Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (noireg-b, NocheinAndreas, RadEsel, Tom72, 9 unsichtbar), 210 Gäste und 474 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29320 Mitglieder
97922 Themen
1537987 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2205 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Sickgirl 77
Falk 75
Juergen 74
Nordisch 67
panta-rhei 62
Seite 1 von 7  1 2 3 4 5 6 7 >
Themenoptionen
#1360238 - 29.10.18 18:37 Kamera für Radreisen
Samuel Kl.
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 41
Halli Hallo an alle Foto und Film Begeisterten!
Ich suche jetzt schon länger nach einer Kamera für Radreisen. Sie sollte natürlich leicht und kompakt sein. Könnt ihr mir etwas empfehlen oder tipps geben? Ich lege mein Schwerpunkt eher auf Fotos denke ich und nicht auf Film. Brauche also keine Kamera mit 4K oder so was. Bei meinen Recherchen bin ich bei Systemkameras und bei der Sony Alpha 6000 stehen geblieben. Ich möchte halt auch nicht Unmengen an Geld ausgeben (höchstens 400€).

Vielen Dank Schonmal! schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1360241 - 29.10.18 18:45 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
snoopy-226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.023
Hi,

ich bin damals bei der Olympus E-M10 Mark II hängengeblieben. Den Ausschlag hat damals gegeben, dass ich keine andere Kamera gefunden habe, die beim Selbstauslöser so lange Zeiten zugelassen hat und auch noch flexible Serienfotozeiten anbietet (z.B. nach einer Minute das erste Bild, dann alle 3 Sekunden ein Bild).

Das fand ich gerade an Stellen, wo ich Landschaft und ein fahrendes Rad draufhaben wollte ganz praktisch.
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1360262 - 29.10.18 20:19 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
bezel
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1.491
Für mich auf Rad- und Trekkingtouren seit Jahren bewährt: Sony RX100 (M3-M5); klein, kompakt mit überzeugender Bildqualität. Hat seinen Preis, aber die 3er bekommt man ab und an schon zu einem guten Preis.

Geändert von bezel (29.10.18 20:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1360267 - 29.10.18 21:02 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 320
Sieh Dich mal bei e**y nach einer gebrauchten Panasonic Lumix TZ 10 oder 25 (12 bis 16faches Zoom, gute Bildqualität). Preis 70 bis 100 Euro. Kaufe möglichst bei einem Händler der mindestens sechs Monate Garantie/Gewährleistung bietet. Die Kamera - egal welche - sollte sich unterwegs auf jeden Fall gut gepolstert, aber griffbereit in der Lenkertasche befinden. Bin damit unterwegs und zufrieden.

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1360273 - 29.10.18 21:12 Re: Kamera für Radreisen [Re: Sattelstütze]
Samuel Kl.
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 41
okay viel dank schonmal !
Aber was ist der Nachteil bei einer Digitalkamera im Gegensatz zu einer Systemkamera, wenn ich fragen darf?!
Nach oben   Versenden Drucken
#1360277 - 29.10.18 21:30 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5.779
Es sind beides Digitalkameras. Die Systemkamera ist in ein System eingebettet - Wechselobjektive, Blitz, Zubehör, andere Gehäuse mit gleichem Anschluss.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1360300 - 29.10.18 22:22 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
klaus1956
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Unterwegs in Neuseeland

Ich stand vor einer ähnlichen Entscheidung - nur dass ich "downgesized" habe; heisst: von einer großen DSLR auf was kleineres. Ich habe mich bewusst gegen eine Systemkamera entschieden und mir stattdessen die Fuji x100F zugelegt. Die verfügt zwar ausschließlich über eine Festbrennweite (und einem digitalen Zoom), doch dies ist m.E. vollkommen ausreichend. Die x100F sprengt zwar deinen Budgetrahmen, aber gebraucht bekommst du bereits eines der (guten) Vorgängermodelle. Egal welche Kamera du nimmst das (gute) Bild macht nicht die Kamera, das machst du.

Zu überlegen wäre evtl. ein gutes Handy. Solange du keine A3-Abzüge machen willst ist die Qualität ausgezeichnet (für die Bildbetrachtung am Rechner bzw. Internet, Facebook oder Instagram völlig ausreichend).
Nach oben   Versenden Drucken
#1360305 - 29.10.18 22:42 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Sony RX 100 Mk 2. Sie hat im Gegensatz zu den Folgemodellen 3-5 einen größeren Brennweitenbereich, das ist auf Reisen nicht ganz egal. Sie ist noch immer neu erhältlich und kostet knapp 500.- Mit ihrem 1" Sensor ist sie den üblichen 1:2/3 Sensoren massiv überlegen, die eigentlich nur Bilder bei gutem Wetter erlauben oder Mäusekinoware abliefern.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1360308 - 29.10.18 22:54 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.084
Ich kann die alpha 6000 sehrt empfehlen. Sie hat von allen Systemkameras das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und vor allem ist sie die kompakteste Kamera mit APS-C-Sensor und Sucher. Außerdem ist sie eine der wenigen Range-Finder-Kameras mit vernünftigem Griff.
Noch kompakter sind übrigens die a5000 und die a5100. Die haben aber keinen Sucher und aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass das Fotografieren mit dem Display bei Sonnenlicht wenig Spaß macht. Ich hatte daher schnell auf die a6000 upgegradet und bin inzwischen bei der a6500 gelandet. Die meisten MFT-Kameras sind übrigens auch größer oder gleich groß trotz kleinerem Sensor, z. B, die eigentlich recht empfehlenswerte gx80 (die aber keinen vernünftigen Griff hat).
Einen Nachteil von Kameras mit Wechselobjektiv will ich hier auch nicht verschweigen: Es macht viel Sinn, sich weitere Objektive zu kaufen, z. B. was Lichtstarkes für Innenaufnahmen. Und wenn man Spaß am Fotografieren hat wird das dann auch schnell etwas erleichternd für das Konto.

btw. Ich hätte noch eine a6000 mit Kitobjektiv (16-50 mm), das ich loswerden möchte.
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360313 - 29.10.18 23:13 Re: Kamera für Radreisen [Re: Seghal]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
In Antwort auf: Seghal
Einen Nachteil von Kameras mit Wechselobjektiv will ich hier auch nicht verschweigen: Es macht viel Sinn, sich weitere Objektive zu kaufen, z. B. was Lichtstarkes für Innenaufnahmen. Und wenn man Spaß am Fotografieren hat wird das dann auch schnell etwas erleichternd für das Konto.
Gerade auf längeren Reisen ist es hilfreich, sich mit dem Thema Sensorverschmutzung auseinanderzusetzen. Großer Nachteil der Spiegellosen: der Sensor liegt ungeschützt im Freien, wenn man das Objektiv wechselt. Das nur nebenbei.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1360317 - 29.10.18 23:41 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 764
Daran haette ich auch Interesse.
Bei meinen Recherchen fiel mir die Sony RX 100 M6 auf, aber sie ist mir momentan auch noch zu teuer eigentlich.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360318 - 29.10.18 23:42 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 764
In Antwort auf: iassu
Mit ihrem 1" Sensor ist sie den üblichen 1:2/3 Sensoren massiv überlegen, die eigentlich nur Bilder bei gutem Wetter erlauben oder Mäusekinoware abliefern.

Was ist denn Mäusekinoware bitte?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360319 - 29.10.18 23:46 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 764
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: Seghal
Einen Nachteil von Kameras mit Wechselobjektiv will ich hier auch nicht verschweigen: Es macht viel Sinn, sich weitere Objektive zu kaufen, z. B. was Lichtstarkes für Innenaufnahmen. Und wenn man Spaß am Fotografieren hat wird das dann auch schnell etwas erleichternd für das Konto.
Gerade auf längeren Reisen ist es hilfreich, sich mit dem Thema Sensorverschmutzung auseinanderzusetzen. Großer Nachteil der Spiegellosen: der Sensor liegt ungeschützt im Freien, wenn man das Objektiv wechselt. Das nur nebenbei.

Ich verstehe eine Sache nicht: Soviel Gewicht spart man doch auch mit einer Sony alpha im Vergleich zu anderen DSLR Kameras nicht.
Mein Partner wechselt seine Objektive aber auch alleine. Das Objektiv wird passend hingelegt, die Kappe leicht geloest. Das Objektiv der Kamera wird abgenommen. Deckel des anderen Objektivs wird abgenommen, Objektiv wird befestigt, Deckel wird auch das andere Objektiv gelegt. Das klappt sehr gut alleine und schnell.
Ich hatte schon mehr Sand auf meinem Sensor der Kompaktkamera als er. Ich konnte kein Objektiv austauschen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360320 - 30.10.18 00:19 Re: Kamera für Radreisen [Re: bluesaturn]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
In Antwort auf: bluesaturn
Ich hatte schon mehr Sand auf meinem Sensor der Kompaktkamera als er. Ich konnte kein Objektiv austauschen.
Das liegt daran, daß deine Kompakte höchstwahrscheinlich keine Sensorreinigung hat. Ich bin oben natürlich von vergleichbaren Merkmalen ausgegangen. Und eine SLR schützt den Sensor eben durch den Spiegel besser als eine Spiegellose, selbst wenn beide eine Sensorreinigung haben. Letztere ist für mich ein absolut unverzichtbares Feature, aber es bewahrt nicht absolut und für immer vor Verschmutzung.

Sogenannte Systemkameras, egal ob mit APS-C oder MFT Sensor, sind fast immer im Verhältnis zur Sensorgröße größer und schwerer als Spiegelreflexkameras. Will sagen: die Hersteller bzw Konstrukteure müssen erstens beim Design nicht ganz so knauserig sein, weil ja der Sensor und damit alle Objektivdaten sowieso schon kleiner sind. Zweitens kann man die Kameras nicht endlos verkleinern, weil sonst die Bedienbarkeit leidet.

Würde also eine MFT, zB eine Olympus, so gewichts- und größenoptimiert sein, wie man das bei DSLRs macht, wäre sie erheblich kleiner und leichter. Oder umgedreht: hätte sie einen Vollformatsensor, wäre sie bei sonst gleicher Art der Ausführung größer und schwerer als eine Canon oder Nikon. Ich habe das schon immer als Schmu betrachtet, daß diese Kameras, obwohl sie einen so kleinen Sensor haben, immer noch so massig und maßig sind. Die theoretischen Vorteile werden so nicht ausgenutzt.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (30.10.18 00:20)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360321 - 30.10.18 00:42 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Mal vielleicht hier zur Klärung etwaiger unklarer Begriffe und Abkürzungen:
- Spiegelreflexkamera: hat einen optischen Sucher, mit dem man vor und nach der Aufnahme durchs Objektiv aufs Motiv sieht. Abkürzung: SLR, heute DSLR.
- Spiegellose Kamera: hat entweder einen elektronischen Sucher, der direkt den Sensor ausliest oder keinen Sucher. Das Bild muß dann vom rückseitigen Monitor beurteilt werden.
- Kompaktkamera: spiegellos, ohne Sucher, fest eingebautes Objektiv, meistens Zoom
- Systemkamera: spiegellos, mit oder ohne Sucher, wechselbare Objektive, systemisches Zubehör. Unglücklich an dieser Bezeichnung: DSLRs sind ebenfalls Systemkameras und stehen inmitten eines teilweise unüberschaubar großen Systems von Objektiven und Zubehör.
- Vollformat: sogenannten Kleinbildformat: 24 x 36 mm. Abkürzung: VF oder FF
- APS-C: sogenanntes Halbformat. Schon zu Zeiten der chemischen Fotografie gab es Kameras mit nur der halben Filmformatgröße: das Negativ oder Dia war statt 24 x 36 nur 18 x 24 groß. Damals eigentlich ein Flop. Heute aufgrund der enorm gestiegenen Leistungsfähigkeit der Sensoren das zweite Standbein der Hersteller. Ermöglicht erheblich kleinere Kamerahegäuse als beim Vollformat, weil die Objektive kleiner sein können.
- Micro Four Thirds: MFT. Sensorgröße grob noch einmal soweit verkleinert wie von VF zu APS-C. Kleine übergreifende Standardisierung derzeit bei Herstellern wie Leica, Panasonic, Olympus, dh, Objektive in Grenzen austauschbar.
- Alle Sensorformate gibt es als Systemkamera, APS-C und VF auch als DSLR
- Bridge- oder Superzoomkamera: schlägt eine Brücke zwischen den kleinen und den großen Kameras. Haben Sensoren in Kleinfingernagelgröße (1:2/3" oder 1") und können daher enorme bis groteske Zoomobjektive einbauen, ohne daß die Kamera untragbar wird. Maximum sind derzeit Weitwinkel 24mm bis Tele 3000 mm Brennweite (umgerechnet auf Vollformat). Bildstabilisatoren veruchen verzweifelt, das Verwackeln zu mildern. Wer einmal ein 1200 mm Objektiv vor sich hatte und den Atem anhielt, damit das Bild nicht verzittert, der weiß, was das bedeutet, mit 3000 mm aus der Hand zu arbeiten. Allzu ernst kann man die optischen Leistungen abseits der Katalogversprechungen nicht nehmen. Bridge bis 200 mm sind aber uU eine gute Option.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (30.10.18 00:54)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360326 - 30.10.18 05:55 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.084
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: Seghal
Einen Nachteil von Kameras mit Wechselobjektiv will ich hier auch nicht verschweigen: Es macht viel Sinn, sich weitere Objektive zu kaufen, z. B. was Lichtstarkes für Innenaufnahmen. Und wenn man Spaß am Fotografieren hat wird das dann auch schnell etwas erleichternd für das Konto.
Gerade auf längeren Reisen ist es hilfreich, sich mit dem Thema Sensorverschmutzung auseinanderzusetzen. Großer Nachteil der Spiegellosen: der Sensor liegt ungeschützt im Freien, wenn man das Objektiv wechselt. Das nur nebenbei.

Ich bißchen vorsichtig sollte man allerdings beim Wechseln sein (das aber auch mit Spiegel). Aber ich kann im Falle des Falles wenigstens den Sensor reinigen. Ich hatte schon mal Dreck auf dem Sensor einer Kompakten, da ging dann gar nichts mehr. Die elektrische Reinigung ist übrigens sehr nützlich und etwas mitdenken. Am Strand sollte man z. B. eher nicht Wechseln. Den meisten Dreck auf dem Sensor sieht man aber nachher gar nicht, höchstens bei Aufnahmen mit geschlossener Blende (für Sonnensterne sofern es das Objektiv hergibt). Die kann man aber in der Nachbearbeitung mit mehr oder weniger großem Aufwand wegstempeln.
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360327 - 30.10.18 06:04 Re: Kamera für Radreisen [Re: bluesaturn]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.084
In Antwort auf: bluesaturn
Ich verstehe eine Sache nicht: Soviel Gewicht spart man doch auch mit einer Sony alpha im Vergleich zu anderen DSLR Kameras nicht.

Ja, sind nur 200-500g bei vergleichbaren Systemen (je nach Objektiv). Aber am Berg zählt erfahrungsgemäß jedes Gramm. Mehr bringt allerdings der doch ziemlich große Unterschied bei der Größe.
http://j.mp/2OfOltV
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360328 - 30.10.18 06:18 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.084
Wobei die 1"-Bridges schon ziemlich gut sein sollen. Klein sind die aber auch nicht, gehen eher in Richtung DSLM bis DSLR wegen des großen Zoombereichs, den die meist mitbringen.
Extremstes Weitwinkel (kein Fisheye) an APS-C ist zur Zeit übrigens 13,5 mm (so wie alles folgende umgerechnet auf Vollformat) mit Festbrennweite und 15 mm mit Zoom (bei Fuji demnächst 12 mm), an MFT 14 mm bzw. 15 mm und an Vollformat 10 mm bzw. 12 mm. Da sind die Verzeichnungen aber Enorm, so dass man die mit etwas Bedacht einsetzen muss. Da kann keine Kamera mit integriertem Objektiv mithalten.
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360342 - 30.10.18 07:09 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.756
In Antwort auf: iassu
Gerade auf längeren Reisen ist es hilfreich, sich mit dem Thema Sensorverschmutzung auseinanderzusetzen. Großer Nachteil der Spiegellosen: der Sensor liegt ungeschützt im Freien, wenn man das Objektiv wechselt. Das nur nebenbei.


