Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
8 Mitglieder (Martin_A, Rennrädle, 2171217, jutta, 4 unsichtbar), 389 Gäste und 505 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Letzte Änderungen:
Δ - Kocher-Jagst-Radweg
Δ - Kroatien
Δ - Japan
Δ - Saar
Δ - Rumänien
Δ - Oder-Neiße (Polen)
Δ - Alpe Adria
Δ - Rhein
Δ - Rhein (retour)
Δ - Erft
Δ - Ahr
Δ - Meer-Radweg
Δ = Unterschiedemehr...
Partnerseiten
Statistik
29056 Mitglieder
97063 Themen
1521260 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2316 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Falk 98
Juergen 49
derSammy 32
Uwe Radholz 32
Keine Ahnung 29
Seite 2 von 5  < 1 2 3 4 5 >
Themenoptionen
Off-topic #1521057 - 07.02.23 07:52 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: schorsch-adel]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 472
In Antwort auf: schorsch-adel

Scheibenbremsen sind empfindlicher, brauchen mehr Zuwendung und Spezialwerkzeug. IMHO sind sie am Fahrrad zwar effektiv und hübsch, aber auch technisch unnötiger Overkill. Aber wenn sie am Neurad schon mal dranne sind isses natürlich o.k.. Bloß extra umrüsten würde ich deshalb nicht, da muss zuviel ausgetauscht werden.

Reifenwechsel etwa bei einem Platten gestalten sich komplizierter, weil die Scheibe wieder exakt eingepasst werden muss und keine seitliche Toleranzen erlaubt - etwa um einen kleinen Achter zu kompensieren. Und die Kompatibilität der Teile verschiedener Fabrikate untereinander soll ja noch schlechter sein als bei Felgenbremsen. Unterwegs nicht so schön.



Was mache ich falsch ?
Ich habe all diese Probleme nicht mit meiner Scheibenbremse.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521070 - 07.02.23 11:30 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: kaman]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.541
Vielleicht sind horizontale Ausfallenden dran schuld. Diese mit Scheibenbremsen zu kombinieren, hielte ich zumindest für "unglücklich"......
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521071 - 07.02.23 11:36 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: irg]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.541
In Antwort auf: irg
In Antwort auf: Sickgirl
Nach 20 Jahren kann man ruhig mal ein neues Rad kaufen. Weiß hier wird das Material bis zum Versagen gefahren
Nein, im Ernst, ich habe kein Problem damit, ein Rad nach 20 Jahren aus zu mustern, wenn es sein Ende erreicht hat. Nur tun das unsere, so lange sie unfallfrei bleiben, äußerst selten. Deshalb dürfen sie bleiben, selbstverständlich!
Ich gebe zu, ich bin dekadent. Bei mir kann durchaus mal der neu-freu-Teufel zuschlagen, und das nicht nur dort, wo das ein Massenphänomen sein dürfte: bei Klamotten.

Mein Schlepptopp zB ist jetzt 8 Jahre alt, durch Training bin ich befähigt, die A-, E- und Shifttaste auch zu finden, ohne daß von der Beschriftung noch viel übrig ist. Das Gerät funktioniert aber einwandfrei. Könnte dennoch sein, daß ich neu-freu......

Wie ich oben schon schrieb: ich sehe keinen Grund, sich nach 20 Jahren für einen Neukauf durch Nachweis von Alternativlosigkeit rechtfertigen zu müssen. Wenn das Neue einfach Freude macht: go!
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (07.02.23 11:37)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521105 - 07.02.23 16:02 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: kaman]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.442
In Antwort auf: kaman
In Antwort auf: schorsch-adel

Scheibenbremsen sind empfindlicher, brauchen mehr Zuwendung und Spezialwerkzeug. IMHO sind sie am Fahrrad zwar effektiv und hübsch, aber auch technisch unnötiger Overkill. Aber wenn sie am Neurad schon mal dranne sind isses natürlich o.k.. Bloß extra umrüsten würde ich deshalb nicht, da muss zuviel ausgetauscht werden.

Reifenwechsel etwa bei einem Platten gestalten sich komplizierter, weil die Scheibe wieder exakt eingepasst werden muss und keine seitliche Toleranzen erlaubt - etwa um einen kleinen Achter zu kompensieren. Und die Kompatibilität der Teile verschiedener Fabrikate untereinander soll ja noch schlechter sein als bei Felgenbremsen. Unterwegs nicht so schön.



