Akkus besteht, die in einem "Halter" vereint werden. Im Prinzip kannst Du auch zwei normale AA-Akkus einlegen, Du kannst sie dann aber nicht im Gerät laden. Hier gibt es aber einen Trick, auf den Hans hingedeutet hat (siehe z. B. HIER). Normale AA-Akkus zu verwenden, ist natürlich preisgünstiger und flexibler. Wenn Du normale AA-Batterien einlegst, so darfst Du die natürlich weder im Gerät noch außerhalb laden, aber das ist ja bekannt zwinker .
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1522669 - 03.03.23 12:45 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Keine Ahnung]
Eistee
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 73
Jein. Die Preise bezogen sich auf die momentan günstigsten Neupreise. 64er denke ich mal gibt es nur gebraucht und ja letztgenanntes 66s könnte ich gebraucht für 250 € haben. Da denke ich gerade drüber nach, ob das ne gute Wahl ist...

Danke für den Link!
Nach oben   Versenden Drucken
#1522674 - 03.03.23 13:40 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Eistee]
Wolfgang M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.236
Hallo,

vor der Entscheidung stand ich vor zwei Wochen ebenfalls. Mein erst ca. 14 Jahre altes Oregon zerlegt sich allmählich (USB-Buchse unzuverlässig, Einschaltknopf defekt) und so musste Ersatz her. Ich habe mich dann für das 66s entschieden. Das 65er hat einen kleineren und niedriger aufgelösten Bildschirm. Der Unterschied ist deutlich sichtbar und wirkt sich insbesondere beim Radfahren aus. Die Auswertung mehrerer Frequenzen (Multiband) bei der Positionsbestimmung beim 65er ist in der Praxis wohl nur in seltenen Fällen von Bedeutung. Zwei GNSS gleichzeitig auswerten können beide Geräte.

Das 66s bietet zudem eine höhere Zahl an speicherbaren Tracks, Trackaufzeichnungspunkten, Routen und Kartenkacheln. Die Taschenlampenfunktion des 66s könnte durchaus mal nützlich sein.

Gerätevergleich z.B. bei Garmin.

Weitere Informationen:

hier
oder hier
hier auch noch
und eine letzte Quelle

Ein Portal mit vielen guten weiterführenden Informationen ist auch gps-radler. de

Eine Garminkarte habe ich bis jetzt noch nicht heruntergeladen. Hier warte ich auf die neueste Version der TOPO, nach der ich auf dem Oregon jahrelang gefahren bin. OSM-Karten mit größtenteils kostenlosem Download gibt es zahlreiche. Sie unterscheiden sich nicht in der Kartengrundlage, sondern nur in der Darstellung. Momentan favorisiere ich die Openfietsmap. Da gefällt mir das Kartenbild und das Routing bis jetzt am besten. Aber das ist eine Frage der persönlichen Vorlieben.
Viele Grüße aus dem lieblichen Rheinland
Wolfgang

Geändert von Wolfgang M. (03.03.23 13:42)
Änderungsgrund: Fehler korrigiert
Nach oben   Versenden Drucken
#1522695 - 03.03.23 18:45 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Eistee]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.429
Zitat:
Du kannst ganz einfach handelsübliche AA-Akkus verwenden
...die nicht nur viel billiger sind sondern auch leistungsfähiger: Der Garmin-Zwilling liefert nur schlappe 2000 mAh. Jeder billige AA-Akku kann mehr . Weshalb die von Garmin angegebene Dauer von 16 Stunden mit Billigakkus noch übertroffen werden kann

Und den Garmin-Akku kannst Du nur im Gerät laden. Im externen Ladegerät gehts nicht, weil sich die beiden Zellen nur mit roher Gewalt trennen lassen.

Das von Hans erwähnte Plastikplättchen hat mit 0,73 mm eine passende Dicke und ermöglicht beide Lademethoden.

