Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
6 Mitglieder (MatthiasM, CarstenR, bep, CFJH, 2 unsichtbar), 28 Gäste und 281 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26576 Mitglieder
89312 Themen
1369679 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3447 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#17694 - 17.08.02 15:56 Kochrezepte für Trangia & Co
WIN
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 88
Hallo Liste,
mittlererweile findet man/frau in etlichen Treads dieses Forums Outdoor-Kochrezepte für Trangia & Co. Wer will, kann seine (auch schon vor längere Zeit geposteten) Rezepte zentral hier anhängen und damit übersichtlich für jeden verfügbar machen.
Gruß aus MS
WIN + HeinzH.

Nach oben   Versenden Drucken
#17696 - 17.08.02 16:22 Bananenreis mit Peperoni und Frühlingszwiebeln [Re: WIN]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9552
Man nehme:

- Reis, nach Geschmack mit Kurkuma vermischen und leicht salzen,
(vor-) kochen und zur Seite stellen

- eine feste Banane, ganz klein würfeln (Zipfel abschneiden und mit dem Messer die Bananenstirrnfläche kreuz und quer einschneiden, anschließend Scheiben abschneiden)

- ein Bund Frühlingszwiebeln, ebenfalls fein würfeln

- zwei Knoblauchzehen, sehr fein würfeln

- zwei frische rote und/oder grüne Peperonieschoten, in dünne Scheiben schneiden, Kerne mit verwerten

- einen Teelöffel Honig, wenn vorhanden.


Zubereitung:

- Pfanne (oder Wok) mit etwas Öl benetzen

- nun Frühlingszwiebel, Knoblauch und Peperoni mit etwa einem Teelöffel Honig vorsichtig vermischen und unter ständigem Rühren anbraten

- wenn die Mischung fast fertig angebraten ist, die Bananenwürfel hinzufügen und diese gaaaanz kurz nur unter Rühren warm werden lassen

- den gekochten Reis hinzufügen.

Fertig!

Diese Speise ist nicht nur ein Kohlehydratbringer sondern hilft auch die Verdauung auf Trab zu halten.

HeinzH. im März 2002


Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (17.08.02 17:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#17698 - 17.08.02 17:01 Fischfiletwürfel mit Paprika [Re: WIN]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9552
Man nehme:

- zwei Lachsfiletstücke (z.B. von Aldi)

- je eine grüne und eine rote Paprikaschote

- Reis (Menge nach Hunger).


Zubereitung:

- den Reis kochen
Standardrezept: Zwei Tassen Wasser auf eine Tasse Reis. Vorher salzen und würzen. Anstelle des Salzens kann man das Kochwasser auch mit Gemüse- oder Fleischbrühwürfeln ansetzen. Ein wenig Kurkuma verbessert nicht nur den Geschmack, sondern färbt den Reis auch mit einem gute Laune erzeugenden Gelb, wenn die Welt vor dem Zelt einmal grau und feucht sein sollte!

- unaufgetaute Lachsfilets in kleine Würfel schneiden und schwach salzen

- die Paprikaschoten in schmale Streifen schneiden

- beides im "Trangia"-Wok unter ständigen vorsichtigen Rühren anbraten

- gemeinsam mit dem vorher gekochten Reis servieren.


Guten Appetit!

P.S. Als Sättigungsbeilage/Kohlehydratbringer kann man anstelle von Reis auch Nudeln servieren. Ganze Kartoffeln sind wegen der langen Kochzeiten (Brennstoffverbrauch) outdoor leider nicht so gut geeignet.


Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#17701 - 17.08.02 18:02 Geflügelfleisch exotisch [Re: WIN]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9552
Man nehme:

- zwei Putensteaks (oder anderes Geflügelfleisch)

- geraspelte Kokosnuss (frisch oder getrocknet)

- Rosinen/Sultaninen

- zwei Möhren

- eine Zucchini

- zwei Bananen

- zwei Knoblauchzehen

- ein Teelöffel Honig, wenn vorhanden

- eine kleine Dose Ananas

- Salz, Kurkuma, Ingwer, Sambal Oelek


Vorbereitung:

- Putensteaks würfeln, salzen, würzen und mit den Kokosflocken vermengen

- Möhren gaaanz fein würfeln

- Zucchini würfeln und mit den fein geschittenen Knoblauchzehen vermengen

- Bananen fein würfeln

- den Saft aus der Ananasdose abgießen und beiseitestellen

- die Ananasstücke beiseitestellen.