Was mache ich falsch ?
Ich habe all diese Probleme nicht mit meiner Scheibenbremse.


Gar nix! Freu dich einfach! Den Mist, den habe ich erwischt, für dich. (Soll ich Lizenzgebühren verlangen, für jede Mist-Scheibenbremse, die ich von euch fern halte? grins Wenn das so weiter geht, werde ich noch reich!)

lg!
georg der Scheibenbremsen durchaus für gut hält, zusammen mit anderen Bremsen auch
Nach oben   Versenden Drucken
#1521126 - 07.02.23 18:40 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: iassu]
EmilEmil
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 233
[img]https://fstatic1.mtb-news.de/img/photos/1/5/6/4/0/0/_/medium/FoldStarREV4-04.JPG?0[/img]

"Leicht schräge" Ausfallenden kombiniert mit mechanischen Scheibenbremsen (Avid BB7 plus Jagwire-Kabel sowie Avid SD7 Hebel) am 406-er Faltrad : Das funktioniert seit 2011 viel besser und problemloser als ich vorher gedacht hatte (bisher ca. 11 500 [km]). Bei ca. 11 000 [km] wurden die Beläge gewechselt. Im Vergleich zu den Shimanno Deore am Fitnessrad (Ein Geschenk eines Sportkameraden) schneiden die Mechanischen besser ab. Obwohl die Hydraulischen wenig Anlaß zur Klage geben (Die Dosierbarkeit der Shimano ist selbstverständlich einen Zacken besser), gefallen mir die Mechanischen besser. Den sie haben nicht die Unart, Luft zu ziehen, wenn das Rad beim Transport flach gelegt wurde oder wegen einer Reifenpanne unterwegs Kopf gestanden hat. Zwar konnte die Luft in den Hydraulischen bisher immer durch "Ppumpen" mit dem Bremshebel beseitigt werden, schön ist das nicht. Und eine Bremse, die durch Lagern im Regal undicht wird (Hintere "Olive" kaputt), finde ich nicht so prickelnd. Immerhin verwendet Shimano Mineralöl und kein DOT, wodurch die Wartung mit dem Austausch der Bremsflüssigkeit nicht auch noch die Beobachtung eines Terminüberwachungs-Intervall erfordert. Auch das Nachfüllen von Bremsflüssigkeit hat so seine Macken: Wenn nicht viel Flüssigkeit nötig ist, sind große Gebinde (1 bis 2 [l]) zuviel und stehen dann nur im Regal, kleinere Mengen sind schwer zu bekömmen und mindestens in Deutschland überteuert.
Fahrradfahren muß einfach sein und bleiben. Irgendwie ist unsere Zeit diesbezüglich aber total aus dem Ruder gelaufen. Motto: Warum einfach, wenn man es auch kompliziert machen kann.
Gestern kam ich an einer Ampel mit einem PedeleccoMio (Der war sehr nett !) ins Gespräch: Er hatte einen R & M Elektro-Panzer für 7 000 € und mit 34 [kg] schwerer ( = träger ?) Masse. Da fällt mir einfach Nichts mehr ein.

MfG EmilEmil


Geändert von EmilEmil (07.02.23 18:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#1521134 - 07.02.23 19:56 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: EmilEmil]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.787
Dann stimmt was an deiner Bremse nicht, meine Räder kann ich hinlegen wie ich will und die ziehen keine Luft

Nun gut, ich fahre auch keine Shimano. Vielleicht liegt es an der

Allerdings stelle ich aus Prinzip nicht meine Räder auf den Kopf, auch nicht bei einer Panne

Geändert von Sickgirl (07.02.23 20:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1521146 - 07.02.23 23:17 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: Sickgirl]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4.132
Wohl der/dem, die/der am Reiserad mit Rennlenker ohne STIs auskommen kann. Am schweren Reiserad und am Rat-Racer Stadtrad hab ich 20 € Bremshebel für normale V-Brakes und Lenkerendschalthebel bzw. Sockel für Lenkerendschalthebel mit einigen zehntausenden Kilometer gelaufenen Rahmenschalthebeln. Letztere sind deutlich verschleißfester, wie ich feststellen musste.

