Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (BeBor, rifi, marieausparis, AndreMQ, max saikels, 5 unsichtbar), 52 Gäste und 298 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26788 Mitglieder
90083 Themen
1381146 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3384 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1385675 - 09.05.19 18:59 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: HelmutHB]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20175
Ich weiß nicht so recht. Ich habe tendenziell sowieso eher warme Füße. Bei Temperaturen unter 10 oder 5° mag das ja vielleicht gehen. Und: auf Monstersohlen habe ich schon aus Gewichtsgründen auch keine Lust. Meine bisherigen mit dünner Sohle sind sowieso schon der schwerste Brocken in der Regenzeugtüte.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1385682 - 09.05.19 20:57 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: HelmutHB]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 813
Hab jetzt nicht alles hier durchgelesen, kann sein wurde schon erwähnt, was ich auch noch hilfreich finde, so einen breiten Schmutzfänger am Schutzblech. Der hält wirklich so ziemlich alles Spritzwasser ab, was sonst vom Reifen hochgenommen wird und die Füße nass macht. Gegen Starkregen hilft der natürlich auch nicht. Ja, ist Baumarktware (was die Verfügbarkeit sogar erleichtert), funktioniert aber wunderbar... Und wer möchte, kann sich noch ein Puch, Kreidler oder Zündapp Emblem auf dem Lappen Tackern... cool

Geändert von Avante (09.05.19 21:00)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1385741 - 10.05.19 09:50 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: Avante]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14806
In Antwort auf: Avante
Hab jetzt nicht alles hier durchgelesen, kann sein wurde schon erwähnt, was ich auch noch hilfreich finde, so einen breiten Schmutzfänger am Schutzblech. Der hält wirklich so ziemlich alles Spritzwasser ab, was sonst vom Reifen hochgenommen wird und die Füße nass macht.


Kann ich bestätigen, wobei er gerne noch etwas länger sein darf. Wir haben einen von Latz. Seitdem benutze ich persönlich keine Regenüberschuhe mehr. Allerdings habe ich das Glück, dass meine derzeitigen Radschuhe aus einem extrem schnelltrocknenden Material bestehen.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1385757 - 10.05.19 13:15 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: HelmutHB]
marcello
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 283
In Antwort auf: HelmutHB
Es könnten auch Regenschuhe sein, die man anstelle der normalen Schuhe anzieht, also keine Überschuhe. Vielleicht so etwas ähnliches wie Gummistiefel, aber sie müssten unbedingt atmungsaktiv sein und die Sohlen müssten rutschfest und verschleißfest sein.


Bin beim Stöbern auf diese Schuhe für Boots- od. Taucherbedarf gestoßen ( Händler-Link auf französisch ), welche ich hier als Denkanstoß wiedergebe.
Nach oben   Versenden Drucken
#1385762 - 10.05.19 13:31 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: marcello]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4294
Seit 2017 radle ich bestens mit diesen Eva Gummistiefel wiegen 426 Gramm (beide), gibt es auch in großen Größen. Das Innenfutter habe ich weggeworfen, dafür zwei Paar Einlegesohlen rein, weiss auch nicht auf welch großem Fuß Kinder heutzutage leben. Auf Radreise stopfe ich in einen Stiefel die Regenhose, in den anderen die Gummihandschuhe.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1385784 - 10.05.19 14:43 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: Martina]
DenGe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32
In Antwort auf: Martina
Allerdings habe ich das Glück, dass meine derzeitigen Radschuhe aus einem extrem schnelltrocknenden Material bestehen.
Martina


Welche sind es denn?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1385795 - 10.05.19 15:28 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: DenGe]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14806
In Antwort auf: DenGe
In Antwort auf: Martina
Allerdings habe ich das Glück, dass meine derzeitigen Radschuhe aus einem extrem schnelltrocknenden Material bestehen.
Martina


Welche sind es denn?


Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Irgendwelche von Shimano. Sind schon einige Jahre alt, schwarz knöchelhoch. Und waren meines Wissens schon zum Kaufzeitpunkt ein Auslaufmodell, jedenfalls waren sie runtergesetzt, haben sich aber als echter Glücksgriff herausgestellt. Ein ähnliches Modell scheint es von Shimano nicht mehr zu geben, die knöchelhohen Schuhe, die es gibt sind alle sehr schwer und massiv, meine dagegen bestehen zum Teil aus Meshgewebe. Das klingt zunächst kontraproduktiv bei Regen, aber das Gewebe saugt sich praktisch gar nicht voll und ist dadurch schnell wieder trocken. Die Socken muss man natürlich wechseln. zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1385805 - 10.05.19 17:02 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: Martina]
HelmutHB
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1246
Aber dann würde ich mit diesen Schuhen im Regen nur fahren wollen, wenn ich darunter wasserdichte Strümpfe anhätte. Mit ging es ja um Reisetage, an denen man wirklich stundenlang im Regen fahren muss. So ging es mir jetzt auf der Flanderntour, weil ich für jede Nacht Unterkünfte gebucht hatte und deshalb meine Tagesetappen hinter mich bringen musste. Und den ganzen Tag mit nassen Füßen zu fahren, stelle ich mir nicht angenehm vor, auch wenn es natürlich ein Vorteil ist, wenn die Schuhe danach schnell trocknen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1385806 - 10.05.19 17:06 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: marcello]
HelmutHB
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1246
In Antwort auf: marcello
Bin beim Stöbern auf diese Schuhe für Boots- od. Taucherbedarf gestoßen...

Grundsätzlich ist es immer ein gute Idee, auch mal über den Tellerrand zu gucken. So findet man manche interessante Dinge beim Motorradzubehör. Aber diese Bootsschuhe sehen alle zu kurz aus und sind vermutlich nicht atmungsaktiv.
Nach oben   Versenden Drucken
#1385808 - 10.05.19 17:26 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: HelmutHB]
HelmutHB
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1246
Als Regenhandschuhe habe ich mir eben diese von Marmot gekauft: Link
Die sind in Größe XL geräumig genug, um sie ggf. über die Fahrradhandschuhe anzuziehen, aber das muss ja nicht sein, ich kann ja auch vorher die Radhandschuhe ausziehen. Problematisch sind bei Fingerhandschuhen leider immer die Fingerspitzen, denn da treffen sich mehrere Nähte und deswegen ist da meistens eine Materialanhäufung und das erschwert die Bedienung der Tasten an meinem Garmin.

Ob sie tauglich sind, in Verbindung mit den Regenschuhen von Louis, werde ich erst wissen, wenn ich die erste längere Regenetappe hinter mich bringen muss. Und das wird frühestens Ende Juni der Fall sein, wenn ich von Wien zum Balaton fahre.
Nach oben   Versenden Drucken
#1385830 - 10.05.19 22:21 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: HelmutHB]
AndreMQ
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3086
In Antwort auf: HelmutHB
... Ob sie tauglich sind, in Verbindung mit den Regenschuhen von Louis, werde ich erst wissen, wenn ich die erste längere Regenetappe hinter mich bringen muss. Und das wird frühestens Ende Juni der Fall sein, wenn ich von Wien zum Balaton fahre.
Es wird dafür keine Dauerregenfahrt benötigt, einfach die Handschuhe anziehen und in einen Eimer Wasser eintauchen. Das ist dann schnell geklärt, weil stundenlanger Dauerregen ziemlich genauso wirkt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1385833 - 10.05.19 22:49 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: AndreMQ]
HelmutHB
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1246
Es geht auch um die Funktion der Membrane.
Nach oben   Versenden Drucken
#1385846 - 11.05.19 09:57 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: HelmutHB]
AndreMQ
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3086
Das ist richtig, genau darum, weil die Membran (so vorhanden) ist schon dicht, aber die Verarbeitung und Nähte nicht unbedingt und das kommt bei kaltem Wasser sofort heraus. War schon einige Male ziemlich erstaunt, was sich da so wasserdicht nennt. Seitdem bei langem Starkregen, Kälte und vor allem über längere Zeit keine Trockungsmöglichkeit (also bei einer Heimfahrt muss man da nicht so zimperlich sein), dicke Latex-Überhandschuhe von z.B. HELD . Schwitzgefahr bei Kälte hatte ich an Händen noch nicht, aber die Stulpen müssen schon etwas Luft rauslassen. Bin da gerne für innovativeren Tipps offen, aber bitte erst nach "Wassereimertest", sonst kauft man wieder Handschuhe regalweise. Und etwas Regen ist nicht das Problem.
Nach oben   Versenden Drucken
#1387964 - 27.05.19 13:48 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: HelmutHB]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 587
Handschuhe, welche über mehrere Stunden wirklich wasserdicht waren, hatte ich noch nie (aus dem Fahhradbereich, Skihandshuhe jedoch schon, z.B. von Reusch oder Leki).
Egal ob Gore, Grib Grab, Chiba, Specialized - irgendwann gewinnt das Wasser. Und dann ist es vorbei.
Da ich nur dann länger im Regen fahre wenn es nicht zu kalt ist, taugen mir Neoprenhandschuhe recht gut (Castelli, Endura). Der Geruch....naja.