Zubereitung:

- den "Trangia"-Wok mit einem Esslöffel Öl benetzen und kurz vorheizen

- die Putenfleischwürfel mit den Kokosflocken kurz anbraten

- die Möhrenwürfel hinzufügen

- mit dem Ananassaft ablöschen

- die Ananasstücke hinzufügen
(genügend als Dessert zurückhalten!)

- dann die Zucchiniwürfel, Rosinen/Sultaninen hinzufügen

- mit den Gewürzen, Sambal Oelek und Honig abschmecken


- die Flüssigkeit bei vermehrter Hitze reduzieren und kurz vorm Servieren die Bananen hinzufügen.

Fertig !

Erfahrungsgemäß ist dieses Gericht auch ohne "Sättigungsbeilage" (Reis würde sich anbieten) von der her Menge ausreichend, um zwei bis drei RadfahrerInnen satt zu machen....

Guten Appetit wünscht allen NachkocherInnen (?)
HeinzH.




Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#17726 - 18.08.02 07:59 Pesto aus der (Film-) Dose [Re: WIN]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9552
Hallo Nudelköche,

immer Nudeln mit Tomatensoße? Das muß nicht sein:
Ihr könnt zuhause Pesto vorbereiten und tagesportionsweise in Filmdosen* abfüllen.

Man nehme je nach Zubereitungsmenge:

- ein bis zwei Bund Basilikum
- selbstgeriebenen(!) Parmesankäse
- ein bis zwei Knoblauchzehen
- ein bis zwei Eßlöffel Olivenöl

Das Ganze pürieren mit dem gleichnamigen Stab und in Filmdosen umfüllen, fertig !

HeinzH. im April 2002

* Das Tagesportionen in Filmdosen müssen nach dem Abfüllen nur noch vor dem Verzehr geöffnet werden, so wird unnötiger Kontakt mit dem Luftsauerstoff vermieden.


P.S.
Günter meinte damals,
- daß geröstete Pinienkerne fehlten
- daß der Zusatz von Vitamin E (aus ca. 20 Vitamin E Kapseln von Aldi verhindert, daß das Olivenöl bei längeren Fahrradreisen ranzig wird. Der inzwischen erprobte Tip stammt, wie er schrieb, von einem Apotheker.

Thomas ergänzte seinerseit, daß man anstelle von gerösteten Pinienkernen auch
- geröstete Sonnenblumenkerne dem Pesto hinzufügen kann.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (18.08.02 10:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#17776 - 19.08.02 08:04 Re: Pesto aus der (Film-) Dose [Re: HeinzH.]
Mont Ventoux
Nicht registriert
Wetten, dass man bei einigen Radtouristen besser isst, als in manchen Restaurant?

(Bitte keinen Kommentar zu meinen Deutschkenntnissen, bin fremdspachig geboren worden grins grins grins grins )
Nach oben   Versenden Drucken
#17803 - 19.08.02 14:50 Re: Pesto aus der (Film-) Dose [Re: Anonym]
Ronald
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 138
Hi Mount Ventoux,

