Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (thomas-b, mm2206, qrt, CarstenR, baumgartgeier, iassu, alfaorionis, 5 unsichtbar), 182 Gäste und 555 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29320 Mitglieder
97922 Themen
1537976 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2205 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Sickgirl 77
Falk 75
Juergen 72
Nordisch 67
panta-rhei 62
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >
Themenoptionen
#981797 - 14.10.13 06:30 Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so?
Basil
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 60
Hi zusammen,

angesichts einiger Aussagen hier hier mal zwei Fragen als Umfrage. schmunzel

Ich bin gespannt! schmunzel

Viele Gruesse


Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho im Durchschnitt?
Nur eine Antwort ist erlaubt



Stimmenabgabe möglich: 14.10.13 06:27
Ergebnis dieser Umfrage ansehen
Würdet Ihr einem Alltags- und Reiseradler eher einen teuren Fahrradcomputer/Tacho oder häufiger einen billigen Fahrradcomputer/Tacho empfehlen? (Warum?)
Nur eine Antwort ist erlaubt



Stimmenabgabe möglich: 14.10.13 06:29
Ergebnis dieser Umfrage ansehen

Geändert von baek (14.10.13 06:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#981810 - 14.10.13 07:28 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
Hulle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 735
die zweite Frage ist sehr schwer so pauschal zu beantworten, weil hier persönliche vorlieben mit reinspielen und auch finanzielle Mittel.
Für den Alltag in einer Großstadt würde ich wegen Klauen/Kaputtmachen nur das Billigste hernehmen (da ich zu oft vergesse den Tacho abzumachen und mitzunehmen).
Auf Reise will ich aber die Eierlegendewollmilchsau, mit Navi, fürs Training mit Puls und Trittfrequenz usw.
Da ich nicht in einer Großstadt lebe und primär zum spass und/oder Training fahre, hab mir den recht teuren Garmin Edge 800 gekauft, der kann alles was ich brauche (und noch viel mehr). Aber für den Preis kann man sich ziemlich viele billige Tachos kaufen.
Gruß, Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#981814 - 14.10.13 07:33 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Hulle]
hilbert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Für mich fehlt oben fehlt noch die Antwort: Preiswert und lange nutzen. Mein Ansprüche erfüllt mein uralter Sigma BC800. Sollte der mal das Zeitliche segnen, werde ich das preisgünstigste Modell nehmen, dass mir die Nutzung mit 2 unterschiedlichen Radgrößen ermöglicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#981819 - 14.10.13 07:49 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3.704
Es fehlt hier noch wie schon angemerkt auch die Dauer der Lebensleistung eines Tachos.
Bei mir z.B. halten Sie alle > 10 000 km , aber selten länger als 2 Jahre ( also knapp > 20 000km ). Deshalb kommt auch nix teueres mehr ans Rad lohnt sich nicht wirklich.

Klaus
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
#981822 - 14.10.13 07:55 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.755
Kommt drauf an, was man unter 'halten' versteht. Einen unserer Tachos nutzen wir inzwischen seit Anfang 2000, einen anderen (gleiches Modell) seit Oktober 2003. Allerdings musste ich bei beiden bereits mehrmals die Halterung (kabelgebunden) tauschen, weil das Kabel Wackel- oder gar keine Kontakte mehr hatte. Ob das an meiner etwas unkonventionellen Verlegung liegt oder ein prinzipielles Problem ist, weiß ich aber nicht.

Ein anderer Tacho (drahtlos) wurde auf wundersame Weise durch einen anderen Magneten wieder zum Leben erweckt, obwohl ich mir nun überhaupt nicht vorstellen kann, was an einem Magneten kaputtgehen kann.

So richtig kaputtgegangen ist mir wenn ich das richtig überlege noch gar kein Tacho.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#981837 - 14.10.13 08:26 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
Wegekuckuck
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 741
Moin
Zurzeit fahre ich an meinen beiden Rädern je einen kabelgebundenen Sigma 1609.
Beide Tachos sind nun ca. 3 Jahre alt.
In der Vergangenheit hatte ich auch nur mal eine neue Halterung mit Sensor benötigt. An einen defekten Tacho kann ich mich in diesem Jahrtausend nicht erinnern. Neue Tachos habe ich mir immer nur gekauft weil ich mal etwas Neues mit einer zusätzlichen Funktion haben wollte.
Gruß Knut
Mein Freund wenn es mal länger dauert
Nach oben   Versenden Drucken
#981840 - 14.10.13 08:31 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.726
Wie schon erwähnt: die zweite Frage kann man pauschal nicht beantworten, da zuviele individuelle Aspekte eine Rolle spielen.
Gruß
Uli, ohne Klick bei Frage 2
"Too much smoke, too much gas. Too little green and it's goin' bad!". "So sad", Canned Heat, 1970

Dear Mr. Putin, let’s speed up to the part where you kill yourself in a bunker.
Nach oben   Versenden Drucken
#981849 - 14.10.13 08:52 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.068
Cateye Mity 3, seit 2003 am Rad mit abgefeilter Entriegelungsnase, weit über 100000km, gut und billig. Alle paar Monate muß man ihn mal abmachen (geht nur mit Schraubenzieher) und die Kontakte reinigen.
Nach oben   Versenden Drucken
#981861 - 14.10.13 10:09 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Martina]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.547
In Antwort auf: Martina

Ein anderer Tacho (drahtlos) wurde auf wundersame Weise durch einen anderen Magneten wieder zum Leben erweckt, obwohl ich mir nun überhaupt nicht vorstellen kann, was an einem Magneten kaputtgehen kann.

Die Magnetisierung kann über die Zeit nachlassen, wenn der ursprüngliche Magnet schon schwachbrüstig war, dann ist schon denkbar, dass ein neuer, stärkerer Magnet Abhilfe geschaffen hat.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#981895 - 14.10.13 11:50 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.547
Also ich persönlich sehe wenig Sinn darin Geräte aus der Ü100€-Klasse zu nehmen, mir reicht die Anzeige der Standardfunktionen, Höhenfunktionen (dann eigentlich immer auch Temperatur) und Geschwindigkeit. Eine Protokollierung von Fahrdaten brauche ich nicht, das tut das GPS bei Bedarf. Ach ja, Trittfrequenz ist mir noch wichtig.
All diese Dinge bekommt man für deutlich weniger als 100€ angezeigt und ich glaube kaum, dass die hohen Preise viel mit einer höheren Langlebigkeit der Produkte zu tun haben.
Solche Discountertachos für Kleingeld80 hab ich auch schon probiert und wer sich mit der Anzeige von Grundfunktionen begnügt, kann auch damit glücklich werden. Allerdings hatte ich bei den Geräten schon ab und an qualitätsbedingte Ausfälle.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#981900 - 14.10.13 12:09 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: derSammy]
Nordisch
Nicht registriert
Ich fahre einen Sigma BC 600 am Reiserad.

Die Sigmas vor der Twistlock Halterung Generation war wohl mit die robustesten Radcomputer, die es gab.

Ansonsten, wer Puls und TF gern haben möchte, ist wohl mit dem derzeitigem Sigma Rox 6.0 CAD gut beraten. Ich las neulich, dass man den mit der Kabelhalterung der Sigma 1909/2209 kombinieren kann. So hat man eine zuverlässige Geschwindigkeitsanzeige und kein lästiges Kabel für die Trittfrequenz nach hinten.

http://www.bike-discount.de/shop/a102136/rox-6-0-cad-multifunktions-fahrradcomputer.html

http://www.bike-discount.de/shop/k1052/a28910/universalhalterung-2450-inkl-kabel.html



Geändert von Nordisch (14.10.13 12:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#981921 - 14.10.13 13:07 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
KUHmax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.503
Hallo,

am Alltagsrad fahre ich einen Cateye irgendwas (kabellos), den ich 1999 zusammen mit einem gebrauchten Fahrrad gekauft habe. Dabei habe ich zweimal den Geber erneuern müssen (auf Kosten der Werkstatt, die den so blöd eingestellt hatte, dass er zwischen die Speichen geriet und die Öse abriss).

Am Tourenrad habe ich jetzt meinen Triton 500, da kann ich mir Tageskilometer und aktuelle Geschwindigkeit auf den Feldern im Kartenbildschirm anzeigen lassen. Nur liefert der leider auf dem "Tachometer"-Bildschirm keine Durchschnittsgeschwindigkeit. Die vermisse ich schon manchmal.
------------
Radlergrüße, Karin
Nach oben   Versenden Drucken
#981941 - 14.10.13 14:46 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: KUHmax]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
Oh je, das ist eine ziemlich schlechte Bilanz. Alles von 1999 an (da fing ich mit dem Reiseradeln an) weiß ich nicht mehr. Jedenfalls wurde mal ein Tacho am Schwimmbad in S-Vaihingen geklaut - ich hatte ihn gutgläubig bei reichen Schwaben dran gelassen. 2005 habe ich erstmals einen mit Höhenmessung aus einem Discounter erworben - weiß aber nicht, ob es noch eine weitere Zwischenstufe gab. Dessen Höhenmessung war so präzise, dass ich ihn nach ca. einem Jahr durch einen Ciclomaster ersetzt habe (zunächst Kabel). Den verlor ich an einem Gebirgssee im schönen Allgäu - so etwa auch nach einem Jahr. Er könnte Opfer eines Wiederkäuers geworden sein. Dann gab es Ersatz, der fiel aber irgendwann zu Boden (wohl auch nur ein Jahr später), weil ich hiungrig war und war fortan unbrauchbar. Dann kam ein neuer Ciclomaster mit Funk, weil es laut Händler angeblich keinen mit Höhenmessung und Kabel mehr geben würde (er vergaß VDO). Der Neue machte schnell schlapp - ein paar Wochen und dann vertrug er die Schwarzwaldluft kaum, die Alpenluft schon gar nicht - unverständliche Messwerte, die man nicht mal in Sibirien messen kann. Der Garantiefall trat ein - das Gerät versuchte die Firma zu reparieren, was nicht gelang. So bekam ich ein neues Gerät - zudem auch gleich das Nachfolgemodell ohne Aufpreis. Die verbesserte Technik hielt nun eine gute Weile - etwa drei an der Zahl - und hält wohl noch länger. Aber ich wollte zurück zum batterieschonenden Kabelmodell, welches nun von Sigma stammt (das neue Modell mit Kabel und Höhenmessung). Dazu kommt dann noch der kabelgebundene Ersatz-Sigma mit den Basisfunktionen (ohne Höhenmessung) - gekauft in den Savoyer Alpen im Jahre 2009, als der andere Tacho zu Boden fiel. Der ist eigentlich auch noch funktionstüchtig, muss aber einem zweiten Sigma mit Höhenmessung und Kabel am Lenker Platz machen. In der Schule würde es jetzt heißen: Wie lange halten die Tachos beim veloträumer? - Die meisten Schülerantworten würden voraussichtlich schlechte Noten bekommen - das stört den Forumsknecht veloträumer aber nicht, solange er es nicht selbst ausrechnen muss. schmunzel

Sorry, Karin, ich wollte ja dem Threadsteller antworten.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (14.10.13 14:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#981943 - 14.10.13 14:56 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: trike-biker]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
In Antwort auf: trike-biker
Es fehlt hier noch wie schon angemerkt auch die Dauer der Lebensleistung eines Tachos.
Bei mir z.B. halten Sie alle > 10 000 km , aber selten länger als 2 Jahre ( also knapp > 20 000km ).

