Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (Felix-Ente, 3 unsichtbar), 344 Gäste und 167 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29047 Mitglieder
97046 Themen
1520945 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2319 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Falk 96
Juergen 44
Uwe Radholz 41
Keine Ahnung 40
Sickgirl 40
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#595379 - 21.02.10 20:13 ein Faltrad für die Reise - heute, 2010?
Mikado
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 57
vor 10 jahren hab ich vom Moulton geträumt - keine Kohle! vor drei Jahren hab ich mir ne S&S an einen Rahmen der Fahrradmanufaktur löten lassen, für eine große Reise war es mir das wert. Funktioniert auch heute noch wunderbar.
Damals zum ersten Mal von bikefriday gehört, skeptisch gewesen.
Nun liegt ein Rad für meine Frau an - soll auch falt- oder zerlegbar sein.
Wichtig ist mir ein gutes Fahrverhalten und Stabilität - langstreckentauglichkeit mit Gepäck eben, Zerlegen/Falten ist nur für die An-/Abreise erforderlich.
Hab im Forum von Dahon matrix etc gelesen, wäre auch ne option. Auf der Ebene gibt es aber wohl noch weitere Alternativen.
Würde mich über Meinungen und Erfahrungsberichte freuen.
Viele Grüße Mikado
Nach oben   Versenden Drucken
#595399 - 21.02.10 20:50 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Mikado]
Freundlich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.302
In Antwort auf: Mikado
...Zerlegen/Falten ist nur für die An-/Abreise erforderlich...

Soll die An- und Abreise auch mit dem Flugzeug möglich sein? Auch auf Flugverbindungen mit der 62"-Regel ? Dann würden eine Reihe interessanter Falträder ausscheiden. Kleines Packmaß wäre möglich mit Airnimal Chameleon, allerdings mit etwas Zerlegeaufwand und Begrenzung auf 102 kg Zuladung.
Nach oben   Versenden Drucken
#595404 - 21.02.10 21:00 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Mikado]
gera
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 494
Unterwegs in Deutschland

Hallo
ich Reise seit 3 Jahr mit Bike Friday NWT+Rohloff und bin sehr zufrieden,hier www-colmanlerner.zenfolio.com kannst du meine Bilder sehen.Wenn du noch fragen hast schick mir ein PN
saludos
gera
www.lococoupleonabike.com
www.colmanlerner.zenfolio.com
No Sueñes Tu Vida, Vive Tus Sueños
Nach oben   Versenden Drucken
#595423 - 21.02.10 21:48 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Freundlich]
Mikado
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 57
Nee, dies kleine Packmaß muss nicht sein, ich weiß nicht, ob man den Rädern trauen kann (102 kg ist nicht viel), und nach meiner Erfahrung kommt man auch mit einem Sack mit 190cm Packmaß (l+b+h)ganz gut durch die Welt.
lg mikado
Nach oben   Versenden Drucken
#595424 - 21.02.10 21:55 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Mikado]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18.523
ich weiss nicht, aber ein cadenza mit gepäckträger und lowrider kommt doch schon ganz gut hin als klappreiserad. dank 440er kettenstrebenlänge auch taschenkompatibel bei größeren füßen. nur das zulässige gesamtgewicht ist nicht so SchwLAbt-kompatibel.

job
Nach oben   Versenden Drucken
#595490 - 22.02.10 09:26 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Mikado]
brotdose
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.510
Unterwegs in Deutschland

Hallo,
ich kann Dir auch das Friday Pocket Llama sehr empfehlen. Ich habe gute Alternativen ( Patria Ranger), Sobald es auf Reisen geht entscheide ich mich aber immer für das Friday. Es ist flexibler und hat auf reisen keine nennbaren Nachteile dafür viele Vorteile. In der Stadt ist es für mich nahezu unbrauchbar, da es extrem Aufwendig ist es auch nur halbwegs sicher abzuschließen. Auf Reisen mach ich das allerdings nicht so oft, da spielt dieser Aspekt keine Rolle.
Die Fridays, insbesondere das Pocket Llama sind top Reiseräder.
Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#595493 - 22.02.10 09:48 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Mikado]
gera
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 494
Unterwegs in Deutschland

