Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (jutta, Genußradler-HB, 1 unsichtbar), 35 Gäste und 292 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26954 Mitglieder
90687 Themen
1394039 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3313 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 6  1 2 3 4 5 6 >
Themenoptionen
#1201199 - 29.03.16 22:37 Warnung Vorort Verona!
Grimbol
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 121
Eine Warnung an alle Reiseradler im Großraum Verona!

Wir sind am Ostersonntag Opfer von Trickdieben geworden. Aus Richtung Soave kommend waren wir kurz vor der Stadtgrenze Veronas als von hingen ein Rennradler kam und uns in ein Gespräch verwickelt hat: woher, wohin, wieviele Kilometer... Blabla... Normaler Smalltalk. Dann wollte er uns seine Visitenkarte geben, er hätte nen Radladn in der Nähe... Falls wir mal wider da sind und was brauchen... Er wohne gleich um die Ecke (20 m in ne Nebenstraße rein). Wir haben angehalten, er hat an (s)einer Wohnung geklingelt und seine Frau gebeten die Karte runter zu bringen. Dann kamen zwei weiter Männer in Rennraddress aber ohn Räder um die Ecke und haben uns und den Anderen gegrüßt... Waren Freunde von dem Ersten... gleicher Smalltalk plus Bewunderung wie wir mit den schweren Rädern fahren könnten... ... da die Frau nicht kam wollte der erste dann kurz zu seinem Laden fahren um die Ecke, wir können ja warten, er sei gleich wieder da. Die anderen fragten dann, wie schwer die Räder sind und ob sie sie mal anheben dürften... Wir haben ja gesagt und sind abgestiegen... Dann wollten sie zwei, drei Meter Probefahren... Sind parallel auf unsere Räser gestiegen, haben uns umkreist und sein weggefahren... Wir standen dann ohne alles da, perplex und dann irgendwann ist uns klar geworden was passiert ist... Dann zur Polizei, nen warmen Pullover gekauft und frustriert mit ganz leichtem Gepäck zurück... Letztendlich hätten wir nur noch das Tshirt, die kurze Hose und die Schuhe an den Füßen. Glücklicherweise war mein Üortemonait in meiner Hoese, das meiner Frau in der Lenkertasche

Heute dann ein Anruf aus Italien: ein paar Dinge wurden wohl gefunden, aber Ausweis, Kreditkarte, Fotoaparat etc ist wohl alles weg plus ne Menge an Ärger. Va müssen wir wieder runter das Gefundene abholen. Vielleicht sind ein paar Kleidungsstücke mit Erinnerungswert gefunden worden...

Das ganze war ziemlich professionell, die könnten ein wenig Deutsch und Englisch, wir etwas Italienisch. Die sehen aus wie Rennradfahrer , einer war wohl Spanier. Vermutlich wurden wir vorher schon ausgespäht. Da es Mittags um 2 Uhr war war wohl auch alles organisiert. Vermutlich waren wir nicht die ersten Opfer...

--> passt auf. Bei einer hoffentlich nächsten Radtour werden wir nur Radlern im direkten Gegentausch die Räder zum Probeheben geben... Schön doof waren wir wohl.

Update vom 03.04.:

Wir haben einen Anruf von der italienischen Polizei erhalten. Eine ältere Frau hat zwei Räder in nem Industriegebiet gefunden inkl Packtaschen und ein paar Frauenklamotten (zwei Tage nach der Tat). Daraufhin haben wir uns ein Auto geliehen und sind wieder runter. Die Räder sind oberflächlich in Ordnung (werden vom Fachmann nächste Woche gecheckt), die Sachen meiner Frau sind zu 90% wieder da. Diese standen in ner Plastiktüte in der Nähe. Von mir ist bis auf das Regenzeugs und ne Jacke alles weg. Vermutlich hatten es die Diebe "nur" auf die Elektronik abgesehen... ist immer noch ein großer Schaden, aber unsere rollenden "Herzstücke" sind wieder zu Hause - Glück gehabt.