Selber gekocht oder gegrillt,ist allemal besser als in Schnellketten-
restaurants ein teigiges fades Hackfleischbrötchen mit abgestandenem
Gemüse zu verzehren!
Wobei ich persönlich nach 2 Tagen Nudelgerichten immer einen Grilltag
einlege.
Mein Leibgericht:Frisch gefanger Fisch,vorzugsweise Forellen gut ausnehmen,mit Butterflocken/ Petersilie/feingehackten Schalotten
füllen,gut salzen und pfeffern und ca 10-15 min zweifach in extradicker
Alufolie verpackt direkt in die noch heiße Grillasche geben.
Als Vorspeise mach ich mir selbergemachte Souvlaki.
Dazu kauf ich für 2 Personen etwa 500 g mageres Schweinefleisch,
laß das Fleisch beim Metzger in portionsgerechte Würfel schneiden
und mit einer Kräutermischung würzen.
Die Spieße steck ich selber zusammen und füge noch Zwiebelstückchen und Paprikateile hinzu.Kurz vor Garende streich ich
die Spieße mit einer Knoblauch-Olivenpaste ein und salze noch mal nach.Als Beilage gibt es Folienkartoffeln und in Alufolie verpackte
kleine Zwiebeln,die ich etwa 15 min in der Grillglut rösten lasse.
Als Brenngut nehm ich meistens trockenes Abfallholz oder leihe mir
etwas Holzkohle vom Nachbar auf dem Campingplatz.

Gruß Ronald
Nach oben   Versenden Drucken
#17805 - 19.08.02 14:58 Re: Pesto aus der (Film-) Dose [Re: Ronald]
Mont Ventoux
Nicht registriert
bäh bäh bäh bäh bäh bäh bäh bäh
Nach oben   Versenden Drucken
#17814 - 19.08.02 16:23 Re: Pesto aus der (Film-) Dose [Re: Anonym]
Wolfrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5687
Monte,

wirst Du alt? Nur 8 " bäh " Schleckermäulchen?

Wolfrad
Nach oben   Versenden Drucken
#18005 - 21.08.02 14:17 Re: Rezepte [Re: Mont Ventoux]
Hans
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 534
Moin,

geht mir (als 1/4 Germanen - Rest aus Scottland & Scandinavia) auch so.

Rezepte bäh cool grins wirr schmunzel aus der amerikanischen Wanderarbeitertradition gibts massenweise bei www.google.com einfach nur nach "hobo oven" suchen. Muss ja nicht gleich Eichhörnchenpizza vom Highway sein wirr

Venlig hilsen
Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#18029 - 21.08.02 18:20 Re: Kochrezepte für Trangia & Co [Re: WIN]
HolgerT
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 153
Noch ein kleines Rezept von mir.Das hab ich bei meiner letzten Tour ausprobiert:

Pizza Thunfisch!

Erst wird der Hefeteig gemacht.Mehl, Hefe (Trockenhefe,vorher in Wasser auflösen), eine Prise Salz, Wasser und etwas Öl zu einem Teig kneten und dann zugedeckt gehen lassen.

Anschließend Öl in die Pfanne geben und den Teig hinein geben.Das ganze wird dann mit Thunfisch (aus der Dose), Zwiebeln, Knoblauch und Käse belegt.

Den Kocher stellt man auf niedrigste Stufe und macht einen Deckel drauf.Bei mir ist das der MSR Wispherlight 600. Bei dem ist das mit der niedrigsten Stufe gar nicht so einfach, da muß man höllisch aufpassen.

Viel Spaß beim kochen!

Holger

http://fahrradreisen.beep.de/
Nach oben   Versenden Drucken
#18048 - 21.08.02 21:47 Re: Thunfisch aus der Dose? [Re: HolgerT]
Hans
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 534
Moin,

Thunfisch? AUFSCHREI des ENTSETZENS böse Als ob da nicht schon genug Probleme mit sind und nun machst Du auch noch Reklamer dafür. Denk mal an die Delfine..
Thunfischfang ist im Prinzip das Gleiche als wenn Du einen Hasen fangen willst und dafür den ganzen Wald anzündest.

Aus der Dose? Also virklig, haste schon mal was von arme Fisker und ihre hungernden Kinders gehört? Mensch Alter..! Du Du Du traurig

FRISCHER FISCH SCMECKT BESSER UND IS GEZOND bäh


Venlig hilsen
Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#18093 - 22.08.02 09:04 Re: Thunfisch aus der Dose? [Re: Hans]
Thun73
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 218
Zitat:
FRISCHER FISCH SCMECKT BESSER UND IS GEZOND


Na klar, wenn man die Gelegenheit hat an welchen zu kommen und auch so zu transportieren, das der Fisch nicht schlecht wird (wenn es z.B. warm ist) zwinker
Gruß aus Rheine
MAIK
Nach oben   Versenden Drucken
#18108 - 22.08.02 13:14 Re: Thunfisch aus der Dose? [Re: Hans]
HolgerT
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 153
Hallo lieber Hans!