So ähnlich dürfte es bei mir auch sein. verwirrt Damit meine obige Rechenaufgabe noch schwieriger wird: Seit 2002 fahre ich im Durchschnitt über 11000 km mit Tacho und ca. 950 km ohne Tacho - jeweils pro Jahr. Zwischen 1999 und 2002 waren es aber wesentlich weniger Durchschnittskilometer, sodass der Schnitt mit Tacho unter 11000 km/a liegen dürfte, dafür aber der Schnitt ohne Tacho über 1000 km/a. In diesem Jahr dürften es auch keine 10000 km/a werden. Nun rechnet mal. schmunzel
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#982014 - 14.10.13 23:15 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
Mooney
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 720
Da hast du dich etwas vertan in der Differenzierung. Mein Sigma BCsoundso (kann ich nicht mehr erkennen) läuft jetzt seit 147.000 Kilometern. Einmal habe ich ihn in der Waschmaschine mitgewaschen, weil er mir etwas dreckig vorkam (ne, aus Versehen). Nach 99.999,99 Kilometern überlegte ich, ob ich ihn durch einen neuen ersetzen soll. Wegen der relativen Minderwertigkeit der Nachfolgemodelle habe ich darauf verzichtet. Allerdings hatte er nach dem Neubeginn eine Phase, in der er oft eine neue Batterie brauchte.

Das große Problem ist aber, daß es keine Halterungen mehr gibt. Bislang bin ich noch knapp daran vorbeigeschrammt, ihn deswegen ausmustern zu müssen. Ich befürchte jedoch, daß es womöglich nicht mehr lange gut gehen wird.

Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#982036 - 15.10.13 06:22 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: ]
hipster
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 574
Auch die Bilanz meiner Radcomputer fällt da etwas dürftig aus. Ich begann mit Sigma BC 1106:

Als auf die Halterung am Lenker sezten wollte, ist es passiert. Ich rutschte ab und der Computer fiel aus meiner Hand. Sich der Schwerkraft unterwerfend, fiel er aus der Höhe der Lenkstange auf den Boden. Das passiert mir eigentlich nicht sehr oft. Um genau zu sein: es war das dritte Mal innerhalb von zwei Jahren. Jedes Mal ging er kaputt. Und zwar fielen ihm die oberen Knöpfe ab. Diese liessen sich dann aber leider nicht mehr funktionserhaltend anbringen. Somit war das Gerät defekt und ich kaufte einen neuen. Eben drei Mal.

Dann stieg ich im Mai 2010 auf den BC 1909 um und rüstete ihn kurz darauf mit Kabelgeber aus, da er mit LED-Licht überhaupt nicht kann. Der hat bis jetzt gehalten. Eben bis jetzt. Ende August fiel er nämlich auseinander. Ich habe ihn allerdings funktionserhaltend wieder zusammenkleben können.

Aber ich bin wieder auf der Suche...
Grüsse
Reto

Geändert von hipster (15.10.13 06:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#982047 - 15.10.13 06:42 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: hipster]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.200
Bei den Sigmas sind mir auch schon Knöpfe und Rahmen entgegengefallen, dank Kleber allerdings wieder wie neu.
Sonst bin ich eigentlich sehr zufrieden mit dem Sigma 1609 (kabellos). Funkausfälle hatte ich auch noch nie, außer wenn man ein Kabel (z.B. vom Akkupack zum Scheinwerfer) einmal um den Empfänger herumwickelt zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#982056 - 15.10.13 07:04 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.981
Meine Tachos halten eine Ewigkeit. Lediglich mein erster Tacho, den ich als Jugendlicher bekommen hatte, ein mechanischer von Huret mit einer Maximalanzeige bis 60 km/h, ging mir auf der ersten Testabfahrt an unserem "Hausberg" kaputt. Ich bekam dann das Modell bis 90 km/h, den ich dann an gleicher Stelle bis über 80 km/h "belastet hatte". Meine Eltern wussten zum Glück nichts von diesen Experimenten und ich kann nur hoffen, dass mein Junior nicht auf ähnlich verrückte Ideen kommt, wofür er aber nun hier in der Wesermarsch wenig Gelegenheiten bekommen sollte zwinker

Ansonsten fahre ich seit vielen Jahren mit einem billigen Sigma ... (Nummer weiß ich jetzt gar nicht) am Reiserad durch die Weltgeschichte. Der ist kabelgebunden. Einmal hatte ich für zwei Jahre einen kabellosen Tacho verwendet. Den hatte ich aber dann gerne mit Fahrrad verkauft, da mir der doppelte Batterietausch lästig war und ich das Kabel nicht als störend empfinde. Nach einem Sturz ist mir am Crossbike die Halterung für ein Billigtacho von Aldi oder Lidl abgebrochen. Das habe ich inzwischen durch ein China-Produkt ersetzt, welches alles bietet, was ich brauche und bislang hervorragend funktioniert. Da ich ja auf meinen größeren Touren mein Garmin verwende, kann ich weitergehende Funktionen (Höhendaten, Trackaufzeichnung usw.) damit abdecken.

Ein teures Tacho brauche ich nicht. So mache ich mir auch keine Gedanken, dass mein altes Sigma oder mein billiges China-Produkt gestohlen wird.

P.S. Habe gerade nachgesehen - bei dem Sigma handelt es sich um den BC 800 mit Drehklickverschluss
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (15.10.13 07:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#982063 - 15.10.13 07:15 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Keine Ahnung]
veloeler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 564
In Antwort auf: Keine Ahnung
[...] mit einem billigen Sigma ... (Nummer weiß ich jetzt gar nicht) am Reiserad durch die Weltgeschichte. Der ist kabelgebunden. [...] Da ich ja auf meinen größeren Touren mein Garmin verwende, kann ich weitergehende Funktionen (Höhendaten, Trackaufzeichnung usw.) damit abdecken.

Ein teures Tacho brauche ich nicht. So mache ich mir auch keine Gedanken, dass mein [...] Sigma [...] gestohlen wird.
[...]


dito (Sigma BC 509 an beiden reisetauglichen Rädern)
Reiseblog: 2019 und 2017 Frankreich, 2016 Nordamerika, 2015 Neuseeland & Australien, 2014 Dubai->Schweiz, 2013 Schweiz->Nordkap->Schweiz
Nach oben   Versenden Drucken
#982075 - 15.10.13 07:50 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.813
Auf jetzt 60.000 km bin ich beim zweiten Tacho. Beides Sigma Tachos (nummer unbekannt). Über die Lebenszeit des ersten Geräts habe ich die Halterung mit Kabel zweimal ausgetauscht weil die Halterung zerbrochen ist. Manchmal haben die Kontakte Probleme gemacht. Der endgültige Ausfall kam dann durch äußere Einwirkung.

Von billigen Baumarktgeräten kann ich nur abraten, die hab ich auf Wunsch schon mal bei Mutter und Freunden verbaut und hab die Erfahrung gemacht, dass die Teile nur Ärger machen.

Die Sigma Geräte funktionieren dauerhaft und zuverlässig. Andere Markentachos kenne ich nicht.

Kabellos kommt mir nicht ans Rad.

Zu Frage 2: Was ist teuer und was ist billig? Für mich sind 20,- bis 40,- Euro für einen Sigma Tacho teuer und die 5 - 7 Euro Kategorie aus dem Baumarkt billig. Hab also angekreuzt, dass ich für selten teure Geräte bin.



Gruß
Jörg

Geändert von :-) (15.10.13 07:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#982258 - 15.10.13 17:43 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.158
Die eigentlichen Geräte (einfache Sigma) sind bei mir noch nicht kaputtgegangen. Der Schwachpunkt ist die Stelle, wo das Kabel aus der Halterung kommt, dort gabe es schon mehrfach Kabelbruch, der den Kauf einer neuen Halterung erdorderte (die stabiler ist als die originale).
Am Reiserad fahre ich den VDO MC01 (kabelgebunden), seit fast drei Jahren ohne Probleme, auch wenn ich mir etwas Stabilerea als die Befestigung der Halterung mit Kabelbindern vorstellen könnte.
Allerdings lasse ich meine Tachos normalerweise am Rad, geklaut wurde bisher nur einer der Einfach-Sigmas.
Nach oben   Versenden Drucken
#982352 - 16.10.13 06:33 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: martinbp]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.755
In Antwort auf: martinbp

Allerdings lasse ich meine Tachos normalerweise am Rad


Das mache ich auch so. Und ich frage mich tatsächlich, ob das nicht recht entscheidend dazu beiträgt, dass sie bei mir sehr viel länger halten als hier so berichtet wird.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#982366 - 16.10.13 07:48 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Martina]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.547
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: martinbp

Allerdings lasse ich meine Tachos normalerweise am Rad


Das mache ich auch so. Und ich frage mich tatsächlich, ob das nicht recht entscheidend dazu beiträgt, dass sie bei mir sehr viel länger halten als hier so berichtet wird.

Wir nutzen ja anscheinend den gleichen Fahrradcomputer und ich kann zumindest für dieses Modell bestätigen, dass auch tägliches mindestens zweifaches Ab- und Anstecken des Tachos nicht schädlich ist. zwinker
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#982375 - 16.10.13 08:24 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
plun3
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 278
Hallo,

ich habe mir mal den Specialized Speedzone Sport gekauft (Kabelgebunden). Mich hat bei den Wireless Tachos immer gestört, dass zwei Komponenten ausfallen können (die Batterie vom Sender bzw. vom Tacho). Den Speedzone gab es damals im Angebot für unter 10,- € und leistet nun schon seit weit über 10.000 km gute Dienste. Nach 13.000 km musste ich das erste mal die Batterie wechseln. Gut gefällt mir bei dem Teil, dass drei Werte gleichzeitig angezeigt werden können. Das sehr helle Display sorgt auch dafür, dass das Display in der Dämmerung und auch bei direkter Sonneneinstrahlung sehr gut abzulesen ist. Für mich der Ideale Tacho!
Hier noch ein Bild.

Gruß
#plun3
Nach oben   Versenden Drucken
#982424 - 16.10.13 11:52 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Martina]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24.884
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: martinbp

Allerdings lasse ich meine Tachos normalerweise am Rad


Das mache ich auch so. Und ich frage mich tatsächlich, ob das nicht recht entscheidend dazu beiträgt, dass sie bei mir sehr viel länger halten als hier so berichtet wird.