--> wir werden uns das Radeln und den Kontakt mit Menschen nicht vermiesen lassen (hoffentlich, bis auf die Gruppe der Gewichtheber:)). Die aufmerksamme Dame hat nen Blumenstrauß von uns bekommen. Die italienische Polizei war auch super und hilfsbereit - muß auch mal gesagt werden.

Letztendlich ist es jetzt ein Schaden wie ne größere ungeplante Autoreparatur und dann auch noch die Waschmaschine.... Alles Materielle lässt sich früher oder später ersetzen. Der psychische Kratzer wird dann hoffentlich auf der nächsten Tour im Fahrt(gegen)wind heilen...

Geändert von Keine Ahnung (03.04.16 11:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1201200 - 29.03.16 22:48 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
Pedaltiger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 138
Schwierige Situation, da kommt es wohl auf das momentane Feeling an. möcht ich nicht haben ;-(
viel Glück bei euren Klamotten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1201223 - 30.03.16 01:34 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Ziemlich dreist. Ist im Nachhinein gut reden, aber ich glaube ich würde niemand fremden mit meinem Rad Probefahren lassen. Trotzdem ist man natürlich nicht davor gefeit Opfer von sowas zu werden. Im letzten Frankreichurlaub wurde uns am Strand das Portemonaie entwendet, aber wir hatten einen guten Dieb, der sich nur des Bargeldes bemächtigt hat und das Portemonaie mit dem Restinhalt (Plastekarten!) an einem Parkplatz weggeworfen hat, wo es zum Glück gefunden und der Polizei gegeben wurde.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1201224 - 30.03.16 02:10 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20608
Ganz schön übel! Ihr habt mein Mitgefühl! Schlimmer wäre dann ja wohl nur noch Unfall oder Raubüberfall.

Danke auch für den Tip, ich bin ja oft genug in diesen Gegenden unterwegs. Wobei ich mich da eher Sammy anschließe, ich in da ziemlich restriktiv. Aber das sagt sich leicht vom grünen Tisch aus.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1201225 - 30.03.16 04:40 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6162
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Hallo Grimbol

In Antwort auf: Grimbol
Eine Warnung an alle Reiseradler im Großraum Verona!

Wir sind am Ostersonntag Opfer von Trickdieben geworden.


Erstmal mein Mitgefühl, was für ein blödes Erlebnis!
Und ich muss sagen, hätte mir auch passieren können, vertraue so Bekanntschaften on the road ebenfalls eher schnell...

Danke, dass ihr uns warnt!
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1201231 - 30.03.16 07:28 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
Mütze
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2203
So was von fies !!! Ich könnte die Gauner ... (zensiert) ...
Ich wünsch' Euch viel Glück.
- - - - - - - - - - - - - - - -
Schotter gehört in meinen Geldbeutel, nicht auf den Radweg. Grüßchen, Ruth http://missesvelominiservice.jimdo.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1201234 - 30.03.16 07:56 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4027
Hallo!

Da hattet ihr ja riesiges Pech! Ich hätte nicht damit gerechnet, dass jemand so etwas macht.
Mein Tourenradl borge ich selbst nicht her, auch nicht für kleine Runden, aber das hat seinen Grund darin, dass ich es nicht mitsamt dem Ausborger im Graben finden möchte. Manche überschätzen ihr Können. An einen so frechen Diebstahl hätte ich nie gedacht. Die Situation wäre ja wirklich typisch italienisch gewesen, bis auf das Stehlen. Dort finden sich viele Radfreaks, und sie reden einen auch oft und leicht an.

Schade! Nicht einmal Radtourenfahrer, die sichtlich nicht besonders viel zum Stehlen haben, werden in Ruhe gelassen!

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1201237 - 30.03.16 08:07 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: derSammy]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15019
In Antwort auf: derSammy
Trotzdem ist man natürlich nicht davor gefeit Opfer von sowas zu werden. Im letzten Frankreichurlaub wurde uns am Strand das Portemonaie entwendet, aber wir hatten einen guten Dieb, der sich nur des Bargeldes bemächtigt hat und das Portemonaie mit dem Restinhalt (Plastekarten!) an einem Parkplatz weggeworfen hat, wo es zum Glück gefunden und der Polizei gegeben wurde.