die Räder Bike Fridas?)trauen ich,ich nehme immer 4 ortliebs all together 40 bis 50kg
saludos
www.lococoupleonabike.com
www.colmanlerner.zenfolio.com
No Sueñes Tu Vida, Vive Tus Sueños
Nach oben   Versenden Drucken
#595579 - 22.02.10 14:52 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: gera]
Mikado
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 57
Hallo gera, es ist ja witzig, wie klein die Welt ist: Ich hab mal nachgeschlagen: den Tipp, dass es friday gibt, hab ich von dir, ich hab dir vor 3 Jahren das T400 abgekauft, in dem Zusammenhang fiel der Name. Und jetzt plädierst du wieder ür dies Rad. Wie schön, dann scheint es sich ja zumindest seit 3 Jahren zu bewähren, du warst ja wohl auch in Laos, (übrigens genau wie ich, mit dem umgebauten T400).
Dann kannst du sicher auch sagen, ob sich das Friday-Rad auf dies Flugzeugmaß (158cm) zusammenlegen lässt, wenn man eine passenden Stautasche hat, neugierhalber würd mich das durchaus interessieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#595583 - 22.02.10 14:58 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Mikado]
dogfish
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9.434
Dazu gibt es eine kleine Geschichte => UR 3: Its Coolman... (Ausrüstung Reiserad) schmunzel

Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#595591 - 22.02.10 15:31 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: dogfish]
gera
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 494
Unterwegs in Deutschland

Hi Mikado hast du ein PN
Mario ich war diese Jahr noch 1 mal
Grüsse
www.lococoupleonabike.com
www.colmanlerner.zenfolio.com
No Sueñes Tu Vida, Vive Tus Sueños
Nach oben   Versenden Drucken
#595718 - 22.02.10 20:20 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: brotdose]
jan13
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2.527
es läßt sich doch brauchbar unterhalb des Hauptrohres über dem Tretlager anschließen...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #595723 - 22.02.10 20:33 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Mikado]
reyk26
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 587
Erfahrungen kann ich keine zu den Dahon geben, aber ich habe ein Moulton bei mir rumstehen.
Bei Interesse kann ich ja mal Bilder senden.

Gruss
Nach oben   Versenden Drucken
#595745 - 22.02.10 21:04 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Mikado]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33.404
Hast Du noch mehr Fahrräder im Bestand? Wenn ja, dann wären möglichst viele tauschbare Teile sinnvoll. So bin ich erst zu den Biriarahmen und dann zum Dahon Matrix gekommen. Inzwischen kommt mir kein nichtgelenkiger Rahmen mehr ins Haus. An die Unarten der Biria-Böcke habe ich mich gewöhnt, der Nachteil vom Matrix (der dürfte beim Cadenza dasselbe sein) ist, dass zum Zusammenlegen zwei Inbusschlüssel gebraucht werden, 5 und 6mm. Die Original-Werkzeugtasche ist nicht ganz freiwillig in Mostar geblieben. Es hat sich gezeigt, dass diese beiden Schlüssel an zwei Stellen vorhanden sein sollten. Die Rahmensteifigkeit ist richtig gut, erst bei erheblicher Überladung wird Verwindung spürbar.
Was ich ein bisschen befürchte, ist Verschleiß an den Rahmenverschlussexzentern. Die sollte es aber als Ersatzteil geben. Interessant wäre mal ein Vergleich mit dem alten Rahmen mit dem Kastenscharnier, den es als »Jack« noch geben sollte. Den könnte ich mir als Ersatz vorstellen, wenn der Biriarahmen vom Winter- und Reservebock doch mal raus muß.
Wichtig ist, dass die Fahreigenschaften nicht beeinträchtigt sind. Bei meinen Böcken ist das so.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#595773 - 22.02.10 21:53 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Falk]
Freundlich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.302
In Antwort auf: falk
Die Rahmensteifigkeit ist richtig gut, erst bei erheblicher Überladung wird Verwindung spürbar.

Dahon nennt in den hauseigenen FAQ eine Maximalzuladung von 110 kg (bei 26") bzw. 105 kg (bei 20"). Dahon-Deutschland/Hartje wollte auf Anfrage sogar nur 100 kg für alle Dahon-Modelle bestätigen. Bis zu welcher Zuladung spürst Du auf Deinem Dahon noch sicheres Fahrverhalten? (Natürlich ohne Garantie und Gewährleistung.) Danke für Deine Info.
Nach oben   Versenden Drucken
#595788 - 22.02.10 22:24 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Freundlich]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33.404
Ich weiß, was draufsteht. Es gibt aber keine sinnvolle Alternative und ich vermute mal, man hat das US-Produkthaftungsrecht im Nacken.
Ich ca. 100kg, die Ladung 25-30. unangenehm wurde es erst mit dem 70l-Rucksack als Decksladung.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#595800 - 22.02.10 22:49 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: reyk26]
Mikado
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 57
Hi, Interesse ... was heißt Interesse? Heißt das, du würdest das Rad/ den Rahmen eventuell abgeben? - daran hätte ich Interesse!!!! Bilder kenn ich schon. Wie heißt das so schön: send me a PN? oder auch anders, egal.
mikado
Nach oben   Versenden Drucken
#595850 - 23.02.10 08:10 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Mikado]
black_flag
Nicht registriert
Hier kommt das Dahon Matrix nicht gut weg, die Sattelstütze ist mit Kevlar repariert, das Oberrohr hat 'huge play'. Grummel.