Betrifft:Aufschrei des Entsetzens:
Danke,gleichfalls!

Also gut.Ich nehme auf meinen Radtouren in Zukunft nur noch frischen Thunfisch mit, der nicht aus der Dose kommt.Die Lösung wäre, und ich werde mich in den nächsten Tagen mal mit ein paar Technikern zusammensetzen, zum Beispiel ein Kühlschrank mit integriertem Tiefkühlfach.

Dieser wird einfach im Anhänger verschraubt.Als Energieversorgung dient ein Dieselbetriebenes Notstrom-Aggregat, das einfach im zweiten Anhänger dahinter angekoppelt wird.Die Tanks für den Diesel befinden sich im dritten Anhänger.

Weil ja frischer Fisch viel besser schmeckt.

Besser wäre natürlich, ich fange mir selbst einen.Dazu lasse ich das Fischerboot, das sich auf dem letzten Anhänger befindet, herunter und fahre mal eben auf die offene See hinaus.

Anstelle des Fischerbootes und des Kühlschranks konnte ich natürlich auch ein Meerwasserbecken mit Thunfischzucht hinter mir her ziehen.Das wäre wahrscheinlich ideal.

Und außerdem:Thunfisch aus der Dose wird ja,wie jeder weiß, im Labor hergestellt.Der wurde vorher bestimmt nicht von Fischern gefangen, nein.

Holger










Nach oben   Versenden Drucken
#18110 - 22.08.02 13:44 Re: Thunfisch aus dem Kühl-Anhänger ! [Re: HolgerT]
Hans
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 534
Moin,

Gottseidank ! Da ist ja noch Hoffnung ... zwinker

Und wenn Du einfach ein Boot zum Anhänger umbaust?

Deine RoadtrainIdee gefällt mir. Nur die Sache mit dem Dieselaggregat, also mal im Ernst, könnte da nicht ein SON-Nabendynamo in jedem nicht angetriebenen Rad beser sein?
Feinkost Albrecht hatte vor wenigen Wochen einen kleinen 12 Volt Kompressor, wenn Du den Elektromotor entfernst und ein kleines 9er Ritzel montierst.... Verbunden mit einem 53er Kettenblatt an einem seitenverkehrt (läuft dann ja rückwärts ) montiertem Hängerrad mit Sachs 3-Gangnabe (erster Gang ergibt eine Übersetzung ins schnelle wenn das Rad "geschoben" wird) ergibt eine schöne Kompressoranlage. Sollten mal abwarten was Frankinator, Friedrich, Wal und Thomas Reiner dazu sagen

Wenn Du schnell genug fährst brauchst Du das alles nicht, da reicht der Fahrtwind zur Kühlung locker aus.

Achja, nochwas: Mögen mag ich Thunfisch natürlich auch. Aber wir haben hier im Fischkoppland doch Dorsch und Heringe genug, warum sollen wir toten Fisch in Dosen um die halbe Welt fliegen traurig Irgendwo hier im Forum haben sich sogar schon Leute über Fahrradteile aus fernen Ländern beklagt.
Wenn ich sehe was da so alles über die Autobahn transportiert wird, wundert mich eigentlich, dass die Klimakatastrofe bisher so harmlos verläuft.

Venlig hilsen
Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#18112 - 22.08.02 14:22 Re: Thunfisch aus dem Kühl-Anhänger ! [Re: Hans]
HolgerT
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 153
Hallo!

Ich finde,da hast Du eine tolle Diskussion ins Leben gerufen.
Und das alles nur, weil ich in meinem Rezept erwähnte, das der Thunfisch aus der Dose kam.
Eigentlich wollte ich nur ein Rezept loswerden.
Hier muß man ja höllisch aufpassen, was man so in Klammern setzt...