Ach ich weiß nicht. Am Anfang gehen die nur mit Gewalt aus dem Halter raus, ab dem 251sten Mal wird es besser. Mit dem Kontaktproblem hat das aber nix zu tun. Ich merke es immer dann, wenn beim Fahren 0,0 angezeigt wird. Hin- und Herruckeln reicht dann immer schon und es funktioniert wieder. Aber seit mir einmal mehrfach täglich dieses Problem unterkam (und nein, die Batterien waren nicht verbraucht) und mir so die Datenaufzeichnug der ganzen Tour ruiniert wurde, bin ich allergisch.

Ich habe mittlerweile den 5. oder 6. 434 bzw Vorgänger: das Gerät selber hat noch nie versagt. Insofern habe ich mich rein definitorisch falsch eingereiht bei der Umfrage. Aber wenn die Halterung nicht funzt, ist das Gerät eben auch hinfällig.

Und ein Gerät, welches von umliegenden Instanzen massiv gestört werden kann und Werte größter Lächerlichkeit anzeigt, ist für mich eben auch gestorben (Ciclo 4er).

Ein anderes, welches nach dem Einschalten abseits des Lenkers stundenlang den Sender sucht und so nach 10 Tagen die Batterie leergesaugt hat, ebenso (Ciclo 8er).

Wiederum eines, was nach nur kurzer Zeit in der Twisthalterung im Kreis gedreht werden kann und aus einer neu gekauften Ersatzhalterung bei geringster Berührung rausfliegt, ist für mich ebenfalls gestorben (Sigma 2209).

Bei einem nächsten scheiterte ich an der Bedienung, klügere Zeitgenossen und solche, die eine höhere Unsinnstoleranz haben, mögen damit besser zurechtkommen (Sigma ROX 9.1).

Aktuell das neueste Späßchen: das Gerät behauptet immer, die Batterie sei leer und erheischt sich so keck eine Extrazuwendung in Form von einer Streichelklickeinheit bevor es ganz normal anzeigt. Außerdem beliebt es, in einer Ecke abzudunkeln, wenn der Mond ungünstig steht und in der Nacht davor ein schwarzer Kater linksrechts die Straße überquert hat VDO 2.0).
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (16.10.13 11:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#982429 - 16.10.13 12:02 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: iassu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.755
In Antwort auf: iassu
Ich merke es immer dann, wenn beim Fahren 0,0 angezeigt wird.


Das macht mein ältester zur Zeit auch immer mal wieder. Wobei hinunherruckeln bei mir nicht hilft. Doch das Kabel? verwirrt

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#982430 - 16.10.13 12:04 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Martina]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24.884
Schau dir halt mal die Kontakte an, 2 x 3 insgesamt. Wenn die eher nach moderner Kunst aussehen, dürftest du die Problemursache gefunden haben.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#982441 - 16.10.13 12:51 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: iassu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.755
In Antwort auf: iassu
Schau dir halt mal die Kontakte an, 2 x 3 insgesamt. Wenn die eher nach moderner Kunst aussehen, dürftest du die Problemursache gefunden haben.


Hab ich schon gemacht, weil ich ja durchaus einen entsprechenden Verdacht hatte, aber die sehen definitiv nicht anders aus als vor dem Urlaub. zwinker

Interessant ist, dass das Problem nicht plötzlich während der Fahrt, sondern immer nach Pausen unterwegs auftrat, aber komischerweise nie morgens direkt nach dem Losfahren. Nach einiger Zeit hat er dann meistens wieder beschlossen zu gehen. Naja, ich werds mal beobachten, nach 13,5 Jahren darf ein Tacho auch mal Macken haben.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#982442 - 16.10.13 12:52 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: iassu]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.547
In Antwort auf: iassu

Ich habe mittlerweile den 5. oder 6. 434 bzw Vorgänger: das Gerät selber hat noch nie versagt. Insofern habe ich mich rein definitorisch falsch eingereiht bei der Umfrage. Aber wenn die Halterung nicht funzt, ist das Gerät eben auch hinfällig.

Du weißt schon, dass es die Halterung auch preisgünstig als Ersatzteil gibt? Ich hab sogar noch ein paar Funksender (ohne Trittfrequenz) zu Hause rumliegen, da ich die verkabelten Halterungen gekauft habe - gegen Versand und ne selbst zubemessende Forumsspende abzugeben.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (16.10.13 12:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#982443 - 16.10.13 12:56 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Martina]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: martinbp

Allerdings lasse ich meine Tachos normalerweise am Rad


Das mache ich auch so. Und ich frage mich tatsächlich, ob das nicht recht entscheidend dazu beiträgt, dass sie bei mir sehr viel länger halten als hier so berichtet wird.

Das hängt von den Erfahrungen ab und vielleicht auch etwas von der Umgebung. Ich erwähnte bereits oben, dass mir ein Tacho geklaut wurde - er war nicht mal wertvoll. Ebenso wurde mir auch schon zweimal aufsteckbare Akkulichter (einmal vorne, einmal hinten), ein Pumpe am Sattelrohr und eine Wasserflasche geklaut. Schließlich gab es noch einen Versuch, die Lenkertasche am nicht abgeschlossenne Rad zu klauen, der Dieb scheiterte aber kläglich, weil der Klickmechanismus defekt war, und ich die Lenkertasche mit einer Schnur sichern musste, die zu Entknoten recht schwierig war. Letztlich erhob der nicht schuldbewusste Armutsdieb Ansprüche auf meine verwitzten Radhandschuhe, die ich ihm aber auch wieder entreißen konnte. Obwohl die großen Radtaschen vorne und hinten recht häufig ungesichert am Rad waren, wurden die bisher noch nie versucht zu entwenden. Vandalismus war seltener, nur einmal wurde eine längere Schramme ins Oberrohr geritzt, möglicherweise irgendeine Reaktion auf die Aufkleber an diesem Rad. Folglich erzeugen leicht abzunehmende Teile schon irgendwie Begehrlichkeiten, wenn auch nicht überall und jederzeit.

Zurück zum Tacho: Meistens nehme ich den Tacho auch deswegen ab, weil ich die Uhr brauche - Tacho ist eben meine einzige Uhr auf Tour. Beim Abendessen notiere ich oft meine Tagesdaten - dazu brauche ich den Tacho auch am Tisch (nehme ihn also auch dann ab, wenn das Rad direkt neben mir steht).
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#982444 - 16.10.13 13:01 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: veloträumer]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.755
In Antwort auf: veloträumer

Das hängt von den Erfahrungen ab und vielleicht auch etwas von der Umgebung.


Meine Erfahrung sagt halt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ich den Tacho irgendwo liegen lasse größer ist als die, dass er geklaut wird. zwinker Uns ist erst ein Tacho geklaut worden und zwar zu Hause im Fahrradkeller. Ebenso sind uns natürlich schon Pumpen und Satteltaschen bzw. ihr Inhalt weggekommen. Aber deshalb jedes Mal alles mitschleppen? Lieber nicht.

Martia
Nach oben   Versenden Drucken
#982461 - 16.10.13 15:41 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.568
Im Alltagsverkehr brauche ich keinen Tacho. Auf Touren nutze ich aber einen simpelsten von Sigma. Er soll mir nur anzeigen, wie weit ich heute schon - oder heute erst - gefahren bin und damit zu meiner Orientierung und Kräfteeinteilung eine nicht unerhebliche Information liefern. Weitere Funktionen interessieren mich nicht. Kaputt geht das Ding auch nicht, es braucht nur etwa alle 2 Jahre eine neue Batterie, die zwischen 1 und 2 Euro kostet. Ach ja, mein Sigma hat Kabel und die unterschiedlichen Reifengrößen, die ich fahre, aktualisiere ich nicht im Setup. Ein grober Pauschalwert der zurückgelegten Distanz in km reicht mir als Information völlig aus.
Mit anderen Worten: (m)ein Tacho hält unendlich länger als 10.000 km und empfehlen kann ich nichts, weil es ja auch Datenfetischisten gibt. PS: Gefahrene Höhenmeter einer Tagesetappe pauschaliere ich aus der Karte.
Allen gute Fahrt und schöne Reise.
Nach oben   Versenden Drucken
#982470 - 16.10.13 16:19 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: derSammy]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.200
In Antwort auf: derSammy
In Antwort auf: iassu

Ich habe mittlerweile den 5. oder 6. 434 bzw Vorgänger: das Gerät selber hat noch nie versagt. Insofern habe ich mich rein definitorisch falsch eingereiht bei der Umfrage. Aber wenn die Halterung nicht funzt, ist das Gerät eben auch hinfällig.

Du weißt schon, dass es die Halterung auch preisgünstig als Ersatzteil gibt? Ich hab sogar noch ein paar Funksender (ohne Trittfrequenz) zu Hause rumliegen, da ich die verkabelten Halterungen gekauft habe - gegen Versand und ne selbst zubemessende Forumsspende abzugeben.

Was blöderweise nichts hilft, wenn die Nasen am Tacho selbst abbrechen. Ist bei meinem älteren Sigma mit dieser Twistlock-Reindrehhalterung passiert.

Bis auf die zweite Batterie und den etwas höheren Preis spricht meiner Meinung nach nichts gegen kabellose Tachos.
Nach oben   Versenden Drucken
#982477 - 16.10.13 17:12 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Mike42]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
In Antwort auf: Mike42
Bis auf die zweite Batterie und den etwas höheren Preis spricht meiner Meinung nach nichts gegen kabellose Tachos.

Mir fallen noch Kleinigkeiten ein: Einen verkabelten Tacho kann man halb aus der Halterung rausziehen oder -drehen, dann unterbricht der Datenfluss. Ein Funktacho zählt weiter solange sich der Tacho in Senderreichweite ist. Das ist ggf. unerwünscht, wenn man mal das Rad schiebt oder sonstwie untypisch langsam durch eine Stadt promeniert, weil es die Fahrwerte ungünstig verzerrt. Funktachos sind gegenüber magnetischen Feldern anfälliger, neuere Generationen sind da aber besser geworden. Ich habe schon erlebt, dass mein stehendes Rad am Bankomaten die 100er-km/h-Marke überschritten hat. Das neue Phänomen der Standgeschwindigkeiten habe ich auch mal als Nobelpreisantrag formuliert - wurde leider abgelehnt. Schweden eben - glauben einem gar nix. lach

Die Sache mit der Batterie ist nicht ganz trivial: Typischerweise ist das Rennradfahrern egal, sie neigen eher zu Funktachos. Die "Kabel"-Hersteller Ciclomaster und VDO für Tachos mit Höhenmessfunktion sind in Frankreich entsprechend unbekannt, dafür gibt es andere Funktacho-Hersteller. Für den Reiseradler - deswegen sind auch so viele Forumsradler für Kabel - ist die zweite Batterie ein Ärgernis: Zum einen lässt sich die Senderbatterie im Ausland oft nur schwer ersetzen, die Knopfbatterie im Empfänger hingegen ist international sehr verbreitet. Zum anderen bezogen sich in den mir bekannten Geräten die Batteriestatusanzeigen nur auf die Empfängerbatterie, die Senderbatterie war hingegen ein Lotteriespiel - wie lange reichts, in welchem Land werde ich sein, wenn sie den Geist aufgibt?
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#982484 - 16.10.13 17:45 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: veloträumer]
Tandemfahren
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 886
Originally Posted By: veloträumer
Einen verkabelten Tacho kann man halb aus der Halterung rausziehen oder -drehen, dann unterbricht der Datenfluss.