Ist nicht im Gegenzug die Mechanik des Spiegels auch empfindlich gegen Dreck und Erschütterungen?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360360 - 30.10.18 08:11 Re: Kamera für Radreisen [Re: Martina]
mazzn1804
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Olympus Omd-EM10 I + Panasonic 20mm F1.7 + Olympus 45mm F1.8 + 2. Akku + USB Ladegerät + ND Filter + Sonnenblenden +Olympus 8mm F8 (wiegt nur 30g, ist eher ein Spaßobjektiv)
=786g
Ich fahre seit Jahren mit der Kombo, es ist mMn der Sweetspot zwischen Preis, Volumen, Gewicht, Freistellungsmöglichkeiten und Low-Light.

Beispielbilder Panasonic 20mm F1.7
https://robinwong.blogspot.com/2011/11/panasonic-lumix-20mm-f17-pancake-lens.html?m=1

Beispielbilder Olympus 45 F1.8
https://robinwong.blogspot.com/2016/02/reasons-why-i-love-olympus-mzuiko-45mm.html?m=1

Geändert von matti1214 (30.10.18 08:20)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360401 - 30.10.18 09:46 Re: Kamera für Radreisen [Re: Martina]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: iassu
Gerade auf längeren Reisen ist es hilfreich, sich mit dem Thema Sensorverschmutzung auseinanderzusetzen. Großer Nachteil der Spiegellosen: der Sensor liegt ungeschützt im Freien, wenn man das Objektiv wechselt. Das nur nebenbei.
Ist nicht im Gegenzug die Mechanik des Spiegels auch empfindlich gegen Dreck und Erschütterungen?
EIgentlich nicht. Dieses Systeme sind ausgereift und haben kalkulierte Lebenserwartungen von vielen Hunderttausenden Auslösungen, gerne auch mal im Schnellfeuermodus (>10 Bilder/Sekunde). Abrieb kann es schon geben, aber bezogen auf den Sensor immer noch besser als ohne Spiegel.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360470 - 30.10.18 13:50 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.084
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: iassu
Gerade auf längeren Reisen ist es hilfreich, sich mit dem Thema Sensorverschmutzung auseinanderzusetzen. Großer Nachteil der Spiegellosen: der Sensor liegt ungeschützt im Freien, wenn man das Objektiv wechselt. Das nur nebenbei.
Ist nicht im Gegenzug die Mechanik des Spiegels auch empfindlich gegen Dreck und Erschütterungen?
EIgentlich nicht. Dieses Systeme sind ausgereift und haben kalkulierte Lebenserwartungen von vielen Hunderttausenden Auslösungen, gerne auch mal im Schnellfeuermodus (>10 Bilder/Sekunde). Abrieb kann es schon geben, aber bezogen auf den Sensor immer noch besser als ohne Spiegel.

Bei Nikon gab es mal den Fall, dass die Spiegelmechanik Öl auf den Sensor geschleudert hat. entsetzt
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360521 - 30.10.18 17:08 Re: Kamera für Radreisen [Re: Seghal]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
War mir doch klar, daß Nikon minderwertig ist.... teuflisch grins
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360617 - 31.10.18 10:17 Re: Kamera für Radreisen [Re: mazzn1804]
JSchro
Nicht registriert
Zu MTF ist zu sagen, das das Format 4:3 ist. Ich mag das Format einfach nicht. Soll heißen, sich vor dem Kauf klar machen, ob einem diese Formatfrage wichtig ist.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360620 - 31.10.18 10:22 Re: Kamera für Radreisen [Re: ]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.547
Ist das wirklich so, dass der Chip genau rechteckig und auf dieses Format festgelegt ist? Ich hatte zuletzt den Eindruck, dass die Sensorchips eher etwas abgerundete Ecken haben und man das Format in den Einstellungen wählen kann und der Chip entsprechend ausgelesen wird?
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360621 - 31.10.18 10:24 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: Samuel Kl.
Halli Hallo an alle Foto und Film Begeisterten!
Ich suche jetzt schon länger nach einer Kamera für Radreisen. Sie sollte natürlich leicht und kompakt sein. Könnt ihr mir etwas empfehlen oder tipps geben? Ich lege mein Schwerpunkt eher auf Fotos denke ich und nicht auf Film. Brauche also keine Kamera mit 4K oder so was. Bei meinen Recherchen bin ich bei Systemkameras und bei der Sony Alpha 6000 stehen geblieben. Ich möchte halt auch nicht Unmengen an Geld ausgeben (höchstens 400€).

Vielen Dank Schonmal! schmunzel

Sony alpha-6x00 Kameras haben das Problem der kleinen Objektivauswahl, bzw. wenn dann später etwas besseres oder lichtstärkeres dran soll, dann sind das bei Sony Vollformatoschis, die teuer und schwer sind. Zweiteres ist nicht unbedingt das, was man zum Radfahren haben will.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360622 - 31.10.18 10:39 Re: Kamera für Radreisen [Re: derSammy]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: derSammy
Ist das wirklich so, dass der Chip genau rechteckig und auf dieses Format festgelegt ist? Ich hatte zuletzt den Eindruck, dass die Sensorchips eher etwas abgerundete Ecken haben und man das Format in den Einstellungen wählen kann und der Chip entsprechend ausgelesen wird?


Jein, Du schneidest dur aber bei der Wahl auf 3:2 Pixel weg. Wenn Du dann dir das größer ausdrucken willst, unter Umständen etwas ärgerlich. Ist aber auch wieder die Frage, wie oft tut man das?

Mich stört, dass Sensorfläche, wenn man permanent 3:2 photographieren will, ungenutzt bleibt.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360635 - 31.10.18 11:33 Re: Kamera für Radreisen [Re: ]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.904
In Antwort auf: JSchro
Zu MTF ist zu sagen, das das Format 4:3 ist. Ich mag das Format einfach nicht. Soll heißen, sich vor dem Kauf klar machen, ob einem diese Formatfrage wichtig ist.


Mich stört es nicht, vielleicht weil auch alle meine anderen Kameras (nciht MFT) auch 4:3 liefern.

Die Senorentwicklung scheint allerdings etwas an MFT vorbei zugehen. Als ich meine erste MFT mit 16MPixel gekauft habe, konnte sie damit noch mti den DSLRs mithalten. Nun gibt es max. 20MPixel und dei auflösung scheint meist dank der Optiken kaum höher zu sein.
Dass zB die Kameras der Lumix GX-Serie größe als die 6er-Alphas sind wundert mich auch. Wie schon geschrieben ist die Auswahl an Objektiven bei MFT deutlich größer als bei Sony und gerade die Telezooms sind auch kompakter. Und Größe und Gewicht waren für mich entscheidend.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360637 - 31.10.18 12:05 Re: Kamera für Radreisen [Re: olafs-traveltip]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8.789
Ich nutze ne Olympus OMD E1 Mk2, auch wg dem Formfaktor. Sie ist gut handhabbar und ist inclusive Objektiv viel kleiner als ne Vollformatkamera.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360638 - 31.10.18 12:09 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
bezel
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1.491
Wenn es tasächlich ums Radreisen oder andere Touren zB Wanderungen mit Rucksack geht, finde ich die Größe der Kamera ein ganz wesentlicher Punkt - und da gibt es was das Größe/Leistungsverhältniss angeht nur eine sehr begrenzte Auswahl.
Bei der Sony RX100 (M1-M6..) bin ich, neben der Bildqualität, immer wieder begeistert, diese hinten in der Radtrikottasche oder beim Wandern in der Hosentasche mitnehmen zu können und. Auf vielen Touren wäre mir eine andere Kamera (sei es eine alpha6000 (..), olympus om-d (..), fuji x (..) etc.) doch zu groß gewesen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360644 - 31.10.18 13:08 Re: Kamera für Radreisen [Re: bezel]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 764
In Antwort auf: bezel
Wenn es tasächlich ums Radreisen oder andere Touren zB Wanderungen mit Rucksack geht, finde ich die Größe der Kamera ein ganz wesentlicher Punkt - und da gibt es was das Größe/Leistungsverhältniss angeht nur eine sehr begrenzte Auswahl.
Bei der Sony RX100 (M1-M6..) bin ich, neben der Bildqualität, immer wieder begeistert, diese hinten in der Radtrikottasche oder beim Wandern in der Hosentasche mitnehmen zu können und. Auf vielen Touren wäre mir eine andere Kamera (sei es eine alpha6000 (..), olympus om-d (..), fuji x (..) etc.) doch zu groß gewesen.

Ich sehe das aehnlich.
Vorteil der kleinen Kamera: Man kann sie leicht quer ueber den Koerper ueber die gesamte Tour tragen und schnell hervorziehen.
Eine Nikon D7000 z.B. ist viel schwerer, unhandlich. Ich fand es auf meiner ersten Radreise etwas nervig, immer wieder die D7000 aus der Lenkertasche zu holen und auszupacken.

Geändert von bluesaturn (31.10.18 13:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#1360652 - 31.10.18 13:42 Re: Kamera für Radreisen [Re: bluesaturn]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
In Antwort auf: bluesaturn
Vorteil der kleinen Kamera: Man kann sie leicht quer ueber den Koerper ueber die gesamte Tour tragen und schnell hervorziehen.
Das geht auch mit "richtigen" ( grins ) Kameras. Meine Canon 77D + 55-250 wiegt etwas über 900 g. Ich trage das genauso diagonal über den Schultern/Rücken und finde das noch gut "tragbar".

Ich habe auch in anderen Jahren die 5D mit 28-135 so getragen, das waren dann 1400 g. Nicht mehr wollte ich eine 5D mit 70-300 L (2 kg) auf diese Weise tragen, da habe ich mir damals einen Köcher aufs Oberrohr gebaut, auch mit Sofortzugriff. Die optischen Vorteile sind aber nicht so groß, daß sich die Verdoppelung der Masse gegenüber der Halbformatvariante auf Reisen lohnt.

Hat alles aber nur Sinn in Gegenden mit einigermaßen zuverlässig trockenem Wetter. Ständiges hin und her zwischen Rücken und Ortlieb taugt nicht.

Lenkertasche mache ich mit dem kleineren Zweitgehäuse und dem Weitwinkel, das brauche ich nicht so oft und kann dann auch mal anhalten.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (31.10.18 13:46)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360656 - 31.10.18 13:57 Re: Kamera für Radreisen [Re: ]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5.779
In Antwort auf: JSchro
Zu MTF ist zu sagen, das das Format 4:3 ist. Ich mag das Format einfach nicht. Soll heißen, sich vor dem Kauf klar machen, ob einem diese Formatfrage wichtig ist.

Format kann man umstellen, dann hat man halt Bildbeschnitt.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1360660 - 31.10.18 14:04 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: bluesaturn
Vorteil der kleinen Kamera: Man kann sie leicht quer ueber den Koerper ueber die gesamte Tour tragen und schnell hervorziehen.
Das geht auch mit "richtigen" ( grins ) Kameras. Meine Canon 77D + 55-250 wiegt etwas über 900 g.

Minderwertige Optiken an hochwertigen Kameras?

Aber ernsthaft. Ich bin gewichtsmäßig ähnlich unterwegs. Meine Objektive gab es über mehr als zehn Jahre. Die Nachfolgemodelle sind zwar qualitativ besser, aber wiegen das doppelte sind doppelt so teuer und deutlich größer.

Der qualitative Mittelbereich ist im Lauf der Jahre bei den Fremdherstellern ausgedünnt worden. Müsste ich meine Objektive ersetzen, wäre ein Kilogramm mehr in der Lenkertasche, was Volumenmäßig nicht mehr reinpassen würde.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360661 - 31.10.18 14:06 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 764
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: bluesaturn
Vorteil der kleinen Kamera: Man kann sie leicht quer ueber den Koerper ueber die gesamte Tour tragen und schnell hervorziehen.
Das geht auch mit "richtigen" ( grins ) Kameras. Meine Canon 77D + 55-250 wiegt etwas über 900 g. Ich trage das genauso diagonal über den Schultern/Rücken und finde das noch gut "tragbar".

Okay, ich fand das nicht so toll und dann hatte ich auch noch einen Dropbar-Lenker. Deswegen kam die Kamera dann in die Lenkertasche. Aber es war immer super nervig, sie auszugraben und auszupacken.
Aber vielleicht geht es, wenn man sich so eine Art dritten Gurt wie bei Taschen bastelt, damit die Kamera nicht nach vorne rutscht. Ich gebe der Nikon sonst noch eine Chance.

In Antwort auf: iassu

Ich habe auch in anderen Jahren die 5D mit 28-135 so getragen, das waren dann 1400 g. Nicht mehr wollte ich eine 5D mit 70-300 L (2 kg) auf diese Weise tragen, da habe ich mir damals einen Köcher aufs Oberrohr gebaut, auch mit Sofortzugriff. Die optischen Vorteile sind aber nicht so groß, daß sich die Verdoppelung der Masse gegenüber der Halbformatvariante auf Reisen lohnt.

Hast du davon zufaellig ein Foto?

In Antwort auf: iassu

Hat alles aber nur Sinn in Gegenden mit einigermaßen zuverlässig trockenem Wetter. Ständiges hin und her zwischen Rücken und Ortlieb taugt nicht.

Ja, das ist sicherlich richtig. Ich habe einen Radfahrer gesehen, der hat seine grosse DSLR einfach in die Ortlieb gesteckt, die mit Handtuechern ausgekleidet war. Nur brauchte ich den Platz fuer meine anderen Sachen. Er hat sehr schnell Zugriff.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360667 - 31.10.18 14:20 Re: Kamera für Radreisen [Re: bluesaturn]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
In Antwort auf: bluesaturn

Hast du davon zufaellig ein Foto?

Re: Sumo Ju (Unsere Reiseräder) zwinker
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1360671 - 31.10.18 14:43 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Ok, war also doch am Lenker, immerhin am Hilfslenker, hat die Lenkung jedenfalls nicht beeinflußt. Kann mich noch an einige Schauerdurchfahrten erinnern, die mit der gelbgrünen Friseurhaube dem Gerät keinerlei Schaden machten. lach
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1360678 - 31.10.18 15:31 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9.334
In Antwort auf: iassu
Sony RX 100 Mk 2.

Die MK1 wird immer wieder für um die 300 Euro gehandelt. Wenn man auf die Filmchen verzichten kann ist das auch eine Möglichkeit.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360679 - 31.10.18 15:32 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
mazzn1804
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Meine MFT-Kamera benutzte ich mit einem Food Pouch Bag (oder wie auch immer man diese Taschen nennt), geht super fix während der Fahrt rein und rauszunehmen:
https://youtu.be/0b4RnMohSC0?t=170
Nach oben   Versenden Drucken
#1360688 - 31.10.18 16:36 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
VeloMatthias
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 269
Wie ist denn die Bildqualität dieser kleinen Kameras, verglichen mit aktuellen Smartphones?

Ich habe bei einem Wanderurlaub und bei der letzten Radreise noch meine Fuji X-Pro 2 dabei gehabt, aber meistens war es mir zu viel Aufwand die Kamera rauszukramen und einzustellen um ein Foto zu machen.

Schlussfolgerung war dann nur noch mit dem Handy (Iphone 8) zu fotografieren, was bisher ziemlich gut funktioniert.