Das exakt gleiche ist mir vor zwei Wochen ca. 600 m von meiner Wohnung entfernt passiert (Geldbeutel wurde mir aus der Hand gerissen), abgesehen davon, dass ich den Geldbeutel vom Finder direkt wiederbekommen habe. Muss man natürlich nicht haben, kann aber leider passieren. Bei mir ist es übrigens auf einem sehr belebten Platz passiert, bis dato hatte ich immer geglaubt, die vielen potenziellen Zeugen würden die Wahrscheinlichkeit für einen solchen offensichtlichen Diebstahl drastisch senken...

Dass jemand ein Tourenrad klaut und dazu einen gar nicht unbeträchtlichen Aufwand betreibt hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet, ich hatte immer angenommen, dass die Attraktivität solcher Räder dazu nicht groß genug ist und dass sie wenn überhaupt eher von Gelegenheitsdieben mitgenommen werden. Hilft aber auch nicht weiter, ist passiert.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1201240 - 30.03.16 08:51 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3205
auch mein "Beileid" zu dem fiesen Vorfall.
Könnt Ihr noch weitere Angaben zu den Tätern machen? Alter, Sprache, Nationalität?

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1201241 - 30.03.16 08:55 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Martina]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: Martina


Dass jemand ein Tourenrad klaut und dazu einen gar nicht unbeträchtlichen Aufwand betreibt hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet, ich hatte immer angenommen, dass die Attraktivität solcher Räder dazu nicht groß genug ist und dass sie wenn überhaupt eher von Gelegenheitsdieben mitgenommen werden.

Das ist fast dasselbe, was mir durch den Kopf gegangen ist. Aber etwas anders. Auf den Rädern sind genügend teure Sachen (Kamera + GPS +/vSmartphone + Funktionsklamotten[ob die sinnvoll zu klauen sind, ist ein anderes Thema]+ Ortliebs + mit Glück Kreditkarte, vielleicht Tablet+ Zelt + Schlafsack > 1500 Euro?) die sich lohnen und die Räder dürften in der Tendenz eher höherwertig sein. Aber die Häufigkeit dieser Räder ist zu selten, außer an den Hauptrouten, dass es sich lohnen würde.

Deswegen steht die Frage im Raum, ob da jemand sozusagen die Nische im Trickdiebstahlgewerbe erkannt hat und dieses Ereignis eine Art Vorbote ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1201250 - 30.03.16 09:25 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
KUHmax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2316
O Mann, was ist das denn für ein Pech.

Da kann ich ja nur froh sein, dass ich selbst im Bekanntenkreis sehr restriktiv bin, wer meine Wanderdohle fahren darf.

Aber auch für mich gilt: Vor dem Rechner ist leicht schwadronieren: Ich hätte nicht.
------------
Radlergrüße, Karin
Nach oben   Versenden Drucken
#1201251 - 30.03.16 09:30 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: ]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15019
In Antwort auf: JSchro
Aber etwas anders. Auf den Rädern sind genügend teure Sachen (Kamera + GPS +/vSmartphone + Funktionsklamotten[ob die sinnvoll zu klauen sind, ist ein anderes Thema]+ Ortliebs + mit Glück Kreditkarte, vielleicht Tablet+ Zelt + Schlafsack > 1500 Euro?) die sich lohnen und die Räder dürften in der Tendenz eher höherwertig sein.


Naja, ob der Tascheninhalt eines vorbeikommenden Reiseradlers wirklich aus teurer Ausrüstung oder hauptsächlich aus dreckiger Wäsche besteht ist von außen nicht wirklich zu erkennen. Es sei denn, man hätte ihn irgendwie ausspioniert, was den Aufwand aber nochmals erhöht.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1201258 - 30.03.16 09:54 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2017
mir stellt sich hierbei noch eine andere Frage: Was wäre passiert, wenn ihr die Diebe hättet nicht fahren lassen?
Sie hatten sich ja im Vorfeld bereits eine erhebliche Mühe gemacht, um dich aus zu kundschaften. Dieser Aufwand wäre dann ja ganz umsonst gewesen.
Sie hätten dann ggf. auch noch gewalttätig das Rad entwenden können. böse.