Überschuhe sind ebenfalls lausig, wenn auch bei mir auf Klickpedale beschränkt. Laufen sollte man damit i.d.R. vermeiden. Brauche so jedes Jahr neue, bin derzeit mal wieder bei Shimano.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389724 - 15.06.19 17:05 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: Toxxi]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18867
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: HelmutHB
...aber spezielle Regen(über)handschuhe scheint es nicht zu geben.

Doch gibt es. Such mal nach "Roeckl Raron Überziehhandschuh" oder "Chiba Rain Shield Superlight". Ich habe den Roeckl, aber ich kann bisher noch nichts zur Haltbarkeit sagen.

Jetzt kann ich was dazu sagen. Am letzten Wochenende im Eulengebirge hing eine fette Regenwolke fest, und ich bin über 2 h im Regen gefahren (bergauf und bergab).

Fazit - die Dinger sind vollkommen für'n *popo*. entsetzt Nach 15 min waren sie komplett durchgeweicht, und die Handschuhe darunter, die eigentlich geschützt werden sollten, auch. böse Bei einer kalten Passabfahrt im Regen irgendwie nicht das, wonach ich gesucht habe...

Ich bin ganz sicher, dass sie damals, als ich sie gekauft habe, als "wasserdicht" angepriesen wurden (sonst hätte ich sie nicht gekauft). Mittlerweile steht auf allen Webeseiten nur noch "wasserabweisend". Damit sind sie aber im Regen vollkommen unbrauchbar. Winddicht und wasserabweisend sind meine anderen Handschuhe auch.

Ich habe mir für die nächste Radtour dieses schicke Modell angeschafft (kein Witz!):

Vileda Universal Grip lach

Für Passabfahrten im Regen scheinen die mir am geeignetsten. Wenn es kalt wird, ziehe ich ein Paar dünner Merinohandschuhe drunter, die wärmen UND trocken bleiben.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (15.06.19 17:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389734 - 15.06.19 17:58 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: Toxxi]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4294
In Antwort auf: Toxxi
Ich habe mir für die nächste Radtour dieses schicke Modell angeschafft (kein Witz!):

Vileda Universal Grip lach
sind doch total chic, benutze ich seit Jahren zwinker Allerdings sind mir die Spezialhandschuhe lieber. Die viel zu langen Stulpen schneide ich einfach ab bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1389738 - 15.06.19 18:20 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: Margit]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18867
Stimmt. Bei uns im Labor haben wir auch diverse Handschuhe aus Nitril, Neopren oder Butylkautschuk in verschiedenen Größen. Da kann ich auch noch mal suchen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (15.06.19 18:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389760 - 15.06.19 21:06 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: Toxxi]
borstolone
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2897
Unterwegs in Deutschland

Hallo,
Nasse Hände stören mich eigentlich nur, wenn sie auskühlen. Bei Kunststoff- oder Latexhandschuhen treibt der Schweiß von Innen, kann dann nicht austreten und die Auskühlung über den Fahrtwind nimmt zu. Besser mal ne nasse Hand.

Gruß, Jakob
Ich glaube, dass Gott uns in diese Welt gesetzt hat, um glücklich zu sein und uns des Lebens zu freuen. (Lord Robert Baden-Powell)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1389772 - 15.06.19 23:44 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: borstolone]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18867
In Antwort auf: borstolone
Nasse Hände stören mich eigentlich nur, wenn sie auskühlen.

Im Prinzip kann ich das so unterschreiben. Nur kühlen nasse Hände bei mir ab 15°C und darunter IMMER durch den Fahrtwind aus.

In Antwort auf: borstolone
Bei Kunststoff- oder Latexhandschuhen treibt der Schweiß von Innen, kann dann nicht austreten und die Auskühlung über den Fahrtwind nimmt zu.