Zumindest ich mache meistens Point-and-Shoot Fotos, da brauche ich also die vielen Einstellungen der großen Kamera nicht und von der Bildqualität der Kompaktkameras war ich noch nie wirklich überzeugt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360689 - 31.10.18 16:40 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
mazzn1804
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Nichts geht über Sensorgröße. Das Huawei P20 Pro soll ja angeblich die beste Handykamera haben. Ein Nokia 808 aus 2012 macht bessere Bilder als das P20 Pro und auch als das iPhone 8..
http://allaboutsymbian.com/features/item/22923_By_popular_demand_Nokia_808_Pu.php

Die Sony Rx100 ist nochmal wesentlich besser..
Nach oben   Versenden Drucken
#1360690 - 31.10.18 16:53 Re: Kamera für Radreisen [Re: mgabri]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Die Sony 100 Mk 2 ist schon rein technisch sehr unterschiedlich zur Mk 1 und ich würde sie aus Erfahrung auf jeden Fall vorziehen, die Bilsqualität ist ein level höher.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1360692 - 31.10.18 17:29 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
velOlaf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 855
Hallo Samuel,
Ich habe die Sony Alpha NEX 6 (Vorgänger der 6000) mit dem Standardobjektiv SEL-P1650 und die Sony RX100 MK3. Ich bin mit beiden sehr zufrieden. Die Menüführung der RX ist wesentlich besser, aber dieser Vorteil wird seit einer geänderten Menüführung bei die Alpha 6000 nicht mehr zutreffen.

Zum reinen Fotografieren mag ich die NEX 6 lieber, da sie wesentlich besser in der Hand liegt und einen festeingebauten Sucher hat. Den Sucher der RX klappe ich selten aus. Die RX nutze ich fast ausschliesslich für meine Radreisen, da sie deutlich kleiner und leichter ist als die Alpha und damit schneller zugänglich, besonders während der Fahrt. Die RX findet auf dem Oberrohr in dieser Tasche in Größe M, zusätzlich noch in einem Sea to Summit Neoprentäschchen Größe S Platz. Die Bildqualität ist bei beiden ähnlich, die der Alpha finde ich minimal besser. Das ist aber oft persönliches Empfinden. Einen langen Zoombereich habe ich bislang selten vermisst, ich mag lieber einen kleinen Weitwinkelbereich, da ich gelegentlich auch Architektur fotografiere. Aber auch hier gehen die Ansprüche oft in unterschiedliche Richtungen.
--- off ---
Nach oben   Versenden Drucken
#1360693 - 31.10.18 17:32 Re: Kamera für Radreisen [Re: mazzn1804]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 764
In Antwort auf: matti1214

Die Sony Rx100 ist nochmal wesentlich besser..

Vorteil von einer Kamera m.E.: Der optische Zoom.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360694 - 31.10.18 17:41 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.504
zum Knipsen reicht mir das Telefon, zum Fotografieren darf die analoge Yashicamat mit ein paar Schwarzweiß-Rollfilmen mit.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360699 - 31.10.18 19:26 Re: Kamera für Radreisen [Re: schorsch-adel]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11.004
+1
In meinem Fall die Zeiss Ikon Contaflex Super B
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1360700 - 31.10.18 19:28 Re: Kamera für Radreisen [Re: VeloMatthias]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.060
In Antwort auf: VeloMatthias
Ich habe bei einem Wanderurlaub und bei der letzten Radreise noch meine Fuji X-Pro 2 dabei gehabt, aber meistens war es mir zu viel Aufwand die Kamera rauszukramen und einzustellen um ein Foto zu machen.

Schlussfolgerung war dann nur noch mit dem Handy (Iphone 8) zu fotografieren, was bisher ziemlich gut funktioniert.

Komisch. erstaunt Bei mir ist es genau umgekehrt.

Die Kamera habe ich in 2 Sekunden aus der Trikottasche geholt und kann sie einhändig bedienen. Sie hat auch eine Schlaufe, durch die ich die Hand stecken kann. Das senkt die Fallgefahr. Schalte ich an, kann ich sofort Fotos machen ohne Wartezeit. Letzteres ist mir extrem wichtig.

Das Handy kann ich definitiv nicht einhändig zum Fotografieren bedienen. Das Rauspopeln aus der Tasche dauert länger, als die Kamera zu zücken. Bis die Fotoapp aktiv ist, dauert es auch ein paar Sekunden. Und die Gefahr, dass es mir aus der Hand fällt, ist mir einfach zu groß.

Und last but not least ist die Kompaktkamera auch mit relativ dicken Handschuhen gut zu bedienen- gut für Wintertouren. schmunzel

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (31.10.18 19:29)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360715 - 31.10.18 21:18 Re: Kamera für Radreisen [Re: HeinzH.]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.504
...der Trend zur Miniaturisierung ist nicht aufzuhalten grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360720 - 31.10.18 21:52 Re: Kamera für Radreisen [Re: schorsch-adel]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 764
Ich habe gerade gesehen, dass im Anfang 2019 Canon eine G7 M3 auf dem Markt bringen will.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360725 - 31.10.18 22:29 Re: Kamera für Radreisen [Re: bluesaturn]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
In Antwort auf: bluesaturn
Ich habe gerade gesehen, dass im Anfang 2019 Canon eine G7 M3 auf dem Markt bringen will.
Mal abgesehen davon, daß ich unbedingter Fan bin von Canon-Menüs und -Bedienoberflächen: Ich hatte selber eine G7X Mk1 und fand die neben der Sony 100 Mk2 schon etwas abfallend bei der Bildqualität. Man sagt ja auch, daß Canon diese 1" Sensoren bei Sony zukauft. Wäre dann klar, daß Sony nicht gerade die 1A+ Ware nach Canon rüberschickt und die 1B- Ware selber verbaut. Ich nehme nicht an, daß eine Mk3 fundamentale Verbesserungen bringt. Eher auf dem Gebiet Connectivity und Zeuch.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (31.10.18 22:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#1360727 - 01.11.18 00:52 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Nachtrag: lese gerade, daß sie wirklich einen leibhaftigen neuen Sensor bringen wollen. Nunja. Das wurde von Canon schon seit so vielen Jahren angekündigt. Wundersensoren. Überwindung der Bayer-Sensor-Technik. Gekrümmte Sensoren. Gekommen ist davon nichts. gähn
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1360743 - 01.11.18 09:57 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 764
Dann lasse wir uns doch mal ueberraschen.
Danke aber fuer deine Hinweise. Die Sony RX 100 M6 wuerde ich mir erstmal in einem Geschaeft anschauen, ob sie mir ueberhaupt gefaellt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360748 - 01.11.18 10:54 Re: Kamera für Radreisen [Re: bluesaturn]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
Bin ja auch noch unschlüssig, wohin die Reise geht und freu mich auf deine Meinung.
Im DSLR Forum wird gerade eine niegelnagelneue RX100 VA angeboten. Hier eine Einschätzung

Edith meint, dass bei Gebrauchtkauf oft Importe verscherbelt werden. Vorsicht. schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +

Geändert von Juergen (01.11.18 10:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1360749 - 01.11.18 11:03 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 764
Sorry, keine direkte Antwort.
Aber: Hatte denn schon jemand von Euch die Sony RX 100 in der Hand?
Es wird kritisiert, dass die Bedienung kompliziert ist.
Sie rutschig sei.
Und bei der M6: Es gibt keinen Mikrophoneausgang. Nimmt man dort ueberhaupt Ton bei Videos auf?

Sony RX 100 M6

Ich war sehr zufrieden mit Canon G15 von der Haptik und Menüfuehrung. Ich hoffe jetzt einfach mal auf die neue Kamera sonst.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360750 - 01.11.18 11:09 Re: Kamera für Radreisen [Re: bluesaturn]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
Als ich den Preis der M6 gelesen habe, bin ich gestern an der Vitrine vorbei gegangen. grins
Anfang nächster Woche geh ich nochmal hin.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1360751 - 01.11.18 11:12 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 764
Ja, das ist auch etwas, was mich stört.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360753 - 01.11.18 11:40 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Sei doch nicht so Mimose. Schau dir mal den Preis von der RX 1 Mk 2 an.... omm
Und immerhin haben die keinen kleinen roten Punkt, den man weglassen kann und wofür man dann nochmal 1000 € drauflegen darf wirr verärgert
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (01.11.18 11:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#1360754 - 01.11.18 11:41 Re: Kamera für Radreisen [Re: bluesaturn]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
In Antwort auf: bluesaturn
Aber: Hatte denn schon jemand von Euch die Sony RX 100 in der Hand?
Es wird kritisiert, dass die Bedienung kompliziert ist.
Sie rutschig sei.

Mir ist die RX100 auch zu klein und zu fummelig, als dass ich sie bequem halten und bedienen kann. Daher habe ich mich dann doch für die Lumix LX100 entschieden. Die ist zwar ein Stück größer, hat aber einen brauchbaren Griff und man kann sie bequem mit einer Hand greifen und bedienen (aus der Tasche nehmen, einschalten, zoomen, auslösen), was mir für schnelle Fotos unterwegs sehr wichtig ist.

Zusammen mit dem Automatik-Objektivdeckel meine bevorzugte Reisekamera.

Geändert von Chris-Nbg (01.11.18 11:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#1360778 - 01.11.18 16:32 Re: Kamera für Radreisen [Re: bluesaturn]
bezel
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1.491
Hallo!
Die Bedienung finde ich bei der RX100 keineswegs fummelig - man kann schön individuell mehreren Tasten bestimmte Funktionen zuweisen. Damit lässt sich die Kamera schnell, einfach und intuitiv bedienen.
Zur Größe: es kommt eben immer darauf an, was man will - und wenn man eine kompakte Reisekamera zum "immer dabeihaben" will, dann bleibt einem nur übrig, sich auf kleine Modelle zu beschränken.
Habe mir an meinen RX100-Kameras den Sony Griff auf die Ledertasche (auf das untere anschraubbares Taschenteil) geklebt - man bekommt dadurch einen recht guten Griff und Halt. Rutschig ist da nichts. Ohne Griff und diese Sony Kameratasche (LCJ-RXF) ist die RX100 alledrings doch sehr glatt, so könnte ich sie auch nicht sicher und gut halten.



(Die LX100 hatte ich auch in der engeren Auswahl - aber sie ist doch ein ganzes Stück größer, zudem hat sie keinen internen Blitz. Dieser ist zwar bei der RX100 recht klein, aber doch überraschend hilfreich und für mich ausreichend)


Geändert von bezel (01.11.18 16:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1360831 - 01.11.18 21:45 Re: Kamera für Radreisen [Re: bluesaturn]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9.334
In Antwort auf: bluesaturn
Aber: Hatte denn schon jemand von Euch die Sony RX 100 in der Hand?

Ja, die MK1. Meine Gattin hat eine. Ich hab eine olle Canon S90, die beiden schenken sich von der Größe her nix. Rutschig ist relativ, das sind Hosentaschenkameras bzw die passen bestens in eine Trikottasche. Wenn du einen Ziegelstein erwartest dann ist das tatsächlich die falsche Kamera.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360836 - 01.11.18 22:25 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
jonnymauser
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7
Obwohl ich der absolute Kamera Freak bin habe ich mich bei meiner Radreise im Sommer wegen dem Gewicht und Packmaß auf meine Vollformat Spiegelreflex mit diversen coolen Objektiven verzichtet/verzichten müssen. Über eine kleine Kompaktkamera habe ich zwar nachgedacht aber der Vorteil zu einem modernden Oberklasse Smartphone war mit einfach zu klein. Ich habe mich dann für das Smartphone HUAWEI P20 Pro entschieden. Das momentan beste Foto Smartphone. Gebraucht inzwischen für 400 € machbar. Ich habe es nicht bereut.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360845 - 02.11.18 06:53 Re: Kamera für Radreisen [Re: jonnymauser]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11.004
In Antwort auf: jonnymauser
(…..)Ich habe mich dann für das Smartphone HUAWEI P20 Pro entschieden. Das momentan beste Foto Smartphone. (…..) Ich habe es nicht bereut.
+1, dito
Vermissen tu ich allerdings, speziell bei Sonneneinstrahlung, einen Sucher...
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (02.11.18 07:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1360852 - 02.11.18 07:23 Re: Kamera für Radreisen [Re: bezel]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
Moin,
hab ne Frage zur Blendenvorwahl: Kann ich die Einstellung am Blendenring ablesen oder sehe ich die Vorwahl nur im Display/Sucher?

Danke!
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1360855 - 02.11.18 08:04 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
bezel
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1.491
Hallo Jürgen! Anzeige der Blende und/oder Zeiteinstellung im Display/Sucher.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360859 - 02.11.18 08:31 Re: Kamera für Radreisen [Re: jonnymauser]
mazzn1804
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Naja, ein Nokia 808 aus dem Jahr 2012 macht zum Teil bessere Bilder

http://allaboutsymbian.com/features/item/22923_By_popular_demand_Nokia_808_Pu.php
Nach oben   Versenden Drucken
#1360896 - 02.11.18 13:13 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
LahmeGazelle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 835
Wenn es kompakt und keine Systemkamera sein muss: Was hälst Du von Olympus TG5? Robust, staub- und wasserdicht. Kommt auch ca. Deiner Preisvorstellung nacht.
Gruß Gerhard
Nach oben   Versenden Drucken
#1360902 - 02.11.18 13:43 Re: Kamera für Radreisen [Re: bezel]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 764
bezel, vielen Dank!
Zeigt das Bild die gleiche Kamera mit und ohne modifizierten Griff?
Der Golem-Artikel wies auf diesen Punkt hin (etwas zu rutschig und die Moeglichkeit, einen Griff bei Sony oder einem Drittanbieter zu kaufen.)
Dennoch kann das ein Kompromiss sein fuer mich. Ich bin auch eher an einer kleineren Kamera interessiert, die ich immer mitnehmen kann. Mein Vorbild war eben die Canon G15, die griffig war.
Nach oben   Versenden Drucken
#1360906 - 02.11.18 15:00 Re: Kamera für Radreisen [Re: bluesaturn]
bezel
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1.491
In Antwort auf: bluesaturn
bezel, vielen Dank!
Zeigt das Bild die gleiche Kamera mit und ohne modifizierten Griff?
Der Golem-Artikel wies auf diesen Punkt hin (etwas zu rutschig und die Moeglichkeit, einen Griff bei Sony oder einem Drittanbieter zu kaufen.)
Dennoch kann das ein Kompromiss sein fuer mich. Ich bin auch eher an einer kleineren Kamera interessiert, die ich immer mitnehmen kann. Mein Vorbild war eben die Canon G15, die griffig war.

Entschuldige, das Bild ist etwas unglücklich ausgewählt. Es zeigt beide meine RX100-Kameras mit dem auf der Kameratasche (Sony LCJ-RXF) aufgeklebten Griff (Sony AG-2R). Normalerweise wird dieser auf die Kamera direkt geklebt - man kann dann aber die Sony-Tasche nicht verwenden. Deshalb habe ich diesen Griff auf der unteren Taschenhülle befestigt.
Die Kameratasche an sich finde ich als zusätzlichen Schutz recht gut.



Ohne diesen Griff, aber auch Tasche, ist die Kamera ziemlich "nackt" und wirklich rutschig!

Alternativen zur erwähnten RX100 sehe ich derzeit nur in der LX100m2 (größer, kein eingebauter Blitz) und der Canon G5Xm3 (Größe?,AF langsam, nicht so lichtstark).
Nach oben   Versenden Drucken
#1360985 - 03.11.18 09:33 Re: Kamera für Radreisen [Re: mazzn1804]
VeloMatthias
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 269
In Antwort auf: matti1214
Naja, ein Nokia 808 aus dem Jahr 2012 macht zum Teil bessere Bilder

http://allaboutsymbian.com/features/item/22923_By_popular_demand_Nokia_808_Pu.php



Ich hätte auch gern so ein Kamerahandy von Nokia genommen und nicht Handy-mit-Kamera, aber die gibts nicht auf dem neuesten Entwicklungsstand (und mit iOS).

Das Huawei P20 Pro hatte ich mal für ein paar Tage, aber die enorme Größe und die brutale, interne Nachbearbeitung der Bilder hat mich ganz schnell wieder davon abgebracht.

Was man aber nicht vergessen darf.
Die Nokia Modelle aus 2012 sind einfach aus 2012 - lahmer Prozessor, veraltete Technik und Windows als Betriebssystem (ok, gibt bestimmt Leute die das gut finden..)