Wenn ich demnächst mal erwähne, daß meine Reifen aus Gummi sind, oder meine Ortlieb-Taschen aus Polyester gefertigt sind und nicht aus Wolle gehäkelt wurden, und mein Rahmen womöglich mit Lack überzogen ist....

Meine Güte,was ist denn wohl dann hier los?

Es ist zum verzweifeln.

Holger

Nach oben   Versenden Drucken
#18114 - 22.08.02 14:42 Re: Thunfisch aus dem Kühl-Anhänger ! [Re: HolgerT]
Anonym
Nicht registriert
Zitat:
Es ist zum verzweifeln.

Stimmt!
Es wird immer mehr egozentrischer hier.
Nach oben   Versenden Drucken
#18116 - 22.08.02 15:08 Die reine Lehre und die Unterwegs-Rezepte [Re: HolgerT]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9552
Grundsätzlich glaube ich nicht, daß wir auf Fahrradreisen die reine Lehre in Bezug auf Vollwert- und andere Ernährungsarten immer durchhalten können. Das ist zuhause schon schwer genug. Wenn ich für abends zwei Hähnchenbrüste oder Gemüse brauche, kann, bzw. will ich nicht 30 km Umweg zum nächsten Biohof fahren. Wenn ein Hofladen allerdings auf dem Weg liegt....

Um zum Thema wirr zurückzukommen:


Hallo Holger,

eine Frage zu Deinem folgenden Rezept:

"Pizza Thunfisch!

Erst wird der Hefeteig gemacht. Mehl, Hefe (Trockenhefe, vorher in Wasser auflösen), eine Prise Salz, Wasser und etwas Öl zu einem Teig kneten und dann zugedeckt gehen lassen.

Anschließend Öl in die Pfanne geben und den Teig hinein geben.Das ganze wird dann mit Thunfisch (aus der Dose), Zwiebeln, Knoblauch und Käse belegt.

Den Kocher stellt man auf niedrigste Stufe und macht einen Deckel drauf.Bei mir ist das der MSR Wispherlight 600. Bei dem ist das mit der niedrigsten Stufe gar nicht so einfach, da muß man höllisch aufpassen."


Macht es Sinn, zwischen Pfanne und werdende Pizza Backpapier zu legen, zur Vermeidung von Ansetzen und Abwaschproblemen?
Im heimischen Backofen bewährt sich Backpapier ja gut.




Hallo Hans,

auch ich bin als Hamburger Frischfischfan (und würd gern wissen, was das "Delphinfreundlich gefangen" auf den Thunfischdosen konkret bedeutet).

Beim traditionbellen Einkauf im letzten Laden vorm Campingplatz nehme ich allerdings gern Gefrierfisch mit, da hat man auf den letzten Kilometern kein Kühlhalteproblem. Alternativ könnte man bei ALDI-Feinkost Asia-Gefriergemüse o.ä. kaufen und dem Frischfisch als Einwegkühlakku beilegen zwinker.

Was kochst Du so unterwegs? Bitte Rezept hier hineinstellen grins bäh .



Gruß Euch beiden aus HH,

HeinzH.



Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#18117 - 22.08.02 15:11 Re: Thunfisch aus dem Kühl-Anhänger ! [Re: HolgerT]
Mont Ventoux
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 80
Vor etwa 50 Jahren wurden Räder mit Bambus-Rahmen hergestellt...
Das wär doch was, na ja, wächst nach grins grins grins
Oder: Der letzte Hersteller von Holz-Felgen ist auf der Como-Halbinsel zu Hause und stellt dieses Rlikt aus alten Zeiten immer noch her. Ist aber eher für den gemütlichen Fahrer geeignet "Holz ist heimelig"
Nach oben   Versenden Drucken
#18119 - 22.08.02 15:31 Re: Thunfisch aus dem Kühl-Anhänger ! [Re: Mont Ventoux]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9552
Hallo André,
sicher kann man aus Holz Fahrradrahmen herstellen, hier ein auf der Messe in Germersheim im Frühjahr 2002 ausgestelltes Exemplar:


Aber zurück zum Thema,
von jemanden wie Dir, in der kulinarischen Hochburg Schweiz zuhause, wünschen wir uns natürlich grins auch ein "Trangia&Co" -Rezept!