Geht bei meinem Funktacho auch.
Nach oben   Versenden Drucken
#982486 - 16.10.13 17:59 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: veloträumer]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.547
Ich möchte noch ergänzen, dass zumindest beim CM434 sogar 3 Batterien im Spiel sind: Sender, Empfänger und Tacho selbst - macht die Fehleranalyse nicht einfacher. Den einzigen Nachteil beim Kabel sehe ich darin, dass das Kabel abreißen kann - wer ein Rad mit ner Lichtanlage ausrüsten kann, weiß aber, wie man das elegant weitgehend ausschließen kann.
Ansonsten überzeugt mich auch die elektronische Einfachheit einer kabelgebundenen Lösung: Das ist nur ein Read-Kontakt (also ein Schalter, der sich magnetisch schließen lässt) und ein doppeladriges Kabel zwischen dem Readkontakt und dem Tacho.
Beim Funktacho muss ein wesentlich höherer Aufwand betrieben werden, die Impulse aus dem Readkontakt in Funkwellen zu übertragen und diese zu empfangen und wieder in entsprechende Impulse für den Tacho umzuwandeln. Das sind mir zu viele störanfällige und energiehungrige Zwischenschritte die obendrein mehr Ausfallpotential bergen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#982501 - 16.10.13 19:25 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: veloträumer]
HeinHH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 34
In Antwort auf: veloträumer


Das hängt von den Erfahrungen ab und vielleicht auch etwas von der Umgebung. Ich erwähnte bereits oben, dass mir ein Tacho geklaut wurde - er war nicht mal wertvoll.

Bei mir ist noch kein Tacho kaputt gegangen, sondern sie wurden mir immer - vielleicht so im Abstand von 5-10 Jahren -- geklaut. Normalerweise lasse ich den Tacho am Rad, wenn ich allerdings die oben angegebene "Umgebung" entsprechend einschätze, nehme ich ihn beim Abstellen ab. Manchmal liege ich mit meiner Einschätzung aber wohl daneben...so wie gerade letzte Woche wieder, mit meinem alten, abgegnabbelten Sigma traurig . Wahrscheinlich nur ein Dummerjungenstreich, aber ärgerlich. Der neue hat 30 Euronen gekostet und kann auch nur das, was der alte konnte...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #982522 - 16.10.13 21:26 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: derSammy]
veloeler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 564
In Antwort auf: derSammy
Read-Kontakt

Etwas spitzfindig:
- was du meinst heisst Reed-Kontakt: ein mechanischer und sehr langlebiger Kontakt, der sich im Magnetfeld des Speichenmagneten schliesst oder öffnet
- viele Tachos funktionieren auch direkt mit der vom Speichenmagnet in eine Spule induzierten Spannung

Ich persönlich glaube nicht, dass ein wesentlicher Teil der Tachoausfälle auf das Versagen eines der beiden "Impulsgebermechanismen" zurückzuführen ist. Darum OT.
Reiseblog: 2019 und 2017 Frankreich, 2016 Nordamerika, 2015 Neuseeland & Australien, 2014 Dubai->Schweiz, 2013 Schweiz->Nordkap->Schweiz
Nach oben   Versenden Drucken
#982554 - 17.10.13 07:37 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Uli]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.458
In Antwort auf: Uli
Wie schon erwähnt: die zweite Frage kann man pauschal nicht beantworten, da zuviele individuelle Aspekte eine Rolle spielen.


Du sprichst mir aus der Seele. Meist werden die Tachos ja durch blöde Geschichten kaputt, die unregelmäßig eintreten. Da kann man schwer Prognosen über die Lebensdauer aufstellen.

Zumindest bei mir lohnt sich ein Tacho nicht mehr. Bis jetzt hat es noch keiner auf über 5000km geschaft.

Was ich noch erwähnen sollte, ist dass man jetzt alte Smartphones unter 50 Euros bekommt, was schon billiger als mancher Tacho ist.

Geändert von estate (17.10.13 07:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#982636 - 17.10.13 12:27 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: estate]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
In Antwort auf: estate
Meist werden die Tachos ja durch blöde Geschichten kaputt, die unregelmäßig eintreten. Da kann man schwer Prognosen über die Lebensdauer aufstellen.

Ja, es ist wie mit Regenschirmen. schmunzel Die halten nur kurze Zeit, weil sie meist vergessen werden. Irgendwann kauft man keinen mehr und belässt bei nassen Haaren oder Kapuze. Trotzdem bleibt der Regenschirm eine äußerst nützliche Erfindung. Der Tacho wohl auch.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#982674 - 17.10.13 14:00 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: derSammy]
Nordisch
Nicht registriert
Auf jeden Fall sollte man sich gleich mal nen 10er Pack der entsprechenden Batteriezellen bei ebay bestellen. Sonst wird es teuer, wenn man die Dinger einzeln kauft.

Am Renner habe ich zu einer Funk/Kabel Lösung gegriffen den 2209 von Sigma + den entsprechenden Kabelhalter.
So wird die Geschwindigkeit IMMER zuverlässig angezeigt und außerdem Geschwindigkeitsänderungen nicht mit so großer Verzögerung übermittelt.

Ich bin zuvor den 1609 STS und 2209 auch mit Funksensor gefahren.
An großen Funkanlagen der Telekom gab es Ausfälle und bei einer RTF mit großem Fahrerfeld hatte er Ausfälle bis hin zu utopischen Werten.

Geändert von Nordisch (17.10.13 14:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#982731 - 17.10.13 17:41 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: ]
winoross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 668
Ich habe den CatEye Commuter, da kommt in den Sender wie auch in den Empfänger je eine CR-2032. Bin mit dem Commuter sehr zufrieden und die CR-2032 gibt es dauernd bei Tedi (1-€-Shop, Blister mit 4 Stck für 1 €).
Beste Grüße, Peter
Die Schildkröte sieht mehr vom Weg als der Hase
Nach oben   Versenden Drucken
#982787 - 17.10.13 20:44 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: winoross]
Nordisch
Nicht registriert
Hallo Peter,

halten die Tedi Batterien genauso lang wir die sonst üblichen Sony und Panasonic Batterien?
Für letztere legt man im Laden schnell mal 2-3 € auf den Tisch, bei ebay habe ich 10 Stück für 6 € bekommen. (2032)

Geändert von Nordisch (17.10.13 20:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#982818 - 18.10.13 05:42 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: ]
winoross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 668
In der Dauer der Haltbarkeit gibt es eine gewisse Streuung. Ich hatte auch schon mal richtig schlechte dabei, aber der Preis ist heiß: 25 Cent das Stück. Ich finde das Angebot verlockend weil der Tedi direkt bei mir um die Ecke ist.
In meiner Lenkertasche habe ich immer 2 in Reserve. Der Austausch ist schnell erledigt und die Daten auf dem Commuter bleiben auch beim Batteriewechsel erhalten.
Beste Grüße, Peter
Die Schildkröte sieht mehr vom Weg als der Hase
Nach oben   Versenden Drucken
#982828 - 18.10.13 06:32 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: winoross]
Nordisch
Nicht registriert
Ich stand neulich auch im Tedi davor, war aber etwas skeptisch.
Wenn meine von ebay aufgebraucht sind und ich wieder schnell welche benötige, ist es wohl eine brauchbare Option.

Danke für den Erfahrungsbericht. schmunzel

Der Gurt vom Pulsmesser braucht ja die gleichen wie der TF Sensor von 2209 und mein anderer kabelgebundender 1609 von Sigma.

Bin aber ehrlich froh, am Reiserad den alten Sigma BC600 zu haben.
Unkompliziert und genügsam ist er.
Nach oben   Versenden Drucken
#983182 - 19.10.13 19:35 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: ]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte .... schmunzel



Es handelt sich um einen ca. 20 Jahre alten Sigma BC800. Er funktioniert noch immer problemlos (bisher an zwei Rädern), hat aber schon sichtbar gelitten.
Nach oben   Versenden Drucken
#983197 - 19.10.13 23:02 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24.884
Uff!


Und ich dachte zuerst, es handelte sich um lauter verschiedene...... schockiert grins
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1313083 - 02.12.17 22:10 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: iassu]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Update:
und der Tacho lebt noch immer ...



und heute erneut Genullt entsetzt
Nach oben   Versenden Drucken
#1313088 - 02.12.17 23:24 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24.884
schockiert lach schockiert lach schockiert
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1313095 - 03.12.17 01:26 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
Nordisch
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 4.310
Fürs Reiserad:

Ein günstiges Markengerät mit geringen Funktionsumfang und kabelgebunden.
Die Sigmas z.B. halten ja in der Regel ewig.
Ich habe noch solchen in Einsatz.
http://i55.tinypic.com/2n0rl75.jpg

Und für die große Reise haben viele eh ein GPS/Navigation als detailierteren Tourenaufzeichner mit dabei - wozu also einen teuren Radcomputer für den genannten Zweck?


Teure Trainingscomputer, wie den Edge 800, nutze ich primär für sportliche Zwecke (Rennrad, CX).Glaube um 25.000 km habe ich mit dem Edge aufgezeichnet. Ein Bekannter fährt noch einen Edge 705. Haltbar sind sie, aber die geringeren Akkulaufzeiten (8-14 h sind weniger alltagstauglich.

So ein einfacher Sigma z.B. dagegen läuft ich weiß nicht wie viele tausende Kilomter ohne Batteriewechsel.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313096 - 03.12.17 01:28 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
Nordisch
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 4.310
party bravo
Nach oben   Versenden Drucken
#1313105 - 03.12.17 08:15 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Nordisch]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.060
D antwortest auf einen 4 Jahre alten Beitrag... träller

In Antwort auf: Nordisch
Und für die große Reise haben viele eh ein GPS/Navigation als detailierteren Tourenaufzeichner mit dabei - wozu also einen teuren Radcomputer für den genannten Zweck?