Das Huawei hat eine Schnappschussfunktion (ohne Display anschalten oder App starten einfach zweimal auf die Lautstärketaste drücken, zack fertig -> Scharfes Foto). Überragend!

Mein Iphone 8 macht automatisch das Display an wenn ichs aus der Tasche ziehe und startet die Kameraapp in unter 1sek - d.h. innerhalb von 1,5sek hab ich einhändig ein Foto gemacht. Sowas kann ein 6 Jahre altes Smartphone nicht.

Die Bedienbarkeit ist für mich fast schon wichtiger als die reine Bildqualität. (Ich mache keine Kunstwerke mehr, Fotos sind bei mir nur noch Erinnerungen.)
Wie beim Reiserad - es gibt nicht die perfekte Kamera. schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1360987 - 03.11.18 10:04 Re: Kamera für Radreisen [Re: VeloMatthias]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Klar. Man könnte nun einen polygonen "Tisch" zeichnen und an jedem Eck ein Kriterium fixieren. Dann bildet jede mögliche Kamera/Händi ein Tischtuch, welches aber niemals den ganzen Tisch abdecken kann. Denn zB Regensicherheit widerspricht schnellem Zugriff.

Schnelligkeit ist schon ein wichtiges Kriterium, finde ich. Aber da sind, wie oben schon jemand vermerkte, Kameras Smartphones tendenziell überlegen, weil meist einhändig und zur Not auch während des Fahrens bedienbar. So eine Schnappschußfunktion ist ja lobenswert. Aber dieses Telefon einhändig bedienen?

Eine Stufe langsamer, aber in den sich dann ergebenden Möglichkeiten auch um mehrere levels vielseitiger, ist es, anzuhalten und die umhängende Kamera nach vorne zu drehen.

Danach erst kommt die Lenkertaschenoption, wenn sie, wie meistens, nur zweihändig geöffnet werden kann, und irgendwo ganz hinten dann die Kamera in der Gepäckträgertasche. Das ist eigentlich eine Aussage: ich nehme das Ding zwar mit, aber ich will damit eigentlich keinesfalls fotografieren.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (03.11.18 10:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1361001 - 03.11.18 12:57 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
68163
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Nimm die Canon G7x und die Sony RX-100 wenn möglich mal ne ganze Stunde in die Hand und mach Testaufnahmen.
Das Handling (also anpacken!) der kleinen Canon ist für meinen Geschmack zigfach besser und der Unterschied bei Autofocus und Bildqualität ist nicht so gravierend.
Lass dich niemals mit Idioten ein. Zuerst ziehen sie dich auf ihr Niveau runter, und schlagen dich dann dort durch ihre Erfahrung. https://www.instagram.com/kristian68quadrat/
Nach oben   Versenden Drucken
#1361002 - 03.11.18 12:59 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
VeloMatthias
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 269
Ich hab echt keine Ahnung was ihr für Handys habt.. meine waren bisher immer so entworfen dass man sie sowohl mit einer Hand halten kann, als auch einhändig bedienbar sind. verwirrt
Wie gesagt, ohne den Bildschirm zu entsperren kommt man bei Android und iOS mit einem Wisch zur Kamera und schon ist das Foto gemacht. Beim P20 sogar nur durch einen Knopfdruck.
Bitte macht das einer mit einer Kompaktkamera so einfach und schnell nach..

PS: Regensicherheit -> wieder Punkt für viele Smartphones, da Wasserdicht schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1361013 - 03.11.18 15:49 Re: Kamera für Radreisen [Re: Sattelstütze]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.149
In Antwort auf: Sattelstütze
Sieh Dich mal bei e**y nach einer gebrauchten Panasonic Lumix TZ 10 oder 25 (12 bis 16faches Zoom, gute Bildqualität). Preis 70 bis 100 Euro.

Laut einem Testbericht, den ich für die TZ 10 gefunden habe, funktioniert die nur mit Originalakkus , da vom Hersteller softwaremäßig andere gesperrt sind. Ist das bei der TZ 25 auch der Fall?
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1361017 - 03.11.18 16:26 Re: Kamera für Radreisen [Re: nachtregen]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 320
Da muss ich passen. Für meine TZ 25 habe ich zwei Original-Akkus. Aber falls es Fremdanbieter gibt, dann müssten die ja wohl auch die einwandfreie Funktion ihrer Akkus attestieren.

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1361018 - 03.11.18 16:39 Re: Kamera für Radreisen [Re: Sattelstütze]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 320
Habe gerade nochmal nachgesehen. Bei e**y werden "100 Prozent kompatible Akkus" für eine TZ 25 angeboten. Die müssten dann auch mit einer TZ 10 verwendbar sein. Apropos TZ 10: von der GPS-Funktion sollte man nicht viel erwarten. Die frisst hauptsächlich Strom, Positionsbestimmung dauert lange.(das gilt auch für die TZ 31 - eine TZ 25 mit GPS. Bei der TZ 10 heisst die GPS-freie Alternative TZ 8). Tests für die TZ 8, 10 sowie 25 und 31 müsste es auf "digitalcamera.de" geben.

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1361019 - 03.11.18 16:41 Re: Kamera für Radreisen [Re: nachtregen]
Hansflo
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3.917
In Antwort auf: nachtregen
Laut einem Testbericht, den ich für die TZ 10 gefunden habe, funktioniert die nur mit Originalakkus.


Meine TZ 10 funktioniert auch mit Fremdakkus und das seit vielen Jahren.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1361020 - 03.11.18 16:46 Re: Kamera für Radreisen [Re: Hansflo]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.149
Danke für die Rückmeldungen.
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1361022 - 03.11.18 16:58 Re: Kamera für Radreisen [Re: bluesaturn]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.708
In Antwort auf: bluesaturn
Sorry, keine direkte Antwort.
Aber: Hatte denn schon jemand von Euch die Sony RX 100 in der Hand?
Es wird kritisiert, dass die Bedienung kompliziert ist.
Sie rutschig sei.

Ich habe sie und finde sie weder kompliziert von der Bedienung,noch rutschig,fummelig oder sonstwas in der Handhabung. Ich habe allerdings sehr kleine Hände,vielleicht spielt das eine Rolle.
Auf Tour nehme zwar meist noch meine alte Nikon,weil die ein wenig kleiner ist,aber das wird sich noch ändern.

Fotografieren mit einem Händi und so einem unsäglichen Patschscreen empfinde ich hingegen als Strafe Gottes.Das ist nix für mich.
Zudem fotografiere ich überwiegend beim Fahren(es gäbe Ehekrach,würde ich für jedes Bildle abhalten),das ist nur mit einer kleinen,kompakten Kamera möglich.
Gruß
Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#1361036 - 03.11.18 18:09 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.060
In Antwort auf: iassu
Denn zB Regensicherheit widerspricht schnellem Zugriff.

Inwiefern? Das würde mich interessieren.

Meine regenfeste Kamera (ich habe sogar schon Unterwasserbilder gemacht) ziehe ich aus der Trikottasche, schalte sie an und sie ist in Sekundenbruchteilen einsatzbereit. Allerdings dauert das Ausschalten etwas länger. Ich habe nie so ganz begriffen warum, aber vermutlich wird dann der (schnelle) Flashspeicher auf die (langsame) Speicherkarte geschrieben.

Oder meinst du noch was anderes?

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1361037 - 03.11.18 18:09 Re: Kamera für Radreisen [Re: natash]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.060
In Antwort auf: natash
Fotografieren mit einem Händi und so einem unsäglichen Patschscreen empfinde ich hingegen als Strafe Gottes.Das ist nix für mich.

dafür

In Antwort auf: natash
Zudem fotografiere ich überwiegend beim Fahren(es gäbe Ehekrach,würde ich für jedes Bildle abhalten),das ist nur mit einer kleinen,kompakten Kamera möglich.

grins
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1361063 - 03.11.18 23:38 Re: Kamera für Radreisen [Re: Toxxi]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Regenfeste Kameras sind nicht gerade die Regel.... zwinker
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1361068 - 04.11.18 07:06 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18.529
Oh, da gibt es inzwischen schon einige. Leider erkauft man sich dieses Feature meist mit Abschlägen bei anderen wünschenswerten Eigenschaften.

Beim Xperia z5, das wasserdicht ist, gibt es eine hardwaretaste, nur für die Kamera. Dient zum aufrufen der Kamera und zum auslösen von Bildern. Geht also auch ohne hinzugucken und zur Not auch unter Wasser.

Geändert von Job (04.11.18 07:07)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1361088 - 04.11.18 13:29 Re: Kamera für Radreisen [Re: Job]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.473
In Antwort auf: Job
Oh, da gibt es inzwischen schon einige. [...] Beim Xperia z5, das wasserdicht ist, [...]
Ich glaube nicht, dass Andreas solch ein Gerät meint, wenn er "Kamera" schreibt zwinker
Lieben Gruß aus Bielefeld
Hanjo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1361094 - 04.11.18 14:27 Re: Kamera für Radreisen [Re: HanjoS]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
schmunzel grins
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1361165 - 05.11.18 05:45 Re: Kamera für Radreisen [Re: Sattelstütze]
nuredo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 85
Zitat:
Tests für die TZ 8, 10 sowie 25 und 31 müsste es auf "digitalcamera.de" geben.

vielen Dank für deine Infos zu den verschiedenen TZ Modellen schmunzel
Habe mir gleich mal eine TZ 31 bestellt bier
mfg
nuredo
Nach oben   Versenden Drucken
#1361231 - 05.11.18 12:43 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
In Antwort auf: iassu
Regenfeste Kameras sind nicht gerade die Regel.... zwinker

Regenfeste Kamera ist auch wohl weniger das Thema, ein paar Tropfen kann jede Kamera abwehren. Das Problem bleibt bei allen Geräten, dass Regentropfen alsbald auf der Linse kleben, Sprühwasser an Wasserfällen eingeschlossen. Man muss also dauernd nachputzen und das ist dann doch nicht so einfach - wasserdichte Gehäuse hin oder her.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (05.11.18 12:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1361278 - 05.11.18 16:37 Re: Kamera für Radreisen [Re: nuredo]
GeorgR
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.198
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: nuredo
Zitat:
Tests für die TZ 8, 10 sowie 25 und 31 müsste es auf "digitalcamera.de" geben.

vielen Dank für deine Infos zu den verschiedenen TZ Modellen schmunzel
Habe mir gleich mal eine TZ 31 bestellt bier


Ich hab seit einer Weile eine TZ41, dazu noch zwei weitere Akkus, damit hab ich die letzten Reisen nach Neuseeland und Kalifornien gut rumgekriegt. Mit Forumslader und kleinem Akku-Ladegerät sogar netzunabhängig.

Mit einem Akku, maximal zwei kommt man sehr gut durch den Tag, bei vielleicht 50-100 Fotos und viel Zoomen, Kamera an- und abschalten, etc.

GPS möchte ich nicht mehr missen. Man muss morgens die Kamera mal anschalten, dann empfängt sie auch im ausgeschalteten Zustand GPS und hat dann mittels hotfix später etwa 5-10s nach dem jeweiligen Anschalten die GPS-Position. Kann man prima im Blog einbinden für Reiseberichte. Und ich muss mir nicht mehr merken, wo ich das Foto gemacht habe, das ist extrem nützlich.

Die WiFi-Funktion hab ich anfangs nicht genutzt, aber auch die ist sehr cool, um die Bilder gleich abends aufs Smartphone/Tablet zu übertragen. Einerseits Backup, andererseits kann man sie von da z.B. gleich teilen oder weiter irgendwo hochladen. Fernbedienung über WiFi/Bluetooth geht auch, aber das ist recht träge und umständlich.

Bin grad wieder dabei, eine weitere gebrauchte TZ41 anzuschaffen, meine haben dank relativ unzimperlichem Umgang ab und zu mal Dreck auf dem Sensor und der Gebrauchtkauf ist günstiger als das Einsenden zum Service.

Georg.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1361281 - 05.11.18 16:46 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.060
In Antwort auf: iassu
Regenfeste Kameras sind nicht gerade die Regel.... zwinker

Ok, wir haben aneinander vorbei geredet.... Ich muss sagen, dass ich eine wasser-, sand- und stoßfeste Kamera mittlerweile sehr zu schätzen weiß. Allerdings muss man Abstriche bei der Bildqualität machen, logisch.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1361339 - 06.11.18 01:43 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 723
Moin

Ich nutze jetzt seit gut 1,5 Jahren die Panasonic DMC-TZ110 (in Deutschland heißt die TZ 101). Seit Anfang des Jahres gibt es ein Nachfolgemodel, was dafür gesorgt hat, dass die TZ101 jetzt für knapp über 400€ zu haben ist.

Der Vorteil vor allem den Sony Rx100 Modellen gegenüber ist die optische Brennweite von 25-250mm (2.8-5.9)
Ansonsten eine Kamera, die noch am Gürtel getragen werden kann, und damit immer parat ist. Die Bildqualität finde ich gut.

1 Zoll Sensor
20,1 Megapixel
RAW, jpeg
5cm Macro, 50cm Weitwinkel
Bildstabilisator optisch
0,2" LCD Sucher
Blitz(chen)
BxHxT 110.5x64.5x44.3mm
270gr

Ich habe 3 original Akkus raushandeln können - mehr als 2 habe ich noch nicht gebraucht.
https://www.panasonic.com/de/consumer/foto-video/lumix-kompaktkameras/dmc-tz101.html] Panasonic

Gruß
Horst

Geändert von Mütze (06.11.18 05:54)
Änderungsgrund: Link gangbar gemacht
Nach oben   Versenden Drucken
#1361360 - 06.11.18 08:44 Re: Kamera für Radreisen [Re: memy]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5.779
An diesem Wochenende habe ich mit gutem Beamer Fotos aus dieser und meiner Olympus OM-D E-M5 gesehen. Die der Panasonic waren auf rund drei Meter Breite aufgeblasen schlechter, konnten aber gut mithalten. Ich empfehle die Panasonic: Große Brennweite, relativ lichtstark, relativ großer Sensor, verhältnismäßig günstig und leicht und vor allem der elektronisce Sucher sind Pluspunkte.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1361374 - 06.11.18 09:47 Re: Kamera für Radreisen [Re: memy]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.904
Sicher ist die TZ-101 mit dem 1Zoll Sensor eine gute Kamera und gegenüber der neusten RX100 recht günstig, aber für knapp über 400Euronen habe ich sie noch nciht gesehen.
Idealo sagt mir gerade was von 487.- und Heise sagt mir 463 für die TZ-100.

Gruß
Olaf

Geändert von olafs-traveltip (06.11.18 09:49)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1361376 - 06.11.18 09:54 Re: Kamera für Radreisen [Re: olafs-traveltip]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 723
Da habe ich zufällig auf geizhals.de nachgesehen, als es sie für 419€ gab - das ist im Moment schon wieder hinfällig... da hast du recht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1361387 - 06.11.18 11:07 Re: Kamera für Radreisen [Re: ro-77654]
mazzn1804
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
In Antwort auf: ro-77654
An diesem Wochenende habe ich mit gutem Beamer Fotos aus dieser und meiner Olympus OM-D E-M5 gesehen. Die der Panasonic waren auf rund drei Meter Breite aufgeblasen schlechter, konnten aber gut mithalten. Ich empfehle die Panasonic: Große Brennweite, relativ lichtstark, relativ großer Sensor, verhältnismäßig günstig und leicht und vor allem der elektronisce Sucher sind Pluspunkte.


Bei der Olympus macht das verwendete Objektiv einiges aus. Eine Festbrennweite wie die Panasonic 20mm F1.7 sollte der Panasonic Kompakten haushoch überlegen sein. Bezüglich Schärfe, Farben, Freistellungspotenzial, Auflösung, Low-Light

Während hingegen der Unterschied mit Standard Kitzoom an der Olympus wohl nicht so groß sein wird..