Das stimmt nicht. Zumindest nicht bei mir. Gerade WEIL der Schweiß nicht austreten kann, nimmt die Auskühlung über den Fahrtwind eben NICHT zu. Nasse Hände unter einem wasserdichten Handschuhe kühlen immer weniger aus als nasse Hände ohne Handschuh.

Der Gummihandschuh verhindert nämlich das Verdunsten des Wassers. Ohne Handschuh kühlt die Verdunstungskälte die Hände so enorm runter, dass ich irgendwann nicht mehr schalten und bremsen kann. Und letzten Endes ist das bisschen Schweiß, das auf einer Passabfahrt unter dem Gummiahndschuh entsteht, viel weniger als die Nässe durch den prasselnden Regen.

Die Ansage "lieber mal nasse Hände" funktioniert bei mir einfach nicht. Dann frieren die Hände ein. Ohne geeignete Handschuhe müsste ich die Tour in einem solchen Fall schlicht und ergreifend abbrechen.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (15.06.19 23:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1391433 - 06.07.19 04:24 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: HelmutHB]
Wulfram
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Das Problem mit den Handschuhen hatte ich auch seit Jahren. In Outdoor- und Fahrradgeschäften nachgefragt ob die einfach ungefütterte Regen-überziehhandschuhe haben, die keine Fäustlinge sind. Nein, hatte niemand.
Ok, ich bin mit meinen nicht wasserfesten Softshell Handschuhen klar gekommen, aber bei 10 °C und Regen sind die schon recht ungemütlich.

Alles was ich gefunden hatte waren:
- Regenfeste Handschuhe für Radfahrer die für den Wintereinsatz gefüttert sind
- Überzieh-Fäustlinge für Wanderer

Dabei ist das Konzept ja so naheliegend und logisch. Woll- oder Fleecehandschuh, Regenhandschuh drüber. Wie bei der Jacke auch. Wieso sollten Regenjacken nur dick gefüttert erhältlich sein?

Also habe ich vor ein paar Wochen nochmals besser gesucht und gefunden:
- Regenüberzieh-Handschuhe in einem online Geschäft für Motorradartikel (wieso bin ich da nicht früher drauf gekommen??)
- diese hier, die ich jetzt auch gekauft habe (Achtung: Grösse L ist nicht allzu gross wenn man darunter noch Handschuhe tragen will)

Das war also tatsächlich der einzige solche Überziehhandschuh den ich in einem Fahrradladen gesehen habe.
Wie ich aus diesem Thread vernehme gibt es noch weniger als eine Handvoll andere aber im Allgemeinen scheint das Konzept den Fahrradhprodukteherstellern fremd zu sein.

Geändert von Wulfram (06.07.19 04:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1392329 - 12.07.19 22:33 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: Toxxi]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18867
In Antwort auf: Toxxi
Ich habe mir für die nächste Radtour dieses schicke Modell angeschafft (kein Witz!):

Vileda Universal Grip lach

Für Passabfahrten im Regen scheinen die mir am geeignetsten. Wenn es kalt wird, ziehe ich ein Paar dünner Merinohandschuhe drunter, die wärmen UND trocken bleiben.

Ich habe sie im Regen ausgetestet. Die Bezeichnung Regen ist eigentlich noch untertrieben... das war die reinste Sintflut. Als es kurzzeitig nachließ, habe ich ein Foto gemacht:



Die haben sich sehr gut bewährt. schmunzel Jeder andere Handschuh hätte da vermutlich den Geist aufgegeben. Und um ohne Handschuhe zu fahren, war der Regen im Gebirge einfach zu kalt.

Allerings war das schon die größte verfügbare Größe, und die hat mir gerade so gepasst. Vermutlich gehen die Hersteller derartiger Handschuhe davon aus, dass die nur von Frauen mit kleinen Händen zum Putzen getragen werden. Und das im 21. Jahrhundert... omm

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1392347 - 12.07.19 23:27 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: Toxxi]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14667
In Antwort auf: Toxxi
Vermutlich gehen die Hersteller derartiger Handschuhe davon aus, dass die nur von Frauen mit kleinen Händen zum Putzen getragen werden. Und das im 21. Jahrhundert... omm

Naja, von Putzen kann ich auf dem Bild nichts erkennen. Deine Emnzipation steht also noch aus. zwinker Du betreibst ja Zweckentfremdung und als Putzhandschuhe sollten sie fester sitzen als in deiner Anwendung.