Geändert von schorsch-adel (03.03.23 18:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1522711 - 04.03.23 05:47 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: schorsch-adel]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.236
5€? Das geht günstiger. Ich hab nen Tropfen Heißleim genommen. Oben drauf getropft auf eingelegt Akkus, plan abgeschnitten und dann die Sache umgedreht, so dass der unten liegt. Der Heißleimkeil löst sich auch wieder von den Akkus, haftet aber super dran, so dass er nicht verrutscht. Kostenpunkt 0,5ct?
Andere haben wohl was aus einer Plastikdose (Milchprodukt, etc.) ausgeschnitten, geht auch.

Bei den Akkus sollte man wohl LSD=Ready2Use=vorgeladene Akkus nehmen. Also Eneloop oder einen der diversen Nachbauten. Aber man bekommt wohl kaum mehr was anderes.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1522762 - 04.03.23 13:58 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: schorsch-adel]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.351
Unterwegs in Deutschland

Hallo,
Zitat:
Und den Garmin-Akku kannst Du nur im Gerät laden. Im externen Ladegerät gehts nicht, weil sich die beiden Zellen nur mit roher Gewalt trennen lassen.
das geht schon, aber nur einzeln und nacheinander. Erst den einen Akku laden, dann um 180° drehen und den 2. Akku laden. Zumindest passt es bei meinem Ladegerät so.

Den originalen Garmin Akku kann ich ebenfalls nicht empfehlen, da die Nennkapazität von 2000mAh schon nach nur einem Jahr unter 1800mAh lag. Diese Akkupacks gibt es auch als Nachbau für 8-10€ bei diversen Online-Händlern.
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#1522795 - 04.03.23 18:29 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: cyclist]
Eistee
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 73
Bei mir liegt jetzt tatsächlich das gpsmap 66s. Werd mich da die Tage mal reinfuchsen. Der ebay-Verkäufer war mehr als in Ordnung und hat mir ca. ne halbe Stunde alles mögliche in dem Gerät gezeigt. Konnte ich mir gar nicht alles merken. Obs die richtige Entscheidung war wird sich zeigen.

Werd mich wohl für ein kleines seperates Ladegerät entscheiden, wenn mir das dann im Waschraum des Campingplatzes geklaut wird, ist es zumindest nur ärgerlich. Aber dann muss ich da nicht das teure Teil unbeaufsichtigt rumliegen lassen, auch wenn ich bisher immer Glück hatte und mir das Handy nie geklaut wurde, wenn es dort zum Laden lag.

Hach ich würd ja gern gleich übermorgen losradeln....Vorfreude ist wie Freude, nur krasser
Nach oben   Versenden Drucken
#1522874 - 05.03.23 17:18 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Eistee]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.605
Die Links, die Wolfgang schon aufgelistet hat, sind sicherlich hilfreich, um mit dem Gerät besser zurechtzukommen und so einige Dinge besser zu verstehen. Ich bin schon auf Deine ersten Erfahrungsberichte gespannt. Mein GPSMap 62s zeigt noch keine Ermüdungserscheinungen und lediglich die Gummierung hat gelitten, was ich aber mit einer entsprechenden Hülle cachieren kann. Irgendwann wird aber sicher ein neues Gerät fällig sein. Wahrscheinlich gibt es dann das GPSMap 100s zwinker
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1522896 - 05.03.23 20:08 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Keine Ahnung]
Wolfgang M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.236
In Antwort auf: Keine Ahnung

[...]
Ich bin schon auf Deine ersten Erfahrungsberichte gespannt.
[...]


Ich kann hier - nach 315 gefahrenen Kilometern und einigen Stunden Einarbeitungszeit peinlich - schon etwas beisteuern.