Geändert von matti1214 (06.11.18 11:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1361405 - 06.11.18 11:44 Re: Kamera für Radreisen [Re: mazzn1804]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5.779
Ich habe das 2,8 12-40
"Haushoch" ist relativ. Die Bilder mit relativ geringem Unterschied entstanden bei optimalen Wetterbedingungen und viel Licht.
Ich konnte bei jedem Bild sofort sehen, mit welcher Kamera es aufgenommen wurde.

Die Olympus-Kombi kostet übrigens gebraucht um die 600. Der Zoombereich ist halt deutlich kleiner, hinzu kommt mehr Gewicht und Größe.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1361775 - 08.11.18 17:17 Re: Kamera für Radreisen [Re: bezel]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
In Antwort auf: bezel


Alternativen zur erwähnten RX100 sehe ich derzeit nur in der LX100m2 (größer, kein eingebauter Blitz) und ...
Bin heute nicht an der Vitrine vorbei gegangen. weinend

Beide sind nett, doch die neue DC-LX100 II ist netter. (Blendenzahl auf dem Objektiv, Lichtstärke, Rädchen auf der Oberseite für Zeit und Belichtungskorrektur) Sie hat bis auf den Blitz eigentlich alles, was ich an der Fuji X-100 vermisst habe. Ein kleines aber lichtstarkes Zoom.
Morgen hat Foto Koch eine größere Verkaufsveranstaltung. Da probiere ich nochmal die X-100f, die X-e3 mit dem 23/f2 und die DC-LX100 II aus. Die Speicherkarte zum Bildvergleich fehlte mir heute.

Wahrscheinlich fasse ich die neue Fuji nur an. Mehr wird gefährlich. 775gr sind zudem 55gr weniger als meine alte D200, die auch schöne Bilder machte . cool
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1361776 - 08.11.18 17:32 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Hmmm. Ich liebe ja auch Obstsalat. Aber: hier steht ein MFT-Sensor einem APS-C-Sensor gegenüber. Man kann das hier studieren. APS-C bedeutet einen Crop von 1,5 im Vergleich zu Vollformat/Kleinbild, MFT von 2,0. Das ist ein spürbarer Unterschied.

Ich finde für meine Bedürfnisse APS-C das für ernsthaftes Fotografieren kleinstakzeptable Maß.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (08.11.18 17:33)
Nach oben   Versenden Drucken
#1361779 - 08.11.18 17:46 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
bezel
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1.491
Die LX100M2 ist wirklich eine sehr feine Kamera, schon deren Haptik überzeugt. Leider keine große Weiterentwicklung zur Mark1, auch ein langersehnter (Notfall)Blitz wurde wieder nicht verbaut - was vielerorts auch bei Usern im Netz nicht nachvollziehbar war/ist.
(Interessante Test, Beiträge und Lesermeinungen finden sich übrigens auch auf dpreview.com)
Nach oben   Versenden Drucken
#1361834 - 09.11.18 07:56 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
In Antwort auf: iassu
Hmmm. ....................

Ich finde für meine Bedürfnisse APS-C das für ernsthaftes Fotografieren kleinstakzeptable Maß.
Mag schon sein, doch ich druck keine High-End-Kalender und bin auch nicht bereit, mehrere T-Oiro oder T-Gramm in die Hand zu nehmen.
Mehr in Kürze............ lach
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1361836 - 09.11.18 08:08 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: iassu
Hmmm. Ich liebe ja auch Obstsalat. Aber: hier steht ein MFT-Sensor einem APS-C-Sensor gegenüber. Man kann das hier studieren. APS-C bedeutet einen Crop von 1,5 im Vergleich zu Vollformat/Kleinbild, MFT von 2,0. Das ist ein spürbarer Unterschied.

Ich finde für meine Bedürfnisse APS-C das für ernsthaftes Fotografieren kleinstakzeptable Maß.

Es ist zwar bekannt, dass Künstler dazu neigen nur das anzuerkennen, was sie in ihren Werken selber schätzen. Aber als Musikpädagoge finde ich, solltest Du ein differenzierteres Sicht zu solchen Dingen haben.

Mittlerweile ist deine Einstellung zu Andreas hier ausreichend bekannt. Lass deine persönlichen Angriffe bitte sein.

Geändert von Juergen (09.11.18 08:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1361839 - 09.11.18 08:29 Re: Kamera für Radreisen [Re: ]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.756
In Antwort auf: JSchro
Aber als Musikpädagoge finde ich, solltest Du ein differenzierteres Sicht zu solchen Dingen haben.


Immerhin stehen im letzten Satz die Worte 'für mich', diesem Urteil musst du dich ja nicht anschließen. Viel entscheidender ist die Information im ersten Satz, nämlich dass sich die beiden Kameras in einem sehr grundsätzlichen Faktor unterscheiden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1361851 - 09.11.18 10:24 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
Hansebiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.505
Unterwegs in Deutschland

Zitat:
Mag schon sein, doch ich druck keine High-End-Kalender und bin auch nicht bereit, mehrere T-Oiro oder T-Gramm in die Hand zu nehmen.
Mehr in Kürze............ lach


Oh, hast Du was Spezielles im Auge?

erstaunt erstaunt erstaunt
LG aus HL




Geändert von Toxxi (09.11.18 13:40)
Änderungsgrund: Zitat repariert
Nach oben   Versenden Drucken
#1361862 - 09.11.18 11:56 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
mazzn1804
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Die LX100II kostet knapp 1000€ und ist nicht wirklich viel besser als die LX100 für 300€ gebraucht in der Bucht. Sensor und Objektiv haben sich nicht verändert, genauso wenig das Display, welches nichtmal schwenkbar ist. Das Staubproblem besteht wahrscheinlich weiterhin und im 4k Videomodus wird stark gecroppt, 32mm ist die kleinste Brennweite. Der Sucher hat sich auch nicht verbessert... Ich weiß nicht was den 3fachen Preis rechtfertigt, bzw. doppelten (500€ Neu für die lX100). Zudem ist das Objektiv nicht so scharf im Weitwinkelbereich...
Nach oben   Versenden Drucken
#1361864 - 09.11.18 12:03 Re: Kamera für Radreisen [Re: mazzn1804]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Es ist mal wieder das Haptikerlebnis, welches den Kunden Begeisterung entlockt. Man sollte nicht außer Acht lassen, daß für so manchen das Fotografieren selber ein wichtiges Erlebnis ist, welches der dann erfolgten bloßen Bildqualität recht nahe kommen kann.

MFC hat den Vorteil der Massen- und Maßenreduktion. Klar. Eine Canon EOS 77D mit STM Kitobjektiv ist fast 200 Euro günstiger und spuckt garantiert die um Welten besseren Ergebnisse aus. Da hat alles einfach die besseren Grundparameter. Wiegt zusammen mit Objektiv und Akku 750 Gramm. Und einen wirklich leistungsfähigen Blitz hat sie auch, nicht so eine Pseudofunzel mit Leitzahl 5. Haptisch nicht aus Gold geschmiedet, aber sehr solide.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1361879 - 09.11.18 13:33 Re: Kamera für Radreisen [Re: mazzn1804]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
In Antwort auf: matti1214
Die LX100II kostet knapp 1000€ und ist nicht wirklich viel besser als die LX100 für 300€ gebraucht in der Bucht.

Es sind derzeit eher 830 Euro für die LX100II.

In Antwort auf: matti1214
Sensor und Objektiv haben sich nicht verändert,

Der neue Sensor liefert 17 Megapixel gegenüber 12,8 beim alten. Der neue Prozessor liefert deutlich ansprechendere Farben.

In Antwort auf: matti1214
genauso wenig das Display, welches nichtmal schwenkbar ist.

Das Display hat jetzt einen Touchscreen.

In Antwort auf: matti1214
Ich weiß nicht was den 3fachen Preis rechtfertigt, bzw. doppelten (500€ Neu für die lX100).

830 zu 550 Euro sind ca. 50% mehr.

In Antwort auf: matti1214
Zudem ist das Objektiv nicht so scharf im Weitwinkelbereich...

Das Objektiv ist das gleiche wie bei der LX100... zwinker

Die LX100II erlaubt das Laden des Akkus per USB in der Kamera. Das wäre für mich als Forumsladerbenutzer ein Pluspunkt.

Wie immer kommt es auf die jeweiligen Präferenzen an. Wenn ich mit meiner LX100 nicht so zufrieden wäre (übrigens auch kein Staubproblem), würde mich die LX100II sehr ansprechen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1361919 - 09.11.18 17:24 Re: Kamera für Radreisen [Re: Chris-Nbg]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
Danke für deine Einschätzung. wein
Habe eben ein paar Bildchen geknipst und bin baff erstaunt, wie schlecht die JPGs durchgezeichnet sind. Die RAWs bekommt mein Lightroom 6.14 gar nicht geöffnet. weinend
Fazit: ==> Das Handling der Lumix gefällt mir gut. Vielleicht gebe ich ihr noch ne Chance und bestell mir die Kleine zur Probe, um in Ruhe ein paar Einstellungen auszuprobieren. Dafür war eben im Laden gar keine Zeit.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1361921 - 09.11.18 17:37 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
In Antwort auf: Juergen
Habe eben ein paar Bildchen geknipst und bin baff erstaunt, wie schlecht die JPGs durchgezeichnet sind.

Ich kann deine Einschätzung nachvollziehen. Mein Tipp wäre, die Rauschunterdrückung komplett runterzudrehen: NR auf -5. Dann noch den Kontrast ein bisschen hoch und schon gefallen die Bilder besser. Mir zumindest. schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1361942 - 09.11.18 19:46 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8.789
Dann wirst Du wohl ne neue Software brauchen entweder LR Abo oder was anderes. Ich bin mittlerweile auf Capture One Pro umgestiegen.

Viele Grüße
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1361943 - 09.11.18 19:56 Re: Kamera für Radreisen [Re: Deul]
MichiV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.666
Die LX100 ist ne geile Kamera. Ultra praktische Rädchen und Einstellmöglichkeiten und eine Serienbildgeschwindigkeit von 40 Bilder pro Sekunde. Dazu ein wunderschönes Bokeh!

Meine Sardinien Fotos sind damit gemacht.

Ein Problem hat sie: Zieht extrem Staub auf dem Sensor an. Muss also viele Fotos die Staubflecken per Bildbearbeitung wegstempeln.
Nach oben   Versenden Drucken
#1362016 - 10.11.18 12:44 Re: Kamera für Radreisen [Re: MichiV]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
Hi Michi,
deine Bilder aus Sardinien bestätigen meinen ersten Eindruck. Das ist eigentlich schade, denn auch auf deinen Photos saufen die schwarzen Taschen total ab. Bei vielen Bildern gibt es dazu heftige Abschattungen in den Ecken. Klick
Sicher, ich hab mit PS noch was rausholen können. Doch der Preis ist mir für die LX100II bei der Qualität zu hoch. Wenn ich auch noch Staubkörner wegstempeln und mir ne neue Software kaufen soll, dann ist das Teil raus.
Ich erinnere mich gerade an meine Fuji X-100s, die zweimal zur Sensorreinigung in Kleve war. Auch hier hat das Objektiv Staub in die Kamera gepumpt. Keine Frage, der Fuji Service ist genial.

Gerade lief mir aber was ganz nettes und preiswertes aus der Bucht in mein Gesichtsfeld. Ich dachte dabei an Roland. Irgendwie hat er ja doch recht: grins
In Antwort auf: ro-77654
SDann schreibe ich es für dich nochmal anders: Mir erschließt sich eine kompakte mit vergleichsweise großem Sensor und Festbrennweite nicht, wenn man eine ungefähr gleichgroße Kamera mit gleichgroßem Sensor PLUS der Möglichkeit das Objektiv zu wechseln nutzen kann.
Dazu - steht oben - eine kompakte Festbrennweite.


Bis bald.......
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1362018 - 10.11.18 12:51 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
MichiV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.666
@Juergen:

Es gibt keine Abschattungen in den Ecken bei der LX100.

Das ist ganz leicht erklärbar. Da war ein Polfilter drauf. Im Weitwinkel macht sich der Rahmen in den Ecken bemerkbar.
Nach oben   Versenden Drucken
#1362133 - 11.11.18 13:40 Re: Kamera für Radreisen [Re: MichiV]
bezel
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1.491
In Antwort auf: MichiV
... Ein Problem hat sie: Zieht extrem Staub auf dem Sensor an. Muss also viele Fotos die Staubflecken per Bildbearbeitung wegstempeln.
Wie kann das sein, da doch kein Wechselobjektiv? Oder kommt der Staub an den Einstellrädern, Blendenring etc. durch?
Nach oben   Versenden Drucken
#1362135 - 11.11.18 13:50 Re: Kamera für Radreisen [Re: bezel]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Auf diesem Gebiet scheint es wundersame Vorfälle und Einschätzungen derselben zu geben. Ich las in einem internet-Fachautorenblog ( ), daß solche geschlossenen Kameras besonders gern den Sensor zupudern und daß, seit man Spiegellossystem habe, das Staubproblem der DSLR beseitigt sei. wirr verwirrt wirr verwirrt
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (11.11.18 13:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362140 - 11.11.18 14:54 Re: Kamera für Radreisen [Re: bezel]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
Bei der Fuji x-100 hat das pumpende Objektiv während des Fokussierens den Staub eingesogen. Vom Service wurde dann bei der X-100 das Objektiv, einmal der Sensor und Prozessor und bei der X-100s die ganze Kamera getauscht. schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1362143 - 11.11.18 15:30 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Meine X-E3 war ab Werk gestreuselt. Da ich eh gerade dort unterwegs war, habe ich sie einfach bei Geissler auf den Tisch gestellt und bekam sie topsauber zurück.




(Achneee, Moment. Da waren diese Flecken da oben rechts.

Die sich durch Abpusten der äußeren Linse meines 10-24 beseitigen ließen peinlich lach )


Nach 1 halben Jahr und mehreren Objektivwechseln und 2000 Aufnahmen auch mit Zoom ist da immer noch nix auf dem Sensor.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (11.11.18 15:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362153 - 11.11.18 18:36 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
bezel
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1.491
In Antwort auf: Juergen
...deine Bilder aus Sardinien bestätigen meinen ersten Eindruck. Das ist eigentlich schade, denn auch auf deinen Photos saufen die schwarzen Taschen total ab. Bei vielen Bildern gibt es dazu heftige Abschattungen in den Ecken. Klick
Sicher, ich hab mit PS noch was rausholen können. Doch der Preis ist mir für die LX100II bei der Qualität zu hoch.
Was erwartest Du denn von so einer kleinen Kamera, Sensor und solch einem mickrigem Objektiv? Das kann man doch nicht mit einer Fuji (X100,X-Pro, X-E,X-A etc.) oder gar FF vergleichen. Dafür bekommst Du eine schöne handliche und wesentlich kleinere Kamera(set).
In Antwort auf: Juergen
Bei der Fuji x-100 hat das pumpende Objektiv während des Fokussierens den Staub eingesogen. Vom Service wurde dann bei der X-100 das Objektiv, einmal der Sensor und Prozessor und bei der X-100s die ganze Kamera getauscht. schmunzel
Kenne ich bei meinen RX100 Kameras überhaupt nicht. Und die M3, welche ich nun seit ca. 4 Jahren habe, hat schon einiges durchmachen müssen...

Geändert von bezel (11.11.18 18:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362172 - 11.11.18 21:16 Re: Kamera für Radreisen [Re: bezel]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 288
Ich habe den ganzen Kram vorher nicht gelesen.

Aber ich habe die Sony RX 100 M3 (denn die M3 hat ab 24mm äquivalent-Brennweite), ausser einer DSLR.

Ich habe noch eine Silikonhülle dafür, weil mir die vorige Kamera, auch eine MK3, sehr oft runterfiel (wie so vieles adneres auch, Handy etc), dann auch irgendwann echt kaputtging - aber sie hält ganz schön was aus - viel länger als jede andere Kamera bei mir hielt diese.

Und ist bei mir in Dauernutzung, immer dabei in Gürteltasche, selbst für den Supermarkteinkauf umme Ecke, und neben dem Schlüssel, Handy und krams wird sie auch gequetscht. Das hält die (ich wiederhole mich) echt gut aus.