Mit erwartungsfrohen Grüßen aus HH,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#18120 - 22.08.02 15:42 Re: Thunfisch aus dem Kühl-Anhänger ! [Re: HeinzH.]
HolgerT
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 153
iiiihhh...

Da sind ja Gummireifen dran....

Thema Pizza:
Die Idee mit dem Backpapier ist sehr gut.Ich glaube, dann wird die Pizza wie im "Ristaurante"...

Liebe Grüße,
Holger

Nach oben   Versenden Drucken
#18122 - 22.08.02 16:23 Re: Thunfisch aus dem Kühl-Anhänger ! [Re: HolgerT]
Hans
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 534
Moin,

hehe, gaaaanz ruhig.
Sorry, ich wollte Dich nicht verängstigen. Mir gelingt es natürlich auch nicht immer 100 prozentig alles richtig zu machen. Dann würde ich auch bestimmt nicht soviel meckern.....

Manchmal kann ich keinen Unterschied zwischen Öko (Alternativ ? ) Touristen und Wohnmobilfahrern und Meckermännern erkennen

Es hat schon seinen Grund, warum die Deutschen z.B. hier in Gänemark nicht immer und überall sehr beliebt sind.

Warum soll nicht die Bevölkerung der besuchten Gegend von den Reisenden profitieren? Sie sind es die die örtliche Infrastruktur einrichten / unterhalten, nicht irgendwelche multinat. Dosenkonzerne. Warum also nicht mal in der örtlichen Kneipe lokale Spezialitäten ausprobieren? Warum nicht das eigene Reiserad zu Hause lassen und dem Vermieter vor Ort einige Talers verdienen lassen?

Aber zugegeben, vielleicht sehe ich das alles viel zu verkniffen peinlich

Lass Dir jetzt bloss den Spass am Radreisen nicht vermiesen, das war nicht meine Absicht.
Klar, bruzzeln macht Spass, aber ob es auch vom finanziellen Standpunkt wirklich so günstig ist? Ich schlepp jedenfalls in zivilisierten Gegenden höchstens eine 3-Tage Notration mit und lasse meistens kochen grins (Ist vielleicht auch ´ne Form von Sklaverei peinlich peinlich peinlich )

Venlig hilsen
Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#18123 - 22.08.02 16:38 Re: Die reine Lehre und die Unterwegs-Rezepte [Re: HeinzH.]
Hans
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 534
Moin,

natürlich habt ihr recht, perfekt is nich.

meinst Du wirklich ich soll meine amateurhaften Kochkünste HIER verbreiten?
Du bist ja nicht gerade ängstlich, als alten Propellerschlosser kann Dich vermutlich so schnell nix erschüttern...

Ich nehme mal an, dass Dir Römertopf und Abarten bekannt sind? Gut, da müssen wir die Igelgeschichte also nicht vertiefen, geht übrigens auch mit Katze, Kanari und Co.

Was hälst Du von Zuchini Eintopf?
Nchima und Karpenta?
Selbstgemachte Nudeln, z.B. Spaghetti naturale -nur mit Olivenöl und Knoblauch?
Boererwors?
Nilbarsch?
Biltong?

Muss ich mal schauen was mein Tagebuch so sagt, also demnächst mehr auf diesem Kanal

Venlig hilsen
Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#18125 - 22.08.02 18:32 Re: Thunfisch aus dem Kühl-Anhänger ! [Re: Mont Ventoux]
bikebiene
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1704
Hallo NoNameBiker!!!

Niemand wird gezwungen, sich in diesem Forum aufzuhalten, Beiträge zu lesen oder gar welche zu schreiben.