- Der Umstieg vom Oregon 300 mit Touchdisplay auf Tastenbedienung dauert etwas.
- Das Display ist erheblich heller und brillanter als das des Oregon. Zirka 60% GPSMAP66 entspricht ca. 100% Oregon.
- Sehr schnelle erste Positionsbestimmung innerhalb weniger Sekunden.
- Die Positionsgenauigkeit ist erheblich besser als beim Oregon 300.
- Die Verwendung von zwei GNSS (z.B. GPS + Glonass) bringt nur einen unwesentlichen Genauigkeitsgewinn. Wirklich schwierige Empfangsbedingungen hatte ich bisher allerdings noch nicht.
- Die Menustrukturen sind teilweise sinnvoller gestaltet und Einstellungen mit weniger Bedienungsschritten erreichbar.
- Außer Routen- und Tracknavigation gibt es jetzt auch noch Streckennavigation auf Basis eines gespeicherten Tracks. Bis jetzt gestaltet sich die Bedienung dieser Funktion eher sperrig und unzuverlässig.
- Zusätzlich zum Format *.GPX können gefahrene Strecken jetzt auch im Format *.FIT gespeichert werden. Ein und dieselbe Tour findet sich als Track im Format *.GPX im Menu "Gespeicherte Tracks" und/oder als "Aktivität" im Format *.FIT im Menu "Aufgezeichnete Aktivitäten".
- BirdsEye Satellitenbilder lassen sich herunterladen. Die Auflösung ist allerdings nicht sehr hoch und nicht vergleichbar mit der Satellitenansicht von Google Maps.
- Über eine App ist per Bluetooth die Anbindung an Komoot auf dem Smartphone möglich. Wurde von mir allerdings noch nicht getestet.
- Aktivitäten lassen sich per Bluetooth oder WLAN mit dem Garmin-Portal Connect (Web oder als App auf dem Smartphone) synchronisieren.

Insgesamt hat sich für mich die Anschaffung als sinnvoll herausgestellt.
Viele Grüße aus dem lieblichen Rheinland
Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#1522917 - 06.03.23 07:02 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Wolfgang M.]
Eistee
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 73
ja, ganz schön schwierig sich da reinzufinden, v.a. weil ich bei Computern jeglicher Art schnell die Geduld verliere, wenn es nicht funktioniert und ich natürlich nicht blick warum .....

Aber: erste Karte installiert, ersten gpx draufgeladen,...wird schon. Gut dass es youtube gibt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1522919 - 06.03.23 07:12 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Eistee]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.773
Ein Quell des Wissens über Zelte, Kocher und tausender Dinge, die man braucht, ist das Forumstreffen. Forumstreffen 2023 (Treffpunkt)
Dort habe ich alles über Garmin gelernt. wein
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1522938 - 06.03.23 09:05 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Eistee]
Wolfgang M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.236
Wenn du tiefer in die Bedienung einsteigen möchtest, bietet sich evtl. ein Handbuch an, das weit über das Garmin-Handbuch hinausgeht.

1. "GARMIN GPSMAP 66 DAS ALLUMFASSENDE HANDBUCH"
2. "GPS Praxisbuch Garmin GPSMap 66 Serie"

Die Investition lohnt sich meines Erachtens alleine schon wegen der Zeitersparnis gegenüber ausprobieren und Suche nach Anleitungen im Internet. Ich habe mir Nr. 1 gegönnt. Zu jeder Menuposition gibt es ausführliche Erklärungen und Einstellungsempfehlungen. Günstiger als Nr. 2 ist es auch noch.
Viele Grüße aus dem lieblichen Rheinland
Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#1522940 - 06.03.23 09:11 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Wolfgang M.]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.773
Bring das bitte am Samstag zur Messe mit. Ich möchte mal schauen, obs beim Kartenaufbau mittlerweile schneller als das 64s geworden ist. zwinker
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1522941 - 06.03.23 09:18 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Juergen]
Wolfgang M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.236
In Antwort auf: Juergen
Bring das bitte am Samstag zur Messe mit. Ich möchte mal schauen, obs beim Kartenaufbau mittlerweile schneller als das 64s geworden ist. zwinker


Wird gemacht, Chef. grins

Nachtrag: Dann müssten wir beide die gleichen Karten installiert haben. Mein Favorit ist z.Zt. die Fietsmap.
Viele Grüße aus dem lieblichen Rheinland
Wolfgang