Die Bildquali gilt als die Beste dieser Sensorgröße, siehe dpreview, das hat aber auch seinen Preis.

Geändert von Spinatspinat (11.11.18 21:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362176 - 11.11.18 22:03 Re: Kamera für Radreisen [Re: Spinatspinat]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
In Antwort auf: Spinatspinat
Ich habe den ganzen Kram vorher nicht gelesen...Aber ich habe die Sony RX 100 M3 ...Die Bildquali gilt als die Beste dieser Sensorgröße, siehe dpreview, das hat aber auch seinen Preis.
Den ganzen "Kram" nicht zu lesen, bedeutet hier halt auch, daß du zu dem Apfel-Birnen-Salat noch Kirschen dazufügst. Sicherlich ist diese Sony im Bereich 1" die beste, aber die Panasonic hat einen MFT Sensor und die im Hintergrund still abwartende Fuji einen APS-C Sensor. Kann man nicht wirklich ver-gleich-en.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1362226 - 12.11.18 11:02 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
JDV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 358
In Antwort auf: iassu
Kann man nicht wirklich ver-gleich-en.


Doch, kann man:

https://www.imaging-resource.com/IMCOMP/COMPS01.HTM


Geändert von JDV (12.11.18 11:03)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362230 - 12.11.18 11:33 Re: Kamera für Radreisen [Re: JDV]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.767
In Antwort auf: JDV
In Antwort auf: iassu
Kann man nicht wirklich ver-gleich-en.


Doch, kann man:

https://www.imaging-resource.com/IMCOMP/COMPS01.HTM


Oh, eine Äpfel-mit-Birnen-mit-Kirschen-Vergleichsmaschine zwinker. Möhren und Blumenkohl geht sicher auch noch.

Bernd
Mit Fahrrädern? So mit selber treten? Wo ist denn da der Sinn? (Heinz Erhardt im Film “Immer diese Radler”)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362233 - 12.11.18 11:40 Re: Kamera für Radreisen [Re: BeBor]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Eigentlich eine Ver-unterschiedlich-maschine. Deswegen schrieb ich ja auch ver-gleich-en. Weil die entscheidenden Parameter eben nicht gleich sind.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1362235 - 12.11.18 11:58 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
mazzn1804
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Sensorgröße ist nicht alles. Die RX100 macht bei 24mm schärfere Bilder als die Panasonic LX100I oder II..
Nach oben   Versenden Drucken
#1362238 - 12.11.18 12:17 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9.334
In Antwort auf: iassu
Sicherlich ist diese Sony im Bereich 1" die beste, aber die Panasonic hat einen MFT Sensor und die im Hintergrund still abwartende Fuji einen APS-C Sensor. Kann man nicht wirklich ver-gleich-en.

Wurden schon die Pentax-Mittelformatkameras erwähnt? Von der Sonsorgröße kein ver-gleich zu den bereits genannten Scherbenhaltern. Im vergleich zu Hasselblads immerhin noch transportabel!!!11

(Vielleicht einigt man sich auf grundlegende Parameter. Ansonsten kann man sich diese Diskussionen eigentlich auch schenken. Irgendjemand legt immer einen mehr drauf.)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362240 - 12.11.18 12:22 Re: Kamera für Radreisen [Re: mgabri]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Na die süßen kleinen neuen Zwerg-MiFos von Fuji sind auch schön handlich. Ohne Witz, wenn ich nicht scharf auf ein breites Brennweitenspektrum wäre, fände ich das schon interessant für unterwegs.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1362290 - 12.11.18 18:44 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.084
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: Spinatspinat
Ich habe den ganzen Kram vorher nicht gelesen...Aber ich habe die Sony RX 100 M3 ...Die Bildquali gilt als die Beste dieser Sensorgröße, siehe dpreview, das hat aber auch seinen Preis.
Den ganzen "Kram" nicht zu lesen, bedeutet hier halt auch, daß du zu dem Apfel-Birnen-Salat noch Kirschen dazufügst. Sicherlich ist diese Sony im Bereich 1" die beste, aber die Panasonic hat einen MFT Sensor und die im Hintergrund still abwartende Fuji einen APS-C Sensor. Kann man nicht wirklich ver-gleich-en.

Und von Sony gibt es noch die RX1R mit Vollformatsensor.
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362565 - 14.11.18 13:12 Re: Kamera für Radreisen [Re: Seghal]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 288
Also hinsichtlich der Schärfe seh ich nicht wirklich den Unterschied zwischen meiner APS-C Canon EOS 600D (verschiedene Objektive) und der RX-100. Das kann die schon gut. Und dank Mehrfachaufnahmen bei Dunkelheit kann ich mit der RX 100 bessere Bilder bei Dämmerung machen als mit der 600D (Stativ nutz ich nie).

Übers Bokeh und dessen Ausprägung kann man dagegen streiten. Für viel Tiefenunschärfe habe ich die 600D dabei, für <24mm KB-Äquiv. auch, sonst einfach gar nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1362574 - 14.11.18 14:23 Re: Kamera für Radreisen [Re: Spinatspinat]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Dann nimm halt einen Sensor etwas modernerer Generation: 760D oder 77D. Und dann mal bei ISO 400 oder 800.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (14.11.18 14:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362586 - 14.11.18 15:28 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.084
Spannend wird es meist erst ab ISO 3200. Darunter gibt es zumindest zwischen mFT und APS-C selten einen sichtbaren Unterschied. Bei meiner a6500 kann ich übrigens bis ISO 25.600 hochgehen ohne größere Verluste an Bildqualität.
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1362592 - 14.11.18 15:58 Re: Kamera für Radreisen [Re: mgabri]
sascha-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 660
In Antwort auf: mgabri

Wurden schon die Pentax-Mittelformatkameras erwähnt? Von der Sonsorgröße kein ver-gleich zu den bereits genannten Scherbenhaltern. Im vergleich zu Hasselblads immerhin noch transportabel!!!11

(Vielleicht einigt man sich auf grundlegende Parameter. Ansonsten kann man sich diese Diskussionen eigentlich auch schenken. Irgendjemand legt immer einen mehr drauf.)


Kamera Obskura als Fahrradanhänger. grins
46/16
Nach oben   Versenden Drucken
#1362594 - 14.11.18 16:01 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
mazzn1804
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Wenn man weis, dass die meisten Motive nur statisch sind, den kann ich die Olympus Omd E-M1 II empfehlen. Sie hat wahrscheinlich den weltbesten 5 Achsen Bildstabilisator eingebaut. Manche schaffen damit 13 Sekunden wackelfrei zu belichten, ansonsten gehen 1-2 Sekunden locker aus der Hand. Damit kann man meistens unter ISO 400 bleiben und braucht auch keinen größeren Sensor oder Stativ..

Hier 13 Sekunden aus der Hand:
https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1853045

Geändert von matti1214 (14.11.18 16:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1362604 - 14.11.18 16:44 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
MichiV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.666
In Antwort auf: Juergen

deine Bilder aus Sardinien bestätigen meinen ersten Eindruck. Das ist eigentlich schade, denn auch auf deinen Photos saufen die schwarzen Taschen total ab. Bei vielen Bildern gibt es dazu heftige Abschattungen in den Ecken.(...)



Ach so, dass mit den Abschattungen ist wie gesagt nur, weil da ein Polfilter drauf geschraubt war. Den Sieht man in der Weitwinkeleinstellung. Hätte ich per Bildbearbeitung besser korrigieren können.

Aber die schwarzen Taschen sind NICHT abgesoffen. Dass ist ein Problem des Monitors. Es gibt PC Monitore, die haben Probleme, feine Farbabstufungen darzustellen.

Auf meinem für Bildbearbeitung optimierten Monitor sind die Farben einwandfrei, ebenso auf dem fertigen Druck.

Diesbezüglich ist die LX 100 absolut topp.

In Antwort auf: bezel
Wie kann das sein, da doch kein Wechselobjektiv? Oder kommt der Staub an den Einstellrädern, Blendenring etc. durch?



Genau, so eine Kamera ist ja nicht hermetisch abgeriegelt. Aber die der LX100 ist das schon extremer als bei anderen Kompaktkameras. Die LX100 II ist daher VIEL zu teuer. Ich geh davon aus, dass das Problem auch die LX100 II hat, denn an der Konstruktion scheint nichts geändert zu sein


Geändert von MichiV (14.11.18 16:46)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1362634 - 14.11.18 19:25 Re: Kamera für Radreisen [Re: sascha-b]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.158
Man sollte es nicht glauben, aber das gibt es tatsächlich.

Hier am Donauradweg traf ich einen, der eine Art zusätzliches Rad mit sich zog, um noch zwei weitere Taschen mitnehmen zu können.
Als ich ihn fragte, warum er bis Belgrad so viel Gepäck mit sich mitschleppt, zeigte er mir seine Lochkamera, das Riesenstativ und seine Ausrüstung, um auch unterwegs entwickeln zu können. Seiner Aussage zufolge hat er bei einer Nachtaufnahme 12 Minuten belichtet- wenn ich ihn nicht missverstanden habe- ,das Produkt, ein Papierfoto hat er mir gezeigt.

Es war ein franz&#337;sisch sprechender Schweizer.
Nach oben   Versenden Drucken
#1362705 - 15.11.18 11:54 Re: Kamera für Radreisen [Re: MichiV]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
Ich möchte mich bei allen hier für den Input bedanken. Das Thema Kamera für Radreisen ist zunächst für mich erledigt. wein
Suchte ich ne kleine und kompakte, dann wäre ich bei der Sony RX100 gelandet und würde ewig den fehlenden Möglichkeiten und besseren Bildern der Fuji-X nachtrauern.

Außerdem gibts in meinen Schubladen noch ne Fuji F31d, die immer noch sensationelle Bilder macht und 69,- Oiro kostet. Für die Hosentasche ausreichend.
Hab jetzt zwei Vitrinenstücke mit voller Garantie, die ich, wie mit der Xt-20 und dem 14/f2,8 erfahren, mit geringem Verlust auch wieder versilbern kann.
Mal schauen, wie die Bilder für nächsten Reiseberichte mit der X-e3 und dem 23/f2 ausfallen. schmunzel

achso: Mein Monitor hat keine Probleme!
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1362708 - 15.11.18 12:13 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
In Antwort auf: Juergen
Mal schauen, wie die Bilder für nächsten Reiseberichte mit der X-e3 und dem 23/f2 ausfallen. schmunzel

Auch eine gute Wahl! schmunzel Eine wichtige Frage ist aber noch offen: schwarzes oder silbernes Gehäuse? zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1362709 - 15.11.18 12:20 Re: Kamera für Radreisen [Re: Chris-Nbg]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
Schwarz. dafür
Bei meiner verkauften X-T20 war nicht die Spur eines Kratzers zu sehen. Das hat mir gefallen und dem Wiederverkaufswert gut getan. Die silbernen Varianten der X-100 hatten alle Kratzer im silbernen Bereich. Silber scheint empfindlicher zu sein, auch wenns schöner aussieht.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1363184 - 18.11.18 16:05 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 288
In Antwort auf: Juergen
(..)
Außerdem gibts in meinen Schubladen noch ne Fuji F31d, die immer noch sensationelle Bilder macht und 69,- Oiro kostet. (..)



Die hatte ich auch mal, die Finepix F31fd war echt sensationell gut, was die Bilder angeht. Bis zur RX 100 hatte ich ca 8 Jahre lang nur verschiedenste Kameras, die nciht an sie herankamen, besodners bei indoor/schlechterem Licht.

Geändert von Spinatspinat (18.11.18 16:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1363218 - 18.11.18 19:33 Re: Kamera für Radreisen [Re: Spinatspinat]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.910
Eine F31fd und auch sogar eine kultige F30 liegen bei mir auch noch herum. Falls jemand Interesse hat, bitte melden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1363339 - 19.11.18 15:44 Re: Kamera für Radreisen [Re: rayno]
Bartoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 73
Ich war die letzten 3 Jahre mit meiner Canon PowerShot G16 unterwegs. Vom technischen Standpunkt aus nehmen sich die Kompaktkameras der gängigen Hersteller in dieser Preisklasse nicht viel, aber die G16 liegt fantastisch in der Hand, was auch ein einhändiges Fotografieren problemlos ermöglicht. Außerdem - wenn auch hier weniger von Interesse - gibt es dazu ein passendes Gehäuse, um auch bei Tauchgängen bis 40 Metern Fotos zu machen.

Leider wurde mir meine G16 geklaut. Ich würde mir gerne noch mal eine kaufen, allerdings gibt es die nur noch von privat, also gebraucht. Als Alternative habe ich die Canon PowerShot SX 730 HS ins Auge gefasst. Für um die 300 Euro Neupreis keine allzu teure Investition.

Hat jemand mit dieser Kamera schon Erfahrungen gesammelt?
Nach oben   Versenden Drucken
#1363343 - 19.11.18 16:30 Re: Kamera für Radreisen [Re: Bartoli]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 288
In Antwort auf: Bartoli
Ich war die letzten 3 Jahre mit meiner Canon PowerShot G16 unterwegs. Vom technischen Standpunkt aus nehmen sich die Kompaktkameras der gängigen Hersteller in dieser Preisklasse nicht viel (..)


Na doch, es gibt einen entscheidenden Unterschied, der sich trotz aller ähnlichkeiten immernoch sehr stark auswirkt: Die Sensorgröße. Die G16 hat 7.44 x 5.58 mm (42mm²), die RX100 hat 13.2 x 8.8 mm (116mm²). Das ist das 2,8-fache an Fläche. Ich bin ganz bewusst wieder weg von diesen kleinen Sensoren, grade auch das Thema Tiefenunschärfe - nicht nur Fotos in Innenräumen bei mäßigem Licht - spielt für mich eine Rolle. Wenn ich dann nicht die DSLR mitschleppe, dann doch wenigstens einen halbwegs großen Sensor.
Nach oben   Versenden Drucken
#1363346 - 19.11.18 16:36 Re: Kamera für Radreisen [Re: Spinatspinat]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.904
...und der Sensor der SX730 ist noch kleiner
Nach oben   Versenden Drucken
#1363348 - 19.11.18 16:51 Re: Kamera für Radreisen [Re: Spinatspinat]
mazzn1804
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Freistellen (keine Blumen bzw. kleine Objekte) macht einfach mega Spaß. Deswegen bin ich auch weg von Kompakten. Nur Bilder zu haben, in dem alles von vorne bis hinten alles scharf ist, ist mir zu langweilig lach

Geändert von matti1214 (19.11.18 16:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1363908 - 22.11.18 16:51 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.904
Habe heute gesehen, dass in der aktuellen Printausgabe von "ct Digitale Fotografie" nr. 6/2018 ein Vergleich von edel Kompaktkameras und Systemkameras zu findne ist.
Dabei sind die Sony RX100 VI, Pana LX100 II, Oly PEN P9 sowie Canon G1X und EOS2000D.


Geändert von olafs-traveltip (22.11.18 16:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#1363938 - 22.11.18 20:22 Re: Kamera für Radreisen [Re: olafs-traveltip]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9.334
Die RX100-I wird grad beim Saturn für 269.- verkloppt, inklusive einer 16Mb Speicherkarte. WEr schon immer eine haben wollte hat jetzt den Tiefpreis.
Nach oben   Versenden Drucken
#1363942 - 22.11.18 20:45 Re: Kamera für Radreisen [Re: mgabri]
Bartoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 73
Ihr habt mich überzeugt, keine Canon SX730, sondern die Sony RX 100.
Manchmal ist man schon so borniert wie ein Autofahrer: einmal Canon, immer Canon (bzw. VW). schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1363951 - 22.11.18 22:09 Re: Kamera für Radreisen [Re: Bartoli]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Naja, wenn du auch einen Insignia mit einem Polo vergleichst....
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1363987 - 23.11.18 07:55 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
mazzn1804
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Falls jemand kein Problem mit gebrauchten Geräten hat. In der Bucht gibt es die RX100III für 300€ mit etwas Glück ansonsten 330€ grob rum.
Vorteil gegenüber der 1er 24mm statt 28mm und eingebauter Sucher...
Nach oben   Versenden Drucken
#1364017 - 23.11.18 09:55 Re: Kamera für Radreisen [Re: mazzn1804]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 288
Hab auch die Mk. 3, da sie ab 24mm bietet. Schön für Landschaften. Mk 4 und 5 bieten nichts mehr was ich bräuchte.