Ein Radcomputer braucht deutlich weniger Strom als ein GPS. Er funktioniert auch in engen Schluchten oder in längeren Tunneln, in denen kein Satellitenempfang mehr möglich ist.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1313108 - 03.12.17 08:17 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.060
In Antwort auf: CFJH
und heute erneut Genullt entsetzt

Glückwunsch! bravo

Wie schaffst du das, dass der so lange lebt? Bei mir gehen die allerspätestens nach 15.000 km kapputt. Ein Naht geht auf (also nicht mehr wasserdicht), eine Taste fällt ab, das Dipsplay spinnt (einzelne Punkte oder ganze Bereiche fallen aus) oder irgend sowas... entsetzt

Ich habe einen ziemlichen Verschleiß an den Dingern.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1313163 - 03.12.17 16:37 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Toxxi]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Hallo,

ich muß auch dazu sagen, daß das mein 2. Tacho ist. Der erste war ein BC700 und bei dem wurde das Display irgendwie undicht, so daß sich immer mehr ein schwarzer Vorhang über das Display zog und irgendwann gar nichts mehr zu lesen war. Der hielt ca. 10000km.
Mit dem jetzigen Tacho habe ich wohl auch Glück gehabt, wobei der auch schon gelitten hat. Die beiden Metalleinsätze sind inzwischen auch abgefallen. Zuerst dachte ich daß dadurch der Tacho undicht wird, weshalb ich oben Silikon verwendet habe. Dem war aber nicht so, weshalb ich unten nichts weiter gemacht habe.
Auch eine Halterung habe ich inzwischen 'durch' (im wahrsten Sinne des Wortes). Die hatte noch die Metallschienen und da ich täglich den Tacho ab mache, um die Werte zu notieren, waren die komplett durchgescheuert und der Tacho hatte zeitweilig gar keinen Kontakt mehr. Auch die beiden Metallkugeln an der Unterseite des Tachos sind schon deutlich abgeflacht.
Inzwischen habe ich auch einen neueren Sigma-Tacho, einen BC1106. Dieser macht einen deutlich billigeren Eindruck. Die Gummitasten sind schon so klebrig wie Ergon-Griffe, die eingebaute Uhr geht deutlich nach und das Kunststoffgehäuse wirkt irgendwie billich. Ich benutze den kaum, glaube aber nicht, daß der unter gleichen Einsatzbedingungen so lange halten wurde, die der BC800.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313166 - 03.12.17 17:07 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Toxxi]
Nordisch
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 4.310
Richtig, deswegen einen Radcomputer aber halt keinen TEUREN. zwinker schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1313174 - 03.12.17 17:59 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
Nordisch
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 4.310
Stimmt BC400 bis 1200 und Targa waren echte Dauerläufer.
Die musste man schon runterfeuern, um sie zu beschädigen.
Ausnahmen, also Montagsmodelle, gab es natürlich auch unter den Modellreihen.

Die folgenden grauen Sigma, finde ich auch, wirken billiger.

Die danach folgenden schwarzen, waren wieder robuster.
Sie sitzen auch fester im Drehverschluss als die graue Reihe.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313189 - 03.12.17 19:03 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Nordisch]
max saikels
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.626
Schon mal hier erwähnt, mein Cateye Mity 2 hält jetzt schon 24 Jahre, ca. 50-60 Mm, hat damals 65 Mack gekostet.
Grüße, Stephan
Touren 2023
Nach oben   Versenden Drucken
#1313261 - 04.12.17 13:35 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
Mooney
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 720
In der Tat, herzlichen Glückwunsch!

Meinem Sigma BC 803 (oder irgendwas; ist natürlich nicht mehr lesbar) fehlen noch 7.472 an der zweiten Nullung. Falls er sie erreicht; es ist ein spannender Wettlauf, denn er hat durchaus massive Altersprobleme. Die obere Taste fehlt bereits seit circa 20.000 Km; ich muß seitdem mit einem Spitzen Gegenstad manipulieren. Bei Regen muß ich ihn abdecken, weil er offenbar nicht mehr wasserdicht (in seiner Jugend hatte ich ihn dagegen einmal problemlos versehentlich in der Waschmaschine mitgewaschen) ist, und die Informationen erst immer blasser werden, bis der Bildschirm schließlich völlig weiß ist (immerhin arbeitet er im Hintergrund weiter). Einige Male hat er sich aufgehängt, so daß ich die Batterie rausnehmen und alles neu einstellen mußte.

Kontaktprobleme hatte er dagegen noch nicht, aber das liegt wohl daran, daß ich die Halterungen öfter ersetzen müßte und ihn ohnehin an drei Rädern benutze. Völlig klar ist, daß er nach 200.000 einen Ehrenplatz auf einem Regal bekommen wird und ich einen neuen Tacho.

Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#1313263 - 04.12.17 14:05 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
Barfußschlumpf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.334
Die 1-Euro-Tachos vom Decathlon funktionieren bei mir ausgezeichnet und würden viele 10.000 km laufen, wenn ich sie nicht dauernd verlieren würde, da ich sie als Taschen- bzw. Bettuhr immer abnehme. Alle 2 Jahre mal Batterie. Derzeit ältester hatte weit über 30 tkm.

Allerdings haben sie den entscheidenden Nachteil:
Keinerlei Höhenmeter, womit jede Luxusradreise zur Flussradtour degradiert wird. Geht gar nicht

Tipp für die Radreisse:

2 baugleiche Decathlon-Billigtachos mit Halterung und Magnet mitnehmen, wenn an der Halterung was kaputt geht oder wir den Tacho VERLIEREN (Täglich auf anderes Medium auslesen! Z. B. Bleistift).
Obendrauf statt untendrunter ^_^
Enjoy your Bicycle ! tumblr • • • Enjoy your Bicycle ! classic
Nach oben   Versenden Drucken
#1313310 - 04.12.17 20:41 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
Bahnhofsradler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.178
Meine halten immer so lange bis ich sie verliere.

Ich hab jetzt nicht den ganzen Faden gelesen. Die Antwort fiel mir gerade spontan ein. Ich bin immer noch auf der Suche nach einem stinknormalen Tacho der eine vernünftige Befestigung hat. Die Sigmas mit ihrem Drehverschluss finde ich Sch......

Gut finde ich die billigen ALDI/Lidl Teile vom Nichtverlierbeikeitsfaktor. Großer Nachteil: Man muss sie bei Fahrtantritt/Pausen >3min immer manuell anschmeissen.

Ich brauche
Keinen mit Höhenmesser (Die Höhenmeter werden bei mir in den Waden gespeichert)
Keinen mit Thermometer (Mein Körper sagt mir, wann es kalt ist)
Keinen mit Trittfrequenz (Ich merke, wann ich schalten muss)

Liste ließe sich fortsetzen

Tipps sind willkommen.

Gruß - Reinhard
Hauptsache: Allzeit genügend bar auf den Pneus

Geändert von Bahnhofsradler (04.12.17 20:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313316 - 04.12.17 21:00 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Bahnhofsradler]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
In Antwort auf: Bahnhofsradler
Ich bin immer noch auf der Suche nach einem stinknormalen Tacho der eine vernünftige Befestigung hat. Die Sigmas mit ihrem Drehverschluss finde ich Sch......

Gut finde ich die billigen ALDI/Lidl Teile vom Nichtverlierbeikeitsfaktor. Großer Nachteil: Man muss sie bei Fahrtantritt/Pausen >3min immer manuell anschmeissen.

Ich brauche
Keinen mit Höhenmesser (Die Höhenmeter werden bei mir in den Waden gespeichert)

Letzteres kann ich dir nicht ersparen, dass ich mal einen Lidl-Tacho hatte, der die Hm ziemlich irreal gemessen hat. Mit meinen Ciclomasters und Sigmas hatte ich danach nie Probleme. Das war allerdings 2005 - möglich, dass es besser geworden ist. Aber du brauchst ja keine Hm. Sage ich: was brauchst du überhaupt, die Kilometer speicherst du auch in den Waden? verwirrt zwinker

Ob drehen oder ziehen - wenn der Tacho runterfällt, weil du ihn nicht richtig festhälst, interessiert das wenig, auch wenn du ihn verlierst (schau mal dein Argument an). Ich hatte auch schon Elektronikspinner - das war zum Glück Garantiefall. Auf Reise habe ich mal einen Sigma ohne Hm für 20 € erworben - was ist jetzt daran so wertvoll und Sch..., dass du nicht Passendes auf dem Markt findest? Eigentlich brauchst du gar keinen Tacho, für 3 € tuts auch eine Bratwurst... omm
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1313317 - 04.12.17 21:25 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: veloträumer]
Bahnhofsradler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.178
In Antwort auf: veloträumer


Ob drehen oder ziehen - wenn der Tacho runterfällt, weil du ihn nicht richtig festhälst, interessiert das wenig, auch wenn du ihn verlierst (schau mal dein Argument an). Ich hatte auch schon Elektronikspinner - das war zum Glück Garantiefall. Auf Reise habe ich mal einen Sigma ohne Hm für 20 € erworben - was ist jetzt daran so wertvoll und Sch..., dass du nicht Passendes auf dem Markt findest? Eigentlich brauchst du gar keinen Tacho, für 3 € tuts auch eine Bratwurst... omm


Ich erweitere den Anforderungskatalog schmunzel

Schnellklausicher. Immer den Tacho abfummeln habe ich keine Lust drauf. Geklaut wurde mir noch nie einer.
An meinem Reisepanzer hab ich so ein Alditeil (Kabellos) am Oberrohr Ecke Steuerrohr ziemlich fest mit Kabelbindern befestigt. Batterietausch kostet zusätzlich zwei Kabelbinder. Der reicht mir - aber er springt nicht automatisch an.

PS.: Bratwurst war für 3,50 zu bekommen - falls du die Glühweintour meinst.

Schöne Tage - Reinhard
Hauptsache: Allzeit genügend bar auf den Pneus
Nach oben   Versenden Drucken
#1313374 - 05.12.17 11:01 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Bahnhofsradler]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
In Antwort auf: Bahnhofsradler

Schnellklausicher. Immer den Tacho abfummeln habe ich keine Lust drauf. Geklaut wurde mir noch nie einer.

Man kann nie genügend vorsorgen. Wie alt bist du? Was erwartest du noch im Leben? Diebstahl vom Fahrradtacho im Smartphone-Zeitalter? verwirrt (mein 12-DM-Tacho wurde mal vom Rad vor dem Schwimmbad geklaut - Faulheit wird halt auch bestraft)

In Antwort auf: Bahnhofsradler
An meinem Reisepanzer hab ich so ein Alditeil (Kabellos) am Oberrohr Ecke Steuerrohr ziemlich fest mit Kabelbindern befestigt. Batterietausch kostet zusätzlich zwei Kabelbinder.

Heftig. Vielleicht Sekundenkleber verwenden und zum Batteriewechsel Tacho mit Rohrzange entfernen. Kostet vielleicht einen neuen Tacho, aber verlieren ist ja auch nicht günstiger. Kabelbinder verkaufen sich seit "Shades of Grey" gut, lässt gute Rückschlüsse auf das Sexleben des Baumarktkäufers zu. grins lach

In Antwort auf: Bahnhofsradler
PS.: Bratwurst war für 3,50 zu bekommen - falls du die Glühweintour meinst.