Geändert von Wolfgang M. (06.03.23 09:21)
Änderungsgrund: Ergänzung
Nach oben   Versenden Drucken
#1522943 - 06.03.23 09:23 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Wolfgang M.]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.773
Jup!
Europa, D, Benelux. Was Du willst. grins
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1522951 - 06.03.23 11:15 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Wolfgang M.]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.605
Hallo Wolfgang,

danke für den sachlichen Kurzbericht zum GPSMap 66. Falls mein GPSMap 62s jemals den Geist aufgeben sollte, werde ich das 66er einmal näher betrachten.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1522960 - 06.03.23 15:18 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Juergen]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.683
In Antwort auf: Juergen
Bring das bitte am Samstag zur Messe mit. Ich möchte mal schauen, obs beim Kartenaufbau mittlerweile schneller als das 64s geworden ist. zwinker
Ich kann ja mein 66st ebenfalls im "Wettbewerb" antreten lassen.
Installiert ist OFM Europa.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages
Nach oben   Versenden Drucken
#1522963 - 06.03.23 17:02 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Wuppi]
Gerhard O
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 497
In Antwort auf: Wuppi
... mein 66st ebenfalls im "Wettbewerb" antreten lassen.
Installiert ist OFM Europa.
Könnte mich mal jemand aufklären? Kann das GPS66 mehr als 4GB lesen? Mein GPS64 kann das nicht!
Meine OFM-Europakarte hat auf dem PC ca. 17GB. Für das GPS gibt es mehrere Europa-Teilkarten, jede unter 4GB. Ganz Europa kann ich nur in mehreren Teilen auf das GPS laden.
___
Lieber ein gemeiner Berg als ein hinterhältiger Wind!
Nur wer sich den Berg hoch gequält hat, darf ihn auch hinuntersausen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1522966 - 06.03.23 17:13 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Gerhard O]
Wolfgang M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.236
In Antwort auf: Gerhard O
In Antwort auf: Wuppi
... mein 66st ebenfalls im "Wettbewerb" antreten lassen.
Installiert ist OFM Europa.
Könnte mich mal jemand aufklären? Kann das GPS66 mehr als 4GB lesen? Mein GPS64 kann das nicht!
Meine OFM-Europakarte hat auf dem PC ca. 17GB. Für das GPS gibt es mehrere Europa-Teilkarten, jede unter 4GB. Ganz Europa kann ich nur in mehreren Teilen auf das GPS laden.


Die Begrenzung auf 4GB ist keine direkte Restriktion des Navigationsgerätes. Die vorgeschriebene Formatierung des Speichermediums mit FAT32 lässt nur eine maximale Dateigröße von 4GB zu.
Viele Grüße aus dem lieblichen Rheinland
Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#1522967 - 06.03.23 17:15 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Gerhard O]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.429
Auf meinem GPSmap64 hab ich beispielsweise neben der kompletten OFM EU noch 3 andere drauf. Die kann ich alle problemlos abrufen. Wegen der vorhandenen GB müsste ich erst nachschauen, ist aber nicht außergewöhnlich viel.

Dass das GPSgerät ein anderes Kartenformat braucht als der PC ist Dir klar ?

Geändert von schorsch-adel (06.03.23 17:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1522970 - 06.03.23 17:27 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Wolfgang M.]
Gerhard O
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 497
In Antwort auf: Wolfgang M.
Die Begrenzung auf 4GB ist keine direkte Restriktion des Navigationsgerätes. Die vorgeschriebene Formatierung des Speichermediums mit FAT32 lässt nur eine maximale Dateigröße von 4GB zu.
Und welche Formatierung akzeptiert das Gerät, um größere Karten zu lesen?
___
Lieber ein gemeiner Berg als ein hinterhältiger Wind!
Nur wer sich den Berg hoch gequält hat, darf ihn auch hinuntersausen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1522971 - 06.03.23 17:30 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Gerhard O]
Wolfgang M.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.236
Meines Wissens wird nur FAT32 akzeptiert und damit max. 4GB/Datei. Das Format der Kartendatei auf dem Gerät ist *.img
Viele Grüße aus dem lieblichen Rheinland
Wolfgang

Geändert von Wolfgang M. (06.03.23 17:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1522973 - 06.03.23 17:34 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: schorsch-adel]
Gerhard O
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 497
In Antwort auf: schorsch-adel
Dass das GPSgerät ein anderes Kartenformat braucht als der PC ist Dir klar ?
Richtig! und deshalb verstehe ich nicht, wie man eine Eurapakarte von ca. 17GB Größe am Stück auf das GPS-Gerät bekommt! (Jedenfalls habe ich Rolf im obigen Posting so verstanden).