Gruß Rolf
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages.
Nach oben   Versenden Drucken
#1201262 - 30.03.16 10:09 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9396
Ich hoffe für euch, dass die Dreckskerle gefunden werden!

Vielleicht ist es hilfreich, dass ihr den genauen Ort des Diebstahls hier als Link veröffentlicht.
Zusätzlich wären Bilder der Räder ganz nützlich, denn von uns fahren ja doch immer wieder Leute nach Verona.

Seid froh, dass ihr nur materiellen Schaden erlitten habt.
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + Hauptsache, die Zeit geht rum.
Nach oben   Versenden Drucken
#1201269 - 30.03.16 10:18 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Martina]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: JSchro
Aber etwas anders. Auf den Rädern sind genügend teure Sachen (Kamera + GPS +/vSmartphone + Funktionsklamotten[ob die sinnvoll zu klauen sind, ist ein anderes Thema]+ Ortliebs + mit Glück Kreditkarte, vielleicht Tablet+ Zelt + Schlafsack > 1500 Euro?) die sich lohnen und die Räder dürften in der Tendenz eher höherwertig sein.


Naja, ob der Tascheninhalt eines vorbeikommenden Reiseradlers wirklich aus teurer Ausrüstung oder hauptsächlich aus dreckiger Wäsche besteht ist von außen nicht wirklich zu erkennen. Es sei denn, man hätte ihn irgendwie ausspioniert, was den Aufwand aber nochmals erhöht.

Martina

Andersherum, ich würde von einer hohen Wahrscheinlichkeit ausgehen, dass Wertgegenstände auf dem Rad sind und deswegen ausspionieren unnotwendig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1201270 - 30.03.16 10:19 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Juergen]
kawa9999
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 355
Es gibt auch ein paar italienische Rad-foren wo man die Bilder und Beschreibung verbreiten könnte. Wenn du Bilder und Info hier verlinkst, kann ich es auch dort (falls von dir erwünscht ist) weiterlinken.
Wenn so bitte gib mir kurz bescheid.

P.S: Was ist mit der Frau/Wohnung? Wusste nichts davon?
Nach oben   Versenden Drucken
#1201271 - 30.03.16 10:19 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1799
Hätte ich diese Geschichte anderswo als hier im Radforum gelesen, hätte ich sie als erfunden abgehakt. Reiseradler abzupassen und sie mit erheblichem personellen Aufwand zu beklauen, ist keine besonders intelligente Masche. Wenn man die Wahrscheinlichkeit, dass da Reiseradler vorbeikommen, mit der Wahrscheinlichkeit, dass die sich auf den Stopp wegen der Visitenkarte einlassen, und dass sie die Räder aus der Hand geben, multipliziert, dann ist die Aussicht auf Erfolg, selbst am Ostersonntag bei schönem Wetter, nahe Null. Und die Beute muss man sich noch durch drei teilen. Dass ihr nur Kollateralopfer einer auf Rennradler ausgelegten Masche geworden seid, ist auch unwahrscheinlich, da einheimische Rennradler wohl kaum wegen der Visitenkarte einen Zwischenstopp einlegen würden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1201275 - 30.03.16 10:31 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Martina]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15392
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: JSchro
Aber etwas anders. Auf den Rädern sind genügend teure Sachen (Kamera + GPS +/vSmartphone + Funktionsklamotten[ob die sinnvoll zu klauen sind, ist ein anderes Thema]+ Ortliebs + mit Glück Kreditkarte, vielleicht Tablet+ Zelt + Schlafsack > 1500 Euro?) die sich lohnen und die Räder dürften in der Tendenz eher höherwertig sein.


Naja, ob der Tascheninhalt eines vorbeikommenden Reiseradlers wirklich aus teurer Ausrüstung oder hauptsächlich aus dreckiger Wäsche besteht ist von außen nicht wirklich zu erkennen. Es sei denn, man hätte ihn irgendwie ausspioniert, was den Aufwand aber nochmals erhöht.