Aber sich unter dem Deckmantel der Anonymität zu solchen Bemerkungen
Zitat:
Es wird immer mehr egozentrischer hier.


hinreißen zu lassen, hilft keinem.
Wem was nicht passt, der kann wegbleiben oder aber, was ich für wesentlich produktiver halte, mit Angabe seines Namens seine Meinungen kundtun.

Bikebiene
Nach oben   Versenden Drucken
#18126 - 22.08.02 18:51 Re: Thunfisch aus dem Kühl-Anhänger ! [Re: bikebiene]
HolgerT
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 153
Hallo Bikebiene!
Sehr guter Beitrag, vielen Dank!

Im übrigen habe ich auch keine Lust mehr, mich an dieser Thunfisch-in-Dosen-Diskussion zu beteiligen.Und wenn ich sowas höre wie:Lass dein Fahrrad zu Hause und miete dir eins vor Ort...

Bei allem Respekt:So ein Schwachsinn.

Liebe Grüße,

Holger


Nach oben   Versenden Drucken
#18149 - 23.08.02 09:27 Re: Isijabane [Re: bikebiene]
Hans
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 534
Moin,

genau Biene, darum setze ich ja meinen Namen unter meinen "Schwachsinn". Ihr Deutsche seid schon irgendwie merkwürdig. Ist Humor bei Euch wirklich nur am Karneval erlaubt? Ich lache jedenfalls sehr gerne (nicht über Alte, Schwache, Kranke), meistens über mich selber. Sonst könnte ich mich gleich .......
Nochmal: Ich wollte Holgi nicht verärgern .

Zum Thema:

Isijabane (Swaziland)
5 Spinatblätter in Stücke schneiden
1 Zwiebel hacken
und eine prise Salz mit
1 Liter Wasser zum Kochen bringen und ca.5 Minuten kochen
ca. 250 Gramm Maismehl einrühren
unter ständigem rühren ca 30 Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen

(Spinat kann durch dünne Kürbisscheiben ersetzt werden)

Dazu

1 / 2 Liter getrocknete Kapenta (Anchovis, Sardellen) waschen mit
125 ml Öl in einer Pfanne 10 Minuten braten
2 grosse Zwiebel hacken und 3 abgezogene und gewürfelte Tomaten hinzufügen und gut vermischen
5 Minuten ziehen lassen

Als Getränk empfehle ich ein frisches Chibuku

Desert
250ml Zucker bei kleiner Hitze in der Pfanne schmelzen
300 gr. Erdnüsse (ungesalzen) in den geschmolzenen Zucker geben und mit 30ml Glucosesyrup gut vermengen.
Heisse Masse auf eimem gefettetem Brett flach ausrollen, in Formen ausstechen (Tasse) und kalt servieren

Maisbrei wird in vielen Ländern Africas gegessen, Nchima (Zambia), Vhutetwe von den Venda, Ugali in Kenya, Nsima in Malawi, Sadza in Zimbabwe
Variationen sind mit Sorghum aus von den Xhosa (Südafrica), Phutu und isijeza von den Zulu, Ting (gesäuert) mit Maisgraupen aus Lesotho, von den Venda fermentiert als Vhuswa, gesäuert als Bohobe Bating Yamabele aus Botswana
Die Grundmasse (ohne Spinat) erkalten lassen, ca. 2 cm dick ausrollen, in ca. 5 x 3 cm Stücke schneiden und in Öl ausbacken ergibt Polenta

Venlig hilsen
Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#18151 - 23.08.02 09:44 Re: Isijabane [Re: Hans]
bikebiene
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1704
Hallo Hans,

ich lache gern und kann auch mal ganz schön albern sein, das ist das Eine. Was ich eben nicht mag, sind solche Meinungsäußerungen, die leicht diffamieren, aber eben ohne Namen sind, das hat für mich nix mit Lustig zu tun, höchstens mit Feige!