Ich nutze eine 32GB-SD-Karte und habe mehrere OFM-Karten und MTB-Karten drauf. Das funktioniert problemlos ohne das mich eine zu langsame Lesegeschwindigkeit stört.
___
Lieber ein gemeiner Berg als ein hinterhältiger Wind!
Nur wer sich den Berg hoch gequält hat, darf ihn auch hinuntersausen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1522976 - 06.03.23 17:47 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: schorsch-adel]
Axurit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.050
In Antwort auf: schorsch-adel
Dass das GPSgerät ein anderes Kartenformat braucht als der PC ist Dir klar ?
Nur wenn man auf dem PC mit Basecamp arbeitet. In QMapShack verwende ich dieselben Karten wie auf dem Navi.
Nach oben   Versenden Drucken
#1522986 - 06.03.23 19:37 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Gerhard O]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.605
In Antwort auf: Gerhard O
Richtig! und deshalb verstehe ich nicht, wie man eine Eurapakarte von ca. 17GB Größe am Stück auf das GPS-Gerät bekommt! (Jedenfalls habe ich Rolf im obigen Posting so verstanden).

Ich nutze eine 32GB-SD-Karte und habe mehrere OFM-Karten und MTB-Karten drauf. Das funktioniert problemlos ohne das mich eine zu langsame Lesegeschwindigkeit stört.


Ich denke nicht, dass jemand die komplette Karte am Stück installiert. Bei der FAT-32-Formatierung ist das ja auch nicht möglich. Die OFM-Europakarten werden daher auch in einzelnen Teilen zur Verfügung gestellt. Ich installiere jeweils nur die Kartenabschnitte, die gerade für mich relevant sind. Meistens habe ich die OFM- und die gemeinsam Velomap-Karten installiert. Insbesondere wenn viele Waldstücke zu durchfahren sind, finde ich die Velomap günstiger, da die Tracklinie besser zu erkennen ist. OFM verwendet hier ein recht dunkles Grün. Mit meiner 32-GB-Karte bekomme ich auf jeden Fall sehr viel Kartenmaterial unter. Tracks, POIs usw. brauchen nur wenig Speicher ...
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1522988 - 06.03.23 20:00 Re: Entscheidung Gps-Gerät [Re: Keine Ahnung]
Gerhard O
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 497
In Antwort auf: Keine Ahnung
In Antwort auf: Gerhard O
Richtig! und deshalb verstehe ich nicht, wie man eine Eurapakarte von ca. 17GB Größe am Stück auf das GPS-Gerät bekommt! (Jedenfalls habe ich Rolf im obigen Posting so verstanden).


Ich denke nicht, dass jemand die komplette Karte am Stück installiert. Bei der FAT-32-Formatierung ist das ja auch nicht möglich. Die OFM-Europakarten werden daher auch in einzelnen Teilen zur Verfügung gestellt.
Arnulf, ich bin ganz deiner Meinung und handhabe es auch wie du!

Rolf (Wuppi) hat aber geschrieben, er wolle die Ladegeschwindigkeit bzw. Darstellungsgeschwindigkeit einer OFM-Europa-Karte mit anderen Geräten vergleichen! Deshalb stellt sich mir die Frage: Kann das GPS66 mehr als die alten Geräte und es ist da fortschrittlicher oder hat Rolf sich nur mißverständlich ausgedrückt? Darauf hat bisher niemand geantwortet!

Vielleicht meinte er ja auch nur die Karte OFM(EU2022_C_GPS) (Zentraleuropa), die auf allen unseren Geräten funktioniert.
___
Lieber ein gemeiner Berg als ein hinterhältiger Wind!
Nur wer sich den Berg hoch gequält hat, darf ihn auch hinuntersausen!
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >

www.bikefreaks.de