Ich habe auch ein Silikon-Cover dazu, da ich ca. monatlich meine Kamera aus voller oder Hüfthöhe auf Stein/Beton/Asphalt fallen lasse. Damit bleiben die Dellen kleiner.

Die Silikonhülle nsind sehr pfiffig designt und leicht abnehmbar. Auch den Objektiv-Extradeckel kann man gebrauchen, da der feine Lamellenverschluss sehr empfindlich ist, besonders wenn man wie ich die KAmera mit Schlüssel etc in eine Gürteltasche quetscht und rausreisst wenn ein Tier vorbeirennt..
Nach oben   Versenden Drucken
#1364020 - 23.11.18 09:57 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.931
Die StiWa hat im aktuellen Test eine Auflistung erstellt, hier die Internetseite.
Bei den Kleinen Kompakten führt die Canon Power Shot G7 X II,
bei den Großen Kompakten die Sony Cyber Shot RX 10 II,
bei den Spiegelreflexen mit Sucher die Canon EOS 200 D,
bei den Vollformaten die Sony Alpha 7 III,
bei den Spiegellosen Systemknipsen führt die Fujifilm X-T3.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1364025 - 23.11.18 10:22 Re: Kamera für Radreisen [Re: StephanBehrendt]
bezel
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1.491
Die Tests von Stiftung Warentes sind, gerade was deren "Kameratests" betrifft, inhaltlich, sowie qualitativ ja wirklich schlecht;
schau Dich da lieber im Netz nach anderen und wesentlich ausführlicheren und genaueren "Tests" um (nur als Beispiel von dpreview, dkamera etc.) - da lassen sich deutlich bessere Schlüsse daraus ziehen.

In Antwort auf: Spinatspinat
Hab auch die Mk. 3, da sie ab 24mm bietet. Schön für Landschaften. Mk 4 und 5 bieten nichts mehr was ich bräuchte. ...
Wenn es um die RX100 geht und man hauptsächlich Fotos macht:
da bietet die Sony RX100M3 tatsächlich das beste Preis-Leistungsverhältnis. Als kürzlich ein Sony-Pro Vertreter im Studio war, hat er auch gemeint, dass sich bei der M4/M5 nichts Wesentliches geändert hat (ausser im Videomodus & paar kleine Spielereien) - für den Preis der M3 gibts bei der RX100-Reihe nichts Besseres.
Nach oben   Versenden Drucken
#1364037 - 23.11.18 11:22 Re: Kamera für Radreisen [Re: StephanBehrendt]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5.779
Diese "Testsieger" finde ich nicht hilfreich bei der Auswahl. Es gibt zu viele individuelle Wünsche und damit individuelle Entscheidungen:
Wechselobjektiv - Sucher - abgedichtet - Größe/Gewicht - Akkulaufzeit - Objektivauswahl bei Systemkameras - Videoeigenschaften - jpg/RAW-Qualität - eingebauter Blitz - Zoombereich etc.

Die Stiwa testet Gehäuse gern mit bestimmten Objektiven, was m.E. das Ergebnis bei AF ud Bildqualität deutlich in eine Richtung verschieben kann.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih

Geändert von ro-77654 (23.11.18 11:22)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1364044 - 23.11.18 11:50 Re: Kamera für Radreisen [Re: ro-77654]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11.004
In Antwort auf: ro-77654
Es gibt zu viele individuelle Wünsche und damit individuelle Entscheidungen:
- Sucher - (…..)
Mich wundert, daß trotz einer älter werdenden Gesellschaft nur so wenige preiswerte Kameras mit Sucher angeboten werden. Viele meiner Altersgenossen halten bei beweglichen Objekten, weil sie das Kamera- oder Smartphone-Display bei hellem Tageslicht nicht mehr gut sehen können, einfach nur noch drauf und hoffen, "getroffen" zu haben zwinker
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (23.11.18 11:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1364046 - 23.11.18 12:03 Re: Kamera für Radreisen [Re: ro-77654]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.931
In Antwort auf: ro-77654
Diese "Testsieger" finde ich nicht hilfreich bei der Auswahl. Es gibt zu viele individuelle Wünsche und damit individuelle Entscheidungen:
Wechselobjektiv - Sucher - abgedichtet - Größe/Gewicht - Akkulaufzeit - Objektivauswahl bei Systemkameras - Videoeigenschaften - jpg/RAW-Qualität - eingebauter Blitz - Zoombereich etc.
Diesen Einwurf von Spezialisten habe ich erwartet. Genau dafür gibt es nicht nur eine Endnote sondern die vielen - leider viel zu wenig beachteten - Zwischennoten.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1364050 - 23.11.18 12:09 Re: Kamera für Radreisen [Re: HeinzH.]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.756
In Antwort auf: HeinzH.
Mich wundert, daß trotz einer älter werdenden Gesellschaft nur so wenige preiswerte Kameras mit Sucher angeboten werden.


*seufz* mich auch. Wirklich funktionieren tut das bei mir nach wie vor nur beim optischen Sucher einer Spiegelreflexkamera. Weswegen ich ja schon seit gefühlt Jahren mit der Frage schwanger gehe, ob ich mir für meine nicht wirklich ambitionierten gelegentlichen Fotos ernsthaft wieder eine Spiegelreflexkamerea kaufen soll. Insbesondere nachdem unsere alte noch nicht digitale den Transport mit dem Rad nicht so besonders gut verkraftet hat.
Nach oben   Versenden Drucken
#1364051 - 23.11.18 12:09 Re: Kamera für Radreisen [Re: StephanBehrendt]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.512
Hallo Stephan,

in dem Zusammenhang würde mich brennend Dein Urteil von Fahrradtest der Stiftung Warentest interessieren.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1364052 - 23.11.18 12:12 Re: Kamera für Radreisen [Re: Martina]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.512
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: HeinzH.
Mich wundert, daß trotz einer älter werdenden Gesellschaft nur so wenige preiswerte Kameras mit Sucher angeboten werden.


*seufz* mich auch. Wirklich funktionieren tut das bei mir nach wie vor nur beim optischen Sucher einer Spiegelreflexkamera. Weswegen ich ja schon seit gefühlt Jahren mit der Frage schwanger gehe, ob ich mir für meine nicht wirklich ambitionierten gelegentlichen Fotos ernsthaft wieder eine Spiegelreflexkamerea kaufen soll. Insbesondere nachdem unsere alte noch nicht digitale den Transport mit dem Rad nicht so besonders gut verkraftet hat.


Nachdem ich mir dieses Jahr die Sony RX 100 -2 gekauft habe, halte ich nicht mehr so viel von den optischen Suchern. Ich hatte mir eigentlich die 100-3 angeschaut, aber kam mit dem Sucher gar nicht zurecht. Da habe ich die 100-2 genommen, weil ich da lieber auf den Sucher verzichtet habe.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1364058 - 23.11.18 12:19 Re: Kamera für Radreisen [Re: HeinzH.]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5.779
Vielleicht, weil ein guter elektronischer teuer ist und die Kameras damit nicht unbedimgt Testsieger werden.
Nach meiner Einschätzung verschenkt man bei Sonnenschein ohne Sucher über Ausrichtung per Display oft viel Qualität, weil das Motiv nicht optimal getroffen wird und hinterher das Bild deshalb beschnitten wird/werden sollte.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1364060 - 23.11.18 12:24 Re: Kamera für Radreisen [Re: Thomas S]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5.779
Die III hat keinen optischen, sondern elektronischen Sucher (optisch ist sozusagen ein Linsensystem, elektronisch ein Mini-Display). Wie bei allem muss man sich etwas daran gewöhnen. Und es gibt unterschiedliche Qualitäten je nach Hersteller. Die RX 100 II hat nur ein großes Display an der Rückseite.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1364063 - 23.11.18 13:06 Re: Kamera für Radreisen [Re: bezel]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
In Antwort auf: bezel
Die Tests von Stiftung Warentes sind, gerade was deren "Kameratests" betrifft, inhaltlich, sowie qualitativ ja wirklich schlecht;
schau Dich da lieber im Netz nach anderen und wesentlich ausführlicheren und genaueren "Tests" um (nur als Beispiel von dpreview, dkamera etc.) - da lassen sich deutlich bessere Schlüsse daraus ziehen.
Ich hab auf die StiWa in Bezug auf Kameras noch nie was gegeben.
Was mir noch gut gefällt, ist die Seite von https://opticallimits.com/ Hier erkennt man bei den geprüften Linsen sehr schön, welche Abbildungseigenschaften sie aufweisen. Sehr schön die Diagramme mit der Auflösung Mitte, Rand und Ecke. Zum Beispiel: https://opticallimits.com/fuji_x/1013-fuji23f2?start=1
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1364071 - 23.11.18 13:20 Re: Kamera für Radreisen [Re: StephanBehrendt]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
In Antwort auf: StephanBehrendt
Die StiWa hat im aktuellen Test eine Auflistung erstellt, hier die Internetseite.
Bei den Kleinen Kompakten führt die Canon Power Shot G7 X II,
bei den Großen Kompakten die Sony Cyber Shot RX 10 II,
bei den Spiegelreflexen mit Sucher die Canon EOS 200 D,
bei den Vollformaten die Sony Alpha 7 III,
bei den Spiegellosen Systemknipsen führt die Fujifilm X-T3.
Wie immer beginnt die Einschränkung der Verwertbarkeit von StiWa-Artikeln zu Kameras bereits bei der Vorauswahl. Dann kommen die Testkriterien und deren Gewichtung dazu. Was nach Anwendung dieser Filter bei StiWa an Ergebnissen ausgespuckt wird, ist seit 30 Jahren "naja". Auch hier. Wenn die EOS 200D, die an sich nicht so daneben ist, einen Klassensieg davon trägt, dann ist der Drops schon gelutscht.
- StiWa
- der nächste bitte
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1364081 - 23.11.18 14:04 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.931
In Antwort auf: iassu
Wie immer beginnt die Einschränkung der Verwertbarkeit von StiWa-Artikeln zu Kameras bereits bei der Vorauswahl. Dann kommen die Testkriterien und deren Gewichtung dazu. Was nach Anwendung dies
Die Auswahl richtet sich nach den Verkaufszahlen lieferbarer Modelle.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1364083 - 23.11.18 14:08 Re: Kamera für Radreisen [Re: Thomas S]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.931
In Antwort auf: Thomas S
in dem Zusammenhang würde mich brennend Dein Urteil von Fahrradtest der Stiftung Warentest interessieren.
Es gibt immer was zu mäkeln. Wenn man aber selber mal im Fachbeirat war, weiß man, warum Manches nicht geprüft wird. Den Fokus auf die PAK-Belastung halte ich für übertrieben.

Wesentlicher Unterschied zu anderen "Tests" ist, dass die wichtige Haltbarkeit einen wesentlichen Stellenwert hat.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1364096 - 23.11.18 15:35 Re: Kamera für Radreisen [Re: StephanBehrendt]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: iassu
Wie immer beginnt die Einschränkung der Verwertbarkeit von StiWa-Artikeln zu Kameras bereits bei der Vorauswahl. Dann kommen die Testkriterien und deren Gewichtung dazu. Was nach Anwendung dies
Die Auswahl richtet sich nach den Verkaufszahlen lieferbarer Modelle.
Mag sein. Man findet also unterm Strich das gut, was sowieso schon für gut befunden wird. Für mich ein irrelevantes Kriterium. Denn der Kunde soll doch gerade darüber aufgeklärt werden, was der Markt hergibt.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (23.11.18 15:35)
Nach oben   Versenden Drucken
#1364108 - 23.11.18 16:48 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9.334
In Antwort auf: Juergen

Ich hab auf die StiWa in Bezug auf Kameras noch nie was gegeben.

Nicht nur bei Kameras. Wenn man sich etwas in der Materie auskennt lächelt man über die 'Tests'.
Bei Reiseknipsen sind sowieso individuelle Ansprüche vorhanden. Der Fotograf will den besten Kompromiß aus Abbildungsleistung, Gewicht und Größe, wobei man auch richtige Ziegelsteine akzeptiert. Ich als bekennender Knipser will eine brauchbare Kamera die in die Trikottasche passt und schnell bereit ist. Fokus muß sitzen, ich will nicht ewig an den Einstellungen rumspielen. Die Bilder müssen gut genug aus der Kamera rauskommen, Nachbearbeiten tu ich nix, außer die Auflösung fürs Netz runterrechnen.

So unterschiedlich sind die Ansprüche. Meine Canon S90 war bis vor einiger Zeit dafür gut, aber irgendwann war die Reise in der Tasche zu viel. Sie kann nur noch 28mm fokussieren, alles Andere ist unscharf. Deshalb hab ich seit nem Monat die RX100-3.
Nach oben   Versenden Drucken
#1364138 - 23.11.18 21:20 Re: Kamera für Radreisen [Re: iassu]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.547
In Antwort auf: iassu
Mag sein. Man findet also unterm Strich das gut, was sowieso schon für gut befunden wird. Für mich ein irrelevantes Kriterium. Denn der Kunde soll doch gerade darüber aufgeklärt werden, was der Markt hergibt.

Stimmt. Nur die Rudelführer zu vergleichen ist ziemlich witzlos und nach meiner Erfahrung wenig hilfreich um neue Ideen oder alternative Ansätze aufzuzeigen.

Ich verstehe ja das Dilemma, welche nicht so verbreiteten Produkte man in aufwändige Tests mit einbeziehen sollte - da kommt schnell der Vorwurf der Parteiischkeit. Aber die Marktführer unterscheiden sich oft kaum, wer da vorn landet, ergibt sich in der Regel aus der genauso völlig subjektiven Wichtung der Bewertungskriterien. Erst wenn man das ganze Marktspektrum abbildet, kann man z.B. so halbwegs nen Eindruck gewinnen, wie relevant die Unterschiede der Marktführer wirklich sind.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1364140 - 23.11.18 22:27 Re: Kamera für Radreisen [Re: derSammy]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Ich werde morgen mal in dieses Heft reinschauen.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1365142 - 30.11.18 21:03 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
Samuel Kl.
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 41
Hallo !
Der Beitrag Schreiber meldet sich mal zurück ! lach
Schön das ihr so viele Nachrichten geschickt habt und euch rege darüber ausgetauscht habt. Ich habe selbst auch noch einmal sehr viel recherchiert und bin jetzt bei der Sony Rx 100 M3 hängen geblieben. Suche jetzt bloß noch eine die nicht so teuer ist (300-350). Könnt ihr mir zufällig etwas anbieten ?
Vielen vielen Dank !!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1365143 - 30.11.18 21:13 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
Hansebiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.505
Unterwegs in Deutschland

Findest Du hier.
LG aus HL



Nach oben   Versenden Drucken
#1365146 - 30.11.18 22:29 Re: Kamera für Radreisen [Re: Hansebiker]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.885
Eher nicht. Du hast eine Mk 1 verlinkt.

Die Mk 2 gäbe es hier.

Die Mk 3 gäbe es hier.

Die Mk 2 hat sich gegenüber der Mk 1 grundlegend verändert, sie hat ein ganz anderes Sensorsystem, welches sich auch sichtbar in der Bildqualität niederschlägt. Das haben alle Varianten bis zur heutigen Mk 6 beibehalten.

Die Mk 3-5 haben gegenüber der Mk 2 einen erheblich eingeschränkten "Tele"bereich, von Tele kann man da eigentlich nicht sprechen. Vorteil: auch deutlich höhere Lichtstärke abseits der Weitwinkelstellung.