Ja, Hamburg - teures Pflaster. Hier in Stuttgart geht es wohl eher gegen 4 Euro (weiß aber nicht) - wir können auch Hamburg und noch mehr etwas mehr (Elbphilharmonie <> S21). Sparen kann man, wenn man in eine Metzgerimbiss hinter den Lichterbuden geht - da geht oft was für 3 Euro. Sparen will gelernt sein (habe hier im Schwabenland dazugelernt), selbst wenn man schon die Premium-Stufe des Aldi-Käufers erreicht hat. lach
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1351103 - 20.08.18 20:55 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: iassu]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
... und heute war der wieder "fällig" erstaunt

träller
Nach oben   Versenden Drucken
#1351738 - 25.08.18 15:15 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Keine Ahnung]
M4rtin4
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 190
Mein Zähler Sigma 5.12 ist nicht mehr regenfest, nach ca. 17.000 km und 4 Jahren :-(
Könnte ich den vielleicht mit sekundenkleber (oder ähnlichem) abdichten?

(In meiner Jugend hatte ich zweimal mechanische, die sind nach jeweils ca. 10.000 km defekt gewesen.)
Gruß, Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1351741 - 25.08.18 15:49 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: M4rtin4]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.547
Statt Sekundenkleber würde ich eher einen Zweikomponentenkleber (Epoxydharz) nehmen, der hat bissl bessere "Spachteleigenschaften". Aber Versuch macht klug. Ein nicht wasserdichter Tacho ist schrott, kannst also bestenfalls kaputtreparieren. zwinker
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1351743 - 25.08.18 16:21 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: derSammy]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.032
Naja, so viel Versuche wird man da nicht durchführen können, bevor der Tacho versaut ist. Statt 2K-Kleber, der recht wahrscheinlich -was er ja auch soll- aushärtet statt elastisch zu dichten, würde ich da ganz gewöhnlichen Kontakt- oder Kraftkleber aka Pattex verwenden, bevorzugt transparent. Der bleibt zähelastisch, überbrückt auch mal einen Spalt und ist auch mal im Haushalt zu verwenden. Den 'guten' Endfest gibts für Endkunden im Baumarkt eh nicht mehr und bitteschön nicht dieses 5min Zeuch verwenden...
Letztendlich kommts halt auch drauf an, was und wo da abgedichtet werden soll. Klebekraft reicht gering, 2K haftet auch nicht auf jedem Kunststoff. Wer doch Sekundenkleber meint verwenden zu müssen als vermeintliche Allzweckwaffe, Vorsicht beim Display, da setzt sich die Ausdünstung vom Cyanoacrylat ab und macht es blind...

(...der mit Pattex Transparent einen sich auflösenden Gehäusegummi am Ein/Aus-Schalter eines Garmin 62 mit Fahrradschlauch repariert hat...)
Nach oben   Versenden Drucken
#1351752 - 25.08.18 18:20 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.068
Erstaunlich, den Tacho hatte ich auch. Er war nach kurzer Zeit undicht. Beim ersten Absaufen half noch trocknen, beim 2. Mal war er kaputt. Seither ist der Mity 3 am Rad, der auch immer noch seinen Dienst tut, nunmehr 15 Jahre und gut 160000 km.
Nach oben   Versenden Drucken
#1351775 - 25.08.18 20:56 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: M4rtin4]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.839
In Antwort auf: Querlenkerin
Mein Zähler Sigma 5.12 ist nicht mehr regenfest, nach ca. 17.000 km und 4 Jahren :-(

Ich fahre jetzt seit 30 Jahren und etwa 300.000 km ernsthaft Rad, und einen dichten Fahrrad-Tacho habe ich in der ganzen Zeit nie gehabt schmunzel Seit Jahren (sechs oder sieben?) habe ich den Sigma BC 509, den ich immer an das gerade benütze Rad klicke und der genauso wenig wasserdicht ist wie seine ganzen Vorgänger. Leichten Niesel packt er noch, und bei Starkregen ziehe ich halt einen Plastik-Gefrierbeutel drüber, den ich in der Trikottasche mitführe, und fixiere ihn mit einem Gummiring. Geht gut zwinker

Meine Erfahrung: Wasserdichte Tachos gibt es nicht, genausowenig wie unplattbare Reifen (siehe paralleler Faden). Die Taste daran ist eben eine Schwachstelle - Wasser hat einen kleinen Kopf. Doch mit etwas Sorgfalt kann man auch seine Tachos lange fahren... Bei mir segnen Tachos erst dann das Zeitliche, wenn sie vom vielen Hin- und Herwechseln zwischen verschiedenen Böcken abgewetzte Kontakte haben.

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1351784 - 26.08.18 06:38 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Cruising]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.060
In Antwort auf: Cruising
Ich fahre jetzt seit 30 Jahren und etwa 300.000 km ernsthaft Rad, und einen dichten Fahrrad-Tacho habe ich in der ganzen Zeit nie gehabt schmunzel
...
Wasserdichte Tachos gibt es nicht

Meine Erahrungen sind genau anders. Seit ca. 20 Jahren sind die Tachos wirklich dicht (im Rahmen ihrer Lebenszeit). Ich bin schon durch viele viele starke Regengüsse gefahren, auch lange, und seit ca. 1995 ist mir nie ein Tacho abgesoffen. Meistens fahre ich die Modell von Sigma, am Stadtrad auch VDO.

Kaputt gegangen sind sie immer an anderen Sachen (Display geht nicht mehr, Tasten ausgebrochen oder einfach auseinandergefallen).

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (26.08.18 06:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1351785 - 26.08.18 06:40 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: M4rtin4]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.060
In Antwort auf: Querlenkerin
Mein Zähler Sigma 5.12 ist nicht mehr regenfest, nach ca. 17.000 km und 4 Jahren :-(
Könnte ich den vielleicht mit sekundenkleber (oder ähnlichem) abdichten?

Die Sigmas halten nicht ewig. Bei mir sind die nach spätestens 3 Jahren durch.

Abdichten - Sekundenkleber ist da m.E. falsche, das ist zwar hart, ober nicht unbedingt dicht (Spannungsrisse durch Rütteln). Nimm lieber Silikon- oder Acrylpaste. Oder eine Heißklebepistole.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (26.08.18 06:40)
Nach oben   Versenden Drucken
#1351788 - 26.08.18 07:14 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: iassu]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24.884
Interessant, was ich dazumal vor 5 Jahren (=ewig?) schrieb. Heute nehm ich die letzte Generation der normalen Tachos, die es von Ciclomaster noch gibt, bevor das Zeug endgültig der GPS Generation weicht. Spätestens wenn die nächste Ewigkeit vorbei ist, also in weiteren 5 Jahren, werde ich soweit sein, daß ich die Daten ausreichend genau schätzen kann.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (26.08.18 07:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#1351790 - 26.08.18 07:44 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: iassu]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.839
In Antwort auf: iassu
Spätestens wenn die nächste Ewigkeit vorbei ist, also in weiteren 5 Jahren, werde ich soweit sein, daß ich die Daten ausreichend genau schätzen kann.

Ich glaube, darauf werde ich auch hinarbeiten schmunzel

@Thoralf: Bei mir sind undichte Tachos immer geau deshalb unbrauchbar geworden, weil das Display seinen Dienst eingestellt hatte. Erst lief die Scheibe von innen an, und wenn wieder halbwegs Durchblick herrschte, war die Anzeige weg. Der eigentliche Tacho funzte wohl schon noch, aber was nützt das ohne Display?

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (26.08.18 07:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1351791 - 26.08.18 07:49 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Cruising]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.032
Da kann u.U. helfen, den Tacho auseinanderzubauen und die Kontakte wie auch den Leitgummi von Platine zum Display zu reinigen. Hilft evtl. auch, wenn einzelne Segmente mal nicht mehr gehen. Die Undichtigkeit sollte anschließend natürlich beseitigt werden...
Nach oben   Versenden Drucken
#1351799 - 26.08.18 09:24 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Avante]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.547
Meine Erfahrung mit Pattex ist eher so, dass der sich bei Bewitterung wieder ablöst und auch seine Transparenz verliert.
Den 2K-Kleber (5min) vom Conrad, den ich nutze, der bleibt in ganz geringem Maße elastisch. Nix für Schuhe und dergleichen, aber fürn Tacho sollte es ok sein.

Wassereinbrüche in Tachos hatte ich bisher noch nicht. Die Tasten kann man eigentlich zuverlässig dauerhaft dicht bekommen. Wasserdichte Armbanduhren machen es vor. Der Trick besteht darin zwischen der Taste außen und dem mechanisch-elektrischen Taster auf der Platine eine dichte Gummimenmbran einzuziehen. Ja, Gummi kann spröde und rissig werden, aber ordentlich verbaut ist er zumindest keinem UV-Licht ausgesetzt.

Etwas sensibler sind Tachos mit barometrischer Höhenmessung. Die brauchen eine Lüftungsöffnung um den Druck messen zu können. Diese hat aber auch den Vorteil, dass Feuchtigkeit, die einmal den Weg ins Innere gefunden hat, den Tacho auch wieder verlassen kann. Wenn ich mir das so überlege, dann sind fast alle meine Tachos mit Höhenmessfunktion - vielleicht auch ein Grund, warum ich keine Feuchtigkeitsprobleme habe?
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1351809 - 26.08.18 10:16 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Avante]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.060
In Antwort auf: Avante
Da kann u.U. helfen, den Tacho auseinanderzubauen und die Kontakte wie auch den Leitgummi von Platine zum Display zu reinigen.

Moderne Tachos sind verklebt und lassen sich nicht auseinanderbauen (zumindest bei Sigma und VDO).

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1351810 - 26.08.18 10:29 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Toxxi]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.032
Deswegen schrub ich auch u.U. . Ist natürlich jedem selbst überlassen, sich dran zu versuchen. Auch verklebte Gehäuse lassen sich mit Geschick aufhebeln oder mit einem Cutter öffnen. Dennoch ist bei toten oder fehlerhaften Displays oft diese Gummileiste die Ursache für ein Displayproblem, egal ob Tacho, Küchenuhr oder Radio... Dass die Dichtigkeit danach besser ist, will ich aber nicht behaupten... Meinen VDO MC1.0 würde ich aber jederzeit einem Reparaturversuch unterziehen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1351816 - 26.08.18 11:26 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Avante]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24.884
Und danach nicht mehr in den Originalzustand versetzen können....bäh
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1351821 - 26.08.18 12:14 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: iassu]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.032
Wenn man dazu handwerklich nicht in der Lage ist, dann natürlich besser nicht. Nur wenn das Teil eh schon einen Schaden hat, dann kann's wohl kaum schlechter werden... Was soll man aus deinem Kommentar herauslesen? Sämtliche Tips zu Reparaturen werden hier zukünftig unterlassen? Kettenschaltung einstellen nur noch beim 'Fachhändler'? Könnte ja sein, der 'Originalzustand' lässt sich in der heimischen Garage nicht mehr herstellen? Oh no!
Nach oben   Versenden Drucken
#1351825 - 26.08.18 12:22 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Toxxi]
Mooney
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 720
In Antwort auf: Toxxi

Die Sigmas halten nicht ewig. Bei mir sind die nach spätestens 3 Jahren durch.

Es stimmt, daß sie nicht ewig halten. Aber drei Jahre? Was machst du mit ihnen?