Wobei ich an anderen Rädern seit dem Kauf von TRP CX8.4 Mini-V-Brakes auch mit STIs deutlich zufriedener als mit den alten 85 mm Tektros und Campa Mini-V-Brakes. Diese sind deutlich steifer und bieten mit Rennbremsbelägen einen erheblich besseren Druckpunkt.

An hydraulische RennSTIs für Scheibenbremsen komme ich noch nicht ran. Die sind mir noch immer zu teuer.
Außerdem gibt es diese STIs nicht für die robusten, fehlertoleranten und günstigen 9X Gruppen. Hab mich vor einer Weile mit Ultegra Ketten für 13 € eingedeckt. Hab inzwischen. einige Deore und XT Shadow Schaltwerke und Sora Hebel. Die werden wohl noch ewig reichen. Am CX fahre ich seit gut 10 Jahren ein SLX 9x Schaltwerk. Hatte schon viel Zeug im Antrieb. Trotzdem hat es bisher Alles mitgemacht. Wenn ich mit dagegen überlege, wie viele 105er 11x Schaltwerke bei anderen beim CX flöten gingen ...
Seit 11x wurde deutlich mehr Kunststof f auch an den hochwertigen Schaltwerken verbaut.

11x daher bei mir nur am Rennrad und am alten Crosser, der als Winterrenner dient und für einfache Geländepassagen genutzt wird. 32 mm Conti 4 Season Reifen sind derzeit das Maximum, was ich damit fahre.

Fürs Grobe/Moddern habe ich ein Salsa Journeyman. Da hat die Scheibe bei mir den besten Einsatzzweck, denn ansonsten musste ich bei den Einsatzbedingungen bei etwa 10.000 km mindestens eine Felge wechseln oder das Laufrad. Das war damals nicht so schlimm, da es für 70/80 € zuverlässige Laufradsätze gab, die nebenbei leichter waren als fast doppelt so teure Disklaufräder.
Nach oben   Versenden Drucken
#1521155 - 08.02.23 06:38 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: EmilEmil]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.856
Ich lege meine Räder mit Shimanos auch hin, wo es gerade passt. Probleme mit dem Bremsen habe ich da noch nie festgestellt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1521156 - 08.02.23 06:55 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: EmilEmil]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.442
Deine Aussage ist ein wenig missverständlich: Wenn du ein Rad mit (wenigstens Shimano-) Scheibenbremsen auf den Kopf stellst, ziehen die Bremsen keine Luft. Es rinnt nur mit der Zeit Flüssigkeit in den Ausgleichsbehälter. Die bekommst du durch Pumpen wieder hinunter, wo sie hin gehört.

Ich stelle unsere Räder öfters auf den Kopf. Bei den Tandems bleibt mir auch wenig anderes übrig, wenn ich nicht am Boden herum kriechen will.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1521157 - 08.02.23 07:16 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: Nordisch]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.787
War klar, das dich das auf den Plan ruft

Mir ist bis jetzt weder ein aktuelles Schaltwerk kaputt gegangen genauso wie die Ketten halten

Sram Doubletabs bremsen genauso wie die Campa Ekar Hebel hervorragend
Nach oben   Versenden Drucken
#1521161 - 08.02.23 09:16 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: Sickgirl]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.432
Bevor Ihr beide wieder mal in den Clinch gelangt, kann mir irgendwer sagen, was es derzeit überhaupt auf dem Markt an hydraulischen Scheibenbremsen mit Schaltfunktion gibt? Ich fahre an meinen Reiserädern noch Magura HS 66 und V-Bremsen mit Lenkerendschalthebeln. Ich brauche eigentlich kein neues Reiserad, aber vielleicht überwiegt irgendwann der Haben-Wollen-Faktor. Und ich kenne den aktuellen Markt überhaupt nicht.

Danke
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1521162 - 08.02.23 09:26 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: Thomas S]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.787
Gibt es noch genug von allen drei Herstellern

Am Randonneur fahre ich die Campa Ekar und am Reiserad habe ich auf die SRAM Mullet umgebaut, vorne die AXS Force Schalthebel und hinten die Eagle Schaltwerk mit der 10-50 Kassette

Ich persönlich möchte keinen Umwerfer mehr fahren
Nach oben   Versenden Drucken
#1521163 - 08.02.23 09:35 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: Thomas S]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 654
Von Shimano, SRAM und Campagnolo haben die meisten Rennbremsschalthebel ein Hydraulik-Pendant. Ad hoc fällt mir nur mit Shimano Claris (2x8) eine rein mechanischer Ausnahme ein.