Martina


Ich glaube inzwischen, dass die Wahrscheinlichkeit, teure elektronische Geräte im Gepäck zu finden, recht hoch ist. Und wenn dann noch das Fahrrad an sich kein billiges ist, dann erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass auch sonst noch teure Ausrüstung dabei ist. Wenn man erkennt, dass ein Rad wertvoll ist, dann muss man an beliebten Radreiserouten nicht lange ausspionieren, sondern einfach nur warten.
.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1201276 - 30.03.16 10:34 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: kawa9999]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15392
In Antwort auf: kawa9999
[…]P.S: Was ist mit der Frau/Wohnung? Wusste nichts davon?

Nu ja, wenn wirklich die Frau dort war und es wirklich die Wohnung war ... dann wäre es ja für die Polizei nicht sonderlich schwer, einen der Übeltäter zu finden. So dumm sind die wohl nicht, bei einer solchen doch einigermaßen aufwändigen Tat.
Nach oben   Versenden Drucken
#1201277 - 30.03.16 10:37 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15392
Ziemlich üble Geschichte!

In Antwort auf: Grimbol
[…] Schön doof waren wir wohl.


Ich weiß nicht. Wenn ich von anderen Radfahrern angesprochen werde, auch wenn es Rennradfahrer sind, genießen die bei mir erstmal einen Vertrauensvorschuss. Ob das nun sinnvoll ist oder nicht. Ich wäre wahrscheinlich etwas kritischer, aber das ist eine Persönlichkeitsfrage. Visitenkarten von Radläden einer Region, durch die ich nur durchreise, interessieren mich nicht. Wenn aber man recht offen ist und gerne auf Leute zugeht, dann halte ich Euer Verhalten nicht für "schön doof", sondern nachvollziehbar - im Nachhinein ist man natürlich schlauer.

Gut, dass Du das gepostet hast, denn eine solche Masche hätte ich mir auch nicht vorstellen können...
.

Geändert von Holger (30.03.16 10:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1201285 - 30.03.16 11:01 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Holger]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: Holger
Ziemlich üble Geschichte!

In Antwort auf: Grimbol
[…] Schön doof waren wir wohl.


Ich weiß nicht. Wenn ich von anderen Radfahrern angesprochen werde,


Wobei mir noch nie passiert ist, dass man mein Rad zur Probe fahren wollte. Wie ist das bei euch?
Nach oben   Versenden Drucken
#1201290 - 30.03.16 11:18 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: ]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15392
Mir auch nicht - und wahrscheinlich hätte ich auch Manschetten, das zuzulassen.

Aber von Rennradfahrern wurde ich schon häufiger - ungläubig - auf das Gewicht angesprochen, und hochheben wollte es einer auch schon mal. Hab' ich ihm erlaubt - da stand ich aber daneben und er hätte mit seinen Look-Pedalplatten auch nicht so richtig gut wegfahren können, wenn er denn versucht hätte, aufzusteigen und wegzufahren... (daran haben in der Situation aber weder er noch ich gedacht, glaube ich).
.
Nach oben   Versenden Drucken
#1201307 - 30.03.16 11:52 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9268
Danke für die Warnung. Eigentlich könnte ich mir nicht vorstellen, dass ich mein Rad jemandem zur "Probefahrt" leihen würde. Aber das ist leicht gesagt, wenn man nicht gerade in so einer Situation ist. Ich würde eher davor Angst haben, dass ich am Ende von einer Gruppe umringt bin und dann gezwungen werde, mein Rad oder zumindest Geld usw. herauszurücken.

Tatsache ist, dass größere Städte und insbesondere Touristenmagneten die am wenigsten sicheren Orte sind. Viele Leute haben mich gefragt, ob ich bei meiner Radtour alleine durch Albanien nicht Angst gehabt hätte. Ich muss sagen, dass ich mich dort nie unsicher gefühlt habe, was ich z. B. über Neapel, Paris usw. nicht sagen könnte. Dort habe ich mein Fahrrad nie aus den Augen gelassen.