Meinen habe ich vor einigen Tagen in den Ruhestand geschickt - nach 201.150 Km. Und das waren ca. 17 Jahre. Und besonders schonend hatte ich ihn nicht behandelt, schon deswegen, weil ich ihn an drei Rädern benutzte, also andauernd den Reifenumfang ändern mußte. In der Waschmaschine wurde er auch gewaschen (unabsichtlich). Eigentlich wollte ich ihn nach der zweiten Nullung austauschen, aber da war ich gerade unterwegs und hatte keine Lust, den neuen mitzuschleppen.

In den zweiten 100.000 hatte er zunehmend Macken. Nach ca. 170.000 Km verabschiedete sich die obere Taste; danach war die Bedienung etwas erschwert. Undicht wurde er erst im letzten Winter. Wenn es regnete, wurde das Display blaß, bis es nicht mehr zu erkennen war. Im Hintergrund arbeitet er aber weiter. Als er trocken war, war das Display auch wieder da. Ich habe dann, wenn es regnete, ihm einen Plastikhandschuh übergezogen, so einen, den man benutzt, um Backwaren hygienisch ihren Fächern zu entnehmen. Die Plastikfinger konnte man leicht unter dem Lenker verknoten.

Den neuen (BC 7.16) hatte ich nur ca. 40 Km, nämlich bis mir auffiel, daß er keine Maximalkilometer anzeigte. Jetzt ist es ein 9.16. Der zeigt auch die verbrauchten Kalorien an, sodaß ich nach der Tour weiß, wieviel ich essen kann. grins

Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#1351826 - 26.08.18 12:24 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Avante]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24.884
Also meine Schaltwerke können zwar nicht komplett zerlegt werden, da vernietet. Wiewohl das einen Könner wie Smolik natürlich von nichts abgehalten hat.

Aber hermetisch verschlossen sind sie auch nicht. Man kann da schon eine Menge dran machen. Wenn du so einen Tacho aufkriegst und dann hinterher wieder so zu, daß er dichter ist als vorher, meinen Respekt. Für mich und viele andere bleiben das Einmal- bzw Wegwerfartikel. Leider.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (26.08.18 12:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1351839 - 26.08.18 15:07 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Cruising]
M4rtin4
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 190
In Antwort auf: Cruising

Leichten Niesel packt er noch, und bei Starkregen ziehe ich halt einen Plastik-Gefrierbeutel drüber, den ich in der Trikottasche mitführe, und fixiere ihn mit einem Gummiring. Geht gut zwinker




Das will ich mal ausprobieren.

Danke für die Tipps
Gruß, Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1351993 - 27.08.18 19:49 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Mooney]
BvH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.018
Verlass Dich lieber nicht auf die Kalorienangabe. Das Teil zeigt nach 3 KM Abfahrt mehr an als nach 10 KM bergauf.

Gruß

Bettina
Was ist eine Signatur?
Nach oben   Versenden Drucken
#1352004 - 28.08.18 05:08 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Mooney]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.060
In Antwort auf: Mooney
In Antwort auf: Toxxi

Die Sigmas halten nicht ewig. Bei mir sind die nach spätestens 3 Jahren durch.

Es stimmt, daß sie nicht ewig halten. Aber drei Jahre? Was machst du mit ihnen?

Nichts ungewöhnliches. Ich nehme sie auf Tour abends vom Rad ab, oder ist das ungewöhnlich?

Irgendwann fällt dann entweder eine Taste ab, oder die Verklebung löst sich (bevor jetzt die dumme Antwort kommt, dass man das ja kleben könne - die Verklebung löst sich überlicherweise nicht geplant auf dem heimischen Sofa, sondern unverhofft unterwegs, so dass Teile verlorengehen). In seltenen Fällen fallen auch so nach und nach Pixel auf dem Display aus. usw. usf.

Das nervt mich selbst. Ich hab mir jetzt einen Vorrat an Sigma BC 16.12 hingelegt. Das ist m.W. der einzige Tacho auf dem Markt, der mit Kabel funktioniert und gleichzeitig Fahrrad 1 und Fahrrad 2 automatisch erkennt. Warum sie beim Nachfolger diese Erkennungsfunktion wegrationalisiert haben, wird mir ein ewiges Rätsel bleiben...

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1352016 - 28.08.18 06:08 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: iassu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.755
In Antwort auf: iassu
Interessant, was ich dazumal vor 5 Jahren (=ewig?) schrieb.


Jo. Ich kann allerdings konstatieren, dass der damals beschriebene Ciclomaster 414 von Anfang 2000 immer noch funktioniert, nachdem ich die Verkabelung nochmals ersetzt habe. Eine der beiden Tasten hat ihren Druckpunkt verloren und funktioniert nur noch auf gut Glück, was vor allem beim Nullen nervig ist. Aber 18 Jahre finde ich echt in Ordnung...

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1353180 - 06.09.18 18:50 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Mooney]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.380
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Toxxi

Die Sigmas halten nicht ewig. Bei mir sind die nach spätestens 3 Jahren durch.
In Antwort auf: Mooney
Es stimmt, daß sie nicht ewig halten. Aber drei Jahre? Was machst du mit ihnen?

Sobald sie ein paar Male runterfallen, oft reicht einmal, ist es vorbei.
Die neueren Sigmas vertragen auch Regen nicht.
Sie halten bei mir ein paar Stunden, Tage, Wochen, vielleicht Monate. Mehr nicht. Ich muss mal an Sigma schreiben... Ich mag die Sigma-Tachos eigentlich, aber es muss natürlich etwas mehr Zuverlässigkeit gebracht werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1353239 - 07.09.18 13:28 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: bk1]
Mooney
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 720
Selbstverständlich ist mein alter Sigma in den mehr als 17 Jahren mehr als einmal runtergefallen, ohne daß es ihm erkennbar geschadet hätte. Der neue läuft erst seit 500 Km, und ernsthaft geregnet hat es noch nicht. Aber ich befürchte in der Tat, daß er nicht die Qualität des alten Modells hat.

Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#1353272 - 07.09.18 19:12 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Mooney]
BvH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.018
Der 9.16 ist bei mir bisher einmal nass geworden. Das Display wurde innen feucht, die Anzeige war kaum noch zu lesen. Das Teil hat aber weiter gerechnet. Mittlerweile ist er wieder trocken und funktioniert normal.

Gruß

Bettina
Was ist eine Signatur?
Nach oben   Versenden Drucken
#1353275 - 07.09.18 19:29 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: BvH]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Mein BC 800 (von dem die Bilder sind) hat schon einiges mit gemacht: etliche male 'runter gefallen, richtig naß geworden, ... Bisher sind nur die Metallverzierungen abgefallen. Zuerst dachte ich, daß der Tacho dadurch undicht wird, weshalb ich da mit weißen Sekomastik nachgearbeitet habe, war aber nicht erforderlich.

Weiterhin habe ich noch einen BC 1106. Der überzeugt mich allerdings nicht so ganz. Der Kunststoff wirkt irgendwie billig, die Tasten waren nach kurzer Zeit pekig wie Ergon-Griffe und die Uhr geht deutlich nach (ca 3-4min/Jahr). Viel mitgemacht hat der bisher noch nicht, hat knapp 5Mm.
Nach oben   Versenden Drucken
#1381030 - 30.03.19 20:06 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Heute war er wieder fällig...




Noch eine kleine Extrarunde gefahren, damit ich eine Punktlandung vor der Haustür hinbekomme
Nach oben   Versenden Drucken
#1404126 - 27.10.19 12:55 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Heute war er wieder 'dran

(muß mal die rostigen Schrauben ersetzen ... )



erstaunt

Geändert von CFJH (27.10.19 12:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1404399 - 29.10.19 16:55 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
kangaroo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.341
ich habe verschiede Modelle der Sigma Tist Lock im Einsatz, alle mit Kabelgebern. Ich hab die an 5 Rädern und einem Hänger. Bisher ist nur einer, der am Hänger kaputt gegangen weil er permanet den Dreck abbekommen hat. Mein Freund der die alten Sigmas mit der Steckhalterung nutzt hat die auch schon bei 150000 und verteufelt meine Modelle. Aber ich bin damit bisher gut gefahren. Mit den NoName Modellen davor hatte ich deutlich mehr ärger zudem halten die die Gesamtkilometer bei Batterietausch oft nicht fest.
Nach oben   Versenden Drucken
#1405778 - 10.11.19 15:41 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
-Phew-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 248
Wow... solche Bilder sieht man mal selten. Du scheinst tatsächlich nur 1 Rad zu haben...

Also meine Tachos verliere ich in der Regel bei Kilometer 20.000...

Du bist übrigens der Albtraum des Sigma-Marketings.. grins ... und der Traum aller Nachhaltigkeitspriester...

Geändert von -Phew- (10.11.19 15:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1405781 - 10.11.19 16:02 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: -Phew-]
Bartoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 73
Für die wenigen Funktionen die ich wirklich benötige, nutze ich die preisgünstigen Modelle von Sigma (BC 14.16 STS, ca. 50 Euro). Für GPS bzw. Navi habe ich mein Smartphone.

Was mich beim Durchlesen der Beiträge sehr überrascht, ist die relativ hohe Lebensdauer der Sigma-Modelle. Meine bisherigen drei Sigmas gaben nach etwa 10.000 km den Geist auf, ohne dass nachvollziehen konnte, woran das lag. Zunächst hatte ich den Verdacht, dies sei eine vom Hersteller eingebaute „Sollbruchstelle“, aber nach euren Berichten muss das bei mir an etwas anderem liegen. Vielleicht auch einfach nur Pech.

Auf größeren Touren habe ich regelmäßig noch ein komplett verpacktes Reserveset dabei (und in einem Fall brauchte ich das auch).

Trotz meiner negativen Erfahrungen: Für ein teures Modell mit allem Drum und Dran bekomme ich fünf bis sechs Sigmas. Das rechnet sich für mich immer noch.
Nach oben   Versenden Drucken
#1405784 - 10.11.19 16:16 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Bartoli]
-Phew-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 248
Zitat:
Was mich beim Durchlesen der Beiträge sehr überrascht, ist die relativ hohe Lebensdauer der Sigma-Modelle.


Das ist Glück oder eben Pech. Bei mir hat sich mal einer einfach so verabschiedet, ohne jeglichem Ereignis. Dann habe ich wiederum einen 12.12 in der Waschmaschine versehentlich mitgewaschen. Funktioniert immernoch...

Zitat:
Auf größeren Touren habe ich regelmäßig noch ein komplett verpacktes Reserveset dabei (und in einem Fall brauchte ich das auch).


Kenn ich irgendwo her. Ich habe die dumme Angewohnheit meine Tachos meist am ersten Reisetag zu verlieren. Da mir das schon 3 mal passiert ist, habe ich nun auch immer ein Ersatztacho dabei...
Nach oben   Versenden Drucken
#1410371 - 02.01.20 16:11 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: -Phew-]
Radsam
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 280
Ich habe hier einen VDO Tourist von 1991. Der geht noch wie am ersten Tag. Und die Batterien halten ewig...

Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1435371 - 12.06.20 20:43 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Radsam]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Heute war es wieder soweit erstaunt



Nach oben   Versenden Drucken
#1435382 - 12.06.20 22:04 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
Hesse
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.248
Wow, ... 10 Mm in weniger als 8 Monaten.
Wie war das noch mal mit dem Steine-werfenden Elefanten im gläsernen Porzelanladen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1458601 - 07.02.21 20:56 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Hesse]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Heute Gestern, kurz vor dem Schneechaos, erstaunt





Damit hat der kleine Siga-Tacho jetzt 250Mm 'drauf...
Nach oben   Versenden Drucken
#1458618 - 08.02.21 07:22 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.060
So lange hält nie im Leben ein Tacho bei mir... die gehen alle vorher kaputt. Wie machst du das?

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1458659 - 08.02.21 15:00 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Toxxi]
-Phew-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 248
Also...so langsam.... tippe ich auf Fake grins.

Um so etwas zu erreichen, muss man über den Tacho wachen wie ein Schloßhund. Bei jedem Nuller muss man eine Kamera bereithalten. Und du scheinst jeden Werktag 60 km zu fahren, das ganze Jahr und auch im Urlaub (ok, letzteres ist in einem Reiseradforum kein Gegenargument grins), bzw. jeden Tag 40 km von Montag bis Sonntag, auch bei übelstem Wetter.

Wie mans dreht und wendet, folgende Fragen:

Wer bist du, was arbeitest du und was fährst du alles so und wohin ? Und kommst du überhaupt von unserem Planeten ?

Geändert von -Phew- (08.02.21 15:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1458700 - 08.02.21 22:11 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: -Phew-]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Der Arbeitsweg ist mit kleiner Feierabendrunde 40-50km, das bei jedem Wetter, da ich kein Auto fahre. Am WE eine kleine Tagestour. Im Sommer meist 2 oder 3 Mehrtagestouren (zusammen ca. 2000km).

Den Tacho behandle ich nicht besonders, der bleibt am Rad und wird abends mit 'rein genommen, um die Tageswerte zu notieren. Aber um den 0er bildlich festzuhalten ist manchmal schon "Vorplanung" erforderlich, besonders, wenn es dunkel ist und man unterwegs nicht photographieren kann. Habe auch schon den Tacho bei Zeiten abgemacht und so ein paar km verschenkt erstaunt .
Eine Kamera habe ich eigentlich immer dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1458719 - 09.02.21 08:30 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.839
In Antwort auf: CFJH
Der Arbeitsweg ist mit kleiner Feierabendrunde 40-50km, das bei jedem Wetter, da ich kein Auto fahre.

Chapeau bravo Auf das Auto völlig zu verzichten haben wir noch nicht ganz geschafft, aber meine Tagesleistung liegt ziemlich ähnlich wie bei dir - ganz bewusst auch jetzt noch, nachdem ich pensioniert bin. Das zeigt auch unsere direkte Nachbarschaft in deinem Jahreskilometer-Vergleichsdiagramm lach

Sigma-Tachos sind auch bei uns ausschließlich im Einsatz, wobei aber selbst mein bislang dienstältester vor zwei Jahren nach geschätzt 80.000 km ausgestiegen ist. Bei mir lag das daran, dass er für vier Räder benützt und entsprechend oft hin- und hergewechselt wird. Und ich nehme ihn grundsätzlich immer mit wenn ich etwa in einen Laden gehe (wegen Klemm und Klau). Deshalb waren bei mir die Kontakte so abgewetzt, dass es immer wieder zu Ausfällen kam.

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (09.02.21 08:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1458721 - 09.02.21 09:00 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Cruising]
Wegekuckuck
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 741
In Antwort auf: Cruising

Sigma-Tachos sind auch bei uns ausschließlich im Einsatz, wobei aber selbst mein bislang dienstältester vor zwei Jahren nach geschätzt 80.000 km ausgestiegen ist. Bei mir lag das daran, dass er für vier Räder benützt und entsprechend oft hin- und hergewechselt wird. Und ich nehme ihn grundsätzlich immer mit wenn ich etwa in einen Laden gehe (wegen Klemm und Klau). Deshalb waren bei mir die Kontakte so abgewetzt, dass es immer wieder zu Ausfällen kam.

Moin
An einem auch sehr alten Sigma Tacho der bei mir von einem zum nächsten Fahrrad gewechselt ist, sind im Laufe der Zeit die Nupsis, die in die Halterung einrasten abgenutzt. Ich hatte ihn dann noch einige Zeit als Schreibtischuhr im Gebrauch.

In Antwort auf: -Phew-
jeden Tag 40 km von Montag bis Sonntag, auch bei übelstem Wetter.


Im Schnitt 40 Kilometer täglich sind ja auch nur 14600 Kilometer im Jahr. Das sollte doch zu schaffen sein. schmunzel
Gruß Knut
Mein Freund wenn es mal länger dauert

Geändert von Wegekuckuck (09.02.21 09:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1458751 - 09.02.21 14:11 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
-Phew-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 248

Und ich dachte ich fahre mit meinen 10.000 km im Jahr recht viel...

In Antwort auf: CFJH
Aber um den 0er bildlich festzuhalten ist manchmal schon "Vorplanung" erforderlich,


..hab ich mir auch so gedacht...

Zitat:
aber meine Tagesleistung liegt ziemlich ähnlich wie bei dir - ganz bewusst auch jetzt noch, nachdem ich pensioniert bin.


Ah...das erklärt einiges. Ihr seid sogenannte Triple-10er: Rentner mit

- Rad für 10.000 EUR unterm Hintern
- 10.000 km im Jahr
- und 10 Stunden am Tag im Sattel

grins grins

Geändert von -Phew- (09.02.21 14:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1481900 - 24.10.21 19:22 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: -Phew-]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Heute war es wieder soweit ..


.


:-o
Nach oben   Versenden Drucken
#1482155 - 28.10.21 09:48 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
kangaroo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.341
du ziehst aber hart den 8.Monats Zyklus durch. Stark
Nach oben   Versenden Drucken
#1482181 - 28.10.21 18:13 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
Nordisch
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 4.310
Ich bin mit den Garmin Edge Modellen sehr zufrieden. Schade, dass ich meinen 800er irgendwann verloren habe, jedoch nicht beim Radfahren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1482252 - 29.10.21 19:17 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Basil]
Sonne_Wolken
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 80
Einen normalen Radcomputer nutze ich schon seit ein paar Jahren nicht mehr. Dafür läuft immer mein Garmin Edge Touring als Tacho bei jeder Fahrt mit. Und das seit 4 Jahren und mittlerweile über 25.000 km ohne Probleme. So kann ich auch noch nach 4 Jahren jede Tour nachvollziehen und die Daten nachschauen. Die Grunddaten trage ich immer zusätzlich in ein Fahrtenbuch ein. Da ich doch einige Räder habe, kann ich so bei jedem Rad die km nachvollziehen und brauche nicht mehrere Tachos. Zum messen nutze ich nur das GPS, das ist mir genau genug. So brauche ich keine Sensoren an den Rädern.
LG Jennifer
Nach oben   Versenden Drucken
#1503960 - 10.07.22 20:18 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Sonne_Wolken]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Heute war es wieder soweit




wirr teuflisch
Nach oben   Versenden Drucken
#1503964 - 10.07.22 20:37 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24.884
Unglaublich! bravo bravo bravo
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1523544 - 11.03.23 22:13 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Es war wieder soweit peinlich



Nach oben   Versenden Drucken
#1523555 - 12.03.23 07:49 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
Schamel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 568
Ride on, ride on!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1537071 - 25.10.23 21:45 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: Schamel]
CFJH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Heute was es wieder soweit .....
[ von cfjh.de]

[ von cfjh.de]


Und wie man sieht, jetzt ein anderer Tacho. Mein alter Tacho war heruntergefallen auf Fliesenboden mit dem Ergebnis, Display kaputt, weinend d.h einzelne Segmente fehlen.
Gibt es noch eine Möglichkeit, da was zu reparieren (erst mal egal, ob wirtschaftlich vertretbar oder nicht)?


Daraufhin einen BC 8.0 gekauft, weil der im Laden gerade vorrätig war, und in der Vermutung, daß der in etwa dem alten BC800 entspricht. Doch in dieser Hinsicht wurde ich enttäuscht, da der Funktionsumfang deutlich abgespeckt wurde:
- der kann keine Höchstgeschwindigkeit! Unverständlich vor allem deshalb, da das keine zusätzliche Sensorik braucht, sondern rein eine Sache der Firmware ist. Dafür hat er jetzt Gesamtfahrzeit analog zu Gesamtkilometer (finde ich aber überflüssig).
- nicht mehr für zwei Radgrößen verwendbar
- zwei Tasten eingespart - man muß jetzt mehr mit kurz/lang drücken arbeiten. Ist aber noch verschmerzbar, da das nur beim Einstellen zu tragen kommt.
- die Uhr geht deutlich vor (fast 3 Minuten in dem halben Jahr, die ich den jetzt habe)

es gibt aber auch positives
- das Display ist größer und besser ablesbar
- er ist wieder aus wertigerem Kunststoff (im Vergleich zu einem BC1106, den ich zwischendurch mal hatte)
Nach oben   Versenden Drucken
#1537141 - 26.10.23 21:36 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.547
In Antwort auf: CFJH
Und wie man sieht, jetzt ein anderer Tacho. Mein alter Tacho war heruntergefallen auf Fliesenboden mit dem Ergebnis, Display kaputt, weinend d.h einzelne Segmente fehlen.
Gibt es noch eine Möglichkeit, da was zu reparieren (erst mal egal, ob wirtschaftlich vertretbar oder nicht)?
Segmente können ausfallen, wenn die Kontaktierung zu ihnen defekt geht. Das ließe sich reparieren. In deinem Fall vermute ich allerdings, dass da irgendwas im Display selbst gebrochen ist, dann läuft die Flüssigkeit aus, die da zu Anzeigezwecken polarisiert wird und das ist nicht reparierbar/reversibel. Da würde nur helfen das Display selbst zu tauschen, das könnte machbar sein. Nur müsste man dazu das vermutlich geschweißte/verklebte Tachogehäuse öffnen und nen Ersatzdisplay haben. Dürfte vermutlich leichter sein ein gleichwertiges Gebrauchtgerät aufzutreiben. Und dann kann man natürlich auch gleich das nehmen. zwinker
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1537164 - 27.10.23 08:52 Re: Wie lange halten Eure Fahrradcomputer/Tacho so? [Re: CFJH]
nebel-jonny
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 388
„erst mal egal, ob wirtschaftlich vertretbar oder nicht)?“
Wirtschaftlich auf jeden Fall hab das Ding gesehen in einem großen Internetauktionshaus für 5€.Also erst kaufen denn nochmal hier posten mit 100000km drauf 😏
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >

www.bikefreaks.de