Oder meintest du es genau andersherum: Hydraulik-Rennbremshebel OHNE Schaltfunktion? Da fällt mir nur TRP Hylex ein. Die soll übrigens ausgezeichnet sein und wird gerne in Verbindung Lenkerendschalthebeln oder Rohloff gefahren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1521166 - 08.02.23 09:54 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: Sickgirl]
EmilEmil
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 233
Schön, daß Du einen Butler hast, der mit Auto und Werksttatt-Anhänger inklusive Montageständer Dich auf Deinen Touren begleitet. grins
Ich kann mir so etwas nicht leisten.
Und daß ich falsche Physik (Die der Luftblasen nämlich peinlich) gelernt habe, dafür möchte ich mich in aller Form entschuldigen.
Aber in jedem Forum gibt es Unbelehrbare ohne Bodenhaftung (Über den Wolken muß die Freiheit wohl grenzenlos sein..) mit vorgefaßten Meinungen.
Der Russe sagt: "Es gibt keine votgefaßten Meinungen, nur zu wenig Wodka....."

MfG EmilEmil
Nach oben   Versenden Drucken
#1521168 - 08.02.23 10:01 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: EmilEmil]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.787
So ein Quatsch

Ich bin mein eigener Mechaniker und die Räder werden vor einer Reise gecheckt

Daher bin ich noch nie in Verlegenheit gekommen unterwegs mehr wie einen Platten beheben zu müssen

Und auch meine Scheibenbremsen haben außer den üblichen Arbeiten wie Belagwechsel und bei meinen noch zwei DOT Bremsen alle paar Jahre mal Bremsflüssigkeitstausch

wenn du noch Luftblaen in deinem System hast ist die nicht richtig entlüftet.

Halt muss noch anmerken meine allererste Scheibenbremse ist 2001 am Gardasee ausgefallen

Jetzt seit 21 Jahren laufen alle perfekt

Geändert von Sickgirl (08.02.23 10:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1521171 - 08.02.23 10:21 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: Sickgirl]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.787
Noch eine Anmerkung: in der Zeit wo ich noch den Irrweg mit mechanischen Scheibenbremsen gegangen bin musste ich alle 500 km den Belag nach stellen. Das hat sich ja mit den hydraulischen Gottseidank erledigt

Auch die V-Brake muss ja öfters nachgestellt werden und braucht daher mehr Zuwendung
Nach oben   Versenden Drucken
#1521172 - 08.02.23 10:24 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: elflobert]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.432
Vielen Dank. Ich meinte schon MIT Schaltfunktion. Ich bin da halt überhaupt nicht auf dem Laufenden. peinlich
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1521173 - 08.02.23 11:08 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: Thomas S]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.787
Generell kommt es drauf an was für eine Bandbreite und Übersetzung du benötigst

Bei Shimano ist man vorne auf den Umwerfer und Kurbel festgelegt. Hinten kann man noch mit der Tanpan Umlenkrolle das MTB Schaltwerk verwenden um so große MTB Kassetten fahren zu können

Bei SRAM sind die 10fach Double tabs völlig kompatibel zu den MTB Sram Komponenten

Bei 11fach Doubletabs passt das 10fach MTB Schaltwerk, wie es da mit Umwerfer und Kurbel passt kann ich nicht sagen

Die 12fach AXS Hebel sind kompatibel mit den Eagle Schaltwerken , da ist eine 10-50 oder 10-52 Kassette möglich, falls der Freilauf nicht umrüstbar 11-50 bzw 11-52 von Fremdanbietern

Die Ekar mit der 10-44 bzw 9-42 Kassette. Da gibt es von Ratio Technology Kettenblätter von 34-44 Zähne die auf den 5Arm 110er Lochkreis passen
Nach oben   Versenden Drucken
#1521189 - 08.02.23 16:47 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: elflobert]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4.132
Von Shimano gibt es hydraulische RennSTIs erst ab 10x, afaik aber erst beim neuen 10X Übersetzungsetzungsverhältnis, was nicht mit den älteren robusten Schaltwerken kompatibel ist.