Ich hoffe, dass sich von Euren Sachen doch einige Dinge wieder einfinden werden. Extrem ärgerlich ist die ganze Angelegenheit aber auf jeden Fall.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1201308 - 30.03.16 11:53 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
Grimbol
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 121
Danke für die Anteilname.

Der genaue Ort ist San Martino Boun Albergo. Vermutlich hat der "Spion" auf dem Rennrad (schwarzes Trikot mit weißen Applikationen) gesehen, wie wir nen Ort früher auf dem Ipad nach dem Weg geschaut haben. Er sprach ein spanisch klingendes Italienisch, er meinte auch das er der Arbeit nach Italien gezogen sei --> Spanier.
Im Ort selbst, als wir dann standen und warteten habe ich (dummerweise) auch auf dem Ipad geschaut, wie wir dann weiterfahren wenn wir die Karte bekommen haben --> die anderen Ganoven haben das auch gesehen. Diese waren Italiener, einer im Caisse d'Epargne Trikot, der zweite in nem lokalen Rot-Schwarzen Trikot - name hab ich vergessen. Sie sahen auch so aus, als würden sie zumindest gelegentlich radeln (leicht gebräunte Haut etc) Als wir geschnallt haben was gerade passiert, waren sie schon zu weit weg um hinterhersprinten zu können.
Vom Alter her schätzen wir die drei zwischen 25 und 35. Der erste hatte ne typische Rennradlerfigur, die anderen beiden eher wie Hobbyradler die im Winter 2 Bier zuviel getrunken hatten;). Der erste hatte nen dunklen Teint, dunkle Haare. Von den zwei anderen hatte einer eher rotbraune Haare, Sommersprossen und ne große runde Sonnenbrille, der andere sah "normal" aus, dunkle Haare... alle um die 170-175 cm groß.

ja, wir waren wohl etwas gutgläubig. Allerdings weiß ich nicht, was passiert wäre wenn wir selbst hätten wegfahren wollen...
Im Ort selbst (wenn man aus Richtung Soave / Colognola ai Colli kommt) wird die Einfahrtstraße nach ca 500m zur Einbahnstraße, da muss man dann rechts abbiegen. D.h. dort muss man sich dann kurz orientieren wie es weitergeht als Ortsfremder. Von dort sinds dann noch 20m zu der vermeintlichen Wohnung und dort ists dann passiert, direkt an der Straße. Ob der Typ da wirklich geklingelt hat oder nur so getan können wir im Nachhinein nicht sagen, da waren 20 Klingeln und er stand direkt davor... so genau hab ich da natürlich nicht hingeschaut sonder die spontane Pause erstmal zum Durstlöschen verwendet.

ob es wieder genau dort passiert, keine Ahnung, Die Strategie wird sicher auch anderswo in der Gegend probiert. ich würde auch sagen, dass wir nicht die ersten Opfer waren, dafür war das Timing etc zu gut. Alles nicht zu lang, nicht zu kurz... Vertrauen aufbauen, der "richtige" Smalltalk so dass man dann eben nicht mehr einfach sagt: "hey, dont care about your business" sondern ok, jetzt haben wir schon 5 Minuten geredet, jetzt kommts auf 2 Minuten mehr auch nicht an. Dann dauerts doch 3, dann kommen die Freunde, die Smalltalk-Uhr wird "zurückgestellt" und dann geht alles in 4-5 Minuten über die Bühne... (die Zeitangaben sind jetzt Schätzungen)

Letztendlich sind wir gesund, das zählt. Vielleicht bekommen wir was wieder - mal schaun. Sonst war das das erste schlechte Etwas auf vielen Tausend Kilometern - mehr als 99% aller Unterwegskontakte sind weiterhin normal bis sehr nett, hilfsbereit und freundlich. Das möchetn wir nicht missen und wollen uns eigentlich auch nicht von 3 Idioten vermiesen lassen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1201314 - 30.03.16 12:07 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Hansflo]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3198
In Antwort auf: Hansflo