Ich selbst war mit viel Gepäck mit einem 20"-Falter für zwei Wochen unterwegs. Fazit: Ähnlich einem Multitool das zwar zu allem fähig, aber wenn's einmal richtig zur Sache geht zu nichts wirklich zu gebrauchen ist, sind die Falter für eine längere Strecke eigentlich auch nur zweite bis dritte Wahl. Strecken > 40km an einem Tag mit 25kg Gepäck machen - zumindest mir - keinen Spaß. Alles verwindet sich, man traut sich nicht bergauf richtig reinzutreten, weil man glaubt beim Kraftaufbau den Lenker abzureißen... Von den Eigenschaften eines 'richtigen' 26/28"-Fahrrades sind die kleinen Falter weit entfernt. Und on nun ein Brompton oder ein Friday wirklich so sehr viel anders ist als mein Vitesse glaube ich nicht, der Leichtbau (dünne Wandstärken) und die hohe Anzahl von Gelenken stehen einfach systembedingt dem Fahrkomfort hinsichtlich gewohnter Rahmensteifigkeit im Weg.

Summasumarum: Als ÖPNV-Ergänzung hervorragend, als Reiserad zu teuer, zu empfindlich, zu ungeeignet - und Ersatzteile für einen Expoten wie das Friday wollte ich währen einer Reise auch nicht besorgen müssen.






Beste Grüße

Joachim
Nach oben   Versenden Drucken
#595860 - 23.02.10 08:30 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: ]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18.523
In Antwort auf: black_flag
Hier kommt das Dahon Matrix nicht gut weg, die Sattelstütze ist mit Kevlar repariert, das Oberrohr hat 'huge play'. Grummel.

Das hat aber auch nichts mehr mit dem Matrix zu tun, das 2010 angeboten wird.

Hier ein paar eindrücke einer reise durchs balticum.

job

Geändert von Job (23.02.10 08:33)
Nach oben   Versenden Drucken
#596035 - 23.02.10 15:24 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: ]
faltblitz
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 796
Ja genau, das Matrix da im Video hat noch den alten Rahmen. Der aktuelle ist da - wegen seines Rahmendreiecks- sowohl zug- als auch verwindungssteifer.

Das Dahon MTX fährt sich wie ein modernes Mountainbike und sieht auch so aus. Dass es sich um ein faltbares Rad handelt, fällt quasi gar nicht auf.

Die Komponenten sind so la la, etwa Alivio-Niveau. Gut gewartet und sauber eingestellt für mich aber im Alltags- und gegegentlichen Toureneinsatz okay.
Die Federgabel ist nicht sehr hochwertig und hat inzwischen etwas Spiel. Zusammen mit voluminösen Reifen aber ausreichend komfortabel.

Ich habe das Rad nachgerüstet mit Schutzblechen, Tubus Logo und Tubus Swing, Nabendynamo und Licht, Parallelogramm-Federsattelstütze, Brooks-Sattel, Hörnchen, ergonomischeren Griffen, Lenkertaschenaufnahme und anderem, diversen Kleinkram. So ausgestattet ist ziemlich schwer, was zwischen 18 und 19 kg (muss noch mal nachwiegen). Also das leichteste Rad ist es nicht.

Will ich den Bob Yak anhängen, geht das auch - dazu muss ich den Tubus Logo eine Stufe höher in die alternative Aufnahme an der Sattelstrebe schrauben. Dann kommen an den Gepäckträger aber nur noch kleine Packtaschen (Ortlieb Frontroller), wegen der Fußfreiheit.

Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich das Rad falten und im Kofferraum eines Kleinwagens vestauen kann...oder im Gepäckregal des ICE...oder im Fahrradhänger, wenn ich Besuch mit dem Fahrrad vom Bahnhof abholen und gemeinsam zurückradeln kann...die Reisetasche des Besuches dann im Anhänger... schmunzel

Christoph


Geändert von faltblitz (23.02.10 15:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#596037 - 23.02.10 15:34 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: jan13]
brotdose
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.510
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: jan13
es läßt sich doch brauchbar unterhalb des Hauptrohres über dem Tretlager anschließen...

naja, dmit hast Du das Hauptrohr und das Tretlager gesichert. Viel mehr allerdings nicht. Das Hinterrad samt Rohloff hängt dann an einer Schraube und einem Schnellspanner. Mir ist das in der Großstadt dann doch ein wenig zu unsicher. Richtig ordentlich gehts nur mit mehreren Schlössern. Zur Not entscheide ich mich dazu nur das Hinterrad zu sichern. Allerdings ist dann der Rest des Fahrrads nur mit Schnellspanner und Schraube gesichert.
Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#596120 - 23.02.10 19:29 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: brotdose]
jan13
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2.527
Gut- da habe ich nur ne Kettenschaltungsnabe drin, also weniger bedrohliche Aussichten...
Nach oben   Versenden Drucken
#596131 - 23.02.10 20:04 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: brotdose]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33.404
Was macht man doch gleich mit Schnellverschlüssen für Laufräder?
Ach ja, der Metallaufbereitung zuführen und durch besseres ersetzen.

Mal ehrlich, Deine Argumentation ist sehr schwach. Musst Du unbedingt diese Renntechnik verwenden?

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#596133 - 23.02.10 20:06 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33.404
Zitat:
das Oberrohr hat 'huge play'.

Hm, und was ist das?

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #596134 - 23.02.10 20:08 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Falk]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18.523
et wackelt wie ein lämmerschwanz.

job
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #596149 - 23.02.10 21:00 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Job]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33.404
Danke,

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#596153 - 23.02.10 21:13 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Falk]
jan13
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2.527
Naja, der Schnellspanner hält den Hinterbau vom Falten ab...
Pitlock und Co. macht da wenig Freude.
Nach oben   Versenden Drucken
#596163 - 23.02.10 21:43 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Mikado]
sauercity
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 903
Hallo Mikado,

als bisher ungenannte Alternative fällt mir das "Reisefaltrad SAMSON" von "gustav w. Spezialrad" ein, sonst vor allem für Transportmobile bekannt. Siehe Herstellerinfos HIER (Infoseite) bzw. HIER (PDF-Dateilink zur Preisliste).

Gibt es offenbar nur im Direktvertrieb, ist auch nicht ganz billig, laut Herstellerangaben aber sehr stabil. Gibt es auf Anfrage auch als "Groß und Stark-Paket" mit 160 kg zulässiger Zuladung, davon 140 kg Fahrergewicht (laut Angaben aus der verlinkten Preisliste).

Leider habe ich mit dem Teil keinerlei persönliche Erfahrungen, das Konzept erscheint mir aber sehr interessant. Vielleicht findet sich ja jemand, der das "Samson" schon mal testen konnte?

Viele Grüße

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #596165 - 23.02.10 21:53 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Falk]
black_flag
Nicht registriert
Job hat es schön ausgedrückt, mir ist auf die schnelle kein guter Euphemismus eingefallen (vielleicht: nicht geeignet für die... hm ... Schwenklastabteilung? ;-)
Deshalb habe ich's im Original stehen lassen. Sorry für meine Denglisch, aber man gewöhnt sich das am Arbeitsplatz an.



Beste Grüße,

Joachim
Nach oben   Versenden Drucken
#596166 - 23.02.10 21:54 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: sauercity]
haegar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.590
In Antwort auf: sauercity
HGibt es offenbar nur im Direktvertrieb, ist auch nicht ganz billig, laut Herstellerangaben aber sehr stabil. Gibt es auf Anfrage auch als "Groß und Stark-Paket" mit 160 kg zulässiger Zuladung, davon 140 kg Fahrergewicht (laut Angaben aus der verlinkten Preisliste).


COOL cool - ein Faltrad fuer mich schmunzel
ciao Thorsten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #596172 - 23.02.10 21:58 Re: ein Faltrad für die Reise - heute, 2010? [Re: Falk]
black_flag
Nicht registriert
Ich sehe gerade, daß Du in Spanien unterwegs bist. Wo? Elche und Umgebung +-100km? In drei Wochen könnten wir uns dort treffen... :-)




Beste Grüße,

Joachim
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >

www.bikefreaks.de