Geändert von Nordisch (08.02.23 16:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1521195 - 08.02.23 17:32 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: elflobert]
AndiB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 244
Hydraulische STI gibt es allerdings nicht für 3-fach-Umwerfer, was ich persönlich für den Anwendungsfall Reiserad bedauerlich finde.
Nach oben   Versenden Drucken
#1521196 - 08.02.23 17:34 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: AndiB]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.787
Finde ich mit den inzwischen erhältlichen Kassetten mit großer Bandbreite nicht mehr nötig

Wie gesagt mir reicht 1x12
Nach oben   Versenden Drucken
#1521207 - 08.02.23 19:54 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: AndiB]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.237
In Antwort auf: AndiB
Hydraulische STI gibt es allerdings nicht für 3-fach-Umwerfer, was ich persönlich für den Anwendungsfall Reiserad bedauerlich finde.

Finde ich auch schade, komme aber mit 2 * 10 bzw. 2 * 11 hin. Was die Kombination von MTB-Schaltwerken mit STI betrifft, kann ich die Umlenkrollen von JTek empfehlen, macht viel kompatibel, was "out of the box" nicht gehen können soll/darf.

Spannender als die Frage, welche hydraulischen STI man findet, ist in meinen Augen die Frage, mit welchem Bremssatteltyp die zusammenarbeiten. Gibt da ja neben dem älteren Postmount (MTB-typisch) auch den neuen quasi-Road-Standard Flatmount. Aber die Bremszangen scheinen untereinander jeweils austauschbar zu sein. Bei Shimano hab ichs selbst schon mal getauscht und eben eine SRAM Red mit Postmount-Bremszangen verbaut.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1521210 - 08.02.23 21:34 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: Sickgirl]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4.132
Wenn man nicht viel wiegt und sehr leichte Ausrüstung im Budget liegt, funktioniert das vermutlich gut.
Nach oben   Versenden Drucken
#1521211 - 08.02.23 21:43 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: AndiB]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4.132
Bleibt die semihydraulische Bremse von TRP mit mechanischer Ansteuerung. Meine rein mechanischen Bremsen haben mit druckfesten Hüllen und vernünftiger Montage bereits einen super Druckpunkt, teils besser als man hydraulisch ab Werk bekommt.
In Verbindung mit Hydraulik kann man sicherlich die Handkraft bei selber Bremskraft senken.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521237 - 09.02.23 10:56 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: Sickgirl]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.429
Ich antworte Dir nur stellvertretend für die Scheibenbremsen-Befürworter:
der Faden hat sich zu einer der vielen sattsam bekannten Pro- und Contra-Diskussionen Scheiben-/Felgenbremsen entwickelt.

Die Eingangsfrage habe ich aber anders verstanden: soll man sich wegen des Bremssystems ein neues Rad kaufen ?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521239 - 09.02.23 11:13 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: schorsch-adel]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.787
Die Frage habe ich schon beantwortet, ich habe mir aus diesem Grund (Umstieg auf Scheibenbremsen) schon zwei neue Räder gekauft

Und ja, für mich hat sich das gelohnt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521247 - 09.02.23 13:11 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: schorsch-adel]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.541
Die thematische Verbreiterung erfolgte, nachdem zur Ausgangsfrage vielfältig Stellug genommen worden war.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1523262 - 09.03.23 09:06 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: Sickgirl]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.787
Habe Grade wieder den Krampf mit dem Belagswechsel an der V-Brake hinter mir

Habe extra die Koolstop die in die Avid Belagshalter gut passen gekauft

Kann mir nicht vorstellen wie man das unterwegs bewerkstelligen soll
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1523267 - 09.03.23 10:20 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: Sickgirl]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.237
Worin beruhte denn der Krampf? Beläge nicht aus den Haltern bekommen/neue nicht rein?

LG Sammy,
der auch schon im Radurlaub problemlos Bremsschuhe von Koolstop "im Feld" gewechselt hat.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1523268 - 09.03.23 10:29 Re: Scheibenbremsen oder V- Brake [Re: derSammy]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.787
Die Bremsbeläge sind minimal größer wie der Halter. Musste sie richtig rein prügeln

Das nächste mal kaufe ich wieder Swissstop, die sind ein wenig kleiner

Geändert von Sickgirl (09.03.23 10:34)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 5  < 1 2 3 4 5 >

www.bikefreaks.de