Ach so: Die grüne Jacke ist aus meinem Kleiderschrank? grins Noch nicht. Neue Regenjacke steht bei mir irgendwann an: Ist die auch so gut die Handschuhe, welche Marke/Modell?
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1392354 - 13.07.19 00:28 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: Toxxi]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20175
2 (zwei) Fragen:

1. Und du hast da nicht drin erst gnadenlos geschwitzt und bist dann einer manuellen Hautauflösung zum Opfer gefallen?

2. Du hast die Backroller, wie ich auch, nicht seitlich abgespannt. Bei den terrestrischen Tauchversuchen, die mir gewisse Unwetter bislang bescherten, fand sich trotz Rollverschluß doch immer eine schüchterne kleine Anfeuchtung im Inneren....
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1392355 - 13.07.19 00:30 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: veloträumer]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20175
In Antwort auf: veloträumer
Ist die auch so gut die Handschuhe, welche Marke/Modell?
Vileda - phonetisch: wie Leder (das erste Produkt dieser Firma war glaube ich Kunststofffensterleder). In diesem Sinne dürften auch die Regenklamotten ausfallen.... grins
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1392371 - 13.07.19 08:54 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: Toxxi]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1922
Die Dinger geben bei mir immer beim Ausziehen den Geist auf (allerdings nicht beim Radfahren, sondern beim Malern, Putzen u.ä.)- die Gummibördelung reist ab.

OT: Es gibt aber auch Schweißerhandschuhe, viel stärkerer Gummi, lange Stulpen, groß genug, um Stoffhandschuhe drunter zu tragen. Wiegen aber auch vielleicht ein halbes Kilo.
Habe das mal auf einer Kurztour im Flachland bei kaltem Starkregen ausprobiert, ging eigentlich ganz gut.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1392399 - 13.07.19 11:33 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: Toxxi]
JDV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 211
In Antwort auf: Toxxi

Ich habe sie im Regen ausgetestet. Die Bezeichnung Regen ist eigentlich noch untertrieben... das war die reinste Sintflut.


Es wäre jetzt vielleicht der richtige Zeitpunkt, das Hobby zum Beruf zu machen. Die dir offensichtlich anhaftende Gabe, mittels bloßem Radfahren Wolkenbrüche in unterschiedlichsten Landschaften zu erzeugen, darf in Zeiten des Klimawandels und der sich häufenden Dürreperioden nicht nur in deinen Urlaubszeiten genutzt werden. Eine ökologischere Variante der Regenerzeugung ist kaum vorstellbar. Gründe doch ein Startup mit dem Motto ‚Rain by cycling‘. Dann könntest du die Vileda-Handschuhe auch als Arbeitskleidung absetzen. Und wer weiß, vielleicht bliebe es dann zum Ausgleich in deinen Urlauben auch mal trocken.
Nach oben   Versenden Drucken
#1392413 - 13.07.19 12:42 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: martinbp]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18867
In Antwort auf: martinbp
Die Dinger geben bei mir immer beim Ausziehen den Geist auf (allerdings nicht beim Radfahren, sondern beim Malern, Putzen u.ä.)- die Gummibördelung reist ab.

Wenn du mir deine Größe sagst, bringe ich dir ein Modell aus 0,7 mm dickem Neopren mit (haben wir im Labor). Die sind deutlich robuster und weniger UV-empfindlich.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1392514 - 14.07.19 17:13 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: Toxxi]
HelmutHB
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1246
Solche Gummihandschuhe habe ich auch schon ausprobiert und sie sind nicht schlecht, meistens haben die ja innen noch eine textilähnliche Beschichtung. Das Problem ist nur, dass die Hände darin eben schwitzen und, wie du auch geschrieben hast, dass man sie kaum für große Männerhände bekommt. Selbst Größe L ist meistens grenzwertig klein.

Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#1392723 - 16.07.19 12:48 Re: Regenschutz für Hände und Füße [Re: HelmutHB]
Kekser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1026
Unterwegs in Deutschland

Wenns mal plötzlich kritisch wird hilft immer ein Stop bei der Tankstelle. Dort habe ich mir einmal bei einem Kälteeinbruch mit Regen einen Satz Tankhandschuhe geschnappt. Innen ist es natürlich irgendwann auch nass, aber die Hände bleiben temperiert.

Gruß, Daniel

Jeder muss aufstehen gegen rechte Gesinnung.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de