Soweit ich weiß, werden sie ab der Mk 2 noch hergestellt. Daß in Amazonien die Mk 3 nur 40 Geld weiter kostet als die Mk 2, spricht meiner Meinung nach sehr für die Mk 2.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (30.11.18 22:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1365160 - 01.12.18 07:22 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
Ich hab grad mal geschaut und finde
Amazon Warehouse für 425,-
ansonsten hier mal schauen
https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=113

Viel Glück
Jürgen, der davon ab ist, Kameras und Co neu zu kaufen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1365179 - 01.12.18 09:45 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
mazzn1804
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Bei ebay eine ersteigern. Bei Auktionen gehen die um die 280-320€ raus:

(Bitte keine Verweise zu ebay-Angeboten!)

Geändert von Juergen (01.12.18 15:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1365213 - 01.12.18 12:12 Re: Kamera für Radreisen [Re: Juergen]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.767
In Antwort auf: Juergen
Jürgen, der davon ab ist, Kameras und Co neu zu kaufen.

Als erklärter Freund einer sinnvollen Weiterwendung von gebrauchten Sachen habe ich das zu Analogzeiten auch so gemacht. Manchmal hatte ich aber das Gefühl (im Einzelfällen auch die Gewissheit), dass bei den (privaten) Gebrauchtanbietern viele Lümmel und Schwätzer darunter waren.

In meiner Historie gabs z. B. mehrfach Fungus in Objektiven, ausgeschlagene Spiegelmechaniken, geschickt getarnte Fallschäden, verharzte Blendenlamellen, dejustierte Verschlüsse, durch ausgelaufene Batterien versaute Batteriefächer und manches mehr. Hast Du diesbezüglich bessere Erfahrungen?

Bernd
Mit Fahrrädern? So mit selber treten? Wo ist denn da der Sinn? (Heinz Erhardt im Film “Immer diese Radler”)
Nach oben   Versenden Drucken
#1365242 - 01.12.18 13:51 Re: Kamera für Radreisen [Re: BeBor]
mazzn1804
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Im dslr-forum Marktplatzbereich habe ich ausschließlich gute Erfahrungen seit 6 Jahren schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1365255 - 01.12.18 14:42 Re: Kamera für Radreisen [Re: BeBor]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.425
In Antwort auf: BeBor
Hast Du diesbezüglich bessere Erfahrungen?

Bernd
Ja. Die Nachfolgerin der X-100, die ich neu beim Leistenschneider kaufte, kam ne gebrauchte X-100s aus dem DSLR Forum mit persönlicher Übergabe. Diese verkaufte ich beide bei eBay. Dann die X-T20 gebraucht aus Köln, ebenfalls DSLR Forum und persönlich. Ein 14er Fuji gebraucht. Alles in der Bucht verkloppt, wenig Verlust. grins

Mein augenblickliches Equipment: X-e3, Fuji 23/f2 und Fuji 50/f2 gabs als Neuware mit 20%-35% Nachlass bei 3 verschiedenen Händlern, jeweils mit 2 Jahren Garantie aus der Vitrine.
Also: Immer mit genügend Zeit nach Schnäppchen suchen und teuer in der Bucht verscherbeln. grins

edith: Die Altgläser 24/f2,8 und 105/f2,5 von Nikon schwammen auch ne Zeit in der Bucht, bevor sie jemand fischte.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +

Geändert von Juergen (01.12.18 14:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1365429 - 03.12.18 08:19 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
velOlaf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 855
In Antwort auf: Samuel Kl.
Hallo !
Der Beitrag Schreiber meldet sich mal zurück ! lach
Schön das ihr so viele Nachrichten geschickt habt und euch rege darüber ausgetauscht habt. Ich habe selbst auch noch einmal sehr viel recherchiert und bin jetzt bei der Sony Rx 100 M3 hängen geblieben. Suche jetzt bloß noch eine die nicht so teuer ist (300-350). Könnt ihr mir zufällig etwas anbieten ?
Vielen vielen Dank !!!


Ich habe die RX100-3 und bin sehr zufrieden damit. Gibt es diese Woche beim Mediamarkt für 479 Euro, dazu die brauchbare Tasche für 70 Euro gratis dazu.
Angebot MediaMarkt
--- off ---
Nach oben   Versenden Drucken
#1509152 - 07.09.22 08:32 Re: Kamera für Radreisen [Re: Samuel Kl.]
Need5Speed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 532
Hallo Gemeinde,

ich erwecke mal diesen alten Faden zum Leben.

Momentan fotografiere ich mit meinem Smartphone HTC U11. Für meine Zwecke ist das ganz ok, aber eine Kompaktkamera wäre doch wahrscheinlich in der Fotofunktion etwas bedienerfreundlicher.

Sie sollte vor allen Dingen können:

(1) einigermaßen gute Fotos (Videos mache ich kaum) machen (manuelle Funktionen durchaus willkommen), bei kleinen Abmessungen
(2) GPS on board, damit ich die Bilder gleich an die richtige Stelle meines Tracks bei Komoot platzieren kann
(3) Übertragungsmöglichkeit via WLAN, Wifi, Bluetooth, d.h. kabellos zum Handy wegen Übertragung auf meinen Blog

Wäre evtl. die Outdoor-Kamera Olympus TG6 ein geeigneter Kandidat? Aber bei Punkt (3) bin ich mir da nicht so sicher.

Habt ihr evtl. Erfahrungen und könntet mir bitte Tipps geben?

Danke vorab.
Mit sportlichen Grüßen aus Köln und allzeit gute Fahrt! geRADeRaus.com

Heinz
Nach oben   Versenden Drucken
#1509155 - 07.09.22 08:48 Re: Kamera für Radreisen [Re: Need5Speed]
GeorgR
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.198
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Need5Speed


(1) einigermaßen gute Fotos (Videos mache ich kaum) machen (manuelle Funktionen durchaus willkommen), bei kleinen Abmessungen
(2) GPS on board, damit ich die Bilder gleich an die richtige Stelle meines Tracks bei Komoot platzieren kann
(3) Übertragungsmöglichkeit via WLAN, Wifi, Bluetooth, d.h. kabellos zum Handy wegen Übertragung auf meinen Blog



Genau für diese drei Punkte habe ich eine Lumix TZ61. Hat noch genügend manuelle Funktionen, aber auch die ganz brauchbare Vollautomatik. Ein Akku hält mindestens einen ganzen Tag lang, aber ich hab immer drei dabei und die sind schnell geladen. GPS will ich auch nicht mehr missen, es ist super praktisch, wenn man sich nicht mehr merken muss, wo genau ein Bild gemacht wurde.

Kabellose Übertragung mittels WiFi erst aufs Smartphone (mit dafür gedachter Image-App) und von da dann weiter, ansonsten daheim von der SD-Karte holen oder auch per USB-Kabel. Die Image-App taugt auch zur Fernbedienung der Kamera (z.B. für Selfies oder für wackelfreies Auslösen).

Ich hab grad vor einer guten Woche meine dritte solche Kamera gekauft -- bei mir sind die Verschleissartikel, so nach drei Jahren kommt aufgrund ruppiger Behandlung auf Tour Dreck in die Optik, auch bei vorherigen Kameras schon. Die letzte TZ61 ist mir im CH-Nationalpark den Hang runtergepurzelt und war danach Elektroschrott. Grad das 30x-Zoom optisch möchte ich nicht mehr missen.

Neu gibt's die wohl nicht mehr so gut, aber meine gebrauchten hab ich immer für etwa 70-80 EUR bekommen. Wenn ich sie zum Service und Putzen einschicken würde, würde das leider etwa 150 EUR kosten.

Georg.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1509167 - 07.09.22 12:44 Re: Kamera für Radreisen [Re: GeorgR]
Need5Speed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 532
Danke Georg. Ist das Titelbild deiner Reihe Zernez-Ascona auch mit der Kamera (unbearbeitet) gemacht?
Mit sportlichen Grüßen aus Köln und allzeit gute Fahrt! geRADeRaus.com

Heinz
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1509168 - 07.09.22 12:50 Re: Kamera für Radreisen [Re: Need5Speed]
GeorgR
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.198
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Need5Speed
Danke Georg. Ist das Titelbild deiner Reihe Zernez-Ascona auch mit der Kamera (unbearbeitet) gemacht?


Du meinst dieses hier: https://dc.georgruss.ch/2019/10/08/zerne...vo-bernina-hdr/

Ja, das habe ich mit der TZ61 gemacht, aber es ist nicht unbearbeitet. Wegen der schwierigen Lichtverhältnisse ist das aus drei Einzelbildern mit unterschiedlichen Belichtungen manuell per HDR gerechnet. Die Kamera liefert mir dazu drei RAW-Bilder, die sie kurz hintereinander automatisch macht (im S-Programm, oder vermutlich auch im P-Programm) und die kann ich dann später dafür verwenden.

Ach ja: RAW kann sie eben auch, und da sieht man manchmal noch deutlich mehr im Bild, grad bei Weitwinkel wird durch die Verarbeitung doch noch einiges abgeschnitten, was eigentlich noch auf dem Sensor gelandet war.

Ergänzung: bei HDR übernehme ich nicht alle Metadaten (bzw. wohl eher gar keine), drum fehlen da üblicherweise die Koordinaten und Kameratyp etc. im EXIF. Mit exiftool eigentlich kein Problem, aber ich hab das vernachlässigt.

Geändert von GeorgR (07.09.22 12:54)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1509193 - 07.09.22 18:06 Re: Kamera für Radreisen [Re: HeinzH.]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11.004
In Antwort auf: HeinzH.
Mich wundert, daß trotz einer älter werdenden Gesellschaft nur so wenige preiswerte Kameras mit Sucher angeboten werden. Viele meiner Altersgenossen halten bei beweglichen Objekten, weil sie das Kamera- oder Smartphone-Display bei hellem Tageslicht nicht mehr gut sehen können, einfach nur noch drauf und hoffen, "getroffen" zu haben zwinker
Wie auch immer: Ich interessiere mich jetzt für den Einsatz auf Radtouren und -reisen ernsthaft für die Nikon Coolpix W300. Die Kamera ist offenbar sehr robust und hat WLAN und GPS...
Bis denne,
HeinzH.

P.S. Test Nikon Coolpix W300 aus digitalkamera.de
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (07.09.22 18:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1509214 - 08.09.22 05:14 Re: Kamera für Radreisen [Re: GeorgR]
salbedo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 168
Ich bin auch seit Jahren Fan von der Lumix TZ-Serie.

Ich hatte TZ8, TZ61 und nun TZ81. Als Bergsteiger/Skitourengeher aber auch sonst geniesse ich den super Zoom (30x optisch) und den dazugehörigen Bildstabilisator. Da kannst du wirklich freihändig mit 30fach Zoom etwas fotografieren. (Gut die Bildqualität lässt nach, aber verruckelt ist es nicht).

Ich fotografiere meist im Automatik-Modus. Habe zuwenig Wissen für die weiteren Modi.

Und obwohl die Kameras nicht speziell wasserdicht sind, habe ich sie (in einer nicht wasserdichten Tasche) immer vorne am Rucksack, am Gurt oder mit dem Tourenvelo in der Lenkertasche. Schon viele Male war die Kamera feucht, macht aber keine Probleme deswegen.
Gruss
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1509215 - 08.09.22 05:18 Re: Kamera für Radreisen [Re: salbedo]
KaivK
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 483
Bei meiner letzten Reise habe ich meine Nikon Z6 mitgenommen, die Bilder kann ich via Wlan oder Bluetooth übertragen, trotzdem habe ich zum Backup noch einen USB-C Cardreader dabeigehabt, das ging einfach schneller. Die Option können die meisten Handys heutzutage, solange sie nicht von Apple sind.
Nach oben   Versenden Drucken
#1509232 - 08.09.22 08:09 Re: Kamera für Radreisen [Re: GeorgR]
Philipps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 189
Ich hatte bis vergangenes Jahr auf lediglich Kompaktkameras auf Radreise dabei, immer Modelle von Sony). Die Vorteile liegen sehr klar auf der Hand, jedoch habe ich immer irgendwann Staub auf dem Sensor gehabt (die endlosen Zooms führen oft zu einem Staubsaugereffekt). Ich finde dieser Punkt bleibt oft unerwähnt und hat für mich dieser Kameragattung für Radreisen ausgeschlossen, weil die Kompakten von innen nur mit sehr großem Aufwand zu reinigen sind. Für Skitouren nutze ich sie allerdings weiterhin.

Als Alternative bin ich nun mit der Sony Alpha 6500 mit 18-105er Objektiv sehr glücklich und sie passt dank ihrer kompakten Maße ausgezeichnet in meine Lenkertasche. Die Bildqualität ist natürlich um Längen besser und ihr Sensor lässt sich reinigen. Ich hoffe in Zukunft damit dieses Problem endgültig gelöst zu haben und gleichzeitig dank mehr Einstellmöglichkeiten ein besserer Fotograf zu werden zwinker.
Nach oben   Versenden Drucken
#1518305 - 04.01.23 17:45 Re: Kamera für Radreisen [Re: KaivK]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11.004
Moin moin!
In Antwort auf: KaivK
Bei meiner letzten Reise habe ich meine Nikon Z6 mitgenommen, die Bilder kann ich via Wlan oder Bluetooth übertragen, trotzdem habe ich zum Backup noch einen USB-C Cardreader dabeigehabt, das ging einfach schneller. Die Option können die meisten Handys heutzutage, solange sie nicht von Apple sind.
In Antwort auf: Philipps
....jedoch habe ich immer irgendwann Staub auf dem Sensor gehabt (die endlosen Zooms führen oft zu einem Staubsaugereffekt). Ich finde dieser Punkt bleibt oft unerwähnt und hat für mich dieser Kameragattung für Radreisen ausgeschlossen, weil die Kompakten von innen nur mit sehr großem Aufwand zu reinigen sind.

Danke für die Rückmeldungen; zwischenzeitlich ist der Drops gelutscht!:
Mein Sohn (Instagram: finnfotos2003 wünschte sich für seinen Zwischenjob im Herbst d.J. eine gebrauchte sand-/staub-/schlamm und wasserdichte Kamera mit abschaltbarem GPS und WLAN. Gemeinsam wurden wir fündig und ich bestellte eine für <150€ angebotene Nikon Coolpix AW120. Nach Weihnachten wurde die kleine, nur 213g wiegende Kamera erprobt und... ich fand Gefallen an der kleinen, bis 18m wasserdichten Robust-Kamera und bestellte die gleiche, ebenfalls gebraucht, für mich selbst.


Das mitgelieferte kleine USB-Ladegerät ermöglicht es mir, den Kamera-Akku unterwegs aus der Bordspannung nachzuladen.
Gruß aus Münster,
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (04.01.23 17:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1522671 - 03.03.23 13:06 Re: Kamera für Radreisen [Re: HeinzH.]
Need5Speed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 532
Hallo Heinz,

auf diese Empfehlung hin, habe ich eine Nikon Coolpix AW120 auf ebay geschossen und spiele ein wenig damit rum.

Hast du oder hat dein Sohn schon Bilder veröffentlicht? Bin gespannt was mit der Kamera möglich ist.

Gut finde ich einerseits das relativ geringe Gewicht, die Robustheit und die Bluetooth-Anbindung.

Alles Optische muss sich erst zeigen.

VG
Mit sportlichen Grüßen aus Köln und allzeit gute Fahrt! geRADeRaus.com

Heinz

Geändert von Need5Speed (03.03.23 13:06)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1523002 - 06.03.23 21:12 Re: Kamera für Radreisen [Re: mazzn1804]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.380
Unterwegs in Schweiz

Du magst Weitwinkel. lach

Ich habe gerne so den Brennweitenbereich um 100 mm dabei.
80-200, 70-210, 36-105 oder seit langem 28-300.
Gelegentlich noch ein oder zwei Festbrennweiten zusätzlich.

Wenn nicht Fotografieren der absolute Schwerpunkt der Radtour ist, nehme ich nur meine Canon mit 40x-Zoom (entspricht 24-960) mit oder sogar nur das Mobiltelefon.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 7  1 2 3 4 5 6 7 >

www.bikefreaks.de