aber das schrieb ich ja schon. Ob Deutsche nun potentiell unlustig sind oder an Humormangel leiden, das mag ich mir nicht anmaßen das zu beurteilen. Meiner Meinung nach kommt es eh auf dem Menschen an und nicht unbedingt auf die zugehörigkeit zu einem bestimmten Volk. Manche Art von Witz finde ich zwar einfach nur geschmacklos, aber das denke ich ist auch Geschmackssache obwohl, Witze auf Kosten anderer, ich meine, die Andere bloßstellen oder difamieren, die finde ich schlicht unpassend, überall.
Trotzdem lache ich gern, auch hier und über viele Beiträge hab ich auch schon schallend gelacht am PC lach grins grins lach grins lach grins grins lach

zum Thema Kochen:

da kann ich schlecht was liefern, da ich, anders als die holde Männlichkeit, meist nach Gefühl koche zwinker und einfach all das, was sich vor Ort bietet, verarbeite.
Das sieht dan je nach Land auch anders aus. In Schweden gibt es dann sämtliche nur denkbaren Varationen mit Köttbullarna, die mir einfallen,
in Polen eher Eintopf mit Unmassen von Pelmeni um die hungrigen Mäuler zu stopfen.
Klar ess ich auch auf Tour gern gut und nicht nur sattmachend, aber daß werde ich mir aufheben für die Zeit, wenn ich nur noch mit meinem Mann allein unterwegs bin schmunzel , kann nicht mehr allzulange dauern, heute haben wir 16 Hochzeitstag wein lach , da gibts auch was Gutes, aber dafür muß ein Restaurant herhalten, ich tu auch gern mal die Beine unter den Tisch lach
Bikebiene
Nach oben   Versenden Drucken
#18160 - 23.08.02 11:44 Re:jubilee [Re: bikebiene]
Hans
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 534
Moin,

Herzlichen Glückwunsch ! Feiert schön grins

Venlig hilsen
Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#18163 - 23.08.02 12:13 Rezepte für Trangia&Co [Re: Hans]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9552
Hallo Hans,

zunächst danke für Dein Menu!

Zum Thema Essen gehen (und damit die regionale Infrastrktur stärken) oder Selberkochen antworte ich mit: "Beides".
Auf Fahrradreisen koche ich keineswegs täglich selbst, gehe auch gern in das Restaurant. Wobei dies je nach Region auch eine Preisfrage ist. Voräte aus D nahem ich kaum mit, allenfalls Müsli und Gewürze, sondern kaufe die Zutaten "vor Ort" ein.

Ein Wunsch bleibt noch offen:
Etwas Dänisches. Wenn Du in Dänemark, nach sagen wir mal, 95km Radtour und Zeltaufbau etwas mit dem Trangia kochen solltest, was würdest Du (in DK) einkaufen und kochen?

Gruß nach DK,
Heinz

P.S.
Ich will nicht indiskret sein, aber in welcher dänischen Region lebst du denn?
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#18174 - 23.08.02 14:06 Re: Rezepte für Trangia&Co [Re: HeinzH.]
Hans
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 534
Moin,

Sonderjutland

Rote Grütze (aus ganzen Früchten - nicht die Tütenversion) mit Sahne

Hot Dogs ist eigentlich mehr was für Kinder oder Touris

Sonst eigentlich alles, was es frisch gerade gibt. Also nicht die berühmten Erdbeeren zum Weihnachtsfest. Ehrlich gesagt sehe ich nicht so grosse Unterschiede zu Holstein, vielleicht auch weil Dänemark mal bis Altona reichte?

Du könntest z.B. Hackbraten ( die Grenze zwischen "Braten", "Falscher Hase" und "Frikadelle / Boulette" ist fliessend und richtet sich nach Deinem Hunger) mit Backpflaumen füllen

Delfinfreundlicher Thunfisch? Vielleicht schwimmt ja ein Taucher vor dem Fanggeschirr: "Moin Flipper! Hallo erstmal! Vorsicht! Wir angeln hier gerade Thunfisch, geh bitte etwas zur Seite..." wirr grins

Venlig hilsen
Hans

P.S.: Fast alle Dänen können Deutsch, ob sie es wollen ist eine ganz andere Frage

Geändert von Hans (23.08.02 14:26)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de