Könnt Ihr noch weitere Angaben zu den Tätern machen? Alter, Sprache, Nationalität?
na ja, ob "ethnic profiling" wirklich hilfreich ist?
Natürlich ist der vorgefallene Diebstahl insbesondere für die Betroffenen mehr als ärgerlich, aber ich sehe nicht, welche konkreten Schlussfolgerungen ich für meine eigenen Reiseplanungen hieraus ziehen sollte. Schließlich möchte ich mich auch zukünftig nicht voller Misstrauen gegenüber mir unbekannten Menschen durch die Gegend bewegen. Ein recht ausgeprägtes Grundvertrauen möchte ich mir auch weiterhin bewahren. Diese Einstellung hat sich für mich über Jahrzehnte bewährt. Warum sollte ich das jetzt ändern? Doch nicht wegen eines einzelnen berichteten negativen Ereignisses!
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1201316 - 30.03.16 12:07 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20608
In Antwort auf: Grimbol
Der genaue Ort ist San Martino Boun Albergo.

In Antwort auf: Grimbol
Dann wollte er uns seine Visitenkarte geben, er hätte nen Radladn in der Nähe... Falls wir mal wider da sind und was brauchen...

Den Laden kenne ich. Da war ich letzten Sommer auf der Rückreise drin, bin genau eure Strecke gefahren und wollte dort meine Reifen nachpumpen, was die mir geben konnten, war aber insuffizient.

Ich frage mich, ob die Masche mit euch nicht vielleicht eine Mischung war aus Zufall und Spontaneität.

Kannst du dich erinnern, ob die "Rennradler" Radschuhe anhatten? Mit Straßenschuhen wäre die Nummer nämlich echt unglaubwürdig.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1201323 - 30.03.16 12:14 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: hopi]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3205

Ich selber war mit dem Rad schon mindestens fünf Mal in Verona und werde wegen dieses Vorfalls keineswegs meine nächsten Reisepläne ändern, aber ich bedanke mich beim Fadenersteller für die Warnung und werde (nicht nur in Verona) etwas sensibler sein und im Einzelfall auf mein Rad und meine Ausrüstung etwas besser aufpassen. Dazu sind weitere Informationen durchaus hilfreich.

Wie DU mit der Situation umgehst und welche Schlussfolgerungen du aus den Informationen hier ziehst, sei dir völlig unbenommen.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1201327 - 30.03.16 12:24 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: Grimbol]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5942
In Antwort auf: Grimbol
Eine Warnung an alle Reiseradler im Großraum Verona!

Der Streifen zwischen Alpensüdrand und Poebene war vor vierzig Jahren schon ein beliebter Tummelplatz für Lümmel und Spitzbuben aller Art. Auf Autobahnparkplätzen wurden Autos aufgebrochen, an Tankstellen gabs den ausgeprägten Liter-Lire-Nepp, "Tankwarte" zerschnitten beim Ölwechsel Keilriemen, Abschleppmafiosi erledigten den Rest der Reisekasse, Mopedgangster klauten Handtaschen und blitzschnell entwendete Kofferrauminhalte, Rolex-Fachhändler im Trenchcoat waren kaum abzuschütteln und so weiter.

Vielleicht glaubt man in den "Fachkreisen", dass der Nordmensch nach dem Alpenübertritt von der Anmut des Südens so überwältigt ist, das man ihn dort besonders schnell und problemlos seiner Habseligkeiten entledigen kann.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1201331 - 30.03.16 12:31 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: BeBor]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20608
Tja und plötzlich findet der sich auf der tatsächlichen Po-Ebene sitzend. böse

Man weiß auch nie, wieweit da etwaige mafiöse Strukturen gediehen sind und auch die Rennleitung mitspielt. Die armen Teufel verdienen ja nix.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1201336 - 30.03.16 12:55 Re: Warnung Vorort Verona! [Re: iassu]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5942
In Antwort auf: iassu
Tja und plötzlich findet der sich auf der tatsächlichen Po-Ebene sitzend. böse

Dieses schöne Lied soll Trost sein, keinesfalls Häme ausdrücken.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 6  1 2 3 4 5 6 >


www.bikefreaks.de